-->-->

Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 25 121
Talk 23 82
Börse 2 24
Hot-Stocks 0 15
Rohstoffe 1 9

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 1 von 136
neuester Beitrag: 25.08.16 14:07
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 3394
neuester Beitrag: 25.08.16 14:07 von: Kater Felix Leser gesamt: 427001
davon Heute: 42
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  

2779 Postings, 2643 Tage AngelaF.FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

 
  
    #1
42
01.08.12 17:03
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  
3368 Postings ausgeblendet.

132 Postings, 761 Tage carpediemoggiebenso kleiner Ausbruch aus dem Nichts, wie bei

 
  
    #3370
1
11.08.16 13:43
IVU...nur dem starken Gesamtmarkt geschuldet oder doch etwas nachhaltiger?
Zahlen dauern ja noch etwas bis zum 25.08.
Neuigkeiten konnte ich nirgens finden.
 

33 Postings, 128 Tage Kater FelixHat lange genug gedauert

 
  
    #3371
11.08.16 14:18
und war auch überfällig die 4.
Die 7,55 oben im Orderbuch gefallen mir auch hervorragend.
Das wär ein Knaller.
Hoffentlich ist die 4 erstmal nachhaltiger Natur.  

82402 Postings, 6009 Tage Katjuscha#3363 Kater Felix

 
  
    #3372
1
11.08.16 16:07
Mit schwieriger Aktionärsstruktur meinte ich, dass hier ziemlich viele größere Privatanleger mit 3-5% investiert sind, die damals vor 4-5 Jahren eingestiegen sind. Dazu noch 1-2 größere wikifolios mit hohen Stückzahlen.

Ich kann es natürlich nicht begründen/beweisen, aber vielleicht hält diese Struktur den ein oder anderen Fonds vom Kauf ab, weil er immer befürchten muss, dass da mal jemand dieser Großaktionäre rausgehen könnte sobald der Kurs mal 10-20% gestiegen ist.

Ich find die Struktur in dieser Form jedenfalls sonst nirgendwo. Man muss halt hoffen, dass diese Großaktionäre ihre Aktien auch langfristig halten werden.

Letztlich wird es aber eh auf die Fundamentaldaten ankommen. Bin gespannt was die Halbjahreszahlen bringen.  

33 Postings, 128 Tage Kater FelixAh danke das ist interessant

 
  
    #3373
11.08.16 16:21
schön dass die Aktie immerhin heute wieder die 4 gezeigt hat.
Das lässt doch hoffen.
Fände es schön,wenn heute zum Handelsschluß die 4 bliebe.
Ich bin auch gespannt auf die Zahlen,die sollten bestimmt okay sein.
Ich hoff, ich schreib nicht zu viele Beiträge.
 

33 Postings, 128 Tage Kater FelixDie was passiert dann Maschine

 
  
    #3374
12.08.16 09:31
jetzt müssten alle die unter der 530 Stück bei 7,55 Order stehe gleichzeitig auf die Idee kommen auf 7,55 abzuändern.
Was dann passiert.
Könnte es so einfach sein?  

2644 Postings, 2559 Tage Versucher1... fühle mich sehr bestätigt in meiner Sicht

 
  
    #3375
1
15.08.16 09:56
auf FPH durch den aktuellen Vorstandswoche-Artikel.  

34 Postings, 222 Tage RomanovaVorstandswoche

 
  
    #3376
2
19.08.16 11:46
Ich bin mir nicht sicher ob alle, dass Interview gelesen haben - wurde bisher ja nicht im Forum verlinkt: http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ufenswert_Aktienanalyse-7361504

Bemerkenswert halte ich vor allem den Absatz:

"Mit der aktuellen EBITDA-Marge sei Günther alles andere als zufrieden. "Unsere Wettbewerber haben teilweise eine operative Marge von über 20%. Das muss auch unsere Zielregion sein. Wir müssen die Kosten senken und uns verbessern. Selbst in unserem Stammgeschäft haben wir erhebliches Potenzial, zu wachsen und deutlich profitabler zu werden", erkläre Günther. Nach eigenen Angaben würden sich fast alle Regionen erfreulich entwickeln. Zum Beispiel die USA, Schweiz und Italien. Weniger gut gelinge der Markteintritt in Frankreich. "Frankreich ist ein sehr schwieriger Markt. Wir stehen hier am Anfang." Ob der Marktdurchbruch bei den Franzosen gelinge, scheine fraglich, da Franzosen oftmals weniger Lust hätten, entsprechende Aufträge bei deutschen Gesellschaften zu platzieren, wenn es entsprechend französische Anbieter gebe."
Es sollte also durchaus möglich sein, die Marge in den nächsten Jahren deutlich zu steigern (muss ja nicht gleich 20% Ebit-Marge sein ;-) )

Der stark erweiterte Kredit ist - wie bereits vermutet - für potentielle Übernahmen gedacht:

"Für die Digitale Poststelle sei zum Beispiel der Bereich Dokumentenmanagement ein spannendes Thema. Ziel sei dabei, Dokumente zu digitalisieren und archivieren. Das passe sehr gut zum Stammgeschäft der Berliner und könnte dem Kunden einen echten Mehrwert liefern. Mit der Digitalisierung könnten die Prozesse beim Kunden optimiert und das Frankierverhalten komplett digital umgestellt werden. "Wir haben in diese Richtung verschiedene Ansätze. Allerdings können wir das nicht aus eigener Kraft stemmen, da dies zu viel Zeit kosten würde. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen. Dabei ist auch eine Akquisition denkbar", sage der CEO im Hintergrundgespräch mit der "Vorstandswoche.de".
Problem: Aktuell seien die Preise für derartige Unternehmen nicht gerade billig. Zudem sei schlichtweg zu viel Geld am Markt. Günther werde aber beim Preis diszipliniert bleiben. Die Objekte der Begierde würden zwischen 10 bzw. 70 bis 80 Mio. Euro Umsatz umsetzen. Bis zu einem Kaufpreis von 50 Mio. Euro wolle FP einen Deal aus eigenen Mittel stemmen; also ohne Kapitalmaßnahme. "

Von DE-Mail sollte man sich zudem nicht viel erhoffen; Prognose wurde bestätigt.

Ich bin sehr gespannt auf die im Herbst anstehende Präsentation und die darin enthaltenen konkreten Ziele. Durch den neuen CEO wird wohl mehr geändert, als so mancher vermutet hat.

 

174 Postings, 2520 Tage LexisAlso ich sehe in dem Artikel was vollkommen andere

 
  
    #3377
1
19.08.16 23:24
Meine Interpretation:
- Gewinnwarnung da gesetzte Ziele nur noch mit Korrekturrechnung erreicht werden können
- Frankreich und UK laufen nicht; neue Geschäftsbereiche inkl. De-Mail auch nicht
- De-Mail wird wahrscheinlich nichts mehr
- obwohl man 130 Mio mehr Darlehensrahmen hat als man braucht steht dieser scheinbar selbst bei hinzu kommendem Geschäft aus einer Übernahme nur zum kleinsten Teil tatsächlich zur Verfügung (ab 50 Mio Übernahme ist Kapitalmaßnahme notwendig
- ich setze ja immer noch auf TA als Target. Entweder Teilbereich oder Combo aus Cash&Shares was defacto auf FP als Target hinaus laufen kann.  

33 Postings, 128 Tage Kater FelixKommende Woche ist die Telefonkonferenz

 
  
    #3378
20.08.16 13:05
wähl mich eventuell ein wenn Zeit und Lust da sind.
Die im Artikel raten zum Kauf.
Wenigstens sind wir schon mal um die 4 angelangt.
2. Halbjahr Börse 2016 wird bestimmt m. E. sehr gut allgemein und der FP Kurs sollte dann auch profitieren.  

33 Postings, 128 Tage Kater FelixWas meinen denn die Chart Techniker

 
  
    #3379
22.08.16 14:42

82402 Postings, 6009 Tage Katjuschaschwer zu sagen, weil bei FP

 
  
    #3380
1
22.08.16 15:44
die Chartanalyse bisher nicht besonders gut funktioniert hat, mal von der grundsätzlichen Seitwärtsphase zwischen 3,6-3,7 und 4,8-4,9 ? abgesehen, aber das ist eine viel zu große Range, um da wirklich chartanalytisch zu diskutieren.

Bei 4,16-4,22 ? ist eine Widerstandzone aus alten Verlaufshochs und des übergeordneten Abwärtstrends und der 200TageLinie bei 4,10 ?. Wenn man über 4,22 ? gehen könnte, könnte man vielleicht von einem technischen Kaufsignal sprechen, aber wie gesagt, ich weiß nicht so recht, ob man bei FP auf sowas setzen sollte. Hat bisher nicht so wirklich funktioniert.

Hier mal ein etwas längerfristiger Chart.

 
Angehängte Grafik:
chart_5years_francotyp-postaliaholding.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
chart_5years_francotyp-postaliaholding.png

33 Postings, 128 Tage Kater FelixDas ist eine Wissenschaft für sich

 
  
    #3381
22.08.16 19:05
Die kurzfristige Linie tendiert jetzt etwas nach oben. Angenommen man würde über 4 bleiben,also Richtung derer beiden Marken bei 4,10 und 4,22 und die rote würde sich langsam der gelben annähern, wenn die rote die gelbe nach oben kreuzen würde müsste doch eine gewisse Aufwärtsbewegung entstehen. Bei passendem Umfeld sieht es vielleicht garnicht so schlecht aus. Interpretiere das aber nur Laienhaft.  
Angehängte Grafik:
chartng.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chartng.png

3821 Postings, 2195 Tage 2141andreasunabhängig vom

 
  
    #3382
1
24.08.16 09:44
Chart (der hier echt schlecht greifbar ist) werden zumind. für mich die Zahlen morgen schon etwas richtungsweisend.

Ich erwarte das der Umsatz weiter steigt das Ergebnis mind. gehalten wird und aussagen was mit den Kredit passiert ...

bin gespannt .. aber wahrscheinlich wirds wieder ein NonEvent ..  

33 Postings, 128 Tage Kater FelixNa hoffentlich richtungsweisend

 
  
    #3383
24.08.16 13:56
in die richtige Richtung.
Stand nicht weiter oben zum Kredit wolle man sich im Herbst äussern?  

33 Postings, 128 Tage Kater FelixBin echt auch gespannt auf morgen

 
  
    #3384
24.08.16 14:38
aber ich glaube ich schaue es mir erst abends an und geniesse lieber das hervorragende Wetter.  

39124 Postings, 3810 Tage biergottZahlen

 
  
    #3385
1
25.08.16 07:54

Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia zeigt Stärke im ersten Halbjahr 2016 mit weiter steigendem Umsatz und EBITDA

Donnerstag, 25.08.2016 06:55
 

DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e):
Halbjahresergebnis/Halbjahresergebnis
Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia zeigt Stärke im ersten
Halbjahr 2016 mit weiter steigendem Umsatz und EBITDA

25.08.2016 / 06:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------


Corporate News
Francotyp-Postalia zeigt Stärke im ersten Halbjahr 2016 mit weiter
steigendem Umsatz und EBITDA

  - Umsatz wächst um 5,4 % auf 100,3 Mio. Euro

  - EBITDA steigt um 2,5 % auf 14,6 Mio. Euro

  - Free Cashflow verbessert sich deutlich auf 6,3 Mio. Euro

  - Erste Operational Excellence Maßnahmen umgesetzt

  - Vorstand bestätigt Prognose für das Gesamtjahr

Berlin, 25. August 2016. Die Francotyp-Postalia Holding AG, Anbieter für
die Digitale Poststelle, ist weiter auf profitablem Wachstumskurs. Der
Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2016 auf 100,3 Mio. Euro nach 95,2 Mio.
Euro im Vorjahreszeitraum. Auf Quartalssicht erhöhte er sich auf 49,0 Mio.
Euro im Vergleich zu 45,7 Mio. Euro im zweiten Quartal 2015. Dabei gewann
das Unternehmen sowohl im traditionellen Frankiermaschinengeschäft als auch
in den neuen Geschäftsfeldern Mail Services und Software. Entgegen dem
Markttrend stieg der Umsatz mit Frankiermaschinen im ersten Halbjahr 2016
auf 63,1 Mio. Euro gegenüber 62,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum - trotz
des weiter zunehmenden Gegenwinds durch den stärkeren Euro. Das Wachstum
resultiert aus dem großen Erfolg der vielfach ausgezeichneten PostBase-
Familie. 2016 führte der FP-Konzern zwei weitere PostBase-Systeme für
größere Briefvolumina in den ersten Märkten ein.

In den neuen Geschäftsfeldern steigerte der FP-Konzern den Umsatz im ersten
Halbjahr 2016 um 12,6 % auf 37,2 Mio. Euro. Zu diesem Erfolg trug
vornehmlich der Bereich Mail Services rund um die Abholung, Frankierung,
Sortierung und portorabattierte Zustellung von Geschäftspost bei. Der
Umsatz stieg hier um 15,3 % auf 30,1 Mio. Euro.

Anstieg von EBITDA und EBIT
Die Erfolge in den Geschäftsfeldern spiegeln sich in den Ergebnissen im
ersten Halbjahr 2016 wider. Das EBITDA verbesserte sich um 2,5 % auf 14,6
Mio. Euro; das EBIT stieg trotz der planmäßig leicht höheren Abschreibungen
um 3,5 % auf 6,3 Mio. Euro. Der Konzerngewinn lag mit 4,0 Mio. Euro auf
Vorjahresniveau. Dabei setzte das Unternehmen bereits Operational
Excellence Maßnahmen zur Optimierung der Steuerquote um. Für das Gesamtjahr
2016 erwartet das Unternehmen dadurch einen deutlichen Rückgang der
Steuerquote im Vergleich zum Vorjahr. Auch die verbesserte, deutlich
erweiterte Konzernfinanzierung zählt zu den wichtigen Operational
Excellence Maßnahmen. Im Juni 2016 schloss das Unternehmen einen neuen,
erweiterten Kreditvertrag zu verbesserten Rahmenbedingungen und Konditionen
über 120 Mio. Euro ab. Damit verfügt der FP-Konzern über den erforderlichen
Spielraum zur Finanzierung des geplanten Wachstums in den kommenden Jahren;
hierbei sind auch Akquisitionen denkbar.

Free Cashflow verbessert sich auf 6,3 Mio. Euro
Neben der Ertragskraft konnte der FP-Konzern im ersten Halbjahr 2016 auch
seine Finanzkraft deutlich stärken. Der Free Cashflow stieg im ersten
Halbjahr 2016 signifikant auf 6,3 Mio. Euro nach -0,6 Mio. Euro im
Vorjahreszeitraum - eine Folge des planmäßigen Rückgangs der Investitionen
in vermietete Erzeugnisse sowie des verbesserten Working Capital. Positiv
wirkten sich darüber hinaus einmalige, nicht ergebnisrelevante Einzahlungen
in Höhe von 1,7 Mio. Euro aus dem erfolgreichen Abschluss eines
Steuerverständigungsverfahrens aus.

Angesichts der guten Entwicklung im ersten Halbjahr 2016 bestätigt der
Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr 2016: Das Unternehmen erwartet im
Vergleich zum Vorjahr unter der Prämisse gleichbleibender Wechselkurse
einen leichten Anstieg von Umsatz und EBITDA sowie einen positiven Free
Cashflow.

Auf mittlere Sicht höhere Wachstumspotenziale
Rüdiger Andreas Günther, Vorstandsvorsitzender des FP-Konzerns, erklärt:
"Mit dem Geschäftsverlauf der ersten sechs Monate 2016 bin ich für den
Anfang zufrieden. Wie erwartet, konnten wir in allen Geschäftsfeldern
zulegen und zeigen Stärke. Mittelfristig steckt in unserem Unternehmen aber
erheblich mehr profitables Wachstumspotenzial. Daher schärfen wir derzeit
unsere Strategie und bringen Operational Excellence Maßnahmen auf den Weg."
Im Herbst wird der FP-Konzern die geschärfte Wachstumsstrategie vorstellen
und über die nächsten Schritte informieren. Günther ist überzeugt: "Wir
werden das Potenzial unseres Unternehmens heben."

Kennzahlen im Überblick:



in Mio. EUR                             H1/2016     H1/2015     Veränderung
Umsatz                                       100,3        95,2         5,4%
- davon Frankiermaschinen                     63,1        62,2         1,5%
- davon Mail Services                         30,1        26,1        15,3%
- davon Software                               7,1         6,9         2,7%
EBITDA                                        14,6        14,3         2,5%
EBIT                                           6,3         6,1         3,5%
Konzernergebnis                                4,0         4,0         0,2%
Ergebnis je Aktie (unverwässert in            0,24        0,24         0,0%
EUR)
Investitionen                                  8,5         9,1        -7,0%
Free Cashflow                                  6,3        -0,6         n.a.
Mitarbeiter (Anzahl)                         1.041       1.064        -2,2%
                                        30.06.2016  31.12.2015
Nettoverschuldung                             16,9        20,4       -17,2%




Kontakt

Francotyp-Postalia Holding AG
Investor Relations / Public Relations
Sabina Prüser
Tel: +49 (0)30 220 660 410
Fax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: s.prueser@francotyp.com
De-Mail: s.prueser@francotyp.de-mail.de

Über die Francotyp-Postalia Holding AG
Der FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist der Anbieter für die Digitale
Poststelle. Das weltweit tätige Unternehmen bietet sämtliche Produkte und
Lösungen für Kommunikations- und Dokumentenprozesse und richtet sich damit
an Geschäfts- und Privatkunden. Neben traditionellen Maschinen für das
Frankieren und Kuvertieren von Briefen umfasst das Angebot Dienstleistungen
wie die Abholung von Geschäftspost sowie innovative Softwarelösungen wie
die De-Mail. Der FP-Konzern ist heute in vielen Industrieländern mit
eigenen Niederlassungen präsent und besitzt bei Frankiermaschinen einen
weltweiten Marktanteil von mehr als zehn Prozent. Mit seiner mehr als 90-
jährigen Unternehmensgeschichte profitiert der FP-Konzern heute in allen
Märkten von der Bereitschaft von Unternehmen, Geschäftsprozesse zu
digitalisieren und ihre Geschäftspost an professionelle Dienstleister
auszulagern. Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete das Unternehmen einen
Umsatz von 191,1 Millionen Euro. Weltweit beschäftigt der FP-Konzern mehr
als 1.000 Mitarbeiter.


Kontakt:
Francotyp-Postalia Holding AG
Media Relations
Telefon:  +49 (0)30 220 660 410
Telefax:  +49 (0)30 220 660 425
E-Mail:  pr@francotyp.com  

132 Postings, 761 Tage carpediemoggischöne Zahlen, kann diesmal nix negatives finden.

 
  
    #3386
1
25.08.16 08:39
Besonders der freie Cashflow kann endlich      
überzeugen und macht Lust auf mehr.
Man beachte auch, trotz steigendem Umsatz kommt man ohne Personalaufbau aus, im Gegenteil man hat sogar leicht abgebaut.
Die Richtung stimmt.  

33 Postings, 128 Tage Kater FelixFind ich auch carpediemoggi

 
  
    #3387
25.08.16 09:40
potentielle Käufer warten wohl trotzdem die Telekonferenz ab oder sind auf Urlaub.  

2644 Postings, 2559 Tage Versucher1Was mir kritisch ins Auge fällt ist,

 
  
    #3388
1
25.08.16 10:57
dass vom Umsatzzuwachs (+) bei vermindertem Personal(-Aufwand) (+) nichts im Ergebnis hängenbleibt. Noch immer fressen die internen Prozesse diese positiven Komponenten auf, scheint mir. Keine Aussage zu währungsbedingten Auswirkungen, dann sind sie wohl unbedeutend.
Die angesprochenen bereits umgesetzten Verbesserungen bei der Besteuerung dürften sich im H1-Ergebnis noch nicht ausgewirkt haben, nehme ich an.      

33 Postings, 128 Tage Kater FelixDa scheint man sehr dran zu sein

 
  
    #3389
25.08.16 11:07
mit den Operational Excellence Maßnahmen.Für das 2.HJ scheint man auf Kurs zu sein.Nachfolgend lesen wir sicherlich noch detailiertere Interpretationen.  

34 Postings, 222 Tage Romanova2 Hj

 
  
    #3390
2
25.08.16 12:12
Ich denke, der neue CEO möchte wirklich einiges optimieren, was man schon am stark gestiegenen FCF erkennen kann.

Man sollte bedenken, dass die Ergebnisse im 1Hj.2015 ebenfalls okay waren. Erst danach gab es so große Steueraufwendungen, die wirklich für die Unfähigkeit des ehemaligen CEOs sprechen. Genau das wird dieses Jahr aber nicht passieren, womit eine Ergebnisverbesserung durch eine geringere Steuerquote im zweiten Halbjahr sichtbar werden wird.

Auf der Folie 11 der Präsentation zum Halbjaresabschluss kann man übrigens die erwartete Entwicklung von Capex und Abschreibungen sehen. Die Abschreibungen sollen in den nächsten Jahren wohl bei 17mio konstant bleiben und die Capex auf 13-15mio. sinken.

Mir gefällt das Gesagte vom neuen CEO bisher sehr gut und bin auf die strategische Ausrichtung von FP im Herbst gespannt.  

82402 Postings, 6009 Tage Katjuschajetzt ballert wieder jemand das Ask zu

 
  
    #3391
2
25.08.16 12:19
10k bei 4,17 ? im Angebot


@Romanova

den FCF würd ich wie immer auf Quartalsbasis bzw. Halbjahresbasis nicht überbewerten. Das hat auch viel mit dem working capital unterjährig zu tun. Glaub kaum, dass das schon am neuen CEO liegt. Dafür ist er viel zu kurz im Amt. Da gabs beim Cashflow lediglich die üblichen unterjährigen Schwankungen.

Interessanter ist da schon das Thema Steuern. Das scheint man jetzt endlich konsequent anzugehen. Wäre ja schon okay, wenn man die Steuerquote zumindest mal bei 35% halten könnte statt wie die letzten Jahre oftmals über 40%.

Was mir nach wie vor bei FP nicht gefällt, sind die wagen Aussagen zur Strategie. Ich hör da nach wie vor nur allgemeine Phrasen und wenig konkretes, auch was diese Kreditlinie von 120 Mio angeht.  

82402 Postings, 6009 Tage Katjuschayepp Versucher1, leider weiterhin noch keine

 
  
    #3392
1
25.08.16 12:26
steigenden operativen Margen.

Währungseffekte dürften dieses Jahr bisher kaum eine Rolle gespielt haben. Hat sich ja nur minimal was getan, was Euro/Dollar angeht.

Aber ich muss dann im Bericht auch erstmal ins Detail gehen.

Na ja, immerhin spürt man beim neuen CEO, dass er was tun will, vor allem in Sachen Operational Excellence Maßnahmen. Wachstumsstrategie kann ich allerdings noch nicht wirklich erkennen.

Denke mal, die Zahlen im Gesamtjahr werden nur leicht besser sein als letztes Jahr. Nochmal leicht höheren Abschreibungen stehen leicht sinkende Steuern gegenüber, bei leicht verbessertem Ebitda. Zudem fallen etwas Investitionen weg, was sich im CF bemerkbar macht, wobei ich wie gesagt bisher nur Phrasen bei der Wachstumsstrategie erkennen kann. Da müsste man mal konkreter werden. Würde dann halt die Frage sein, ob die dann wieder neuen Investitionen den Markt eher stören oder ob sie dem neuen CEO hinsichtlich Wachstumsstrategie vertrauen und die Aktie deshalb höher preisen.  

164 Postings, 1274 Tage FP IRWährungseffekt und Strategie

 
  
    #3393
5
25.08.16 13:20

Währungseffekte:Wir haben im Umsatz einen Währungseffekt von -0,8 Mio. Euro und im EBITDA von -0,4 Mio. Euro.

Der Effekt im Finanzergebnis konnte dank eines guten Hedgings gering gehalten werden.

Strategie: Wir sind mitten im Strategieprozess und haben zugesagt, im Herbst die neuen oder geschärften Erkenntnisse zur FP Strategie vorzustellen.


 

33 Postings, 128 Tage Kater FelixHoffe

 
  
    #3394
25.08.16 14:07
dass sich der Kurs jetzt bei oder über 4,10 halten kann und vielleicht sogar die 4,22 ansteuert und es darüber hinaus schafft wie katjuscha in #3380 schrieb.Dann könnte in der Tat der Aufwärtstrend vom vergangenen Jahr vielleicht wieder einsetzen.Man muß auch bedenken,selbst wenn die Einflüsse für diese Aktie manches mal eher gringer erscheinen,dass das Börsenumfeld insgesamt heute eher zum roten hin tendiert.Gerade wir hier die wir die Aktie schon länger haben sollten gerade jetzt einfach weiter konsequent drauf glucken bleiben.Ich bin auf go für FP.
Die 8 bei 7,55 die man gerade sieht machens richtig. Schliessen wir uns an.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
-->