Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 325 3703
Talk 70 2137
Börse 198 1130
Hot-Stocks 57 436
DAX 50 233

Banken in der Euro - Zone

Seite 3 von 69
neuester Beitrag: 07.08.14 22:13
eröffnet am: 17.11.12 22:27 von: kleinviech2 Anzahl Beiträge: 1722
neuester Beitrag: 07.08.14 22:13 von: bundespost Leser gesamt: 90618
davon Heute: 29
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 69  Weiter  

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2Das Steinbrück - Papier

 
  
    #51
2
18.11.12 22:36
in dem es ua. um das Trennbankensystem geht, ein Thema, dass die letzten Wochen wieder in den Hintergrund getreten ist:

http://www.spd.de/scalableImageBlob/77088/data/...eck_papier-data.pdf

Das ist meine selbst gestellte Hausaufgabe für die kommende Woche, da steht doch noch ein bißchen mehr als nur trennbankensystem drin  

3799 Postings, 1421 Tage MudaJhatte das im 28er gepostet

 
  
    #52
2
18.11.12 22:36

aber da kriegst du, außer von regienchen keine normalen reaktionen mehr.

Der Konflikt besteht ja schon seit über 3000 Jahren, und geht auf das

Alte Testament zurück (12 Stämme Israels etc). Daher mein posting: David gegen Goliath, nur damals waren die Palästinenser Goliath und Israel wurde durch David verkörpert. Israel war hoffnungslos unterlegen und litt daher Jahrhunderte unter den Schikanen des Volkes, dessen Stammvater Joseph war. Jener Joseph, der in den Brunnen gesperrt worden war, weil die Brüder neidisch auf ihn waren. Israel ist über ca.2000 Jahre darauf eingeschworen, dass ihnen das nicht mehr passieren darf. Daher haben sie seit dem gloreichen Sieg Davids Angst, ihre Vormachtstellung wieder einzubüßen. Die Klagemauer ist übrigens ein Rest des großartigen Tempels, den man David aus Dankbarkeit gebaut hatte.

In dieser Auseinandersetzung ist Israel nicht der kleine David, auf den sie so stolz sind. Die Israelis sind diesmal Goliath, den sie im alten Testament so verachtet haben. UND dahinter steht eine ganze SCHUTZMACHT. Das empfindet (fast) jeder Araber als Zumutung. Israel spielt gern mit dem Feuer und spielt an der Waffe und Palästina provoziert gern.

Hoffentlich fällt die Börse nicht am Montag wegen dieses Konflikts. Allein Gedanken, militärisch einzugreifen, kann sich die USA nicht leisten.

Das wieder Zivilisten und Kinder, wie am Wochenende, durch Waffen chancenlos sterben müssen, macht schon sehr traurig!

 

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2MudaJ

 
  
    #53
4
18.11.12 22:56
so furchtbar das alles ist, die börsenthreads sind rein thematisch keine wirklich geeignete plattform für die stets emotionsgeladene debatte über den ewigen nahostkonflikt als solchen, auch wenn man solche debatten nie ganz wird raushalten können. eine pro und contra israel - debatte führt uns in den OT - dschungel, und da bei dem thema anscheinend jeder irgendwie leidenschaftlich pro oder contra ist, wird es mit der normalität schwieriger als sonst - siehe den 28er heute. auch wenn es schwerfällt: es geht hier in erster linie um überlegungen, inwieweit derartige bewaffnete konflikte und ihr mögliches eskalationspotential geeignet sind, schockwellen durch die wirtschafts- und finanzsysteme zu schicken. darauf sollten wir in börsenthreads (oder zumindest in diesem) den schwerpunkt legen.  

3799 Postings, 1421 Tage MudaJok

 
  
    #54
3
18.11.12 23:01

wollte nur die historische Verfahrenheit erklären, denn die Wurzeln dieses Konflikts liegen sehr tief.

Dazu kommt noch Auge um Auge . . . die politische Sprengkraft könnte enorm sein und die ganze Welt, auch die Finanzwelt empfindlich treffen.

Werde mich zurück halten !

gruß mudaj

 

2963 Postings, 1074 Tage Honky-Tonkkleinviech2; Du hast vollkommen Recht.....

 
  
    #55
3
18.11.12 23:05
manchmal verschwimmen die Grenzen etwas. Aber man besinnt sich immer wieder rechtzeitig, oder meistens.

In diesem Sinne...
jetzt aber wirklich....

Gute N8  

3799 Postings, 1421 Tage MudaJhatte gedacht

 
  
    #56
2
18.11.12 23:05

ich hätte mich scon kurz gehalten ;-)

Hoffen wir, dass es vielleicht noch eine Jahresendrally geben kann.

 

794 Postings, 818 Tage Willi-T-BoneNeuauflage der Bankenkrise

 
  
    #57
9
19.11.12 03:57
Ob sie nun Keynesianer oder Hayekianer sind, sie müssen wohl zugeben: Die Zentralbanken haben das Richtige getan. Und das Risiko ist weiterhin nicht die Inflation, sondern eine Neuauflage der Bankenkrise.
 

5696 Postings, 1026 Tage cobaengelguten morgen

 
  
    #58
2
19.11.12 07:45

war mal ein WE nach meinen geschmack...

ich bin mal gespannt ob sich bulle durchsetzen kann....

dann vermute ich TT 1,243 TH 1,286 SK 1,27

aber setzen sich die baeren durch wird es in den bereich 1,216 als TT gehen..schlimmsten fall  TT1,208 die tages erholung sollte dann bei ca1,227-1,237 liegen...

aber wer weiss es schon wie es kommt und wie der Konflikt die börsen beeinflusst...sehen wir mal gespannt zu.

schönen tag

gruss cobaengel

 

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2@cobaengel

 
  
    #59
3
19.11.12 10:29
das TH 1,286 scheint punktgenau so kurz vor zehn Uhr durchgelaufen zu sein. mir ist das weitgehend rätselhaft, wie man sowas auf die dritte Kommanstelle genau vorab berechnen kann, für mich ist der zug intraday schon wieder abgefahren ... mal sehen, was im weiteren tagesverlauf so kommt.

es wäre mal schön, wenn jemand, der seit 08.11. short war, darstellt, wie es gelaufen ist, welcher schein (WKN) warum, welcher einstiegszeitpunkt, welcher ausstiegszeitpunkt, welche absicherung usw. leider dominieren die ansagen der sorte "habe meinen short vergoldet, lol ..." oder "übrigens, mein short läuft immer noch", der Informationsgehalt derartiger Ansagen ist aber nun mal 0,0.  

960 Postings, 980 Tage creditkonformEröffnung Euro Finance Week

 
  
    #60
3
19.11.12 10:37

Mit der Eröffnung durch Hessens  Finanzminister Jörg-Uwe Hahn hat in Frankfurt die traditionelle EURO  FINANCE WEEK begonnen. Auf der führenden Konferenzwoche der  europäischen Finanzindustrie stehen vor allem die Regulierung des  Finanzsektors, die nachhaltig veränderten Rahmenbedingungen an den  Kapitalmärkten und die Kommunikation zwischen Branche und Kunden im  Vordergrund.

http://derstandard.at/1353206567288/...erkere-Regulierung-steht-bevor

 

578 Postings, 757 Tage Xpreßtja und damit ist das hier prognostizierte

 
  
    #61
2
19.11.12 11:26
tageshoch durchbrochen. wenn man kurse einfach ausrechnen könnte, hätten wir keine börse und man kann eine menge geld verlieren.  

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2Commerzbank NCA

 
  
    #62
1
19.11.12 11:33
Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung der wesentlichen Zahlen für das Abbausegment NCA der Coba, Quelle ist Q3-Bericht und sonstige Veröffentlichungen der Coba zu Q3 - es ist lästig, wenn man da dauernd nachblättern muss.

NCA beläuft sich auf ca. 160 Mrd., hauptsächlich Public finance (PF), Commercial Real Estate (CRE) und ship finance. Das ganze soll bis Ende 2016 runter auf 93 Mrd, also ca. 42 % Abbau. Abgebaut sollen also über vier Jahre 67 Mrd, was ca. 16,75 Mrd. pro Jahr entspricht. Das Volumen ist realistisch, Coba hat insoweit zwischen Ende 2008 und Q3/2012 (ebenfalls vier Jahre) um 45 % auf die jetztigen 160 Mrd. abgebaut. Der Abbau führt zu 30 Mrd weniger risikogewichteten Aktiva (RWA) und damit muß auch 2,7 Mrd. weniger hartes Kernkapital gezeigt werden (Quote ist 9 % bezogen auf die RWA). So weit, so gut.

Im einzelnen sollen die ships von 20 Mrd auf 14 Mrd, PF von 80 Mrd. auf 55 Mrd. und CRE von 56 auf 22 Mrd eingedampft werden. Was genau hinter den einzelnen Teilbereichen steckt, läßt sich für einen Außenstehenden aber schwer ermitteln. Wir wissen nur anhand der Zahlen zur Exposure at default (EaD), dass aus dem Bereich PF derzeit 12,2 Mrd. auf die PIIGS entfallen (in Mrd. GRI 0,0 IRL 0,0 POR 0,8 ESP 2,6 ITA 8,8) und rpm1974 hat meines Wissens mal gepostet, dass ca. die Hälfte aus PF, das wären also 40 Mrd., auf Deutschland entfällt.

Der Bereich PF bedeutet nicht nur Staatsanleihen im engeren Sinn, darunter fallen auch Anleihen an Regionen, Bundesländer, Gemeinden usw sowie (Bank-) anleihen, für die es vereinfacht gesagt Garantien oder Haftungserklärungen der öffentlichen Hand gibt, sowie der Bereich der öffentlichen Infrastrukturfinanzierung über Private mit Besicherung durch die öffentliche Hand sowie meines Wissens auch Kreditausfallversicherungen auf öffentliche Anleihen, bei denen eine Bank als Versicherer auftritt. Die EaD bei den 80 Mrd. PF verteilt sich zu 52 Mrd. auf die Staatfinanzierung im engeren Sinne (Staat, Länder, Gemeinden) und zu 25 Mrd. auf Anleihen mit Garantien der öffentlichen Hand.

Mehr an Details konnte ich erst mal nicht rausdestillieren, würde mir als nächstes lieber den Bereich NCO der Deutschen Bank anschauen.  

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2Xpreß # 61

 
  
    #63
19.11.12 11:35
tja, wenn es so einfach wäre mit dem rechnen ... als daytrader muss man sich aber dann allenfalls darüber ärgern, dass man zu früh geworfen hat, gewinn ist gewinn, hauptsache die richtung stimmt  

5696 Postings, 1026 Tage cobaengelXpreß

 
  
    #64
1
19.11.12 11:40

da gebe ich dir recht wenn das immer so einfach ist wäre ich milionär...

schade....

aber hauptsache gesund...

diese prognose stelle ich des öfteren mal rein ist so eine art spiel von mir

cobaengel...

 

 

9664 Postings, 2896 Tage RPM1974Noch ein Beispiel wie

 
  
    #65
4
19.11.12 11:43
man den Markt verunsichert.
Commerzbank-Aktie: bei Kapitalausstattung im Hintertreffen

19.11.12 10:34
Exane BNP Paribas


Paris (www.aktiencheck.de) - Jag Yogarajah, Daniel Davies und Andreas Hakansson, Analysten von Exane BNP Paribas, stufen die Aktie der Commerzbank unverändert mit "underperform" ein.

Im Rahmen einer Studie zur europäischen Bankenbranche werde auf die abgelaufene Berichtssaison Bezug genommen, die bei den Ergebnisschätzungen leichte Aufwärtsrevisionen ermöglicht habe. Eine bessere Kostenkontrolle und geringere Rückstellungen hätten dazu oftmals beigetragen.
Im laufenden vierten Quartal würden starke Handelseinnahmen erwartet. Das positive Momentum bei der Ausgabe von Unternehmensanleihen halte an. Im Hinblick auf die Kapitalausstattung habe die Branche eine Stärkung erfahren.

Die geschätzte Kernkapitalquote des Sektors nach Basel 3 Ende 2013 von 10% impliziere eine angemessene Branchenkapitalisierung. Die Commerzbank sei diesbezüglich noch im Hintertreffen. Am Kursziel von 1,20 EUR werde festgehalten.

10% impleziere eine angemessene Branchenkapitalisierung, Die Kommerzbank im Hintertreffen.
Wo Du Trolo!!! 12,2 heute und die FORUM RWA abgestoßen. Verschärfung um 15% = rund 230 RWA zu 24 Mrd Core 1 Vollumsetzung Basel 3 = 10,4%.
10% gut! 10,4 schlecht?
Vollidioten!!!!!!!
Sorry, aber das sind echte ANALysten.
Meine Meinung
Gruss RPM  

578 Postings, 757 Tage Xpreßrpm,

 
  
    #66
19.11.12 11:58
jetzt habe ich über dein posting laut gelacht. da kann man mal sehen, mit was für eine bildung die analysten auf ihren plätzen sitzen.  

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2rpm1974 # 65

 
  
    #67
19.11.12 11:59
wieso ausgerechnet im hintertreffen bei der kapitalausstattung, dass verstehe ich auch nicht, das läßt sich anhand der zahlen einfach wiederlegen, obwohl maddin nur ganz vorsichtig von seinem zielkorridor 9 % + x spricht - wobei er die 9,00 % sowieso zeigen muss. Interessanter ist schon der rest ua. wegen der position starkes handelsergebnis; die position war bei maddin im vergleich q2/q3 2012 neben dem seltsamen steuereffekt eigentlich die große spaßbremse. unter bestimmten umständen keine spaßbremse für mich und ich brauche auch kein starkes handelsergebnis in q4, wenn das nur dadurch zustande kommt, dass er ein paar luxusleichen entsorgt und die echten stinker eine etage tiefer vergräbt, aber dazu weiß ich noch nicht genug zu der frage, woraus sich die position en detail zusammensetzt  

9664 Postings, 2896 Tage RPM1974@ kleinviech2

 
  
    #68
3
19.11.12 12:13
Wobei das x sehr klein sein muss.
Wie gesagt 10% EK Rendite nach Steuer bei 240 RWA
heißt 2,16 Mrd Ergebnis bei 9% von 240 Mrd RWA
oder heißt 2,4 Mrd bei 10% von 240 Mrd RWA.
Und Maddin erreicht sicher leichter die 2,16 Mrd mit den 21,6 Mrd Core 1
als die 2,4 Mrd mit den 24 Mrd Core 1 (geschweige denn höher)
Das Thema Handelsergebnis ist so eine Pseudogröße. Soweit ich im Bild bin gehören dort ja die Ergebnisse aus dem Verkauf von Assets (NCA) dazu und da drückt weiterhin bis 2016 der Leichendruck.
Wie Maddin geschrieben hat Q3 jans mies da schon mal 200 Mio NCA abbewertet wurde und dann war ja noch der Effekt von echter Leichenausschlachtung drin.
Und in der RV Q3 ist ja auch die vorraussichtliche Leichenausschlachtung durch Default mit abgedeckt gewesen. Leider reicht das immer noch nicht um die 1,7 Mrd Leichen GAP ohne Public Finance zu schließen.
Aber alles bekannt als ich einstieg und wenn es den Analysten nicht bekannt war. Sorry, ich  leb mit allem gut was ne schwarze 0 bis 2016 ist und 2016 eben die prognostizierten 10% EK Rentabilkitöät bei 240 Mrd RWA.
Zumindest hat Maddin jetzt knapp 8 Mrd Risikovorsorge. Das muss erst mal ausfallen, bevor es im operativen Ergebnis durchschlägt. Aber die 12 Mrd Leichen vor Vorsorge seh ich immernoch als realistisch an.
Meine Meinung
Gruss RPM  

9664 Postings, 2896 Tage RPM1974@ kleinviech2

 
  
    #69
19.11.12 12:16
Und natürlich danke, das du  die Verantwotung für den (Nachfolge-) Tread übernommen hast!  

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2rpm1974: so kann man es auch sehen

 
  
    #70
1
19.11.12 12:39
maddin rechnet sich beim EK arm, damit er sich mit seiner EK-Rendite leichter tut ? nice try ... aber was will man machen, wenn die EK-Rendite der Heilige Gral ist ? dann wird man ja für kapitalpuffer bestraft ;-))
apropos leichen: rico hat gestern im 28er unter bezugnahme auf HRE was von 50 mrd leichen bei maddin erzählt. das war so off the chart, dass ich dazu die coba-zahlen nicht mehr eingestellt habe, sondern ihm nur noch was von wasserleichen und schwimmern erzählt habe. manchmal bin ich einfach nur müde ...  

1304 Postings, 2077 Tage Strallifrage an X0 und RPM

 
  
    #71
3
19.11.12 12:47

stehen die 6.600 im Dax noch, oder gibbet ne neue meldung?

gruß Stralli

 

9664 Postings, 2896 Tage RPM1974@ kleinviech2

 
  
    #72
4
19.11.12 13:51
Natürlich straft Puffer.
Das ist ja das große Bankenproblem.
Aber armrechnen geht bei Maddin nicht so leicht.
9% Core 1 Pflicht ist so hoch, das jeder Puffer add on Verarschung des Aktionärs ist.
Nur Muddi Angie sieht das sicher anders! ;o)
Aber wenn Maddin Angie nicht klarmachte, das ihre Clique am CoBa Dilemma schuld ist, (geb keinem mehr Kredit, der nicht mindestens das doppelte in Werten bereits per EK investiert hat, woraus ich ersten Rang Anspruch haben möchte und dann verlang ich noch EZB Satz + 6% im Schnitt damit ich ausreichned Zinsergebnis mache, ohne ausfallsorgen) sorry.
Natürlich die Nachricht per Blume überreich.

Für mich macht jede blödsinnige Nachricht von Maddin Sinn.
Aber nur wenn er die richtige Strategie verfolgt.
Und für mich soll Maddin bleiben.
Klar, einen plus 10% auftrieb bei seinem Abgang seh ich nie, oder erst an Maddins Renteneintrittstag.
Aber wie richtig analysiert, wenn ich die Schlussfolgerung ziehen darf, ein neuer CEO kostet nur neues Geld und er macht keinen einzigen EURO mehr Gewinn.
Er holt im Gegensatz zu Maddin die Leichen erst später raus.
Ist wie beim aufhübschen der Braut zur Übernahme. Aber die schmutzige Aussteuer bleibt gleich.
Aber das hilft mir als Investor über die Jahre auch Null.

Und zu Rico schrieb ich per BM.

Lieber Rico (Name durch Redaktion geändert und Anonymus eingesetzt) die maximale Zahl der Leichen bei CoBa sind heute 206 Mrd (komplettes RWA) (Zahl aus Q3) Und irgendwo zwischen 0 und 240 Mrd finden wir uns wieder.

Mein realistic case ist 12 Mrd, wobei 7,7 Mrd des Defaults bereits per Risikovorsorge abgedeckt sind.
Rico hat mir daraufhin nicht geantwortet. Aber seine 50 Mrd sind auf jeden Fall in der Range zwischen 0 und 240 Mrd und somit nicht unmöglich. Lassen wir doch mal den Deutschen  Staat pleite gehen. Dann könnte Rico schon gut liegen mit seiner Prognose. ;o)
Meien Meinung
Gruss RPM  

3799 Postings, 1421 Tage MudaJquo vadis?

 
  
    #73
5
19.11.12 14:13

Ok, die Hoffnung, dass Reps und Demokraten sich in USA bzgl. Sparpaket einigen könnten, sorgt für Hoffnung im DOW. Im DAX ist 7065 der erste Widerstand. Der Abwärtstrend des DAX wurde bereits signifikant nach oben durchbrochen. Wird die 7065 geknackt, dann bietet bsich Aufwärtspotential bis 7185!

Im DOW wurde eine Hammerformation ausgebildet, und das mit hohem Volumen. Das KÖNNTE für eine Trendwende sprechen. Aber weiß man´s??? Wieder mal schauen wir gebannt nach Übersee. Bleiben die Amerikaner optimistisch????? Um 15:30 werden wir es wissen.

Heute profitiert unsere CoBa. Aber ehrlich gesgt, der Chart der CoBa gleicht immer noch einem Trümmerfeld.

Bei 1,31 wäre ein "Rivalland Swing" als Longsignal. NaJa. Der gebrochene Aufwärtstrend ist noch weit weg, bei deutlich über 1,50. LOL

Also Träumen verbietet sich momentan von selbst, zumindest, was den Commerzbankkurs betrifft ;-)

Gruß MudaJ

 

4368 Postings, 977 Tage kleinviech2rpm1974 # 72

 
  
    #74
3
19.11.12 15:49
bzgl. maddin sehe ich das genauso, die marktpsychologen schätzen es anders ein, aber die hatte ja auch nach Q3 erst mal (kurzfristig) recht. rico11 ist bzgl. coba eben der doomsday - man; wenn er schreibt, was alles passieren müßte, bevor 50 mrd als realistic case in frage kommen, soll mir so eine ansage auch recht sein. aber HRE = Coba = 50 Mrd im Normalfall weil Coba = HRE ? Nö. Er könnte es ja mal mit Zahlen für ESP durchspielen, glaub aber nicht, dass er will. Wenn ESP steht, dann steht es, dann gehts eben geordnet über risikovorsorge und wertberichtigungen, wenn ESP ungeordnet fällt (was bis dato nicht mal GRI getan hat), dann weil auch EZB & ESM in die Knie gehen und dann wirds sowieso für alle brenzlig. deswegen bekommt auch ESP im fall der falle scheibchenweise haircuts , bis die am schluß so wie maddin (oder bruce willis) aussehen. Auf der Basis worst case durchspielen o.k., aber nicht auf der basis der obigen gleichung. wer ständig mit freak-szenarios plant, kann nicht mal shorten, weil am schluß niemand mehr steht, der die shortgewinne auszahlen kann.  

9664 Postings, 2896 Tage RPM1974@ kleinviech2

 
  
    #75
6
19.11.12 15:57
darf Dich derzeit nicht begrünen.
Aber erinnerst du Dich?
Markt sind nicht die Fundis hier, sondern die Herde im 28er.
Und solange Panikmache wie Rico (aber auch die offiziellen Analysten) greifen, bleibt CoBa ein Spielball.
Du weißt, ich bin voll in CoBa investiert und egal was der Kurs macht, habe ich das Gefühl, ein gutes Invest eingegangen zu sein.
Kann mich natürich irren, aber dann müssten die Fundamentalen Daten der CoBa und nicht der Kurs der Herde, schon gewaltig schlecht laufen.
Meine Meinung
Gruss RPM  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 69  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben