Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 341 746
Talk 170 413
Börse 133 272
DAX 40 73
Rohstoffe 38 72

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 7511
neuester Beitrag: 06.07.15 08:58
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 187763
neuester Beitrag: 06.07.15 08:58 von: Memory193 Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 4285
bewertet mit 310 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7509 | 7510 | 7511 | 7511  Weiter  

5866 Postings, 2791 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
310
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7509 | 7510 | 7511 | 7511  Weiter  
187737 Postings ausgeblendet.

129 Postings, 2175 Tage HariboHunterMerkel ist gescheitert

 
  
    #187739
3
06.07.15 04:47
Fakt ist doch: Wären die Deutschen zur Euroeinführung mit einem Referendum befragt worden, hätte es den niemals gegeben. Diese Frage war zu bedeutsam um hierüber abstimmen zu lassen. Auch in Griechenland hat man die Volksbefragung erst durchgeführt, als es bereits zu spät war. Wenn ich schlechte Seifenopern möchte, brauch ich den Fernseher nicht mehr einschalten.  

4591 Postings, 5976 Tage elgrecoCDU - CSU

 
  
    #187740
06.07.15 06:46
Club Selten Daemlicher Unfaehigkeit

Der eine laesst sich Drohnen fuer 1 Mrd. andrehen, knallt den Check auf den Tresen und stellt dann fest, dass man die gar nicht fliegen darf und kann in D. Das Geld ist weg.

Das ist der Typ der immer so ausschaut wie ein 10jaehriger, der ein Gedicht aufsagen soll, aber den Text vergessen hat.

Weitergemacht in einer Welt:

SED - DDR - BRD - CDU - CSU

Alles gleich: sozialistisch, deutsch, Republik, Bund = Union und Einheit, christlich von Geburt.

Nur die Autos sind Audis und keine Wartburg.

Da hat der Zeus aber gleich mal so richtig ein Gewitter gemacht ueber D gestern am Abend.  

1598 Postings, 1609 Tage SG70elgreco

 
  
    #187741
2
06.07.15 07:06
Du lebst doch angeblich in GR und kannst du mir mal eine Frage beantworten, weil du bist da ja scheinbar näher dran:

Tsipras und Varoufakis ist klar, dass sie nun ein Votum gegen Reformen und Sparen haben. Glauben die beiden wirklich, dass irgendein Hilfspaket durch ein Parlament kommt in der Eurozone kommt, in dem einfach Geld gegen nichts enthalten ist? Wenn nur irgendein Staat der Eurozone ein Referendum ansetzt (was ebenso legitim ist, wie wenn GR dies tut) mit der Frage: Wollt ihr GR für nichts 30, 40 oder 50 Mrd. leihen oder nur Geld gegen Reformen? Da wird das Ergebnis 90% sein...

Oder will Tsipras jetzt Verhandlungen über Reformen und sagt nachher zum gr. Volk: Ok, das gr. Referendum war nur ein Teil des Spiels, vollkommen veräppelt, Reformen kommen jetzt doch wie von Geldgebern gefordert?

Bin ja schon sehr gespannt, wie Tsipras und Varoufakis z.B. in Deutschland ein Mandat für Verhandlungen über ein 3. Hilfspakt im Bundestag erwirken, eine Einigung über ein 3. Hilfspaket und die Zustimmung des Bundestag dazu. Und das soll nach dem Wahlversprechen der beiden Kollegen innerhalb von 48 Stunden möglich sein...  

317 Postings, 2338 Tage goldbergseeBravo GR

 
  
    #187742
06.07.15 07:09
Jetzt haben die Hochnasen in Arsch offen, GR bleib in Euro.
Ein Volk das nicht nach der Pfeife der Eu und Merkel DANZT.
Jetzt versuchen sie alle EU-Länder auf die GR aufzuhetzen.
0:1 für GR ha,ha,ha,  

8275 Postings, 1359 Tage julian goldIst ein Volk Irre geworden?

 
  
    #187743
1
06.07.15 07:10
Die Griechen wählten Stillstand und Rückschritt. Nur wird das nicht mehr erfolgreich gehen. Der Gr. Finanzminister beschimpft die EU Politiker als Terroristen und Tsipras erzählt das die Banken Dienstag wieder öffnen. Davor hat er Kapialvekehrskontrollen noch völlig ausgeschlossen nur um sie wenige Tage später zu verkünden. Diese Politidioten sind echt vollkommen irre. So was unseriöses und das in einem Euroland, unfassbar.
Die Notwendigkeit von Reformen und Veränderungen wird überhaupt nicht erkannt, der Weg ins Aus den die Griechen gegangen sind, nicht realisiert. Die Leute auf der Straße die gestern zum Wahlausgang befragt wurden und die "Nein" wählten, sie antworteten und glauben wirre. Ich bin mir 100% sicher das sie überhaupt nicht abschätzen können was und wie sie für ein Zeichen gesendet haben in die EU mit ihrer völlig unvernünftigen Wahl. Demokratie ja, aber Demokratie funktioniert mit irren Leuten, ob in der Führung oder im Volk, nicht. Sicher, ein riesiges Probem. Dann aber wird eine Mehrheitsdemokratie, nämlich die der anderen EU Länder sagen wie es weitergeht. Vielleicht auch ohne Griechenland. Oder mit Nothilfe für entgleiste und gestörte Staaten. Von Vernunft und auch Augenhöhe kann aber dann, Forderung und Erwartung an Griechenland, nicht mehr die Rede sein. Mit Recht. Die Griechen haben sich mehrheitlich gegen Veränderungen und das pauschal ausgesprochen. Und diese unglückliche griechische Politikwahnsinnigen die sich durch diesen Irrsinn zuerst SO erfunden haben, gehen voran. Von Ihnen kommt außer der Idee des Schuldenerlass nichts. Was wäre damit gewonnen für sie, kaputt wie sie vollumfänglich sind und unwillig ihren Kurs zu ändern? Die Verlierer aber wären die Gläubiger die noch nicht einmal danach etwas zu erwarten hätten. Wie auch? Und Tsipras verkündet schon die Lösung für die nahen nächsten Tage. Der Mann spinnt. Und das komplett.  

8275 Postings, 1359 Tage julian goldgoldbergsee, täusch dich nicht.

 
  
    #187744
06.07.15 07:27
Diese völlig ohne Perspektive versehene irre Politik dieser griechischen Geisterfahrer welche nicht! etwa die oder auch andere Reformen als zwar grundsätzlich richtig und zwingend notwendig!!! anerkannten aber etwa die Auswirkungen kritisieren und sie deswegen zwar verändern aber nicht abschaffen wollten, schön wäre es wenn es so gewesen wäre. GRIECHENLAND IST VÖLLIG, VÖLLIG VON DER ECB UND VON DEN ANDEREN EU LÄNDERN ABHÄNGIG. DIE FREIEN FINANZMÄRKTE HABEN SICH LÄNGST VERABSCHIEDET. Was aber wollen die Griechen? Gar nichts soll sich ändern. Dem Stopp der oft illegalen Geschäfte die ein großer Teil des griechischen Wirtschaftslebens ausmachte beweint man. Und wirft dies den Europäischen Ländern vor. OHNE BEIM NAMEN ZU NENNEN WAS DA GENAU VERLOREN GING!!! Und ist unfähig Alternativen zu schaffen. (Leider auch die EU) Ist unfähig die Menschen zu begleiten und umfassend zu beraten auf diesem Weg. Ist unfähig jeden!!! an den sich daraus ergebenden Erschwernissen zu beteiligen und so zu einer grundsätzlichen Akzeptanz der notwendigen Veränderungen in der Bevölkerung zu kommen.  

317 Postings, 2338 Tage goldbergseeBravo Tsipras

 
  
    #187745
06.07.15 07:36
Alle werden in die Knie gehen, K.O. der Diktatoren IN Brüssel.


 

8275 Postings, 1359 Tage julian goldHaribo, Griechenland war heilfroh das sie den Euro

 
  
    #187746
1
06.07.15 07:39
bekamen. Die wären sicher nicht dagegen gewesen. Hast ja gesehen wie sie sich bedienten. Ohne Euro wäre das nicht gegangen. Und jetzt wollen sie ja auch nicht raus. Keiner von denen. Und sie meinen zu wissen warum. Meinen wohl es geht nach ihrem lächerlichen Auftritt und der Berufung auf die Demokratie und damit der Wahl zum Stillstand so weiter. Meinen sie könnten "demokratisch" jeden offensichtlich gescheiterten Weg zurückwählen und andere dafür zahlen lassen. Sie täuschen sich. Und das gewaltig.  

7726 Postings, 2978 Tage 1ALPHA"...I am leaving the Ministry of Finance today..."

 
  
    #187747
06.07.15 07:41

2340 Postings, 726 Tage flk1973auwei !!

 
  
    #187748
06.07.15 07:42
Stabilisierung mit Milliardensummen - Broker wollen Chinas Kurssturz aufhalten

http://www.n-tv.de/wirtschaft/...sturz-aufhalten-article15443096.html

Hier droht Ungemach :-) ....

Fazit : Edelmetallbesitz entsprechend anpassen !!  

7425 Postings, 864 Tage NikeJoeNaja, die Reformbedingungen werden

 
  
    #187749
06.07.15 07:55
ein wenig angepasst, und schon haben sie wieder eine Einigung und frisches/billiges Geld aus Brüssel.

Am Mittwoch gibt es auch wieder die FOMC Minutes!
Das hat viel mehr Einfluss auf die Finanzmärkte als das langweilige Griechenland- Thema.



 

14 Postings, 581 Tage schlafender Drache@flk

 
  
    #187750
06.07.15 07:59
long oder short?deine Meinung?
 

802 Postings, 446 Tage Robbi11Julian

 
  
    #187751
06.07.15 08:01
Ein Wunder ist geschehen : habe Dir ein grünes Sternchen gegeben .
Wenn ich das Paradies zu wählen hätte, würde ich auch nicht  nein sagen. Soviel Populismus habe ich noch nicht erlebt. Ein Neuanfang sähe für mich so aus: alle Schulden werden erlassen. Kein einziger Pfennig wird als Hilfe oder sonst was überwiesen. Keine Einmischung von außen.Das Land wird sich selbst überlassen im Vertrauen darauf ,daß es zu Strukturen des Zusammenlebens zurückfindet,welche es auch bezahlen kann.  Varufakis kann den Ärmsten was zu essen geben, er hat Geld genug.   Natürlich wird das nicht klappen,schon weil jeder Schwetzer sich ins Licht stellen will,anstatt sich arbeitslos zu melden. Auch in den großen Konzernen kann man davon ausgehen, daß sich dort im Laufe der Zeit vielleicht sogar 60% der Angestellten
Als unproduktives Kapital angesammelt hat.  

8471 Postings, 996 Tage silverfreakyNatürlich wird die EU zahlen.

 
  
    #187752
06.07.15 08:09
Sie haben ja gar keine andere Wahl.Nach aussen wird man verkünden das man sich geeingt hat.Tsirpas weiss das.Er hat das bessere Poker-Blatt.

Ich sage es nochmal das Finanzsystem lässt einen Grexit nicht zu.Was habe ich euch immer über die Banken erzählt.Auch gestern bei Anne Will hat ein CDU-Politiker wieder die Gefahr der Finanzmärkte heraufbeschworen.  

7726 Postings, 2978 Tage 1ALPHA#187747 "...We of the Left know how to act

 
  
    #187753
06.07.15 08:09
collectively with no care for the privileges of office. I shall support fully Prime Minister Tsipras, the new Minister of Finance, and our government..." schreibt Yanis Varoufakis heute in seinem Block.
Übersetzt und stark zusammengefaßt: "Gemeinsam sind wir stark."

Kommentar: dem kann man nur beipflichten.
Sollten jetzt Anhänger des Individual-Systems "Jeder gegen Jeden" jubeln, werden sie sich noch ihre Augen reiben - ob ihrer Fehleinschätzung.

Aber schau'n wir 'mal zunächst, wie jetzt EU+EZB reagieren.
Einen erster Hinweis dürften heute die ELA Kredite der EZB geben.

Persönlich erwarte ich noch scharfe Verwerfungen, denn im Grunde geht es bei Griechenland um die Frage, welches Europa wir wollen:
Das Europa der stolzen Bürger, bei dem jeder Mensch demokratisch gleich ist -
oder das Europa des Geldes, bei dem demokratisch jeder ? gleicht ist.




 

414 Postings, 928 Tage TreppwitzIdeal, Hellskitchen, schlafender Drache

 
  
    #187754
1
06.07.15 08:15
Es ist ja schön, dass ihr euch an diesem Thread beteiligen wollt, aber ich würde euch doch bitten, etwas näher beim Thema zu bleiben. Ich kann nicht erkennen, wie das Gerede über Gold-ETFs und zukünftige Preiserwartungen in irgendeinem Zusammenhang mit 9/11 oder der amerikanisch-jüdisch-muslimisch-schwulen Weltverschwörung steht. Also bitte nicht ständig abschweifen.  

8275 Postings, 1359 Tage julian goldRobbi, die Einmischung von außen wird

 
  
    #187755
06.07.15 08:19
2 Gründe haben im Moment. Der erste Grund ist das die Gläubiger ihre Rechte wahren MÜSSEN! Der zweite wird zukünftig wohl Nothilfe liefern. Du kannst nicht darauf vertrauen dass, brechen Banken zusammen und hat der Staat keine Aussicht auf Kapitel zur Finanzierung seiner grundlegenden Aufgaben, das ein solcher Staat und das bei einer solchen Verfassung (welche der Grund ist das der Staat insolvent ist und keinen Zugang mehr zur Refinanzierung hat) das ein solcher Staat selbst klarkommt. Es gibt dort Alte und Kranke, Behinderte, Kinder etc. Sie müssen sich sicher fühlen können das ihnen eine Grundversorgung zukommt. Wenn der Staat dies nicht leisten kann dann ist die Einmischung von Außen nicht zu verhindern.
Und ich warne davor die Rechte der Gläubiger so abzutun. Es ist verständlich das diese etwas sehen wollen für ihren Verzicht. Und wenn es nur der Wille zu Reformen ist. Auf die grundlegende Richtung kommt es an. Sie sind es die letztlich wieder investieren sollen. Werden sie jetzt abserviert ohne das die Weichen gleichzeitig in die richtige Richtung gestellt werden dann werden sie sich ihr nächstes Arrangement noch besser überlegen bzw. dies nicht tatigen. Rechtssicherheit und Einklagbarkeit ist mit dazu notwendig zu investieren. Zumindest aber ein Veränderungswille der falsche Wege hinter sich lässt. Das aber ist in Griechenland bisher nicht zu erkennen.  

8275 Postings, 1359 Tage julian goldAmerikanisch-jüdisch-muslimisch-schwule-

 
  
    #187756
06.07.15 08:23
Weltverschwörung oder doch nur ein Irrläufer mit kranken Wahnvorstellungen?.....  

7425 Postings, 864 Tage NikeJoeEs wird sich nichts verändern

 
  
    #187757
06.07.15 08:23
Das ist die einzige politische Konstante in Europa.

Denn sonst würde man draufkommen wie viele Staaten in Europa eigentlich schon Pleite sind.

Die Gläubiger wollen kein Kapital verlieren. Das ist fix und die sind mächtig.
Erst wenn das Kapital, das bereits verloren ist zu jenen verschoben wurde, die nicht mächtig sind, wird es so weit sein, dass man einen Teil abschreiben kann. Dazu muss ein Bail-In durch die Sparer möglich sein, indem man dann wie in Zypern das elektronische Geld einbehält. Alles zum Schutz des Finanzsystems, zum Schutz der Banken.

Aber so weit sind wir noch lange nicht. Das ist ein Prozess, der kann viele Jahre oder sogar Jahrzehnte andauern.

Man versucht das Problem zu lösen (??).
Aber da behandelt man eigentlich immer nur die Symptome.
Man müsste das Problem auflösen (an der Wurzel packen), aber das will man politisch nicht, weil es recht schmerzhaft wäre.


Griechenland pokert jetzt und packt vielleicht noch einen Bluff aus. Genau weiß man das eben nicht. Es geht dabei aber eher darum: Wer verliert mehr, denn Gewinner wird es da kaum geben?



 

35 Postings, 402 Tage AntipasRücktritt von Varoufakis

 
  
    #187758
06.07.15 08:32
Was wissen wit tatsächlich? Was spielt sich hinter der Bühne ab?  

14 Postings, 581 Tage schlafender Drache@Treppwitz

 
  
    #187759
06.07.15 08:45
siehe Beitrag 187748..Habe gelegentlich eine Frage zu seiner Meinung gestellt
 

3265 Postings, 1679 Tage Memory193Es gibt da ein Gedicht von......

 
  
    #187760
06.07.15 08:46
Berthold Brecht

 

3265 Postings, 1679 Tage Memory193zu..........#187760

 
  
    #187761
06.07.15 08:48
?Reicher Mann und armer Mann
standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
»Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich«.?

und das werden die nicht zulassen, da dann das ganze Finanzsystem zusammenbrechen würde........und Anarchie, Revolution....

wären weltweit auf dem Vormarsch...  

4932 Postings, 4491 Tage badeschaum007TISA kommt

 
  
    #187762
2
06.07.15 08:51
EU und 23 weitere Staaten das Dienstleistungsabkommen TISA
-
TISA kann Gesundheit, Bildung, Nahverkehr und Wasser gefährden: Zentrale öffentliche Dienstleistungen geraten unter wachsenden Privatisierungsdruck. Das würde das Angebot für die Bürger/innen verschlechtern. Die Konzerne wollen sogar auf die Wasserversorgung zugreifen, um neue Profitmöglichkeiten zu erhalten.
-
TISA entmündigt Kommunen:
-
TISA bedroht den Datenschutz:
-
TISA begünstigt Finanzkrisen:
-
TISA steht für ?Trade in Services Agreement?, also Abkommen zum Handel in Dienstleistungen. Ziel des Abkommens ist es, den weltweiten Handel mit Dienstleistungen zu deregulieren und nationale Dienstleistungsmärkte für ausländische Investoren und Konzerne zu öffnen. Eröffnet wurden die Verhandlungen offiziell im Jahr 2013.
-
https://www.campact.de/tisa/appell/teilnehmen/  

3265 Postings, 1679 Tage Memory193Die Campactaktion....

 
  
    #187763
06.07.15 08:58
....habe ich zumindest unterschrieben...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7509 | 7510 | 7511 | 7511  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: flieger85, nice guy, hormiga, stahlfaust