Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 10 84
Börse 5 36
Talk 2 36
Hot-Stocks 3 12
Rohstoffe 0 10

CANCOM AG

Seite 1 von 78
neuester Beitrag: 28.08.14 21:10
eröffnet am: 06.11.06 15:57 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1935
neuester Beitrag: 28.08.14 21:10 von: crunch time Leser gesamt: 271615
davon Heute: 43
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
76 | 77 | 78 | 78  Weiter  

19313 Postings, 3466 Tage BackhandSmashCANCOM AG

 
  
    #1
25
06.11.06 15:57
Die CANCOM-Gruppe hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Ergebnis weiter gesteigert. Besonders erfreulich entwickelte sich nach Unternehmensangaben dabei das dritte Quartal 2006. Grund der positiven Geschäftsentwicklung sei unter anderem die erfolgreiche Ausweitung der Aktivitäten im Bereich IT-Dienstleistungen, hieß es in einer Ad-Hoc Mitteilung vom Montag.

Im Detail verbesserte sich der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2006 von 158,2 Mio. EUR auf 178,7 Mio. EUR und damit um 13,0%. Für das dritte Quartal 2006 ergibt sich daraus ein Konzernumsatz in Höhe von 69,2 Mio. EUR nach 52,5 Mio. EUR im Vorjahresquartal (+31,7%). Der Konzernrohertrag konnte in den ersten neun Monaten 2006 im Jahresvergleich um 40,9% auf 41,5 Mio. EUR gesteigert werden. Im dritten Quartal 2006 verdoppelte sich der Rohertrag akquisitionsbedingt auf 19,9 Mio. EUR.

Das Konzern-EBIT erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2006 im Jahresvergleich um 77,7% von 1,3 Mio. EUR auf 2,3 Mio. EUR. Das Konzern-EBIT des dritten Quartals 2006 konnte im Jahresvergleich von 0,4 Mio. EUR auf 1,1 Mio. EUR mehr als verdoppelt werden (+142,6%). Damit erzielte CANCOM operativ das beste dritte Quartal der Unternehmensgeschichte.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
76 | 77 | 78 | 78  Weiter  
1909 Postings ausgeblendet.

16052 Postings, 5166 Tage RobinAktie

 
  
    #1911
13.08.14 14:56
wird unter Euro 32 gehalten  und auf Tradegate kam gerade eine Euro 32,191 mit 2.300 Stück .  

1166 Postings, 1612 Tage Fred vom JupiterFredo

 
  
    #1912
1
13.08.14 18:48
Die allgemeine Wirtschaftslage ist eigentlich gut, Cancom expandiert außerdem nun auch außerhalb...  

16052 Postings, 5166 Tage Robinaber der

 
  
    #1913
18.08.14 08:17
Chart sieht scheisse aus. Wenn der Markt nochmal absackt , dürfte die Euro 29 - 29,5 nochmal getestet werden  

45 Postings, 50 Tage TBH1414Der Bereich hat aber schon mehrmals gehalten

 
  
    #1914
18.08.14 13:21
Ist doch eine super Nachkaufgelegenheit, sollte der Kurs noch mal runter kommen.  

59 Postings, 472 Tage hzenger@katjuscha

 
  
    #1915
5
18.08.14 16:55
Bei der Valuierung von Cancom muss man zwischen dem klassischen IT-Systemhausgeschäft und den Cloud-Dienstleistungen unterscheiden. Cancom erzielt traditionell den weitaus größten Teil seiner Umsätze im Systemhausgeschäft. Auch heute ist das noch so. Allerdings machen Cloud-Services mittlerweile ein Drittel der Profite aus.

Der Systemhausmarkt ist, wie Du zurecht bemerkst, ein ziemlich schäbiger Markt:

- Margen im 5% Bereich (wenn's gut läuft)
- extrem fragmentierter Markt
- sehr hoher Konkurrenzdruck/Preisdruck auf der Kundenseite
- große Zulieferer mit ebenfalls hoher Nachfragemacht/Preisdruck auf der Einkaufsseite (Microsoft, Apple, HP,...)
- sehr zyklisch
- große Konkurrenten wie Bechtle, die Skalenvorteile haben und bessere Einkaufsbedingungen verhandeln können

Insgesamt also ein sehr undankbarer Markt und alles andere als "high tech". Allerdings hat Cancom sich in diesem schwierigen Marktumfeld dort gut entwickelt. Wie oft in schwierigen Märkten ist eine Konsolidierung in vollem Gange und Cancom kauft bereits seit Jahren kleinere Konkurrenten mit schwacher Marge auf, die dann integriert und mit den Größenvorteilen Cancoms profitabel gemacht werden.

Der Cloud-Markt ist ganz anders:

- hohe Kundenbindung da Servicegeschäft (niemand wechselt gerne seine IT-Infrastrukture)
- für die großen Cloud-Player sind die Zielkunden von Cancom oft zu klein
- im Vergleich zu kleineren Konkurrenten (z.B. andere Systemhäuser wie Bechtle) hat Cancom die bessere Technologie (schlüsselfertige Private Cloud), die sowohl auf Qualitäts- als auch auf Kostenseite Vorteile hat
- folgerichtig sind die Margen hier bei 20-30%

Für eine Valuierung von Cancom muss man Cloud und Systemhaus trennen, also einen entsprechenden Faktor für das KGV vom Systemhausteil und Cloudteil anwenden. Ich hatte sowas hier im Forum schonmal skizzenhaft berechnet. Damals ergab sich unter der Annahme eines KGV 15 für den Systemhausteil ein implizites KGV von etwa 50 für die Cloud. Weil mir das zu hoch wurd, habe ich Cancom damals bei 38 verkauft. Bin dann später bei knapp über 30 wieder eingestiegen, hab aber einige Monate danach ebenfalls bei 38 (aus den gleichen Valuierungsgründen) wieder verkauft.

Dem Muster nach müsste ich jetzt bei knapp über 30 wieder einsteigen. Mach ich aber vorerst nicht, da im Luafe der letzten Monate klar wurde, dass die Analystenschätzungen was den Impact der letzten Übernahmen angeht, wohl überzogen waren. Das von Hauck und Aufhäuser geschätzte EPS für 2014 wird Cancom anscheinend sehr klar verfehlen.

Ich denke trotzdem, dass Cancom mit der Private Cloud ein sehr starkes Produkt hat. Und mit der HP Kooperation und dem US-Geschäft sind auch potenzielle Wachstumstreiber da. Allerdings ist mir die Aktie bei momentanem Stand der Dinge dennoch etwas zu teuer um wieder reinzugehen.  

16052 Postings, 5166 Tage RobinKAUFSIGNAL

 
  
    #1916
19.08.14 09:10
entsteht , wenn die Aktie die 200 Tage Linie ( Euro 33,65) von unten nach oben durchstößt  

16052 Postings, 5166 Tage RobinProblem:

 
  
    #1917
19.08.14 09:31
kaum Umsatz , nix los hier am Markt  

45 Postings, 50 Tage TBH1414Die 200TL hat Cancom bereits geknackt

 
  
    #1918
22.08.14 17:10
aber seit dem gehts nicht so richtig weiter. Jetzt darf die Aktie nicht wieder darunter fallen  

4815 Postings, 3221 Tage FredoTorpedoWenn man das Orderbuch verfolgt, sieht's

 
  
    #1919
22.08.14 19:10
aus, als würde jemand einen größeren Posten loswerden wollen.
Umso interessanter, dass der Kurs dabei stabil bleibt, bzw. Sogar leicht zulegt.  

1166 Postings, 1612 Tage Fred vom JupiterFrankreich ade!

 
  
    #1920
1
23.08.14 23:47
Bin wieder da, immer noch nicht mit Katjuscha und hzenger einer Meinung, die Überbewertung sehe ich so nicht, zumal das Wachstum weiterhin mit strategischen Zukäufen unterstützt wird und die Aussichten auf eine zunehmende Gewichtung des Cloud-Geschäfts durchaus höhere Erwartungen rechtfertigen kann.

Ich denke, dass die Korrektur der letzten Wochen zu sehr attraktiven Einstiegskursen geführt hat.  

59 Postings, 472 Tage hzenger@Fred

 
  
    #1921
2
24.08.14 15:57
Versteh mich nicht falsch. Ich wollte nicht sagen, dass Cancom überbewertet sei! Kann sehr gut sein, dass die Cancom-Aktie vom jetztigen Stand aus eine überdurchschnittliche Entwicklung hinlegt und ich wünsche das allen investierten. Wenn mir jemand zufällig eine Aktie zulosen würde, die ich dann 10 Jahre halten müsste, wäre ich sicher nicht sauer, wenn dabei Cancom rauskommt.

Der Grund, warum ich jetzt keine Cancom-Aktien kaufe ist einfach, dass ich bei anderen Werten momentan ein sichereres Gefühl für eine Unterbewertung habe als bei Cancom. Cancom ist sehr schwer zu valuieren, da der zukünftige Erfolg der Firma stark davon abhängt, wie gut die Cloud-Aktivitäten skalierbar sind. Falls Cancom es schafft, seinen First-Mover Advantage zügig in neues Geschäft umzusetzen, kann da viel Gutes passieren, da die Wechselkosten in dem Bereich sehr hoch sind. Für eine stark überdurchschnittliche Entwicklung ist es meiner Meinung nach aber nicht ausreichend, nur auf organisches Wachstum zu setzen. Das geht einfach nicht schnell genug um die momentane Bewertung der Cloud-Sparte zu rechtfertigen.

Potenzielle Zukäufe von kleineren Systemhäusern mit Bestandskunden, die Cloud-Potential haben, können das Geschäft gut skalieren. Das gleiche gilt für Lizenz-Vereinbarungen wie mit HP--zumindest dann, wenn Cancom hierbei nicht die Kontrolle über IP und Kunden aufgibt. Weiteres Potenzial bieten potenzielle Übernahmen im europäischen Ausland. Das Problem ist, dass der Umfang und Erfolg dieser vielversprechenden Strategien sehr schwer abzuschätzen ist. Übernahmekandidaten müssen integriert werden und zB bei HPM in den USA ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar, ob die erhoffte Marketing-Offensive für Cancom-Cloud Produkte Erfolg haben wird.

In einem solchen Umfeld relativ großer Unsicherheit bleibe ich lieber außen vor und fokussieren meine Investments auf Werte die auf 2014er-Basis billiger sind und bei denen eine positive Entwicklung für mich persönlich mit größerer Sicherheit vorhersehbar ist. Aber ich bin sicher es gibt Menschen, die die Entwicklung von Cancom quantitativ besser vorhersehen können als ich und es kann sehr gut sein, dass die momentane Bewertung tatsächlich eine klare Unterbewertung ist. Wenn dem so sein sollte, freue ich mich für Euch. Und wie gesagt: ich würde sicher lieber Cancom halten als hunderte anderer deutscher Aktien!

In Summe: meine Nicht-Investition basiert eher darauf, dass ich persönlich eine stark überdurchscnittliche  Ertragsentwicklung nicht gut vorhersehen kann. Und ich investieren lieber in Aktien mit 30% Upside, die ich gut verstehe, als in Aktien mit 50% Upside, bei denen ich die Entwicklung weniger gut abschätzen kann. Mir erscheint die momentane Bewertung des Cloud-Geschäfts von Cancom sehr sportlich, aber wenn die bisherigen Übernahmen reibungslos integriert werden und substanzielle neue Vertriebskanäle aufgetan werden, kann sie sich im Nachhinein ganz schnell als moderat herausstellen.  

107 Postings, 2501 Tage eickhoffNeue Rahmenverträge

 
  
    #1922
25.08.14 12:10
Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der Vergabe des Apple Rahmenvertrags durch den Freistaat Bayern senden wir Ihnen anbei bzw. nachfolgend die Pressemitteilung der CANCOM SE. Wir freuen uns über Ihr Interesse.


CANCOM untermauert Kompetenz im Bereich Forschung und Lehre mit Rahmenverträgen für Hochschulen und Universitäten in Bayern und Nordrhein-Westfalen  

München, 25. August 2014 – Im Juli 2014 hat der Freistaat Bayern den Zuschlag zum Rahmenvertrag über den Bezug des kompletten Apple-Sortiments zu exklusiven Rahmenkonditionen an den Münchner IT-Komplettanbieter CANCOM erteilt. Wie schon bei dem bereits seit zwei Jahren von CANCOM gehaltenen Apple Rahmenvertrag für Hochschulen in Nordrhein-Westfalen, waren auch bei dem Rahmenvertrag für das Land Bayern neben attraktiven Hardware-Bezugskonditionen insbesondere die vollständige und qualitätsgesicherte CANCOM-Palette an Dienstleistungen und Services zuschlagsentscheidend. „Das zeigt, dass wir als bundesweit führender Apple Solutions Expert für den Bereich Education mit umfassender Kompetenz in diesem Umfeld überzeugen können“, sagt Klaus Weinmann, Vorstandsvorsitzender der CANCOM SE.

Die Rahmenvereinbarung für Bayern hat eine Vertragslaufzeit von zunächst 24 Monaten mit einer zweimaligen Verlängerungsoption um jeweils 12 Monate. In diesem Zeitraum werden voraussichtlich Waren und Dienstleistungen im Wert von mindestens zehn Millionen Euro umgesetzt. Über die Rahmenvereinbarung beziehen Universitäten und Hochschulen Produkte aus dem gesamten Apple-Sortiment sowie alle CANCOM eigenen IT-Services und maßgeschneiderte CANCOM Garantiepakete zu Sonderkonditionen. Die besonderen Anforderungen der Institute bei der Beschaffung werden dabei individuell berücksichtigt: Das Lösungsportfolio reicht von der unkomplizierten Einzelbestellung per Telefon oder Mail, über eine Direktanbindung des institutseigenen Beschaffungssystems an die CANCOM e-Procurement Plattform mit individuell eingerichtetem Online-Shop.

Als Autorisierter Apple System Integrator (ASI) in Deutschland, weist CANCOM den hohen Qualifizierungsgrad für die Integration von Apple Produkten in heterogene und komplexe Systemumgebungen nach. Zudem verfügt CANCOM über langjähriges Know How als größter zentraleuropäischer Apple Partner im Enterprise Umfeld.


Über CANCOM
Als Cloud Transformation Partner, Systemintegrator und Managed Services Provider liefert die CANCOM Gruppe ein zukunfts- und Business orientiertes Lösungsportfolio und damit einen bedeutenden Mehrwert für den Geschäftserfolg von Unternehmen. Mit einer eigenen Private Cloud Lösung ist CANCOM der First Mover im Zukunftsmarkt Cloud Computing, führt mit  Analyse, Beratung, Umsetzung und Services in den Cloud Way of Computing und ist damit IT und Business Transformation Partner für die Kunden. Die über 2.700 CANCOM Mitarbeiter der international tätigen Unternehmensgruppe gewährleisten Präsenz, Kundennähe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Die im TecDAX notierte CANCOM SE mit Sitz in München wird von Klaus Weinmann (Founder & CEO) und Rudolf Hotter (COO) geführt. Der Konzern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 700 Mio. Euro.



Mit freundlichen Grüßen / Best regards,

Beate Rosenfeld
Manager Corporate Communication & IR
Phone +49 89 54054-5193
Fax   +49 8225 996-45193
Mobile  +49 151 18833830
 

1166 Postings, 1612 Tage Fred vom Jupiter@hzenger

 
  
    #1923
25.08.14 16:27
OK, ich hatte dich vermutlich missverstanden. Richtig ist sicher, dass die Entwicklung von Cancom nicht sehr gut und vor allem nicht präzise vorhergesagt werden kann. Insofern kann ich deine Skepsis auch verstehen, zumal es ja auch nicht um das bedingungslose Halten einzelner Werte (die man womöglich "liebgewonnen" hat) geht.

Meine Strategie ist da halt nur etwas anders. Ich gehe davon aus, dass Aktien wie Cancom, die gut laufen, die eine ausgeprägte Kursdynamik (egal in welche Richtung) haben, auch die höchsten Gewinne bringen können. Da Cancom durch die Cloud-Geschäfte besonders große Fantasie (die durchaus berechtigt ist oder zumindest sein kann) auslöst, nehme ich an, dass der Kurs sich auch entsprechend bewegen wird. Insbesondere beim Handel mit OS oder KOs ist es oft mühsam, wenn auch nach traditionellen Maßstäben Aktien zwar unterbewertet sind, aber trotzdem monatelang nicht steigen wollen.

 

59 Postings, 472 Tage hzenger@Fred

 
  
    #1924
2
26.08.14 10:34
Ja, kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte Cancom Anfang letzten Jahres wegen der Cloud-Phantasie gekauft und bin dann in diesem Jahr mit guten Gewinnen ausgestiegen, weil die Aktie ziemlich heißgelaufen war und ich nicht sah, dass das immer so weiter gehen kann. Wenn Cancom weniger ruckartig gestiegen wäre, würde ich die Aktie jetzt sicher noch haben. Jedenfalls hatte ich sie ursprünglich nicht als schnellen Trade gekauft, sondern als Long-Term-Investment, weil der Cloud-Markt sich im Mittelstand ja gerade erst enwtickelt.

Momentum-Trades funktionieren in einem steigenden Gesamtmarkt kurzfristig ja oft sehr gut. Allerdings ist das Risiko halt auch hoch, weil bei einer starken Korrektur des Gesamtmarktes genau diese Aktien dann auch sehr schnell geprügelt werden. Cancom war Anfang 2013 eine Aktie, bei der es eigentlich nur Upside gab. Die Bewertung war moderat, selbst wenn man der Cloud-Perspektive eine Chance von Null gab, da Cancom sich im Systemhausmarkt ordentlich entwickelt. Die Konsolidierung im Systemhausmarkt wird sicher weitergehen und da ist Cancom aufgrund seiner Größe und Effizienz gut aufgestellt. Die Cloud-Perspektive war damals also ein ziemlich leckeres Plus auf einer Aktie, die auch so schon kaufenswert war. Nur mittlerweile hat sich der Kurs mehr als verdoppelt, so dass es nicht mehr nur Upside gibt, sondern auch ein gewisses Downside-Risiko.

Ich habe prinzipiell nichts dagegen, Aktien zu kaufen die schwer zu valuieren sind, wenn das Risiko fast ausschließlich positiv ist. Ich wusste damals auch nicht, wie die Cloud-Perspektive finanziell zu bewerten ist. War mir aber egal, weil es sich um ein reines Plus auf einer soliden Grundinvestition handelte (dem Systemhausgeschäft, was man leichter nach herkömmlichen Bewertungsmaßstäben beurteilen kann). Beim gegenwärtigen Kursniveau muss von der Cloud aber dann auch was kommen. Kann mir gut vorstellen, dass das passiert. Wenn ich jetzt noch Cancom-Aktien hätte, würde ich sie wahrscheinlich halten. Viel Erfolg allen Investierten.    

1166 Postings, 1612 Tage Fred vom JupiterSo groß

 
  
    #1925
26.08.14 18:48
sind die Unterschiede zwischen dir und mir denn doch nicht, was die Grundstrategie betrifft.

Allerdings habe ich derzeit keine Aktien, sondern nur OS auf Cancom, teils auch KOs. Da funktioniert es eben sehr gut, mit einer Position in einen intakten Trend einzusteigen und dann nach und nach konsequent höher gehebelte Einstiege mit etwa dem Ausgangsvolumen zu machen und die ursprüngliche Position aufzulösen. So lange der Trend läuft, ist es gut, wenn er bricht, geht eine Position ggf. auch mal verloren. Die Bewertung von Cancom ist bei der Strategie allerdings zweitrangig, weil erstens der Trend im Grunde völlig intakt ist, zweitens gerade jetzt von der Charttechnik her ein Wiederanstieg auf etwa die bisherigen Höchstkurse gut möglich wäre, zumal der Kurseinbruch in diesem Monat zu einer so überverkauften Situation geführt hat, wie seit einigen Jahren nicht mehr.

 

59 Postings, 472 Tage hzengerCancom

 
  
    #1926
27.08.14 10:59
Ja, kann ich gut nachvollziehen. Der Trend spricht sicher für die Aktie.  

16052 Postings, 5166 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #1927
27.08.14 11:26
im Wochenchart bei Euro 34,40  

1265 Postings, 2338 Tage Zockermaus@Robin

 
  
    #1928
28.08.14 07:42
hast du das von godemode? wenn ja, bitte Link reinstellen. Danke

Gruss Maus
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

16052 Postings, 5166 Tage Robinsieht charttechnisch

 
  
    #1929
28.08.14 09:56
nach einem Test der 200 Tage Linie aus bei € 33,90  

16052 Postings, 5166 Tage Robingebrochen

 
  
    #1930
28.08.14 12:51
200 Tage Linie ; ergo nächster Halt bei Euro 32,80 - 33  

16052 Postings, 5166 Tage Robinwerden

 
  
    #1931
28.08.14 14:01
Stoploss ausgelöst unter Euro 33 ???

Cancom hat schon 2x an der 32,8 gedreht  

16052 Postings, 5166 Tage RobinTradegate

 
  
    #1932
28.08.14 14:06
schon Euro 33,12  

1166 Postings, 1612 Tage Fred vom JupiterStatistik

 
  
    #1933
2
28.08.14 14:54
Die Wörter, die Robin am häufigsten verwendet, sind:
Test
nächster Halt (wie in der Straßenbahn)
xx-Tage-Linie
Unterstützung.

Im Grunde wichtige Begriffe, aber nicht, wenn sie immer so autistisch anmutend eingestellt werden. Wir sehen doch alle die aktuellen Zahlen...  

28 Postings, 91 Tage 228739627carbAbsturz heute

 
  
    #1934
28.08.14 15:59
hmm...
kann jemand den dramatischen Absturz erklären?
-Wandelanleihe? kann es kaum sein, da schon zu alt...-  

5317 Postings, 1247 Tage crunch timedramatischen Absturz???????

 
  
    #1935
1
28.08.14 21:10
228739627car.:#1934 hmm...kann jemand den dramatischen Absturz erklären?
====================
Na, dramatisch ist ja wohl übertrieben. Müßte mir jetzt mal die Lupe holen, um diesen "dramatischen" Einbruch zu erkennen. Unten kannst du dir mal anschauen wie dramatische Einbrüche bei Cancom schonmal ausgesehen haben. DAX hat heute ca. 2% nachgegeben. Von daher Cancom halt etwas schlecher als der Gesamtmarkt heute. Bei einem TecDax Wert nichts ungewöhnliches, daß hier mal die Vola etwas größer ist als beim Gesamtmarkt. Schau dir heute z.B. Manz , Bechtle oder Evotec an. Die haben heute auch ähnlich "dramatisch" verloren ohne echten News.  
Angehängte Grafik:
chart_free_cancom-.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_free_cancom-.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
76 | 77 | 78 | 78  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben