Banco Esp. Santo Portugal

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 01.03.14 22:40
eröffnet am: 09.02.11 18:09 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 210
neuester Beitrag: 01.03.14 22:40 von: mamex7 Leser gesamt: 19323
davon Heute: 14
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Banco Esp. Santo Portugal

 
  
    #1
1
09.02.11 18:09
http://www.bes.pt/
http://translate.google.ch/...%26biw%3D1280%26bih%3D610%26prmd%3Divns
http://www.onvista.de/aktien/....html?ID_OSI=88185&PERIOD=5#chart

KGV 8

Dividendenrendite 4,5 %

Banco Espírito Santo, mit offiziellem Namen Banco Espírito Santo e Comercial de Lisboa, bekannt unter dem Akronym BES, ist eine Privatbank mit Sitz in Lissabon, Portugal. Sie wurde im Jahre 1920 gegründet und ist im PSI 20 an der Börse Lissabon gelistet.[2]

"Espírito Santo" heißt auf deutsch Heiliger Geist. In diesem Fall bezieht es sich auf den Nachnamen der Firmengründerfamilie.

Am 3. Januar 2011 ist die BES von der Zeitschrift Global Finance zum fünften Mal in Folge zur besten Bank in Portugal ausgezeichnet worden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Banco_Esp%C3%ADrito_Santo

Ein gutes Investment !
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
184 Postings ausgeblendet.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Faule Kredite sorgen für Millionen-Verluste

 
  
    #186
03.08.13 21:44
Die portugiesische Bank BES leidet unter faulen Krediten. Das zweitgrößte Geldinstitut des Landes fuhr in der ersten Jahreshälfte einen Verlust von 237 Millionen Euro ein. Einen Lichtblick sieht die Bank aber trotzdem.

LissabonDer Anstieg der faulen Kredite macht der zweitgrößten portugiesischen Bank BES zu schaffen. In der ersten Jahreshälfte erwirtschaftete das Geldhaus nach Angaben vom Freitag einen Verlust von 237 Millionen Euro, noch im Vorjahr waren es 25,5 Millionen Euro Gewinn.

Das Institut musste deutlich mehr Geld für faule Kredite zurückstellen, bei immer mehr Darlehen gerieten die Schuldner in Zahlungsrückstand. Bankchef Ricardo Espirito Santo Salgado rechnet zudem mit einer weiteren Zunahme der faulen Kredite in diesem Quartal.

Das Institut leidet unter der schweren Wirtschaftskrise in Portugal und der steigenden Zahl von Insolvenzen. Immerhin sei in der schärfsten Rezession seit den 1970er Jahren Licht am Ende des Tunnels erkennbar: Die Wirtschaft zeige im zweiten Quartal Anzeichen einer Erholung, erklärte die Bank.

Zugleich ist BES an einem Zukauf in der Schweiz interessiert. Die Privatbank BSI, die sich im Besitz des Versicherungskonzerns Generali befindet, sehe "potenziell attraktiv" aus, sagte Santo Salgado. Derzeit würden die Bücher geprüft.

Auch ein Konsortium um die spanische Bankinter und den US-Fonds Apollo Global Management sowie die Schweizer Privatbank Safra und der chinesische Fonds Hony Capital haben bereits Interesse an BSI angemeldet.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

13 Postings, 329 Tage LieblingshundLöschung

 
  
    #187
03.08.13 23:41

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 12.01.14 07:26
Aktionen: Löschung des Postings, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Werbung - reine Werbe ID - ausserdem hat der User nachfolgende doppel ID`s erzeugt - von Lieblingshund=228462489=Rundumsgeld=Goldmaedchen=Neutral1=2284624­86=Meine Finanzen=Money111=Gewinn33=Goldmädchen=

 

8627 Postings, 3902 Tage harry74nrw84,8 sehr gut euroexra

 
  
    #188
13.08.13 17:49
Läuft auf weiteres Hoch 2013  

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Short

 
  
    #189
1
14.08.13 11:58
Short Verbot wirkt !

-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

8627 Postings, 3902 Tage harry74nrwTVK 0,805 zu 0,877 Danke

 
  
    #191
14.08.13 13:51

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Portugal überrascht mit starkem Wachstum

 
  
    #192
15.08.13 12:04
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Portugals Banken krisenfest - Zentralbank

 
  
    #193
19.08.13 21:14
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Ticker

 
  
    #194
30.08.13 12:09
12:02
Portugal: Einzelhandelsumsatz im Juli +0,6% nach revidiert +1,3% (+1,1%) im Vormonat.  
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Portugal denkt über zweites Rettungspaket nach

 
  
    #195
01.09.13 12:41
Portugal denkt über zweites Rettungspaket nach - wsj.de
Portugals Ministerpräsident Pedro Passos Coelho hat am Freitag ein zweites Hilfspaket der Europartner ins Gespräch gebracht, falls es nicht gelinge, in den kommenden Monaten eine nachhaltige Senkung der Staatsausgaben zu beschließen.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Live Ticker

 
  
    #196
18.09.13 21:31
21:28

Finanzminister Portugal: Die jüngsten Signale aus der Wirtschaft sind positiv.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Live Ticker

 
  
    #197
30.09.13 21:18
Portugal: Verbrauchervertrauen steigt im September auf -45,3 Punkte von -49,0 Punkten im Vormonat.

Portugal: Industrieproduktion im August +8,3% nach revidiert -2,1% (-3,1%) im Vormonat (m/m).

Portugal: Das Staatsdefizit ist im ersten Halbjahr mit €5,7 Mrd deutlich über das mit der Troika vereinbarte Ziel gestiegen. Der Wert entspricht 7,1% der Wirtschaftsleistung und liegt damit 1,6 Punkte über den anvisierten 5,5%.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex728 Oktober

 
  
    #198
02.10.13 18:35
3rd Quarter 2013 Results Release
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

128 Postings, 209 Tage AlmenPortugal - Wachstumsstar

 
  
    #199
1
17.10.13 23:12
"Drei Jahre steckte Portugals Wirtschaft tief in der Rezession. Doch nun zeichnen sich erste Erfolge der Reformpolitik ab. Das Fazit fällt positiv aus – auch wenn das Land noch einige Hausaufgaben nicht erledigt hat."

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...tal/8845350.html  

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Portugal plant zusätzliche Privatisierungen

 
  
    #200
18.10.13 18:22
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Rating für Portugal

 
  
    #201
23.10.13 18:00
Portugal: Fitch bestätigt das "BB+" Rating von Portugal

Quelle: Liveticker
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Portugal: EIB und BES gibt Kreditvergabe für KMU

 
  
    #202
28.10.13 19:20
Google-Übersetzter

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Banco Espirito Santo (BES) haben eine 200 Millionen Euro Darlehensvertrag zur Finanzierung kleiner und mittlerer Projekte hauptsächlich von KMU und Midcap unternommen unterzeichnet. Portugal führt derzeit eine anspruchsvolle Sparprogramm, die durch Maßnahmen begleitet werden muss, um Wachstum und Beschäftigung anzukurbeln.

EIB-Vizepräsidentin Magdalena Álvarez sagte bei der feierlichen Unterzeichnung: "Die EIB freut sich, dieses Darlehen, das eine sofortige Demonstration des Wertes des Portfolios Garantie mit der Portugiesischen Republik unterzeichnet ist zu unterzeichnen. Es wird kleine Unternehmen mit Zugang zu Krediten zu günstigen Bedingungen zu schaffen, damit die Förderung von Wachstum und Beschäftigung, die viel in der aktuellen wirtschaftlichen Umfeld "benötigt werden.

BES CEO António Souto fügte hinzu, dass "dieses Instrument besonders wichtig, BES ist, weil es uns ermöglichen werden, um kleine und mittlere Unternehmen, insbesondere innovative und Exportunternehmen, zu finanzieren und voranzubringen unsere Strategie der Unterstützung Portugals Geschäft Stoff".

Dieses Darlehen ist ein Beispiel für die laufenden fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der EIB und BES und folgt auf die Unterzeichnung der Bürgschaftsvertrag zwischen der EIB und der Portugiesischen Republik, die entworfen, um den Zugang der Banken zu den EIB-Einrichtungen erleichtern wird.

Die Umsetzung dieser Vereinbarung ermöglicht BES, gemeinsam mit der portugiesischen Regierung und der EIB auf, die Finanzierung der portugiesischen Wirtschaft durch die Unterstützung von kleinen Unternehmen kommen. Es ist auch vorgesehen, dass das Darlehen mit dem Risikoteilungsinstrument vom Europäischen Investitionsfonds (EIF) im Namen der EIB in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission verwaltet kombiniert werden.

Gestützt auf die EIB-Mittel für KMU und Midcap kleinen Projekten kann das Darlehen auch verwendet werden, um kleine Unternehmen mit einem stabilen Working Capital Basis bereitzustellen.

Das EIB Kreditlinie wird hauptsächlich verwendet, um kleinere Projekte in den Bereichen Industrie, Tourismus und Dienstleistungen, einschließlich Forschung und Innovation, Energie und Umweltschutz zu finanzieren. Die förderfähigen Projekte werden hauptsächlich in Portugal den Konvergenz-Regionen befinden, so einen Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt. Dieses Darlehen wurde im Rahmen der EIB-Politik zur Unterstützung der kleinen und mittleren Unternehmen durch Bereitstellung von Krediten zu vergünstigten Konditionen, dass BES, werden auf den Ende Kreditnehmer gewährt worden.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Zahlen Q3

 
  
    #203
28.10.13 19:24
Google-Übersetzter


* Zinsüberschuss um 15 Prozent auf 767 Millionen, sondern verbessert in Q3

* Internationale Spartengewinn Einbrüche auf Bestimmungen in Spanien

* Zeichen von Quartal zu Quartal Verbesserung des Zinsüberschusses, Rückstellungen (Fügt Details über Bestimmungen, Übersee-Geschäft im dritten Quartal Verbesserungen)

LISSABON, 25. Oktober (Reuters) - Banco Espirito Santo, Portugal zweitgrößte gelistet Bank durch Vermögenswerte, schwang zu einem größeren als erwarteten Nettoverlust von 381 Mio. Euro (525.600.000 $) in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 als Rückstellungen für uneinbringliche Kredite stark gestiegen.

Aber die Bank, die einen Gewinn von 90 Millionen Euro im Vorjahr hatte, sagte in einer Erklärung gab es Anzeichen für eine Verbesserung der Kosten für die Risikovorsorge im dritten Quartal die Rezession betroffenen Wirtschaft begann sich zu erholen.

Der Zinsüberschuss, die Differenz zwischen Zinsen für Kredite und Zinsen auf Einlagen ausbezahlt wird, sank um 15 Prozent auf 767 Millionen Euro im Januar-September gegenüber dem Vorjahr.

Noch sagte BES Zinsüberschuss im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal erholt, bestätigt eine positive Verschiebung, die im April-Juni begann.

Analysten von Reuters befragten durchschnittlich prognostizierten einen Nettoverlust von 299 Mio. Euro und ein Zinsüberschuss von 727 Mio. Euro.

Die geretteten Land entstand aus einer tiefen Rezession im zweiten Quartal und die Wirtschaft wird den Projektionen zufolge auch im dritten gewachsen. Die Banken sind immer noch erwartet, dass in der kurzen Frist mit den Auswirkungen der schlimmsten Rezession seit den 1970er Jahren zu kämpfen.

Die Wirtschaft dürfte um 1,8 Prozent für das gesamte Jahr 2013 schrumpfen.

BES hatte zuvor gesagt, dass der Höhepunkt der überfälligen Kredite könnte am Ende dieses Quartals oder Anfang des nächsten kommen.

Die Bank sagte, es verstärkt Rückstellungen für faule Kredite, Schulden und Vermögenswerte von knapp über 1 Mrd. Euro in den neun Monaten, 42 Prozent mehr als vor einem Jahr. Er sagte, dies spiegelt sich "die Auswirkungen der wirtschaftlichen Rezession auf die Kunden Bonität und Sicherheiten eingeräumt und erholte Darlehen verbunden".

Obwohl BES "internationalen Division, die in Afrika, Brasilien, Spanien und Großbritannien umfasst, hatte einen Gewinn von fast 31 Millionen Euro sackte er um 61 Prozent gegenüber dem Vorjahr vor allem auf die Bereitstellung in der Rezession-Hit Spanien.

BES Aktie schloss 2,6 Prozent niedriger, bevor die Ergebnisse bekannt gegeben wurden, während die breiteren Lissabon Markt fiel 1,3 Prozent. ($ 1 = € 0,7250) (Reporter Andrei Khalip, Bearbeiten von Patrick Lannin)
* Net interest income down 15 pct to 767 mln, but improvesin Q3* International division's profit slumps on provisions inSpain* Signs of quarter-on-quarter improvement in net interestincome, provisions
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

78 Postings, 1239 Tage Klausi MausiAufwärts?

 
  
    #204
13.12.13 11:20
Die Zahlen sind zawr nicht überragend, aber auch nicht schlecht.
Eigentlich ist das gesamte Umfeld für einen Einstieg geeignet.

Hat jemand dazu mehr Infos bzw. eine Meinung?  

2515 Postings, 1754 Tage mamex7BES

 
  
    #205
17.12.13 12:29
sollte es in den nächsten Jahren besser gehen.
Leider wurde hier mehrmals eine Kapitalerhöhung durchgeführt.

Denke ca. 2-3 Euro sollte BES Wert sein.

Also noch viel Potential nach oben ..... min. 100%
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Ticker

 
  
    #206
18.12.13 19:44
19:36

Portugal: Ab dem nächsten Jahr wird die Straßenbeleuchtung stark eingeschränkt, und teilweise sogar ganz abgeschaltet. Damit sollen die Energiekosten von derzeit mehr als €1 Mio halbiert werden.

Portugal: Erzeugerpreise im November -0,3% nach revidiert -0,4% (-0,6%) im Vormonat (m/m).

Portugals Premier Portas: Ein Haushaltsdefizit von 5,5% des BIP ist in diesem Jahr erreichbar

Portugals Premier Portas: Sind weiterhin auf Kurs um die Hilfsprogramme der Troika im Juni wie erwartet zu verlassen

DBRS bestätigt das Rating von Portugal (foreign currency & local currency) mit "BBB". Ausblick jeweils negativ.

Portugal: Verbraucherpreise im November -0,2%. Erwartet wurden 0,0% nach -0,2% im Vormonat (y/y).

Portugal: Handelsbilanzsaldo im Oktober -€1,1 Mrd nach -€0,9 Mrd im Vormonat.

Portugal: BIP im dritten Quartal (2. Veröffentlichung) +0,2%. Die Erstschätzung lag ebenfalls bei +0,2% (q/q).

Quelle: Ticker
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2515 Postings, 1754 Tage mamex7BES-Anleihe in Portugal

 
  
    #207
1
08.02.14 21:28
Erstmals seit vier Jahren legt ein portugiesischer Emittent wieder eine Unternehmensanleihe auf: Banco Espirito Santo (BES) begibt eine zehnjährige Anleihe im Volumen von 750 Millionen Euro. Die nachrangige Anleihe werde mit 7,125 Prozent verzinst, berichteten Banker, die mit der Vorbereitung der Emission befasst waren.

Sie werde der Bank förmlich aus den Händen gerissen. Rund 300 interessierte Anleger hätten Gebote für insgesamt etwa 3 Milliarden Euro abgegeben.

Die hohe Nachfrage ist ein neuerlicher Hinweis darauf, dass die Anleger wieder Vertrauen zu Portugal und anderen finanziell angeschlagenen Ländern am Rand der Eurozone fassen. Seitdem die finanziellen Probleme des Landes im Jahr 2010 akut wurden und Portugal im Jahr darauf von der Troika aus EZB, EU und IWF gerettet werden musste, war der portugiesische Markt für Unternehmensanleihen praktisch ausgetrocknet. Andererseits zeugt das Interesse an der Emission auch vom Renditehunger der Anleger in einem Markt, in dem Unternehmensanleihen immer weniger Zinsen abwerfen.

"Die Anleger können sich wieder für die Peripherie erwärmen", sagt Robert Montague, Analyst bei ECM Asset Management. Mehr noch suchten die Investoren nach attraktiven Renditen. Weil die jüngsten Emissionen von Geschäftsbanken aus Kerneuropa eher durchwachsen gewesen seien, sähen sich die Anleger nach etwas Besserem um.

Nachrangige Schuldverschreibungen gelten als riskanter als erstrangige. Ihre Inhaber laufen eher Gefahr, Verluste zu erleiden, wenn der Emittent in Zahlungsschwierigkeiten kommt, denn ihre Ansprüche werden erst dann bedient, wenn die der sogenannten Senior Bondholders erfüllt sind.

Quelle: WSJ Online
-----------
Carpe diem

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Wie sich die Portugiesen durch die Krise tricksten

 
  
    #208
1
08.02.14 21:38
Während die Eurokrise noch tobte, übertrafen sich die gebeutelten südeuropäischen Konzerne mit abenteuerlichen Finanzkonstrukten. So behalf sich eines der größten portugiesischen Konglomerate - die Espirito Santo International - im Jahr 2011 mit einem tiefen Griff in die Trickkiste. Da Portugal praktisch keinen Zugang mehr zu den internationalen Kapitalmärkten hatte, verkaufte man einfach über 21 Monaten hinweg Schulden von insgesamt mehr als 6 Milliarden Euro an einen hauseigenen Investmentfonds.

Mit dem gewagten Schritt erhöhte der Mischkonzern das Risiko für seine Investoren gewaltig. Doch die Wette ging schließlich auf. Das Konglomerat konnte seinen Betrieb aufrechterhalten, institutionelle Investoren und Kleinanleger des Fonds ES Liquidez erhielten ihr Geld samt Zins und Zinseszins zurück. Eigentlich war der umstrittene Schritt auch völlig legal. Aber das abenteuerliche Finanzmanöver unterstreicht, welche finanziellen Verrenkungen die Konzerne, einschließlich der Banken, machten, um die Krise in der Region zu überleben.

In Spanien eckten Kreditinstitute mit den Aufsichtsbehörden an, indem sie riskante Vorzugsaktien in Höhe von mehreren Milliarden Euro an Kleinanleger verkauften. Sie priesen diese als simple Sparprodukte an. Viele der Kunden verloren einen Teil ihrer Ersparnisse, die sie in die Vorzugsaktien gesteckt hatten. Der Grund: Die Kreditgeber wurden nach einer schweren Schieflage verstaatlicht. In Italien mussten einige Stiftungen entweder kräftig Schulden aufnehmen oder massiv Kapital in Banken pumpen, die ihnen gehören. Diese Stiftungen müssen sich jetzt irgendwie über Wasser halten.
Espirito Santo ging sehr hohe Risiken ein

In Portugal war die Lage besonders düster. Das Land musste 2011 ein internationales Rettungspaket in Anspruch nehmen. Espirito Santos vielgerügter Schachzug setzte die Anleger der Espirito Santo Bank einem äußerst hohen Risiko aus, beklagen sich Buchhaltungsexperten und Juristen.

Der hauseigene Fonds ES Liquidez hatte an einem Punkt in seinen Aktiva rund vier Fünftel Wertpapiere der Konzernmutter und ihrer Töchter stehen. Sie sollten auf dem Papier eine relativ risikolose und konservative Anlageform sein. "Selbst wenn der Fonds korrekt bewertet wurde, ist es fragwürdig, Anleger einem so hohen Kreditrisiko auszusetzen", ärgert sich Dozent Edmund-Philipp Schuster von der London School of Economics. "Der Interessenkonflikt war klar."

Das Risiko sei sogar noch höher gewesen, meinen Experten, denn Espirito Santo habe den Wert seiner wichtigsten Vermögensposition - einer Beteiligung - zu hoch angesetzt. Dadurch sah das Konglomerat finanziell gesünder aus, als es in Wirklichkeit war. Der Mischkonzern wehrt sich: Man habe sich strikt an die Regeln gehalten. Die Investoren wollten, dass der Fonds in Unternehmenswertpapiere investiert. Die Aktiva seien zudem korrekt bewertet worden.

Vergangenen Monat beschränkte der portugiesische Finanzaufseher CMVM die Summe, die ein Fonds in eine zum Konzern gehörende Firma investieren darf, auf 20 Prozent der Aktiva. Andere portugiesische Banken waren dem Vorbild von Espirito Santo gefolgt, allerdings mit geringeren Summen. Die Regulierungsbehörde will nach eigenen Angaben mit ihrem Schritt für eine ausreichende Risikostreuung und die Vermeidung von Interessenkonflikten sorgen. ES Liquidez hält inzwischen nur noch knapp 12 Prozent an Papieren der Konzernmutter, versichert Espirito Santo. Damit erfülle man die neuen Regeln.

Zu Espirito Santo zählen ein umfangreiches Immobilienportfolio, eine Hotelkette, ein Krankenhausbetreiber in Portugal und diverse Auslandsaktivitäten. Dem Konzern gehört ein Drittel von Espirito Santo Financial, dem Holdingunternehmen von Banco Espirito Santo, die wiederum ES Liquidez kontrolliert. Die Bank ist mit einer Bilanzsumme von mehr als 80 Milliarden Euro die zweitgrößte in Portugal.
Ein Problem für die Überwachung der ganzen Branche

Die umstrittene Finanzkonstruktion rief inzwischen auch die Zentralbank auf den Plan. "Die Existenz solcher Verbindungen stellt ein Problem für die Überwachung der Finanzbranche dar. Es dürfte nicht mehr ausreichen, einen Sektor separat zu überwachen, um die Stabilität der Branche als Ganzes zu gewährleisten", erklärten die Notenbanker, die Kreditgeber aber keine Investmentfonds kontrollieren.

Es Liquidez hat auch Anleger, die Kunden der Banco Espirito Santo sind. Die Bank vertreibt die Papiere durch ihre Filialen und ihre Vermögensverwaltung. Der Fonds sagt seinen Kunden, dass die Kredite kurzfristig sind und eine Rendite von ungefähr 4 Prozent im Jahr abwerfen. Auf seiner Webseite heißt es klipp und klar: Der Fonds kann so viel in Töchterunternehmen von Espirito Santo investieren, wie er möchte. Ein potenzieller Interessenkonflikt wird eingeräumt. Die Anleger können aber jederzeit aus dem Fonds aussteigen, ohne dafür mit Strafzahlungen belegt zu werden.

Einige Experten halten die finanzielle Situation von Espirito Santo International für vertrackter als es nach außen scheint. Das Unternehmen habe seinen Anteil von rund einem Drittel an der Espirito Santo Financial Group im Geschäftsbericht 2012 mit rund 1,55 Milliarden Euro bewertet. Das liege jedoch massiv über der Marktbewertung. Anhand des Aktienkurses ergibt sich eine Bewertung der Beteiligung von gerade einmal 365 Millionen Euro, weniger als ein Viertel des Werts in den Büchern. Würde der Anteil korrekt bewertet, wäre es um die finanzielle Gesundheit des Konzerns schlecht bestellt, warnt Antonio Samagaio, seines Zeichens Professor für Wirtschaftsprüfung an der ISEG-Lisbon School of Economics and Management. Die Schulden würden in diesem Fall die Aktiva übersteigen.

Espirito Santo International hält dagegen: Es gebe Regeln, wonach Unternehmen von der Marktbewertung abweichen dürfen, wenn der entsprechende Markt illiquide sei. Portugals Rezession habe die Aktien von Espirito Santo Financial deutlich zu tief gedrückt. Außerdem müsse bei der Bewertung ein Aufschlag für eine weitestgehend Kontrollmehrheit eingerechnet werden. Für diesen Fall seien etwa Marktmultiplikatoren für vergleichbare Firmen heranzuziehen.

Einige Wirtschaftsprüfungsexperten widersprechen dem Konglomerat energisch. Der Handel mit Aktien der Finanzgruppe sei bei weitem nicht illiquide. Sie seien Teil des portugiesischen PSI-Index, der die 20 meistgehandelten Aktien der Lissabonner Börse umfasse. Schuster von der London School of Economics hinterfragt auch den "Kontrollaufschlag" kritisch. "Wenn Espirito Santo International seine Kontrolle verkaufen würde, wäre es sehr unwahrscheinlich, dass der Konzern damit vier Mal so viel erzielt wie den Marktwert."

Quelle: WSJ Online
-----------
Carpe diem

2515 Postings, 1754 Tage mamex7BES liefert immer bessere Zahlen

 
  
    #209
2
23.02.14 10:01
Der Finanzsektor im Zeichen der Krise: Banken in Portugal mit Rekordverlusten - Wirtschafts- und Finanzportal Nachrichten - NZZ.ch
Die Banken in Portugal blicken auf ein negatives Rekordjahr zurück. Unter dem Strich verloren die sechs grössten Institute mehr als 2 Mrd. €. Sie haben ihre Bilanzen jedoch bereinigt und ihre Kapitalpolster verstärkt.
-----------
Carpe diem

2515 Postings, 1754 Tage mamex7Troika erhöht Wachstumsprognose für Portugal

 
  
    #210
01.03.14 22:40
LISSABON--Die für das portugiesische Hilfsprogramm verantwortliche Troika hat sich zuversichtlich zu den Aussichten des Landes geäußert. Damit wird ein weiteres Signal gegeben, dass Portugal in wenigen Monaten finanzielle Unabhängigkeit erreicht. Wie der portugiesische Ministerpräsident Paulo Portas am Freitag sagte, rechnet die Troika aus EU, IWF und EZB nun mit einem Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent in diesem Jahr. Zuvor war sie von 0,8 Prozent ausgegangen.

Die Prognose für die Arbeitslosigkeit wurde auf 15,7 von zuvor 16,8 Prozent gesenkt. Grund für die besseren Aussichten seien das unerwartet starke Exportwachstum sowie die Zunahme an Investitionen.

Seine Sparauflagen hat Portugal nach Ansicht der Troika von Europäischer Zentralbank, EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds wenige Monate vor der geplanten Rückkehr an die Finanzmärkte weitgehend erfüllt. Die Troika-Experten stellten Lissabon einwöchiger Prüfung ein "positives" Zeugnis aus. Der Befund ebnet den Weg für die Auszahlung der nächsten Kredittranche der Europartner von 2,5 Milliarden Euro.

Das Land sprang im Mai 2011 unter den Euro-Rettungsschirm. Im Gegenzug für ein Hilfsprogramm im Volumen von 78 Milliarden Euro musste ein rigoroses Sparprogramm umgesetzt werden. Ab dem 17. Mai will Lissabon finanziell wieder auf eigenen Füßen stehen und das Rettungsprogramm beenden. Davor wird die Troika ein letztes Mal die Reform- und Konsolidierungsbemühungen unter die Lupe nehmen.

Die im Gegenzug für die Notkredite umgesetzten Sparmaßnahmen hatten zunächst zu einer Verschärfung der Rezession beigetragen, die Arbeitslosigkeit hat ein Rekordniveau erreicht. Allerdings ist die Wirtschaft inzwischen wieder angesprungen.

Am Donnerstagabend hatten landesweit abermals tausende Menschen gegen die von den internationalen Geldgebern erzwungenen Sparmaßnahmen protestiert. Alleine in Lissabon zogen etwa 2000 Demonstranten zur Residenz von Ministerpräsident Passos Coelho. Der Gewerkschaftsverband CGTP hatte zu den Kundgebungen aufgerufen. Die Gewerkschaften kämpfen insbesondere gegen Lohnkürzungen im Öffentlichen Dienst, Rentenkürzungen und Einschnitte im Gesundheits- und Bildungswesen.
Quelle:
Mit Material von AFP.  
-----------
Carpe diem

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben