Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 241 2368
Börse 87 968
Hot-Stocks 118 719
Talk 36 681
DAX 30 221

DAX30, ES50, EUR/USD, T-BOND, E-BUND

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 20.03.17 07:39
eröffnet am: 11.03.17 14:19 von: schendel84 Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 20.03.17 07:39 von: schendel84 Leser gesamt: 3702
davon Heute: 52
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

189 Postings, 2158 Tage schendel84DAX30, ES50, EUR/USD, T-BOND, E-BUND

 
  
    #1
2
11.03.17 14:19
Zeitgleich zu meinem Portfolio auf wikifolio (https://www.wikifolio.com/de/de/wikifolio/top-hedge-dax-euro-bonds) nun dieses Forum. Nächsten Monat versuche ich mein Wikifolio-Portfolio emittieren zu lassen, dann ist es auch für "jedermann" handelbar :).. So könnt Ihr dann von meinem Know-How profitieren.  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
2 Postings ausgeblendet.

645 Postings, 809 Tage ypsilonsworldGuten Tag

 
  
    #4
11.03.17 16:36
Wie sieht denn deine Einschätzung zum Gold aus?
Aus meiner Sicht, mit Blick auf die Zinserhöhung in USA, müsste Gold von Montag bis Mittwoch weiter fallen! Habe mir mal den Chart angeschaut wie es zum 15.12.16 gelaufen ist.
Danach ging Gold rapide abwärts vom Mo. 13.12.16-Mi 15.12.16
Das ist zwar nicht ganz zu vergleichen, da wir zu dem Zeitpunkt noch nicht 2% Inflation hatten, doch Interessant zu sehen, das sofort nach der Erhöhung der Kurs nach Oben ging.
Mein Fazit: Bin bis Dienstag Abend Short bei Gold! Allerdings nicht wirklich überzeugt, da der Euro Verrückt spielt!
mfg yps
 

189 Postings, 2158 Tage schendel84@ypsilonsworld

 
  
    #5
11.03.17 17:10
Ich bin kein Charttechniker, das nutze ich höchstens mal zur kleinen Unterstützung meiner Fundamentalen Analysen. Diese Recherchen und Analysen sind nicht ganz einfach und je mehr Produkte man analysiert, desto zeitaufwendiger wird das ganze. Es bedarf auch unterschiedliche Quellen je nach Asset. Ich beschränke mich auf paar wichtige Indizes im Euroraum wie EStoxx50 und DAX, auf EUR/USD und Bonds :) .. Damit bin ich schon recht gut beschäftigt. Zum Gold kann ich leider nicht viel sagen. Ich denke das könnte steigen, allein aus dem Grund, da ich für den DAX rot sehe und das Gold ja oft in Gegenrichtung sich bewegt. Um es mal so pauschal zu formulieren. :)    

189 Postings, 2158 Tage schendel84@ypsilonsworld

 
  
    #6
11.03.17 17:44
Habe mir nochmal den Chart aus der Vergangenheit angeschaut. Als der DAX im Jahr 2015 bis Sommer gefallen war, pendelte Gold um die 1200 dann fiel er ein wenig. Kann jetzt die nächsten Monate auch so kommen. Die "Bullen"-Anzahl im DAX ist derzeit auf dem gleichen Stand wie März 2015 und das Gold wieder bei 1200 :) ..  

645 Postings, 809 Tage ypsilonsworldschendel84

 
  
    #7
12.03.17 09:01
2015 ist mir zu weit entfernt von der Situation an den Finanzmärkten. Deshalb schaue ich nur auf die letzte Zinserhöhung, die am 15.12.2016 war. Hoffe einfach das es Montag abwärts geht, damit ich meine Gold short glatt stellen kann. Ab Mittwoch bin ich long in Gold.
Was den Dax betrifft, sehe ich nichts rotes! Im Gegenteil wir werden erstmal steigen. Selbst wenn es runter geht am Montag, dann glaube ich das es nur kurz und auch nicht weit sein wird (ca. 11870).
Warte selbst auf den perfeckten Moment im Dax short zu gehen. Allerdings kommt ein starker Rückfall erst wenn wir die 12400 gesehen haben. Das ist nur meine Einschätzung/Meinung. Frankreich, Holland wird alles gut werden und auch sonst sehe ich zur Zeit keinen Grund für fallende Börsen (stark fallend) ! Am Freitag war alles in Ordnung, das war kein fallen ! Immerhin wurden die Tiefs von Mittwoch und Donnerstag nicht angelaufen.  

189 Postings, 2158 Tage schendel84DAX

 
  
    #8
12.03.17 21:01
Ich analysiere den Markt ja nicht an Charttechnik. Wir sind derzeit fundamental zwar so wie anfangs 2015, allerdings gab es 2015 höheren Liquiditätszufluss, als heute. Sentix zeigt aber den gleichen Wert der Hausse wie anfangs 2015. Also etwa bis 50% mehr als der übliche Schwankungskorridor bei "normaler" Marktentwicklung. Ich bleibe nun den Sommer durchwegs short beim DAX :)  Auch wenn wir 12400 davor noch sehen, das macht nichts aus. Ich habe genügend Puffer für Schwankungen ;)  .. Ich spekuliere nicht so kurzfristig.

Und Gold, naja. Ich denke der wird bis Sommer noch ein wenig um die 1200 springen..  

189 Postings, 2158 Tage schendel84Sentix

 
  
    #9
13.03.17 15:24
Hat nun gedreht. Jetzt ist der Weg frei nach unten. Ich rechne mindestens bis 11.000-10.800 bis Ende Sommer bevor es wieder nach Sommerloch weiter hoch geht und ggf. weit über 12.400..  

645 Postings, 809 Tage ypsilonsworldGuten Morgen schendel

 
  
    #10
16.03.17 06:28
Hatte das Yps ne Glaskugel :-)
 

189 Postings, 2158 Tage schendel84??

 
  
    #11
16.03.17 22:49
Was meinst Du? :)  Dass Gold gestiegen ist? Oder DAX? Mag sein. Ich bin fundamental und berücksichtige Sentiment. Charttechnisch kann der DAX und das Gold ja ggf. gut aussehen. Laut Sentiment ist der DAX aber kurzfristig sehr überkauft. Mittelfristig sehe ich den DAX aber auch positiv. Daher habe ich mich entschlossen vorerst short zu bleiben. Mit steigenden Kursen rechne ich im Sommer nicht. Erst ab dem 4. Quartal. Dort gehe ich long. Bis dahin kann der DAX auch eine seitwärts laufen. Ist nicht schlimm. Wenn das Sentiment bis 4. Quartal gut fällt, steige ich auch früher beim DAX long ein, solange fundamental alles ok ist. :)  
Und sowohl der DAX als auch das Gold sind ja noch nicht relevant gestiegen. Wie gesagt, Charttechnik ist eine Sache, die fundamentale Analyse eine andere..  

189 Postings, 2158 Tage schendel84Bonds

 
  
    #12
16.03.17 22:53
Kurzfristig erwarte ich bei US und EU Bonds etwas PullBack nach den Verlusten. Daher bin ich kurzfristig bei den Bonds Long. Euro war ich heute short, habe ein wenig Verluste gemacht, halb so schlimm. Morgen früh sehe ich mir die Bundesbankdaten an, dann prüfe ich die EUR/USD Position nochmals..  

645 Postings, 809 Tage ypsilonsworldDAX

 
  
    #13
17.03.17 18:13
Das war auf DAX , Gold, Silber bezogen. Du hattest fallende Kurse im Dax gesehen, daraufhin habe ich geantwortet das der Dax nicht fallen wird sondern bis 12400 steigt bevor er fällt. Ausserdem war ich davon überzeugt das gold ab Mittwoch hoch geht.
Das hatte ich mit der Glaskugel gemeint, da alles genau so eingetroffen ist ausser DAX da fehlen noch 125 Punkte ! 12175 hatten wir ja schon!
Gold war aber die bessere Wahl. von 1198 - 1233 BUMM !! Das hat mir mein gesamtes verlust Jahr 2016 bereinigt :-)
 

189 Postings, 2158 Tage schendel84Naja

 
  
    #14
17.03.17 20:51
Sagt mir jetzt nichts mit dem Gold und Verlustjahr. Wenn nur 35$ Deinen kompletten Verlust im Jahr ausgleichen konnten, dann dürftest Du nicht viel verloren haben :) Ich denke jetzt mal in Dimensionen wie Lebensunterhalt (Kost&Loge). Allein gemäß ALG2 Satz hättest Du im Jahr 2016 etwa 9000 Euro Gewinn machen müssen für Deine Kost&Loge. Aber egal.

DAX 12400 und Deine 125 Punkte nach 12175 passt nicht zusammen. Da fehlen noch 100 Punkte. :) Und wie gesagt, ich bin längerfristig orientiert. Bisher waren alle meine Prognosen erfüllt. Und meine derzeitige ist eben, dass es aufwärts gehen wird, allerdings müsste vorerst eine Korrektur kommen. Zumindest bis das Sentiment wieder neutralisiert wird. Ab dann gehe ich wieder Long. Um die Punkte an sich geht es mir nicht :) .. Es geht mir nur um Richtungen. :)    

189 Postings, 2158 Tage schendel84EUR, Bonds

 
  
    #15
18.03.17 13:42
EUR/USD, T-Bond und Euro Bund ab Montag alle Long. :)  DAX&ES50 beide weiterhin short.. Auf gutes gelingen!  

711 Postings, 1225 Tage Gurkenheini@schendel84

 
  
    #16
18.03.17 17:46
Politischer Einfluss ist beim EUR/USD momentan unberechenbar.Griechenland,Frankreich,Italien,und England werden keine guten Nachrichten vorlegen,
Meine presönliche Meinung ist der Euro/USD wird dieses Jahr ein neues Jahrestief erreichen unter
1,035 bis Jahresende ungefähr bei 0,97-98 .  

189 Postings, 2158 Tage schendel84@Gurke

 
  
    #17
1
18.03.17 21:30
Beim EUR/USD bin ich spekulativ kurzfristig. Mag sein, dass ich in 2-3 Tagen wieder short bin. :)  Morgen jedenfalls long. Ich schaue mir die tagesaktuellen Interbankenmarktraten bei der EZB und Bundesbank an. Diese können den Euro künstlich verteuern oder vergünstigen. Wenn es verteuert wird, dann ist der aktuelle Preis "günstiger" geworden praktisch über Nacht. Dann gehe ich long, weil der Euro dann steigen könnte, um wieder teurer zu werden. So in etwa.. Ist kompliziert es zu erklären :)    

189 Postings, 2158 Tage schendel84@Gurke

 
  
    #18
18.03.17 21:32
PS: Natürlich könnte der Euro noch günstiger werden. Es ist ja auch nur Spekulation und oft klappt es. :)    

645 Postings, 809 Tage ypsilonsworldLängerfristig

 
  
    #19
19.03.17 09:18
sehe ich eher fallende Kurse. In der zweiten Jahreshälfte wäre ich vorsichtig mit steigenden Kursen. Korrektur wird kommen. Nur wann? Das weis niemand. Bleibe aber bei 12400+ bevor es runter geht.  

645 Postings, 809 Tage ypsilonsworld#14

 
  
    #20
19.03.17 09:22
Ja Schendel, Du hast recht, da fehlen noch 100 :-) ! Wie dämlich bin ich denn?! Lach :-)

schönes rest we
 

189 Postings, 2158 Tage schendel84Längerfristig

 
  
    #21
19.03.17 12:20
Also würdest Du bei 12400 shorten? Was ist, wenn es erst nach Sommer zu 12400 kommt? Auch short? Ich würde vor Weihnachtszeit und Jahresendrally niemals shorten. :)  Sommer ist statistisch die schwächste Saison. Und was heißt längerfrsitig? Wenn Du nach 12400 shortest, wann nimmst Du Gewinne mit und gehst wieder loong? Also gemäß meiner fundamentalen Analyse ist noch viel Liquidität im Markt, was angelegt werden MUSS. Ich denke der Sentiment ist jetzt gerade zu ungünstig für neue Investments. Ich warte einfach, bis sich das neutralisiert +/-0 oder kurz darunter fällt. Dann gehe ich long. Solange die Liquidität immer noch da ist.  

711 Postings, 1225 Tage GurkenheiniWeiteres Szenario

 
  
    #22
19.03.17 12:37
könnte auch passieren das der Dax und Dow Punktemässig ungefähr gleich werden in den nächsten 4 Jahre Amtszeit von Donald Trump der Dow steigt minimal in den nächsten 4 Jahre und der Dax etwas schneller,so das in 4 Jahre der Dow und Dax bei 25000 Punkte liegt.Dafür der Euro bei 0,85 $ Cent.Der Dax holt den Dow Jones ein in 4 Jahre wegen den günstigen Euro,Deutschland exportiert günstig die deutschen Aktien noch relativ günstig bewertet.
2021 ist der Dow und Dax bei 25000 Punkte.  

711 Postings, 1225 Tage GurkenheiniDax short

 
  
    #23
19.03.17 12:49
wäre ich vorsichtig sowie kurzfristig auch langfristig.  

189 Postings, 2158 Tage schendel84@Gurke

 
  
    #24
19.03.17 18:15
Das Risiko bei Long ist viel höher.
Positiv für DAX ist ja nur die noch vorhandene Liquidität bei Institutionellen Einlagen bei der EZB.
Negativ sind ein Paar Faktoren mehr:
1. Sentiment ist so hoch wie zuletzt anfangs im Jahr 2015
2. Sommersaison ist statistisch die schlechteste im Jahresschnitt zusätzlich lief der DAX die letzten beiden Quartale seit Oktober16 sehr gut.
3. Renten- und Anleihenmärkte laufen seit Monaten schlecht. Das belastet für gewöhnlich den DAX.
4. Zinswende.

Ich bin sicher, dass der DAX derzeit durch Übertreibung hoch gehalten wird. Aber die Börse ist bekanntlich keine Einbahnstraße. :)    

711 Postings, 1225 Tage GurkenheiniNächste Woche

 
  
    #25
19.03.17 18:52
Falls es zum Rücksetzer kommen sollte,ungefähr nur bis 11800 tiefer glaube ich nicht und im Sommer falls der dax bis dahin auf 12500 stehen sollte ist ein Volatilität zwischen 12100 bis 12500 und ab November fängt die Jahresendrally wieder an und die 15000 Punkte werden fallen denke das ist das Nächste Ziel was dieses Jahr in Angriff genommen wird.Die Shorties werden dieses Jahr regelrecht gegrillt.Bin mutig gehe long mit 500 Punkte Abstand.bis Jahresende.  

189 Postings, 2158 Tage schendel84@Gurke

 
  
    #26
19.03.17 21:38
Meinst Du das ernst? Von 12500 auf 15000 nach Sommer? Ist etwas zu kurzfristig oder nicht? :)  

711 Postings, 1225 Tage Gurkenheiniangenommen

 
  
    #27
19.03.17 23:35
Der Euro fällt unter 1$ Deutsche Firmen liefern gute Export Zahlen da,die Börse ja die Zukunft handelt könnte es passieren das viele Anleger massiv in Deutsche Werte reingehen auch Ausländische Fonds da sind 2500 in 6 Monate ein Witz,nichts leichter als das.  

189 Postings, 2158 Tage schendel84$

 
  
    #28
20.03.17 07:39
Der Hacken ist, Trump will "so viel Geld ausgeben wie nötig", zudem kommen steigende Zinsen. Das wird die Geldmenge weiter stark erhöhen und den $ abwerten vs. ?. Wenn hierin der EU alle weiterhin an Sparpolitik festhalten und ggf. Schuldenerlass, dann wird es die Geldmengenentwicklung bremsen und den  e aufwerten vs. $.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Siemens AG723610
EVOTEC AG566480