Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 275 4500
Talk 55 2334
Börse 188 1765
Hot-Stocks 32 401
DAX 24 389

Börse, Charts, Politik und die Finanzwelttricks

Seite 1 von 83
neuester Beitrag: 11.02.16 04:48
eröffnet am: 18.07.12 12:47 von: oberbayer Anzahl Beiträge: 2072
neuester Beitrag: 11.02.16 04:48 von: oberbayer Leser gesamt: 192220
davon Heute: 202
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  

869 Postings, 1953 Tage oberbayerBörse, Charts, Politik und die Finanzwelttricks

 
  
    #1
11
18.07.12 12:47

In diesem Thread werden:

-  Analysen stichhaltig erklärt

-  Charts und Indikatoren verständlich kommentiert

-  Kurzausblicke für Indizes, Aktien und Futures erstellt

- die Börse in Verbindung mit Politik und Finanzwirtschaft diskutiert.

Alles garniert mit nettem small-talk in ausschließlich gepflegter Wortwahl.Dafür soll dieser Thread stehen.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
2046 Postings ausgeblendet.

869 Postings, 1953 Tage oberbayerWas Putin und Nabiullina falsch machen

 
  
    #2048
2
22.01.16 08:26
Das gesamte Finanzsystem Russlands unterliegt den gleichen Spielregeln, wie das seiner erklärten Feinde. Damit ist das vergleichsweise wirtschaftlich schwache Russland den Spekulationen seiner Gegner gegen den russischen Rubel relativ hilflos ausgeliefert.
Die russische Elite spricht sich zwar gegen den USD aus, verrechnet aber alles und jedes in dieser Währung. Da müssen dann sogar russische Fähren (die zwischen russischen Häfen verkehren) ihre Liegegebühren in den Häfen in USD bezahlen. Bei derzeitigen Wechselkursen des Rubel vs USD ruinös für die Betreiber der Fähren.

Russland hat nicht verstanden, dass es mit seinen engen Partnern einen Weg finden muss,
die Spekulationen der Großbanken auf dem FOREX-Markt zu unterwandern.

Mit anderen Worten:
Wenn es Russland nicht schafft, mit seinen engen Handelspartnern Wechselkurse zwischen ihren Landeswährungen zu vereinbaren, die einem standardisierten Warenkorb (Preise für Grundnahrungsmittel; Mieten; Strom; Kommunikation; Wasser/Abwasser; technische Haushaltsgüter; Möbel etc.) entsprechen und jedes Vierteljahr automatisch angepasst werden, dann wird Russland riesige Schwierigkeiten bekommen. Umgekehrt-> schaffen sie es, dann ist der USD schwer angeschlagen.

Putin hat m.M.n. nicht erkannt, dass die Währungsspekulation der Wall Street und die Kapitalabwanderung der in Russland erzielten Profite ins Ausland für Russland lebensbedrohlich sind. Sonst würde er sich nicht täglich mit anderen Nebenkriegsschauplätzen befassen. Putin und seiner Nationalbankchefin Nabiullina werden wohl derzeit bei Rubelkursen von >80 vs USD die Augen hoffentlich etwas geöffnet.

Nabiullina hat übrigens eine beabsichtigte Teilnahme am Weltwirtschaftsgipfel und eine für Freitag dort angesagte Rede abgesagt.

Das hat mit normalen Wirtschaftsfaktoren nichts mehr gemein. Hier der Chart USD vs RUB  
Angehängte Grafik:
rub_usd.gif (verkleinert auf 77%) vergrößern
rub_usd.gif

411 Postings, 1202 Tage placebo7880#2048

 
  
    #2049
22.01.16 23:24

Martin, was hälst du von dem artikel?! würde gern über  deine meinung dazu sehr freuen!


http://ukraina.ru/news/20160117/1015340908.html


 

869 Postings, 1953 Tage oberbayerGold für Öl allein, das wird nicht funktionieren

 
  
    #2051
2
23.01.16 08:17
@placebo.
Für alle des russischen unkundigen Leser:

Russland hat eventuell vor, ein Gesetz zu erlassen, dass einer Anti-Sanktions-Keule
gleichkommt.
Mit anderen Worten: Staaten und Firmen der Staaten, die Russland mit Sanktionen belegen, sollen aus der Kredittilgung/Zinszahlung auf Kredite gestrichen werden.
Ich halte das für eine adäquate Antwort auf die dummen Sanktionen des Westens.
Aber deswegen bricht im Westen nichts zusammen. Die Zentralbanken "drucken" die Summen aus, "eintschädigen" die Gläubiger auf Kosten der Steuerzahler-und gut ist.

Meine Meinung zu Öl gegen Gold: Gold ist aus ökonomischer Sicht ein relativ nutzloses Metall, also eigentlich weit überbewertet im Vergleich zu Platin, Silber und Palladium. Öl hingegen ist ein Wertstoff, den man zu tausenden Produkten verarbeiten kann (Veredelung). Und wenn man den jetzigen Goldpreis in Relation zum Ölpreis setzt, dann ist Gold aus ökonomischer Sicht massiv überbewertet.
Russland sollte also eher in modernste Veredlungskomplexe für Öl investieren, anstatt Goldreserven aufzustocken. Und Kapitalexport in Form zum Beispiel von Unternehmensbeteiligungen in ausländischen Firmen hoch zu besteuern. Fabriken mit Sitz im Ausland können dort per Richterbeschluss aus nichtigen Gründen enteignet werden. Auf Firmen in Russland hat der Westen hingegen keinerlei Zugriff. Also sollten die Russen ihr Geld (Betriebsgewinne, Betrugsgewinne) lieber steuerfrei in Russland investieren.
Der Westen würde eventuell auch als Antwort auf das Gesetz russische Auslandsvermögen beschlagnahmen (z.B. die vielen Beteiligungen von Gazprom).

Das ist m.M. zu dem eigentlich unendlichen Thema.
http://www.agoravox.fr/actualites/international/...ions-russes-176481

 

869 Postings, 1953 Tage oberbayer@placebo, Nachtrag

 
  
    #2052
23.01.16 10:01
siehe auch
http://mia-mon-mein-online.ch/showthread.php?tid=6&pid=36#pid36

Moskau ist finanziell-touristisch attraktiver geworden...der (kapitalistische) Markt hat auch seine guten Seiten für den Konsumenten.

LG  

869 Postings, 1953 Tage oberbayerBankrotte in US-Energieindustrie 2015 erreichen

 
  
    #2053
3
24.01.16 06:06

die Schadenssumme von sagenhaften

                                           17,205 Mrd. USD
.

So ruiniert die Wall Street über ihre Öl-Future-Manipulation die eigenen Landsleute und schafft eine Flut von Arbeitslosen in der Branche.

Das eigentliche Ziel, Russland in die Knie zu zwingen, ging hingegen gründlich daneben.

Denn Russland produziert das Barrel Öl durchschnittlich für 17,20 USD, wohingegen der Erzeugerpreis in den USA bei  36,20 USD liegt.

Wenn der Ölpreis nicht zügig über diese Marke steigt, sind weitere US-Pleiten nur eine Frage der Zeit.

Weitere Erzeugerpreise: Kanada 41 USD; UK 52,50 USD; Kuwait 8,50 USD

 

411 Postings, 1202 Tage placebo7880mMn

 
  
    #2055
25.01.16 11:31

klingt das auf mißbrauch von vertrauen!

http://peter-knauer.de/greenback.pdf

schönen tag allen!


 

411 Postings, 1202 Tage placebo7880echt der

 
  
    #2056
27.01.16 06:56

Bentestuen sagte: „60 Prozent des Geldes, das in Norwegen im Umlauf ist, ist außerhalb unserer Kontrolle.“ Er sagte, es sei naheliegend anzunehmen, dass dieses Geld in der Geldwäsche kursiere. Auf die erstaunte Nachfrage von VG, ob dies denn bedeute, dass 30 Milliarden Kronen also in der Schattenwirtschaft versickern, gestand der Banker ein, dass es nur teilweise um Schwarzgeld gehe.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/27/bargeld-verbot-erste-banken-in-europa-wollen-matratzen-der-kunden-leeren/m

man könnte meinen, wenn ich zum Bäcker gehe und paar Brötche kaufe, als ob es sich um ein illegales Geschäft handeln würde.

 

869 Postings, 1953 Tage oberbayerUSA lassen die Hosen runter, -5,1%

 
  
    #2057
1
28.01.16 17:04
verzeichnet der Auftragseingang für Gebrauchsgüter (Monat) (Dez) laut
http://de.investing.com/economic-calendar/

Seit Jahren bekommen wir von der Wall Street getürkte Zahlen zur Arbeitslosigkeit in den USA. Heute kommen Tatsachen ans Licht:
so sinkt die Kernrate der Bestellungen Investitionsgüter (nicht Verteidigung, exkl. Luft) (Monat) (Dez) -4,3% !!!

Anstatt ständig neue Kriegsschauplätze in der Welt zu befeuern, solten die Neocons mal ihre eigene Wirtschaft zum Schauplatz ihres Schaffens machen.

TTIP wird das Versagen der US-"Eliten" auch nicht besser machen. Da soll Europa noch intensiver ausgeplündert werden, als bisher...

 

70 Postings, 160 Tage TripatDer grösste Arbeitgeber der Welt

 
  
    #2058
30.01.16 12:40

70 Postings, 160 Tage TripatDer grösste Arbeitgeber der Welt

 
  
    #2059
30.01.16 12:45
ist das US-Militär! Mich würde mal wunder nehmen wie viele Neubeschäftigungen die insgesamt mit allem was dran hängt haben. Alle Outsource-Firmen wie Blackwater, Geheimdienste und finanziert Terror-Gruppen usw. inbegriffen die natürlich indirekt mit drin hänge!  

8 Postings, 12 Tage NoBullNorBearbzgl. größtem arbeitgeber...

 
  
    #2060
30.01.16 13:17
insofern sind doch waffenhersteller an der börse...

willst darauf hinaus?  

70 Postings, 160 Tage TripatDie könnte man

 
  
    #2061
30.01.16 14:27
auch noch dazu zählen. Die gäbe es ja nicht in dem Ausmass ohne Militär.  

869 Postings, 1953 Tage oberbayerErwarte für den 1.2.16 Gewinnmitnahmen

 
  
    #2062
1
31.01.16 06:17
im DOW. Der DAX ist wieder ein Wackelkandidat. War ein schwacher Impuls letzte Woche.
 
Angehängte Grafik:
dow.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
dow.jpg

869 Postings, 1953 Tage oberbayerWie arm der normale Russe sich fühlt

 
  
    #2063
31.01.16 13:26
das hat
http://www.russland.ru/sind-die-russen-wieder-arm-video/
eine deutsche web-Seite untersucht.
Das Ergebnis: Der Russe von der Straße fühlt sich nicht ärmer oder reicher als vor 2 Jahren. Russen, die lieber Dollarkredite als solche in Rubeln genommen haben-die haben jetzt Probleme.

 

869 Postings, 1953 Tage oberbayerDAX schwächelt

 
  
    #2064
1
01.02.16 21:24
Ich hatte ja schon erwähnt, dass der DAX ein Wackelkandidat ist. Der Indikator bestätigt das. Da kann nur noch ein Wunder helfen.
 
Angehängte Grafik:
dax_mal_so_und_mal_anders_tageschart.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
dax_mal_so_und_mal_anders_tageschart.jpg

869 Postings, 1953 Tage oberbayerTürkei:Tourismus -Industrie vor Abgrund?

 
  
    #2065
02.02.16 06:25
1300 Hotels an der türkischen Mittelmeerküste werden inzwischen zum Verkauf angeboten.
Kreuzfahrtschiffe wollen keine türkischen Häfen mehr anlaufen.
4,5 Mio russische Urlauber werden 2016 nicht anreisen, ich schätze mal, dass auch 1 Mio Deutsche weniger in die Türkei fliegen werden.
Die Reisepreise für Türkei (und Ägypten) fallen bereits gewaltig.
Das alles bedeutet für die türkische Wirtschaft einen Einnahmeverlust von geschätzt 10 Mrd. USD und für wahrscheinlich mehr als 100.000 Menschen den Arbeitsplatzverlust.
Für den selbst ernannten Pascha Erdogan wird es eng.
Hier der relative Verlauf USD/TRY (ROT) und EUR/TRY (BLAU) Quelle: f-net.  
Angehängte Grafik:
tuerkei.jpg (verkleinert auf 27%) vergrößern
tuerkei.jpg

869 Postings, 1953 Tage oberbayer"Die Welt" hat einen wirklich unparteiischen

 
  
    #2066
02.02.16 11:11
Beitrag zu Syrien gebracht.
http://www.welt.de/politik/ausland/...oht-der-voellige-Untergang.html
Den Beitrag sollte der britische Außenminister Hammond sich einmal durchlesen, und nicht ständig völlig depperte Statements abgeben.
http://www.independent.co.uk/news/world/...says-foreign-a6847741.html

Was Hammond verlangt, würde die Ausrottung/Vertreibung aller syrischen Christen bedeuten. Lieber Gott, lass Hirn auf diesen Briten regnen!!!

 

869 Postings, 1953 Tage oberbayerVergleich DOW-DAX per Schlusskurs gestern abend

 
  
    #2067
1
03.02.16 07:17
Weiter im Seit-abwärts-Modus, beim DOW gibt es noch eine kleine Unterstützungslinie, der DAX sieht da schlechter aus.
Momentan sieht IG den DAX bei ca. 9480...
http://www.ig.com/uk
 
Angehängte Grafik:
vergleich_dow-dax.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
vergleich_dow-dax.jpg

869 Postings, 1953 Tage oberbayerDOW und DAX

 
  
    #2068
2
04.02.16 07:16
Bild:Tageshochs des DJ-30 und Chart mit MACD,DPO und Stoch-Indikator. Schön zu sehen, wie sich die Tageshochs bis jetzt an dem fallenden MA 20 den Kopf eingerannt haben. Der Stoch läuft in die 80er Zone ("überkauft"), aber alles in allem sieht das beim DOW noch freundlich aus. Da wir weit von dem MA 55 weggelaufen sind ist eine derartige Korrektur nach oben normal und kann sich fortsetzen.
Beim DAX müsste eine Gegenreaktion einsetzen, der ist überverkauft.
Das Bild findet ihr hier:
http://mia-mon-mein-online.ch/showthread.php?tid=28  

869 Postings, 1953 Tage oberbayerDOW vor abrupter Bewegung

 
  
    #2069
1
04.02.16 23:07
Heute nur ein Kommentar zum DOW. Im Bild habe ich mit 2 Ellipsen die Verengung (Minimalisierung des Abstandes) der Trendlinien und der Signallinie im MACD und DPO gekennzeichnet (Chart im 4H). Das ist immer ein Hinweis auf eine abrupte Trendänderung, die sowohl nach unten als auch nach oben erfolgen kann. Da wir uns beim DOW in einer Zone hohen Handelsvolumens bewegen, würde ein Ausbruch nach oben vom Volumen her nicht unterstützt werden...
Eure Schlüsse werdet Ihr wohl selber ziehen.
Chartbild findet ihr hier:
http://mia-mon-mein-online.ch/attachment.php?thumbnail=33
 

869 Postings, 1953 Tage oberbayerZum Wochende was Ernstes(Millionär werden)

 
  
    #2070
1
05.02.16 20:04
Wie das geht wird hier beschrieben:
https://aufgewachter.wordpress.com/2016/02/05/...lti-millionaer-wird/
Dass das möglich ist hat der mit 2 Jahren Bewährung und 576.000 € Geldstrafe belegte Peter H. und seine SPD verbockt.
Im März sind Wahlen...denkt mal über Alternativen zur SPD nach!

Schönes Wochenende
wünscht der Martin  

869 Postings, 1953 Tage oberbayerDOW nächste Tage

 
  
    #2071
1
06.02.16 07:03
Das Bild rechts zeigt den Chart mit DPO im H4. Jetzt bewegt sich im Indikator alles unter der 40er Trendlinie und fällt.Das ist ein Zeichen für schwindendes Vertrauen der Marktteilnehmer. Natürlich ist die Wall Street immer für ein Fake gut, aber die Kurse werden nächste Woche deutlich fallen (nehme ich unverbindlich an). Der Nasdaq hat es gestern schon vorgelebt...
Im linken Bild seht ihr den Tageschart mit einem krampfhaft gehaltenen Seitwärtstrend. Den richtigen Abwärtsschub bekommen wir erst, wenn der Tagesschlusskurs unter der 16000er Marke ankommt.  
Angehängte Grafik:
dow_links_tag_rechts_h4.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
dow_links_tag_rechts_h4.jpg

869 Postings, 1953 Tage oberbayerWie wird es weiter gehen mit DOW und DAX?

 
  
    #2072
11.02.16 04:48
Der Abwärtstrend bleibt intakt.Bild, links Tageschart;rechts 4-Stunden time frame. Der Indikator im Bild rechts verdeutlicht den Trend. Wenn sich etwas ändert, melde ich mich wieder.
Charts findet ihr hier:
http://mia-mon-mein-online.ch/showthread.php?tid=28&pid=109#pid109  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben