Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 27 69
Talk 21 52
Börse 2 11
Hot-Stocks 4 6
Rohstoffe 0 4

Barrick Gold

Seite 1 von 396
neuester Beitrag: 06.02.16 21:09
eröffnet am: 27.05.11 10:53 von: depesche Anzahl Beiträge: 9891
neuester Beitrag: 06.02.16 21:09 von: kuras15 Leser gesamt: 1624429
davon Heute: 101
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
394 | 395 | 396 | 396  Weiter  

668 Postings, 1839 Tage depescheBarrick Gold

 
  
    #1
37
27.05.11 10:53

der primus und profiteur von heute und in zukunft !!!

mioinvestor depesche hat heut erste position von 1000 stück gekauft zu 33,35€ !!!

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
394 | 395 | 396 | 396  Weiter  
9865 Postings ausgeblendet.

4968 Postings, 3329 Tage einstein16oh je

 
  
    #9867
1
05.02.16 15:30
gold dreht wieder gen Norden,so ein pech aber auch gut ich meine sowas gibt es immer wieder in paar Tagen ist wieder alles vergessen aber das hier gleich so panik ausbricht kopfschüttel  

962 Postings, 3474 Tage braunbaer06Verkaufen tun nur "Neulinge"

 
  
    #9868
2
05.02.16 15:31
sicher keiner der schon länger dabei ist.Gerade jetzt,wos auch dem letzten klar wird,dass es ein grosser Fehler war,im Wespennest Naher-Osten herumzustochern.Zukünftig werden die eigenen Kartoffeln im Garten und etwas Gold in der Schublade das Papiegeld unter der Matraze ablösen.  

8 Postings, 328 Tage T.M.84Wer clever ist verkauft

 
  
    #9869
1
05.02.16 15:34
und kauft billiger wieder ein, wenn der Markt dreht! Bei meinem Volumen habe ich durch meinen Verkauf bis jetzt 600 Euro gewonnen und nachher steige ich wieder ein - Barrick Gold rennt dann dem Goldpreis hinterher und ich habe heute zwei mal Geld verdient - du nur einmal ;)  

26 Postings, 17 Tage MarygoldKlar, kann man so machen,

 
  
    #9870
3
05.02.16 15:49
aber wer tief eingestiegen ist und Barrick nicht traden, sondern halten will, kann sich zurücklehnen und weiteren Anstieg abwarten. Chart #9859 spricht Bände...  

4968 Postings, 3329 Tage einstein16genau

 
  
    #9871
05.02.16 15:55
und nicht zu vergessen bald gibt es wieder Dividende..und der Kurs dreht wieder gen Norden  

4968 Postings, 3329 Tage einstein16na also

 
  
    #9872
05.02.16 16:06
geht doch mann die Leute sind soo dofff jetzt schnell hinter her wa hahahha  

538 Postings, 768 Tage augarten@T.M.84

 
  
    #9873
4
05.02.16 16:11
so pauschal kann man keine Empfehlungen geben.

Es kommt immer auf die individuelle Situation an:

Wann ist man eingestiegen?
Wie lautet das Ziel? (Invest, Trade von Ausbruch, Bewegung od. Trend). Damit sind auch die Stoppkurse fix definiert.

Zumindest langfristig, vielleicht sogar schon bald, ist Gold zum Haussieren verdammt.

Die heutigen US-Arbeitsmarktdaten (schwach) haben Yellen einen Kinnschlag versetzt, den Aktien damit einen Hoffnungsschimmer gegeben und bei Gold (endlich) die schon dringend benötigte Korrektur, die ja noch keine wirkliche Korrektur ist, verschafft.  

4968 Postings, 3329 Tage einstein16was geiles

 
  
    #9874
4
05.02.16 16:36
Nutzen Sie die Chance und werfen Sie mehr als nur einen Blick auf Gold. Die Chancen stehen gut, dass 2016 das Jahr des großen Turnarounds bei Gold und anderen Rohstoffen wird. Und Anleger haben die Chance daran teilzuhaben. Keiner will in zwei Jahren sagen müssen: Hätte ich 2016 doch Minenaktien gekauft.
Interessanterweise läuft diese Rallye einmal mehr ohne Privatanleger. Es sind vor allem Institutionelle Investoren, die von dem Aufschwung profitieren. Privatanleger hingegen setzen weiterhin auf große Standardwerte ? aus denen gerade das Geld abfließt. Warum? Sicherlich liegt das daran, dass in den vergangenen drei, ja sogar vier Jahren mit Goldminen kein Blumentopf zu gewinnen war. Und es verwundert nicht, dass das den Anlegern lebhaft in Erinnerung geblieben ist. Doch genau da liegt das Problem: Privatanleger springen erst auf den Zug auf, wenn Gold es auf die Titelseiten der Boulevardpresse geschafft hat. Dann, wenn wieder von goldenen Zeiten die Rede ist. Doch dann sind die ersten 100 Prozent bereits weg. Institutionelle reiben sich die Hände.  

228 Postings, 446 Tage TomKunzeDie 10 Euro scheinen zu halten

 
  
    #9875
1
05.02.16 17:01
Die Angsthasen sollten nun raus sein.

Barrick kann in diesem Jahr auf 14 Euro steigen laut dieser Analyse:

http://www.ariva.de/news/...n-Steigt-Barrick-Gold-auf-14-Euro-5637007  

91 Postings, 4636 Tage SARASOTA@T.M. 84: jetzt musst dich aber beeilen,

 
  
    #9876
1
05.02.16 17:03
sonst wars nichts mit dem verdienen. Glaub mir so klug waren andere schon vor Dir.  

4968 Postings, 3329 Tage einstein16waahnsinn

 
  
    #9877
1
05.02.16 17:14
oder die will nach oben egal ob da Unfall war oder egal was..ich sags euch die 14? werden schneller da sein wie einem es lieb sein wird..gogogog  

8 Postings, 328 Tage T.M.84...

 
  
    #9878
1
05.02.16 21:09
Ich war schon bei 9,54 wieder drin ;)

Ich könnte dem Kurs zusammen mit dem Goldkurs den ganzen Abend lang zuschauen :)  

4968 Postings, 3329 Tage einstein16tsss

 
  
    #9879
05.02.16 21:19
du schwätzer,so tief waren wir garnicht also was soll der schei...  

8 Postings, 328 Tage T.M.84...

 
  
    #9880
05.02.16 21:41
Du bist zwar Einstein, aber der Tageschart weiß trotzdem mehr als du ;)  

2386 Postings, 1746 Tage lifeguardkeiner

 
  
    #9881
1
05.02.16 21:51
keiner trifft jeweils das tief und das hoch. wer es dauernd versucht verliert nur nerven und ziemlich schnell das geld.

einmal pro tausend trades, maximal. ist wirklich nicht glaubwürdig, tm84.  

8 Postings, 328 Tage T.M.84...

 
  
    #9882
05.02.16 21:58
Liebe Leute, es gibt keinen Grund mich unter fremden Menschen zu profilieren. Wir sind zu dieser Uhrzeit drei mal gen 9,54 gelaufen und deshalb hatte ich zu dem Kurs ne Order drin. Das es der tiefste Kurs sein wird, wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht.

 

39 Postings, 171 Tage SnowdogBarrick

 
  
    #9883
2
05.02.16 22:18
schließt in USA auf Tageshoch.Perfekt.Lauf Forrest lauf....  

228 Postings, 446 Tage TomKunzeHammergeil!

 
  
    #9884
05.02.16 23:35
11,64 USD, das lässt sich sehen!!!

14 Euro, wir kommen:

http://www.ariva.de/news/...n-Steigt-Barrick-Gold-auf-14-Euro-5637007  

538 Postings, 768 Tage augartenHandelswoche 05/2016

 
  
    #9885
5
06.02.16 04:44

Handelswoche 05/2016

Im Gletscherfeld!

Bei den Grossen (Fonds, Institutionelle, Grossinvestoren, ?) hat sich offensichtlich ein Umdenken vollzogen, Gold ist wieder gesellschaftsfähig, und eben die Grossen sind es auch, die massiv in die Blue Chips investieren, da nur diese ihnen genügend Liquidität für ihre voluminösen Aktienpakete anbieten.

Was hat sich diese Woche im Umfeld getan, dass Gold nicht mehr geprügelt wird?

Eurozone:        Die Inflation ist aus Sicht von Mario Draghi "fühlbar schwächer" als von der Notenbank auf ihrer Sitzung im Dezember erwartet. Er warnte, seit Dezember hätten sich die Abwärtsrisiken für die Wirtschaft der Eurozone vergrößert. Draghi plädiert im Kampf gegen die niedrige Inflation für ein rasches Handeln. Das Risiko, zu spät zu handeln, sei größer als die Gefahr eines zu frühen Handelns. Die Inflation könnte langsamer zum Zielwert zurückkehren, da Kräfte der Weltwirtschaft die Teuerung niedrig halten. EZB wird Mini-Inflation nicht tatenlos zusehen.

EU-Kommission senkt Inflations-Prognose 2016 für Euro-Zone von zuvor 1,0?% auf 0,5?%.

Fed Fischer:    Volatilität könnte eine sich abkühlende Weltwirtschaft signalisieren. Das FOMC ist sich schlicht und einfach noch nicht im Klaren, welche Maßnahmen im März getroffen werden sollen.

Fed George:   Fed sollte weiter schrittweise die Zinsen anheben. Die Wirtschaft befindet sich an einem guten Punkt (sic!), der weitere Zinsschritte rechtfertigt.

EZB Mersch:   EZB muss im März möglicherweise ihre geldpolitische Haltung anpassen. EZB wird auch weiter eine stimulierende Geldpolitik betreiben.

USA:                     Aufträge für langlebige Güter fallen deutlich, im Vergleich zum Vormonat um 5,0 Prozent. Industrieaufträge fallen stärker als erwartet, im Vergleich zum Vormonat um 2,9 Prozent. Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe höher als erwartet. Die Zahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft liegt im Januar bei 151.000. Erwartet wurden 192.000 nach 292.000 zuvor.

Bank of England setzt lockere Geldpolitik fort.

Gewerkschaften legen Griechenland mit Generalstreik lahm.

Charttechnik:

Barrick: Dass es im Gletscherfeld nur so von tiefen Spalten, Seracs und Eistürmen wimmelt, konnte man bereits am Freitag schön sehen, denn nach Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten erfolgte durch den Goldkursrücksetzer die schon dringend notwendige Korrektur, wenn auch nur in den unteren Zeitebenen erkennbar. Damit diese auch künftig nicht allzustark ausfällt, hat sich bei USD 10,800 ein "rising window", der Khumbu-Eisfall, herausgebildet; sollte es wider Erwarten dennoch tiefer gehen, so wartet der heilige Berg, Kailash, um den Kurs zu stützen. Auf jeden Fall bot der Khumbu-Eisfall ein hervorragendes CRV für einen Long-Einstieg. Die am Fr gebildete Kerze als Aussenstab (high; USD 11,64) und der "Khumbu-Eisfall" (low; USD 10,8) könnten die Anlaufmarken für den möglicherweise wieder sehr volatilen Verlauf nächste Woche definieren (weisses Rechteck im Gletscherfeld); vielleicht gibt es ja mal auch eine Konsolidierung auf Tagesbasis, aber zur Zeit ist der Drang nach oben sehr ausgeprägt.

Gold: ist am Donnerstag aus einem bullishen Keil (1 Jahr alt) nach oben ausgebrochen. Die Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten löste zahlreiche Stopp-Orders aus und verhalf Gold damit richtiggehend zu einer befreienden Korrekturbewegung, wenn auch nur in den unteren Zeitebenen. Denn noch am selben Tag muss dem Edelmetall wohl urplötzlich eingefallen sein, dass der Dollar durch die schwachen US-Arbeitsmarktdaten in Mitleidenschaft gezogen wurde. Eine Tatsache, die ja nicht unbedingt für einen schwachen Goldkurs sorgen sollte. Fr nacht konnte Gold sich nicht mehr zurückhalten und schoss mit enormer Wucht in die Höhe. Können die USD 1.192 erreicht werden (also noch knapp 21 Dollar), dann gibt es einen weiteren Katapult.

Wenn es also noch eines Beweises für die momentane Stärke von Gold und den Goldminenaktien bedurfte, so wurde dieser eindrucksvoll am Freitag erbracht.

Trotzdem Vorsicht: Bei beiden Werten ist der übergeordnete Abwärtstrend immer noch aktiv. Die für Goldbullen derzeit positive Bewegungsrichtung ist also lediglich die Korrekturbewegung des übergeordneten Abwärtstrends. Gefahr kommt für die Bullen ab den Werten von unter USD 7,385 bzw. USD 1.071,58 auf.

Nächste Woche:

Di:          DE, GB: Handelsbilanz

Mi:         Eurozone: Prognose Wirtschaftswachstum
                USA: FED Yellen Kommentar, Budget-Statement
                GB: BIP-Schätzung

Fr:          DE: VPI, BIP
Eurozone: BIP, Industrieproduktion
USA: Einzelhandelsumsätze

China feiert kommende Woche übrigens Neujahr, das Jahr des Affen; man möchte meinen, dass es schon vor einem Monat begonnen hat. Da die Chinesen ? so wie auch die Russen ? ihre Feste zu feiern wissen, sperren sie die ganze Woche den Laden erst gar nicht auf. Mögliches Szenario dadurch für kommende Woche: kein lästiges Börsen-Störfeuer aus China, DAX & Co. können einen schönen Rebound (Bullenfalle?) starten und Gold 1 Woche Verschnaufpause einlegen. Aber wer weiss das schon?

Zum Abschluss noch ein motivierendes Beispiel für an der Börse mögliche Szenarien: (im Chart dann auf "Max" klicken): http://www.finanzen.at/chart/Cisco_Systems. Das Ganze spielte sich in etwas mehr als einem Jahr ab.

Glück auf!

 
Angehängte Grafik:
chart-06022016-0437-barrick_gold_corp.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart-06022016-0437-barrick_gold_corp.png

43 Postings, 193 Tage PullmanWie es aussieht

 
  
    #9886
06.02.16 09:36
beginnt bei den Amerikanern eine Stagflation. Die Inflation steigt aber kein Wirtschaftswachstum.
Sehr, sehr gefährliche Konstellation. Aber. Sehr gut für den Goldpreis und Goldminenaktien.
Herr Drahgi sollte dieses sehr genau beobachten. Das Geldfluten wird sich als absoluter
Rohrkrepierer erweisen.  

4968 Postings, 3329 Tage einstein16Fourth Quarter 2015 Results Release on February 17

 
  
    #9887
06.02.16 12:08
Barrick Gold Corporation
Fourth
Quarter 20
1
5
Results Release,
Conference Call and Webcast
Fourth Quarter Results Release
February 17
th
after market close
Conference Call and Webcast
February 18
th
11:00 am ET
North American callers dial:
877
-
648
-
7976
International callers dial:
+1 617
-
826
-
1698
Participant p
ass
c
ode:
22861420
A  live  webcast
and  replay
of  the  conference  c
all  will  be
available
on Barrick?s
website
at
www.barrick.com
.
The  conference  call  will  be  available  for  replay  by  phone  until  March  3
rd
,  2016
bay calling 855
-
859
-
2056 for North American callers and +1 404
-
537
-
3406 for
international callers. The pass code is 2286
1420.
Ja da bin ich jetzt schonsehr sehr drauf gespannt,und ich geh davon aus das es sehr Positiv sein wird wodurch der Kurs nochmal kräftig gen Norden fliegen wird.  

5 Postings, 1691 Tage aksaaEtwas zum nachdenken!

 
  
    #9888
06.02.16 15:38
 
Angehängte Grafik:
barrick_3_jahre.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
barrick_3_jahre.png

85 Postings, 66 Tage arrivaarriva@aksaa

 
  
    #9889
1
06.02.16 15:45
Gut möglich, dass es eine Zwischenkorrektur gibt, weil der jetzige Anstieg sehr steil ist.

Die Kursentwicklung von Barrick hängt aber entscheidend vom Goldpreis ab. Wenn es mit Gold weiter aufwärts geht wird die eingezeichnete Linie mit Leichtigkeit durchbrochen.  

538 Postings, 768 Tage augarten@aksaa

 
  
    #9890
3
06.02.16 16:26
der Chart sieht mir nach der Euro-Kurve aus.

Im Dollar-Chart ist Barrick bislang (im Wochenchart betrachtet) diese Linie erst 2 mal angelaufen. Klarerweise ist das ein Widerstand. Allerdings denke ich, dass die derzeitigen Randbedingungen andere sind, als noch vor 1½ bis 2 Jahren, wo Barrick abgeprallt ist.

Bei Barrick war damals von einem Schuldenabbau bzw. einer Umstruktierung noch nichts zu sehen und auch für Gold ist die aktuelle Situation ein wenig anders.
Zudem läuft der jetzige Graph unter sehr viel höherem Volumen und einer wesentlich stärkeren Aufwärtsdynamik ab.

Aber warten wir's ab. Widerstand ist nun mal Widerstand.  
Angehängte Grafik:
chart-06022016-1625-barrick_gold_corp.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart-06022016-1625-barrick_gold_corp.png

2254 Postings, 742 Tage kuras15Weiterer Spielraum für Kursanstieg

 
  
    #9891
06.02.16 21:09
Die Handelspositionen der größten Gold-Händlergruppen an der US-Warenterminbörse sind gegenüber Vorwoche erneut gestiegen. Sie weisen aber keine solchen Extremwerte auf wie vor einem Jahr, als der Goldpreis einknickte.

http://www.goldreporter.de/...-spielraum-fuer-kursanstieg/gold/56420/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
394 | 395 | 396 | 396  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben