Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 343 1969
Talk 115 1052
Börse 164 647
Hot-Stocks 64 270
DAX 28 79

Capital Stage - ein "Kriseninvest" (WKN: 609500)?

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 15.04.18 23:13
eröffnet am: 15.06.12 10:17 von: windot Anzahl Beiträge: 1377
neuester Beitrag: 15.04.18 23:13 von: Ghosttrader1 Leser gesamt: 284266
davon Heute: 149
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  

87404 Postings, 3132 Tage windotCapital Stage - ein "Kriseninvest" (WKN: 609500)?

 
  
    #1
15
15.06.12 10:17
jetzt schon 107 MW Solarparkleistung, Kasse gut gefüllt, Solarparks mit höchster Einspeisevergütung auf lange Sicht, Google als Teileigentümer eines Solarparks (vielleicht kommt da ja noch mehr?), weitere Expansion vorallem im Ausland, Übernahme externer Solarparkverwaltungen, recht stabiler Wachstumskurs, ......

HV am Mittwoch dem 20. Juni!
0,05 Euro Dividende.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
1351 Postings ausgeblendet.

10 Postings, 81 Tage HerzogWaydelichWind- und Solarstrom: 75 Prozent mehr als 01/2017!

 
  
    #1353
1
08.02.18 09:53
http://www.iwr.de/news.php?id=35013

An den Januarzahlen zeigt sich, welchen strategischen Wert die Übernahme von Chorus hatte und das man vom reinen Solar- auf Wind+Solarstromerzeuger mutierte.

'Nebenbei' spielt auch noch das Wetter mit: Gegenüber dem Vorjahresmonat fällt die Wind- und PV-Stromerzeugung im Januar 2018 in Deutschland um etwa 75 Prozent höher aus als im Vorjahresmonat. Das Niveau des im Dezember 2017 aufgestellten Produktions-Monatsrekords für Windenergie- und PV-Anlagen (15,1 Mrd. kWh) wird auch im Januar 2018 erreicht.

-Windstromproduktion im Januar nur knapp unter bisherigem Rekord
-Solarstromproduktion auf Vorjahresniveau (trotz der geringeren Sonnenstunden ggnüber Vj.)

Das sind zwar alles generelle Aussagen zum Strommarkt. Diese lassen auf das Ergebnis des Q1 für CS Rückschlüsse zu: Passiert nichts dramatisches dürfte damit auch das tendenziell schwache Q1 im Jahr 2018 einen positiven Anteil an der Gewinnentwicklung leisten und deutlich über Q1/2017 liegen. Kein Wunder, dass da die Insider massiv zugreifen.

Wir dürfen uns tatsächlich auf die Prognose freuen. Insbesondere wird interessant, wie schnell man bei der Übernahme der europäischen Projekte vorankommt. Da geht es ja um einige MW Leistungszunahme, fast im Volumen wie bei Chorus  - und dieses mal ohne Verwässerung des EPS, da nur PV-Anlagen, nicht aber auch Aktionäre dazukommen (das war bei der Chorusübernahme ja anders). Und die PV-Anlagen kommen just in den sonnenreichen Monaten dazu, ohne mit Kapitalkosten im sonnenschwachen Q1 zu belasten.

Wegen des Delistings von Chorus spart man auch noch mal rund 1 Mio. Das sind fast 1 Cent je Aktie zusätzlicher Gewinn! Wenn man die Dividiende dieses Jahr tatsächlich wieder nur um 2 Cent erhöhen will, kommt allein aus diesem Effekt quasi schon 50% der Dividendenerhöhung.  Also lange können sie uns Aktionäre nicht mehr mit 2 Cent Dividendenwachstum veralbern. Und da sehe ich eine echte Überraschung auf die Analysten zukommen...


 

10 Postings, 81 Tage HerzogWaydelichBörsenabsturz w/Zinsängste? = CS kaufen!

 
  
    #1354
1
08.02.18 10:15
Ach ja, interessant sind auch die Aussagen im Geschäftsbericht zum "Zinsänderungsrisiko" - Das war ja der Grund für den generellen Börsenabsturz.

Ob Zinsen fallen oder steigen hat auf die Refininzierung von CS keinen Einfluss. Genausowenig wie aktuelle Auktionsergebnisse. Zitat aus GB:" Veränderungen in den Einspeisevergütungen oder eine allgemeine Veränderung des Zinsniveaus ... haben keine direkten Auswirkungen auf des Geschäftsmodell der CS, da diese Parameter im Rahmen der internen Kaufpreisermittlung berücksichtigt und für den Großteil des bestehenden Portfolios eine feste Zinssicherung über die gesamte Laufzeit besteht."

CS ist eigentlich ein ganz langweiliges Investment, weil man die positive Entwicklung der Gewinne über Jahre hinaus - mit leichten Schwankungen im Rahmen der Wind-/Sonnenwerte -schon hochrechnen kann. Was die Konjumktur oder die Zentralbanken machen hat 0,0 Einfluss auf das Ergebnis. Das ist eigentlich schon verrückt und hat mit Kapitalismus nichts zu tun ;-)
 

10 Postings, 81 Tage HerzogWaydelichBestätigung des Vorstandes zu unseren "Insider-Zah

 
  
    #1355
1
15.02.18 11:03
"Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage konnte die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien im Jahr 2017 erneut deutlich steigern. Die Stromproduktion stieg von rund 0,94 Terawattstunden (TWh) im Jahr 2016 auf über 2 TWh im Jahr 2017 und erreichte damit einen neuen Rekordwert."

Jeder halbwegs-Insider konnte sich das vorab errechnen. Und auch die kommende "Überraschung" beim Jahresergebnis. Selten war es einfacher, vorab sich auf der Gewinnerseite zu positionieren, ;-)  

10 Postings, 81 Tage HerzogWaydelichBei den aktuellen Kursen KGV 14!

 
  
    #1356
1
16.02.18 10:19
Bei Kurden um 7 Euro liegen wir bei einem KGV von 14 -basierend auf 2018er Prognosen.

Und einem fairen Wert der Aktie von ca 8,50 Euro - basierend auf den größtenteils garantierten Einnahmen der nächsten Jahre.

CS erscheint damit auch in einem Bärenmarkt - oder vielleicht gerade in einem Bärenmarkt - zu einem Premiuminvestment zu werden.  

125 Postings, 165 Tage Ghosttrader1Abwarten Herzog

 
  
    #1357
1
16.02.18 12:59
Erstmal schauen wie der Jahresbericht und die Prognose ausfallen.
Ich stimme dir aber zu, das man CS in so unruhigen Börsenzeiten als "sicheren Hafen" betrachten kann. Im Bereich 6,00 - 6,20 wartet auch eine gewaltige charttechnische Unterstützung.
Trotzdem könnte bei einem Crash auch CS mit nach unten gezogen werden, das Abwärtspotential schätze ich hier aber deutlich geringer ein als bei anderen Werten.  

10 Postings, 81 Tage HerzogWaydelichFamily Offices sind der Airbag beim Kurs

 
  
    #1358
19.02.18 19:34
Das positive ist doch, dass hier fast keine Privatanleger mit zittrigen Händen drin sind, einfach weil der Kurs seit annähernd zwei Jahren  0 Volatilität zeigt uns somit auch kein Spielball von Zockern ist.

Ich wüsste nicht, warum CS selbst bei einem Crash nach unter rauschen sollte. Hat man ja beim letzten Minicrash gesehen, da sind sofort Alteigentümer die gerne billig zugreifen und den Kurs damit abstoppen.  

230 Postings, 2239 Tage burhan1978Namensänderung

 
  
    #1359
2
21.02.18 13:27
Am26.3. heißt es Aufwiedersehen Capital Stage und willkommen Encavis. Daran muss man sich gewöhnen. Aber was soll’s , solange die Umsätze stimmen und die Divis weiterhin steigen ist es mir wurscht!:)  

125 Postings, 165 Tage Ghosttrader1Encavis

 
  
    #1360
27.02.18 13:31
Die Namensänderung ist vollzogen.
Ebenso gibt es eine neue Unternehmenspräsentation. Lohnt sich, mal einen Blick darauf zu werfen.

http://www.encavis.com/fileadmin/user_upload/...tion_Encavis_2018.pdf  

125 Postings, 165 Tage Ghosttrader1Gefällt mir

 
  
    #1362
04.03.18 18:30
in welche Richtung sich das Unternehmen entwickelt. Der neue CEO scheint eine klare Strategie mit dem Unternehmen zu verfolgen und auch das Ziel, in Zukunft mehr mit Energiespeichern zu arbeiten halte ich für sehr sinnvoll. Durch die Solarcentury Kooperation und die Vereinbarung in Irland hat man mittelfristig außerdem Zugriff auf ausreichend mögliche Investitionsprojekte.
Bei den Gesamtjahreszahlen sollte man auf jeden Fall die Prognose erreicht haben, auch eine kleine positive Überraschung halte ich nicht für ausgeschlossen.
Alles in allem bin ich aktuell sehr zufrieden mit der Entwicklung.  

125 Postings, 165 Tage Ghosttrader1Öffentlichkeitsarbeit

 
  
    #1363
08.03.18 12:38
In den letzten Tagen wurde wieder vermehrt Öffentlichkeitsarbeit von Encavis betrieben.

Hier ein Beitrag der Vorstandswoche: http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...osesicher_Aktienanalyse-8446598

CEO Dirk Paskert im Interview: https://www.brn-ag.de/33701-Encavis-Investitionen-Erneuerbare-Energien

Passt beides zu meinem vorherigen Posting. Scheint sich gut zu entwickeln.  

230 Postings, 2239 Tage burhan1978Übernahme

 
  
    #1364
08.03.18 13:20
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...osesicher_Aktienanalyse-8446598

Sehr interessant. Vor allem die Passage wer uns als Übernahme Kandidat gut stehen würde. Ich schließe mich dem an!:)  

125 Postings, 165 Tage Ghosttrader1Sehe ich anders

 
  
    #1365
1
08.03.18 13:31
Wenn man wirklich solch eine Übernahme machen wollte, würde man das wohl kaum vorher in einem Interview bekanntgeben. Das würde ja einen Anstieg der Kurse des Übernahmeziels zur Folge haben und dementsprechend den Kaufpreis erhöhen. Man würde sich sozusagen ins eigene Bein schießen. Da schätze ich die Vorstände doch schon etwas klüger ein.
Das wurde ja auch nur von verschiedenen "Experten" aufgeworfen, zum Glück hat Husmann das nicht weiter kommentiert und auf verschiedene andere mögliche Übernahmeziele verwiesen, ohne spezifische Namen zu nennen.  

29 Postings, 629 Tage jacklroider1Da habe ich was gefunden !

 
  
    #1366
14.03.18 20:34
In irgendwie abgewandelter Form
kann doch sicherlich auch     ENCAVIS        was damit anfangen !


http://www.rockethome.de/de/news/...en-connect-partner-von-rockethome


Es gilt nämlich:
Meinen 3 Kindern verklickere ich immer ,
ein Kopf ist nicht nur "zum Haare schneiden" & zum Essen reinschaufeln da.  

10 Postings, 81 Tage HerzogWaydelichDie guten Zahlen sind raus...

 
  
    #1367
1
19.03.18 15:51
... und genauso seriös und mit der Zurückhaltung eines Hamburger Kaufmanns wird der Ausblick auf 2018 gegeben. Immer mit dem Ziel, die gestiegenen Erwartungen auch mit Sicherheit übererfüllen zu können.

Und so wird für 2018 gegenüber dem Rekordjahr 2017 ein um rund 10% höherer Umsatz erwartet und eine EBITDA von min +5% - jeweils basierend auf dem Portfolio vom 16.03.2018. Alles, was während des Jahres hinzukommt, gilt als positive Abweichung der Prognose.

Und das mit der Abweichung dürfte durchaus signifikant sein, bei einer Investitionskasse von fast 500 Mio. Euro.
Mit Spannung werden die IFRS-Ergebnisse am Donnerstag erwartet - und dann die Analysteneinschätzung ab Freitag nach dem Analysten Call.

Fazit: Obwohl die Zahlen also rund 50% Zuwachs zeigen, ist der Kurs seit 12 Monaten nur um rund 5% gestiegen. Damit ist nach unten wohl alles abgesichert.  

125 Postings, 165 Tage Ghosttrader1Herzog

 
  
    #1368
1
19.03.18 16:07
du darfst nicht vergessen, dass das Wachstum mit einer starken Verwässerung des Kurses durch neue Aktien im Hinblick auf die Chorus-Übernahme einhergeht.  

2304 Postings, 2074 Tage US21?

 
  
    #1369
1
20.03.18 06:51
Erstaunlich wie unreflektiert hier die Zahlen "bejubelt" werden.
Natürlich sind der Umsatz und die anderen Kennzahlen massiv gestiegen. Man sollte aber nicht vergessen, daß dies durch eine Übernahme erfolgt ist, die zu einer starken Erhöhung der Aktienanzahl geführt hat.

Wie immer steigen Umsatz, Cashflow usw. massiv an, das Ergebnis pro Aktie ist dagegen enttäuschend. Vergleicht man das mit den bisherigen Erwartungen vieler Marktteilnehmer (Schätzungen vieler Börsenportale) ist die Erwartung für 2018 in bezug auf das KGV eher enttäuschend.

Encavis kündigt einen Gewinn pro Aktie für 2018 mit 0,30 in der adhoc an. Damit beträgt das KGV 2018 ungefähr 22.

Warum nach Meinung eines Teilnehmers damit "nach unten wohl alles abgesichert ist" bleibt eher rätselhaft.

Fazit: Solide Firma mit stabilen planbaren Erträgen und guter Dividendenrendite, die aber insgesamt hoch bewertet ist.
Im Rahmen einer größeren Korrektur ist da natürlich auch noch massiv Luft nach unten.

Darum hat der Kurs auf die Zahlen auch verhalten reagiert und  nachgegeben.  

135827 Postings, 1387 Tage youmake222Encavis erhöht die Dividende

 
  
    #1370
1
22.03.18 23:46
Encavis will für 2017 eine Dividende von 0,22 Euro ausschütten. Im Vorjahr lag die Dividende bei 0,20 Euro je Aktie. Damit steigt die Dividende der ...
 

230 Postings, 2239 Tage burhan1978DIVI

 
  
    #1371
1
23.03.18 10:50
Leider keine Überraschung! Keine Erhöhung der Erhöhung wie manche sich erhofft haben. Denke der 5 Jahresplan bei Divi bleibt auch für die Zukunft unverändert!  

29 Postings, 629 Tage jacklroider1Einleuchtender Artikel

 
  
    #1372
1
25.03.18 01:30
Die folgenden Sätze ...........
.................      Dass Solarenergie in Deutschland und weltweit für sich genommen die billigste Stromquelle ist, sendet dennoch bereits Schockwellen in die Energieindustrie. Investoren zögern beispielsweise beim Bau von neuen Kohle- und Gaskraftwerken. Sie wissen nicht, wie sich der Markt weiterentwickelt. Einer der Haupt-Leidtragenden ist Joe Kaeser, dem bei Siemens Umsätze wegbrechen und der aus diesem Grund Tausende Arbeitsplätze streichen will.

..............     Stammen aus:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/...a-1199376-3.html  

121 Postings, 708 Tage abit64@US21

 
  
    #1373
1
26.03.18 13:44
kann dir nur zustimmen. Das Wachstum wurde mit der Ausgabe von zu vielen neuen Aktien erkauft. habe mir eben kurz den GB 2017 angesehen und bin erschrocken. Operativer Cashflow bei EUR 153 Mio. Klingt erstmal gut. Der beinhaltet aber keine Zins- und Tilgungszahlungen. Die liegen bei ? 154 Mio. D.h. die haben im operativen Geschäft EUR 1 Mio. verbrannt. Die Divi von EUR 28 Mio. wird also komplett durch neue Schulden bezahlt. Gefährlich!
In der Bilanz stehen jetzt immaterielle Vermögenswerte von EUR 600 Mio. Nach wie vor erzielen sie nach IFRS hohe sonstige Erträge von EUR 31 MIo. vor allem durch Kaufpreisallokationen. ich dachte, dass wollten die nicht mehr machen. Trotz dieser Bewertungserträge steht nur ein IFRS EAT von EUR 27 MIo. zu Buche.
Die Personal- und Beraterkosten steigen immer stärker und die Wandelanleihe ist teuer und kann noch richtig wehtun, wenn man sie nicht wandeln kann.
Und wenn man alle Ziele der nächsten Jahre so rausposaunt, hechelt man denen dann immer hinterher und kann den markt nicht mehr positiv überraschen. Unkluge Kommunikation.  

63 Postings, 1255 Tage DERDAX82@abit64

 
  
    #1374
29.03.18 13:19
Bist du eigentlich short positioniert?  

121 Postings, 708 Tage abit64@DERDAX82

 
  
    #1375
1
29.03.18 16:05
wie kommst du denn darauf? ich habe die Aktie seit langem und hoffe sie steigt. Allerdings bin ich ein Freund der kritischen Analyse. Jubel Posts ohne fundierten Hintergrund sind langweilig und nützen auch dem Kurs nichts. Das haben hier allerdings nicht alle verstanden. Statt inhaltlicher Auseinandersetzung werden Kritiker gebashed. Die Kurse werden aber von den Instis gemacht und die können rechnen!  

121 Postings, 708 Tage abit64Fakten

 
  
    #1376
13.04.18 17:36
Die Chorus Übernahme hat 8,5 Mio. Euro Beraterkosten verursacht. Wahnsinn!
Erstaunt hat mich, dass das Asset Management in 2017 einen Verlust von 1,4 Mio. Euro produziert hat. Das sollte eigentlich eine sehr stabile Ertragssäule sein.  

125 Postings, 165 Tage Ghosttrader12017 Zahlen

 
  
    #1377
15.04.18 23:13
Ich bin wirklich negativ überrascht vom Verlauf des Jahres 2017.
abit hat die wesentlichen Punkte schon genannt, der operative Cashflow wurde komplett durch die Zinsen und TIlgungen aufgezehrt und das Asset Management produziert Verluste, womit ich bei weitem nicht gerechnet hätte. Ich hatte mir da eher einen Gewinn in Höhe von 1 Mio erhofft.
Zudem wurde die Übernahme mit einer enormen Verwässerung erkauft, was sich negativ auf die Kennzahlen pro Aktie auswirkt.
Und darüber hinaus hat man noch einen riesigen Aufsichtsrat mit 9 Mitgliedern, die alle schöne Vergütungen kassieren.
Insgesamt habe ich mir weitaus bessere Zahlen erhofft.
Ich habe meine Position reduziert.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: rosicosy, Systema, SzeneAlternativ