Banken in der Eurozone

Seite 1 von 61
neuester Beitrag: 20.04.14 17:59
eröffnet am: 20.11.12 20:01 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 1512
neuester Beitrag: 20.04.14 17:59 von: lars_3 Leser gesamt: 96873
davon Heute: 426
bewertet mit 39 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Banken in der Eurozone

 
  
    #1
39
20.11.12 20:01
Hier darf jeder schreiben ohne Zensur.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
1486 Postings ausgeblendet.

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Problembank Monte stockt Kapital auf

 
  
    #1488
7
18.04.14 17:09
Faule Kredite in Italiens Bankbilanzen steigen

Die italienische Problembank Monte dei Paschi di Siena (MPS) beabsichtigt, ihre geplante Kapitalerhöhung von drei Milliarden Euro auf bis zu fünf Milliarden Euro aufzustocken. Das hat der Verwaltungsrat am Freitag beschlossen. Grund für die Erhöhung sei, dass die Bank bereits heuer die gesamte im vergangenen Jahr gewährte Staatshilfe von 4,1 Mrd. Euro zurückzahlen wolle. Auch werde noch ein Kapitalpolster für die anstehenden Stresstests benötigt, heißt es.

http://derstandard.at/1397521095515/...mbank-Monte-stockt-Kapital-auf  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3BlackRock

 
  
    #1489
6
18.04.14 17:57
BlackRock licensed to invest further in China using yuan

Chinese authorities have given the world's biggest asset manager, BlackRock Inc, a renminbi qualified foreign institutional investor license, which means the firm can invest directly on the mainland using offshore yuan.
The move also further opens China's capital markets and internationalizes its currency.
The license was awarded to BlackRock Asset Management North Asia Ltd, the New York Stock Exchange-listed parent company said on Tuesday.

http://usa.chinadaily.com.cn/us/2014-04/18/content_17446349.htm

 

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Chinas Kreditblase in 8 Charts

 
  
    #1490
7
18.04.14 18:03
Das ist, gerundet, das Ausmass des Kreditvolumens, das in der Volksrepublik China im Verlauf der vergangenen fünf Jahre geschöpft wurde. So viel an neuen Schulden haben sich der Zentralstaat, Regional- und Lokalregierungen, staatlich kontrollierte Unternehmen, private Haushalte sowie private Unternehmen auf ihre Bilanz geladen.
Gemäss der Ratingagentur Fitch handelt es sich dabei um den massivsten Schuldenaufbau aller Zeiten.
Gegenwärtig beläuft sich der kumulierte Schuldenstand in der chinesischen Wirtschaft auf rund 240 Prozent des BIP.

Ist das schlimm?

Möglicherweise ja.

http://blog.fuw.ch/nevermindthemarkets/index.php/...lase-in-5-charts/
 

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Chinas Häusermarkt kühlt sich ab

 
  
    #1491
3
18.04.14 18:23
In China hat der Immobilienmarkt an Schwung verloren. Der  Preisanstieg schwächte sich im März den dritten Monat in Folge ab auf die niedrigste Rate seit acht Monaten. In den 70 größten Städten verteuerten sich neue Häuser durchschnittlich um 7,7 Prozent. Das geht aus Daten der nationalen Statistikbehörde hervor. Im Februar hatten sich Immobilien demnach noch um 8,7 Prozent verteuert.
Ökonomen warnen aber davor, dass der Markt zu stark gedrosselt werde. Dies könnte die Konjunktur der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt weiter dämpfen. Im vergangenen Quartal wuchs die Wirtschaft um 7,4 Prozent, so langsam wie seit anderthalb Jahren nicht mehr. Dies lag unter dem Ziel der chinesischen Regierung, die für 2014 ein Wachstum von 7,5 Prozent anstrebt.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-04/china-immobilienmarkt  

180 Postings, 3867 Tage KursgottMal wieder was zum Thema Commerzbank

 
  
    #1492
2
18.04.14 20:11
So wie es scheint macht man seine Hausaufgaben jetzt besser!!!

Die Commerzbank-Filiale an der Langen Straße in Cloppenburg blickt nach eigenen Angaben auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So sei es der Bank unter anderem gelungen, ihren Kundenstamm um netto 200 auf 3900 Personen zu steigern, teilte Filialdirektor Michael Eilers am Mittwoch bei einem Pressegespräch mit.

Darüber hinaus habe die Commerzbank in Cloppenburg das Neugeschäft bei Immobilienfinanzierungen um 14,6 Prozent auf einen Bestand von 14,2 Millionen Euro steigern können. Die Summe der Depoteinlagen wuchs geringfügig um ein Prozent auf 15,8 Millionen Euro.

Ganz besonders stolz ist man bei der Commerzbank Cloppenburg auf die offenbar große Kundenzufriedenheit. Ganz aktuell sei die Filiale beim von „Focus Money“ beauftragten Bankentest „City Contest 2014“ im Bereich „Beratung“ auf Platz eins unter neun Banken in Cloppenburg gelandet.

Die Commerzbank – so Filialleiter Eilers – setze auch in Zukunft auf ein flächendeckendes Filialnetz. Dafür würden bis 2016 bundesweit rund 120 Millionen Euro investiert. „Die Filiale hat auch im Zeitalter des Internets eine Zukunft“, meinte Eilers, der das Cloppenburg Haus seit zweieinhalb Jahren leitet.

Das hört man doch gerne und lässt auf gute Zahlen Anfang Mai hoffen

Kursgott
 

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Plant Erdogan den Putin-Trick

 
  
    #1493
1
18.04.14 21:35
Präsidentschaftswahl in der Türkei: Plant Erdogan den Putin-Trick für den Machterhalt? - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten
Vier Monate vor der Präsidentenwahl in der Türkei hat Amtsinhaber Abdullah Gül einen Ämtertausch mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan nach russischem Modell ausgeschlossen. Doch Erdogan ist weniger zurückhaltend - und keinen sich seinerseits einen Wechsel in Güls bisheriges Amt wohl durc ...
 

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Sahra Wagenknecht

 
  
    #1494
3
18.04.14 22:21
Ostergeschenk an die Finanzmafia
Sahra Wagenknecht über die Emission einer griechischen Staatsanleihe und den artenden Schulden-Offenbarungseid

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...nk-an-die-finanzmafia.html  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Griechenlands Rückkehr an die Kapitalmärkte

 
  
    #1495
2
18.04.14 22:29
Am 10. April 2014 hat Griechenland eine Staatsanleihe am internationalen Kapitalmarkt untergebracht – erstmals seit 2010. Umfang drei Milliarden Euro, Zinssatz knapp fünf Prozent. Die Kapitalanleger rissen sich um das Papier: Griechenland hätte auch 24 Milliarden Euro platzieren können. Die Bundeskanzlerin und der griechische Ministerpräsident Samaras ließen sich am Tag danach – und wenige Wochen vor den Europa-Wahlen – in Athen bejubeln. Die Anleihe zeige, dass sich die Reformen auszahlten und Griechenland das Tal der Tränen hinter sich lasse. Doch trifft das wirklich zu? Oder ist alles ein Wahlkampfmanöver? Stolz hatte die griechische Regierung wenige Tage vorher verkündet, dass man einen "Primärüberschuss" erwirtschaftet habe. Das heißt: Die Steuereinnahmen seien höher als die Staatsausgaben, wenn man die Zinsausgaben für frühere Kredite außer Acht lässt.

http://www.badische-zeitung.de/kommentare-1/...maerkte--83501130.html  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Spanische Großbanken sind Weltmeister

 
  
    #1496
3
19.04.14 06:41
Mit Milliarden Euro an Steuermitteln wurden Spaniens Banken gerettet. Jetzt sind die drei größten Banken besonders mächtig.
Die Schockwellen, die die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers 2008 ausgelöste, sind bis heute weltweit spürbar. Nach diesem Crash erklärte sogar der damalige Chef der US-Notenbank, Ben Bernanke, die Banken, die »too big to fail« (zu groß, um zu scheitern) seien, zu »wesentlichen Verursachern« der Krise. Allseits wurde beim Ausbruch der Finanzkrise gefordert, Großbanken zu verkleinern, weil sie eine erhebliche Gefahr für ganze Länder und sogar für die Weltwirtschaft darstellen.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...nken-sind-weltmeister.html  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Bankenprüfung durch die EZB

 
  
    #1497
2
19.04.14 06:56
Diskretion und Transparenz
Claudia Aebersold Szalay, Frankfurt Heute, 19. April 2014, 05:30
Zusammen mit den nationalen Bankenaufsehern sowie externen Beratern durchleuchten die Spezialisten der Europäischen Zentralbank (EZB) derzeit die Bücher systemrelevanter Banken der Währungsunion und suchen nach versteckten Risiken und Lücken beim Eigenkapital (Asset Quality Review, AQR).

http://www.nzz.ch/wirtschaft/kommentare/...und-transparenz-1.18286810  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Verschluss zu halten? Äh Blackrock?#1373

 
  
    #1498
2
19.04.14 07:19
Die EZB will im Herbst die Prüfungsergebnisse für alle Banken gleichzeitig veröffentlichen. Bis dahin will sie schweigen, um zu vermeiden, dass Spekulationen über (unvorteilhafte) Zwischenresultate und Informationslecks an die Finanzmärkte gelangen und dort für Aufruhr sorgen. Die EZB ist sichtlich um Diskretion bemüht, und im besten Fall gelingt es ihr tatsächlich, die Resultate bis im Herbst unter Verschluss zu halten.

http://www.nzz.ch/wirtschaft/kommentare/...und-transparenz-1.18286810

http://www.cash.ch/news/alle/...itieren_von_ezbbankentest-3191886-448


 

426 Postings, 632 Tage masterricoWunderschönes Wetter :)

 
  
    #1499
19.04.14 15:16

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Sanktionen gegen Russland

 
  
    #1501
1
19.04.14 20:47

5819 Postings, 2006 Tage lars_3In China öffnet sich wieder die Tür für Börsengäng

 
  
    #1502
1
19.04.14 20:49
In China rollt nach mehrwöchiger Pause eine neue Welle von Börsengängen an. Die Wertpapieraufsicht CSRC veröffentlichte auf ihrer Internetseite die Unterlagen von 28 Unternehmen, die ein Listing anstreben.

http://www.boerse-express.com/pages/1441116/newsflow  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Wandel der deutschen Konsumgesellschaft

 
  
    #1503
2
19.04.14 20:53
Wandel der deutschen Konsumgesellschaft: Die Selbermacher - Wirtschaft - Süddeutsche.de
Inzwischen dürfen wir Kunden als Banker und Paketboten arbeiten. Doch diese Do-it-yourself-Ideologie schafft den Dienstleistungssektor ab.
 

5819 Postings, 2006 Tage lars_3EZB zündet Billionen-Bombe

 
  
    #1504
2
19.04.14 21:02
Zinsen Null, Schulden unendlich. Droht das Finale im Geldsystem? EZB: Das Volumen der Bond-Käufe könnte prinzipiell unbegrenzt sein. Wenn sich ein erstes Programm von einer Billion Euro als unwirksam erweise, könne ein neues aufgelegt werden. - Fragt sich nur: wie lange noch?

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/...-zuendet-billionen-bombe  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Wie man Milliarden mit Millisekunden macht

 
  
    #1505
1
20.04.14 10:15
Mit ein paar Millisekunden Vorsprung werden Märkte von Turbohändlern manipuliert, warnt Bestsellerautor Michael Lewis in seinem Buch "Flash Boys"

New York / Wien - Zeit ist Geld, gerade an der Wall Street. Beim Handel mit Aktien, Währungen oder Anleihen ist auch sehr wenig Zeit sehr viel Geld wert. Warum sonst sollte ein Investor knapp 300 Millionen Dollar für das Verlegen von Glasfaserkabel zwischen Chicago und New Jersey ausgeben, damit die Daten um nur einige Tausendstel einer Sekunde schneller ankommen? Wieso müssen Infos zwischen New Jersey und Chicago in 12,5 Millisekunden reisen?

http://derstandard.at/1397521103204/...iarden-mit-Millisekunden-macht  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Die kommt so sicher wie das Amen in der Kirche

 
  
    #1506
2
20.04.14 10:19
DIW-Präsident im Interview
„Eine Deflation könnte in die Rezession führen“

Stuttgart - Die sinkenden Teuerungsraten in Deutschland und Europa haben eine Debatte darüber ausgelöst, ob die Preise abstürzen und die wirtschaftliche Erholung gefährden könnten. Zu den prominentesten Mahnern zählt der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher. Er fordert schon jetzt einen Eingriff der Europäischen Zentralbank (EZB).

http://www.ariva.de/forum/...-Eurozone-472954?new_pnr=17859182#bottom


Das ist der normale Lauf des Wirtschaftszyklus

http://de.wikipedia.org/wiki/Konjunktur


 

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Neue berechnung Bruttoinlandsprodukt

 
  
    #1507
3
20.04.14 10:22
Erwirtschaftet ist nun einmal erwirtschaftet - und deshalb wird künftig auch die Wirtschaftsleistung von Drogendealern und Zigarettenschmugglern im Bruttoinlandsprodukt eingerechnet. Die EU will es so und für den Staat hat die neue Berechnungsmethode einen erfreulichen Nebeneffekt.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...uer-die-konjunktur-1.1921011  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Und dann steht in den Nachrichten!

 
  
    #1508
3
20.04.14 10:29
Die Krise ist vorbei und wir haben alle super Arbeit geleistet. Lächerlich wie man die Bevölkerung hinter das Licht führt. Noch ein Ausschnitt aus dem Artikel oben.

"In die Berechnung des Bruttoinlandsprodukts fließen solche Eckwerte nicht ein. Die Statistiker können jedoch ausrechnen, wie die neuen Messmethoden sich auf die Berechnung der Staatsschulden auswirken. Die Umstellung hat nämlich einen optischen Nebeneffekt: Steigt dadurch das BIP, sinken die Schuldenquoten, die ins Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukts gesetzt werden. Manchmal hilft dem Staat also sogar der Drogenschmuggel."  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Die Steyler Bank will Geld für die Armen verdienen

 
  
    #1509
1
20.04.14 14:45
St. Augustin. „Wir haben viele Kunden, denen Geld nicht mehr so wichtig ist.“ Norbert Wolf, der Geschäftsführer der Steyler Bank, sagt den Satz und lässt ihn einen Moment nachklingen. Welcher Bankchef kann so etwas schon von seinen Kunden sagen? Dann fügt er zur Bekräftigung noch hinzu: „Zwischen 30 und 40 Prozent von ihnen spenden einen Teil ihrer Zinsen für einen guten Zweck.“

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/...dienen/9782608.html  

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Steuerabkommen mit USA auf gutem Weg

 
  
    #1510
2
20.04.14 14:48

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Montagsdemonstrationen

 
  
    #1511
1
20.04.14 14:49
Montagsdemonstrationen: Die empörte Masse geht wieder auf die Straße
Demos sind ein Anfang. Montagsdemos dennoch zu einseitig, wenn die Deutschen weiterhin nicht erkennen, was sich letztlich dahinter verbirgt.
 

5819 Postings, 2006 Tage lars_3Bitcoin bedarf internationaler Regeln

 
  
    #1512
1
20.04.14 17:59
Öffentliche Banken: Bitcoin bedarf internationaler Regeln
Berlin (dpa) - Verbraucher müssen nach Ansicht der öffentlichen Banken Deutschlands weltweit besser vor Risiken der Digitalwährung Bitcoin geschützt werden. Aus Sicht des Bankenverbandes VÖB sind dringend internationale Regeln nötig. «Eine deutsche Lösung dafür ist nur schwer möglich, es müsste eine internationale Lösung sein», sagte die Hauptgeschäftsführerin Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB), Liane Buchholz, bei einem Redaktionsbesuch bei der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

http://www.freiepresse.de/WIRTSCHAFT/...ler-Regeln-artikel8788496.php  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben