Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 4 129
Talk 1 62
Börse 1 36
Hot-Stocks 2 31
Rohstoffe 0 17

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 1 von 83
neuester Beitrag: 27.11.14 20:58
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaFerke. Anzahl Beiträge: 2057
neuester Beitrag: 27.11.14 20:58 von: Valuefan Leser gesamt: 195580
davon Heute: 55
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  

1428 Postings, 2007 Tage AngelaFerkelFPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

 
  
    #1
31
01.08.12 17:03
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
2031 Postings ausgeblendet.

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschakurzfristiger

 
  
    #2033
1
24.11.14 18:50
Kursverlauf natürlich völlig hypothetisch. Klar?!  
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_francotyp-postaliaholding.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_halfyear_francotyp-postaliaholding.png

16 Postings, 293 Tage Jack1Emotionen

 
  
    #2034
1
25.11.14 07:20
Es gibt so viele Aktien die in diversen Foren diskutiert wurden. ?2? ganz klare Kaufkurse!? wurde bei einer Aktie z.B. propagiert. Die Aktie war dann irgendwann mal bei 0,40? und ist dann ganz vom Markt verschwunden. Es gibt vieler solcher Beispiele.
So wie hier reagiert wird auf meine Postings  (zuerst gar nicht, dann mit Ablehnung) zeigt mir das es hier vor allem um Emotionen und Hoffnung geht. Beides hat an der Börse selten Erfolg.
Bei der Charttechnik geht es nicht nur um ?Linien einzeichnen? wie jemand hier schreibt. Ein Blick auf das Volumen lässt auch einige Rückschlüsse zu. Ich wiederhole es gerne noch einmal. Hohes Volumen bei fallenden Kursen und geringes Volumen bei steigenden Kursen ist kein gutes Zeichen.
Schaut Euch z.B. Softing an. Das ist eine Wachstumsstory. Umsatz gesteigert, Zukäufe, Gewinn gesteigert, Phantasie für neue Technologien.
Klar sind die Produkte von FPH gut, das möchte ich gar nicht bestreiten, aber es sind keine größeren Umsatzsteigerungen zu erwarten, d.h. die Aktie wird auch nicht steigen.
 

373 Postings, 1319 Tage SuperrossiLuft ist erstmal raus !

 
  
    #2035
1
25.11.14 08:15
De-mail wird noch Zeit brauchen und man muss sich gegen die großen dann auch noch durchsetzen ( epost/ Deutsche Post ). Dazu ist es notwendig auch die Umsätze zu steigern .
Auch das wird mehr als schwierig. Die Bewertung ist allerdings angemessen, gibt aber auch keinen Spielraum für Kurssprünge. Für Anleger eher eine Halteposition. Frankieren wird immer mehr in den Hintergrund gedrängt, da die DV Freimachung sich immer mehr verbreitet.  

42 Postings, 164 Tage Dachs30@Jack1

 
  
    #2036
1
25.11.14 12:21
ich finde deine Kommentare interessant, weil es mir wichtig ist unterschiedliche Ansichten und Meinungen zu hören und in die Betrachtung eines Unternehmens mit einzubeziehen.

Allerdings bin ich bei FPH nicht deiner Meinung, eine faire Bewertung liegt imo oberhalb 5,50 Euro.
Die Gewinnaussichten sehe ich sehr positiv und deshalb bleibe ich auch investiert. Klar eine deutlichere Umsatzsteigerung wäre mir zusätzlich auch lieber, denn diese würden zeigen dass das Unternehmen in der Branche den Ton angibt, dies ist hier nicht der Fall, aber nochmal die Gewinne und Gewinnaussichten stimmen für die nächsten zwei Jahre und das Unternehmen ist günstig bewertet, deshalb bleibe ich hier in nächster Zeit weiterhin investiert.

Falls es FPH gelingen sollte in den nächsten zwei Jahren weiteres Wachstum zu generieren bleibe ich auch länger dabei.  

72575 Postings, 5373 Tage KatjuschaJack

 
  
    #2037
3
25.11.14 12:51
Das Argument fallender Kurs bei hohen Umsätzen wären ein Warnsignal halte ich für ein weit verbreitetes Vorurteil. Lese ich sehr oft, aber habe genau gegenteilige Erfahrungen gemacht. Hätte dann bei meinen erfolgreichsten Werten ja schon mehrmals aussteigen müssen, wenn es danach gegangen wäre, denn hohe Umsätze bei temporär fallenden Kursen gab es bei fast all meinen bisherigen Depotwerten in den letzten 15 Jahren mal. Direkt nach schlecht aufgenommen Zahlen sollte es zudem eh nochmal ne andere Geschichte sein. Rund um Zahlen sind die Umsätze nunmal hoch. Und wenn diese Quartalszahlen dann schlecht aufgefasst werden, haben wir halt logischerweise hohe Umsätze bei fallenden Kursen. Liegt in der Natur der Sache. Ich frag mich dann aber wer die ganzen Aktien aufsammelt, obwohl es eine verfehlte Jahresprognose zu vermelden gab. Dass da Leute verkaufen, ist ja (siehe Foren seit Freitag!) offenbar normal. Wer kauft, find ich da schon interessanter, denn wie wir seit Freitag in verschiedenen Foren lesen, sind einige User ausgestiegen oder sehen die verfehlte Prognose als übel an. Hab aber von niemanden gelese, er hätte jetzt zugekauft. Wer sind also die Käufer auf dem Niveau? Gibt es vielleicht doch starke Hände, die jetzt einsammeln, weil sie die Gewinnsteigerungsfantasie erkennen?  

861 Postings, 2347 Tage Scent@Jack1

 
  
    #2038
25.11.14 18:17
Ich bin nicht hier um irgend jemand um den Mund zu schreiben oder mir selbst Mut zu zusprechen. Es geht gerade um den kritiischen Austausch.
Aber genau deshalb: Jack1, bislang seit Registrierung 12 Postings und alle ausnahmslos mit Charttechnik begründet.
Meine Frage, die auch so schon im Raum war: Warum bist Du als Charttechniker in diesem Thread? Die Grundeinstellung und Anlegerphilosophie sagt doch vieles über die jeweiligen Postings aus.  

16 Postings, 293 Tage Jack1-2,94% heute

 
  
    #2039
2
25.11.14 18:59
@Scent, sehr gute Frage. ich hab von Francotyp gehört und hatte sie auf meiner Watchlist. Als der Einbruch(Dax, Dow etc und auch FPH) im Oktober kam bin ich rein. Da der Anstieg danach aber nur mit geringem Umsatz begleitet wurde bin ich wieder, trotz den ganzen Lobliedern wieder raus.

Letzten Freitag wurde  wieder mit einem hohen Volumen ein Abverkauf gestartet, darauf habe ich nur hingewiesen. Ich denke es ist gut wenn in einem Forum auch jemand eine Kritische Meinung zu einer Aktie hat. Vor allem wenn die meistens der Postings der Mitgliedern aus Lobliedern und Hoffnung bestehen.
Nochmal: FPH ist im Abwärtstrend. Sowohl vom Chart als auch vom Volumen. Den heutigen Tag sehr ich positiv wie negativ. Negativ ist das die wichtige Marke von 3,85 per Tagesschluss unterboten wurde. Positiv ist, dass es nicht unter extremen Volumen passiert ist. Mit Glück war es ?nur? ein Fehlausbruch nach unten und wir sehen morgen oder Ende der Woche wieder Kurse darüber. Falls nicht steht erst die 3,74 danach vielleicht die 3,36 auf dem Programm.
 
Angehängte Grafik:
fph1.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
fph1.jpg

72575 Postings, 5373 Tage Katjuscha3,36 ?

 
  
    #2040
25.11.14 19:06
welche Marke liegt da?

dann hätten wir ja mit 3,73-3,74 + 3,50 + 3,36 gleich etliche Unterstützungen.

aber wie gesagt, man sollte Charttechnik nie losgelöst von Fundamentaldaten betrachten. Wenn du selbst mal aus fundamentalen Gründen bei FP investiert warst, wirst du da ja auch nicht nur nach Charttechnik gegangen sein.

Im Grunde hast du also nach eigenen Aussagen im Oktober trotz schlechter Halbjahreszahlen und abschmierendem Markt ins fallende Messer gegriffen, obwohl es keine Unterstützungen mehr charttechnischer Natur gab. Wieso würdest du das jetzt nicht genauso machen?  

16 Postings, 293 Tage Jack1@Katjuschka

 
  
    #2041
1
25.11.14 19:45
im Oktober ist der ganze Markt abgeschmiert und ich hab den Dax, Dow Jones, als Referenz genommen. Jetzt ist die Situation eine andere, FPH schmiert ab, aber alle anderen rennen von Höchstständen zu Höchstständen. Bei einem Poistiven Marktumfeld fällt FPH. Nicht gut!  

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschadas geht diversen Nebenwerten so

 
  
    #2042
25.11.14 20:21
auch ganz ohne schlechte News.

selbst viele nebenwerte mit positiven News der letzten Wochen fallen seit Tagen.  

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschaabgesehen davon blendest du die News bei FP aus

 
  
    #2043
2
25.11.14 20:26
Es ist doch offensichtlich, dass hier Aktionäre ihre Aktien verkaufen, weil sie von den Q3 Zahlen bzw. der Prognoseverfehlung enttäuscht sind.

Der Chart bildet das nur ab. Mehr aber auch nicht.

Wenn wir ohne News hohe Umsätze bei fallenden Kursen hätten, könnt ich die Diskussion ja irgendwo nachvollziehen, aber so? ...

Worum es jetzt gehen muss, ist die Frage der Bewertung im vergleich zur Perspektive. Alles andere sind Emotionen, die sich auch von einer zur anderen Wochen wieder ändern können. Sprich, wenn die Verkäufe aufgrund der News vom Freitag durch sind, kann es auch schnell wieder aufwärts gehen, sobald starke Hände in die Aktie kommen, die sich an den angesprochen Bewertungsfragen im Vergleich zur Persektive orientieren. Und ich glaube deshalb bist du ja hier auch im Thread, weil du sicherlich gerne deine verkauften Aktien wieder tiefer zurückkaufen willst. Ist übrigens kein Vorwurf, sondern kann ich gut verstehen.  

16 Postings, 293 Tage Jack1@Katjuscha

 
  
    #2044
25.11.14 22:24
"abgesehen davon blendest du die News bei FP aus"
welche News? ich kenne nur schlechte:
* "Insgesamt bleibt das Frankiermaschinengeschäft im laufenden Jahr daher hinter den Erwartungen zurück und leistet nicht im vollen Umfang den Anfang 2014 erwarteten Umsatzbeitrag"
* Umsatz unter Vorjahresniveau
* Russland belastet

Was gibts positives zu berichten?

 

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschasag ich ja

 
  
    #2045
25.11.14 22:33
- ich meinte ja die schlechten News vom Freitag. Genau deshalb ja die Verkäufe

- und ja, das Frankiergeschäft bleibt hinten den Erwartungen zurück. Hat doch niemand bezweifelt. Genau deshalb fällt ja der Kurs. Die Frage ist nur, ob gerechtefrtigterweise, denn letztlich bleibt ein kleiner Gewinnanstieg.

- und ja, Russland belastet. deswegen ja die verhaltene Geschäftsentwicklung


Wer bestreitet denn das alles?

Genau wegen dieser Belastungsfaktoren sehen wir die hohen Umsätze am Freitag und Montag. das ist doch normal für die 1-2 Tage nach Zahlen. Wenns positive Zahlen gewesen wären, wäre es ein umsatzstarker Anstieg geworden.

Jetzt kommts darauf an wie man die Zukunft einschätzt. Und genau das versuche ich hier seit Tagen, während andere User noch über die verfehlten Erwartungen diskutieren. Nicht dass ich das wegdiskutieren wollte, aber irgendwann muss man das doch mal abhaken und zum Wesentlichen kommen.  

16 Postings, 293 Tage Jack1@Katjuscha

 
  
    #2046
26.11.14 12:53
aber wie sind die Aussichten? Wo liegt die Fantasie? Wie soll der Umsatz und der Gewinn in den nächsten 2-3 Jahren massiv gesteigert werden?
Gibt es Übernamefantasien?  

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschaalso die letzte Frage kann man eh mit einem

 
  
    #2047
8
26.11.14 13:09
klaren Ja beantworten. Es gibt ja schon seit längerem den verdacht, dass hier neopost oder ein anderer Großer zuschlagen wird. Die Aktionärsstruktur ließe das beim richtigen Preis auch zu. Gerade Neopost würde da sicher Synergien heben und in Märkten wo man nicht so aktiv ist, mit FP ein Schnäppchen machen können.
ist allerdings auch kein Thema, mit dem ich haussieren gehen würde. Ich finde Übernahmespekulationen klingen immer so nach Dummpush. Man sollte sich erstmal aufs Wesentliche konzentrieren. Aber latent vorhanden ist diese Fantasie bei FP in jedem Fall.

Was deine anderen Fragen angeht, kann ich mich nur wiederholen. Die Wachstumsfantasie ist aus meiner Sicht begrenzt. Ich erwarte bei FP durchschnittlich 2-3% Umsatzwachstum. Das sollte man aus neuen Regionen speisen (Markteintritt Italien, und besonders Frankreich) als auch durch leichte Umsätze im Bereich De:Mail hierzulande und eine Stabilisierung in Russland. Ich persönlich glaube nicht an eine langfristige Konfrontation mit Russland.
Investiert bin ich aber nicht wegen Wachstumserwartungen, sondern wegen der auslaufenden Restrukturierungsmaßnahmen und irgendwann auch wegfallenden Investitionen, die derzeit notwendig waren, um die wiederkehrenden Umsätze in den Mietmärkten zu sichern. das ist ja der weitere Vorteil, den ich bei dem Investment sehe. Man hat eine gewisse Absicherung durch wiederkehrende Umsätze. Und die hat man in den letzten Quartalen versucht zu sichern, in den USA und Italien offensichtlich mit Erfolg. In Frankreich tritt man ja gerade erst in den Markt ein, der von Neopost dominiert wird, wo die regierung aber gerade den Markt lockert und für FP interessant macht.

Vn einer massiven Umsatzsteigerung gehe ich also nicht aus, aber sehr wohl mit einer deutlichen Steigerung der Gewinne und vor allem der Cashflows. das ist leicht durch wegfallende Kosten und Investitionen erklärbar. Wie ich es schon mehrfach beschrieben habe, fallen kurzfristig Kosten in Birkenwerder durch den Umzug weg. Gleichzeitig entwickelt sich der Euro positiv für FP. Auch das Zinsergebnis dürfte sich mittelfristig durch eine schrittweise Entschuldung verbessern, was bisher durch die Investitionen und damit keinem positiven FreeCF möglich war. Jetzt hat man die frei gewordenen Teleportogelder für die nvestitionen zur verfügung und wird irgendwann im Verlaufe des nächsten Jahres auch auf Quartalsbasis wieder die Wende im FreeCF schaffen. Aber das ist natürlich nur ein kleiner Teil der Einspareffekte. ... Jedenfalls rechne ich unterm Strich schon im nächsten Jahr mit mindestens 6 Cents Ergebniseffekt pro Aktie, ohne Umsatzwachstum. Dadurch snkt das KGV auf unter 10.
Wenn der Vorstand es endlich mal lernen würde, konservative prognosen zu machen, um die Anleger nicht nach den Zahlen zu enttäuschen, würde den Leuten auch auffallen, wie gut die grundsätzliche Unternehmensentwicklung eigentlich ist. Zur Zeit hat man ja in den Foren das Gefühl, als wäre der Vorstand inkompetent und die Aktie nix wert. Wenn es aber mal nüchtern betrachtet, ist die Unternehmensentwicklung grundsätzlich gut und die Aktie günstig. Man muss nur die kurzfristigen psychologischen Effekte nach verfehlten Erwartungen vermeiden. Da muss sich der Vorstand mal Gedanken machen, wie man einen richtigen Mittelweg aus optimistischen Aussichten und erfüllbaren Prognosen hinbekommt.  

1250 Postings, 3013 Tage allavistaHab mal ne Frage zu den Investitionen

 
  
    #2048
26.11.14 13:35
das ist mir bei Frankotyp nicht so klar. Wenn ich mich recht erinnere, werden ja ein Teil oder alle Investitionen in die Mietmärkte mit sale und lease back finanziert.

Erstens, ist das so, in welchen Märkten und Volumen und wann laufen diese aus. Wie wirkt sich das auf den Gewinn über die Dauer aus, also 1.2.3.4.5. Jahr.

Das Thema taucht nirgends auf, bin mir aber recht sicher, daß die IR mir dies mal erläutert hatte.  

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschamüsste die IR beantworten

 
  
    #2049
26.11.14 13:59
Hab ich jetzt auch nicht auf dem Schirm.  

207 Postings, 389 Tage FehltraderPosting Nr. 2047

 
  
    #2050
26.11.14 16:26
"ist allerdings auch kein Thema, mit dem ich haussieren gehen würde."
Wichtig wäre, dass die FPH-Aktie haussieren geht - ob mit diesem Thema oder einem anderen :-)  

1428 Postings, 2007 Tage AngelaFerkelNeopost - FPH

 
  
    #2051
2
26.11.14 19:37

"In Frankreich tritt man ja gerade erst in den Markt ein, der von Neopost dominiert wird, wo die regierung aber gerade den Markt lockert und für FP interessant macht."

Sollte FPH da gute/sehr gute Erfolge erzielen und die Neopostler ärgern, kann ich mir durchaus vorstellen dass Neopost da nicht lange fackelt und sich den Ärger vom Halse schafft indem sie sich ihn einverleiben.

 

1 Posting, 1173 Tage ShortguyInterview vom EKF

 
  
    #2052
3
27.11.14 15:20
FRANCOTYP-POSTALIA:
GodmodeTrader interviewte auf dem Eigenkapitalforum Hans Szymanski, den Sprecher des Vorstands von Francotyp-Postalia.
 

1 Posting, 125 Tage carpediemoggiÜbernahmephantasie...

 
  
    #2053
27.11.14 16:15
...na, wenn da nicht ein Schuss Übernahmephantasie drinsteckt, weiss ichs auch nicht.

Hat er doch gut erklärt, man ist schnell, wendig und innovativ und hat in Deutschland genau das, was die großen klassischen Wettbewerber nicht haben, und jetzt schon 2 Riesenkunden.
Außerdem wird man Jahr für Jahr profitabler, Verschuldung wird sukkzessive abgebaut und man ist gleichzeitig immer noch ein Schnäppchen, weil man immer wieder ambitionierte Unternehmensziele knapp verfehlt und der Markt zu recht oder zu unrecht dies ziemlich massiv abstraft.

Außerdem gibts ja mind. 2 große Wettbewerber, die sich auch überlegen müssen,wann sie ein Übernahmegebot abgeben, weil ja jederzeit der andere schneller sein könnte.:-)

Kann auch nicht erkennen, dass der klassische Briefmarkt so schnell an Bedeutung verliert, nachdem was ich da jeden Tag allein an adressierter Werbung aus dem Briefkasten hole. Frankierte Briefe werden uns noch lange begleiten und werden in jeder Konjunkturphase verschickt.

Jetzt wo die großen Investitionen gelaufen sind, wo andere gespart haben beginnt die Phase der Erntens, wenn ich so 100 bis 200 Mio. Papiergeld überhätte, wäre FP jedenfalls ne Überlegung wert, wenn ich den Markt damit dichtmachen könnte.

 

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschauiii, das mit der Bundesagentur der Arbeit war mir

 
  
    #2054
1
27.11.14 17:55
neu.

Schöne Sache!


Alles andere war mehr oder weniger in Sachen Profutabilitätsstegerung, regionale Expansion und De:Mail so bekannt, zumindest für diejenigen, die sich mit FP schon genauer beschäftigt haben. Aber schön es auch mal per Video und Ton vom Vorstand zu hören.  

103 Postings, 638 Tage FP IRallavista Posting Nr 2048 Investitionen

 
  
    #2055
1
27.11.14 18:07

Das Thema Finanzierungsleasing haben wir im Geschäftsbericht 2012 auf der S. 58 und im Geschäftsbercht 2013 auf der S. 73 erläutert.

Sale-and-Lease-Back bezogen auf das Frankiermaschinengeschäft betrifft den US-amerikanischen Mark, wo wir mit diesem Finanzierungsinstrument zum geringeren Teil die neu in den Markt gestellten PostBase finanziert haben. Auf der Ergebnisseite sehen Sie einen möglichen Effekt nur unterhalb des EBIT im Zinsergebnis.

 

1775 Postings, 1923 Tage Versucher1hab das Interview angehört. Alles bekannt bis

 
  
    #2056
1
27.11.14 19:28
auf die 'Bundesagentur für Arbeit' als neuer DE-Mail-Kunde. Reisst mich also nich' vom Hocker ... und Übernahme-Fantasie seh ich da auch keine. Leider. Und wenn die 49 Cent EPS15e die Katjuscha schätzt eintreten würden fänd ich das schon sehr toll.    

96 Postings, 759 Tage ValuefanDie attraktive Dividendenzahlung ...

 
  
    #2057
27.11.14 20:58
Erwartungen gehen bis 16 Cents H&A, das sichert den Kur nach unten hin ab...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben