Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 216 1316
Talk 65 587
Börse 121 496
Hot-Stocks 30 233
Rohstoffe 18 65

Burns on Track

Seite 1 von 193
neuester Beitrag: 22.08.17 23:03
eröffnet am: 27.01.13 01:24 von: Monti Burns Anzahl Beiträge: 4807
neuester Beitrag: 22.08.17 23:03 von: Monti Burns Leser gesamt: 283347
davon Heute: 199
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
191 | 192 | 193 | 193  Weiter  

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsBurns on Track

 
  
    #1
64
27.01.13 01:24
Bisher habe ich meine Bilder im "Gartenthread", mit freundlicher
Genehmigung von "Gardenia", mitlaufen lassen.
Dort sind/waren sie thematisch, meiner Meinung nach, deplatziert.
Deshalb habe ich mich entschlossen einen separaten Bereich
hierfür einzurichten, in der Hoffnung, dass sich mit der Zeit eine kleine
aber feine Gemeinde finden wird, die meine optischen Dokumentationen
zu schätzen weiß. Sollte sich das, überprüfbar anhand der Klickraten, als
Trughoffnung erweisen, werde ich nach einer angemessenen
Testphase, den Thread wieder einstellen.

Als Radsportler und "Naturmensch" kann ich für regelmäßigen
Bild-Content sorgen, solange die Füße tragen. Die manchmal
launigen Kommentare sollten zu ertragen sein.

Ich "arbeite" mit einer Panasonic TZ 25 ReiseZoom, die bequem
in meine Trikottasche paßt und zur Stelle ist, wenn andere noch
ihr Equipment auspacken. Die Einbuße an Bildqualität, gegenüber
einer Spiegelreflexkamera, muss bei den Bildern berücksichtigt
werden, ferner auch der gelegentliche oder besser der ständige
Zeitdruck duch die langen Raddistanzen >200 km.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
191 | 192 | 193 | 193  Weiter  
4781 Postings ausgeblendet.

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsBesuch während der Rad-Materialpflege im Keller.

 
  
    #4783
13.08.17 00:51
Ein Graubindiger Labkrautspanner auf dem Licht-Kippschalter.
Eine große Hilfe war wegen fehlender Radmechanik-Kenntnissen
und darüberhinaus ungünstigen körperlichen Voraussetzungen.
Macht nichts, ich habe mich trotzdem über den Zuschauer gefreut.
 
Angehängte Grafik:
13-08.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
13-08.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsDer Frauenschuh stand heuer nicht direkt

 
  
    #4784
13.08.17 01:05
auf der Agenda, also der Besuch der mir bekannten Standorte.
Trotzdem hoffte ich bei meinen Touren in ursprünglicher Natur
auf neue zu stoßen, was leider nicht der Fall war, obwohl ich an
vermeintlich günstigen Standorten stets mit großer Aufmerksamkeit
unterwegs war. Er ist und bleibt eine seltene Erscheinung, auch hier
in Oberbayern, wenn es auch Standorte mit beachtlichen Vorkommen
gibt.

Für die "Neuen" hier somit ein paar Fotos aus dem Archiv.  
Angehängte Grafik:
07-06.jpg
07-06.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsEr (Sie) lässt sich nicht leicht fotografieren,

 
  
    #4785
1
13.08.17 01:18
da der gelbe Schuh zur Spiegelung neigt. Somit ist es günstiger
Exemplare im Schatten zu wählen, oder zu warten bis eine Wolke
die Sonne verdeckt.

Es gibt natürlich gute Gründe dafür, warum er so selten ist.
Der Hauptgrund ist klar, jedoch stellt diese Pflanze eine Reihe
von relativ komplexen Bedingungen, um zu gedeihen. Sie ist
an das Vorkommen der Sandbiene gekettet und lebt in Symbiose
mit einem Pilz, die Luft muss eher feucht sein, die Besonnung
nicht zu stark, die Beschattung ebenfalls, der Abstand zur nächsten
Pflanze darf 500 m nicht überschreiten. Zudem braucht sie über
15 Jahre vom ersten Blatt bis zur ersten Blüte usw.

