Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 320 3235
Börse 172 1527
Talk 73 995
Hot-Stocks 75 713
DAX 24 193

Borussia Dortmund: Talk Thread für alle

Seite 1 von 358
neuester Beitrag: 28.04.17 17:40
eröffnet am: 24.02.15 23:14 von: halbgottt Anzahl Beiträge: 8940
neuester Beitrag: 28.04.17 17:40 von: nba1232 Leser gesamt: 763059
davon Heute: 1201
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
356 | 357 | 358 | 358  Weiter  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttBorussia Dortmund: Talk Thread für alle

 
  
    #1
29
24.02.15 23:14

Dieser Thread ist für alle da: Sportinteressierte, BVB Aktien Interessierte, Optimisten, Pessimisten, Realisten, BVB Hater, BVB Fans, Quatschposter, Chart Interessierte, Fundamental Interessierte, Sonstwie Interessierte.

Natürlich gäbe es auch für jede Spezie einen extra Thread. Die Grundidee dieses Thread ist aber:

Niemand wird durch den Thread Ersteller ausgesperrt, es sein denn, die Forum Mehrheit wünscht dies. Ist ganz einfach:

Man schreibt, "ich möchte, daß der Forist XY hier ausgesperrt wird"

Wer dafür mindestens sieben grüne Daumen bekommt, dessen Wunsch wird erfüllt, der Rest kann weiter schreiben, wie er lustig ist!!!

Es gibt auch noch andere Threads, dies ist aber der Talk Thread für alle.
Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 28.02.15 23:44
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum - wie der Thread-Titel schon sagt: Talk-Thread

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
356 | 357 | 358 | 358  Weiter  
8914 Postings ausgeblendet.

210 Postings, 619 Tage tulmin@ velmacrot

 
  
    #8916
27.04.17 20:58
wann soll Watzke gesagt haben, dass man bei 70-75 Mio. diskutieren würde?

Er hat im Januar gesagt, dass er sich bei einem Angebot von 80 Mio Gedanken machen würde, was ja noch lange nicht heißt, dass es dann dazu kommt.  

164 Postings, 505 Tage Tiefstseetaucher@wassolldas

 
  
    #8917
27.04.17 22:08
Ich weiß nicht, auf welche Werte ich irgendwelche Aufschläge eingerechnet haben soll? Ich hab mich nicht an irgendwelchen Daten (z.B. Transfermarkt.de) genommen, sondern lediglich einige Daten aus aktuellen Presseberichten bzw. eigene Schätzungen zugrunde gelegt.

Letztlich bleibt es ja eh eine Schätzung mit ziemlich vielen Unbekannten.

Bei Lacazette schrieb ich ja zudem, dass ich da von einem geringeren Preis ausgehe, als momentan in der Presse diskutiert. Bei Auba halte ich 70 Mio für akzeptabel, PSG darf aber gerne noch 10 Mio drauflegen.

Allerdings scheint es für Auba eben von nicht vielen Vereinen, die derartige Summen stemmen können und wollen, Interesse zu geben. Das wären doch ohnehin nur drei oder vier englische Clubs, zwei Spanier und vielleicht noch Juve sowie eben PSG. Bayern natürlich auch, aber die haben eher keinen Bedarf und geben meist auch nicht ganz so viel aus. Madrid und Barcelona sind wohl auch nicht so erpicht, da bleibt dann die realistische Nachfrage eher gering, was wiederum den erzielbaren Preis drückt.



 

164 Postings, 505 Tage TiefstseetaucherStenzel-Transfer wohl perfekt

 
  
    #8918
28.04.17 08:03
Lt. Kicker ist der Transfer von Pascal Stenzel nach Freiburg wohl nahezu perfekt. In einigen Berichten wird eine Ablöse von 4 Mio. genannt, was einiges über dem liegt, was ich erwartet hatte.

Vielleicht gibt es in den nächsten Tagen ja noch weitere Details.  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttStenzel

 
  
    #8919
1
28.04.17 09:12
hatte mit 2 Mio gerechnet und auf 3 Mio gehofft. Nun sind es rund 4 Mio. Nicht schlecht. Diese Millionen werden direkt ergebniswirksam.

Es gibt kein einzigen Analysten, der nicht die Prognosen klar anheben muss.

Bankhaus Lampe muss die Umsatzprognosen für 16/17 und 17/18 um unfassbare 145 Mio anheben.  

3 Postings, 1 Tag wassolldasdenn@Tiefseetaucher

 
  
    #8920
2
28.04.17 10:05
Ja gut, ich bin eben von den aktuellen Marktwerten ausgegangen. Eine Quelle, dass Aubameyang für 70 Mio. Euro den Verein vorzeitig verlassen darf, habe ich dennoch keine gefunden. Und das ist doch auch total unrealistisch: wie velmacrot schon geschrieben hat: Aubameyang spielt sehr konstant auf hohem Niveau, hat nach dieser Saison noch 3 Jahre Vertrag, da wird man den doch nicht für läppische 5 Mio. Euro Aufschlag zum aktuellen Marktwert ziehen lassen. Im Sommer wird den Vereinen in Europa soviel Geld wie noch nie zur Verfügung stehen, Vereine aus China und den USA reden auch weiterhin ein Wörtchen mit und treiben die Preise. FALLS er tatsächlich diesen Sommer wechseln sollte (und das dürfte sich dann sehr zeitnah zeigen) gehe ich eher von ca. 90 Mio. Euro Ablöse plus erfolgsabhängige Nachzahlungen aus. Wobei ich meine Zweifel habe, was einen Wechsel betrifft. Würde Real Madrid Interesse zeigen, ok, dann natürlich ja. Aber zurück in die französische Liga? Ich glaube (vielleicht ist das auch naives Wunschdenken) dass er in den letzten Wochen schon auch gemerkt hat, was er am BVB allgemein und seinen Mitspielern im Speziellen (Reus und Dembélé) hat. Soviel Uneigennützigkeit gibt es nicht in jedem Verein. Zudem kann das Halbfinale gegen die Bayern vielleicht auch ein Aha-Erlebnis für viele Spieler gewesen sein, dass auch beim BVB zeitnah etwas Großes zu erreichen ist. Bisher wurde ja immer geschrieben, dass der BVB eine große Zukunft haben kann, von der Gegenwart hat dies niemand behauptet. Unter den Voraussetzungen (Verletzungen, Trainer-Management-Knatsch, Götzes Stoffwechsel-Erkrankung, die Leipzig-Schande, das Mordattentat) eine solche Saison abzuliefern, ist einfach nur groß. Und: Spieler wie Pulisic, Dembélé, Passlack, Weigl, Burnic, Larsen, Mor, Isak usw. stehen ja erst am Anfang ihrer Karriere. An solch einer Entwicklung teilzuhaben hat ja auch etwas für sich. Auch wenn es dafür keine 10 Mio. Euro netto gibt. Für die jungen Spieler ist Dortmund doch das Paradies: man bekommt auf sehr hohem Niveau sehr viel Spielpraxis, die Scouts von den richtig großen Vereinen schauen mit mindestens einem Auge drauf, was hier passiert und am Hungertuch nagt auch niemand. Und Titel? Wer weiß? Bleibt die Mannschaft im Kern noch zwei bis drei Jahre so zusammen, und findet vielleicht ein hoffentlich gesunder Mario Götze zu seiner 2012/13er Form zurück: wo liegen dann die sportlichen Grenzen für schwarz-gelb? Hummels hat mal etwas in der Art gesagt, dass es doch deutlich bedeutender ist, mit Dortmund einen Titel zu gewinnen, als den zigsten Titel mit den Bayern. Nun denn, er wurde leider ungeduldig und ist auf der Jagd nach den vermeintlich leichter zu gewinnenden Titeln nach München gewechselt. Müsste man ihn jetzt mal fragen, ob er es inzwischen irgendwo in den tiefsten Regionen seines Herzens nicht doch ein klein wenig bereuen könnte.  

164 Postings, 505 Tage TiefstseetaucherAuba Ablöse

 
  
    #8921
28.04.17 12:18

Diese 70 Mio. tauchen in recht vielen Berichten auf, exakte Quellen dazu werden aber wohl nicht genannt.

Lt. dem aktuellen Gerücht zu PSG wollen die ihm auch einen ganz deutlichen Gehaltsaufschlag zahlen. Da er beim BVB angeblich deutlich weniger bekommt, könnte das natürlich auch ein wichtiges Argument sein. Dazu wird PSG mit Sicherheit auch weder um die Titel mitspielen.

Möglicherweise hängt es auch noch davon ab, inwieweit das "Stürmerkarussell" in der Transferperiode in Gang kommt. In vielen der Top-Clubs besteht ja nur dann Bedarf, wenn die vorhandenen Stürmer wechseln sollten. Weder Barca, Real, Atletico oder Juve hätten meiner Meinung nach aktuell dringenden Bedarf, bei dem einen oder anderen Premier League Clubs gibt es da vielleicht schon eher eine Nachfrage.

Uns bleibt eh nichts anderes übrig als abzuwarten.

 

78 Postings, 2706 Tage Fliege1977PSG?

 
  
    #8922
28.04.17 13:37
Edison Cavani hat vor kurzem dort verlängert, er dürfte das gleiche Kalieber sein wie Auba! Warum also sollte Auba dorthin gehen, um auf der Bank zu sitzen?  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttAuabmeyang Paris St.Germain

 
  
    #8923
1
28.04.17 14:09
Richtig, Cavani hat da verlängert. Aber man will Aubameyang trotzdem, nach dem bitteren CL Ausscheiden will man unbedingt weitere Superstars verpflichten.

Es ist genau dasselbe wie bei Bayern München, sie haben mit Lewandowski nur einen guten Stürmer, wenn der ausfällt, bzw. wg. Verletzung nicht fit, kommt es unmittelbar zum Debakel, CL und Pokalausscheiden, 4 Spiele ohne Sieg, schlechteste April Bilanz seit 17 Jahren. Der Kader war nicht breit genug.

Aber zurück zu Aubameyang. Im Januar wurde verhandelt und jetzt im April wurde erneut verhandelt . Es scheint also konkreter zu werden. Quelle ist France Football, die nennen ausdrücklich die Cavani Verlängerung, die BILD bezieht sich darauf:

http://www.bild.de/sport/fussball/...cht-mit-paris-51470806.bild.html  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttZur Kursentwicklung

 
  
    #8924
1
28.04.17 14:19
Bei der explosiven Nachrichtenlage ist es kein Wunder, daß der Aktienkurs bereits in der Rückrunde deutlich anzieht und sehr nah an den Jahreshöchstkursen vom November ist. Sollte der BVB am Ende auf Platz 3 landen, wären die sportlichen Ziele, die von den Analysten einkalkuliert wurden, samt und sonders klar übertroffen. Das heisst im Klartext, die Zahlen werden auch Ex-Transfers überragend.

Nun kommen aber auch noch Transfers hinzu. Miki sowieso, aber danach kam noch Ramos und extrem wahrscheinlich Stenzel. Bei einem weiteren Rekordtransfer, würde das alles noch getoppt.

Kein  einziger Analyst könnte das ignorieren. Keiner.

Die Aktie von Juventus hat sich aufgrund des Pogba Transfers plus sportliche Erfolge vervierfacht. Ich wiederhole: vervierfacht. Wenn man sich das Zahlenwerk von Juventus genauer anschaut, also Ex-Transferzahlen, Verschuldung, mögliche Risiken bei sportlich schwächeren Phasen und man das dann vergleicht mit Borussia Dortmund, dann hätte die BVB Aktie bei einem Aubameyang Wechsel ein ganz erhebliches Potential, vollkommen unabhängig von der allgemeinen Bewertungsfrage.

Falls Aubameyang nicht wechselt, gibt es mindestens 415 Mio Umsatz bei 25 Mio Nettogewinn, also krass mehr als die Konsensschätzung. Dafür sehe ich ein Kursziel von 7,50 bis zur Jahreshauptversammlung. Falls Aubameyang aber wechselt, müsste das Kursziel klar höher sein, geht gar nicht anders.  

648 Postings, 323 Tage nba1232halbgott

 
  
    #8925
28.04.17 15:27
komm mal wieder runter :) ich bin hier auch investiert und finde das der BvB wirklich fast alles richtig macht und werde wenn es nochmals eine schwäche Phase gegen sollte ( unter 5,75 ) nochmals aufstocken da ich mitlerweile einfach mega Überzeugt vom BvB bin
Aber dennoch würde ich das nicht am Auba Deal abhängig machen

KLar ist  :
Wenn er geht werden die Kassen voll gmeacht , sprich 65 mio + X kommen rein
aber man muss dann auch erst mal wieder Ersatz finden !  und der kostet dann auch wieder kohle und die Frage ist dann was der an gehalt fordert.
Wenn man einen Super Star holt wird es ein Nullsummenspiel , auser dieser ist Jung aber welcher junge Star geht für ein niedrigeres Jahresgehalt zum BvB ?  Piere hat 8 mio gehalt und das ist gut , kann eventuell noch auf 10 angepasst werden dann ist aber schluss um nicht das Manschaftsgefüge zu stark zu erschüttern
dann ist die Frage welcher TOP Spieler für unter 10 mio jahresgehalt zum BvB geht ?
Altenativ und das gefällt mir schon viel besser wird auch auf der Stürmer Position versucht einen neuen Star zu finden
Der junge Augustin von PSG soll sehr wechselwillig sein und würde meiner Meinung nach gut zum BvB passen , wäre dann aber echt ein Mega Projekt ! Er und Isak im Sturm ! das würde heisen das absolut junge Leute viel Spielzeit bekommen würden und aber auch viel LAst auf den Schultern hätten , wäre natürlich eine Mega günstige Lösung und wenn PSG eh wegen Auba gerade anfrägt bekommt man ihn eventuell ja noch mit , er hat einen schweren Karakter was aber auch gut zum BvB passen kann. nur noch Vertrag bis 2018 und der wird er nicht verlängern vorallem wenn PSG noch mehr Stürmer kaufen will :) , daher wird das mit ihm und Dortmund schon klappen , die Frage ist nur ob er als alleiniger Ersatz ausreicht , Isak muss halt auch dringend an die Manschaft herangeführt werden aber der ist ja noch jünger :)

Also mein wunsch wäre es wirklich mit den beiden zu probieren ist Riskant aber mal im Ernst das Mittelfeld beim BvB ist echt TOP ! vorallem Dembele den ich wirklich in ein paar Jahren als Weltfussballer sehe ! da ist es doch fast egal wer vorne drin steht und sein bein hinhält :)  

648 Postings, 323 Tage nba1232aber anders

 
  
    #8926
28.04.17 15:50
gesehen wäre es auch cool wenn er bleiben würde da man wirklich nun ein paar Titel gebrauchen könnte :) das Team ist jung und ich denke wir werden mit ihm schon mehr chancen haben die Bayern in der Bl von der 1 Position zu verreiben.

Ziele für die kommende Saision :

BL unter den ersten 2 sein ! ja erster oder 2 ter ! das sehe ich wirklich so hart !
CL . Achtelfinale , mehr kann man da nicht wirklich planen da es immer TOP manschaften gibt auf die man im Achtelfinale trifft
Pokal : gewinnen :) , bzw mindestens bis das Duell bvb Bayern kommt , kommen :) wenn die rausfliegen dann gewinnen :)

finde die Ziele sind ganz ok :) was meint ihr  ?  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttnba1232

 
  
    #8927
28.04.17 15:56
ich mache nix vom Aubameyang Wechsel abhängig. Ohne Aubameyang Wechsel sehe ich ein Kursziel von 7,50 bis November bei der Jahreshauptversammlung.

Bei einem Aubameyang Wechsel hingegen gäbe es für einige Analysten keine andere Möglichkeit als das Kursziel drastisch zu erhöhen.

Bankhaus Lampe muss ohne Aubameyang Wechsel die Umsatzprognosen für 16/17 und 17/18 um unfassbare 145 Millionen nach oben anheben, auch die Gewinnprogosen müssen sie sehr deutlich anheben, geht nicht anders. Folglich müssen sie ihr Kursziel 7 Euro letztlich auch ohne Aubameyang Wechsel erhöhen.

Bei einem Aubameyang Wechsel würde es einen Rekordgewinn geben, dieser dürfte bei mindestens 60 Mio Nettogewinn liegen, wahrscheinlich sogar höher. Juventus hat das viele Geld auch reinvestiert, sie haben 95 Mio für Higuain ausgegeben, der Aktienkurs hat sich trotzdem vervierfacht. Das Gelder reinvestiert werden, spielt eben eine untergeordnete Rolle, da der Buchwert je Aktie  dramatisch steigt und es bei dem Bewertungsmodell von Lampe und anderen Analysten überhaupt keine andere Möglichkeit gäbe.

Daß nach Toptransfers reinvestiert wird, diese Situation haben wir bei der BVB Aktie seit geschlagenen 7 Jahren, der Aktienkurs hatte sich inklusive Dividenden mehr als versechsfacht, bzw. nach dem Double 2012 verdreifacht.

Davon vollkommen unabhängig hat sich die Peergroup zudem mittlerweile sehr eindeutig entwickelt und es gibt für diese drastische Unterbewertung von mehreren hundert Millionen immer weniger Gründe. Laut Analyst Seydler liegt die faire Bewertung bei 9,91. Es ist eine sehr einfache und plausible Rechnung, die direkt nachvollziehbar ist.

Viele Fanboytrader haben ihre Investitionsquote drastisch reduziert, obwohl die Unterbewertung mittlerweile höher als jemals zuvor ist, die Aktie ist der galoppierenden Nachrichtenlage lediglich hinterher gehechelt, statt vorneweg. 2014 stand die Aktie im Hoch bei 5,20, sie galt da als klar unterbewertet, nach drei Jahren mit extrem vielen substanziellen Entwicklungen (TV Verträge, Auslandsvermarktung, allgemein extrem steigende Kaderwerte) hätte die BVB Aktie viel stärker zulegen müssen. Sie wird das zukünftig tun, daß gleichzeitig die Investititonsquote vieler Altaktionäre auf dem niedrigsten Stand seit vielen Jahren ist, befördert die Sachlage.
 

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttposting #8926

 
  
    #8928
28.04.17 15:57
Ein Bleiben von Aubameyang fände ich auch sehr gut. Beide Varianten sind gut, es ist eine win win Situation.  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttdenn

 
  
    #8929
1
28.04.17 16:00
wenn Aubameyang bleiben würde, hätte der BVB in der nächsten Saison ohne Transfereinnahmen zweistellige Mio Gewinne, so eine eindeutige Situation gab es noch nie. Grund sind die extrem stark steigenden TV Einnahmen, sowie die TV Auslandsvermarktung. Wenn dem nicht weitere sehr hohe Abschreibungen ggü stehen, steigt unweigerlich die Renditefähigkeit.

Das sehen sämtliche Analysten übrigens genauso.  

9930 Postings, 2220 Tage crunch timescheint man will der 2016er Hochmarke von 5,887

 
  
    #8930
1
28.04.17 16:05
jetzt doch endlich mal wieder deutlicher auf den Zahn fühlen. Kurs liegt mit aktuell bei 5,87? ja  quasi schon auf dem "Elfmeterpunkt" ;) Mal schauen, ob es genug Bullen gibt, um das Ding zu verwandeln. Nachdem man den Topfavoriten Bayern im Pokal rausgeworfen hat ist, ist man gegen Frankfurt nun selber der große Favorit in Berlin. Die positiven Erwartungen daran, daß man nach langer Zeit endlich mal wieder einen Titel holen könnte, dürften auch den Kurs gegenwärtig mitanschieben. Wobei da nicht die zusätzlichen direkten Einnahmen so sehr im Vordergrund stehen, sondern natürlich auch der zusätzliche Prestigegewinn, der Marke wieder etwas wertvoller machen könnte. Ewig nurnoch Vize-Irgendwas zu sein ist auf Dauer wenig imageförderlich (siehe Leverkusen=Vizekusen). Sollte man jetzt am WE zuhause gegen Köln gewinnen und Hoffenheim idealerweise im Gegenzug gegen Frankfurt verlieren, dann würde ich mal sagen, daß der 3. Platz ( = sicherer CL Teilnahme) dann so gut wie durch wäre. Das könnte auch den Kurs noch antreiben, wenn der Platz 3 möglichst früh eingetütet würde. Also die 6 vor dem Koma wäre dann nicht mehr soweit weg, wenn es sportlich weiter läuft und auch der Gesamtmarkt in Rekordlaune bliebe.  
Angehängte Grafik:
chart_free_borussiadortmund.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_free_borussiadortmund.png

85321 Postings, 6254 Tage Katjuschada ist das neue Hoch

 
  
    #8931
1
28.04.17 16:21
-----------
the harder we fight the higher the wall

5667 Postings, 2279 Tage halbgottt15 Jahreshoch

 
  
    #8932
1
28.04.17 16:23
stärkere Kaufsignale gibt es selten  

1241 Postings, 382 Tage Baerenstark@Kat

 
  
    #8933
28.04.17 16:23
Wollte es gerade schreiben Katjucha.

Wenn der Ausbruch Bestand hat und nachhaltig sein wird im Laufe der nächsten Woche könnte dies mit dem Überwinden der 6 Euro MArke zum nächsten größeren Schub bei der Aktie führen.

Viel Erfolg Allen investierten

Tolle Mannschaft ist der BVB sowieso und die Aktie hätte endlich auch eine faire Bewertung größer 8 Euro verdient....  

648 Postings, 323 Tage nba1232...

 
  
    #8934
28.04.17 16:28
naja schon krass
hätte nie gedacht das ich mich mal ein wenig draüber aufrege das es zu schnell nach oben geht :)
aber ich bin nur mit 30 % meines investitionsvolumen investiert und der rest ist in eon und K+S .... naja wollte eigentlich umschichten wenn die anderen knapp im Plus sind , sind sie aber nicht daher hab ich das bisher nicht gemacht , hätte ich aber während des anschlages wenn ich da nicht im urlaub gewesen wäre :) naja was solls  

85321 Postings, 6254 Tage Katjuschamal sehn wie die Spiele am WE ausgehen, aber

 
  
    #8935
28.04.17 16:28
wenn der BVB vor Hoffenheim bleibt, seh ich da keine Kursbelastung für die nächste Woche kommen.

Q3-Zahlen stehen ja in zwei Wochen auch noch an.

BVB gegen Köln und Hoffenheim gegen Frankfurt dürften ähnlich gelagert sein. Wäe natürlich top, wenn der BVB gewinnt und Hoffenheim zwei Punkte liegen lässt. Dann kann der BVB schon mit einem Unentschieden in der Woche darauf gegen Hoffenheim einen sehr großen Schritt hinsichtlich CL Quali machen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

3 Postings, 1 Tag wassolldasdennNullsummenspiel?

 
  
    #8936
28.04.17 16:31
Ich finde es schade, dass manche hier dem BVB-Management scheinbar so wenig zutrauen, falls Aubameyang wechseln sollte. Hat doch die jüngere Vergangenheit oft genug gezeigt, dass man auf scheinbar unersetzliche Abgänge immer eine top Reaktion gezeigt hat: Sahin, Kagawa, Götze, Lewandowski und jüngst das Paket Mkhitaryan, Hummels & Gündogan (übrigens auch witzig, dass man mit der Hummels-Ablöse unter anderem Dembélé verpflichten konnte, der mit seinem Geniestreich den Finaleinzug gesichert und gleichzeitig die Bayernkrise mit verursacht hat) konnten doch allesamt adäquat ersetzt werden. Auch wenn natürlich mal ein Transfer daneben ging, wie im Falle Ciro Immobile. Aber wen hat Zorc zum Beispiel für die Götze-Millionen für relativ kleines Geld aus dem Hut gezaubert? Richtig: Einen gewissen Pierre-Emerick Aubameyang, der damals nur Fußball-Insidern ein Begriff gewesen ist. Jetzt ist der BVB natürlich in der Lage, auch etwas mehr Geld für neue Spieler auszugeben, was sie auf der wichtigen Position auch sicher tun würden. Aber die gesamten Auba-Mio. wieder komplett in einen Spieler investieren? Glaube ich kaum. Vielleicht ist an der Lacazette-Geschichte ja was dran, aber der hat eben derzeit "nur" einen Marktwert von 40 Millionen Euro, Aubameyang hingegen steht derzeit bei 65 Millionen. Habt Vertrauen, Susi regelt das schon ;)  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttposting #8934

 
  
    #8937
28.04.17 16:37
ist bei der BVB Aktie schon sehr lange ein wiedererkennbares Muster. Lange seitwärts, dann aber in großen Schüben sehr schnell hoch und genau in diesen Momenten darf man eben nicht verkaufen, sonst hat man nix von der klar besseren Performance ggü dem Markt

Bei den letzten sehr starken Kaufsignalen lief es vollkommen eindeutig. Wenn sich der Aktienkurs über dem letzten 15 Jahreshoch etabliert, hat man hier ohne wenn und aber ein sehr starkes Kaufsignal. Wem das zu heiß ist, sollte wenigstens in der Lage sein zu halten.

Nur mal so:  Im Juli 2014 stand die BVB Aktie bei 5,20 und galt als stark unterbewertet. Heute ist sie aber krass stärker unterbewertet (ist ja total lächerlich, daß der Aktienkurs seitdem nur 60 Cent gestiegen ist) und im Gegensatz zu damals wird das auch von den Analysten bestätigt.  

5667 Postings, 2279 Tage halbgotttDie Umsätze

 
  
    #8938
1
28.04.17 16:40
sind auch sehr hoch, es kommt also genau wie vom Analysten angedeutet: Die institutionellen Anleger steigen hier wahrscheinlich sechsstellig im April ein.

Halten bis Okt./Nov. bei der Jahreshauptversammlung ist die Devise.  

40 Postings, 553 Tage WechselrichterHabe gerade auch nochmal dazugekauft

 
  
    #8939
1
28.04.17 16:41
5,92 ? - die 6 sehen wir heute nochmal kurz......  

648 Postings, 323 Tage nba12326 sind

 
  
    #8940
28.04.17 17:40
es dann doch nicht geworden
naja denke eh das man da eine weile dran knbbern wird an der 6 ? marke
aber dennoch wird sie überwunden werden früher oder später

eine andere frage was macht der BvB eigentlich mit dem Geld das er übrig haben sollte ?
Also wenn jetzt wieklich Auba für 70 mio geht und man dazu noch z.B Augustin bekommt ( halte ich für absolut realistisch )

dan hätte man plötzlich einen MEGA gewinn von über 80 mio für das jahr , ja was wird dann damit gemacht ? , klar kommen die ein oder anderen Dhoud und Toprak ok und man holt eentuell noch ein zwei spieler aber es gehen ja auch noch ein oder zwei ( bin froh das Sahin bleibt ! )
aber was wird dann mit dem Rest geamcht ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
356 | 357 | 358 | 358  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: atitlan, BarrenWuffet, Bevaub, Der Tscheche, franz22, mmm.aaa, Nikolas_, teutonica, Yoni
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
AURELIUSA0JK2A
Amazon.com Inc.906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Deutsche Post AG555200
Siemens AG723610