Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 378 2208
Börse 158 1010
Talk 110 698
Hot-Stocks 110 500
Rohstoffe 14 99

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3134
neuester Beitrag: 23.11.17 13:37
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 78336
neuester Beitrag: 23.11.17 13:37 von: Fillorkill Leser gesamt: 8250311
davon Heute: 10700
bewertet mit 100 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3132 | 3133 | 3134 | 3134  Weiter  

20752 Postings, 5114 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
100
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3132 | 3133 | 3134 | 3134  Weiter  
78310 Postings ausgeblendet.

16992 Postings, 4146 Tage Malko07Die heiklen Probleme mit Ja-Stimmen der AfD

 
  
    #78312
3
23.11.17 09:42
In den ersten Sitzungen des Bundestags zeigte sich: Die AfD erweist sich nicht als Total-Opposition. Deshalb stellt sich vor allem für CDU und CSU eine Frage: Wie können sie verhindern, von den Rechten vorgeführt zu werden?
 

1334 Postings, 1678 Tage gnomonshlomo sagt

 
  
    #78313
23.11.17 09:44
"insofern ist klar, warum die Jugend heute fast mehrheitlich rechts wählt".

fast mehrheitlich, also irgendwo knapp unter 50%. es stellt sich die frage, verstellt er sich,
oder ist er tatsächlich bekloppt. beides soll ja in den besten jüdischen häusern vorkommen.  

4009 Postings, 3294 Tage DreiklangMerkel würde auch mit der Linken koalieren

 
  
    #78314
2
23.11.17 09:49
wenn die Linke sich darauf einlassen würde. Bei den Sondierungen wurde klar, dass die Präferenzen der CDU (Merkels) bei GRÜN liegen würden und die Vorstellungen der FDP lediglich als lästiges Mäntelchen empfunden wurden, das man anlegen musste, um "Jamaika" zu bekommen. Die FDP musste  aussteigen - es hätte wahrlich schon früher geschehen können als erst am Sonntag.  Lindner machte das einzig Richtige. Mit einer Kanzlerin der Beliebigkeit sollte man nicht koalieren. Merkel würde bei erneuten krisenhaften Zuspitzungen wieder nur in Richtung des geringsten Widerstandes entscheiden - nicht aber anhand einer vorgegebenen Linie. Da kann es kein Vertrauen geben. Das hat die FDP begriffen und in der SPD im Prinzip viele auch.

Was die Presse nicht sehen will: Merkel hat sich nun eindeutig "links" von der SPD aufgestellt. Der Wählerwille - bzw der Impuls, der von der BT-Wahl ausging - wird  jetzt von AFD und FDP vertreten, nicht aber  von Merkel. Die Merkel-CDU ist von GRÜN dominiert und ansonsten eine inhaltliche Null-Nummer. In der CDU nimmt niemand daran Anstoß. Die CDU muss wohl erst deutlich unter 30% fallen, bevor sich etwas tun wird.  

16992 Postings, 4146 Tage Malko07#78314: Die SPD jammert zwar

 
  
    #78315
2
23.11.17 10:01
gerne bezüglich Merkel, hätte aber größere Probleme mit einem konservativen Kanzler. Deshalb bleibt sie momentan auch ziemlich stumm bezüglich Merkel. Sie könnte ja durchblicken lassen, ohne Merkel wären wir bereit ernsthaft über eine Koalition zu reden. Aber bezüglich der illegalen Migration ist die SPD noch stärker zerfasert wie die CDU. Mit Merkel kann sie Macron's Pläne für ein Eurozonenbudget befriedigen, mit einem konservativen Kandidaten nicht. SPD und CDU haben eben mit der Vertretung der eigenen Interessen nicht viel am Hut. Kein sehr großer Unterschied zu den Grünen und der Linken.  

320 Postings, 48 Tage Emilia StivaliDreiklang # 314

 
  
    #78316
1
23.11.17 10:03
"Merkel hat sich nun eindeutig 'links' von der SPD aufgestellt."

Willst du damit sagen, dass Merkel auf ihre alten Tage - und solange es noch geht - doch noch nachträglich den Fünfjahresplan der DDR aus dem Jahre 1989 umsetzen will?  

320 Postings, 48 Tage Emilia StivaliDamit würde sie bei Draghi

 
  
    #78317
23.11.17 10:07
helle Begeisterung auslösen.  

320 Postings, 48 Tage Emilia Stivali...und ebenso bei fill.the.kill

 
  
    #78318
1
23.11.17 10:09

16992 Postings, 4146 Tage Malko07Lindner schließt neue Jamaika-Gespräche aus

 
  
    #78319
4
23.11.17 10:15
Nicht verwunderlich wenn man die Hetzte gesehen hat, die nach dem Scheitern der Sondierungen auf die FDP niederprasselten. Auch die Nanny-Medien haben voll mitgemacht. Gut, dass sich endlich eine Partei nicht von den grünen Fundamentalisten erpressen lässt.
Christian Lindner: FDP-Chef schließt Jamaika auch nach Neuwahlen aus - Deutschland - FOCUS Online
Die Sondierungen zur Jamaika-Koalition sind gescheitert. Das ist für FDP-Chef Christian Lindner keine große Überraschung. Auf die Frage, wann er das erste Mal gedacht habe, Jamaika könnte scheitern, sagte er FOCUS: ?Das war rund zwei Wochen vor der Bundestagswahl. Da hatte ich im FOCUS-Interview geäu ...
 

5475 Postings, 3816 Tage relaxed#78319 Dieses Statement muss Lindner machen,

 
  
    #78320
3
23.11.17 10:22
denn nur so kann die FDP im Falle von Neuwahlen zulegen. Ansonsten ist bestenfalls das bisherige Ergebnis zu erreichen.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

4009 Postings, 3294 Tage DreiklangDie allergrößten Kritiker der Elche waren früher

 
  
    #78321
5
23.11.17 10:27
...selber welche.
Denn:
Die SPD jammert zwar gerne bezüglich Merkel, hätte aber größere Probleme mit einem konservativen Kanzler. Deshalb bleibt sie momentan auch ziemlich stumm bezüglich Merkel. Sie könnte ja durchblicken lassen, ohne Merkel wären wir bereit ernsthaft über eine Koalition zu reden. Aber bezüglich der illegalen Migration ist die SPD noch stärker zerfasert wie die CDU. Mit Merkel kann sie Macron's Pläne für ein Eurozonenbudget befriedigen, mit einem konservativen Kandidaten nicht. SPD und CDU haben eben mit der Vertretung der eigenen Interessen nicht viel am Hut. (Malko)

die SPD hatte es sich mit Merkel bestens eingerichtet. Und schuld am Merkelismus sind auch die, die ihn zugelassen - konkret überhaupt erst möglich gemacht  . haben. Die SPD hat bisher nie Merkel direkt kritisiert. Schulz wagte es einmal und wurde sofort zurückgepfiffen. Merkel kritisieren, das geht gar nicht. Deshalb ist ja Lindner nun "Populist". Wenn die SPD sich von Merkel lösen will, muss sie  bei sich selbst anfangen. Sie muss bereit sein, sich "rechts" von Merkel zu positionieren.

Lindner hat nun eine Koalition mit der CDU (gemeint ist die Merkel-CDU) auch NACH Neuwahlen ausgeschlossen. Es geht nicht um Wahltaktik; das Problem ist grundsätzllicher Natur. Das sollte(!) in der CDU zu einem Umdenken führen. Tut es in der Klatschhasen-Partei bisher nicht. Da war ja selbst die SED 1989 weiter.  

16992 Postings, 4146 Tage Malko07Die SPD will weder eine große Koalition noch

 
  
    #78322
3
23.11.17 10:44
Neuwahlen. Sie will gutes Wetter und in Ruhe gelassen werden damit ihre Mitglieder ungestört ihren Namen tanzen können.
SPD nach Jamaika-Aus in Aufruhr
Bloß keine Neuwahlen! Und bloß keine Große Koalition! Die SPD trägt ihren inneren Konflikt zur eigenen Zukunft mittlerweile offen...
 

320 Postings, 48 Tage Emilia StivaliNoch zwei Neuwahlen in den nächsten 3 Monaten,

 
  
    #78323
2
23.11.17 11:15
und SPD wie CDU fallen unter die 5 % Hürde.  

49055 Postings, 6601 Tage KickyHolocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

 
  
    #78324
3
23.11.17 11:15
ist  baurechtlich betrachtet genehmigungspflichtig, liegt zudem neben der denkmalgeschützten St.Marienkirche Rimbach am Ortsrand in einem Weiler bei Bornshagen
http://www.goettinger-tageblatt.de/var/storage/...eck_ArticleWide.jpg

ist ja richtig übel , sowas einfach am Ortsrand in die Landschaft zu setzen, der grösste Betonklotz ist 2,4 m hoch !


" Auch der Präsident des Thüringer Landtags, Christian Carius (CDU), verurteilte die Aktion: ?Die Gesamtaktion des Zentrums für politische Schönheit hat nichts mit Kunst zu tun. Das Abhören und Ausspionieren von Abgeordneten und ihren Familien gleicht den Zersetzungsmethoden der Staatssicherheit.?
http://www.bild.de/regional/berlin/hoeckebjoern/...53940294.bild.html

dieses Zentrum für politische Schönheit ist ja schon mehrfach aufgefallen mit seinen fragwürdigen Aktionen
https://de.wikipedia.org/wiki/...m_f%C3%BCr_politische_Sch%C3%B6nheit

darunter auch diese: ?Die Toten kommen?[
" Im Juni 2015 trat die Gruppe mit einer weiteren Aktion an die Öffentlichkeit, die zum Ziel hatte, auf die Folgen der europäischen Flüchtlingspolitik hinzuweisen.[41] Für die Aktion ?Die Toten kommen? wurden an den europäischen Außengrenzen verstorbene Flüchtlinge exhumiert und mit dem Einverständnis ihrer Familien nach Berlin überführt (u. a. eine im Mittelmeer mit ihrem zweijährigen Kind ertrunkene Syrerin).[42] Die ersten Beisetzungen auf einem Berliner Friedhof fanden am 16. Juni 2015 statt.[43] ...."

 

1334 Postings, 1678 Tage gnomonder grösste Betonklotz ist 2,4 m hoch !

 
  
    #78325
23.11.17 11:25
finde ich auch arg. 1,85m hätte bei weitem gereicht.  

29321 Postings, 3456 Tage Fillorkillsozialdemokratie des 21. jahrhunderts

 
  
    #78326
2
23.11.17 11:42
Pro Einwanderung, pro Multikulturalität, pro Keynes und noch linker als 'Honeckers Rache'  - was gestern gerade in den US noch wie eine ferne Utopie schien, wird heute bereits Realität. Der Dank dafür geht natürlich an die Trump Voters, insbesondere an jene Workung Poor, die ihn gewählt haben 'weil er gegen den Mindestlohn ist'.

...New Jersey County Raises Minimum Wage to $15 for Its Workers: Bergen County Executive Jim Tedesco gave thanks for county workers on Tuesday when he signed an executive order that raises the minimum wage for full-time employees to $15 an hour. Tedesco, riding the progressive wave that swept Phil Murphy into office earlier this month, did his part to help the governor-elect deliver on one of his key campaign promises: to nearly double the minimum wage all around the state, which now stands at $8.44...

http://www.governing.com/topics/mgmt/...s-Minimum-Wage-to-15-for.html

Das Ergebnis einer partiell erfolgreichen Konterrevolution:

-----------
metaethics: zeige mir wer dich positiv bewertet und ich sage dir wer du bist
Angehängte Grafik:
bs.jpg
bs.jpg

49055 Postings, 6601 Tage KickyAktivistin Lea Rosh ist erfreut

 
  
    #78327
1
23.11.17 11:44
https://www.bz-berlin.de/berlin/...it-holocaust-mahnmal-bjoern-hoecke
" Die Mitinitiatorin des Berliner Holocaut-Mahnmals, Lea Rosh?(81), sagte: ?Das ist eine wunderbare Idee.? Die Aktion so kurz vor der Weihnachtszeit sei eine ?herrliche Bestrafung? für Höcke...."

man kann sehr wohl der Meinung sein, dass auch das Mahnmal in Berlin von dem amerikanischen Architekten Eisenstein nicht gerade besonders künstlerisch wertvoll ist
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/...ocaust_Memorial.jpg
"Das Holocaust-Mahnmal besteht aus einem wellenförmigen Feld mit 2711 Stelen und soll die Besucher mit dieser abstrakten Form zum Nachdenken anregen....."
das einzige was hier zum Nachdenken anregt ist das unterirdische Museum mit Schreckensbildern

im übrigen, auch wenn der Anwalt meint, ein Kunstwerk bis 5m Höhe sei genehmigungsfrei, steht sowas in §50 LBO Thüringen und Anhang nicht https://dejure.org/gesetze/LBO/Anhang.html
und bei solcher Additon von Betonklötzen ist das auch kaum anwendbar
Verfahrensfreie Vorhaben: Skulpturen sowie Grabsteine
 

49055 Postings, 6601 Tage KickyFriedrich Merz fordert Abkehr von Merkels Politik

 
  
    #78328
2
23.11.17 11:57
" Der frühere CDU-Politiker Friedrich Merz (Foto) hat seinen ersten öffentlichen Auftritt seit der Nominierung als Brexit-Beauftragter der schwarz-gelben Landesregierung zu einer Abrechnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel genutzt. Bei möglichen Neuwahlen 2018 müsse der Wahlkampf der Union ?ein völlig anderer werden als der des Jahres 2017?, forderte Merz bei einer Rede vor dem CDU-Wirtschaftsrat in Düsseldorf...?Die Strategie, möglichst alle Wähler auf der anderen Straßenseite ins Koma zu versetzen, dürfte sich erledigt haben?, giftete Merz,..."
https://www.waz.de/wirtschaft/...-merkels-politik-ab-id212615779.html

Junge Union Düsseldorf fordert Merkel-Rücktritt
"Im Falle einer Neuwahl soll Merkel auch nicht erneut als Kanzlerkandidatin antreten. Einen solchen Antrag habe der JU-Kreisvorstand mehrheitlich am Dienstag beschlossen ? mit sieben Ja-Stimmen, zwei Nein-Voten und einer Enthaltung.."
https://www.welt.de/politik/deutschland/...en-Ruecktritt-Merkels.html

Viele CDU-Mitglieder halten Merkel nicht für alternativlos
" Die Mönchengladbacher CDU-Mitglieder stellen zum Beispiel noch vor dem Bundesparteitag bei einer eigens einberufenen Mitgliederversammlung die Leitlinien der Kanzlerin infrage. Darauf legt vor allem die Junge Union Wert, die sich beim Kreisparteitag der CDU am Wochenende mit einem entsprechenden Antrag knapp durchsetzte...."
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/...nativlos-aid-1.6412175  

12137 Postings, 1452 Tage Galearisder hat sicher no a Rechnung mit der offen

 
  
    #78329
2
23.11.17 12:03

29321 Postings, 3456 Tage Fillorkilldie Jugend heute fast mehrheitlich rechts wählt

 
  
    #78330
1
23.11.17 12:31
Wahr ist dies dort, wo ganze Gesellschaften nichts anderes kennen wollen als verschiedene, mal mehr mal weniger radikale Spielarten des Postfaschismus. Also im gesamten Ostblock inklusive DDR, weshalb sich dieser Postfaschismus unter dem Mikroskop auch als inverser, sprich um den humanistischen Ethos bereinigten Sowjetsozialismus herausstellt: Warme Volx-Küche im sich ethnisch definierenden Kollektiv, das sich in einer Welt voller Feinde heroisch bewähren will. Insofern sehr witzig, dass aus der Zeit gefallene Rechtsextreme im Westen Mutti ausgerechnet wegen ihrer angeblichen SED-Mitgliedschaft belangen wollen.  

Dort jedoch, wo Sozialdemokraten den überkommenen Ballast von Knappheitslehre, Marktradikalismus, Privatisierungswahn und militärischer Geostrategie abwerfen konnten, um sich einer solidarischen multikulturellen Gesellschaft zuzuwenden, sind sie wieder oder wie in den US erstmals beliebt und ganz beachtlich erfolgreich, nicht nur bei Jüngeren. Umgekehrt umgekehrt.
-----------
metaethics: zeige mir wer dich positiv bewertet und ich sage dir wer du bist

14927 Postings, 4643 Tage harcoonwer entscheidet, was Kunst ist?

 
  
    #78331
1
23.11.17 12:40
Klingt irgendwie, als ginge es mal wieder um das "gesunde Volksempfinden". Außerdem ist ziviler Ungehorsam nicht nur ein künstlerisches Mittel, sondern auch ein Politisches. Kunst muss nicht unbedingt "schön" sein. ich denke, der Begriff "politische Schönheit" soll das ausdrücken.
In diesem Fall ist das Ärgernis gewollt, es soll ja ein Stein des Anstoßes sein. Die heftigen Reaktionen zeigen, dass dieser Stein des Anstoßes ein voller Erfolg ist.  

1334 Postings, 1678 Tage gnomonwer entscheidet, was Kunst ist?

 
  
    #78332
1
23.11.17 12:50
der betrachter für sich selbst.  

14927 Postings, 4643 Tage harcoongut, und sehr oft auch der Geldbeutel,

 
  
    #78333
23.11.17 12:57
Beziehungen und "Netzwerke"  

14927 Postings, 4643 Tage harcoones gibt aber einen entscheidenden Unterschied!

 
  
    #78334
23.11.17 13:04
Mit Sicherheit wird von dieser Aktionsgruppe niemals Gewalt gegen Personen angewendet.
Das ist bei Gewalt von Rechtsaußen ganz anders, da gehört die Gewalt zum Programm.

Ob Kicky und Co wohl hier auch laut gegen Bedrohung  protestiert haben?

>>Er habe diese Entscheidung nicht aus Angst vor den Rechtsextremen getroffen. Er sei zurückgetreten, weil der Landkreis die Demoroute direkt an seinem Haus vorbei nicht verhinderte. ?Meine Frau und ich wurden persönlich zur Zielscheibe?, sagt der 46-Jährige mit den grau-melierten Haaren und dem Dreitagebart. Es vermisse rechtlichen Schutz und Rückhalt. ?Die Parteien haben sich bisher zurückgehalten, genauso die schweigende Mitte.?<<
Der kleine Ort Tröglitz wird über Nacht bekannt. Der Grund: Sein ehrenamtlicher Bürgermeister tritt zurück. Er fühlt sich als Zielscheibe von NPD-Demos ? und nicht genügend geschützt von der Politik.
 

14927 Postings, 4643 Tage harcoondaher also die typische Scheinheiligkeit

 
  
    #78335
1
23.11.17 13:10
der Rechten.

"parteien, welche sich auf religionen stützen, sind per se rechts, shlomo. es ist dabei unerheblich, um welche religion es sich handelt..... "  

29321 Postings, 3456 Tage Fillorkillda gehört die Gewalt zum Programm

 
  
    #78336
23.11.17 13:37
In den Foren der Rechtsextremen kennt man keine Inländergewalt, ausser als Fakenews der 'Lügenpresse' - Fake-Inländer, denen man was migrantischen nachsagen kann, natürlich ausgenommen. So wird beispielsweise der Rechtsterrorist von München, der 9 Muslime auf offener Strasse hingerichtet hat selber zum 'Islamisten', weil seine Eltern ihrerseits mal eingewandert sind. Ganz fleissige durchforsten von früh bis spät Polizeimeldungen und immer, wenn da was von 'Ausländern' oder 'nordafrikanischem Aussehen' steht geht ein 'hab ich's doch gewusst' und 'schnell kopieren und als Breaking News ins Forum gestellt' durch den schmalen Gehirngang. War kein Ausländer an einer noch so grausamen Tat beteiligt, geht die ihnen hingegen am Arsch vorbei.  
-----------
metaethics: zeige mir wer dich positiv bewertet und ich sage dir wer du bist

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3132 | 3133 | 3134 | 3134  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben