Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 110 28
Börse 58 14
Talk 44 14
DAX 12 4
Rohstoffe 5 1

Börse, Charts, Politik und die Finanzwelttricks

Seite 1 von 69
neuester Beitrag: 27.04.15 23:50
eröffnet am: 18.07.12 12:47 von: oberbayer Anzahl Beiträge: 1706
neuester Beitrag: 27.04.15 23:50 von: 228791997q Leser gesamt: 134887
davon Heute: 8
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
67 | 68 | 69 | 69  Weiter  

689 Postings, 1664 Tage oberbayerBörse, Charts, Politik und die Finanzwelttricks

 
  
    #1
10
18.07.12 12:47

In diesem Thread werden:

-  Analysen stichhaltig erklärt

-  Charts und Indikatoren verständlich kommentiert

-  Kurzausblicke für Indizes, Aktien und Futures erstellt

- die Börse in Verbindung mit Politik und Finanzwirtschaft diskutiert.

Alles garniert mit nettem small-talk in ausschließlich gepflegter Wortwahl.Dafür soll dieser Thread stehen.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
67 | 68 | 69 | 69  Weiter  
1680 Postings ausgeblendet.

689 Postings, 1664 Tage oberbayerFür KC, den Besserwisser :)

 
  
    #1682
25.03.15 09:30
Du wolltest wissen, wie man einen Trade macht? Bitteschön!
Dauer des Trades ca. 2,5 Minuten.
 
Angehängte Grafik:
bild2.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
bild2.jpg

326 Postings, 913 Tage placebo7880$

 
  
    #1683
26.03.15 22:47

Fed Expert: dollar left to live 60-80 days
Print Out

25/03/2015 11:46
                    
Поделиться§
                    
           §
On the night of Thursday March 12 at the radio show Randy Yarbrough of Johnstown, Colorado (USA) well-known economist Todd Walker made ​​a stunning prediction: the US economy is about "60-90 days of life, as the dollar is on the verge of collapse."

Serious prediction was made not by the average person. Todd worked for 20 years an economic adviser to the Federal Reserve Bank of New York and the Federal Reserve Bank of Cleveland. Todd is now a professor at the Center for monetary financial alternatives at the Cato Institute, said www.thecommonsenseshow.com.

Expert Dave Hodges, author of The Common Sense Show ("Show common sense") notes that "if the prediction of Dr. Todd is accurate, it fits into what they say and other sources about the very near future."

Todd forecast "reflects my (Hodges - Ed.) Position." "I believe that the" false flag event "can be used as an excuse to enter the US military situation," - says Hodges.

Reduction program of quantitative easing in the US can be expected in the coming months, said earlier the head of the US Federal Reserve Janet Yellen. In fact, it means the termination of dollar emission and stop the "printing press". In addition, Yellen expects a gradual increase in the refinancing rate.

From the minutes of the last meeting of the Federal Open Market Committee (Federal open market committee, FOMC), it became clear that the Fed is concerned about the excessive strengthening of the dollar. The Fed's statement has caused a sharp increase in world prices for oil and gold, which are then again declined slightly.

Former Fed Chairman Alan Greenspan in an interview with CNBC, said on February 27 that the US economy is in a very precarious position. Greenspan said that economic growth in the US, followed by a tightening labor market, sooner or later lead to a jump in inflation.

"We are faced with increasing pressure in the money markets and inflation sooner than most of us expected," - said Greenspan. He was also concerned about a sharp reduction in long-term investments. "Almost all of the problems due to the lack of long-term investment. Nobody wants to invest in the long term, because nobody knows what will happen," - concluded the former head of the Fed.


P.S. kann nur nicht genau sagen ob die übersetzung stimmt!

Quelle: http://www.vestifinance.ru/articles/55030

 

326 Postings, 913 Tage placebo7880@all

 
  
    #1684
30.03.15 20:31

http://www.st-trader.de/smf/index.php/....msg13743/topicseen.html#new

..nun was soll ich sagen?! ich bin auch ein  leser bis jetzt gewesen. es ist schade, dass stück Qualität aus deutschsprachigen raum verschwindet.
DANKE an Forenbetreiber, Roberto und Aeon.

VG


 

689 Postings, 1664 Tage oberbayerHiermit wünsche ich

 
  
    #1685
03.04.15 11:16
allen Lesern, Schreibern und Mod´s von finanzen.net

Frohe Ostern!


 

326 Postings, 913 Tage placebo7880..wünsche

 
  
    #1686
04.04.15 13:58
allen frohes Osterfest!  

326 Postings, 913 Tage placebo7880audusd H1

 
  
    #1687
1
12.04.15 11:54
...sicher bei den währungen ist garnichts, schlauer werd ich nur nachhinein. vor paar tagen dachte ich noch ich hät den trend verpasst. mal sehen wie die nächste woche aussieht!
in der us-session am 10.04. könnte es nach beginn des  1 impulses aussehen.
wünsche allen schönen sonntag, meine späthschicht ruft!  
Angehängte Grafik:
audusd_h1.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
audusd_h1.png

326 Postings, 913 Tage placebo7880top oder flop!

 
  
    #1688
1
13.04.15 17:59
das LDT  behalte ich 50 % im hintergrund, die unterwellen zählung stimmt soweit mMn.
die korrektur ab 10.4. "könnte" als ausgebaute ZZ sein, was jetzt noch nicht sicher ist.
 sobald die 0.7532 nachhaltig gebrochen ist, ist die psychologische unterstüzung bei 0.71

 
Angehängte Grafik:
audusd_h1.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
audusd_h1.png

27 Postings, 122 Tage 228791997qsorry

 
  
    #1689
1
16.04.15 18:45
dass ich mich länger nicht gemeldet habe, hatte aber sehr viel zu tun und muss mich jedes mal neu einloggen und passwort suchen... :(

zu öl möchte ich ein andermal was sagen, aber im großen und ganzen rechne ich damit dass der iran viel öl exportieren wird & dass sich das auf den ölpreis negativ auswirken wird. die usa haben da keine wahl, denn ihre luftangriffe allein bringen nichts gegen die terrormiliz & sie stehen vor einer sehr teuren blamage und da wollen sie lieber mit dem iran einen deal machen. ich glaube der sieht so aus, dass die sankionen relativ schnell gelockert/aufgelöst werden und der iran dafür die radikalislamisten stärker bekämpfen. der iran ist einer der staaten die den höchsten ölpreis brauchen um ihren staatshaushalt finanzieren zu können, so weit ich mich erinnere zwischen 110 $ und 130 $ pro barrel. nun ja. da müssen sie halt in die menge gehen und kohle zu machen. und wir wissen alle was das bedeutet. aber wie gesagt, mehr ein andermal ;)

schöne ostern im nachhinein...

PS: fällt der kurs einer aktie am dividenden ex-tag oder am auszahlungstag? ich hab nämlich bereits verschiedene szenarien beobachtet...

EIN SCHÖNEN UND SONNIGEN ABEND EUCH ALLEN !!!  

689 Postings, 1664 Tage oberbayerDas Börsenbarometer beginnt zu fallen.

 
  
    #1690
1
17.04.15 16:05
Da braut sich etwas sehr Dunkles zusammen.
Der BUND-Future auf Rekordhoch:
http://www.ariva.de/euro_bund_future/chart
Geld auf dem Konto wird zur Existenzbelastung, Arbeit - wofür? Ist dann die Frage.
Merkel, Gabriel und der Steinfritze haben die Weichen falsch gestellt.
Jeder von uns weiß das. Aber kaum einen interessiert es.
In der Ukraine landen 290 US Fallschirmjäger. Wo immer US-Truppen in einem Kriegsstaat landeten-war das Chaos am wachsen. Wenn ich an Vietnam zurück denke-den Overkill, dann schwant mir Böses für die Ukraine.
Börse: Diesen Monat noch keinen Trade versaut. Heute alle offenen Posis geschlossen. Also max. Cash.
Wenn es einen Börsencrash gibt-dann gibt es auch einen Crash am Rohstoffmarkt--->Pulver trocken halten!

Schönes Wochenende!

P.S.:Was Dividenden angeht: Ich bin Daytrader.
Aber der Michael hat einen Blog, wo Du viel darüber erfahren kannst:
http://dividenden-sammler.de/
Der Junge ist zwar etwas penetrant blauäugig, aber der weiß schon, wovon er redet.

 

27 Postings, 122 Tage 228791997qdanke

 
  
    #1691
1
17.04.15 23:08
danke für die beiden links.

darf ich fragen in wie fern blauäugig? (vlt ein paar beispiele...^^)

nordex und jinkosolar heute stark gefallen. ich habe gestern auch einiges verkauft sodass ich einen hohen cash-anteil wie seit 3-4 jahren nicht mehr habe. aber das liegt mehr daran dass ich einfach nicht weis, was man jetzt noch kaufen könnte.


zum DAX:

ich sehe den DAX auch nicht überbewertet, seit jahresanfang hört man an allen ecken dass man sich den kurs-dax ansehen sollte und nicht den "normalen dax" aufgrund dessen dass letzterer die dividenen beinhält.

mag zwar richtig sein, aber ich finde vor allem eines sehr interessant:

durch den sehr schwachen euro können ausländische investoren viel günstiger euro-aktien kaufen. also für das selbe geld bekommen sie mehr anteile. und wer im ausland hat nicht bereits von der starken wirtschaftsmacht deutschland gehört??? ich kenne leute in frankreich, die allein deshalb deutsche aktien besitzen, weil wenn der euro zerbrechen sollte ihre aktien automatisch in D-mark umgewandelt werden (oder wie auch immer die währung in D heißen würde) und somit auch automatisch aufwerten würde. also ich rechne überhaupt nicht mit einem crash.


die größte gefahr für die aktienmärkte (also im sinne eines starken crashs, also mind 50 %) sehe ich darin, wenn es in der westlichen welt zu mehreren terroranschlägen kommt und endlich den leuten klar wird, dass wir dieses problem nicht kontrollieren können. auch nicht mit total-überwachung wie manche es gerne hätten. die märkte haben mM nach vieles schon eingepriesen: ukraine-krieg, naher osten-krieg, GR-austritt, ja sogar euro-auflösung! aber den islamisten-terror haben die noch nicht intus, denn wird uns erzählt von den unzähligen gemäßigten muslimen die ja so friedlich wären... ja, das märchen hab ich auch früher mal geglaubt. dann bin ich in ein arbeiterviertel gezogen, wo die muslimen-rate einiges höher ist. da ist man gezwungen die augen zu öffnen und ändert schnell seine meinung...

in frankreich und grossbritannien ist es natürlich einiges schlimmer und genau dort sehe ich auch die langfristigen größten probleme. deshalb investiere ich keinen cent dort.



und wegen fracking-ende in den USA aufgrund des niedrigen ölpreises:

diese ganzen berechnungen ob sie diese felder rentieren oder nicht enthalten viele einmalkosten wie zB bohrung und materialtransport. stellt euch vor die USA fördern diese branche, wie zB auch baumwolle gefördert wird in den USA...

stellt euch einfach eine frage: glaub ihr wirklich, die !!!!!!! USA !!!!!!!! werden einfach so auf ihren schlüssel aus der krise verzichten??? es würde sich selbstverständlich rentieren geld zu drucken (FED) und einen teil davon in die förderung von fracking zu stecken.  

27 Postings, 122 Tage 228791997qist mir gerade aufgefallen

 
  
    #1692
18.04.15 00:13
vor einem jeden crash ist der abstand zwischen 50-tageslinie und 200er stark gestiegen

siehe grafik  
Angehängte Grafik:
chart_dax.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
chart_dax.png

27 Postings, 122 Tage 228791997qsorry

 
  
    #1693
1
18.04.15 00:18
das war ein etwas älterer. hier der aktuelle chart  
Angehängte Grafik:
chart-dax.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
chart-dax.png

689 Postings, 1664 Tage oberbayerAktienbewertung

 
  
    #1694
1
18.04.15 18:20
ist immer eine Frage des Standpunktes.
Beispiel: Preis einer Tüte Walnüsse (200 Gr) bei einem Discounter:
2012 1,59 €
2014 2,59 €
2015 2,99 €
Ist die Nachfrage nach Walnüssen groß--->steigt der Preis.
Bei Aktien ist es ganz genau so.
Nur: Die kann man nicht essen. Die haben keinen "inneren" Wert.
Bei den Walnüssen weißt Du: Kann ich auch in 15 Monaten verzehren, ohne großen Verlust an Inhaltsstoffen.
Bei Aktien weißt Du nicht: Wird die Firma in 15 Monaten noch existieren? Wird sie Gewinne abwerfen? Wird sie Dividende zahlen?
Deshalb können Aktien nie unterbewertet/überbewertet sein. Der Markt preist täglich neu die Erwartungen ein-und dieser Preis kann morgen 10 % höher oder niedriger liegen.
Schaut Euch den Ölpreis an, oder EUR/USD oder Nickel. Der Wert von Nickel für die Industrie ist derselbe, wie vor einem Jahr...trotzdem hat sich der Preis fast halbiert.
So ist halt Kapitalismus. Es gibt ein zyklisches wirtschaften, ohne Nachhaltigkeit, oft auch ohne jede Vernunft. Aber es funktioniert noch in großen Teilen der Welt.
Wenn das nicht mehr der Fall ist-dann wird es einen brutalen, mörderischen Verteilungswettkampf geben, wie ihn diese Welt noch nicht erlebt hat.
 

689 Postings, 1664 Tage oberbayerCFD oder KO, was ist besser?

 
  
    #1695
18.04.15 19:22
Diese Frage wird mir oft gestellt.
Aus meiner Sicht haben beide Konstruktionen Vor- und Nachteile.
Nehmen wir einmal die Entscheidung der SNB, den Mindestkurs für den CHF aufzuheben und den Zins auf -0,75% zu senken.
Wer also mit CFD zu dem Zeitpunkt auf der Käuferseite war hatte nur gute Karten mit einem Broker-garantierten engen Stoppkurs, wie ihn z.B. IG zur Verfügung stellt.
Da waren die Verluste überschaubar.
Bei KO´s ist ja der Stoppkurs auch garantiert-da wird die Posi liquidiert und das war es dann (bis auf die zusätzlich anfallenden Bankgebühren).

Der Vorteil bei KO´s ist eindeutig der frei wählbare Hebel (also der Abstand zum KO zur Zeit des "Investments"). Gerade für Trader mit wenig Erfahrung verringert sich hier das Risiko enorm, insoweit sie ein etwas Risikomanagement betreiben.

Wenn man dann noch KO´s mit open end und ausschließlichem Handel zu Präsenzbörsenzeiten wählt, dann kann man weit ruhiger schlafen, als CFD-Besitzer.

Ich habe hier  meine CFD-Deals vom April zusammengefasst, da habe ich auch manchmal schlecht geschlafen. Aber es sind alle Trades gut gegangen, eben mal mit prozentual mehr oder weniger Gewinn.


 
Angehängte Grafik:
april.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
april.jpg

689 Postings, 1664 Tage oberbayerCFD auf den DAX Fortsetzung

 
  
    #1696
23.04.15 13:19
Auf Cash sitzen war langweilig. Deshalb 10 neue Deals. Der DAX gibt den Haubentaucher...mal tief runter, mal wieder hoch zum Luft holen. Ideal zu traden.

 
Angehängte Grafik:
10_deals-30_min-chart.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
10_deals-30_min-chart.jpg

326 Postings, 913 Tage placebo7880usdjpy 30 min

 
  
    #1697
1
24.04.15 01:23
..befürchte, dass wir weiter im usd/jpy bärisch bleiben.
in wieweit sich der kurs(grün) entwickelt kann man jetzt nur vermuten. hoffe dann, dass die flat fertig ist, die gehen mir so langsam mir ihren übertreibungen auf den keks.  chart 30 min.  
Angehängte Grafik:
usdjpy_30min.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
usdjpy_30min.png

689 Postings, 1664 Tage oberbayerUSD-Index DXY0

 
  
    #1698
24.04.15 09:06
ist charttechnisch angeschlagen. Das spricht nicht nur für Stärke des Yen gegenüber dem USD, auch der Euro beginnt zu profitieren.
Hier ein Ausschnitt aus dem Wochenchart des USD-Index, der Indikator beginnt zu fallen:  
Angehängte Grafik:
dxy0_weekly.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
dxy0_weekly.jpg

326 Postings, 913 Tage placebo7880Kostolany

 
  
    #1699
24.04.15 09:37
..der berühmte Andre Kostolany würde jetzt vlt. sagen, kaufen sie währungen(keinen dollar) und nehmen sie schlaftablette ein.

 

326 Postings, 913 Tage placebo7880audusd H1

 
  
    #1700
24.04.15 14:01
..möglicher verlauf im audusd  
..wie immer, keine handelsempfehlung!  
Angehängte Grafik:
audusd_h1.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
audusd_h1.png

9859 Postings, 1525 Tage kirsche1000interessant, informativ,

 
  
    #1701
2
25.04.15 18:53
ich habe tatsächlich etwas von geist gefunden,
@alle hier,
5 grüne für information, charttechnik, analyse und beobachtung marktgeschehen.

vielleicht klick ich mich mit ein, wen es dir, oberbayer, recht sein sollte.

macht weiter so

kirsche  

689 Postings, 1664 Tage oberbayerAls Besitzer mehrerer Kirschbäume,

 
  
    #1702
1
26.04.15 18:13
sowohl Süß- als auch Sauerkirschen, die wertvolle Beiträge zu meinen Rumtöpfen und Marmeladen liefern:
Willkommen kirsche1000!
Du hast vor einiger Zeit geschrieben:
"handel nach chart und bauch,
lese nichts, mach nur meins"...  
das lebe ich auch, kommt noch eines von mir dazu: Augen zu, nie zittern und durch...halt so ein wenig, wie placebo es gerade von Kosto zitiert hat.

LG Martin  

326 Postings, 913 Tage placebo7880Grüße

 
  
    #1703
1
26.04.15 21:00
Grüße @Kirsche und Herzlich Willkommen!

.."mögliche" zählung im eurusd 4H. hab den Fibo. "erstmal" bei 1.10 angelegt.
bin zur zeit im eurusd. nicht investiert da ich anderweitig beschäftigt war/bin und nur kurzen trend mitnehmen konnte, warte erstmal auf die korrektur ab.
(keine handelsempfehlung!)  
Angehängte Grafik:
eurusd_4h.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
eurusd_4h.png

326 Postings, 913 Tage placebo7880usdjpy 1H

 
  
    #1704
27.04.15 23:36
..mögliche erholung erstmal für morgen im usdjpy 1H chart  
Angehängte Grafik:
usdjpy_1h.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
usdjpy_1h.png

27 Postings, 122 Tage 228791997qneuling

 
  
    #1705
1
27.04.15 23:47
hallo kirsche.

schön dass du zu uns gefunden hast ;)




ich werde vlt auch mein portfolio mal reinstellen wenn ich mehr zeit hab mit meinen derzeigen positionen & den kaufkursen. auf die schnelle kann ich ja mal aufzählen was alles drinnen ist:

BMW Vz
CTS Eventim
Grammer
Kuka
Andritz
Immofinanz
Buwog
AMS AG
Swiss Re
Avago
AIG
YY

wünsche euch noch ein schöne nacht & viel erfolg!  

27 Postings, 122 Tage 228791997qübrigens

 
  
    #1706
27.04.15 23:50
@oberbayer: was hälst du von wald als investment?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
67 | 68 | 69 | 69  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben