Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 62 103
Talk 30 53
Börse 26 42
Rohstoffe 10 17
Hot-Stocks 6 8

Banken in der Euro - Zone

Seite 37 von 69
neuester Beitrag: 07.08.14 22:13
eröffnet am: 17.11.12 22:27 von: kleinviech2 Anzahl Beiträge: 1722
neuester Beitrag: 07.08.14 22:13 von: bundespost Leser gesamt: 88750
davon Heute: 2
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 69  Weiter  

4296 Postings, 948 Tage kleinviech2rpm1974 # 888

 
  
    #901
8
05.02.13 12:37
für 2013 sehe ich das inzwischen auch so, ohne wirklich zu wissen, was genau hinter dem sondereffekt steckt. wenn die verlustvorträge nicht mehr auf die folgejahre 2014ff übertragbar sind (was ich nicht weiß, aber annehme), müssen diese so oder so ausgelöst werden, und zwar sobald feststeht, dass diese in 2013 nicht mehr aufgelöst werden können, weil in 2013 unterm strich nichts bleibt.

für 2013 kennen wir jetzt die - 500 mio restrukturierungsaufwand für personalbau, dazu dürfte ein dreistelliger mio - betrag an regulär vorzunehmenden abschreibungen auf die investitionen im privatkundengeschäft kommen. ferner haben wir die zombie-parade dubai, cope, santa B als teil der üblichen ausschlachterei. wie da unterm strich für 2013 mehr als eine schwarze null rauskommen soll, erschließt sich mir nicht, da muss mir maddin erst mal was dazu erzählen. zum steuerthema spekuliere ich immer noch vor mich hin, da hätte ich gern ein paar details am 15.02.

ich beobachte erst mal weiter. wiedereinstieg im 1,4er bereich wäre mir auf der basis der jetztigen facts zu teuer. Evtl. bei günstigeren kursen nach dem 15.02. mit abwurfziel vor dem Q1/2013 bericht. mittlerweile kann man sich ja drauf verlassen. nach jedem Q-Bericht eine klatsche, danach eine erholung, die man mitnehmen kann, aber bloß rechtzeitig raus vor dem nächsten Q-Termin. ;-) long ist nicht.  

3363 Postings, 989 Tage accounterDanke, Phillip Hässler

 
  
    #902
6
05.02.13 12:37

 Sie sind weiterhin mein bester Kontraindikator. Jetzt warte ich noch, daß sie wieder das Sell empfehlen und ich bin wieder investiert. 

 

4659 Postings, 1398 Tage Dino1962@Strallie - mal ehrlich....

 
  
    #903
6
05.02.13 12:54
....was passiert den an der Börse?

Einige Leute wollen so schnell wie möglich so viel wie möglich Geld verdienen. Das geht doch eindeutig am Besten, wenn irgendeine Katastrophe oder ein Glücksfall zu starken  Kursausschlägen führt, die man auch noch rechtzeitig so erwartet hat.
Da ist es doch naheliegend, wenn gerade nichts wirklich Großes los ist, einen solchen Ausschlag irgendwie zu provozieren, indem ich
1. eine neue Sau durch`s Dorf jage
2. irgendetwas übergewichte
3. irgendetwas untergewichte
Daraus resultieren meiner Ansicht nach diese scheinbar völlig unerklärlichen Ups und Downs, wo wir immer sagen, dass es dafür keinen Grund im Chart, in den News oder sonstwo gibt.

Die CoBa als solches ist wegen ihrer Schwäche für solche Spielchen besonders anfällig und wird deshalb seit 2 Jahren auch mit Vorliebe rauf und runter gezockt.

Nur meine Meinung: Ich nehme diese Ausschläge nicht mehr sehr ernst, nach wenigen Tagen geht es ohnehin wieder rauf bzw. runter und ich reagiere nicht im Geld darauf, weil ich keine """Daytradereien""" mache (keine Zeit, keine Lust). Noch immer bin ich, wie immer wieder nörgelig von mir vorgetragen ;-))), der Ansicht, dass die CoBa noch lange nicht wieder NACHHALTIG steigen können wird. Sie wird noch lange gejagt werden und erst wenn das nach meiner Ansicht aufhören wird und sie sich an einen gesunden und vor allen Dingen NACHHALTIGEN Anstieg machen wird, werde ich mir über solche Absacker wie z. Zt. wieder NACHHALTIGE Sorgen machen.

Ende offen...

GadT  

960 Postings, 951 Tage creditkonformMaddin im plauderton:

 
  
    #904
3
05.02.13 12:58

(fiktiv)

"Letztes Jahr lief doch wieder ganz gut, haben etwa doppelt soviel verdient wie im Vorjahr, ne...

Sind endlich das Ukraine-Abenteuer los, sonst haben ja nur Kleingkeiten belastet. Große Abschreibungen kommen dafür nächstes Jahr wieder. Die vielen Leute ...!

Aber wir können endlich endlich endlich die lästigen Steuern bezahlen und ich werd nicht immer so schief angeschaut von dene Politiker. Wir sind übern Berg, die 1,6 Mrd. (Stille) werden wir denen auch bald vor die Füße werfen. Die werden noch Augen machen, ne ...

Also kleines Plus am Ende, wer sagts denn. Hab ich schon gut hingekriegt ..."

 

4707 Postings, 4005 Tage inmotionCoBa Rules

 
  
    #905
2
05.02.13 13:38
CoBa macht was sie am Besten kann, eigene Gesetze schaffen. Der Wert ist so unkalkulierbar geworden.... Meine 1.52 habe ich wieder aber den Move heute Morgen hätte ich gerne mitgenommen. Jetzt mal schauen ob wir uns bei 1.6 einpendeln. Schließlich gilt es einiges vs. DB aufzuholen.  

1304 Postings, 2048 Tage StralliDino

 
  
    #906
3
05.02.13 13:48

was soll ich sagen? gestern wieder panik weltuntergangsstimmung und heute wieder up. jetzt gerade 1,53 - boah ey - , ja klar - die coba ist mittlerweile ein spielball, nur wie lange noch. ich hab das verdammte glück gehabt wirklich günstig eingestiegen zu sein. deshalb hab ich auch den mut abwarten zu können. wenn sie wirklich über die 2,20 NACHHALTIG steigt, ist es meines erachtens aus mit der spielerei. also: warten wir´s ab.

Grüße dich meine liebste 

 

9253 Postings, 2867 Tage RPM1974Hallo Dino,

 
  
    #907
8
05.02.13 13:52
wenn ich heute 24 Mrd EUR in der Tasche habe und es wird nicht mehr.
Dann kommt eine Zeit wie 1923 oder so und ich hab immer noch 16 Mrd in der Tasche.
Nur bekomme ich nicht einmal mehr ein Haus für 16 Mrd. Das ist dann schlecht.
Ein Unternehmen das nicht sagen wir als Bank 12% EK Rendite erwirtschaftet wird abgestraft. Gibt ja genügend Banken die das machen.
Und nun können wir rückrechnen. Vor 2016 sieht es mit Ergebnis Supermau aus.
Ich glaube nicht einmal mehr an 2% EK Rendite. Maddin wird wohl ständig schwarze Null spielen, solange ihn die Wirtschaftsprüfer lassen.
Nehmen wir worst case. Dann sind da 13 Mrd Risikopositionen über Buchwert.
(sind ne menge guter Positionen auch da aber blenden wir mal aus)
Dann hat Maddin derzeit rund 24 Mrd Eigenkapital als CoBa AG.
Davon ziehen wir 13 Mrd ab und stehen bei 11 Mrd.
Die werden erst wieder ab 2016 verzinst.
Heißt 11 Mrd - 11% -11% -11% = 7,8 Mrd Barwert.
Und sowas findest Du dann wieder als Marktwert.
Solange Berlusconi in ITL wieder regieren könnte ist ein Zusammenbruch der Eurozone nicht ausgeschlossen.
Und dann sind die positiven Themen schneller aufgezerrt in Maddins Bilanz, als und allen lieb ist.
Und dann bist du wieder bei den von mir genannten 1,30 EUR.
Da helfen 24 Mrd nicht viel. Vor allem weil die Aktienzahl konstant bleibt. Da kein Geld für Rückkäufe oder Dividenden da ist.
Meine Meinung
Gruss RPM  

9253 Postings, 2867 Tage RPM1974Soll heißen 24 Mrd in der Tasche usw..

 
  
    #908
1
05.02.13 13:53

687 Postings, 900 Tage Laientrader2Hallo zusammen...

 
  
    #909
6
05.02.13 13:55
ich hatte mein Körbchen heute Morgen bei 1,429 aufgestellt und bin natürlich nicht bedient worden....schwenke aber jetzt wohl doch auf eine neue Strategie um.

Wie Kleinviech schon geschrieben hat, ich werde wohl auch erst nach dem 15.02. wieder einsteigen. Egal wie bis dahin die Kurse laufen.

Fürs Daytrading fehlt mir momentan die Zeit, von daher warte ich jetzt auch erst mal die Zahlen ab und wir wissen alle was bis dahin mit den Kursen geschehen kann. Mein Bauch sagt mir immer noch dass wir Kurse unter 1,40 sehen können, ich kann es zwar nicht fundiert belegen, aber ich hör mal auf ihn....der hat mich auch bei 1,71 aussteigen lassen ...

In diesem Sinne
einen schönen Tag noch  

4296 Postings, 948 Tage kleinviech2Wie bewertet man ein Unternehmen

 
  
    #910
7
05.02.13 14:18
das in 2012 und aller voraussicht nach auch 2013 unterm strich nichts verdient hat bzw.  verdienen wird ? nachhaltig ist mal ab 2016, wenn maddin bis dahin seine roadmap planmäßig abgehakt haben sollte. zocken kann man im grunde jeden tag, da kommt es nur auf die tagestendenz an. einstiege, die länger laufen ? mir derzeit zu heiß, da will ich einfach einen größeren abstand zum 1,6er bereich sehen. ich will mich auch lieber mehr auf meine neuen steckenpferde (E.ON & Co.) konzentrieren. ich bleib den fallen angels also treu ;-)))  

5161 Postings, 1770 Tage JennenWie bewertet man einUnternehmen

 
  
    #911
2
05.02.13 14:25
@ kleinviech - diese Frage stelle ich mir auch.
Ohne diie Staatsbeteiligung wäre das Coba - Unternehmen mit dem
dem Duo Blessing - Müller längs pleite, und bis 2016 wage ich nicht mehr zu denken.  

4707 Postings, 4005 Tage inmotionDie Bewertung von Banken

 
  
    #912
3
05.02.13 14:45
http://www.bdo.de/dateien/aktuelles_redakteure/...Fallstudie_1_11.pdf

An der Fallstudie sieht man das eine Bewertung alles andere als einfach ist.

Die Bewertung von Banken ist mit den üblichen Unternehmensbewertungsmethoden nicht korrekt durchführbar.

Vielmehr sind etliche Besonderheiten, wie etwa aufsichtsrechtliche Erfordernisse, zu berücksichtigen.

Die Autoren erläutern anhand einer
Fallstudie die idealtypische Vorgehensweise. Kai Schumacher | Tobias Rauss

Auszug:
Von großer praktischer Relevanz ist der Marktvergleich vor allem für die
Einschätzung der geplanten Ertragsentwicklung. Das gilt nicht zuletzt für
den Zins- und Provisionsüberschuss.  

4707 Postings, 4005 Tage inmotionDie Bewertung von Banken

 
  
    #913
1
05.02.13 14:51
Auszug:
Der Wert einer Bank ergibt sich aus der Summe der Barwerte der geplanten,
fortgeschriebenen und gegebenenfalls korrigierten Ergebnisse für die
Planjahre und dem Barwert der ewigen Rente (Terminal Value).

----
Und jetzt übertragen auf CoBa?

Ich fürchte das ist zu einfach?  

960 Postings, 951 Tage creditkonformUnternehmen

 
  
    #914
2
05.02.13 14:51

bwerten die Fundis. Was manchmal schwierig ist und

den ein oder anderen verzweifeln lässt. Nicht wahr ?!   ;+)

 

4659 Postings, 1398 Tage Dino1962@RPM - danke! GadT

 
  
    #915
1
05.02.13 14:51
(Ein bißchen habe ich davon sogar verstanden....;-))) Wie gesagt: Danke.)  

960 Postings, 951 Tage creditkonform@RPM1974

 
  
    #916
3
05.02.13 15:01

Aktienzahl konstant ...

Die Coba hat die Stillen bis auf 1,6 zurückgeführt. Sollte sie in den nächsten Jahren

die Restsumme zurückgezahlt haben, nebst den Zinsen, müsste der 25 %-Anteil

nicht abgegeben werden ? Wenn ich mich recht erinnere gab es diesen als

"Verwässerungs-Schutz" gleichzeitig mit der 2 Tranche.

 

(Danke)

 

3363 Postings, 989 Tage accounter@RPM

 
  
    #917
5
05.02.13 16:14

Genau so sieht es aus. Alle Quartalsergebnisse werden zur Finanzierung der Roadmap 2016 benötigt. Nach dem Motto ist der Ruf erst ruiniert,...Als unser Martin das erste Mal die Roadmap 2016 vorstellte, bin ich bereits davon ausgegangen, daß das sogenannte Herausschwitzen sehr teuer wird. Für Aktionäre sehe ich deshalb wenig positive Perspektive. Man ist abhängig von den Übertreibungen des Marktes. Wenn die Devise Herausschwitzen nicht funktioniert, wird es vermutlich wieder andere Arten der Beteiligung geben. 

 

 

2125 Postings, 1105 Tage bundespostWirklich muggelig hier

 
  
    #918
8
05.02.13 16:21

 hier habt Ihr euch versammelt.  

Also  Kz. 28,- Ich werde mal Short gehen mit KO 28,- 

 

 

2125 Postings, 1105 Tage bundespostGravitation gegen Levitation

 
  
    #919
2
05.02.13 16:33

2923 Postings, 1045 Tage Honky-TonkAch,...jetzt doch ??

 
  
    #920
6
05.02.13 18:37
RATING: Fitch droht Niederlanden mit der Aberkennung der Bestnote

Datum: 05.02.13
Uhrzeit: 18:18

LONDON (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Fitch hat den Niederlanden mit der Aberkennung ihrer Topbonität gedroht. Die Kreditwürdigkeit der fünftgrößten Volkswirtschaft der Eurozone werde aber zunächst weiter mit der Bestnote 'AAA' bewertet, teilte Fitch am Dienstag in London mit. Der Ausblick für das Rating wurde jedoch von bisher 'stabil' auf 'negativ' gesenkt. Die Gründe für die Entscheidung waren laut Fitch der schwache Häusermarkt und die Probleme im Bankensektor.

Die Hauspreise seien noch stärker als erwartet gefallen. Dies belaste stark den privaten Konsum und das Verbrauchervertrauen. Die Verschuldung der privaten Haushaltes sei mit 130 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) eine der höchsten in der Eurozone.

https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...574543&ioContid=1908

bundespost;....wingardium leviosa.....muss Dich leider vertrösten......******  

2125 Postings, 1105 Tage bundespostDas ist nicht gut

 
  
    #921
3
05.02.13 19:20
 
Angehängte Grafik:
coba5.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
coba5.png

3363 Postings, 989 Tage accounterEZB-Schattenrat fordert weitere Leitzinssenkung

 
  
    #922
6
05.02.13 20:34

 www.boerse-go.de/nachricht/...ung-DAX-Performance-Index,a3022219.html

 

Frankfurt (BoerseGo.de) - Der Schattenrat der Europäischen Zentralbank hält eine weitere Senkung des Leitzinses für notwendig. So sprach sich bei einem Treffen zum zehnjährigen Jubiläum der Gruppe in Frankfurt die große Mehrheit der Experten wegen der mauen Wirtschaftsaussichten für eine weitere Zinssenkung aus, wie das „Handelsblatt“ am Dienstag berichtet. Die EZB, die sich am Donnerstag zur nächsten Zinssitzung trifft, hat bisher nicht durchblicken lassen, ob eine weitere Zinssenkung im Raum steht. Dies gilt aber als unwahrscheinlich.

Die Schattenräte gehen im Schnitt davon aus, dass die Wirtschaft des Euro-Raums in diesem Jahr um ein halbes Prozent zurückgeht und im nächsten Jahr bestenfalls stagniert. Von der Inflation droht nach vorherrschender Ansicht keine Gefahr. Die Inflationsrate ist, wie am Freitag bekannt wurde, im November auf den niedrigsten Stand seit knapp zwei Jahren.

Die Schattenräte versprechen sich von einer weiteren Zinssenkung unter das jetzige Niveau von 0,75 Prozent einerseits Signaleffekte davon, andererseits eine Schwächung des Euros. Diesen halten sie in Anbetracht der Krise der Währungsunion für deutlich überteuert. Ein schwächerer Euro-Wechselkurs würde europäischen Unternehmen im Preiswettbewerb mit ausländischen Anbietern Vorteile bringen, so die nahezu einhellige Auffassung.

Kritik kam vom Chefökonomen der Commerzbank, Jörg Krämer. „Ich glaube einfach nicht an die Idee vom billigen Geld“, sagte Krämer laut „Handelsblatt“. Die EZB solle daher dringend zu einem höheren Zinsniveau zurückkehren, forderte er.

 

 

3363 Postings, 989 Tage accounterTrennbanken-Pläne treffen Deutsche Bank

 
  
    #923
7
05.02.13 20:52

 www.wallstreetjournal.de/article/...7324445904578285912940117892.html

 

Die Pläne für eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte treffen die Deutsche Bank DBK.XE +1,44% härter als bislang angenommen. Es zeichnet sich immer stärker ab, dass Deutschland keine Kompromisse macht und im Geschäft mit Hedgefonds besonders strenge Maßstäbe anlegen will. Wie mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen aus Regierungs- und Aufsichtskreisen sagten, soll auch das besicherte Geschäft mit Hedgefonds von den Kundengeldern abgetrennt werden. Als besichert gelten Kredite, wenn sie mit einer Sicherheit, etwa Wertpapieren, hinterlegt werden. Die Vorschläge Frankreichs gehen dagegen nicht ganz so weit und verlangen nur eine Trennung des unbesicherten Geschäfts mit Hedgefonds.

Der Gesetzesentwurf, über den das Kabinett am Mittwoch berät, deutet bereits eine harte Haltung Deutschlands an, lässt aber letztlich offen, welche „Kredit- und Garantiegeschäfte mit Hedgefonds" genau untersagt werden sollen.

Damit läuft das geplante Gesetz zu den Trennbanken doch auf eine Lex Deutsche Bank hinaus, die hierzulande bei weitem am stärksten betroffen wäre. In einer Umfrage der größten Hedgefonds zählt die Bank weltweit zu den meistgenannten Banken, mit denen die Fonds Geschäfte machen. Laut den Tabellen der Fachpublikation „Global Custodian" spielt die Deutsche Bank in einer Liga mit JP Morgan,JPM +2,20% Bank of America Merrill Lynch, BarclaysBARC.LN +1,29% CitigroupC +2,30% Credit Suisse,CSGN.VX +2,33% Goldman SachsGS +2,11% Morgan Stanley MS +2,40% undUBS UBSN.VX +0,06% . Andere deutsche Institute tauchen unter den Top-Playern nicht auf.

 

 

9253 Postings, 2867 Tage RPM1974Nochmal kurz zur Range

 
  
    #924
8
06.02.13 08:47
Die Deuba hatte ne Range von 1,40 bei 0,03 Euro je Aktie
Bei 0,08 Euro waren es 1,50.
Wir haben 0,001 EURo. Heißt auf den Kurs? Würde mal sagen knapp über 1,30.
Da liege ich auch mit meinen Ansätzen.
Parallel haben wir HSBC und die sagten bei -150 Mio = -0,026 Euro Jahresüberschuss wäre der faire Wert 1,90 EUR.
Dann hätten wir bei besagten 0,001 Euro KZ knapp unter 2,00 EUR.
Die anderen Analysen sind für mich für die Tonne da null fundiert abgegeben.
Beispiel Equite usw....
Also ist die Range zwischen knapp über 1,30 und knapp unter 2,00.
Kann sich somit jeder festlegen, wie er will.
Wie gesagt, ich tendiere zur knapp über 1,30 mit Range Ende Jahr 1,70.
Somit im Mittel 1,50. Aber Anfang unterhalb Ende Oberhalb des Mittel.
Meine Meinung
Gruss RPM  

5161 Postings, 1770 Tage JennenCoba - Range

 
  
    #925
5
06.02.13 10:08
Meine Erwartung tendiert eher zu 1,40 als  zu 1,70, also
fast gleich wie RPM.
Aber alles bleibt reine Spekulation oder Zockerei bis zum 15. Febr. d.J.
ob wir dann eine absolute KLarheit erhalten ? Ich bleibe pessimistisch.  

Seite: Zurück 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 69  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben