Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 367 2247
Talk 115 900
Börse 120 898
Hot-Stocks 132 449
Rohstoffe 12 179

Banken in der Eurozone

Seite 1 von 218
neuester Beitrag: 04.08.15 08:03
eröffnet am: 20.11.12 20:01 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 5439
neuester Beitrag: 04.08.15 08:03 von: Ariaari Leser gesamt: 522885
davon Heute: 457
bewertet mit 69 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
216 | 217 | 218 | 218  Weiter  

Clubmitglied, 9402 Postings, 2477 Tage lars_3Banken in der Eurozone

 
  
    #1
69
20.11.12 20:01
Hier darf jeder schreiben ohne Zensur.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
216 | 217 | 218 | 218  Weiter  
5413 Postings ausgeblendet.

10115 Postings, 398 Tage youmake222National-Bank: Umsetzung weiterer Zusagen von Grie

 
  
    #5415
2
21.07.15 13:37
National-Bank: Umsetzung weiterer Zusagen von Griechenland bis zum 22. Juli | 4investors
Der Datenkalender ist sowohl dies- als auch jenseits des Atlantiks leergefegt. Es wird nichts von großer Bedeutung veröffentlich. Aus Griechenland g...
 

2046 Postings, 3590 Tage AriaariAIIB startet in Shanghai

 
  
    #5416
3
22.07.15 09:45
Die neue Entwicklungsbank soll als Alternative zur Weltbank und zum Internationalen Währungsfonds (IWF) aufgebaut werden, in denen die USA und Europa dominieren. Ihr Kapital beläuft sich Schätzungen zufolge auf hundert Milliarden Dollar (90 Milliarden Euro). Die BRICS-Staaten wollen außerdem 100 Milliarden Dollar als Devisenreserve aufbauen, um sich von kurzfristigen Entwicklungen auf den Finanzmärkten unabhängiger zu machen. In den fünf BRICS-Ländern leben 40 Prozent der Weltbevölkerung.

China ist auch treibende Kraft bei der Gründung der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB), deren Hauptsitz in Peking entstehen soll. Die Volksrepublik, zweitgrößte Wirtschaftsmacht der Welt, will mit 30 Prozent größter Anteilseigner an dem Institut werden. Die AIIB hat insgesamt 50 Gründungsländer, die USA und Japan lehnten eine Beteiligung ab.

http://www.dw.com/de/...twicklungsbank-startet-in-shanghai/a-18597012  

2046 Postings, 3590 Tage AriaariBosbach 40 Jahre CDU, 21 Jahre Bundestag

 
  
    #5417
4
23.07.15 17:06

Bosbach entschied: ?Es kann so, wie es in den letzten Monaten war, nicht weitergehen. Zum 22. 9. lege ich meine Tätigkeit als Vorsitzender Innenausschuss nieder und werde normaler Bundestagsabgeordneter bleiben.?
Würde ich mein Bundestagsmandat niederlegen, wären viele enttäuscht, die mich gerade wegen meiner Haltung in der Euro-Krise gewählt haben.?

Wolfgang Bosbach ist seit mehr als 40 Jahren in der CDU, sitzt seit 21 Jahren im Bundestag, war lange stellvertretender Fraktionschef und gehört zu den bekanntesten Gesichtern der deutschen Politik.

Der 63-Jährige hat sich bewahrt, was manchem Kollegen fehlt: Tuchfühlung mit dem Bürger.

?Ich bin bei Tausenden Bürgerveranstaltungen jedes Jahr, führe unzählige Gespräche. Mich erreichen pro Jahr über zehntausend Zuschriften, die auch alle beantwortet werden?, sagte Bosbach einmal.

http://www.bild.de/politik/inland/...usses-zurueck-41905044.bild.html

 

10115 Postings, 398 Tage youmake222Ungarn senkt Leitzins auf Rekordtief

 
  
    #5418
1
23.07.15 22:11

2046 Postings, 3590 Tage AriaariVaroufakis is back

 
  
    #5419
3
24.07.15 16:38
und spricht Klartext:

"Selbst wenn Gott und seine Engel auf die Erde herabkämen und die griechische Regierung übernähmen, sie könnten das Reformprogramm nicht erfolgreich umsetzen," sagte der ehemalige Finanzminister am Donnerstag im Gespräch mit "Focus Online".

http://www.huffingtonpost.de/2015/07/24/...rmany&icid=maing-grid7|germany|dl1|sec1_lnk3%26pLid%3D367697  

Clubmitglied, 9402 Postings, 2477 Tage lars_3THRIVE - GEDEIHEN - Deutsch

 
  
    #5420
2
25.07.15 22:06

10115 Postings, 398 Tage youmake222Mogherini sagt Zypern EU-Hilfe bei Überwindung der

 
  
    #5421
2
25.07.15 23:04

2046 Postings, 3590 Tage AriaariAufschwung ? in der EU ...

 
  
    #5422
4
26.07.15 19:53

Von wegen Aufschwung:

So kaputt ist Südeuropas Wirtschaft wirklich:


?Länder wie Portugal, Spanien und Italien haben durchaus ähnliche Probleme wie Griechenland?, sagt Clemens Fuest, der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim. Er nennt als Beispiele die hohe öffentliche und private Verschuldung, die unzureichende Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, den Bedarf an institutionellen Reformen und die Gefahr des Aufkommens populistischer Parteien.

Hans-Werner Sinn: Südeuropa aus der Krise? Ein Märchen!

Ich halte es für ein Märchen, wenn man sagen wollte, Portugal, Spanien und Italien hätten ihre Krise überwunden?, sagt er. Im Moment gebe es in diesen Ländern eher eine Art Scheinblüte. Was die Wirtschaft dort künstlich angeschoben habe, seien ausgerechnet wieder neue Schulden gewesen. ?Alle Länder haben ihre Schuldenquote erhöht, zum Teil sogar kräftig, obwohl der Fiskalpakt aus dem Jahr 2012 eine Senkung verlangte.? In Portugal habe das Haushaltsdefizit 2014 bei 4,5 Prozent gelegen, in Spanien sogar bei 5,8 Prozent ? also weit über jener Drei-Prozent-Grenze, die von den Maastricht-Kriterien für die Euroländer vorgesehen ist. ?Die neue Schuldentoleranz hat zu einer Scheinkonjunktur geführt?,


Gem. Berechnungen von Goldman-Sachs (2012) muesste Portugal um ungefähr 35 Prozent billiger werden, Griechenland um 30 Prozent, Frankreich und Spanien um 20 und Italien um 10 bis 15 Prozent, um wieder wettbewerbsfähig zu sein.



http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/...lyse-13720210.html

 

10115 Postings, 398 Tage youmake222So wurde Euro-Eintritt erst möglich: Banker soll S

 
  
    #5423
3
27.07.15 10:53
Schwere Vorwürfe gegen Goldman Sachs: So wurde Euro-Eintritt erst möglich: Banker soll Schulden Griechenlands verschleiert haben - Banken - FOCUS Online - Nachrichten
Ist eine Investmentbank verantwortlich für die Finanzkrise Griechenlands? Goldman Sachs soll bei Griechenlands Eintritt in den Euro die Schulden des Landes kaschiert haben. Dafür soll die Bank ordentlich kassiert haben: Von 500 Millionen Dollar ist die Rede. Nun droht Goldman Sachs deswegen eine Klag ...
 

10115 Postings, 398 Tage youmake222Varoufakis plante im Geheimen paralleles Zahlungss

 
  
    #5424
3
27.07.15 10:55
+++ Griechenland-Krise +++: Varoufakis plante im Geheimen paralleles Zahlungssystem - +++ Griechenland-Krise +++ - FOCUS Online - Nachrichten
Nach mehreren Verzögerungen sollen die Verhandlungen zwischen Griechenland und seinen internationalen Gläubigern über neue Finanzhilfen am Montag in Athen beginnen. Vorher macht ein Bericht über einen Grexit-Geheimplan von Ex-Finanzminister Varoufakis die Runde. Der Griechen-Krimi im Ticker.
 

10115 Postings, 398 Tage youmake222Kreditvergabe im Euro-Raum nimmt leicht zu

 
  
    #5425
2
27.07.15 11:36

10115 Postings, 398 Tage youmake222Einlagen bei griechischen Banken im Juni gesunken

 
  
    #5426
2
27.07.15 14:47

2046 Postings, 3590 Tage Ariaaridark pools ...

 
  
    #5427
4
28.07.15 13:41
Die Spielchen der Grossen...

Der New Yorker Generalstaatsanwalt bereitet im Zusammenhang mit alternativen Handelsplattformen eine Klage gegen die Credit Suisse vor. In sogenannten Dark Pools können Investoren unbehelligt agieren.

Genutzt werden die Plattformen vor allem von institutionellen Investoren, die grosse Aktienpakete unbemerkt kaufen oder verkaufen und so bessere Preise erzielen wollen. Die britische Barclays hat Schneiderman im Vorjahr wegen deren Dark Pool verklagt. Die Schweizer UBS legte im Januar ein Verfahren mit der Zahlung von gut 14 Millionen Dollar bei.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/...ge-wegen-dark-pool-818497  

10115 Postings, 398 Tage youmake222Griechenlands Zentralbank beantragt keine höheren

 
  
    #5428
4
29.07.15 14:03
Verhandlungen laufen: Griechenlands Zentralbank beantragt keine höheren Notkredite 29.07.2015 | Nachricht | finanzen.net
Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat das Volumen der Notkredite für griechische Geschäftsbanken nicht ausgeweitet. 29.07.2015
 

2046 Postings, 3590 Tage Ariaari@ 5428 Sorry, bin verrutscht

 
  
    #5429
3
29.07.15 14:55
sollte natürlch "Interessant" sein  

960 Postings, 3054 Tage pomesBefreiungsschlag kommt wenn Devidende kommt

 
  
    #5430
3
29.07.15 17:14

2046 Postings, 3590 Tage AriaariIWF beteiligt sich vorerst nicht an Griechen-Hilfe

 
  
    #5431
4
30.07.15 22:30
Mutti + Co KG natürlich -wie befohlen- schon ...

Der IWF beteiligt sich zunächst nicht am dritten Hilfspaket für das vom Staatsbankrott bedrohte Griechenland. Zunächst müsse es Reformzusagen und Vereinbarungen über Schuldenerleichterungen geben.

http://www.welt.de/wirtschaft/article144654079/...riechen-Hilfen.html  

10115 Postings, 398 Tage youmake222Griechische Börse öffnet am Montag wieder

 
  
    #5432
2
31.07.15 20:30

10115 Postings, 398 Tage youmake222IWF überweist Ukraine weitere Kredittranche

 
  
    #5433
2
31.07.15 20:31

Clubmitglied, 9402 Postings, 2477 Tage lars_3Die Manipulation von Aktien

 
  
    #5434
4
31.07.15 20:38
In jedem Beruf gibt es ein Dutzend oder mehr wichtige Regeln. Deren Kenntnis unterscheidet den Amateur vom Profi. Sie nicht zu kennen wäre so, wie wenn Du plötzlich am Steuer einer Boing 747 sitzt, während sie auf der Landebahn landet. Wenn Du nicht gerade ein Berufsflieger bist, wärest Du zu Tode erschrocken und würdest Dir in die Hose machen. Behalte das in Erinnerung, während Du diesen Artikel liest, weil ich Dir erklären werde, wie die Manipulation des Marktes funktioniert!

http://www.investorweb.de/seminar/kommentar1.htm

 

10115 Postings, 398 Tage youmake222Bundesbank-Vizepräsidentin warnt vor Grexit-Folgen

 
  
    #5435
2
01.08.15 14:10

2046 Postings, 3590 Tage AriaariYanis Varoufakis

 
  
    #5436
2
02.08.15 22:57

Varoufakis sagte in dem Interview: "Griechenland ist zum Spielball rechter Politiker geworden, um ihren Bürgern Schrecken einzujagen." Weiter sagte er, dass das geplante dritte Hilfsprogramm für Griechenland "zum Scheitern verurteilt" sei. "Die Krise wird mit immer neuen untragbaren Krediten verlängert, und man tut so, als würde dadurch das Problem gelöst."

http://www.huffingtonpost.de/2015/08/02/...0592.html?icid=maing-grid7|germany|dl1|sec1_lnk3%26pLid%3D369797

 

1535 Postings, 555 Tage kuras15Commerzbank erzielt Gewinnsprung

 
  
    #5437
5
02.08.15 23:11
245 Millionen Euro: Der Überschuss der Commerzbank hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt, rechnen Analysten. Im zweiten Quartal soll die deutsche Bank einen kräftigen Gewinnsprung hingelegt haben.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...NEHMEN_2_TOP-NEWS_12136768  

2046 Postings, 3590 Tage AriaariGriechische Industrie schrumpft massiv

 
  
    #5438
2
03.08.15 14:59
Griechenlands Industrie liegt am Boden: Der Einkaufsmanager-Index ist auf den tiefsten Stand seit Beginn der Umfrage im Jahr 1999 gefallen. Experten befürchten eine Pleitewelle.

Nach den wochenlangen Bankenschließungen liegt die Industrie in Griechenland am Boden. Der am Montag vom Markit-Institut veröffentlichte Einkaufsmanager-Index fiel auf ein Rekordtief. Mit einem Wert von 30,2 Zählern ist der Wachstumsbereich oberhalb von 50 Punkten weit entfernt.

Einen niedrigeren Stand haben die Forscher seit Beginn der Umfragen in dem Ägäis-Land 1999 noch nicht gemessen. Zudem sackten auch die Teilbarometer für die Produktion und die Auftragseingänge jeweils auf Rekordtiefs ab.

http://www.welt.de/wirtschaft/article144759646/...-wie-nie-zuvor.html  

2046 Postings, 3590 Tage AriaariDer Ausstieg

 
  
    #5439
1
04.08.15 08:03
Ist der Euro wirklich unumkehrbar und Schäuble der einzige wahre Europäer ?

Das Mantra der Unumkehrbarkeit des Euros ist durch die letzte Rettungsaktion für Griechenland ins Wanken geraten. Erstmals lag offen der Austritt eines Landes auf dem Tisch. Zu recht. Der ansonsten sehr kritische englische Telegraph erkannte, dass Finanzminister Schäuble der einzige wahre Europäer gewesen sei, weil er Griechenland eine Alternative zur Fortsetzung der Dauerdepression bot. Den Ausstieg.
Mittlerweile dämmert es auch den glühendsten Befürwortern des Euro, dass die Idee mit der Währungsunion zu einem Bumerang für die europäische Idee geworden ist. Statt Europa zu einen, führt das straffe Eurokorsett zum Gegenteil. Die Bilanz des Projektes "Euro" ist für alle beteiligten Länder verheerend.

Die wirtschaftlichen Folgen des Euros führen zu politischen Spannungen und letztlich brechen längst überwunden geglaubte Animositäten zwischen den Völkern wieder auf. In den Krisenländern hat das viel zu tiefe Zinsniveau nach Euroeinführung einen gigantischen Verschuldungs- und Konsumboom bei Staaten und Privaten ausgelöst. Deutliche Lohnsteigerungen ruinierten die Wettbewerbsfähigkeit.

Keiner ist Gewinner des Euro. Auch Deutschland nicht. Wir sind gefangen in einem System, welches nur durch den eisernen Willen der Politik und der EZB "alles zu tun" zusammengehalten wird.

Doch dies wird nicht ewig gelingen. Denn die Grundsätze der Wirtschaft lassen sich nicht auf Dauer aushebeln.


http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/...n-a-1046479.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
216 | 217 | 218 | 218  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Tischtennisplattensp, Kellermeister, meingott, Rene Dugal, reymrks, spezi2, stahlfaust