Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 206 566
Talk 104 379
Börse 46 110
Hot-Stocks 56 77
DAX 10 22

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 1 von 74
neuester Beitrag: 20.08.14 08:42
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaFerke. Anzahl Beiträge: 1840
neuester Beitrag: 20.08.14 08:42 von: Lexis Leser gesamt: 155690
davon Heute: 222
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74  Weiter  

1271 Postings, 1906 Tage AngelaFerkelFPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

 
  
    #1
29
01.08.12 17:03
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74  Weiter  
1814 Postings ausgeblendet.

70081 Postings, 5272 Tage Katjuschaich hab bei 3,90 nachgelegt

 
  
    #1816
08.08.14 10:07
lächerlich was hier abläuft

KGV jetzt bereits für 2014 bei 10

und durch die kosteneinsparungen wird es sicher 2015 sinken.  

6293 Postings, 3283 Tage ScansoftWir werden alle sterben,

 
  
    #1817
08.08.14 10:14
falls der Russe kommt und ihr denkt hier noch ans nachkaufen?
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

5741 Postings, 3946 Tage tafkarhör auf, katjuscha zu beleidigen!

 
  
    #1818
1
08.08.14 10:27

70081 Postings, 5272 Tage Katjuschagenau, der Russe ist längst da

 
  
    #1819
08.08.14 12:27

352 Postings, 2351 Tage share999#1815

 
  
    #1820
08.08.14 12:41
Den "Konjunktiv" sollte man an der Börse übrigens immer verwenden...  

70081 Postings, 5272 Tage KatjuschaKonso scheint beendet. Man ist wieder über 4,1 €

 
  
    #1821
11.08.14 10:52
und sollte damit kurzfristig wieder auf 4,4 € ansteigen.

Alles weitere müssen dann die Zahlen bringen. Ich glaub ja nicht an eine Anhebung der Jahresprognose, da der Vorstand mittlerweile lieber auf Nummer sicher geht. Aber im Grunde könnte man die Ebit Prognose wohl leicht erhöhen.

Wichtig ist, dass er weiter fest zu seiner 2015er Prognose steht. Das wird er vielleicht auch nochmal deutlicher machen müssen, wie das erreicht werden kann. Bisher gabs da eher so Schlagworte (De.Mail, Kosteneinsparungen, Auszahlung der US Investitionen, etc.), aber das wurde eher selten in genaue Zahlen gekleidet, abgesehen von den 1 Mio Einsparung in 2015 durch Birkenwerder.  

1528 Postings, 1813 Tage Raymond_James'Turtle Soup plus One'

 
  
    #1822
11.08.14 12:09
Angehängte Grafik:
francotyp-postalia.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
francotyp-postalia.jpg

70081 Postings, 5272 Tage Katjuschana jetz aber

 
  
    #1823
15.08.14 10:39

70081 Postings, 5272 Tage Katjuschawo is ne Ftau Prüser eigentlich abgeblieben? :)

 
  
    #1824
18.08.14 14:02
Im wohlverdienten Sommerurlaub?

Man hört ja gar nix mehr von ihr.
Na ja, gibt ja auch nix neues. Insofern.

hoffentlich dann wieder nach den halbjahreszahlen.  

90 Postings, 537 Tage FP IRFrau Prüser ist da...

 
  
    #1825
2
18.08.14 19:43
und aus dem Sommerurlaub zurück. Ich werde kurzfristig die Einwahldaten für die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen versenden. Und stehe dann wieder für alle Fragen, die ich beantworten kann, zur Verfügung.  

1213 Postings, 53 Tage Astragalaxia1gerne auch einen tag vorher per bm

 
  
    #1826
2
18.08.14 19:50
an mich....laesst sich doch sicherlich einrichten...-)  

3401 Postings, 1651 Tage mikkkiGute Neuigkeiten

 
  
    #1827
1
19.08.14 17:27
Mehr Kohle in der Täsch bei FPH.

rancotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges
Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia Holding AG kann zukünftig sogenannte Teleporto-Gelder (Restricted Cash) frei nutzen

19.08.2014 / 17:24

Corporate News

Francotyp-Postalia Holding AG kann zukünftig sogenannte Teleporto-Gelder (Restricted Cash) frei nutzen
- Unternehmen nimmt Neubewertung der Teleporto-Gelder (Restricted Cash) in Großbritannien vor
- FP-Konzern stehen zusätzliche 16,7 Mio. GBP (per 30. Juni 2014) liquider Mittel zur freien Verfügung
- Nettoverschuldung des FP-Konzerns reduziert auf 11,0 Mio. EUR

Birkenwerder, 19. August 2014. Die Finanzkraft der Francotyp-Postalia Holding AG, Multi-Channel-Anbieter für die Briefkommunikation und akkreditierter De-Mail-Provider, wird durch eine nach sorgfältiger Prüfung vorgenommenen Neubewertung der sogenannten Teleporto-Gelder (Restricted Cash) der britischen Tochtergesellschaft Francotyp-Postalia Ltd. gestärkt; damit stehen dem FP-Konzern zusätzliche 16,7 Mio. GBP (per 30. Juni 2014) als liquide Mittel frei zu Verfügung. Gemäß Stichtagskurs vom 30. Juni 2014 beläuft sich der Betrag auf 20,8 Mio. EUR. Dies führt unmittelbar zu einer wesentlichen Verbesserung der Nettoverschuldung. Zum 30. Juni 2014 beläuft sich die Nettoverschuldung auf 11,0 Mio. EUR.

Bei der Neubewertung geht es um Portovorschüsse von Kunden in Großbritannien. In Großbritannien erhält der FP-Konzern eine kautionsähnliche Vorabzahlung seiner Frankiermaschinennutzer. Die laufenden Portoladungen durch die Kunden werden jeweils mit der Royal Mail und den Kunden unmittelbar abgerechnet. Der Bestand an Vorabzahlungen wurde bislang aufgrund der Vorgaben der Royal Mail als "Restricted Cash" ausgewiesen. Nach Wegfall dieser Restriktion und der eingehenden Prüfung durch den Vorstand ist das Zahlungsmittelguthaben nun für den FP-Konzern als frei verfügbar zu bewerten. In den folgenden Finanzberichterstattungen wird eine entsprechende Korrektur gemäß IAS 8 erfolgen. Die ebenfalls in Kanada und Österreich vorhandenen Teleporto-Gelder dürfen nach intensiver Prüfung auch weiterhin nicht frei von der Gesellschaft verwendet werden.

Überlegt wird, die frei gewordenen Mittel für zukunftsgerichtete Investitionen zu nutzen. Zugleich könnten Mittel zur vorübergehenden Schuldentilgung eingesetzt und so die Fremdverbindlichkeiten deutlich gesenkt werden. Dies würde damit zu einer höheren Eigenkapitalquote führen.

FP-Vorstandssprecher Hans Szymanski erklärt: "Vormals waren die kundenseitigen Vorabzahlungen gemäß der Regularien der Royal Mail als Restricted Cash zu bewerten. Nun haben wir nach sorgfältiger Prüfung eine Neubewertung der vertraglich vereinbarten Regularien vorgenommen. Unter Beachtung der kaufmännischen Vorsicht können wir diese liquiden Mittel ab sofort für FP produktiv einsetzen und so für alle Beteiligten einen Mehrwert schaffen."

Kontakt
Francotyp-Postalia Holding AG
Corporate Communications
Sabina Prüser
Tel: +49 (0)3303 525 410
Fax: +49 (0)3303 53707 410
E-Mail: s.prueser@francotyp.com  

209 Postings, 1674 Tage DP..Ließ sich das irgendwie antizipieren?

 
  
    #1828
19.08.14 17:28
"Der Vorstand der Francotyp-Postalia Holding AG, Birkenwerder (ISIN DE000FPH9000) teilt gemäß § 15 WpHG mit, dass der Gesellschaft durch die Neubewertung der vertraglichen Verhältnisse bezüglich der sogenannten Teleporto-Gelder (Restricted Cash) der britischen Tochtergesellschaft Francotyp-Postalia Ltd., UK, zusätzliche liquide Mittel in Höhe von 16,7 Mio. GBP (per 30. Juni 2014) zur freien Verfügung stehen. Gemäß Stichtagskurs vom 30. Juni 2014 beläuft sich der Betrag auf 20,8 Mio. Euro. Dies führt unmittelbar dazu, dass sich die ausgewiesene Nettoverschuldung wesentlich verbessert. Zum 30. Juni 2014 beläuft sich die Nettoverschuldung auf 11,0 Mio. EUR."

http://www.ariva.de/news/...h-aus-Grossbritannien-frei-nutzen-5138989  

90 Postings, 537 Tage FP IRFür Fragen bezüglich der Ad-hoc stehe..

 
  
    #1829
1
19.08.14 17:28
ich natürlich gerne zur Verfügung.  

137 Postings, 1783 Tage LexisUnd ich bin wieder dabei

 
  
    #1830
19.08.14 17:39

70081 Postings, 5272 Tage Katjuschawenn ich das richtig verstehe, ist es

 
  
    #1831
1
19.08.14 17:48
ein Effekt aus veränderter Rechnungslegung/Gesetzgebung?

restricted cash sozusagen inaktiv kann jetzt also direkt aktiv von FP für eigene Zwecke genutzt werden. Soweit so gut, zumal das auch Auswirkungen auf zinstragende Verbindlichkeiten bzw. zukünftigen Kreditrahmen haben dürfte (höhere EK Quote etc.).

Was ich nur nicht ganz verstehe. Dieses "restricted cash" müsste doch trotzdem bisher in der Bilanz zu finden gewesen sein. Wenn ich in den letzten Finanzbericht schaue, seh ich das aber nicht.

Wenn man so will wurden also Stille Reserven gehoben. Kann man das so ausdrücken?
 

1528 Postings, 1813 Tage Raymond_James17:30 - GD200 Long

 
  
    #1832
19.08.14 17:51
 
Angehängte Grafik:
francotyp-postalia.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
francotyp-postalia.jpg

1663 Postings, 1822 Tage Versucher120,8 Mio EUR ... würden die zur Einsparung von

 
  
    #1833
19.08.14 18:00
Schuldzinsen genutzt (Annahme: 7% seien zu zahlen) so führte das zu Einsparungen von ca. 1,456 Mio EUR/Jahr. Wäre pro Aktie (16,2 Mio) auf EBT-Ebene 8,9 Cent mehr im Ertrag.  

70081 Postings, 5272 Tage Katjuschaganz so hoch dürften die Zinsen nicht sein

 
  
    #1834
19.08.14 18:12
Letztes Jahr hatte man 1,3x Mio € Zinsaufwendungen. Allerdings hatten sich die Finanzverbindlichkeiten gegen jahresende auch erhöht, so dass die Zinsaufwendungen in Q1/14 ziemlich hoch waren.

Ich geh mal vorsichtig heran und erwarte 0,8-0,9 Mio € Zinsersparnis, falls fast der komplette Bertrag zur Schuldentilgung verwendet wird. In der Adhoc heißt es ja, dass man es vielleicht auch für Investitionen verwendet, wofür auch immer.

Aber wäre natürlich schon klasse, selbst wenn es unterm Strich dann dadurch "nur" 5-6 Cents mehr EPS ab 2015 werden. Das könnte bedeuten, dass ich meine EPS Schätzung für 2015 auf 60-61 Cents erhöhen müsste.  

1528 Postings, 1813 Tage Raymond_James#1931 - nicht zu den liquiden mitteln ...

 
  
    #1835
1
19.08.14 18:13

... zählen bei börsennotierten unternehmen zweckgebundene finanzielle mittel  ("restricted cash")
also: "Liquide Mittel" zuzüglich "Wertpapiere" abzüglich "Teleportogelder", vgl. Q1/2014-bericht, seite 12 li. sp. unten, http://www.fp-francotyp.com/docs/...140527_fp_qb1_2014_d.pdf?sfvrsn=2
die zweckgebundenen finanzmittel sind im gegensatz zur deutschen rechnungslegung separat auszuweisen: sind sie langfristig gebunden, dann ansatz als "other assets", anderenfalls ausweis als separater posten unter den "current Assets"

 

70081 Postings, 5272 Tage Katjuschayepp Raymond, stecken eh in den liquiden

 
  
    #1836
1
19.08.14 18:19
Mitteln.

okay, dann ist es also bisher nur eine Frage der Definition gewesen, was man als Nettocash bewertet. Vorhanden waren die Mittel auch so, nur man konnte halt nicht direkt eigenständig drauf zugreifen. Steht im GB13 auch nochmal im Anhang unter Punkt 16.

Fazit: An den liquiden Mitteln hat sich abgesehen von ohnehin erwirtschafteten Cashflow nix verändert. Nur kann man sie jetzt aktiver einsetzen und gegebenenfalls schneller die Verschuldung senken und so das Nachsteuerergebnis deutlich erhöhen. Wenn man denn will ...

vielleicht übernimmt man ja auch Neopost. ;)  

1271 Postings, 1906 Tage AngelaFerkelMeinst du

 
  
    #1837
19.08.14 18:21
wirklich dass FPH an solch kleinen Klitschen wie Neopost Interesse hat?  

1663 Postings, 1822 Tage Versucher1heut ... ist ein guter Tag! :-)

 
  
    #1838
2
19.08.14 18:25

1663 Postings, 1822 Tage Versucher1@Katjuscha .. ob Du Deine Tabelle hier einstellst?

 
  
    #1839
20.08.14 07:00

137 Postings, 1783 Tage LexisWas FP als Erklärung auch hätte abgeben können

 
  
    #1840
3
20.08.14 08:42
(Satire)

FracotypPostalia räumt den Keller auf

In Vorbereitung auf den anstehenden Umzug der Konzernzentrale hat FP den Keller aufgeräumt. Frank Szymanski hierzu: "Auf meiner Fahrt ins Büro entdeckte ich, dass der Regenbogen genau an der Konzernzentrale endete. Hierdurch inspiriert erteilte ich meinen Mitarbeitern die Anweisung im Keller nach vergessenen Goldtöpfen zu suchen." Dabei entdeckte man in einer Kellerecke einen Schrank mit 50 Standard-Goldbarren mit einem Gesamtgewicht von ca. 600 kg.

Nach Rücksprache in der Buchhaltung konnten wir herausfinden, dass diese Goldbarren von uns beliebig verwendet werden können und nicht durch Ansprüche Dritter belastet sind. Frau Prüser hierzu: "Die für diesen Schrank zuständige Buchhalterin ist sehr fähig, jedoch noch zarter als ich. Sie führte diese Mittel als 'Barmittel, nicht transportfähig'. Durch einen Verständnisfehler unseres Wirtschaftsprüfers wurden hieraus Barmittel, die Beschränkungen unterliegen und nicht anderweitig verwendet werden können."

Frank Szymanski hierzu: "Ich habe selbst bei der Hebung dieses Goldschatzes mit angepackt und beim Tragen der Barren geholfen. Um derartige Probleme für die Zukunft auszuschließen, habe ich meine Buchhalterin zu einem Fitnessprogramm in einem Kraftsportclub verpflichtet. Vielleicht kann sie ja noch mehr stille Reserven ans Tageslicht holen."

Zur weiteren Verwendung der Goldbarren erläutert Herr Szymanski: "Meine bisherige Wunschliste möglicher Investitionen ist nach 5 Barren bereits zu Ende. Wie die weiteren 45 Barren verwendet werden können müssen wir uns jetzt in aller Ruhe überlegen."

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Sabina Prüser gerne zur Verfügung.

(Satire Ende)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben