Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 212 3277
Talk 180 2786
Börse 18 360
Hot-Stocks 14 131
Rohstoffe 3 36

Barrick Gold

Seite 1 von 525
neuester Beitrag: 01.10.16 15:53
eröffnet am: 27.05.11 10:53 von: depesche Anzahl Beiträge: 13119
neuester Beitrag: 01.10.16 15:53 von: ubsb55 Leser gesamt: 2227348
davon Heute: 1295
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
523 | 524 | 525 | 525  Weiter  

668 Postings, 2076 Tage depescheBarrick Gold

 
  
    #1
43
27.05.11 10:53

der primus und profiteur von heute und in zukunft !!!

mioinvestor depesche hat heut erste position von 1000 stück gekauft zu 33,35€ !!!

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
523 | 524 | 525 | 525  Weiter  
13093 Postings ausgeblendet.

1449 Postings, 2154 Tage Geko2010Im Wessentlichen

 
  
    #13095
29.09.16 19:05
Barrick hat die Meldung schnellstmöglich gemacht.

Wie ein normaler Mensch, ein Autounfall meldet. Dass kerrosin ausfliesst oder Scherben liegen.

Die Minencops, sind allerdings zwei Tage später gekommen. Ihre Begründung, ihr wurde nicht über die Risiken Berichtet und dachten es ist nicht dringlich.


Als ob die Polizei ebenfalls erst nach Bekantgabe dass Kerosin entflambar ist oder glassscherben schnittwunden verursachen erst dann den ernst der Lage erkennen und doch nicht erstmal ein Mittagschlaf einlegen.

Der Bürgermeister vom Dorf dass 300 KM von der Mine liegt und desen Einwohner auch dort arbeit haben wird mit Eier beworfen und bespuckt. Er denkt es soll eine exemplarische Strafe erhoben werden damit die Betreiber in zukunft ernst nehmen.

Der Minister ist diesmal allerdings hinter Barrick.




 

1233 Postings, 386 Tage ubsb55bert. Verschuldung USA

 
  
    #13096
29.09.16 19:54
Die Gesamtverschuldung beträgt ca. 300% vom BIP., die Privaten mit eingerechnet. Fast die Hälfte der Autokredite ist überfällig, unter Anderem, weil die wesentlich teurer sind als in Deutschland.
Jetzt haben wieder ein paar Zinserhöhungs-Befürworter in die Mikros gerülpst und ab geht die Fahrt gen. Süden. Ein Wunder, dass Gold nicht gleich mit abrauscht.  

278 Postings, 147 Tage Investor87@ubsb55

 
  
    #13098
30.09.16 07:04
Vielleicht hat der Markt das "gerülpse" endlich eingepreist und deswegen reagiert er gar nicht mehr...

@heldheiko:

"kann nich mal bitte einer umfallen? ist ja nicht so, dass sich das selbst regelt, alle leben auf pump. irgendwer muss doch mla pleite gehen"

Sei nicht so ungeduldig, wird schon noch...;-)  

1250 Postings, 998 Tage Bezahlter Schreiber.@Investor

 
  
    #13099
30.09.16 09:08
"Sei nicht so ungeduldig, wird schon noch...;-)"


Jo, guckst du einfach mal den europäischen Bankensektor an ;-). Unsere deutschen Musterschüler DB und CoBa wacker voran...  

278 Postings, 147 Tage Investor87@Bezahlter Schreiber

 
  
    #13100
30.09.16 09:14
Jo mach ich ;-)  

2398 Postings, 979 Tage kuras15Don Coxe

 
  
    #13101
30.09.16 10:12
Fed-Zinserhöhung im Dezember? Eher kommt der Weihnachtsmann

Der Historiker und Langzeitgoldanleger Donald Coxe sprach am Rande der Veranstaltung Mines & Money in Toronto mit Daniela Cambone von Kitco News über die zu erwartende Zinsentwicklung in den USA.
Coxe glaubt nicht an eine Zinsanhebung der US-Notenbank im Dezember. "Es existiert eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass Santa Clause kommen wird," stellt er diesbezüglich fest.

http://www.goldseiten.de/artikel/...her-kommt-der-Weihnachtsmann.html  

65 Postings, 108 Tage schnurrbertPing-Pong US-EU

 
  
    #13102
1
30.09.16 10:45
Fickt ihr unsere Apple,ficken wir eure "Deutsche".Wahrscheinlich wird es heute schon politische Statements geben,spätestens Anfang nächster Woche,die einen Kuhhandel einleiten werden.Goldanleger in der breiten Masse ahnen dies schon,darum das mickrige Plus  

278 Postings, 147 Tage Investor87@Kuhhandel

 
  
    #13103
30.09.16 12:47
Das freut mich für unsere Politiker. Wie sollen Sie den "armen"Menschen erklären das jetzt Apple doch nicht hart bestraft werden soll und die Gewinne ohne Steuern zu zahlen behalten darf? Die Alternative wäre die DB mit Steuergelder zu retten was auch schlecht ankommt. Und tatenlos können Sie auch nicht bleiben. Die Amis haben geschickt die Daumenschrauben angezogen und unsere Poltiker werden jetzt noch von Erdogan gedemütigt indem er anbietet in die  DB einzusteigen. Egal was Sie machen, es kann davon ausgegangen werden das Sie sich Blamieren. Ich finds Klasse! Weiter so!  

1250 Postings, 998 Tage Bezahlter Schreiber.@schurrbert

 
  
    #13104
30.09.16 13:59
Kuhhandel mit der EU ist kompliziert da jeder in der EU was anderes will. Irland will die Apple-Milliarden nicht weil sie lieber ihr Steuerdumping-Geschäftsmodell weiterbetreiben, Renzi bekommt das Grinsen wenn die DB abkackt (was ihm aber noch vergehen wird) und ansonsten genießen es in dieser tollen EU alle, wenn gerade die Deutschen Probleme bekommen die sonst immer allen anderen erklären, wie sie es machen müssen.  

65 Postings, 108 Tage schnurrbert@Bezahter Schreiber

 
  
    #13105
30.09.16 14:30
Stimmt schon,vor allem was Renzi betrifft,er hatte uns erst kürzlich gerüffelt, auf unsere eigenen Banken zu achten.Momentan hat er aber zumindest recht.Eine gewisse Schadenfreude kann ich schon verstehen.Immerhin äussern die englischsprachigen Medien,im Sinne eines gewissen Realismus,noch eine faire Einschätzung der Lage,obwohl die uns auch nicht wirklich mögen.Wie auch immer,Gold wird heute keinen Reibach machen,obwohl ich es jedem gönnen würde.  

2398 Postings, 979 Tage kuras15Argentinien Richter

 
  
    #13106
30.09.16 15:57

65 Postings, 108 Tage schnurrbert@kuras 15

 
  
    #13107
30.09.16 16:07
Schade,aber falls es nur an Kameras und irgendwelchen Sensoren lag,dann stink es entweder nach Behördenschikane oder Doofheit  

65 Postings, 108 Tage schnurrbertTotenstarre,

 
  
    #13108
30.09.16 17:34
und das Schweigen der Lämmer.Hatte Barrick noch kürzlich geblöckt,mähh,konnte trotzdem niemand retten.Dem Forum hat es angesichts der geballten Macht des US -Marktes die Sprache geraubt.Mir eigentlich auch,möchte nur das Schweigen brechen,vielleicht hat noch jemand Worte?  

1233 Postings, 386 Tage ubsb55Für den Fall

 
  
    #13109
30.09.16 18:47
jemand hat Langeweile. Der Autor wußte wohl noch nicht, dass die Strafe für die DB jetzt "nur" noch 5 Milliarden oder so beträgt.

http://www.goldseiten.de/artikel/...emokratie-sind-keine-Goetter.html  

278 Postings, 147 Tage Investor87@5,4Milliarden

 
  
    #13110
30.09.16 19:29
Schade...das jetzt die Amis den Rückzieher gemacht haben.
Stehe gerade im Stau auf der A99 bei München. Wenn's schlecht läuft dann gleich richtig...
 

3221 Postings, 2162 Tage Devilnightgogosag mal spinnst du

 
  
    #13111
30.09.16 20:38
wir können alle froh sein das die strafen geringer sind....hallo irgendwo müssen wir alles zahlen wenn die banken fallen...steuerzahler schon mal gehört......  

278 Postings, 147 Tage Investor87@Spinnst Du?

 
  
    #13112
30.09.16 21:01
Nein, bin nur Barrickinvestor. Aber Barrickinvestoren haben wahrscheinlich alle einen an der Waffel und hoffen auf möglichst viel Chaos. Eine Bankenkrise gehört dazu.

Und ich bin übrigens gegen jede Steuerrettung.  

437 Postings, 256 Tage dokutech@Devilnightgogo:

 
  
    #13113
30.09.16 21:17
Nein, ich bin nicht froh das die Strafe geringer ist, Es hätte noch mehr sein müssen.
Verbrecher bekommen bisweilen lebenslang, aber Banker haben anscheinend Immunität.

Das kann nicht gutgehen....

Ich bin ebenfalls gegen eine Bankrettung, kleine Unternehmen die insolvent sind werden auch nicht gerettet.

Man muss halt nur Systemrelevant sein.
 

278 Postings, 147 Tage Investor87@dokutech

 
  
    #13114
30.09.16 22:49
"Ich bin ebenfalls gegen eine Bankrettung, kleine Unternehmen die insolvent sind werden auch nicht gerettet."

Die Kopfschmerzbank wurde auch mit Steuergeldern gerettet...Und schon steht Sie wieder am Abgrund...dasselbe mit Opel.... Wer nicht besteht soll Untergehen.

Ja, auf diesen Weg würde es kurzfristige Verwerfungen geben die aber für die nötige Reinigung des Marktes bitter nötig wären. Momentan läuft es umgekehrt. Sobald man Systemrelevant ist, kann man sich alles erlauben. Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert. Die Verlierer sind die ehrlichen Banken, die guten Automobilhersteller und natürlich die Steuerzahler!

Aber das Starfmaß war völlig Unverhältnissmäßig. Bei einer Marktkapitalisierung von damals 18 Milliarden eine 14 Milliarden Strafe auszusprechen. Deshalb war ich ja glücklich, weil die Amis wegen Apple zurückgeschossen haben. Hier war das Starfmaß nicht an der schwere des Verbrechens orientiert, sondern an der 13 Milliarden Steuernachzahlung von Apple. Aber jetzt ist alles wieder im "Normalbereich", oder haben die Hedgefonds doch wie es die Gerüchte sagen viel Geld aus der DB abgezogen? Eine Bank besteht nur mit Vertrauen. Davon ist die DB immer noch weit entfernt.  

927 Postings, 1005 Tage augartenHandelswoche 39/2016

 
  
    #13115
3
01.10.16 04:51

dpa-Meldungen:

Die Arbeitslosenzahl in Frankreich ist im August überraschend und deutlich gestiegen (+50.200).

Wichtiges Verfassungsreferendum in Italien am 4. Dezember. Mit der geplanten Reform sollen die Rechte der zweiten Kammer, des Senats, stark beschnitten werden. Für den Fall, dass die Bevölkerung mit Nein stimmt, hat Regierungschef Matteo Renzi seinen Rücktritt angekündigt. In Umfragen liegen die Reform-Befürworter und -Gegner derzeit Kopf-an-Kopf.

Den elften Tag in Folge haben die Beschäftigten des Verkehrsverbundes von Thessaloniki am Dienstag ihre Busse in den Depots stehen lassen und damit den öffentlichen Nahverkehr lahmgelegt. Sie fordern die Auszahlung von drei Monaten ausstehender Gehälter.

Der Welthandel wächst 2016 nach Einschätzung von Experten noch langsamer als zu Jahresbeginn befürchtet. 2016 werde das Jahr mit dem langsamsten Wachstum des Welthandels seit der Finanzkrise 2009.

Charttechnik:

Silber:

Status: ??5 ? TF 20,76 ? TB 15,82

Diese Woche war in der Kanalwelle wieder mal Talfahrt angesagt. Ein unterstützendes Fenster sowie eine lokale Aufwärtstrendlinie stoppten dann diese Talfahrt. Am Freitag wurde diese Delle ? zumindest intraday ? fast zur Gänze wieder ausgebügelt. Schlussendlich ging es dann aber doch wieder runter zum grünen Fenster.

Gold:

Status: ??2 ? TF 1.375,25 ? TB 1.254,78

Nach dem bislang stärksten Auftritt an der Pole-Dance-Stange folgte auch Gold der Wellenfunktion Richtung Talsohle. Auch Gold fand in einer unterstützenden Trendlinie (seit 12/2015) Halt. Im Wochenchart ist die EMA 50 nun bis auf 8 USD herangekommen und hat sich nun kurz vor Eintreten des ?golden cross? gerade noch rechtzeitig eingebremst. Ist ja vielleicht noch ein bisschen zu früh für die Fortsetzung der auf Eis gelegten Rallye.

Barrick Gold:

Status: ? ? Aufwärtstrend ab 19,08 ? Abwärtstrend ab 16,75

Während die Welle bei den Edelmetallen leicht abwärts gerichtet ist, verläuft sie bei Barrick seitwärts. Dabei entstehende Fenster sind sehr zerbrechlich: der 6. Felsabbruch hat sich bereits in Luft aufgelöst. Diese Woche kam der 7. Felsabbruch neu hinzu, und er wurde bereits 1 Tag später umgewandelt, 2 Tage darauf auch schon wieder aufgelöst (daher im Chart nicht mehr eingezeichnet). Das Handelsvolumen ist bei dieser Wellenfunktion im Aufwärtsmodus hoch, im Abwärtsmodus niedrig. Ein sehr schönes Zeichen für eine derzeit relativ stabile Chartlage. Die lokale unterstützende Aufwärtstrendlinie wurde erneut positiv getestet und damit der Boden in dieser Zone weiter festgestampft. Die EMA 50 beginnt sich in ihrer Abwärtsneigung ein wenig abzuflachen, das BB zieht sich zusammen und bereitet damit eine Bewegung (rauf oder runter) vor. Auch bei Barrick hat sich die EMA 50 im Wochenchart knapp vor dem ?golden cross? eingeschliffen und so bilden die beiden EMAs hier ca. 3 USD Bewegungsspielraum (ca. USD 16 bis 19), in dem sich der Kurs nun bereits seit 5 Wochen bewegt. Am 26. Oktober (Mi) nach Marktschluss gibt es die Q3-Zahlen.

Ausblick: Die Amplituden der Edelmetall-Wellen werden seit Sommerbeginn kontinuierlich kleiner, auch nimmt die Frequenz ein wenig zu und die beiden Charts gleichen nun dem Bild eines Ausschwingvorganges. Barrick hatte vom Handelsvolumen her eine sehr schwache Woche, doch auch hier zeigt sich ? zwar nicht so stark wie bei den Edelmetallen, aber doch ? ein Bild des Ausklingens einer grösseren Schwingung. Man könnte auch sagen: die Ruhe vor dem Sturm. Denn dass ausgerechnet 1 Monat vor der US-Präsidentenwahl die Kursausschläge ins nicht mehr Wahrnehmbare konvergieren, halte ich eher für unwahrscheinlich. Mal kucken!

 
Angehängte Grafik:
chart-01102016-0439-barrick_gold_corp.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart-01102016-0439-barrick_gold_corp.png

927 Postings, 1005 Tage augartenGoldbild zur Handelswoche 39

 
  
    #13116
01.10.16 04:52
 
Angehängte Grafik:
chart-01102016-0438-gold.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart-01102016-0438-gold.png

927 Postings, 1005 Tage augartenSilberbild zur Handelswoche 39

 
  
    #13117
01.10.16 04:52
 
Angehängte Grafik:
chart-01102016-0438-silber.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart-01102016-0438-silber.png

80 Postings, 436 Tage hellforceone.Wie immer

 
  
    #13118
01.10.16 10:16
Vielen Dank Augarten für deine Bemühung :) Allen ein schönes Wochenende :)  

1233 Postings, 386 Tage ubsb55Ja, schönes

 
  
    #13119
1
01.10.16 15:53
Wochenende zusammen. Hier noch ein bischen Lesestoff

http://www.miningscout.de/kolumnen/2016/09/30/letztes-gefecht/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
523 | 524 | 525 | 525  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben