Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 344 4094
Talk 90 1808
Börse 154 1555
Hot-Stocks 100 731
DAX 25 310

Citigoup - wann einsteigen ?

Seite 1 von 969
neuester Beitrag: 22.01.15 14:00
eröffnet am: 05.11.07 21:36 von: Optionimist Anzahl Beiträge: 24221
neuester Beitrag: 22.01.15 14:00 von: aktiennase Leser gesamt: 2285653
davon Heute: 89
bewertet mit 79 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
967 | 968 | 969 | 969  Weiter  

10923 Postings, 4759 Tage OptionimistCitigoup - wann einsteigen ?

 
  
    #1
79
05.11.07 21:36
würde gerne ernsthafte Postings, Charts etc. haben... ich finde Citigroup Absturz ist definitiv zuviel und mittelfristig ein Kauf wert

GRUSS

O P T I

ariva.de

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
967 | 968 | 969 | 969  Weiter  
24195 Postings ausgeblendet.

34 Postings, 646 Tage hebelknechtBesser!

 
  
    #24197
30.03.14 13:30
Citigroup-Aktie: Prozesse sind schlecht, nicht das Geschäftsmodell! Kursziel gekürzt! - Aktienanalyse
28.03.14 14:21
UBS


Zürich (www.aktiencheck.de) - Citigroup-Aktienanalyse des Analysten Derek De Vries der UBS:

Aktienanalyst Derek De Vries von der Investmentbank UBS stuft die Aktien der US-Bank Citigroup Inc. (ISIN: US1729674242, WKN: A1H92V, Ticker-Symbol: TRVC, NYSE-Symbol: C) in einer aktuellen Aktienanalyse unverändert mit "buy" ein.

Das Zurückweisen von Citigroup's Kapitalplänen durch die FED aus qualitativen Gründen beruhe nach Ansicht der UBS-Analysten auf schlechten Prozessen. Aktienanalyst Derek De Vries sehe das Geschäftsmodell nicht als schlecht an. Prozesse könnten verbessert werden, Änderungen bei Geschäftsmodellen seien ungleich schwieriger. Die Basel III-Modelle der Citigroup seien von der FED erst vor rund einem Monat genehmigt worden, was zumindest ein gewisses Maß an Validität impliziere.

Das Citigroup-Management werde nach Ansicht der UBS-Analysten nun die Pläne schleunigst überarbeiten. In weniger als zwölf Monaten dürften die qualitativen Fehler beseitigt sein. 

Der Aktienanalyst Derek De Vries von der UBS bestätigt in seiner Citigroup-Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für den Titel, senkt aber das Kursziel von 63,00 auf 60,00 EUR.

 

34 Postings, 646 Tage hebelknechtKostenpflichtig!

 
  
    #24198
30.03.14 13:36
http://online.wsj.com/news/articles/...WSJ_qtoverview_wsjlatestFOLLOW UPCiti: America's Cheapest Big Bank Gets Cheaper



March 29, 2014 2:00 a.m. ET

Review | Preview

Citigroup continues to frustrate its investor base, and the Federal Reserve's rejection last week of the bank's plan to return capital to its shareholders is just the latest embarrassment. The shares, which fell $2.75, or 6%, to $47.31 last week, look appealing based on both book value and earnings.

Barron's was too optimistic about Citi's outlook in a cover story last year ("Citi's World of...

 

1532 Postings, 2095 Tage aktiennasehebelknecht

 
  
    #24199
30.03.14 14:23
Frage- was hat sich an den Zukunftsaussichten für die Citigroup als Finanzkonglomerat geändert durch die Ablehnung des Finanzplanes? Richtig- nichts. Auch die Quartalsgewinne werden nicht kleiner werden, jedenfalls nicht dadurch.
Was hier auf den Kurs einwirkt ist Marktpsychologie. Die Anleger sind zu Recht enttäuscht, dass durch die Ablehnung des Finazplanes die heiß erwartete Dividendenerhöhung nun mit weiterer Verspätung kommt. Der Finanzplan muss durch die Citi überarbeitet und dann erneut eingereicht werden- mehr, aber eben auch nicht weniger, ist nicht passiert. Eine Reihe von Anleger hat Citiaktien verkauft, um z.B. in Bank of Amerika, oder Wells Fargo umzuschichten, denen diese Verfehlung nicht unterlaufen ist. Aus manchen Berichten ging hervor, dass einige Finanzinstitute ihren Finanzplan bereits in der Woche nach dem eigentlichen Stresstest überarbeitet hatten. Was mich allerdings zu der Frage bringt, warum dies die Citi nicht ebenso getan hat? Zudem stört mich auch die starke Fokussierung auf Aktienrückkäufe. Ich verstehe zwar, dass man versucht, die durch die extreme Kapitalerhöung im Rahmen der Finanzkrise damals neu herausgegebenen vielen Milliarden Aktien (mittlerweile ist diese riesige Zahl durch den Resplit 10:1 für den Außenstehenden etwas verschleiert worden) wieder Schritt für Schritt zurückzuführen, aber der Citiführung sollte ebenso nicht entgangen sein, dass ihr Fußvolk jetzt erst einmal den Dividendenanreiz braucht. Mein Vorschlag wäre, die Quartalsdividende auf 10ct, besser noch 15ct. anzuheben und den Aktienrückkauf auf 2- 2,5 Mrd Dollar zu begrenzen. Das entspräche bei 15ct im Quartal einer Dividendenrendite von ca. 1,2 % und die Gesamtkosten für Dividende plus Aktienrückkauf würde dabei maximal  4,6 Mrd Dollar betragen. Das beste daran- alle wären glücklich und zufrieden- wohl auch einschließlich der Fed. Was ich sagen möchte- die Citiführung agiert hier psychologisch nicht gut.  Aber (siehe oben) die Marktaussichten für die Citigroup sind nach meiner Aufassung noch immer allerbestens, jedenfalls kann ich keinerlei fundamentale Änderungen erkennen. In diesem Sinne- Alles wird gut.
P.S. Was man immer wieder vergisst- alle Aktien, die verkauft werden, werden gleichzeitig auch gekauft. Von wem wohl?
 

34 Postings, 646 Tage hebelknechtdie gro$$en hedgie$ ;-)

 
  
    #24200
30.03.14 17:40
teile ihre auffassung und bin ebenfalls zuversichtlich!
nächste woche könnte es eine gute citigroup-entwicklung geben, wenn sich der ceo erklärt und anleger sich günstig eindecken,
die allg. normale nachrichtenlage bleibt- besonders positive impulse konnten bringen: Kerry - Lawrow, türk. kommunalwahl!
Sonnige Grüße  

1532 Postings, 2095 Tage aktiennasehebelknecht

 
  
    #24201
01.04.14 10:02
die citi hat eine Frist von 30 Tagen, um einen nachgebesserten Finanzplan bei der Fed einzureichen- macht sie das nicht, dann erkennt sie quasi die Ablehnung an und kann erst wieder im nächsten Jahr die Sache erneut angehen. Hoffen wir einfach mal, dass man diesmal die 30 Tage- Frist nutzt, um uns Aktionäre etwas aufzubauen. In diesem Sinne- Alles wird gut.  

34 Postings, 646 Tage hebelknechtKursziel 68

 
  
    #24202
02.04.14 21:27
Citigroup-Aktie: Universalbanken sind nicht immun gegen Belastungen auf dem Kapitalmarkt! - Aktienanalyse
02.04.14 15:54
Nomura Equity Research


London (www.aktiencheck.de) - Citigroup-Aktienanalyse des Analysten Steven Chubak von Nomura Equity Research:

Steven Chubak, Aktienanalyst von Nomura Equity Research, stuft die Aktien der Citigroup Inc. (ISIN: US1729674242, WKN: A1H92V, Ticker-Symbol: TRVC, NYSE-Symbol: C) im Rahmen einer Branchenstudie zu den US-Banken unverändert mit "buy" ein.

Gemischte ökonomische Daten, geopolitisch volatile Verhältnisse und Unsicherheit im Hinblick auf die FED-Politik hätten die Kapitalmarkteinnahmen der Banken im ersten Quartal belastet, so die Einschätzung von Analyst von Steven Chubak. Die Nomura Equity Research-Analysten hätten ihre Umsatzprognosen für die Bereiche Anleihen, Währungen und Rohstoffen (FICC), Aktienhandel sowie M&A nach unten korrigiert. Einen teilweisen Ausgleich gebe es durch höhere Schätzungen für die Sparten ECM und DCM.

Bei Banken mit einer großen Abhängigkeit von den Kapitalmärkten dürfte es zu den größten Einschnitten kommen. Aber auch Universalbanken seien nicht immun. Die Konsensprognosen für 2014 würden ein Maß an Optimismus reflektieren, der durch die jüngsten Planungen der Banken oder die evidenten Trends nicht unterstützt werde.

In Bezug auf die Citigroup hätten die Analysten von Nomura Equity Research ihre EPS-Schätzung für 2014 von 4,96 auf 4,60 USD gesenkt.

Der Aktienanalyst Steven Chubak von Nomura Equity Research blebt beim Kursziel von 68,00 USD für die Citigroup-Aktie und bestätigt seine Kaufempfehlung.

 

34 Postings, 646 Tage hebelknechtBlöde Problembank

 
  
    #24203
1
03.04.14 22:30

34 Postings, 646 Tage hebelknechtAha, schön wäre es...

 
  
    #24204
03.04.14 22:33
Citigroup-Aktie: kaum Wachstum bei Kreditvergabe, Kursziel angepasst! - Aktienanalyse
03.04.14 18:12
Oppenheimer


New York (www.aktiencheck.de) - Citigroup-Aktienanalyse des Analysten Chris Kotowski von Oppenheimer:

Chris Kotowski, Aktienanalyst beim Investmenthaus Oppenheimer, stuft die Aktien der US-Bank Citigroup Inc. (ISIN US1729674242 / WKN A1H92V, Ticker-Symbol: TRVC, NYSE-Symbol: C) weiterhin mit "outperform" ein.

Analyst Chris Kotowski bleibt in seiner Branchenstudie zu den US-Banken bei seiner positiven Haltung. Der Aktienanalyst von Oppenheimer nimmt an, dass Bank-Titel gegenüber dem breiten Markt eine Outperformance erzielen dürften.

Das Wachstum bei der Kreditvergabe sei zwar lustlos. Allerdings werde bei den Kreditkosten und den Kostensenkungen ausreichend Spielraum gesehen, um einen positiven Trend zu erreichen.

Die Ergebnisschätzungen je Aktie für die Citigroup sind von den Oppenheimer-Analysten für 2014 von 5,01 auf 4,92 USD reduziert worden. Die Prognose für 2015 habe mit 5,73 USD weiterhin Bestand. Das Kursziel für die Citigroup-Aktie werde derweil von 63,00 auf 66,00 USD heraufgesetzt.

In ihrer Citigroup-Aktienanalyse vergeben die Experten von Oppenheiomer für den Titel weiterhin ein "outperform"-Rating.

 

34 Postings, 646 Tage hebelknechtKursziel 62

 
  
    #24205
09.04.14 19:57
Citigroup-Aktie: Kapitalmarktgeschäft wird sich erholen, Kursziel angehoben! - Aktienanalyse
09.04.14 14:58
Guggenheim Securities


New York (www.aktiencheck.de) - Citigroup-Aktienanalyse des Analysten Marlin Mosby von Guggenheim Securities:

Marlin Mosby, Aktienanalyst vom Investmenthaus Guggenheim Securities, empfiehlt in seiner Aktienanalyse die Aktien der Citigroup Inc. (ISIN US1729674242 / WKN A1H92V, Ticker-Symbol: TRVC, NYSE-Symbol: C) weiterhin zum Kauf.

Die Analysten von Guggenheim Securities rechnen damit, dass sich das Kapitalmarktgeschäft der Citigroup erholen sollte.

Das Kursziel werde von 58,00 auf 62,00 USD heraufgesetzt.

In seiner Citigroup-Aktienanalyse stuft der Aktienanalyst Marlin Mosby von Guggenheim Securities den Titel weiterhin mit "buy" ein.

Börsenplätze Citigroup-Aktie:

 

58 Postings, 2337 Tage mehrwert58/62 USD

 
  
    #24206
14.04.14 08:07
...die sehen wir dieses Jahr nicht mehr :-(
-----------
Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist deine Chance.

183 Postings, 274 Tage Andyberlin31TIPP

 
  
    #24207
13.06.14 18:58
Put-Optionen kaufen, Aktien verkaufen...so gleicht ihr Verluste aus bzw. macht Gewinn. Einsteigen erst wieder bei 35 USD, so weit wird sie fallen.  

1395 Postings, 321 Tage Berliner_Strafe

 
  
    #24208
09.07.14 11:10
The Justice Department and Citigroup are close to a deal for the bank to pay about $7 billion to settle allegations it sold shoddy mortgages in the run-up to the financial crisis.  

1532 Postings, 2095 Tage aktiennaseBerliner_

 
  
    #24209
14.07.14 18:37
ja, aber was nicht ganz unwichtig ist, die Strafe gliedert sich in eine Strafzahlung von ca. 4,2 Mrd $ und  ca. 2,8 Mrd an Nachlässen auf Zinsen bestehender Kredite. Die Zahlung ist bereits im Quartalsergebnis berücksichtigt. Viel wichtiger ist, dass das Citigroup- Quartalsergebnis, wenn man es um diese Zahlungen "bereinigt", deutlich besser als erwartet war. So langsam sollte nun Ruhe einkehren und die Citi wieder das werden, was sie schon vor der Krise über viele Jahrzehnte zuverlässig war - eine sehr effektive Geldmaschine.
In diesem Sinne- Alles wird gut!
 

57 Postings, 495 Tage kostofuchsCitigroup

 
  
    #24210
04.09.14 15:44
Nun hat die Aktie die 40,-- Euro - Marke geknackt. Hoffentlich geht es weiter so.  

1532 Postings, 2095 Tage aktiennasekostofuchs

 
  
    #24211
05.09.14 10:13
ich für meinen teil wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte- die Citigroup hat sich reformiert und natürlich dauert es, bis alle Änderungen nachhaltig greifen- immerhin handelt es sich ja um ein globales Unternehmen. Allerdings dürfen solche Peinlichkeiten, wie beim letzten Stresstest (eindeutig ein Managementfehler) nicht mehr oft passieren und! die citi muss schleunigst (spätestens im Frühjahr) eine nennenswerte Dividende ausreichen. Die finanzielle Basis dazu ist allemal gegeben und ich persönlich meine, dass hier schlicht ein deutliches Zeichen für die Aktionäre gesetzt werden muss.
In diesem Sinne- Alles wird gut!
 

1532 Postings, 2095 Tage aktiennaseZahlen

 
  
    #24212
15.10.14 09:29
na, wer sagts denn- unsere Citi hat sich offenbar wieder zur zuverlässigen Gelddruckmaschine stabilisiert- Geduld zahlt sich halt aus- und auch einer weiteren positiven Entwicklung steht aus meiner Sicht nichts im Weg und somit scheint es an der Zeit, dass auch der Markt langsam aber sicher seine Risikoabschläge für diverse Geldhäuser zurücknehmen wird, was den Kurs der Aktie demnächst auch wieder über den Buchwert bringen sollte. Aber das ist natürlich nur meine Meinung und vielleicht irre ich mich ja auch. In diesem Sinne- Alles wird gut!  

57 Postings, 495 Tage kostofuchsCitigroup

 
  
    #24213
01.11.14 17:23
Wann zahlt die Citigroup ihren Aktionären endlich eine "entsprechende" Dividende.
Nach den Zahlen wäre es möglich - oder ?  

105 Postings, 1346 Tage Bankster90Citigroup

 
  
    #24214
04.12.14 07:26
Hallo,

einigen von euch geht es sicherlich wie mir so das hier ordentliche "Gewinne" im Depot schlummern. Bin Aktuell ca. 65 % im Plus mit der Citigroup Aktie. Glaubt ihr an noch höhere Kurse in den nächsten Jahre(n) oder sollte man auch mal Gewinne realisieren ?  

23 Postings, 1069 Tage bgld123bankster90

 
  
    #24215
04.12.14 09:31
bin jetzt erst pari, bleibe auf jeden Fall drinnen , glaube wenn die 55,30fallen )die schon ein paar mal ein Widerstand waren) geht es rasch weiter, (bernecker hat Aktie erst auch wieder kürzlich aufgenommen ziel 65), bin auch der Meinung wenn gewinne wieder konstant fließen bzw. auch dividende gezahlt wird kommen die großen anleger wieder zurück  

1532 Postings, 2095 Tage aktiennasebgld123

 
  
    #24216
04.12.14 11:53
davon darf man mit ziemlicher Sicherheit ausgehen- und die citigroup ist noch immer erst am Anfang, was das Aufarbeiten der Einbrüche durch die Finanzkrise angeht. Um irgendwann mal wieder Vorkrisenkurse zu erreichen, müssten in großem Umfang Aktien rückgekauft und geschreddert werden. Ist die Aktienzahl angemessen reduziert und der Kurs entsprechend gestiegen, wird positiv gesplittet werden. Dahinter steckt kein Widerspruch, sondern auf diese Weise könnten die zu Krisenzeiten (durch Ausgabe neuer Aktien) erfolgten immensen Kapitalerhöhungen wieder nach und nach zurückgeführt werden.   Wir haben also noch viel Luft nach oben- jedenfalls nach meiner Auffassung. In diesem Sinne-Alles wird gut.  

57 Postings, 495 Tage kostofuchsCitigroup

 
  
    #24217
07.12.14 10:10
Ich bin ebenfalls mit dem Kurs in meinem Depot " pari ". Gehe auch davon aus, das sich die Citigroup weiterhin sehr gut entwickeln und auch mit einer "angemessenen" Dividende aufwarten wird.
Geduld ist gefragt und wird belohnt.  

472 Postings, 1491 Tage krahwirtbei den ständigen neuen

 
  
    #24218
20.01.15 01:14
fetten Strafen, ist die Frage, wie soll hier eine mal eine Divi entstehen. Die Bank gurkt immer lustig weiter in den Morast und die Frage ist, welcher Esel soll und kann die Karre aus dem Dreck ziehen?

Die zahlen vor den nächsten 3 Jahren nicht mehr, wie ihre beschissenen 1 Cent pro Share. Die Bankenaufsichten werden noch weitere faule Eier in der Citigroup finden.

Vielleicht findet nach dem Jahr 2099 die Gaudi da mal ein Ende.  

1532 Postings, 2095 Tage aktiennasehm

 
  
    #24219
20.01.15 10:37
die 1ct haben mit den Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten und Strafzahlungen nichts zu tun, sondern stammen noch aus einer Vereinbarung mit der Fed zu Finanzkrisenzeiten. Die Citi darf solange keine Dividendenerhöhung, oder nennenswerte Rückkäufe durchführen, solange nicht der jährlich stattfindende Stresstest komplett bestanden wird- genau dies ist aber eben in den beiden letzten Jahren nicht passiert- nicht mangels erwirtschafteter Gewinne, sondern weil die Citi für diverse Krisenszenarien nach Auffassung der Fed einen zu kleinen Finanzpuffer eingeplant hatte. Nochmal- es mangelt der Citi nicht an entsprechendem Kapital, lediglich den dafür zu veranschlagenden Geldbetrag hatte das Citi Management zu niedrig angesetzt. Ein Planungsfehler, der hoffentlich (in Kürze) nicht nochmal passiert- das wäre dann wirklich eine Lachnummer. Besteht die Citi den Test, werden wir wahrscheinlich noch am gleichen Tag eine Verkündung zur deutlichen Anhebung der Dividende bekommen. Man darf also gespannt sein. In diesem Sinne- Alles wird gut!  

5 Postings, 133 Tage DepotfuchsFrust pur

 
  
    #24220
22.01.15 01:17
...jedes mal wenn man hofft "jetzt hat sie mal den Sprung zur nächsten Stufe gepackt" kracht sie bei der nächst kleinen Dow-Zuckung wieder auf die gleiche Talsole zurück wie seit Jahren. Wellenreiter werden hier reich, aber sonst niemand...dementsprechend gehe ich davon aus, dass zu 99% Banken hier selbst die Kleinaktionäre absurfen...und warum das aufhören sollte, ist mir bislang ein Rätsel, denn wir hängen ja schon wieder weltweit bei DOW und DAX in Sphären, in denen man sich frägt "wann krachts mal wieder nach unten durch?". Letzteres ist doch jeden Moment möglich....  

1532 Postings, 2095 Tage aktiennaseDepotuchs

 
  
    #24221
22.01.15 14:00
Konsolidierungen gehören zur Aktienentwicklung unweigerlich dazu ebenso das Durchlaufen von Krisen. Unabhängig davon haben Dow, aber auch Dax seit ihrem Bestehen Jahr für Jahr im Schnitt 6% dazugewonnen. Die Citi hatte als (damals) weltgrößte Bank in der Krise mächtig Federn gelassen und wurde und wird seitdem umstrukturiert- das kostet Riesensummen- zahlt sich mittlerweile aber auch wieder in milliardenschweren Quartalsgewinnen aus. Aber noch immer sind die "Nachbeben" der Krise zu spüren- z.B. in Form von gewaltigen Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten. Die Frage für den Aktionär ist doch aber, ob er daran glaubt, das die Citi den richtigen Weg geht, oder eben nicht. Hat man das für sich mit ja beantwortet, sollte man dazu stehen und den Rest die Zeit erledigen lassen. Wenn die Antwort nein war, dann muss man auch dazu stehen und verkaufen. Ein dazwischen gibt es nicht. Grundsätzlich sind  Geduld und Aktienqualität die wichtigsten Dinge für den Aktionär. In diesem Sinne- Alles wird gut.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
967 | 968 | 969 | 969  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben