Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 347 3899
Börse 158 1707
Talk 115 1504
Hot-Stocks 74 688
DAX 43 276

Banken in der Euro - Zone

Seite 4 von 69
neuester Beitrag: 15.11.13 09:34
eröffnet am: 17.11.12 22:27 von: kleinviech2 Anzahl Beiträge: 1719
neuester Beitrag: 15.11.13 09:34 von: Ariaari Leser gesamt: 82026
davon Heute: 89
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 69  Weiter  

4083 Postings, 860 Tage kleinviech2rpm1974 # 75

 
  
    #76
3
19.11.12 16:12
d'accordeon, bei diesen fundamentaldaten lehne ich mich bis auf weiteres mit depot 1 erst mal entspannt zurück, ertragsentwicklung hin oder her. heißt voll investiert bei dir all in oder coba-budget voll investiert ? ggf. BM, wenn es nicht für die thread-öffentlichkeit ist. depot 1 coba ist bei mir nur ca. 7,5 % des Gesamtbudgets, bei zocks über depot 2 werdens kumuliert max 15 %. sture risikobegrenzung über die stückzahlen, unter abschaltung des denkapparats. frag mich grad mal wieder, wie die gewichtung im depot mit dem posting- und analyse-aufwand für die coba zu vereinbaren ist ...  

4398 Postings, 2001 Tage JenseHallo zusammen,

 
  
    #77
6
19.11.12 16:16
Würde auch gerne hier mitschreiben/lesen....
Die anderen Threads nerven wirklich... Ich habe nix gegen negative Meinungen, aber was da teilweise rumfantasiert wird... echt schlimm....  

8273 Postings, 2779 Tage RPM1974All in

 
  
    #78
3
19.11.12 16:21
CoBa Budget kleinviech2.
Mehr investier ich momentan nicht in CoBa.
Aber auch sonst nicht im Dax ausser die Mitarbeiteraktien die ich von meiner Fa. bekomme.
Wie gesagt, KZ DAX momentan noch -7% bis kurz nach Jahresende.
Und CoBa aufgrund der Überlegungen "Warum macht Maddin bei der CoBa mit schlecht formulierten Sätzen von sich reden (GRI Anleihe, Zahlungsfall unwahrscheinlich, usw...) wenn er über 13 Mrd Cash (15-2 Mrd IT Invest) verfügt und bei der Eröffnungsbilanz 2013 (vollumgesetzt Core1 Kapital) über 3 Mrd mehr EK verfügt als er derzeit braucht?!
Meine Meinung
Gruss RPM  

1304 Postings, 1960 Tage Strallian X0 und RPM

 
  
    #79
4
19.11.12 16:30

nachdem ich gegen 14.00 Uhr zu der überzeugung gekommen bin, das mit den 6.600 punkten beim das nix wird, hab ich meine ganzen puts veräußert. ergo bin ich auf steigenden dax gegangen. eine antwort von euch wäre allerdings nett gewesen. schwamm drüber, schließlich ist jeder für seine entscheidung selbst verantwortlich,  zumal mein verlust eher gering ist. aber immerhin, ich komm nicht darum herum mit einem leichten grinsen festzustellen, das eure prognosen nicht immer hinhauen. macht aber nix , - nobody is perfekt- grins.

gruß stralli

 

687 Postings, 812 Tage Laientrader2Hallo zusammen

 
  
    #80
4
19.11.12 16:36
habe ich heute schon wieder was verpasst ? Was hat sich seit Freitag fundamental verändert ?

Isreal-Konflikt beigelegt, Fiscal-Cliff umschifft, Griechenland endgültig aus den Schulden raus und gerettet...usw. ?

Ich hatte ja heute mit einer technischen Gegenreaktion gerechnet, aber das grenzt ja schon wieder an Euphorie .... wo sind denn die ganzen Sorgen auf einmal hin verschwunden im DAX und DOW ?

Am Freitag habe ich zum Glück mein komplettes (short)-Depot geleert...

Grüße
vom staunenden und verwunderten Laientrader ...  

687 Postings, 812 Tage Laientrader2Stralli...

 
  
    #81
1
19.11.12 16:39
die 6600 wurden ja nicht für heute prognostiziert
...und die Woche fängt ja gerade erst an....
da ist noch viel Platz für "Sorgen", "Befürchtungen" und was weis ich nicht noch alles ...  

4083 Postings, 860 Tage kleinviech2jense, you're welcome

 
  
    #82
2
19.11.12 16:47
dieser thread soll, kann und will den 28er weder ersetzen noch aushungern, geht hier hauptsächlich um (1) möglichst info- , fakten- und analyselastig (2) ruhigeres fahrwasser ohne gefechtslagen zw. den teilnehmern. auf der basis hoffen wir alle auf möglichst breite mitwirkung, wie im eingangsposting erwähnt ist der thread nicht spezifisch auf long oder short ausgerichtet.  

578 Postings, 640 Tage Xpreßich gründe eine

 
  
    #83
1
19.11.12 16:50
realisten- und optimistenschule. wer macht mit?  

3729 Postings, 1304 Tage MudaJCoBa

 
  
    #84
3
19.11.12 18:25

Die Aktie hat den "Rivalland Swing long" bei 1,31€ punktgenau ausgelöst. IMMERHIN!

Der DAX hat Schwierigkeiten mit 7125 Pktn. :-(

 

4083 Postings, 860 Tage kleinviech2Link auf posting von fuzzi08

 
  
    #85
2
19.11.12 18:40
in einem nachbarthread. chartanalyse, die er dort am samstag, 17.11. eingestellt hat.

http://www.ariva.de/forum/...erzbank-wert-453123?page=135#jumppos3398  

4083 Postings, 860 Tage kleinviech2daytrading / overnight

 
  
    #86
4
19.11.12 19:01
deluxxe hats im 28er gut dargestellt: der flache kursverlauf am freitag spätnachmittag / abend war nicht die übliche freitags-minidepression, sondern ein betondeckel bei anscheinend hohen gehandelten stückzahlen, der heute mit gap bei der eröffnung geliftet wurde. das gap reduziert die fürs daytrading interessante tagesvola - mir wars zu wenig. das hatte ich am freitag falsch eingeschätzt, dachte, ich könnte heute ab 9.00 Uhr erst mal in ruhe zuschauen, wie die shortis und die longis untereinander die tagestendenz ausschießen.

cobanengel: so wie ich dich kenne, bist du noch am freitag rein, oder ?  

3358 Postings, 901 Tage accounter@kleinvieh #59

 
  
    #87
7
19.11.12 19:29

Ich bin am 07.11.12 rein und Freitag Abend um 21:45 Uhr raus. WKN CZ24LT EK 40€ und VK 68€. Gruende fuer den Einkauf waren Q3 und die von mir erwartete erneute Enttäuschung des Marktes. Charttechnisch waren wir am 07.11.12 auf/bzw. knapp ueber 200er. Im Tagesverlauf mit max. 1,578 in der Naehe des oberen Bollinger von seinerzeit ca. 1,60€. Kurzum, beste Vorrausetzungen fuer einen Short-Versuch. Letzten Freitag im DAX bereits die 6950 und Coba am unteren Bollinger bei 1,24€. Ziel (<7000 erreicht und vor WE Gewinne realisiert. Im DAX gehe ich ab 38er (7255) wieder Short, bei der Coba ab 100er (1,36€). Ich erspare mir an der Stelle weitere Indikatoren, wie Oszillatoren, Trendestimmungs-, Trendfolge- und Volumenindikatoren. 

www.chartundrat.de/lexikon.htm#indikatoren

Das alles kombiniert mit Nachrichten, persönlichen Kontraindikatoren, Erfahrung und Bauchgefuehl hilft mir. Sofern sehe ich den DAX noch unter 6.800 in 2012 und die Coba unter 1,24€. 

Bin froh, dass du Dir die Arbeit machst und diesen Threat gegründet hast. Bin derzeit viel geschäftlich unterwegs, aber lese fleißig mit. Mach weiter so.

 

4083 Postings, 860 Tage kleinviech2accounter: danke für # 87

 
  
    #88
3
19.11.12 19:33
so kann man die arbeit mit zertis usw. sauber nachvollziehen  

6316 Postings, 1044 Tage SyncMaster17Muss dringend mein Timing verbessern

 
  
    #89
7
19.11.12 19:41
...Nikkei macht es vor, HangSeng holt auf...Dax zieht an...Dow folgt...
...Coba testet Trigger im Ichimoku...erfolgreich(?)...wenn ja, kommt Druck auf den Kessel;)

Post vom 15.11.2012 ...2 Tage zu früh :-/

http://www.ariva.de/forum/...en-z-B-Coba-468733?page=142#jump14586204

Grüße SyncM.

Ach ja, viel Erfolg für den neuen Thread, und bitte etwas mehr Durchhaltevermögen!  
Angehängte Grafik:
timing.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
timing.jpg

3358 Postings, 901 Tage accounter@kleinvieh

 
  
    #90
7
19.11.12 19:43

 Termine sollte man auch nicht vergessen. Ohne den großen Bruder in den USA reagiert der DAX in letzter Zeit positiver. Deshalb am Donnerstag ist Thanksgiving Day, d.h. NYSE zu. Am Freitag IFO, usw. 

Quelle Handelsblatt:

Dienstag:

 

Es stehen die deutschen Erzeugerpreise sowie die Baugenehmigungen für Januar bis September an. 

 

Auf dem Tagesplan steht auch der schweizerische Außenhandel. 

Aus den USA kommen die Wohnbaubeginne.
Der EFSF begibt eine sechsmonatige Anleihe im Volumen von bis zu zwei Milliarden Euro.
Die Finanzminister der Euro-Gruppe treffen sich. Spanien emittiert Staatsanleihen mit ein und eineinhalb Jahren Laufzeit. Der US-Notenbankchef Ben Bernanke hält eine Rede. 
Unternehmenszahlen melden Schaeffler, Easyjet und Hewlett-Packard.

 

 

Mittwoch:

 

Neben japanischen Außenhandelszahlen stellt die Bank von Japan ihren Monatsbericht vor. 

 

Die Finanzmarktakteure erwarten US-Daten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, zum Verbrauchervertrauen sowie die Frühindikatoren. 

Deutschland begibt eine zehnjährige Anleihe über vier Milliarden Euro. 
Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble spricht auf einer Konferenz zur künftigen Finanzarchitektur in Europa. 
Die Bank von England veröffentlicht das Protokoll ihrer Sitzung vom 7./8. November, die Schweizerische Nationalbank ihren Monatsbericht für November. 
Unternehmenszahlen liefern Gagfah, die österreichische CA Immobilien und Frauenthal.

 

 

Donnerstag:

 

Wichtig sind die Einkaufsmanagerindizes für China, Deutschland und die Euro-Zone. 

 

Darüber hinaus kommen die britischen Auftragseingänge und das Verbrauchervertrauen in der Euro-Zone. 

Auf dem Tagesplan steht die Ratssitzung der Europäischen Zentralbank. 
Spanien begibt eine Staatsanleihe. 
Die US-Märkte sind wegen des Feiertags Thanksgiving geschlossen. 
Zahlen von Unternehmensseite liefern unter anderem United Internet, SAB Miller, Flughafen Wien.

 

 

Freitag:

 

Im Blickpunkt steht der Ifo-Geschäftsklimaindex, außerdem das Bruttoinlandsprodukt für das dritte Quartal sowie Zahlen aus dem Baugewerbe. 

 

Frankreich und Belgien melden ebenfalls Zahlen zum Geschäftsklima. 

Österreich gibt den Produktionsindex für September bekannt. 
Die japanische Börse ist wegen eines Feiertags nicht geöffnet. 
Die US-Börsen werden aufgrund des Feiertags Thanksgiving am Vortag früher geschlossen.

 

 

 

6316 Postings, 1044 Tage SyncMaster17Persönliche Kontraindikatoren...

 
  
    #91
3
19.11.12 19:47
accounter...meinst du mich? ;)  

3358 Postings, 901 Tage accounter@Syncmaster

 
  
    #92
4
19.11.12 20:01

 Ja, vielen Dank dafür  (Spass) und fuer DX1XG6. Mal ein schoener Tag, aber 50% Gewinne heute auch mitgenommen. Aktuell keine Risikos und konsequente Stops.

 

687 Postings, 812 Tage Laientrader2Nabend zusammen....

 
  
    #93
6
19.11.12 20:15
ich hatte heute auch die ganze Zeit den Finger am Abzug für Short auf DAX und Coba...

doch so wie es jetzt aussieht könnte man morgen zumindestens noch erst mal einen kleinen Long-Zock mit engen Stops zwischenschieben...

Charts hin oder her.... ich kann mir nicht vorstellen, daß der 1,2x Bereich nur einmal getestet wird, bevor die Coba wieder längerfristig nach oben abbprallt.

Schönen Abend noch
ein misstrauischer Laientrader  

5132 Postings, 909 Tage cobaengelhei kleinviech

 
  
    #94
7
19.11.12 20:17

ich habe am fr nur mein depot 1 aufgefüllt bzw von 1,506 auf 1,38x  verbilligt...durch einen einkauf von 1,24x...weil ich mir über den verlauf von heute nicht sicher war...wer war das schon....

im trader depot habe ich mich um 9 uhr...mit 1,257 aufgestellt aber musste /  wollte dann zu 1,266 einkaufen..weil die 1,286 die mögliche option war...die dann auch kamen..habe die posi immer noch....war kurz davor bei 1,308 zuverkaufen.. habe aber das limit heraus genommen......

evt morgen TINA regel....

mache mir nachher nochmal gedanken.....

der einkauf war am Fr schon gepostet von mir ( für Depot 1)...

bis später cobaengel

 

3358 Postings, 901 Tage accounter@Laientrader

 
  
    #95
5
19.11.12 20:25

 Aber bitte sehr enge Absicherungen. Alles rechnet damit, dass Morgen Griechenland seine Zahlungsfreigabe fuer 06.12.12 bekommt (ca. 44Milliarden), dass der chinesische EK-Managerindex die Woche wieder mal steigt, etc. Ich blättere gerade Seitenweise Shorts, wobei ich noch auf die 7255 (200er) warte. BMW Long (schoen von der 200er gekommen) habe ich auch schon realisiert. Der Coba gebe ich noch die 1,35€, aber auch hier ist der Finger am Abzug. Ziel im DAX bleibt < 6.800.   

 

687 Postings, 812 Tage Laientrader2@ Accounter...

 
  
    #96
5
19.11.12 20:34
enge Absicherungen sind meine Speziälität...das kann ich so gut, daß ich schon vor dem Kauf rausgekegelt werde :-)

...kleiner Scherz...

Am Donnerstag habe ich leider die Stops falsch gelegt und wurde dreimal "reingelegt", da war es etwas zu eng...

Der Coba gebe ich auch max. 1,36 bevor wieder alles abverkauft wird...  

3358 Postings, 901 Tage accounterNachtrag

 
  
    #97
6
19.11.12 20:38

 Ich schaue mir heute den Schluss im DOW an, sehe wie Tokio die gruenen Vorgaben verarbeitet und werde Morgen kurz bevor es aufgrund EU-Finanzminister -Treffen wieder ein wenig in Deckung geht ueber erste Shorts nachdenken. Mittwoch wird dann wieder gefeiert oder Panik, wenn erneut keine Einigung.

 

3358 Postings, 901 Tage accounter@Laientrader

 
  
    #98
5
19.11.12 20:46

 Da bist du nicht alleine. Aktuell werde manchmal lieber rausgekegelt, statt reingekegelt .

Den DAX lasse ich max. 30 Punkte gegen mich laufen, dann raus damit. Gerade bei Longs, da ich weiterhin von unter 7000 überzeugt bin. In den letzten Wochen viel in Chargen gekauft. 7000, 7200 & 7400.

 

3729 Postings, 1304 Tage MudaJNoch keine Trendwende

 
  
    #99
3
19.11.12 23:28

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=64048

Commerzbank: Die Skepsis bleibt

19.11.2012 (4investors) - Mit einer Kurserholung holt sich die Commerzbank-Aktie am Montag neue charttechnische Chancen. Nachdem das Papier vom Unterstützungsbereich bei 1,22/1,25 Euro nach oben abgeprallt ist, hat der Aktienkurs der Bank heute bis zu 1,31 Euro erreicht. Kurz vor dem Ende des XETRA-Handels notiert die Commerzbank-Aktie knapp unter dem Tageshoch. Damit kommt charttechnisch eine interessante Lage zustande: Gelingt es dem Papier, sich über 1,30 Euro zu stabilisieren, könnte ein Anstieg in Richtung 1,37/1,38 Euro die kurzfristige Folge sein.

Allerdings ist man unter Experten weiter skeptisch, was die Zukunft der Aktie angeht. In einer Branchenstudie hat die Nord LB die Commerzbank-Aktie mit „Halten“ und einem Kursziel von 1,25 Euro bewertet – große Potenziale sieht man in dem Papier also nicht. Die Staatsschuldenprobleme und das schwache Wirtschaftswachstum begrenzen die Gewinnpotenziale im gesamten Bankensektor, heißt es von Seiten der Analysten. Für die Branche sei noch keine grundsätzliche Wende zum Positiven zu sehen.
 

3729 Postings, 1304 Tage MudaJKurspotential

 
  
    #100
2
19.11.12 23:43

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=64027

. . . Die Commerzbank-Aktie befindet sich nun am wichtigeren charttechnischen Hindernis, das sich unterhalb von 1,30 Euro erstreckt. Ein Rebreak hierüber könnte den Kurs in Richtung 1,37/1,38 Euro oder dem Hindernisbereich oberhalb von 1,45 Euro steigen lassen. Prallt die Aktie dagegen nach unten ab, wächst der Druck auf den Bereich 1,22/1,25 Euro deutlich.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 69  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben