Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 258 1254
Börse 153 560
Talk 64 517
Hot-Stocks 41 177
DAX 18 55

Constantin vor Explosion?

Seite 1 von 55
neuester Beitrag: 23.02.17 13:59
eröffnet am: 09.01.13 12:05 von: Alibabagold Anzahl Beiträge: 1361
neuester Beitrag: 23.02.17 13:59 von: aris1 Leser gesamt: 222265
davon Heute: 103
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  

3990 Postings, 2338 Tage AlibabagoldConstantin vor Explosion?

 
  
    #1
11
09.01.13 12:05
Medienperle gefunden!

914720
Constantin Medien Aktie

http://ariva.de/constantin_medien-aktie

Schaut euch mal die MK an: Schlappe 140 Mio Euro aktuell.

Den fairen Wert kann man bei 300-500 Mio Euro sehen. Warum?
Hier einige Argumente:

-Umsatz Jan.-Sept. 2012 bei 370 Mio Euro
http://www.constantin-medien.de/dasat/...ad7ee893e65c6c828ce1e8ff378a

-47% Beteiligung an Highlight Communications AG
Das macht nochmal ca. +90 Mio Euro aus!

-Zum Vergleich: Constantin Film 236 Mio Euro Umsatz 2011
http://www.mediadb.eu/datenbanken/dpf/constantin-film-ag.html

Constantin Film mit gigantischer Pipeline 2013
http://www.presseportal.de/pm/12946/constantin-film

-Prozess Deutsche Bank vs. Kirch-Erben könnte im Januar endgültig für Kirch entschieden werden. Davon profitiert vielleicht auch Constantin, denn 20% gehören den Kirch-Erben: KF 15 GmbH & Co. KG, München, kontrolliert durch Leo Kirch Witwe Ruth Kirch sowie Dieter Hahn
http://de.wikipedia.org/wiki/Constantin_Medien

Mein Fazit:

Vergleicht man die Kollegen in der Medienbranche wie P7S1, Sky, Highlight... sieht man, dass sich alle bereits sehr erfolgreich entwickelt haben. Sollte die positive Stimmung an den Aktienmärkten anhalten, könnte das auch endlich Constantin beflügeln. Es sieht zumindest ziemlich gut aus ;-)

Kaufkurs: 1,70 Euro
Verkaufsziel: 3,50 Euro - 4,50 Euro  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
1335 Postings ausgeblendet.

1280 Postings, 2591 Tage eckert1Tja was soll man da

 
  
    #1337
02.01.17 16:28
noch schreiben.

Herr Dr. Hahn sollte mal  "Eier zeigen" und den verbleibenden Aktionären ein attraktives Übernahmeangebot machen!Herrn Burgener traue ich die finanzielle Leistung trozu üppigen Gehalts nicht zu.

Stattdessen arbeiten da auf beiden Seiten mehrere extrem teure Juristen und versuchen mit Paragrafenfloskeln die Gegenseite gerichtlich zu zermürben.

Die beiden Herren,Männer kann man zu denen ja nicht mehr sagen, sind einfach nur noch peinlich.

Die sollten sich wie früher eines auf die Fresse geben und dann wieder die Hand geben...




 

36 Postings, 771 Tage CastelloGrandeWirtschausniveau

 
  
    #1338
03.01.17 15:18

Eckart, die jüngste Eskalation erinnert wirklich auf Wirtshausniveau.

Problem nur: MIt Schießbuden-Übernahmeangeboten kann man nur Trostpreise gewinnen.

vielleicht braucht er auch nur noch weiter fallende kurse, bis er sich ein gültiges übernahmeangebot leisten kann.  

9750 Postings, 2157 Tage crunch timeSport-Segment wird gestärkt

 
  
    #1339
1
16.01.17 15:39

Neuer Geschäftsbereich: Constantin Medien stärkt sein Sport-Segment 16.01.2017
http://www.dwdl.de/features/druckansicht/index.php?id=59646

 

34 Postings, 5065 Tage aris1Constantin Medien stärkt sein Sport-Segment ??

 
  
    #1340
16.01.17 18:55

Mit einem Geschäftsbereich Consulting und einer Kreativ-Agentur will CM sein Sport-Segment stärken und verliert kein einziges Wort darüber, in welche Sportarten man investieren will und letztlich Geld verdienen muß.

Vielleicht sollte Dr. Hahn sich mal bei der Konkurrenz - gleich um die Ecke - umsehen und sich erklären lassen, wie man Sport-Marketing betreibt :

http://www.quotenmeter.de/n/90003/...a-im-bereich-der-sportproduktion

 

36 Postings, 771 Tage CastelloGrandewas soll an optimaler vermarktung schlecht sein?

 
  
    #1341
1
18.01.17 13:03
Na ja, wir können es auch positiv sehen.

Weil DAZN erstmal wohl nur ein paar Kommentatorenplätze mietet, bleiben noch Riesenkapazitäten nach einem Sky Abgang frei.

Dass diese Kapazitäten von Olaf Schröder und seinen Mannen offensiv und optimal verkauft werden sollen, find ich super. Ist ja kein Geschäft mit Laufkundschaft. Grad im Internet- und Digitalzeitalter muss man manche potenziellen Kunden erst auf digitale Möglichkeiten aufmerksam machen. Grad Kunden-Geschäftsführer die noch Zeitung lesen, aber noch nix von Streaming gehört haben.  

36 Postings, 771 Tage CastelloGrandeManager-Magazin Bericht

 
  
    #1342
24.01.17 16:36
MAnager Magazin schreibt, dass sich BB eine Frist von 90 Tage gesetzt hätte, um Investoren für die Übernahme von Hahns Anteilen zu finden. Angeblich wäre er schon am Victorinox Eigner Elsener dran.

Was haltet ihr von der Meldung und dem angeblichen Handlungszwang Burgeners, weil Hahn sonst vorher die Oberhand gewinnt?

Kann das alles nicht so recht nachvollziehen. Warum soll es bei der Patt Situation auf einmal so schnell gehen? Oder will DH so einfach nur indirekt Stimmung für BB machen, damit der eine Finanzierung zusammenbekommt?  

3 Postings, 29 Tage 4vestorLöschung

 
  
    #1343
2
26.01.17 11:20

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 27.01.17 11:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Werbe-ID.

 

 

9750 Postings, 2157 Tage crunch time#1343

 
  
    #1344
28.01.17 11:18

kannst du da vielleicht nocht etwas detailierer posten was da steht. Ist online nicht lesbar der Artikel. Mir kommt das erstmal wie heiße Luft vor. Ist auch nirgendwo was im Anschluß in anderen Medien darüber zu lesen gewesen. Wenn da irgendwas dran wäre, dann wären ja wohl andere Medien im Anschluß darauf  auch angesprungen. Kommt mir sowieso blödsinnig vor mit diesen krampfhaften "90" Tagen und das vorher allen schon auf die Nase zu binden. Warum nicht 80 oder 100? Und es ginge ja dann nicht darum nur Investoren für Hahns Anteile zu finden ( der garnicht den Eindruck macht verkaufen zu wollen), da mit der Überschreitung der 30% bei Constantin Burgener&Co ALLEN Aktionären ein gesetzlich vorgeschiebenes Pflichtangebot machen müßte. Da kann man nicht z.B. sagen Hahn bekommt 3? pro Aktie und der Rest magere 1,90. Also da muß schon allen gleich geboten werden. Falls da überhaupt was dran sein sollte, dann sähe es mir doch eher nach einer unausgegorener "Retourkutsche" ( bezogen auf => http://www.dwdl.de/nachrichten/59069/..._medien_komplett_uebernehmen/ ) aus viel heißer Luft aus und ohne echter Bestätigung seitens Burgener bislang, wo man sich extrem viel Zeit offenlassen würde (90 Tage) um garnichts bis dahin weiter zu machen. Und nach den 90 Tagen wird dann geschrieben, daß man "angeblich" nochmal um 90 Tage verlängert oder bis St. Nimmerlein, oder wie? Sollte Constantin das laufende Gerichtsverfahren in der Schweiz auch gewinnen ( in München haben sie laut WiWo offenbar schon Recht bekommen) um die Rückgabe der verpfändeten Highlight Aktien, dann würde Burgener plötzlich wieder zum Zwerg schrumpfen, da er dann auf künftigen HVs von Highlight nicht mehr so was abziehen könnte wie auf der letzten HV, wo er dafür sorgte, daß der dominate Mehrheiteigentümer Constantin keinen Platz mehr im AR bekam wg. dem fehlenden Zugriff auf die Stimmrechte aus den verpfändeten Aktien.( http://www.fuw.ch/article/...communications-burgener-bleibt-am-ruder/ ). Dann hätte Constantin Medien wieder vollen Zugriff auf Highlight und damit auch auf die Filmsparte. Wenn dann der letzte Constantin Medien-HV Beschluß auch weiter Bestand hätte ( Zustimmung zum Verkauf der Fimsparte), dann wäre das Hahn-Lager im Gewinnermodus. Von daher würde ich erwarten Hahn wird keine Aktien hergeben solange nicht alle Gerichte finale Urteile sprechen ( http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/...-streit/14939502.html "...Stella hatte als Sicherheit Aktien der Highlight Communications erhalten und rückt diese trotz einer vorzeitigen Rückzahlung des Darlehens nicht heraus. Der Streit liegt vor Gericht in der Schweiz; in München hatte nach einem Bericht des Handelsblattes das Landgericht gerade der Hahn-Seite Recht gegeben...) oder nur zu sehr hohem Preis pro Aktie, die Burgener ALLEN bieten müßte. Das würde richtig teuer. Also welche Mitinvestoren zahlen denn bitte selbstlos hohe strategische Preise mit, nur um Burgeners emotionale Rührseligkeit gegenüber der Filmsparte zu pampern, die aber für sie keinen finanziellen Mehrwert hat? Wenn Burgener ohnehin nur Interesse hat die Filmsparte unter seiner Kontrolle zu halten, dann sollte er doch anstatt umständlich indirekt bei Constantin für Hahns und andere Angebote zu machen doch direkt  die Filmsparte zusammen mit anderen Mitstreitern abkaufen und Constantin dafür ein Angebot machen. Also irgendwie sieht es mir  nach viel Unglaubwürdigkeit und heißer Luft aus solange kein schriftliches verbindliches Angebot wirklich zu sehen ist. Alles aus der Rubrik "angeblich, hätte, könnte, wenn und aber".

 

7234 Postings, 4067 Tage 2teSpitze3. Teil von

 
  
    #1345
28.01.17 14:21
"Fuck you Goethe" wird gedreht.  

1280 Postings, 2591 Tage eckert1Ich glaube

 
  
    #1346
2
29.01.17 17:18

kaum, dass sich Hr.Hahn sein "Baby" Constantin Medien vom Herrn Burgener abkaufen lässt.

Ich rechne eher damit, dass Constantin Film an Herrn Burgener übergeht/verkauft wird und der "Sportbereich" bei Herrn Hahn verbleibt.

Macht auch Sinn: Burgener ist der Film Fan und Hahn der Sport-Begeisterte  

9750 Postings, 2157 Tage crunch time#1345 /46

 
  
    #1347
1
29.01.17 17:20
Der Filmtitel lauter richtiger weise "fack ju göhte". Eine Zitrone kann man auch nur begrenzt lange ausdrücken. Schon der 2.Teil war nurnoch ein lauwarmer Aufguß des 1.Teils. Dürfte im 3.Teil dann wohl ein noch dünnerer Aufguß werden. Motto "jetzt endgültig up-G-fackt" ? Spricht etwas für die Ideen-/Mutlosigkeit die bei Constantin Film seit einiger Zeit zu sehen ist. Kommt dann noch Teil 4-1000 anstatt neue Erfolgsstoffe zu entwickeln? Man kann nur hoffen Constatin Medien kann die Filmsparte möglichst bald verkaufen, da scheinbar die Zukunft dort mangels Kreativität nicht so rosig aussieht und man einen ehemaligen Zufallserfolg zu Tode fortzusetzen will. Schon bei der Vorlage der letzten Zahlen von Constatin Medien war die Filmsparte mit ihrem drastischen Umsatzeinbruch um 30% das Problemkind im Konzern.  

9750 Postings, 2157 Tage crunch time@ eckert1

 
  
    #1348
1
29.01.17 17:28
Stimme dir zu. Wäre die sauberste Lösung und jeder hätte dann das Themen-Spielfeld wo er seine Interessen hat. Frage mich nur warum man das nicht längst schon als Lösung des Problems angegangen ist im Burgener-Lager und warum z.B. Burgener&Friends nicht ihre 30% an Constantin verkaufen und dafür mit diesem Geld für die Filmsparte bieten. Wenn der Verstand bei den Hauptbeteiligten nicht bald merkt, daß man aufeinander zugehen muß, dann drohen weitere Monate Stillstand, was allen Beteiligten nicht nützt und schon garnicht dem Streubesitz bei Constantin :(    

754 Postings, 442 Tage blackwood@ crunch : " Ideenlosigkeit bei Constantin Film "

 
  
    #1349
1
29.01.17 18:19
Das sehe ich vollkommen anders. Das Kinoprogramm für 2017 ist  vielversprechend.

Auch ohne FJG 3, der mit 50% der Besucherzahlen von Teil 1/2 noch immer ein Blockbuster wäre.

 

104 Postings, 2072 Tage green_chip#1349

 
  
    #1350
30.01.17 10:58

888 Postings, 1802 Tage ulluvAllein

 
  
    #1351
30.01.17 13:04
die beiden M'Barek-Filme sollen nach Einschätzung von Insidekino bereits 10 Mio Besucher schaffen. Eine Verdopplung der Gesamtbesucherzahl im Vergleich zum letzten Jahr ist sicher nicht unrealistisch.  

888 Postings, 1802 Tage ulluvHabe

 
  
    #1352
1
30.01.17 13:13
noch mal nachgeschaut. Im letzten Jahr bekam man keine 4 Mio zusammen.

Da müsste ne Verdreifachung möglich sein.  

34 Postings, 5065 Tage aris1Kann den letzten Beiträgen nur zustimmen.

 
  
    #1353
30.01.17 13:45
Bis in alle Ewigkeit kann Pleitier Hahn nicht 30% der CM-Eigentümer von ihrem Stimmrecht auf der HV ausschließen; schon deshalb ist irgendwann Schluß mit dem ganzen Unfug.
Hahn`s Träume von Formel 1, Bundesliga und FIFA haben sich in Luft aufgelöst; geblieben ist ein Consulting-Büro - wobei ich mich frage, wer sich dort wohl welchen Rat abholen soll.
Und der Verkauf von Constantin Film ist doch auch nicht mehr nötig; für ein Consulting-Büro braucht man keine Investitionen in Höhe von 200 Mio Euro.
 

1913 Postings, 3572 Tage xoxosMeldung von gestern - keiner schaut hin

 
  
    #1354
2
31.01.17 15:38
Am Wochenende schaffte die von Constantin Film produzierte RESIDENT EVIL-Filmreihe etwas, was bisher noch keiner unabhängig produzierten Franchise gelang: Im weltweiten Boxoffice wurde die Milliarden-Dollar-Grenze geknackt und RESIDENT EVIL damit zur größten, auf einem Videospiel basierenden Filmserie aller Zeiten.

Nachdem der sechste Teil RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER in Japan bereits einen unglaublichen Erfolg an den Kinokassen feierte und dort bislang 35 Mio. Dollar einspielte, setzt sich dieser Trend fort. RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER wurde am Wochenende zur Nummer 1 im internationalen Box Office gekrönt, nachdem der Film einen Umsatz von 28,3 Mio. Dollar vorweisen konnte. In 42 weiteren Märkten startete der Film am vergangenen Wochenende im Kino und stellt damit auch innerhalb der Filmreihe einen neuen Rekord auf.

Außerhalb des US-Marktes stiegen die Einnahmen auf 64,5 Mio. Dollar, wobei 31 Prozent der internationalen Kinostarts erst noch anstehen - unter anderem Spanien und UK (3. Februar) sowie Russland und Italien (16. Februar).

RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER läuft auf 7500 Leinwänden in insgesamt 44 Ländern.

Als Spitzenreiter führt Asien weiterhin die Rangliste der erfolgreichsten Regionen an. Dort startete der Film während der Lunar New Year Feiertage nun in fünf weiteren Ländern. Gemeinsam haben die Länder erstklassige 10,1 Mio. Dollar eingespielt, womit sie auch hier den erfolgreichsten Kinostart der Reihe erreichten.

Auch in Lateinamerika freut sich das RESIDENT EVIL-Franchise über eine stetig wachsende Fan-Community, die zu einem beeindruckenden Umsatz von 9,7 Mio. Dollar beitrug und damit ebenfalls einen neuen Franchise-Rekord als bisher bester Start auf diesem Kontinent aufstellt. In acht von elf dieser Märkte belegt der Film Platz 1.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER letzte Woche gestartet.

Produziert wurde RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER von Jeremy Bolt ("Die drei Musketiere"), Paul W.S. Anderson ("Resident Evil 1-5"), Robert Kulzer ("Fantastic Four"), Samuel Hadida ("Silent Hill") sowie Martin Moszkowicz und Victor Hadida als Executive Producer. Regie führte erneut Paul W.S. Anderson.

KINOSTART: 26. Januar 2017 im Verleih der Constantin Film

Darsteller: Milla Jovovich, Ali Larter, Shawn Roberts, Ruby Rose, Eoin Macken, William Levy und Iain Glen Executive Producer: Martin Moszkowicz, Victor Hadida Produzenten: Jeremy Bolt, Paul W.S. Anderson, Robert Kulzer, Samuel Hadida, Regie: Paul W.S. Anderson

Trailer und Bildmaterial liegen zum Download bereit unter: https://constantinfilm.medianetworx.de

OTS: Constantin Film newsroom: http://www.presseportal.de/nr/12946 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_12946.rss2
 

1913 Postings, 3572 Tage xoxospolitische Diskussionen ohne Ende, aber

 
  
    #1355
1
01.02.17 13:32
man sollte auch die fundamentalen Daten im Blick haben. Das Jahr 2016 ist abgehakt und wir schauen ins Jahr 2017.
Die Filmsparte sollte sich massiv verbessern.Dazu trägt natürlich auch Resident Evil bei. Box Office Stand 30.1.2017 bereits 78 Mio.USD. Ohne dass der Film schon überall gestartet wäre, Die Produktionskosten lagen bei 40 Mio. USD.
Dazu kommen 2 Barek-Filme mit gutem Potential. 10 Mio. Besucher sind möglich. Fack you Goehte 2 war ja schließlich genauso erfolgreich wie Teil 1. Also sollte auch Teil 3 ganz gut laufen. Pessimisten glauben nicht daran, aber es gibt viele Beispiele, dass Zuschauerzahlen zumindest stabil bleiben. Siehe Resident Evil. Oder James Bond. Insgesamt gibt´s wohl 15 Neustarts in diesem Jahr, vielleicht gibt´s noch eine Überraschung. Auf jeden Fall sollte das Ergebnis in diesem Bereich besser werden. Die DVD-Vermarktung wird wohl zumindest im 1.HJ schwächeln wegen vieler Flops in 2016 aber in der Summe werden wir eine deutliche Verbesserung sehen.
Sport 1 Wird wohl von der Tendenz stabil bleiben. Das gilt auch für das Event- und Vermarktungsgeschäft.
In diesem Jahr wird also das von Hahn ungeliebte Filmgeschäft der Bringer sein.
Das Segment ist gerade von der Börse wiederentdeckt worden. Pantaleon ist der stärkste Small Cap an der Börse. Verdreifachung in 3 Monaten. Das gleiche gilt für Wild Bunch - ehemals Senator - nach der *Übernahme durch die Franzosen. Hier wird oft auch über die Neubewertung des  Filmvermögens durch neue Vermarktungsplattformen wie Netflix diskutiert. Da hätte Constantin m.E. deutlich mehr zu bieten.
Der politische Dissens verhindert eine Neubewertung bei Constantin. Aber mittelfristig sollte es dem Aktionär egal sein wie er seine Performance macht. Entweder man einigt sich und der Businessmix bleibt wie er ist. Dann steigt der Kurs wegen Wegfall der Unsicherheit. Hahn setzt sich durch und er erhält aufgrund der aktuellen Euphorie einen hohen Preis für das Filmgeschäft: Der Kurs steigt. Es gibt ein Übernahmeangebot: Der Kurs steigt.
Ich bin übrigens tendenziell für einen Verbleib des Filmgeschäfts in der Gruppe. Constantin ist seit Jahrzehnten der Marktführer in Deutschland. Die Expertise in diesem Geschäft ist wohl unbestritten vorhanden. Hahn´s Idee der Konzentration auf Sport ist risikoreicher. Er - und der Flopkönig Kogel - haben in der Vergangenheit bewiesen wie man Milliarden in den Sand setzt.  

754 Postings, 442 Tage blackwoodUm 23.15 im BR Fernsehen - kinokino

 
  
    #1356
01.02.17 23:08
Unter anderem  : Was wird aus  Constantin?  

4 Postings, 28 Tage WalterZeissDie neue Consulting Unit

 
  
    #1357
07.02.17 12:10
Was ist davon zu halten? Wen will man dort beraten?  

1913 Postings, 3572 Tage xoxosResident Evil - The final Chapter

 
  
    #1358
15.02.17 12:48
Box Office: Stand 13. Februar: 135,8 Mio. USD - bei Produktionskosten von ca. 40 Mio. USD.
Das sieht schon richtig gut aus. Kommen ja später noch die TV-Vermarktung + DVD-Verkäufe dazu. In Deutschland läuft der Film allerdings enttäuschend, aber insgesamt wird´s wohl Richtung 150 Mio. USD Box-Office gehen.  

9750 Postings, 2157 Tage crunch timeErhöhtes Volumen

 
  
    #1359
1
17.02.17 17:06
Kurs lullert seit Wochen relativ bewegungsarm seitwärts. Heute ungewöhnlich hohes Volumen. Gründe? Sammelt ein Lager jetzt doch etwas mehr ein, damit eine Seite dominanter wird. Mal schauen, ob die nächste Zeit ähnliches weiter zu sehen ist. Die stabile Seitenlage ist jedenfalls auf Dauer keine Lösung. Da muß endlich mal Perspektive rein wie es weitergeht.  
Angehängte Grafik:
chart_free_constantinmedien.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_free_constantinmedien.png

754 Postings, 442 Tage blackwoodNoch ist nichts bestätigt:

 
  
    #1360
22.02.17 11:12

34 Postings, 5065 Tage aris1Burgener-Interview

 
  
    #1361
23.02.17 13:59

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Rocket Internet SEA12UKK
Kohl`s Corp.884195
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Wirecard AG747206