Es heißt, dass selbst versierte Botaniker (noch) nicht alle Kriterien
für die erfolgreiche Ansiedelung kennen.  
Angehängte Grafik:
08-06.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
08-06.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsMein persönliches "Referenz-Exemplar",

 
  
    #4786
13.08.17 01:30
das ich über die Jahre in seiner Entwicklung beobachten werde.
Ein Einzelstück, das kaum je Besuch bekommt.

Die Position der Pflanze ist stets derart, als dass man kaum
einen Moment erwischt, an dem die Sonne den ganzen Spross
beleuchtet. Ich wartete bestimmt 1/2 h, aber irgendwie war immer
ein schattenwerfender Ast, Stamm oder Laubwerk den Sonnen-
strahlen im Weg. Als es dann doch einmal gelang, merkte ich
schnell, dass dies fotoästhetisch sehr ungünstig ist (wegen der
weißen Spiegelung auf dem gelben Schuh, was ich ja schon er-
wähnte). Somit begrüßte ich dann doch letztendlich den Schatten,
oder wie im Bild, den Teilschatten, der die hässliche Spiegelung
trefflich zu verhindern wusste.  
Angehängte Grafik:
22-05.jpg (verkleinert auf 95%) vergrößern
22-05.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti Burns....und ein Letztes.

 
  
    #4787
1
13.08.17 01:50
Im verhältnismäßig dunklen Buchenwald. Vielleicht der Grund
dafür, dass die Perigonblätter weniger farbig (weinrot, purpur)
sind, als dies bei helleren Standorten der Fall ist.  
Angehängte Grafik:
16-06.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
16-06.jpg

71704 Postings, 6511 Tage seltsamwegen des Frauenschuhs - #4786

 
  
    #4788
13.08.17 08:13
sollte es ein "gut analysiert" geben, doch ward es nicht gestattet.
Alles sehr schön. Sei weiter fleißig...  

8545 Postings, 2729 Tage Monti Burns#4788 Danke für den Zuspruch.

 
  
    #4789
14.08.17 00:46
Auf Grüne Sterne lege ich keinerlei Wert. Die Begründung
dafür hinterlegte ich hier schon oft und muss deshalb nicht
erneut wiederholt werden.

Dies hier freut mich (Bild) dagegen sehr. Die Zahl ist natürlich
vergleichsweise lächerlich.  Berücksichtigt man aber die nicht
zu knappen ungünstigen Begleitumstände dieses Threads, so
wie zum Beispiel, dass es sich hier um ein Finanzportal handelt,
ich meist am frühen Morgen schreibe und nur wenig zwischenmen-
schliche Kommunikation stattfindet (Daniela, Alice sind mir leider
abhanden gekommen :-(, die meisten Menschen mit meinem Tun
eher wenig anfangen, oder besser gesagt, sich nicht damit identifizieren
können, ich hier bei Ariva als pol. Schwarzer die mächtige  linksliberale Fraktion
gegen mich habe/hatte (Ignore) und ich, na sagen wir mal vorsichtig, ganz grundsätzlich
für viele Menschen nicht gerade ein Sympathieträger bin, dann finde ich diese
erstmals überschrittene Zahl von 500 beachtlich. Meiner Meinung nach kann
sie sich eigentlich mehrheitlich nicht aus den hier angemeldeten Usern
rekrutieren, ich vermute die große weite Welt, die langsam aber sicher
den Weg zu mir findet, und das natürlich völlig zurecht. Viel zu lange wurde
ich unterschätzt und belächelt, jetzt wird voll durchgestartet.

 
Angehängte Grafik:
500er_-_grenze_erstmals_am_13.jpg
500er_-_grenze_erstmals_am_13.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsKaum ergreift mich die Euphorie,

 
  
    #4790
14.08.17 01:05
schon erleidet dieser Thread einen empfindlichen Rückschlag.

Null Interesse, ich sollte mein Pseudonym ändern auf
"Nixus Minimax der Bestürzte", er erklomm ungeahnte Höhen,
gegen Mitternacht ließ das Interesse nach, um Punkt 24 Uhr
stürzte der Thread ins Bodenlose ab.

Ich vermute eine konzertierte Aktion der Linksliberalen hier.
 
Angehängte Grafik:
kein_zugriff.jpg
kein_zugriff.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsFür Mäzchen wie in #4789 und #4790

 
  
    #4791
14.08.17 01:30
hat der seriöse Besucher dieses Threads natürlich keinerlei
Verständnis und wünscht sich anspruchsvollen Content.

Im Bild deshalb das Hl. Kreuz Kirchlein im Inntal, kurz nachdem
ich völlig unkontrolliert, vorher schon stundenlang per Pedales
das Bundesland Tirol (Republik Österreich) durchquerend, die
ungesicherte Grenze passierte. Man nennt ein solches Gebaren
neuerdings einen "KURZ-Tripp" ;-)

Als Schwarzer habe und hatte ich hier in Österreich, speziell in
Tirol und Salzburg seit jeher ein besseres Standing, denn im
versnobten und bunten München, samt Umfeld. Auf der Alm wird
mir daher regelmäßig (nachdem ich mich als Bayer zu erkennen gab
und erstmal die Merkel verbal richtig abgeledert und den Kurz
gelob hatte) regelmäßig ein Gösser oder Puntigamer angeboten.


 
Angehängte Grafik:
12-08.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
12-08.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsEine sich putzende Hornisse auf Hedera (Efeu)

 
  
    #4792
1
14.08.17 01:39
Wirken bedrohlicher, als sie tatsächlich sind.
Wespen sind mM nach deutlich aggressiver.  
Angehängte Grafik:
08-10.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
08-10.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsHm, ist das lecker !

 
  
    #4793
1
14.08.17 01:49
Für diese Insekten ist der Efeu im Herbst eine extrem
wichtige Nahrungsquelle, für Fotografen auch. Es ist
ein Erlebnis, wenn man an einem schönen, warmen
Herbsttag, vielleicht auch noch an der Südseite einer
efeubewachsenen Mauer oder eines anderen Trägers
dieser wertvollen Pflanze steht und das Summen und Brummen
einer Vielzahl von Insekten staunend beobachten darf.  
Angehängte Grafik:
15-10.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
15-10.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsPediküre.

 
  
    #4794
1
14.08.17 01:54
 
Angehängte Grafik:
13-10.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
13-10.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsBeim Sonnenbad !

 
  
    #4795
1
14.08.17 01:59
Gut festhalten und nicht einschlafen, sonst schlägt
der gefürchtete Raub-Baumschneck zu.
 
Angehängte Grafik:
04-10.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
04-10.jpg

71704 Postings, 6511 Tage seltsamdas mit den Sternen ist schon klar, Monti Burns

 
  
    #4796
2
14.08.17 07:47
damit wollte ich meine "Anteilnahme" und auch eine "Wertschätzung" ausdrücken.
Zumindest mich würde es irritieren, wenn ich gar keine Rückmeldung erhalte.
Außer, ich will Rufer in der Wüste sein.

Nicht, daß ich Dich niederdrücken will, aber die Zugriffszahlen, da oben, die kannste, meiner Meinung nach in die Tonne treten.
Vergleiche die "Zugriffszahlen" mit dem Guinness... Glaubst Du ernsthaft, daß da z.b. heute - jetzt - über 5500 Leute zugegriffen hätten?
Nur Sterne sind Leser.
 

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsAm Dienstag fährt Maria gen Himmel und

 
  
    #4797
3
14.08.17 23:53
ich tue es Ihr gleich, vorerst lege ich aber noch einen
Zwischenstopp am Berg ein, bevor es eines noch
hoffentlich fernen Tages dann ganz noch oben geht,
oder auch nicht, je nachdem wie ich beim jüngsten
Gericht von Göttin Flora abschneiden werde. Ob als
Pflanze meiner Wahl ab in den Garten Eden, oder
zurück auf die Strafkolonie, namens Planet Erde, als
Brennnessel am Rand eines Autobahnparkplatzes,
dort wo jeder schnell mal "austritt".

Für Dienstag somit geplant: 300 Kilometer, Abfahrt um 04:30 Uhr,
über Lenggries, Sylvenstein, Vorderriß, Wallgau (Magdalena City),
und dann mit Varianten in den Buckelwiesen von Mittenwald,
Elmauer Alm, Eckbauer, Wamberg, Garmisch ...........

Eine kleine Hoffnung auf den Fund der sehr seltenen Orchidee
"Herbst-Drehwurz" sei gestattet, der ich bisher in all den Jahren
noch nie ansichtig geworden bin.

Dies hier ist die Sommer-Drehwurz, die als noch seltener gilt.  
Angehängte Grafik:
10-07.jpg
10-07.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsDienstag 15.08.2017, 302,38 km.

 
  
    #4798
1
17.08.17 00:51
Abfahrt um genau 5 Uhr, ganz entspannt, so sollte die Runde
werden, sollte ........ !  Sie merken schon am Konjunktiv, dass
es anders kam.

Im Bild nach Kilometer 160 am idyllischen Ferchensee (Mittenwald).

Zwei Doppelaugen-Mohrenfalter (Erebia oeme), mit für Augenfaltern
typischen Roten Milben am Kopf, auf Teufelwurz. Rechts am Bildrand
kann man Schwalbenwurz-Enziane erkennen, die hier erfreulich zahl-
reich am Uferbereich vorkamen.

 
Angehängte Grafik:
p1240406.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
p1240406.jpg

18400 Postings, 2552 Tage snapplineHallo Monti Burns

 
  
    #4799
17.08.17 22:08
Ist es den auch erlaubt eigenen Meinung zu haben ? Ich würde Dir gerne schreiben was ich so, wenn ich mal Zeit habe aus deinem Thread lese und sehe.

Ich finde deinen Thread sehr schön, Deine geschilderten Erlebnisse, deine Aufwände um Fotos zu machen, deine Liebe zu der Natur die Du sehr offen zeigst. Das ist alles sehr sehr schön.
Menschen mit einer derartigen Liebe zur Natur wird es ( ich gehe jetzt WELTWEIT) davon aus nicht so viele geben. Du schätzt die Natur sehr das merkt man auch....

Das andere das ich aus deinen Thread lese ist (und bitte also ich hoffe auf jemanden der nicht schon wieder meint ich meine es böse, weil ich Ehrlich bin)  vermute ich das du wie Du selber schilderst damit eher alleine bist. Und das lese ich auch raus, das du -  ich vermute eher sehr sehr viel alleine bist. Das wird sicher auch als Grund sein das viele mit deinem Radl Tempo gar nicht mithalten könnten. Einsam würde ich jetzt nicht sagen mit der Natur ;-). Und schließlich triffst Du auch immer wieder Leute.
Den Grund für deinen gewählten Lebenstil weißt wahrscheinlich nur Du. Aber ich vermute mal das wenn man einen lieben Menschen an seiner Seite hat mit dem man sein Leben teile kann, ist das sicher um einiges schöner...
Menschen können Wunden hinterlassen, genauso wie Du schreibst es nicht magst wenn du auf Feste oder Veranstaltungen kommst wo sich Menschen amüsieren...... also mehr um sich selbst kümmern und in den Moment vielleicht keinen so großen Bedacht auf die Natur nimmt....

Zusammengefaßt (jetzt kommt meine Meinung) finde ich die Liebe die Du der Natur entgegenbringst sehr schön und super ! Es braucht solche Menschen. Auch die die in Büros für den Umweltschutz kämpfen.
Ein solcher Lebenstil den Du führst ist sehr interessant, nur ist das sicherlich nicht jedermans Sache. Man bedenke das Du sehr oft alleine deine Tage verbringst mit der Natur selber  auch kein eigener Nachwuchs gezeugt werden kann ( ich kenne viele die Einsam gestorben sind). Das  es viele Menschen gibt die einfach auch mal gerne mit anderen Menschen (REAL) zusammen sind. Das es auch eine Liebe zwischen den Menschen gibt. .. und das "Teilen"  gemeinse Erlebnisse, Tage, mit Sicherheit eines der Wertvollsten Christlichen Menschlichkeiten ist....
Und Menschlichkeit ist mit Sicherheit etwas das zum Leben gehört... natürlich auch die Natur  

8545 Postings, 2729 Tage Monti Burns#4799

 
  
    #4800
1
18.08.17 02:16
Solange Sie diesen Thread nicht mit Kopie und Pastete zumüllen
und nicht unverschämt werden, dürfen Sie selbstverständlich hier
Kritik üben, oder auch lobende Worte finden, ganz wie es Ihre
Ehrlichkeit (von der ich ein sehr großer Fan bin, also von der
Ehrlichkeit) gebietet. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die
Korrespondenz mit Ihnen recht schnell aus dem Ruder läuft.

Einem sozialen Menschen, im Sinne von "den Menschen suchend",
zu erklären, warum ich ein unsozialer (nicht asozialer ! "den Menschen
eher meidend bin) ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Der Hund ist dem Menschen devot, der Kater kennt alle Wege,
er behauptet sein Revier alleine und unterwirft sich im Kopfe niemals.

Wer in dieser (haus)tierischen Analogie meine Persönlichkeit vertritt,
sollte auf Anhieb zu erraten sein. Sagen Sie mal dem Hund, dass er
den Kater gegenüber tolerant sein soll und ein bisschen Verständnis
aufbringen soll; er kann es nicht. Er bellt und knurrt nur, wenn man
sich auf dem Hof trifft !  

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsEckbauer ca. 1.250 m.

 
  
    #4801
3
18.08.17 04:37
Eine wahrlich deftige Runde, gespickt mit Herausforderungen,
teils natürlicher, teils menschlicher und am Schluss auch noch
(völlig unerwartet) meteorologischer Art.

Ab Kilometer 110 bis 302 eine Kanonade aus Steigungen,
Ausscheidungsfahren mit wechselnden Begleitern, die mit
besserem Material, deutlich weniger Kilometern in den Beinen
und auch noch um viele Jahre jünger unterwegs waren, Hitze
und am Ende auch noch ein Rennen gegen ein aufziehendes Gewitter,
garniert mit mindestens 100 Kilometern auf Fettstoffwechsel,
heißt: Nix mehr zum Beißen mit steter Gefahr eines Hungerastes.

Am Ende alle Prüfungen mit Bravour gemeistert, ab Kilometer 290
erste Tropfen, ab Kilometer 299 feuchte, aber noch mit mindestens
einer trockenen Spur, nachdem ich das Radl abgestellt hatte und
mit doch leicht wackeligen Beinen die Treppen hochgestiegen war,
fing es an langanhaltend und kräftigst bis zum Morgen zu regnen.

Glück des Tüchtigen, innerhalb kurzer Zeit somit schon zum 2. Mal.

 

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsIm Hintergrund das Wetterstein-Massiv.

 
  
    #4802
4
18.08.17 05:23
Hier und alpin andernorts habe ich mich amüsiert, als ich
jung war Fräulein Snappline. Eine Disko oder obligatorische
Privat-Feten (Partys) sah ich nie aus der Nähe, nicht einmal
aus der Ferne, und von einem der Gipfel-Majestäten schon
gar nicht. Stattdessen sah ich unzählige Male beeindruckende
Sonnenuntergänge, im Biwak einen richtigen Sternenhimmel,
in der Wand roch ich den Fels vor mir, bekam die Naturgewalten
zu spüren, wie keiner sonst hier im Forum, mein Wort darauf .....

 
Angehängte Grafik:
p1240412.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
p1240412.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsEine intelligente Pflanze, man könnte auch

 
  
    #4803
2
20.08.17 00:19
von einer Blenderin im doppelten Sinne sprechen. 1x für
mich als Fotografen, der nur bei Bewölkung oder im Schatten
stehend ein vernünftiges Foto erstellen kann, das andere Mal
gegenüber diversen Fliegenarten, denen sie üppigen Nektar
(siehe die gelben Tröpfchen-Attrappen) verspricht und kaum
etwas davon einhält (Fliegentäuschblume). Andererseits
können die Insekten bei kalter Witterung auf bis zu 3 Grad
höhere Temperaturen hoffen, wenn sie sich in der Blüte
aufhalten und aufwärmen möchten. Sie ist vormännlich
(die Staubblätter reifen früher, als sich die Narben öffnen,
damit wird Selbstbestäubung verhindert, was auch in der
Pflanzenwelt nicht gerade als erstrebenswert gilt, bei uns
Menschen hat sich das noch nicht in jeder Bevölkerungs-
gruppe rumgesprochen)

Sumpf-Herzblatt (Parnassia palustris)  
Angehängte Grafik:
p1240391.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
p1240391.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsAuch im Tierreich nicht selten !

 
  
    #4804
2
21.08.17 02:42
Typen, die aktuell gerne denunzieren, zensieren, überwachen
und beherrschen wollen, mithin zu gewissen Zeiten willfährige
Zeitgenossen waren, die, als dem faschistischen Spuk ein Ende
bereitet worden ist, sich keiner Schuld bewusst waren und von
alledem nicht das Geringste wussten.

Siehe im Bild links neben dem armen Falter, der von der
Insekten-Gestapo (Stasi) beschattet wird.  
Angehängte Grafik:
p1240382.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
p1240382.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsVor ein paar Tagen überquerte ich einen

 
  
    #4805
22.08.17 00:40
Steg und traute meinen Augen nicht. Auf Armlänge ein
Eichhörnchen, dass sich eine Nuss (Zweig hing in den
Bach) nach der anderen krallte und ungeniert vor mir
verspeiste. Als es mir einmal den Rücken zukehrte
berührte ich es ein wenig - keine Flucht !

Ich kann mir dieses Verhalten nur so erklären, als dass
es von Menschen aufgezogen und wieder in die Freiheit
entlassen worden ist.

Leider hatte ich keine Kamera dabei !  
Angehängte Grafik:
37-04.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
37-04.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsAm Mittwoch starte ich eine neue Attacke,

 
  
    #4806
22.08.17 01:25
wohl wissend, dass gerade umgedreht ein Schuh daraus wird.
Die Physik mit ihren Kräften, der Gravitation, Elektromagnetik
und vor allem der Starken Kernkraft versuchen mich zu be-
siegen.

Dagegen steht mein bestens vorbereiteter, fleischlicher
Exekutiv-Apparat, dessen sich mein Gehirn bemächtigt,
um sich mit den oben genannten Kräften zu messen.

Momentan sehe ich im Spiegel, rechnet man mal die
kleinen altersbedingten, na sagen wir mal, Gewebe-
schwächen raus, die beim Posing nicht mehr ganz
zu vermeiden sind, so habe ich selbst in der Jugend
noch keinen definierteren Mr. Burns gesehen.

Ein Bummerl (bay. für jungen Stier) aus dem Oberland !
 
Angehängte Grafik:
10-02.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
10-02.jpg

8545 Postings, 2729 Tage Monti BurnsSodalla, grad noch Energievorräte etwas

 
  
    #4807
22.08.17 23:03
aufgefüllt, vorher das Domizil saniert, Vehikel dito,
somit kann es ab 5 Uhr losgehen.

Etwa 270 km, mit Schlussanstieg auf über 1.500 m
per Pedales, und dann noch eine Bergtour über drei
kleinere Gipfel und zurück. Im Bildhintergrund, links
der Bildmitte zu sehen, bzw. nicht genau zu sehen.
Ein ähnlicher, etwas schrofferer Grat, denn der im
Vordergrund. Maximal erreichbare Höhe bei knapp
2.000 Metern. Standort der Aufnahme bei etwa 1.950 m,
der genau die Grenze des Vorkommens des Edelweißes
in diesem Gebiet ist; ich hoffe ein wenig diesbezüglich
auch morgen darauf; die Chancen stehen aber nicht
besonders gut, sonst hätte ich schon etwas läuten hören,
aber erfahrungsgemäß und laut Monaco Franz:

A bissal was geht immer ;-)
 
Angehängte Grafik:
40-08.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
40-08.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
191 | 192 | 193 | 193  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hokai