Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 110 1249
Börse 59 574
Talk 41 529
Hot-Stocks 10 146
DAX 12 89

Barrick Gold

Seite 1 von 446
neuester Beitrag: 05.05.16 15:18
eröffnet am: 27.05.11 10:53 von: depesche Anzahl Beiträge: 11131
neuester Beitrag: 05.05.16 15:18 von: augarten Leser gesamt: 1856283
davon Heute: 1079
bewertet mit 41 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
444 | 445 | 446 | 446  Weiter  

668 Postings, 1927 Tage depescheBarrick Gold

 
  
    #1
41
27.05.11 10:53

der primus und profiteur von heute und in zukunft !!!

mioinvestor depesche hat heut erste position von 1000 stück gekauft zu 33,35€ !!!

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
444 | 445 | 446 | 446  Weiter  
11105 Postings ausgeblendet.

91 Postings, 405 Tage Penny_sSpiele grad mit dem Gedanken

 
  
    #11107
03.05.16 22:56
Hier einzusteigen - bin mir aber nicht sicher ob jetzt ne größere Korrektur bevorsteht, oder ob das heute nur eine kurze Verschnaufpause war und es ab morgen wieder aufwärts geht. Möchte ungern ins - vorerst - fallende Messer greifen. Hat jemand der sich charttechnisch auskennt Ideen/Tipps wie es mit Gold (und auch Silber) weitergehen könnte und ob man jetzt getrost einsteigen kann oder doch (wie von vielen erwartet) eine größere Korrektur bevorsteht und man mit seinem Invest warten sollte?  

671 Postings, 856 Tage augarten@mio1

 
  
    #11108
1
04.05.16 05:50
Beim daytrading sind die Indikatoren eher nebensächlich.

Da geht es in der Hauptsache darum zu verfolgen, welche Trends (auf der gehandelten bzw. den übergeordneten Zeitebenen) vorherrschen, ob es in diesen Trends gerade eine Bewegung (in Trendrichtung) od. eine Korrektur (entgegen der Trendrichtung) gibt, ob ein Aussenstab existiert, ein Umkehrstab auftritt, ob der Kurs kurz vor einem Durchbruch durch das aktuell lokale Hoch steht, ob Trendlinien angelaufen werden, um die Tageslinien (Eröffnungskurs, Vortageshoch, Vortagestief, Schlusskurs Vortag) und danach eben auch um Indikatoren (GDs als besondere Form einer Trendlinie, Bollinger Bänder, Pivot-Punkte, Fibonacci).

Äusserst aufschlussreich, umfassend und sehr verständlich ist das in folgendem Buch beschrieben:

"Das grosse Buch der Markttechnik" von Michael Vogt

http://www.amazon.de/...Buch-Markttechnik-Qualit%C3%A4t/dp/3898791254
 

671 Postings, 856 Tage augarten@Penny_s

 
  
    #11109
2
04.05.16 06:25

Gold: Hier läuft gerade ein Aufwärtstrend (Tageschart) seit Mitte Dezember, also ein noch ganz junger Trend. Dieser Trend hat auch Anfang Februar den fast 5 Jahre währenden Abwärtstrend markttechnisch beendet.

Das letzte lokale Tief liegt hier ca. 6 % tiefer (USD 1.209,2), d.h. bis hierher könnte Gold korrigieren, ohne den aktiven Aufwärtstrend zu beenden. Davor liegen noch Unterstützungen: rising window (ca. USD 1.270 bzw. USD 1.223 bzw. EMA 50 derzeit ca. USD 1.235 zugleich auch untere Trendkanalbegrenzungslinie).

Freitag hat sich hier ein Aussenstab gebildet. Innerhalb dessen Spanne kann es die nächsten Tage sehr volatil (mit mehreren Richtungswechseln) werden, intradaymässig auch darüber hinaus; aber natürlich kann dieser Aussenstab schlusskursmässig auch verlassen werden (nach oben od. unten).

Fibonacci-mässig (violett strichliert) sind hier Anlaufstellen, die bei einer Korrektur beliebte Anlaufziele darstellen.

Möglich dass es den 1. Fibonacci-Level anläuft (USD 1.267), denn in etwa hier liegt auch das 1. rising window, könnte aber auch eine der nächsten Fibonacci ansteuern, spätestens bei der unteren Trendkanalbegrenzung - hier ist ja auch die EMA 50 - sollte Gold wieder drehen.

Gold könnte aber heute auch schon wieder drehen (Stichwort Aussenstab, hohe Volatilität in der Anfangsphase, häufiger Richtungswechsel), äussere (makroökonomische) Faktoren.

Für ein Langfrist-Invest kann man jetzt jederzeit einsteigen (aber wie gesagt: derzeit bis zu 6 % Korrekturpotential). Wichtig: unbedingt Stoppkurs ein wenig unter dem letzten lokalen Tief setzen.

 
Angehängte Grafik:
chart-04052016-0621-gold.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart-04052016-0621-gold.png

671 Postings, 856 Tage augarten@Penny_s - Nachtrag

 
  
    #11110
1
04.05.16 07:46
Der 2. Fibonacci-Korrekturlevel (USD 1.256) bietet sich als Wendepunkt besonders in der Hinsicht an, dass hier das Risiko für einen Einstieg genauso gross ist (3,5 %), wie es für einen Einstieg beim bisherigen aktuell lokalen Hoch wäre (Pkt. 2) und man gewissermassen in die Korrektur hinein in den Markt ginge und die Bewegung nach der Umkehr bereits mitnehmen könnte.  

91 Postings, 405 Tage Penny_sWow

 
  
    #11111
04.05.16 11:28
Das nenn ich mal ne fundierte Analyse. Danke dir !  

1340 Postings, 2005 Tage Geko2010500 Euro Schein Abstimmung

 
  
    #11112
04.05.16 12:21
Heute von der EZB  

8817 Postings, 885 Tage Galearismanche sind so klamm, die haben noch nie

 
  
    #11113
04.05.16 12:23
einen in der Hand gehabt bzw gesehen. Aber abstimmen wollen....  

1340 Postings, 2005 Tage Geko2010Ajo

 
  
    #11114
04.05.16 13:06
Wen es abgeschaft wird trommelt sicherlich die Presse: bald gibt es den Bargelverbot.  

69 Postings, 387 Tage mio1@ Bezahlter Schreiber

 
  
    #11115
04.05.16 13:15
Erinnerst dich noch an Coba , er hatte schon recht,  das man die Volatilität von barrick , zum daytrading  nutzen kann   ;-)  

1340 Postings, 2005 Tage Geko2010Banknoten kosten im Schnitt acht bis neun Cent.

 
  
    #11116
04.05.16 14:09
Tolles Geschäft.....so eine 500 € note.

Einmal drucken und schon 6250% gemacht.

http://mobil.stern.de/wirtschaft/geld/...-den-banknoten--6835184.html  

1340 Postings, 2005 Tage Geko2010Obama Executive Order

 
  
    #11117
04.05.16 14:43
Erlaubt verfügung von resourcen in USA, auch private.

http://youtu.be/dd0jj-rI7XI  

56 Postings, 281 Tage PullmanSuuper

 
  
    #11118
04.05.16 16:18
die EU Bürokraten wollen Visumsfreiheit für türkische Bürger. Dann kann ich mir jetzt schon
ausmalen wie die Briten wählen werden. Jetzt lieber Barrick nicht mehr in Euro ordern sondern nur
noch in den USA. Die Währungsreform ist im Anmarsch. Für 1 ? gibst dann 30 Pfennig.  

73 Postings, 2284 Tage oetsch@Pullman

 
  
    #11119
04.05.16 16:53
Müsste nicht Barrick in Euro dann einfach stärker steigen als B. in USD in Deinem Szenario?  

56 Postings, 281 Tage PullmanWas für

 
  
    #11120
04.05.16 17:07
ein Euro? Der wird dann wohl untergehen. Bei einer Währungsreform wird sich der Staat dann
über die Bürger entschulden. Wenn du dann für einen Euro vielleicht 30 Pfennig im Tausch bekommst dann rechne mal was besser ist.  

10 Postings, 84 Tage NemoRBAktie bleibt Aktie...

 
  
    #11121
04.05.16 17:09
und wenn ich dafür dann 5000 Taler für eine Barrick-Aktie bekomme... der innere Wer der Aktie bleibt erhalten, verstehst du das nicht??  

56 Postings, 281 Tage PullmanOk

 
  
    #11122
04.05.16 17:24
also ich kaufe jetzt z.B. für 10? eine Aktie und bei einer Währungreform wird dann auf 3 DM wieder
umgestellt. Mein Bruder kauft für 10 $ und macht keine Reform mit. Wer verliert dabei Kohle? Ich oder rechne ich jetzt falsch. Dann mache ich 70 % nasse oder nicht?  

10 Postings, 84 Tage NemoRBja, du rechnest falsch

 
  
    #11123
1
04.05.16 17:38
du kannst deine Aktie jederzeit an einer anderen Börse vertickern und erhälst dafür den aktuellen wert deiner Aktie.. wenn du von der neuen Währung in alte euro zurück rechnest, wäre deine Aktie plötzlch das dreifache in Euro wert.. (den es dann nicht mehr gibt, nur mal virtuell gerechnet).
Deine Aktie ist doch nicht plötzlich ein drittel dessen wert.. nur weil dein Depot dir deine Aktienwerte in deiner Landeswährung anzeigt..  

56 Postings, 281 Tage PullmanOk

 
  
    #11124
04.05.16 17:57
du hast recht. Das war einfach strukturiert gedacht von mir.  

1340 Postings, 2005 Tage Geko2010Bye bye 500 er

 
  
    #11125
04.05.16 19:30
Ist zu gefährlich der schein....

Nützlich für Terror und Negativzinz Schutz.

http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...tedFrom=www&referrrer=  

1340 Postings, 2005 Tage Geko2010China will schneller importieren

 
  
    #11126
04.05.16 20:24
Dafür soll der Verwaltungsaufwand verbessert werden.

Eine Deklaration für 12 importe ab 1Juni reicht aus, anstatt für jede eine zu machen.

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-05-04/...rder-gold-trade?

 

86 Postings, 58 Tage silber2016Game over bei Frackingbuden.

 
  
    #11127
4
04.05.16 20:46
Das Sterben der amerikanischen Öl-Industrie setzt sich mit ungebremster Dynamik fort: insgesamt hat es nun bereits 59 Öl- und Gasfirmen in den USA erwischt – und damit fast so viele, wie einst mit Platzen der New Economy-Blase 2002 und 2003. Damals gingen 68 Telekom-Firmen bankrott. Insofern ist das Platzen der Öl-Blase mit dem Platzen der Tech-Blase zu Beginn des Jahrtausends vergleichbar!
http://finanzmarktwelt.de/32656-32656/

und jetzt kann man darauf warten das es die Banken mit ihren faulen krediten als nächstes erwischt.  

86 Postings, 58 Tage silber2016Die uhr tickt immer schneller!

 
  
    #11128
2
05.05.16 10:49
Der Berg an bedenklichen Krediten ist bei der US-Großbank Wells Fargo deutlich gewachsen. Vor allem wegen der Schwäche der Öl- und Gasindustrie stieg das Volumen der als problematisch eingestuften Darlehen um 62 Prozent auf knapp 30 Milliarden Dollar, wie das Geldhaus in einer Mitteilung an die Börsenaufsicht am Mittwoch erklärte.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...fall-bedroht/13555196.html  

15 Postings, 20 Tage ShatterproofMeine Prognose...

 
  
    #11129
1
05.05.16 10:52
man wird feststellen, dass der 200er und der 100er auch zu "gefährlich" sind und wenig im Alltag gebraucht werden. Warte nur drauf ;)  

1030 Postings, 849 Tage Bezahlter Schreiber.@Shatterproof

 
  
    #11130
1
05.05.16 14:40
So sehe ich das auch. Mir fällt keine kriminelle Aktivität ein, die man nicht auch mit einem Koffer 100er erledigen könnte.

Das geht auch nicht wirklich gegen Kriminelle, Schwarzarbeiter und Terroristen. Das geht im ersten Schritt gegen Banken die Negativzinsen vermeiden wollen, im zweiten Schritt gegen Otto Normalbürger, wenn die Banken das mal weitergeben. Und sie werden es weitergeben, da muss nur die erste Bank anfangen und dann ziehen sie alle nach.

Mal abgesehen davon, dass die Notenbanken kein Mandat zur Kriminalitäts- und Terrorbekämpfung haben. Das ist alles so grauenhaft verlogen dass es schon wieder Unterhaltungswert hat. Willkommen im NIRP-Land.  

671 Postings, 856 Tage augartenDer Frosch im heisser werdenden Wasser ...

 
  
    #11131
05.05.16 15:18

Das ist die Methode, mit der auf vielen Ebenen und vielen Bereichen vorgegangen wird.

Nach dem Motto: "Wir stellen erst mal was in den Raum, warten die Reaktion ab, und wenn es keinen grossen Aufschrei gibt, machen wir weiter."



Mit dem Bürger wird verfahren, als wäre er entmündigt, er wird verwaltet, es wird ihm die Daumenschraube angezogen und ihm Droh- und Bedrohungsszenarien entgegengebracht (warum gibt es zur Zeit so viele Warnrufe vor einem "brexit" an das britische Volk aus allen Ecken und Enden?)

Warum ist so vieles alternativlos bzw. werden manche Entscheidungen, nämlich gerade die essentiellen, in z.B. Deutschland nicht einmal im Bundestag, sondern von einer Person getroffen?

Warum sind diese getroffenen Entscheidungen tendenziell nicht im Sinne der Bürger ihres Landes? Warum sind die Minister keine Diener und warum nennt man sie dann Minister?

Es wird immer enger.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
444 | 445 | 446 | 446  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben