Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 47 984
Talk 37 929
Börse 6 40
Hot-Stocks 4 15
Rohstoffe 5 14

CANCOM AG

Seite 1 von 89
neuester Beitrag: 31.10.14 17:51
eröffnet am: 06.11.06 15:57 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2209
neuester Beitrag: 31.10.14 17:51 von: FredoTorped. Leser gesamt: 327098
davon Heute: 110
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 | 89  Weiter  

19661 Postings, 3530 Tage BackhandSmashCANCOM AG

 
  
    #1
26
06.11.06 15:57
Die CANCOM-Gruppe hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Ergebnis weiter gesteigert. Besonders erfreulich entwickelte sich nach Unternehmensangaben dabei das dritte Quartal 2006. Grund der positiven Geschäftsentwicklung sei unter anderem die erfolgreiche Ausweitung der Aktivitäten im Bereich IT-Dienstleistungen, hieß es in einer Ad-Hoc Mitteilung vom Montag.

Im Detail verbesserte sich der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2006 von 158,2 Mio. EUR auf 178,7 Mio. EUR und damit um 13,0%. Für das dritte Quartal 2006 ergibt sich daraus ein Konzernumsatz in Höhe von 69,2 Mio. EUR nach 52,5 Mio. EUR im Vorjahresquartal (+31,7%). Der Konzernrohertrag konnte in den ersten neun Monaten 2006 im Jahresvergleich um 40,9% auf 41,5 Mio. EUR gesteigert werden. Im dritten Quartal 2006 verdoppelte sich der Rohertrag akquisitionsbedingt auf 19,9 Mio. EUR.

Das Konzern-EBIT erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2006 im Jahresvergleich um 77,7% von 1,3 Mio. EUR auf 2,3 Mio. EUR. Das Konzern-EBIT des dritten Quartals 2006 konnte im Jahresvergleich von 0,4 Mio. EUR auf 1,1 Mio. EUR mehr als verdoppelt werden (+142,6%). Damit erzielte CANCOM operativ das beste dritte Quartal der Unternehmensgeschichte.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 | 89  Weiter  
2183 Postings ausgeblendet.

1302 Postings, 2402 Tage Zockermausdas könnte Cancom wieder zum Aufbruch bringen

 
  
    #2185
1
14.10.14 12:23
13.10.2014 -
Business Ink
Cancom soll 20.000 Epson-Tintenstrahler verkaufen

In den nächsten zwei Jahren will das Systemhaus 20.000 Epson-Business-Ink-Geräte an öffentliche Auftraggeber verkaufen. Dazu wurde mit der Dataport AöR ein entsprechender Rahmenvertrag geschlossen........

siehe:

http://www.channelpartner.de/a/...on-tintenstrahler-verkaufen,3043574



Eure Meinung:
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

71 Postings, 368 Tage Gerah# 2184

 
  
    #2186
1
15.10.14 06:20

sonicted, woher nimmst du deine Weisheit? Ist es die spezielle positive Anwendererfahrung mit der Cancom Cloud oder die Hoffnung auf extrem gute Q3-Zahlen. Vielleicht hast du auch noch eine große Position Cancom-Aktien im Depot die du gerne zu einem besseren Preis los werden würdest.


Also ich kann es mir nicht vorstellen, dass ein Magazin wie "Der Aktionär" die Deutsche Aktienkultur verdirbt. Ich freue mich jeden Mittwoch (heute wieder) aufs Neue nutzbringende Informationen daraus zu gewinnen. Ferner lese ich dienstags die FAZ und freitags die Süddeutsche. Meine Charts mache ich mir bei Interesse zu einem jeweiligen Titel selbst. Ob ich mit meinen Engagements erfolgreich bin, zeigt mir die Performance meines Depots im Vergleich zum DAX und dann noch über ein fiktiv geführtes jährliches Verkaufsdepot. In diesem Depot sind auch Cancom-Aktien mit einem ganz dicken minus enthalten. Zum Aktionärs-Musterdepot habe ich mich sehr gewundert, dass er zu Cancom seinen Stop-Kurs nicht nachgezogen hat. Der Gewinn hätte wesentlich höher ausgesehen. Aber die Aktienverkäufe von Herrn Weinmann haben dann doch einen Vertrauensbruch ausgelöst. Brauchbare dynamische Stop-Kurse braucht ein erfolgreich handelnder Kleinanleger - aber das kostet Zeit und Erfahrung.

Nun zu meinem vorausgehenden Posting habe ich mir die Frage gestellt: Was kann ich tun gegen aufziehende Depot-Verluste und gibt es Aktien die ich trotz erreichen der Stop-Lossbarriere weiterhin halte. Auch gibt es innerhalb der DAX-Familie kaum noch einen Titel der momentan zum Einstieg animiert. Die Korrektur von DAX und Co. sowie DOW stehen erst am Anfang. Cancom wird sich dieser Situation kaum entziehen bzw. nur dann wenn ein ganz aussergewöhnliches Ereignis eintritt. Die Q3-Zahlen allein reichen dafür nicht. Eine Position auf fallenden DAX habe ich Anfang Oktober aufgenommen. Ansonsten ist es nützlich für kommende Dinge Cash zu haben, denn das ist auch eine Dämpfung gegen Depotverluste und das wollte ich zum Nachdenken geben. Kaufkurse laufen in den nächsten 2 bis 3 Wochen nicht davon.  

Gruss - Gerah

 

46 Postings, 1219 Tage sonicted@Gerah

 
  
    #2187
15.10.14 11:58
Die Dax-Korrektur mag erst am Anfang sein.

Aber siehst du das für CANCOM ebenso? Die Aktie ist immerhin von ? 39 auf ? 24,50 im Tief gefallen. Das ist ein Verlust von fast 40%. Hier kann man wohl kaum davon sprechen, dass "die Korrektur gerade erst beginnt".  

218 Postings, 536 Tage hzengerZum Thema Cashquote...

 
  
    #2188
15.10.14 12:11
Also ich weiß nicht ob ich die Cashquote des Aktionärs notwendigerweise als Idealbeispiel nehmen würde. Du schreibst ja, dass sie Anfang 2014 sehr niedrig war und jetzt sehr hoch ist. Mit anderen Worten: als die Bewertungen eher hoch waren (Anfang 2014) hat der Aktionär Aktien gekauft, jetzt, wo die Bewertungen eher niedriger sind, hat er verkauft. Ist mir nicht klar, dass das notwendigerweise der richtige Ansatz ist.

Meine eigene Erfahrung (für mich persönlich) ist, dass ich generelle Kursanstiege/Abschwünge des Marktes nicht gut vorhersehen kann. Ich variiere meine Cashquote daher nur in geringem Umfang und bin überwiegend voll investiert. Frühere Versuche den Markt vorherzusagen haben einfach keine signifikanten Erfolge gebracht. Denn gerade dann, wenn viel Panik im Markt herrscht ist halt oft ein guter Einstiegszeitpunkt. Aber natürlich auch nicht immer, man steckt halt nie drin. Es erscheint mir deutlich leichter, die Bewertung einzelner Unternehmen zu beurteilen--ganz egal was der Gesamtmarkt in den nächsten Wochen macht. Damit kann ich zumindest besser Geld verdienen.

Wäre mal ganz interessant zu sehen, wie viel Prozent der Performance von Musterdepots wie Aktionär, Platow etc. auf Stock-Picking zurückgehen und wie viel auf Market-Timing. Könnte man sicher relativ leicht aufgrund der historischen Daten separieren. Meine Vermutung wäre, dass der weitaus größte Teil der Performance auf das Stock-Picking zurückgeht, während das Variieren der Cash-Quote nur einen geringen Depotbeitrag leistet (wenn überhaupt). Aber das ist auch nur ein Bauchgefühl.  

1302 Postings, 2402 Tage ZockermausRahmenvertrag zwischen cancom und Dataport AöR

 
  
    #2189
15.10.14 12:48
Cancom heute um fast 5 % gestiegen. Liegt es nicht an der Meldung s. mein Post #2185?

eure Meinung dazu bitte!
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

218 Postings, 536 Tage hzengerDrucker

 
  
    #2190
15.10.14 13:27
Sehe da keinerlei Zusammenhang. Solche Drucker kosten vielleicht ?300 oder so. Bei 10,000 Stück im Jahr ergibt sich also ein Umsatz von etwa ?3 Mio. in 2015. Cancom wird insgesamt einen Umsatz von vielleicht ?800 Mio. in 2014 machen. D.h. das Geschäft spielt sich umsatzmäßig im unteren Promillebereich ab. Zudem sind die Margen bei solchen Systemhaus-Geschäften auch besonders niedrig (insbesondere bei Verkäufen an die öffentliche Hand), so dass der Gewinnbeitrag noch deutlich drunter liegen sollte.

Aus meiner Sicht ist das einfach nur Cancoms Tagesgeschäft und eigentlich keine eigene Meldung wert--und schon gar keinen 5% Kursanstieg.  

1302 Postings, 2402 Tage Zockermaushzenger #2190

 
  
    #2191
15.10.14 14:20
ach so.

tja, dann kann es am Cloud-Geschäft liegen. Man hört, dass das die Margen steigen lässt und auch angeblich gute Zahlen in Aussicht stehen.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...--bodenbildung-in-sicht-97180.htm

und ja von Bodenbildung ist ebenfalls die Rede.
Ich denke, Cancom ist unberechtigt unter die Räder gekommen. Warum war der große Absturz? ich halte das trotz dem Aktien-Verkauf von Weinmann nicht für gerechtfertigt.
Denn, die Verkäufe tätigt er nicht zum 1. Mal trotz guter Entwicklung seiner Firma.
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

71 Postings, 368 Tage Gerahzu #2187 und #2188

 
  
    #2192
15.10.14 14:47

Die Dax-Korrektur ist von der Entwicklung des Dow abhaengig. Solange der Dow, der lange Zeit standhaft war, nach unten geht marschiert der DAX auch munter mit. Man kann das an Kursverlaeufen einzelner Aktien taeglich sehen.


Also wenn ich Cancom-Aktien noch haette würde ich nicht mehr verkaufen aber auch nach dem heutigen Tag noch nicht kaufen. Sobald sich eine Trendumkehr, in diesem Falle ist es für mich der GD5 der den GD11 von unten nach oben schneiden muss und auch der GD17 sollte seine Richtung von Sueden nach Norden wechseln, erst dann greife ich vermutlich mit einer Einstiegsposition zu. Ansonsten kann es bei diesem Marktumfeld auch fuer Cancom noch weit ueber die Jahrestiefststaende hinaus nach unten gehen. An der Boerse ist so vieles moeglich. Diese heutige Zeit beinhaltet eine grosse Herausforderung das wenige Geld zu retten. 



Stock-Picking ist zur Zeit schwierig. Nachdem ich letzte Woche meinen Lieblingstitel "Patrizia" mit hohem Gewinn aus charttechnischen Gruenden abgegeben habe, befinden sich in meinem Depot noch 3 Titel von denen ich in der Sache ueberzeugt bin, die aber inzwischen auch die Stopp-Loss-Barriere kassiert haben. Hier gilt mein Augenmerk eine  Bodenbildung abzuwarten und nachzukaufen oder umzuschichten. Solange mein DAX-Turbo-Bear steigt, ist es sinnvoll parallel einen hohen Anteil Cash zu halten. Ich kann mir nicht vorstellen dass mein Depotwert in nächster Zeit abschmelzen wird.

Gruss - Gerah und ich wuensche euch viel Erfolg in der Wahl eurer Aktien.

 

218 Postings, 536 Tage hzenger@Gerah

 
  
    #2193
15.10.14 16:19
"Diese heutige Zeit beinhaltet eine grosse Herausforderung das wenige Geld zu retten.": Es hat in den letzten 30 Jahren selten so eine Flut an investierbarem Geld gegeben wie heute, momentan noch erweitert durch QE.

"Stock-Picking ist zur Zeit schwierig.": Würde ich tendenziell auch anders sehen. Anfang 2014 fand ich Stock-Picking relativ deutlich schwerer, da es nur wenige offensichtliche Unterbewertungen gab. Momentan rauscht in ein paar Industrien alles pauschal nach unten, so dass man leichter die guten von den schlechten trennen kann.

"Solange mein DAX-Turbo-Bear steigt, ist es sinnvoll parallel einen hohen Anteil Cash zu halten. Ich kann mir nicht vorstellen dass mein Depotwert in nächster Zeit abschmelzen wird.": Wünsche Dir viel Glück dabei. Mag sein, dass es mit den Kursen noch gut weiter runter geht, wenn noch weitere schlechte Konjunkturausblicke kommen. Die momentan laufende Korrektur hat nichts mit dem Dow zu tun. Schau Dir einfach die Kursentwicklung an: in den letzten Monaten weitgehend entkoppelt. Dahinter stecken eher zwei andere Faktoren: (i) Konjunktursorgen in Europa (im Vergleich zu guter Konjunktur in den USA) und (ii) antizipierte Zinswende US/Abwertung des Euro, was zu massiven Kapitalabflüssen aus Europa geführt hat, da US Investoren Sorge um Währungsverluste haben.

Bei Punkt (i) wird man sehen, wie's sich entwickelt. Punkt (ii) wird irgendwann abgeschlossen sein, dann werden bei stabileren Wechselkursaussichten auch einige institutionelle Anleger aus US wieder zurückkommen. Wie gesagt, kann gut sein, dass es jetzt erstmal noch einige Zeit runter geht, aber ich würde mich nicht zu sicher wiegen in Deiner Short + Cash Strategie. Auf 2015er Basis sind einige deutsche Werte momentan sehr günstig. Wenn die über die Zeit die erhofften EPS-Ergebnisse erzielen und die konjunkturelle Großwetterlage sich nicht weiter eintrübt, könnte es auch ganz schnell wieder nach oben gehen.  

58 Postings, 155 Tage 228739627carbKursentwicklung

 
  
    #2194
17.10.14 08:54
...ist ja erfreulich- obwohl keine Nachrichten, die das auslösen
evtl. Leerverkäufer in Zugzwang?  

1302 Postings, 2402 Tage Zockermaus#2194 doch, schau hier

 
  
    #2195
17.10.14 11:00

wir haben jede Menge Kaufsignale, da charttechn. Hürden genommen wurden.


http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=85937

LG Maus

-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

58 Postings, 155 Tage 228739627carbzockermaus

 
  
    #2196
18.10.14 22:00
ja richtig! Ich frage mich nur aufgrund was wurden die charttechnischen Hürden genommen??
Was machte das Papier plötzlich so interessant?  Eigentlich kann es mir wurscht sein, so dick wie ich investiert bin...  

1302 Postings, 2402 Tage Zockermaus#2196

 
  
    #2197
20.10.14 09:46
das Kursziel von 46 Euro wurde nicht verringert.
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

1302 Postings, 2402 Tage Zockermausdazu entsprechende Links

 
  
    #2198
22.10.14 13:47
http://www.deraktionaer.de/aktie/...ktie--weiter-einsammeln-98610.htm

Zitat:

.....Die Geschäfte des IT-Dienstleisters dürften sich auch im dritten Quartal stark entwickelt haben.....

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/..._Fruechte_Aktienanalyse-6068937

vor allem im Kurzprofil finde ich es sehr interessant folgendes:

Zitat:

....Als eines der größten herstellerunabhängigen IT-Systemhäuser Deutschlands erwirtschaftet die CANCOM SE (ISIN: DE0005419105, WKN: 541910, Ticker-Symbol: COK) einen Umsatz von über 550 Millionen Euro und unterhält rund 30 Standorte in Deutschland und Österreich.....

LG Maus
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

1867 Postings, 3316 Tage plus2101Fast 9% im Plus

 
  
    #2199
1
28.10.14 20:54
Und keiner verliert ein Wort.Da mach ich das.
Brav Cancom du bist auf dem richtigen Weg. Ich hab dir in schlechten Zeiten die Treue gehalten und nun erlebe ich die schönen mit dir.Wir beide werden noch viel Spaß miteinander haben.  

1223 Postings, 1676 Tage Fred vom JupiterHehe!!

 
  
    #2200
28.10.14 21:17
(Mein bescheidener Kommentar nebst Côtes du Rhône Guigal)

Prost, plus2101!  

4 Postings, 53 Tage SandloeweMan oh man

 
  
    #2201
28.10.14 22:12
Das Ding startet mit Turbo gen Norden
Habe letzte Woche noch zu 29 nachgekauft und dazu noch etliche OS  

4 Postings, 53 Tage SandloeweWeihnachten stehen

 
  
    #2202
28.10.14 22:13
Wir bei 38 Euro. NmM  

107 Postings, 94 Tage StockloverWas macht dich so sicher, Sandloewe?

 
  
    #2203
29.10.14 13:59

38 Postings, 60 Tage Gorden1987Meines Erachtens...

 
  
    #2204
1
29.10.14 21:05
...spricht das vorgelegete Zahlenwerk für sich. Sicherlich weden jetzt wieder die Skeptiker anfangen von überhöhtem KGV etc. zu sprechen, das sind auch durchaus stichhaltige Argumente. Im Großen und Ganzen sind die Aussichten aber sehr gut, das Unternehmen hat sich mit der Cloud Strategie frühzeitig vom Wettbewerb abgegrenzt. Obwohl noch in diese Division des Unternehmens noch in der Anfangsphase steckt, sieht man das die Strategie erste Früchte trägt. Meiner Ansicht ein ausbaufähiges und vorallem Nachhaltiges Kozept, welches bereits mittelfristig Wachstumtreiber seien wird.

Ich könnte mir vorstellen, dass gerade für ausländische Investoren aus den angelsächsischen Staaten verbunden mit der Fed-Entscheidung, sich Türen für lukrative Einstiege in den deutschen Unternehmensmarkt weiter öffnen. Cancom ist möglicherweise, bedingt durch die Roadshows, da bei dem einen oder anderen noch im Hinterkopf präsent.

Technisch gesehen hat sich die Lage durch den heutigen Boost erneut deutlich entspannt.Trotzdem ist die Aktie weiterhin noch nicht überkauft, obwohl viele Käufe innerhalb der letzten Tage getätigt wurden (siehe RSI ca. 61%). Also geht noch was, ob die 38 EUR realistisch bin...naja...keiner von uns hat eine Kristiallkugel. Ich denke Wachstum ja, aber nicht so explosionsartig und wie die letzten Wochen über. Wäre zunächst technisch ein Erfolg wenn die 30 EUR halten um Nachhaltigkeit zu schaffen.


 

218 Postings, 536 Tage hzengerNaja...

 
  
    #2205
3
30.10.14 10:36
... bin mir da nicht ganz so sicher und habe für einen Teil meiner neu aufgebauten Position wieder Gewinne mitgenommen, da ich bei anderen Werten größere Wachstumschancen sehe.

Was USA angeht: denke eher nicht, dass da jetzt große Investments kommen. Du hast recht, dass Cancom sehr aktiv versucht hat, durch Roadshows US Investoren anzulocken. Was ihnen jetzt aber in die Quere kommt, ist die zu erwartende Zinsparität EU/US, was für US Anleger sehr signifikante Währungsrisiken birgt. Zuletzt kam es eher zu größeren Mittelabflüssen amerikanischer Institutioneller aus Europa. Das heißt natürlich nicht, dass keine Chance auf zusätzliche Ankerinvestoren aus den Staaten besteht, aber ich würde jedenfalls auch nicht davon ausgehen, dass an der Ecke notwendigerweise was kommt.

Zu der Hoffnung auf EUR 40 Kurse etc.: Mir ist nicht so ganz klar, wie das begründet sein sollte. Habe dieses Jahr schon zweimal (zum Glück) bei jeweils EUR 38 die Reißleine gezogen, da selbst das schon eine große Überbewertung erscheint. Um auf entsprechende KGVs zu kommen braucht man halt schon auch eine greifbare Wachstumsperspektive, die das quantitativ widerspiegelt. Und die Wachstumsgeschichte im Cloudbereich ist zwar zunächst intakt. Allerdings macht Cloud halt auch nur 15% der Umsätze aus.

Bei den restlichen 85% klassisches Systemhausgeschäft hat Cancom dieses Jahr (wie andere Systemhäuser) ganz gut vom Semiconductor-Schweinezyklus profitiert. Der war primär durch die Abstellung des Supports von Microsoft für ältere Windows-Versionen getrieben, so dass viele Firmen nicht nur einfach ihr OS upgegradet haben, sondern gleich auch noch neue Rechner mitbestellt haben. Aus dem Grund hat Intel dieses Jahr auch so gute Zahlen. Allerdings sind das One-Offs und ab nächstem Jahr wird im Systemhausmarkt vermutlich wieder Normalität eintreten. Ob Cancom in ihrem Hauptbereich dann wieder ebensoschnell wachsen können wie dieses Jahr, wird sich erst noch rausstellen.

Damit es nicht falsch verstanden wird: ich denke nicht, dass Cancom überteuert ist. Allerdings erscheinen mir Kursziele der (bezahlten) Analysten von EUR 43 und EUR 46 einfach stark übertrieben, da sie implizite KGVs im Cloud-Bereich von über 50 implizieren (wenn man mal von einem fairen KGV von 15 für das Systemhausgeschäft ausgeht). Cancom hat sich in der Cloud bei Mittelständlern zwar eine schöne Nische erarbeitet und ist klar das führende Unternehmen. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass Konkurrenten wie Bechtle nicht schlafen. Im Moment ist dieser Markt noch recht klein und bis da wirklich hohe Umsätze drin sind, kann es gut sein, dass Bechtle längst aufholt hat und andere eingetreten sind. Außerdem hat man im Großkundensegment halt auch gesehen, dass dort ratz-fatz die Margen runtergehen, wenn Wettbewerb ausbricht. Es ist daher wichtig, jetzt so schnell wie möglich viele Bestandskunden aufzubauen, da ein späterer Wechsel für Kunden meist aufwändig ist.

Kurz: ein implizites KGV von über 50 würde ich nicht für eine kleine Cloudschmiede wie Cancom zahlen, die ansonsten eher von Handelsvertretern lebt. Kurse von EUR 40 und drüber erscheinen mir daher nicht realistisch--zumindest solange, bis Cancom nicht einen konkreten Ansatz aufzeigt, der das quantitativ rechtfertigen würde. Beim momentanen Kurs behalte ich meine verbliebenen Bestände von Cancom allerdings sehr gerne, da die Bewertung gegeben das sichtbare Wachstumspotential absolut ok ist. (Und wenn dennoch wieder hysterische Euphorie ausbricht, verkaufe ich gerne wieder bei EUR 38, um dann später wieder günstiger einzusammeln...).  

161 Postings, 59 Tage hclsf87Cancom - derzeitiges KGV ist sicher ambitioniert.

 
  
    #2206
30.10.14 12:54
Ich halte Kurse um die 40, auch darüber, mittelfristig für möglich. Sobald wir nochmals kurz die 30 unterschreiten, lege ich nochmals nach! Bis zum Lauf auf 37/38 wird keiner nach dem KGV schauen, dann wird es wieder interessanter. Aber richtig ist, daß die vorgelegten Ergebnisse erst mittelfristig unterfüttert werden müssen! Und ich stimme hzenger zu, andere sehen Cancom mit Argusaugen zu, und schlafen nicht. Marktumfeld ist für mich im Sektor stimmig, unabhängig der allg. Marktlage.

Keine Empfehlung, nur meine Meinung.

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...eg_nutzen_Aktienanalyse-6091264  

16621 Postings, 5230 Tage RobinEuro 32

 
  
    #2207
31.10.14 09:05
großer Widerstand - der müßte geknackt werden  

1867 Postings, 3316 Tage plus2101Robin

 
  
    #2208
31.10.14 16:45
Welchen Wiederstand meinst du?Die ging doch durch die 32 wie Butter.  

4842 Postings, 3285 Tage FredoTorpedoRobin postet meistens die

 
  
    #2209
31.10.14 17:51
Widerstände nach unten.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 | 89  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben