Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 211 2301
Talk 68 915
Börse 85 908
Hot-Stocks 58 478
DAX 33 144

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 724
neuester Beitrag: 28.02.17 10:32
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 18081
neuester Beitrag: 28.02.17 10:32 von: Tony Ford Leser gesamt: 1784227
davon Heute: 1009
bewertet mit 94 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
722 | 723 | 724 | 724  Weiter  

22597 Postings, 5777 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    #1
94
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
722 | 723 | 724 | 724  Weiter  
18055 Postings ausgeblendet.

22597 Postings, 5777 Tage Tony Ford#18054 bitte ...

 
  
    #18057
1
27.02.17 16:50
Verschwörungsgeschwurbel an anderer Stelle posten, danke.  

2447 Postings, 1205 Tage Zakatemus@#DrSheldon

 
  
    #18058
2
27.02.17 16:52
Ob aufgewacht oder nicht - du kannst die Welt nicht retten. Aber du kannst für deine Familie, deine Freunde und für dich was tun. Stichwort: BTC, EM, Optimismus nach aussen zeigen etc. Vom ständigen Perpetuieren des Status Quo ändert sich nichts und es führt nur dazu, dass man letztlich als Grieskram gemieden wird.  

1018 Postings, 2530 Tage misterx777@Tony du hast doch Ahnung von sowas

 
  
    #18059
1
27.02.17 16:54

10854 Postings, 2835 Tage DrSheldon Cooperzakatemus

 
  
    #18060
27.02.17 16:55
Mir ist die Wahrheit lieber, als meinen Mund zu halten. Sollten sich andere davon abgestoßen fühlen, will ich mit diesen nichts zu tun haben...
18057 ist typisch als Reaktion. Und das von eurem Bitcoinguru. Ich habe es schon oft gesagt, an Wahrheit seid ihr hier nicht interssiert. Nur an Dollars....  

22597 Postings, 5777 Tage Tony Ford#18050, #18056 ...

 
  
    #18061
1
27.02.17 16:56
Also ich kenne all diese Experten nicht, ich kenne im Grunde nahezu gar keine Experten und ich schaue mir auch so gut wie nie irgendwelche Aussagen irgendwelcher Experten an.

Sowas ist was für Leute die nicht in der Lage sind sich eine Meinung selbst zu bilden.  

10854 Postings, 2835 Tage DrSheldon CooperJa genau

 
  
    #18062
27.02.17 17:00
Tony Du vertrittst die Meinung des Mainstreams... Was 911 betrifft, Assad, Putin, Russland etc. Komisch, oder!? Aber kannst ja selbst deine Meinung bilden...  

22597 Postings, 5777 Tage Tony Ford#18051 ... Freiheit

 
  
    #18063
1
27.02.17 17:04
Freiheit ist Definitionssache.

Es steht eigentlich jedem Menschen frei, so zu leben wie vor 10.000 Jahren, z.B. wie manch Urvölker in Afrika, Asien, Australien, Südamerika, etc.

Doch wer denkt, dass man dann wesentlich freier ist, der möge bedenken, dass er sich im Regelfall einer strikten Hierarchie und Arbeitsteilung muss unterstellen. D.h. mal eben irgendwo in den Urlaub fliegen oder mal frei nach Lust und Laune irgendwo hinfahren geht dann nicht.

So schlecht geht es uns dann eigentlich doch nicht.  

22597 Postings, 5777 Tage Tony Ford#18059

 
  
    #18064
1
27.02.17 17:07
Das Gute an SHA-x ist, dass man die Komplexität immer weiter erhöhen kann.

Im Fall eines Hacks wäre es vergleichbar mit der Situation bei Ethereum. Vermutlich würde man die Blockchain ab den Zeitpunkt X mit einer überarbeiteten Version neu starten bzw. forken und dann wäre der Hack wirkungslos.

 

22597 Postings, 5777 Tage Tony Ford#18060 @DrSheldon ..

 
  
    #18065
27.02.17 17:09
Wer sich im Besitz der alleinigen unumstößlichen Wahrheit betrachtet, der hat sich eigentlich als "Wahrheitsfinder" schon disqualifiziert.  

2447 Postings, 1205 Tage Zakatemus@DrSheldon

 
  
    #18066
27.02.17 17:11
Falls jemand im Biologieunterrichtet ständig ungefragt Goethes "Osterpaziergang" rezitiert, dann wird man ihn vermutlich darauf hinweisen, sich einem Literaturzirkel anzuschliessen und ansonsten sich dem Thema zu widmen.....ist das so schwer zu verstehen?  

10854 Postings, 2835 Tage DrSheldon Cooperzakatemus

 
  
    #18067
27.02.17 17:16
Das hat nichts damit zu tun. Verschwörungsgeschwurbel ist ein klarer Kampfbegriff...  

22597 Postings, 5777 Tage Tony FordNochmals die Fakten ...

 
  
    #18068
2
27.02.17 17:21
Ausgang der konfliktreichen Diskussion war die Bargeldabschaffung, die mit Recht ein emotionales Thema ist.

Es ist für mich vollkommen nachvollziehbar, wenn Jemand der Bitcoin nicht kennt, die Bargeldabschaffung als sehr existenziell betrachtet.

Es ist auch ok, wer sich generell gegen eine Abschaffung des Bargeldes ausspricht bzw. einsetzt.

Doch bei aller Diskussion, für jene die sich mit Bitcoin auskennen, kennen letztendlich auch die Alternative, nämlich Bitcoin in digitaler oder auch physischer Form, womit dann auch Bargeld selbst erzeugt sowie auch wieder zerstört werden kann.
Meiner Meinung nach wäre ein Bitcoin in Papierform selbst erzeugt besser als Bargeld, welches durch eine Zentralbank erzeugt wird, wo man schlussendlich abhängig von einer solchen Zentralbank bleibt. Auch wäre Bitcoin günstiger und zudem sehr flexibel. D.h. wenn ich Bitcoin in Papierform über Grenzen bewegen will, dann "wandle" ich den Bitcoin in Papierform wieder in digitaler Form um, transferiere ihn und kann ihn auf der anderen Seite der Grenze wieder zu Papierform machen.

Deshalb brauche ich auch kein Bargeld mehr. Aber wiegesagt, ich akzeptiere es, wenn Andere das anders sehen und auf Zentralbankenbargeld bestehen wollen.
 

1018 Postings, 2530 Tage misterx777@dr sheldon@tony @zak

 
  
    #18069
1
27.02.17 17:23
dr sheldon...manchmal sollte man wie Zak sagt es einfach sein lassen ich bin auch der Meinung zu wissen das die Rothschilds das Monopol der Geldschöpfung haben und durch Ihren Einfluss so ziemlich alles kontrollieren Energie , Rohstoffe Bildung Gesundheitswesen und natürlich Politik und Geld nur wenn ich das mal bei Gelegenheit raushaue ist das Denke ich ok  aber wenn ich es immer raushaue würde es alle anderen irgendwie nerven es ist komisch JA weil man sich denkt wie ungerecht das ist und man will die anderen aufklären aber es ist manchmal so hart es ist besser es nicht ständig zu tun

@Tony danke für deine Fachkompetenz mir bereitet eigentlich diese Quanten Technologie sorge auf lange Sicht.....aber mal abwarten

Wenn ich mir aber so überlege wie krass die Technologie voranschreitest ...echt Wahnsinns und ich bin 87gebohren also Quassie ein Kind des Internetzeitalters trotzdem wenn man mal so überlegt was der Mensch so alles geschaffen hat echt krass
Ich sitze auf dem Klo mit dem Handy in der Hand stelle nee frage ins Forum und bekomme im nu ne Antwort ...irgendwie doch krass

@zak ich sehe das mit dem ETF insoweit positiv als das dann das große Geld vom Kapitalmarkt hier rein fließen kann

Hab mir in dem Zusammenhang auch die Frage gestellt ob ich evtl. vor dem Entscheids am 11.3 einen kleinen Teil meiner BTC verkaufe und ggf. auch mal Trade und wenn die Nein sagen dan z.b günstiger wider Rein?
Aber sollte es zum ja kommen könnte es mMn. schnell in Richtung 2000 und höher gehen sollte hingegen ein Nein kommen denke ich nicht das wir lange Kurse unter 1000 sehen von daher ist das Risiko -Gewinn Verhältnis irgendwie attraktiver ....hmmm
 

22597 Postings, 5777 Tage Tony Ford#18067 ... @DrSheldon ...

 
  
    #18070
1
27.02.17 17:28
So wie es in den Wald hineinschallt, schallt es wieder heraus.

Einfach mal nicht Jeden der nicht deiner unumstößlichen Wahrheit ist, zum Idioten erklären, dann passt das auch.  

2447 Postings, 1205 Tage Zakatemus@#misterx777

 
  
    #18071
27.02.17 17:48
Momentan laufen ja richtige Wetten bezüglich dem 11.3.
Vor zwei Tagen las ich, dass man die Wahrscheinlichkeit zu 34% einschätzt, dass die SEC ja sagt.
Außerdem geht man von einem Kurseinbruch auf 850 Dollar aus für den Fall des "Nein".
Ich nehme das nicht so ernst, weil ich selbst es überhaupt nicht einschätzen kann. Demzufolge muss ich mich wieder mal auf mein Bauchgefühl berufen und das sagt mir, dass die SEC "Nein" sagen wird oder das sie derartige Auflagen erteilt, dass sich alles wieder relativiert. In der Summe ist alles sehr vage aus meiner Sicht. Deshalb tue ich nichts. Falls der Kurs abtauchen sollte, werde ich einige Coins nachkaufen.  

494 Postings, 1374 Tage TaschentuchEur/Usd - Btc

 
  
    #18072
27.02.17 18:56
Wie kommt eigentlich der Unterschied zwischen dem USD/BTC und EUR/BTC Kurs zustande. Der EUR liegt zum USD doch fast gleich auf, hier dürfte die Differenz nicht herrühren.  

4674 Postings, 1863 Tage berliner-nobodyNun der BTC ist sehr klein

 
  
    #18073
27.02.17 20:34
im Vergleich zum Finanzmarkt, dort wo also am meisten Druck/ Fluchtdruck sich aufbaut, ist eben der höchste Preis. Das war schon mal Indien, Venezula, Griechenland, ich würde aktuell ist sogar Japan interessant
.
übrigens
schaut mal wieder auf den Euro und Goldchart im Tageschartverlauf

diese parallelen Bewegungen sind nicht zufällig. Gold kann nicht steigen wenn der Dollar steigt und der Realzins.. das schreib ich hier schon sehr lang und das werden noch einige Börsianer erkennen müssen.
Warum? Weil Gold weltweit, ausschliessßlich in Dollar gehandelt wird! An allen Börsen.
https://www.godmode-trader.de/  

4674 Postings, 1863 Tage berliner-nobodyTrumpspolitik wird dafür sorgen das Kapital zurück

 
  
    #18074
27.02.17 20:38
in die USA fließt, genau das versucht er umzusetzen, also muss Kapital in den Dollar fliessen auf 4 Jahre!?

Die EZB macht in bis 2018 weiter mit der Euroentwertung, was wird also mit EURO UND GOLD  und den anderen Fiat's geschehen?  

22597 Postings, 5777 Tage Tony Ford11.3.

 
  
    #18075
27.02.17 21:32
sofern es zum Kursausschlag kommt, dann wird dieser eher kurzfristiger Natur sein.
Denn wie heißt es sprichwörtlich, politische Börsen haben kurze Beine. ;-)  

1518 Postings, 1807 Tage Hajde@ Taschentuch #18072

 
  
    #18076
27.02.17 22:56

Wieso sollte daher nicht die Differenz herkommen?

1 EUR ==> 1,06 USD

Mag sein, dass der EUR/Dollar-Kurs optisch aussieht als wäre dieser fast schon bei der Parität angelangt, aber bei einem Bitcoinkurs von 1190 USD macht dies nun mal 1122 EUR.

Falls du die Performance von Tony´s Threaderöffnung meinst,
damals (Juni 2011) lag der Währungskurs bei ca. 1 EUR ==> 1,45 USD.

Ich gehe davon aus, dass man mittelfristig tatsächlich ein Tauschverhältnis von 1:1 haben werden.
Liegt dann wohl am unterschiedlichen Wirtschaftszklus.
Die USA sind da nun viel weiter, nächste Leitzinsanhebung könnte anstehen, was eher dem Dollar Auftrieb geben wird. Der Euro wird dann wohl weiter unter Druck geraten und hier (EU) herscht momentan noch eine andere Politik, die der lockeren Geldpolitik.

 

1018 Postings, 2530 Tage misterx777Warum....

 
  
    #18077
1
27.02.17 23:23
....bekommen die das nicht entlich hin ich verstehe es nicht
https://www.google.de/amp/s/www.btc-echo.de/...xtrem-angestiegen/amp/

Auf lange sich und wenn sich alle beteiligten weiterhin Stuuhr verhalten dann segen sie sich selbst den Aßt ab und gefärden das gesamte Projekt!!!

Ein Weltweites Betahlsystem wie BTC es sein sollte braucht eine Pipeline!  

2447 Postings, 1205 Tage Zakatemus@#18077 - Lösung durch Softfork

 
  
    #18078
2
28.02.17 08:05
vor einigen Tagen schon hatte ich den Link geposted - blieb aber völlig unbeachtet im Forum.
Per Softfork wurde eine Lösung des Problems demonstriert - unter Beibehaltung der Blockgrösse von 1 MB konnten mittels des Projektes "Lumino" 100 Transaktionen pro Sekunde erzielt werden (aktuell sind nur 3 bis max. 7 Transaktionen pro Sekunde möglich).
https://news.bitcoin.com/...-upgrade-lumino-new-approach-scalability/

Weitere Infos rund um das Thema:
http://www.rsk.co/#about-rsk
https://news.bitcoin.com/rsk-releases-turmeric-testnet/
http://www.the-blockchain.com/2016/12/07/...kchain-like-ethereum-2-0/
https://news.bitcoin.com/rootstock-launches-new-testnet-turmeric/
https://www.btc-echo.de/...-smart-contract-buendnis-startet-20160802/
https://cointelegraph.com/news/...ethereum-and-bitcoin-in-one-network
 

2447 Postings, 1205 Tage ZakatemusWas mir wieder mal auffällt:

 
  
    #18079
1
28.02.17 08:18
Die Entwicklung rund um neue IT-Technologien spielt sich ausserhalb Deutschlands ab.  

22597 Postings, 5777 Tage Tony FordDifferenz Threadperformance ...

 
  
    #18080
1
28.02.17 08:54
die Differenz rührt von der unzureichenden Kursgebung her.

Die Kurshistorie bei Ariva reicht nur bis in den August 2011 zurück, der Thread wurde jedoch am 23.6.2011 eröffnet.

Der Handel bei Bitcoin.de war zu dieser Zeit erst im Aufbau und der Handel generell eher spärlich, die Kursdifferenzen zwischen den Handelsplätzen groß.
Korrekt ist die Threadperformance in USD gerechnet, weil hier die Kursgebung auch dem Kurs vom 23.6. entspricht, dem man der damaligen Plattform mtGox entnahm.
Mit dem Delisting von mtGox, bedingt des Skandals der vielen verschwundenen Bitcoins, kann man den Kurs hier bei Ariva nicht mehr bis zu diesem Zeitpunkt zurück verfolgen.
In EUR existierte zum damaligen Zeitpunkt hingegen keine Kursgebung, diese erfolgte erst am Herbst, was man hier jedoch auch nicht mehr nachvollziehen kann, jedoch u.a. auch auf dem EUR-Kurs von mtGox zurückzuführen ist.

U.a. sei noch zu erwähnen, dass als der Thread entstand, es keine BTC-Währungspaare gab, d.h. der Thread ohne Anlagenreferenz lief und erst einige Zeit später Ariva die Währungspaare listete und den Thread entsprechend zuordnete.

Trotz des großen Skandals um mtGox, sei meiner Meinung nach dennoch an die positiven Seiten  von mtGox erinnert. Denn mtGox hat meiner Meinung nach einen sehr großen Teil dazu beigetragen um Bitcoin in die Welt zu tragen.
U.a. konnte man bei mtGox in allen großen sowie auch kleineren Währungen handeln, egal ob EUR, USD, KRW, JPY oder andere Währungen. Keine andere Handelsplattform, mit Ausnahme LocalBitcoins kann zum heutigen Tage ein solch Leistungsspektrum anbieten.
Dies ermöglichte in bereits frühen Phasen der Bitcoin-Geschichte den gemeinsamen Zugang vieler Menschen zum Bitcoin. Dies brachte Nerds, Spekulanten, Investoren, Visionäre, uvm. zusammen.
Auch die Trading-Enginge von mtGox war ein Stück weit revolutionär. Auch wenn ich selbst kein Freund solch Spekulationen bin, so saß ich manchmal einige Stunden gebannt vorm PC und habe immer wieder den Handelsverlauf beobachtet. U.a. hatte mtGox ziemlich gute APIs eingerichtet, über diese diverse Nerds nette Seiten gebaut haben.
Karpeles war insofern ein ziemlich großes Genie und ein Visionär.
Aber er hat sich selbst überschätzt und vor lauter Visionen die Grundlagenarbeit vergessen. D.h. das Thema Sicherheit hat er sträflich vernachlässigt und sich nicht entsprechende Fachleute ( wie z.B. Bitcoin.de ) ins Haus geholt.

In Punkto Sicherheit kann man davon ausgehen, dass ein großer Teil der Plattformen aus der Vergangenheit gelernt hat und das Thema auch eine hohe Priorität mittlerweile hat.
Zwar gibt es immer wieder mal Vorfälle, doch die Zeiten der großen Vorfälle sind einige Zeit her, zum Glück.  

22597 Postings, 5777 Tage Tony FordSpendenaufruf ...

 
  
    #18081
28.02.17 10:32
Hallo liebe kleine Bitcoin-Gemeinde

Nach der guten Performance in den vergangenen Monaten und Jahren möchte ich euch an dieser Stelle um eure spendable Mithilfe bitten.

Wie viele Leser und Nutzer sicherlich wissen, bin ich ein großer Freund von Open Source, d.h. offenenen Entwicklungen, offenen Unternehmen, offenen Wissen, Teilen von Wissen, usw.

Bitcoin sowie ein großer Teil der Bitcoin-Landschaft an Anwendungen zeigt, dass das Prinzip Open Source ziemlich gut funktionieren kann und nicht nur punktuell sondern überregional Perspektiven schaffen kann.
Bitcoin zeigt, wie in nahezu allen Teilen der Welt Entwickler, Unternehmer, usw. am Projekt Bitcoin mitwirken bzw. Anwendungsmöglichkeiten und damit auch Perspektiven schaffen.

Ich selbst bin bei https://opensourceecology.de/ aktiv mit dabei, ein Verein, welcher versucht das Prinzip der Offenheit auf den Hardwarebereich zu übertragen.
Seit dem letzten Jahr kann ich berichten, dass sich der Zulauf zu dieser Thematik deutlich erhöht hat und an Dynamik gewinnt.

Mit diesem Jahr soll erstmals ein OpenEcoLab, d.h. Entwicklungszentrum entstehen. Dies soll Entwicklerteams erlauben Produkte gemeinsam sowie möglichst professionell entwickeln zu können. https://www.meetup.com/de-DE/...y-Germany-Stuttgart/events/233941956/

In den letzten beiden Jahren ging es darum, den Hof bauwerklich zu sanieren und entsprechend herzurichten, was bisher alles ehrenamtlich erfolgt.
In diesem Jahr soll nun Schritt für Schritt die Innenausstattung erfolgen, so dass noch in diesem Jahr das OpenEcoLab seinen Dienst aufnehmen kann.

Die Herausforderung die nun besteht ist, die entsprechenden Ressourcen für die entsprechende Ausstattung aufbringen zu können. Im Grunde einer der schwierigsten Schritte, denn ein OpenEcoLab erwirtschaftet keine Einnahmen, so dass kein klassisches Finanzierungskonzept in Frage kommt. D.h. die Finanzierung über Spenden oder Crowdfunding realisiert werden muss.

Doch auch hier wieder der Bezug zu Bitcoin. Satoshi hat einen Großteil seiner Entwicklungsarbeit quasi ohne Entgelt erstmal aufbringen und alle Kosten selbst tragen müssen, wohlwissend dass das was er da entwickelt, vielleicht nur ein Rohrkrepierer werden könnte.
Als Bitcoin dann erschaffen war und dutzende Entwickler hinzu stießen, sank der Aufwand für den Einzelnen erheblich.
Mittlerweile arbeiten tausende an Entwicklern an der Blockchaintechnologie und um einen  Altcoin aus Bitcoin & Co. zu erschaffen, bedarf es mittlerweile nur noch weniger Klicks.

Um nun auf den Punkt meines Anliegens zu kommen, in diesem Jahr wird dieses OpenEcoLab mit Maschinen, Werkzeugen, Inneneinrichtungen, etc. ausgestattet.
Hierzu wird es demnächst auch noch ein Crowdfunding bei einer der Crowdfundingplattformen geben, sowie eine detailierte und offene Auflistung des benötigten Inventars.

Eines sei vorweg schonmal gesagt, mit ein paar tausend Euro kommt man nicht weit, wenn man z.B. Dreh-/Fräßmaschinen, Standbohrmaschinen, etc. kaufen möchte.
Ich denke Jeder kann sich denken, dass es in Richtung einer sechstelligen Summe gehen wird.

Ich würde mich freuen und wäre euch dankbar, wenn ihr einen kleinen Teil eurer Gewinne spenden könntet.

Wiegesagt, es wird hierzu noch ein Crowdfunding geben, womit klar definiert wird, wohin eure Spenden fließen und welch Vorzüge ihr davon haben werdet.
Dies wird auch noch einige Wochen dauern bis es soweit ist.

Was ich jedoch an dieser Stelle erreichen möchte ist, schonmal im Vorfeld vorbereitend auf das Crowdfunding das "Spendenpotenzial" zu erfassen.

Zu jedem gespendeten Bitcoin würde ich entsprechend einen Bitcoin dazu spenden. Dies gilt bis zu einem Betrag von 10 Bitcoin.

U.a. sei erwähnt, dass der Verein die Gemeinnützigkeit erhalten hat. D.h. Spenden bis zu 20% der Einkünfte steuerlich abgesetzt werden können.
http://www.finanztip.de/spenden-als-sonderausgaben/

Ich würde hierzu mal eine Gruppe erstellen, wer möchte kann dieser Gruppe beitreten und in einer Umfrage seinen Betrag festlegen. Somit bleibt dies weitestgehend anonym.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
722 | 723 | 724 | 724  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Donald_D.
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100