Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 96 3388
Börse 56 1656
Talk 21 983
Hot-Stocks 19 749
DAX 9 349

Constantin vor Explosion?

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 23.03.17 10:51
eröffnet am: 09.01.13 12:05 von: Alibabagold Anzahl Beiträge: 1377
neuester Beitrag: 23.03.17 10:51 von: 011178E Leser gesamt: 228689
davon Heute: 174
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  

4010 Postings, 2370 Tage AlibabagoldConstantin vor Explosion?

 
  
    #1
11
09.01.13 12:05
Medienperle gefunden!

914720
Constantin Medien Aktie

http://ariva.de/constantin_medien-aktie

Schaut euch mal die MK an: Schlappe 140 Mio Euro aktuell.

Den fairen Wert kann man bei 300-500 Mio Euro sehen. Warum?
Hier einige Argumente:

-Umsatz Jan.-Sept. 2012 bei 370 Mio Euro
http://www.constantin-medien.de/dasat/...ad7ee893e65c6c828ce1e8ff378a

-47% Beteiligung an Highlight Communications AG
Das macht nochmal ca. +90 Mio Euro aus!

-Zum Vergleich: Constantin Film 236 Mio Euro Umsatz 2011
http://www.mediadb.eu/datenbanken/dpf/constantin-film-ag.html

Constantin Film mit gigantischer Pipeline 2013
http://www.presseportal.de/pm/12946/constantin-film

-Prozess Deutsche Bank vs. Kirch-Erben könnte im Januar endgültig für Kirch entschieden werden. Davon profitiert vielleicht auch Constantin, denn 20% gehören den Kirch-Erben: KF 15 GmbH & Co. KG, München, kontrolliert durch Leo Kirch Witwe Ruth Kirch sowie Dieter Hahn
http://de.wikipedia.org/wiki/Constantin_Medien

Mein Fazit:

Vergleicht man die Kollegen in der Medienbranche wie P7S1, Sky, Highlight... sieht man, dass sich alle bereits sehr erfolgreich entwickelt haben. Sollte die positive Stimmung an den Aktienmärkten anhalten, könnte das auch endlich Constantin beflügeln. Es sieht zumindest ziemlich gut aus ;-)

Kaufkurs: 1,70 Euro
Verkaufsziel: 3,50 Euro - 4,50 Euro  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
1351 Postings ausgeblendet.

42 Postings, 5097 Tage aris1Kann den letzten Beiträgen nur zustimmen.

 
  
    #1353
30.01.17 13:45
Bis in alle Ewigkeit kann Pleitier Hahn nicht 30% der CM-Eigentümer von ihrem Stimmrecht auf der HV ausschließen; schon deshalb ist irgendwann Schluß mit dem ganzen Unfug.
Hahn`s Träume von Formel 1, Bundesliga und FIFA haben sich in Luft aufgelöst; geblieben ist ein Consulting-Büro - wobei ich mich frage, wer sich dort wohl welchen Rat abholen soll.
Und der Verkauf von Constantin Film ist doch auch nicht mehr nötig; für ein Consulting-Büro braucht man keine Investitionen in Höhe von 200 Mio Euro.
 

1922 Postings, 3604 Tage xoxosMeldung von gestern - keiner schaut hin

 
  
    #1354
2
31.01.17 15:38
Am Wochenende schaffte die von Constantin Film produzierte RESIDENT EVIL-Filmreihe etwas, was bisher noch keiner unabhängig produzierten Franchise gelang: Im weltweiten Boxoffice wurde die Milliarden-Dollar-Grenze geknackt und RESIDENT EVIL damit zur größten, auf einem Videospiel basierenden Filmserie aller Zeiten.

Nachdem der sechste Teil RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER in Japan bereits einen unglaublichen Erfolg an den Kinokassen feierte und dort bislang 35 Mio. Dollar einspielte, setzt sich dieser Trend fort. RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER wurde am Wochenende zur Nummer 1 im internationalen Box Office gekrönt, nachdem der Film einen Umsatz von 28,3 Mio. Dollar vorweisen konnte. In 42 weiteren Märkten startete der Film am vergangenen Wochenende im Kino und stellt damit auch innerhalb der Filmreihe einen neuen Rekord auf.

Außerhalb des US-Marktes stiegen die Einnahmen auf 64,5 Mio. Dollar, wobei 31 Prozent der internationalen Kinostarts erst noch anstehen - unter anderem Spanien und UK (3. Februar) sowie Russland und Italien (16. Februar).

RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER läuft auf 7500 Leinwänden in insgesamt 44 Ländern.

Als Spitzenreiter führt Asien weiterhin die Rangliste der erfolgreichsten Regionen an. Dort startete der Film während der Lunar New Year Feiertage nun in fünf weiteren Ländern. Gemeinsam haben die Länder erstklassige 10,1 Mio. Dollar eingespielt, womit sie auch hier den erfolgreichsten Kinostart der Reihe erreichten.

Auch in Lateinamerika freut sich das RESIDENT EVIL-Franchise über eine stetig wachsende Fan-Community, die zu einem beeindruckenden Umsatz von 9,7 Mio. Dollar beitrug und damit ebenfalls einen neuen Franchise-Rekord als bisher bester Start auf diesem Kontinent aufstellt. In acht von elf dieser Märkte belegt der Film Platz 1.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER letzte Woche gestartet.

Produziert wurde RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER von Jeremy Bolt ("Die drei Musketiere"), Paul W.S. Anderson ("Resident Evil 1-5"), Robert Kulzer ("Fantastic Four"), Samuel Hadida ("Silent Hill") sowie Martin Moszkowicz und Victor Hadida als Executive Producer. Regie führte erneut Paul W.S. Anderson.

KINOSTART: 26. Januar 2017 im Verleih der Constantin Film

Darsteller: Milla Jovovich, Ali Larter, Shawn Roberts, Ruby Rose, Eoin Macken, William Levy und Iain Glen Executive Producer: Martin Moszkowicz, Victor Hadida Produzenten: Jeremy Bolt, Paul W.S. Anderson, Robert Kulzer, Samuel Hadida, Regie: Paul W.S. Anderson

Trailer und Bildmaterial liegen zum Download bereit unter: https://constantinfilm.medianetworx.de

OTS: Constantin Film newsroom: http://www.presseportal.de/nr/12946 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_12946.rss2
 

1922 Postings, 3604 Tage xoxospolitische Diskussionen ohne Ende, aber

 
  
    #1355
1
01.02.17 13:32
man sollte auch die fundamentalen Daten im Blick haben. Das Jahr 2016 ist abgehakt und wir schauen ins Jahr 2017.
Die Filmsparte sollte sich massiv verbessern.Dazu trägt natürlich auch Resident Evil bei. Box Office Stand 30.1.2017 bereits 78 Mio.USD. Ohne dass der Film schon überall gestartet wäre, Die Produktionskosten lagen bei 40 Mio. USD.
Dazu kommen 2 Barek-Filme mit gutem Potential. 10 Mio. Besucher sind möglich. Fack you Goehte 2 war ja schließlich genauso erfolgreich wie Teil 1. Also sollte auch Teil 3 ganz gut laufen. Pessimisten glauben nicht daran, aber es gibt viele Beispiele, dass Zuschauerzahlen zumindest stabil bleiben. Siehe Resident Evil. Oder James Bond. Insgesamt gibt´s wohl 15 Neustarts in diesem Jahr, vielleicht gibt´s noch eine Überraschung. Auf jeden Fall sollte das Ergebnis in diesem Bereich besser werden. Die DVD-Vermarktung wird wohl zumindest im 1.HJ schwächeln wegen vieler Flops in 2016 aber in der Summe werden wir eine deutliche Verbesserung sehen.
Sport 1 Wird wohl von der Tendenz stabil bleiben. Das gilt auch für das Event- und Vermarktungsgeschäft.
In diesem Jahr wird also das von Hahn ungeliebte Filmgeschäft der Bringer sein.
Das Segment ist gerade von der Börse wiederentdeckt worden. Pantaleon ist der stärkste Small Cap an der Börse. Verdreifachung in 3 Monaten. Das gleiche gilt für Wild Bunch - ehemals Senator - nach der *Übernahme durch die Franzosen. Hier wird oft auch über die Neubewertung des  Filmvermögens durch neue Vermarktungsplattformen wie Netflix diskutiert. Da hätte Constantin m.E. deutlich mehr zu bieten.
Der politische Dissens verhindert eine Neubewertung bei Constantin. Aber mittelfristig sollte es dem Aktionär egal sein wie er seine Performance macht. Entweder man einigt sich und der Businessmix bleibt wie er ist. Dann steigt der Kurs wegen Wegfall der Unsicherheit. Hahn setzt sich durch und er erhält aufgrund der aktuellen Euphorie einen hohen Preis für das Filmgeschäft: Der Kurs steigt. Es gibt ein Übernahmeangebot: Der Kurs steigt.
Ich bin übrigens tendenziell für einen Verbleib des Filmgeschäfts in der Gruppe. Constantin ist seit Jahrzehnten der Marktführer in Deutschland. Die Expertise in diesem Geschäft ist wohl unbestritten vorhanden. Hahn´s Idee der Konzentration auf Sport ist risikoreicher. Er - und der Flopkönig Kogel - haben in der Vergangenheit bewiesen wie man Milliarden in den Sand setzt.  

788 Postings, 474 Tage blackwoodUm 23.15 im BR Fernsehen - kinokino

 
  
    #1356
01.02.17 23:08
Unter anderem  : Was wird aus  Constantin?  

6 Postings, 60 Tage WalterZeissDie neue Consulting Unit

 
  
    #1357
07.02.17 12:10
Was ist davon zu halten? Wen will man dort beraten?  

1922 Postings, 3604 Tage xoxosResident Evil - The final Chapter

 
  
    #1358
15.02.17 12:48
Box Office: Stand 13. Februar: 135,8 Mio. USD - bei Produktionskosten von ca. 40 Mio. USD.
Das sieht schon richtig gut aus. Kommen ja später noch die TV-Vermarktung + DVD-Verkäufe dazu. In Deutschland läuft der Film allerdings enttäuschend, aber insgesamt wird´s wohl Richtung 150 Mio. USD Box-Office gehen.  

9880 Postings, 2189 Tage crunch timeErhöhtes Volumen

 
  
    #1359
1
17.02.17 17:06
Kurs lullert seit Wochen relativ bewegungsarm seitwärts. Heute ungewöhnlich hohes Volumen. Gründe? Sammelt ein Lager jetzt doch etwas mehr ein, damit eine Seite dominanter wird. Mal schauen, ob die nächste Zeit ähnliches weiter zu sehen ist. Die stabile Seitenlage ist jedenfalls auf Dauer keine Lösung. Da muß endlich mal Perspektive rein wie es weitergeht.  
Angehängte Grafik:
chart_free_constantinmedien.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_free_constantinmedien.png

788 Postings, 474 Tage blackwoodNoch ist nichts bestätigt:

 
  
    #1360
22.02.17 11:12

42 Postings, 5097 Tage aris1Burgener-Interview

 
  
    #1361
23.02.17 13:59

42 Postings, 5097 Tage aris1"Burgener`s Kleinkrieg"

 
  
    #1362
1
26.02.17 05:49

788 Postings, 474 Tage blackwoodUpdate Resident Evil...

 
  
    #1363
26.02.17 10:39
" Und in China könnte Resident Evil - The Final Chapter am Sonntag etwa $26 Mio. einspielen und somit ein Startwochenende mit ca. $96 Mio. hinlegen. "

http://www.insidekino.com

 

9880 Postings, 2189 Tage crunch time#1363

 
  
    #1364
26.02.17 15:24
Schöner Artikel. Allerdings wird mir da am Ende die Variante vergessen, daß Constantin Medien den Gerichtsprozeß in der Schweiz gewinnt. Dann hätte CM/Hahn wieder volle Zugriffgewalt mit 60% auf Highlight und Burgener könnte dort auf absehbare Zeit dann seine Macht dort verlieren. Dann bräuchte Hahn keinen Kompromiß vorher und der Verkauf von Constantin Film wäre so gut wie sicher. Ist halt wie Frage wie da die genauen Chancen sind für die jeweilige Seite. Von daher wäre es verständlich, wenn Burgener noch irgendwie  versuchen würde auf CM mehr Zugriffmacht zu bekommen, damit er somit vorsorgen könnte nicht bei Highlight aus dem Amt zu fliegen, wenn CM das Verfahren gewinnt => "Die Staatsanwaltschaft Zürich hat deswegen kürzlich ein Strafverfahren wegen Veruntreuung gegen Hellstern eröffnet. Hans-Jürgen Jakobs ist Autor beim deutschen «Handelsblatt» und verfolgt den Fall seit Jahren. Er sagt zum Verhalten von Burgener und Hellstern: «Die Konstruktion erscheint von aussen rechtlich mehr als zweifelhaft. Es war offenbar eine Verzweiflungstat am Rande der Legalität. ( http://www.blick.ch/sport/fussball/superleague/...nken-id6266624.html ) oder "Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Constantin die Stimmrechte zurück­erhält. Dann dürfte Burgener die Kontrolle über seine Highlight verlieren...Ist der FCB am Ende die Exitstrategie für eine Zeit nach Highlight? ( http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/...-basel-zu-kippen-1348185)  

42 Postings, 5097 Tage aris1#1365

 
  
    #1365
26.02.17 16:44

All Deine Überlegungen setzen voraus, daß Hahn bei seinen Verkaufsplänen die Mehrheit der CM-Aktionäre hinter sich hat.
Dies war auf den letzten zwei Hauptversammlungen ganz offensichtlich nicht der Fall, wenn alle (alle !) CM-Eigentümer hätten abstimmen können.
Insofern war Hahn`s / Enderle`s Entscheidung, die knapp 30%-Burgener-Anteile von den Abstimmungen auszuschließen, eine Verzweiflungstat nicht "am Rande", sondern jenseits der Legalität; andernfalls wären Hahn und Kogel schon damals entmachtet worden und der CF-Verkauf längst vom Tisch.

Die in Sachen Highlight Communications und Constantin Medien recht gut informierte "Vorstandswoche" hat unter dem Titel "Constantin Medien: Die Irrfahrt geht weiter" ausführlicher als andere über die letzte CM-HV berichtet. Es lohnt sich, den Artikel nochmal anzusehen :

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ht_weiter_Aktienanalyse-7561863

 

9880 Postings, 2189 Tage crunch timearis1: #1365

 
  
    #1366
27.02.17 14:27

Auf der HV war in der Abstimmung die Mehrheit der gültigen Stimmen pro Hahn. Solange kein Gericht was anderes sagt sind diese beschlossen Maßnahmen der letzten HV erstmal gültig. Wenn ich sehe wie der Autor vom Handelsblatt ( jemand der sich seit Jahren mit dem Fall beschäftigt)  zum durchschaubaren handeln von Burgener und seinem engen Kumpel Hellstern sagt "diese Konstruktion erscheint von aussen rechtlich mehr als zweifelhaft. Es war offenbar eine Verzweiflungstat am Rande der Legalität...", dann scheint mir die Chance recht gut zu sein, daß die schweizer Gerichte  pro Constatin Medien urteilen werden, falls die Schweiz keine Micky Maus Justiz hat. Wenn CM den vollen Zuugriff auf die Aktien wieder hätte, dann dürfte das Kapitel Burgener bei Highlight auch schnell beendet werden und der Mann könnte sich so auch dem Baseler  Fußball als Funktionär widmen ohne Interessenskonflikte. Wäre zum Nutzen aller Aktionäre außerhalb dieser beiden Lager, wenn so eine Lösung käme, weil dann endlich eine Seite sich durchsetzen könnte und es weitergeht.

 

62 Postings, 819 Tage pebe1975Resident Evil

 
  
    #1367
2
28.02.17 10:05
Vergesst mal kurz Hahn und Burgener! Wie viel bleibt von dem Megaerfolg "Resident Evil" letztlich bei Constantin und damit CM und Highlight hängen? Über 90 Millionen in drei "China-Tagen"! Da dürfte sicher gesamt in China nochmal 100 Mio dazu kommen. Wären also weltweit gut 350 Millionen?

Zusammen mit FJG3 dürfte ein sensationelles Ergebnis 2017 zu Buche stehen oder?

Highlight Kurs müsste wohl als erstes nach oben ziehen, mit 100% Tochter Constantin Film. Scheinen die Investoren aber noch nicht zu wissen?!  

788 Postings, 474 Tage blackwoodVertragsverlängerungen mit Kogel und Moszkowicz:

 
  
    #1368
01.03.17 16:39
http://www.horizont.net/medien/nachrichten/...rden-verlaengert-156253

Der große Unterschied:
Martin Moszkowicz hat zählbare Erfolge im Konzern vorzuweisen und Fred Kogel?
 

788 Postings, 474 Tage blackwoodUpdate Resident Evil...steht bei 307 Mio. $.

 
  
    #1369
13.03.17 09:35
Als Production Budget werden 40 Mio. $ genannt. Das sollte die Kassen von Constantin Film füllen.  

788 Postings, 474 Tage blackwoodEine Erfolgssgeschichte?

 
  
    #1370
13.03.17 10:09
SPORT1 hatte 2016 einen Marktanteil von 0,9%.
Unter dem alten Namen DSF war der Marktanteil in den Jahren 2008 und 2009 bei.....0,9%.

Ohne die von Hahn und Kogel erträumten Millionen durch einen Verkauf von Constantin Film passiert in Ismaning wenig.

  Und Burgener stellt den nächsten Zug aufs Gleis: World Boxing Super Series
http://www.hlee.ch/fileadmin/redacteur/PDF/...eldung_10_03_2017_D.pdf
 

1922 Postings, 3604 Tage xoxosHahn und Kogel - die Geldvernichter

 
  
    #1371
14.03.17 11:51
Schlimm, dass diese beiden immer noch Macht haben. Kleinaktionäre die für diese beiden stimmen, sind selbst schuld. Beide sind wesentlich mitverantwortlich für Milliardenverluste bei Premiere/SKY. Geld konnte man mit den beiden nie verdienen. Nur Kogel und Hahn selbst haben trotz Pleiten volle Taschen. Warum? Dass Constantin noch lebt, liegt weitestgehend an Highlight, auch am überbezahlten Burgener. Hier werden die Cash Flows erzielt, kein Verdienst von Kogel und Hahn. Das Filmgeschäft ist zwar volatil, aber in der Summe ist Constantin immer noch der deutsche Markenname im Filmgeschäft. In diesem Jahr wird es hier wieder deutlich besser aussehen. Dank Resident Evil. Wird man mich auf der nächsten HV fragen werde ich ganz eindeutig Burgener unterstützen. Sollte sich Hahn durchsetzen würde ich sofort verkaufen. Aber ich hoffe immer noch, dass die Vernunft siegt und der Konflikt bald beendet wird.  

890 Postings, 1834 Tage ulluvDazu

 
  
    #1372
14.03.17 21:25
noch dreizehn Filme in der Pipeline für dieses Jahr. Darunter "FJG 3" und "Diese bescheuerte Herz" mit M`Barek, Kassenmagnet.
So sehr mich die derzeitige Situation fuchst, ich lass mich erst beim Squeeze-Out herauskaufen.  

62 Postings, 819 Tage pebe1975Kapitalerhöhung Highlight

 
  
    #1373
2
15.03.17 06:27
Auf der Highlight Homepage wird oder wurde wohl eine Aktienanzahl von über 70 Mio ausgewiesen. Auch die Marktkapitalisierung weist auf diese Aktienanzahl hin, alles so, als hätte es eine Kapitalerhöhung gegeben. Da es keine Veröffentlichung etc. gab, ist das schon alles sehr seltsam!!  

788 Postings, 474 Tage blackwoodJetzt stehen wieder die bekannten Werte auf der HP

 
  
    #1374
15.03.17 17:49
" Symbol HLG
  ISIN CH0006539198
  Währung EUR
  Ausgegebene Aktien 47.250.000
  Marktkap. (Mio.) 256,05
  Aktueller Kurs 5,42 "

Waren das gestern vielleicht auch die Hacker aus der Türkei?
;-)  

62 Postings, 819 Tage pebe1975Zahlen....

 
  
    #1375
21.03.17 05:45
Weder auf der Internetseite von Highlight, noch auf der von Constantin waren eben Termine für die Zahlen veröffentlicht. Für Medienunternehmen ist das schon mehr als peinlich, zumal, wie oben geschreiben, zwischenzeitlich wohl bei CM welche genannt wurden.... Oder möchte man mit den Zahlen direkt eine Hammernews, wie Einigung der Kontrahenten und Übernahmeangebot heraushauen. Das könnte natürlich den Zeitaufschub erklären, die Verhandlungen dürften bei den Streithähnen nicht so einfach sein!

 

9880 Postings, 2189 Tage crunch timeob Zahlen überhaupt etwas ändern?

 
  
    #1376
21.03.17 19:47
Das Kernproblem ist doch weiterhin in erster Linie, daß gewisse Großaktionäre sich gegenseitig bekriegen und damit viele Potenzial gelähmt wird was den Kurs ankurbeln könnte. Solange da nicht ein Lager den Rückzug freiwillig antritt oder gerichtlich dazu gedrängt wird, solange ist hier Sand im Getriebe. Hat Gott Hirn vom Himmel geworfen? Wenn nicht, dann fürchte ich dieses Gezerre um die Macht wird noch eine ganze Weile weitergehen... auf Kosten des einfachen Streubesitzaktionärs :( Aktuell wäre jetzt wieder die Frage, ob man im Bereich um die 1,85 nach oben abprallen kann, oder ob die W-Formation vom Nov.16 doch nicht auf Dauer als Stütze dienen wird.  
Angehängte Grafik:
chart_free_constantin_medien.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_constantin_medien.png

2086 Postings, 5671 Tage 011178Eich kaufe jetzt gross ein

 
  
    #1377
23.03.17 10:51
meine Spekulation auf burgener weggang und anteilsandienung an constantinchef...aber nicht unter 2,8  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BayerBAY001