Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 268 4030
Talk 72 2221
Börse 142 1308
Hot-Stocks 54 501
DAX 18 263

BP Group

Seite 1 von 241
neuester Beitrag: 17.11.14 13:24
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 6017
neuester Beitrag: 17.11.14 13:24 von: hclsf87 Leser gesamt: 754515
davon Heute: 265
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  

858 Postings, 2233 Tage B.HeliosBP Group

 
  
    #1
38
15.10.08 12:18
BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen ? Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika ? und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  
5991 Postings ausgeblendet.

61 Postings, 277 Tage alex144-

 
  
    #5993
04.11.14 17:18
Verdammt, wie immer bei dieser Aktie kaum kauf ich nach schon fallen die Kurse. Aber da lange dirn bleiben will kann ich das verkraften  

670 Postings, 1714 Tage bobby21Der

 
  
    #5994
04.11.14 22:45
Kursrückgang ist doch im Dividendenabschlag begründet? Oder irre ich mich da?  

262 Postings, 321 Tage Bezahlter Schreiber.Ex-Divi

 
  
    #5995
04.11.14 22:57
Du irrst leider. Dividendenabschlag ist am 6.11. Das war heute wegen erneuten Ölpreisrückgang.  

1481 Postings, 787 Tage Mexico ManDividende wahlweise in Aktien

 
  
    #5996
07.11.14 10:07
wie macht ihr das? Aktien oder Cash?  

61 Postings, 277 Tage alex144-

 
  
    #5997
1
07.11.14 11:22
Eher Cash, die Dividende die ich bekomme ist zu gering, da lohnen sich die Aktien wegen der Gebüren meiner Bank nicht wirklich. Lieder das Geld auf Sparbuch und nach der nächstens oder übernächsten Ausschüttung nachkaufen  

111 Postings, 235 Tage OGfox@mexico man

 
  
    #5998
1
07.11.14 11:31
ließ doch mal die einträge vor ein zwei seiten da wurde schonmal über pro und contra gesprochen

ich für meinen teil nehme immer cash da ich selbst bestimmen möchte wann ich die aktien nachkaufe und ob ich die aktien nachkaufen.

 

1481 Postings, 787 Tage Mexico Manok danke schonmal

 
  
    #5999
07.11.14 13:33
aber wie ist das jetzt, zahlt man auf die Cash-Divi bei BP nun ausländische Quellensteuer oder nicht?  

312 Postings, 794 Tage Timo1990Quellensteuer

 
  
    #6000
1
07.11.14 14:18
Großbritanien hat keine Quellensteuer für dt. Anleger.  

1481 Postings, 787 Tage Mexico Manok dann wird es bei mir wohl auf

 
  
    #6001
07.11.14 14:39
Cash-Dividende rauslaufen. Nachkaufen kann ich dann ja immer noch manuell. Anders wäre es gewesen wenn man durch die Stockdivi eine eventuelle Quellensteuer-Zahlung umgehen hätte können.  

17 Postings, 23 Tage Bernd_56Hallo wer kennt sich von euch gut mit Ölaktien aus

 
  
    #6002
07.11.14 19:59
bin bei BP ein gestiegen würde aber gerne mehr in dem Bereich investieren die Vergleich bare Dividenden Zahlen und das auch Schon  Jahre lang tun  Danke  im Vor Raus  

111 Postings, 235 Tage OGfoxölaktien

 
  
    #6003
09.11.14 09:34
Schau dir mal shell oder total beide schon lange am markt tätig aber bei diesen aktien musst du quellensteuer zahlen

Als Alternative dazu gibts noch ExxonMobil die zahlen zwar weniger Divi sind aber laut warren buffet so rentabel wir kein anderes unternehmen.

Entscheiden musst du aber alleine

 

312 Postings, 794 Tage Timo1990Alternativen

 
  
    #6004
6
09.11.14 14:01
Quellensteuer ist nur ein Problem, wenn man sich im Freibetrag bewegt, oder es mehr als 15 % sind (15 % werden angerechnet auf die Abgeltungssteuer). Sonst ist es aus deutscher Sicht egal, oder sogar vorteilhaft, wenn man Quellensteuer zahlt, weil man damit den Soli senkt.


Big Oil

Die Europäer:
Shell - sehr Gas und Downstreamlastig (viele Raffinerien und Tankstellen)
BP - Öllastig, Fokus auf Tiefseeöl
Total - Quellensteuerproblem

Die Amerikaner:
Chevron - Öllastig
Exxon - Gas und Downstreamlastig


Zur Dividende ist zu sagen, dass die Amerikaner verstärkt Aktien zurückkaufen und darum geringere Dividenden aufweisen. Unter dem Strich ist das aber kein Nachteil.

Die US Unternehmen sind effizienter und margenstärker. Sie sind damit sicherer. Auf der anderen Seite haben Unternehmen wie BP aber auch eine günstigere Bewertung und eben auch noch bei der Effizienz mehr Luft nach oben. Die Europäer würde ich daher als riskanter aber auch chancenreicher einstufen.

Eine gute Mischung ist sicher nie verkehrt. Man könnte auch einfach Exxon, Chevron, Shell und BP gleichzeitig halten. Jedes Unternehmen hat seine eigenen Vorzüge.  

131 Postings, 739 Tage JAM_JOYCEoha - warum diese aussage

 
  
    #6005
10.11.14 14:52
BP CEO: Beabsichtigen keinen Verkauf von Rosneft-Anteilen
BP plc14:33:515,63 ?-0,28%
Neftyanaya Kompaniya Rosneft12:51:474,36 ?5,54%..
vor < 1 Min (14:50) - Echtzeitnachricht - Jandaya

wäre jetzt auch nicht das beste...  

17 Postings, 23 Tage Bernd_56so hab mich jetzt mal

 
  
    #6006
1
11.11.14 18:35
durch die 209 Öl und Gas Firmen in Nord Amerika durch geklickt jetzt bin ich  Blatt  

1169 Postings, 1252 Tage QuintusBernd

 
  
    #6007
2
13.11.14 08:44
Danke für die Info, hoffe es geht jetzt wieder besser  

259 Postings, 82 Tage hclsf87BP : die 2015-er dividende aus der substanz?

 
  
    #6008
1
13.11.14 18:46
http://www.ariva.de/news/...uf-Neutral-und-Ziel-auf-500-Pence-5210177

wenn bp die 2015-er dividende aus der substanz zahlt, dann ist das nicht so dolle! da ist die dividendenrendite auch keine beruhigungspille.
gesicherte recherche von JP Morgan?



 

259 Postings, 82 Tage hclsf87@6008 , BP bietet fuer mich trotzdem

 
  
    #6009
13.11.14 18:52
weiterhin mehr Chancen als Risiken.
nur meine meinung und keine empfehlung!  

1 Posting, 11 Tage workaBP

 
  
    #6010
1
13.11.14 20:00
Ich denke nicht, dass JPMorgan nicht an die Zukunft von BP glaubt. Schließlich sind halten sie fast 30% am Unternehmen. Selbst wenn Teile der Dividende in 2015 fremdfinanziert werden sollten, geht davon die Welt nicht unter.

Das Risiko bezüglich Rußland ist für mich nur temporärer Natur. In ein paar Monaten/Jahren wird hier niemand mehr drüber sprechen. BP sollte an der Rosneft-Beteiligung festhalten und nicht mal daran denken sie zu verkaufen.

Weiterhin denke ich nicht, dass der Ölpreis langfristig unter 80 Dollar bleiben wird. Hier hat kein Akteur wirkliches Interesse dran. Das sind meiner Meinung nach auch nur politische Spielereien von Saudi-Arabien, Rußland und den USA.
Und selbst wenn der Ölpreis auf dem aktuellen Niveau bleiben wird, stellen sich die Unternehmen darauf ein. Es ist eher positiv für BP, weil die Ölgewinnung aus Schiefer wesentlich teurer ist als die Förderkosten von BP und somit zurückgehen wird.

Ich kenne aktuell kaum eine bessere Investment-Möglichkeit.  

1169 Postings, 1252 Tage Quintusworka

 
  
    #6011
13.11.14 21:16
Ich auch  nicht  

259 Postings, 82 Tage hclsf87oelpreis unter 80.

 
  
    #6012
14.11.14 09:48
http://www.ariva.de/news/...ahrt-Brent-faellt-unter-80-Dollar-5213889

man lasse sich deswegen nicht ins boxhorn jagen ;-)   die chancen bleiben trotzdem!

keine empfehlung, nur meine meinung.  

1396 Postings, 2555 Tage Floyd07Urteil von Richter Carl Barbier

 
  
    #6013
2
14.11.14 09:57
aus New Orleans: BP ist wegen grober Fahrlässigkeit Schuld an der Ölkatastrophe. BP sei zu 67% daran Schuld, Transocean zu 30% und Halliburton zu 3% (Quelle: Mopo online).
Interessant ist, dass die US-Firma Halliburton sehr gut dabei wegkommt, obwohl ihre realistische Schuld 3% bei weitem übertreffen dürfte.  

111 Postings, 235 Tage OGfoxNachgekauft

 
  
    #6014
1
14.11.14 12:23
Ich habe gestern zu 5,45 nachgekauft und sehe auch mehr Chancen als Risiken, wobei ich nur auf Divi aus bin und nicht auf Kursgewinne.

 

259 Postings, 82 Tage hclsf87@6014, OGfox, auf alle Fälle größere Chancen,

 
  
    #6015
17.11.14 10:09
der Meinung bin ich auch. Die Div. ist Spitze (ich liebe auch die Div. aus GB... keine ausl. Quellensteuer!), aber wenn Du in erster Linie "Dividendenjäger" bist, dann sollte man die Info von JP Morgen im Hinterkopf behalten, daß BP die 2015-er Div. aus der Substanz zahlen dürfte. Ich kann dies zahlentechnisch nicht nachvollziehen, aber eine Ente sollte deren Analyse diesbezgl. nicht sein. Was die alles in 2015 reingerechnet haben, haben sie ja nicht angeführt (Ölpreisentwicklung und daraus Gewinnerwartung etc.?).
Kann mir nichtvorstellen, daß bei BP nur die Div. zählen soll, dafür gibt es doch einige Risiken (nur derzeit temporär!). Für mich steht BP auch für positive Kursentwicklung, trotz des Ölpreisverfalles i.M.

Ohne Interesse an Kursentwicklung, sondern nur Dividende, würde ich mir etwas (nur Blue-Chips!) aus dem Pharmabereich oder Nahrung/Haustechnik suchen. Dort ist das Risiko wesentlich begrenzter und hat einen extrem engen Spread, teilweise zwischen nur 1,1 und 1,5 bei konstanterem Wachstum, wenn auch auf einem niedrigeren Niveau, aber stetiger. Da gibt es auch "Perlen", die um die 3% + kontin. Steigerung ausweisen.

Meine Meinung und keinerlei Empfehlung zum Handeln!  

111 Postings, 235 Tage OGfox@hclsf87

 
  
    #6016
1
17.11.14 11:50
erstmal danke für deine ausführliche meinung :)

Du musst wissen ich habe zwei Depos eines für kurzfristige Anlage und eins in dem ich nur zukaufe und nichts mehr verkaufe.

In das zweite ist für meine Rente (oder Frührente falls es gut laufen sollte :D) gedacht, da diese aber nun noch  über 20 Jahre hin ist kann ich darüber hinwegsehen das BP nun einmal die Divi aus der Substans zahlt hauptsache am ende bringt das Depo eine ordentliche jährliche ausschüttung.

Nebenbei denke ich das JP davon ausgeht das BP die Rückstellung für die Strafen erweitern werden müssen wodurch der Gewinn welcher für die Divi ausschüttung übrig bleibt sinken dürfte.

Zum thema sinkende Öl preise habe ich gestern einen interessanten Artikel gelesen.
Laut diesem führt der Schiefer Boom in den USA zur zeit zu einem Energie überschuss auf dem Markt welcher zu fallenden Öl preisen führt und damit Konzerne wie z.B. unter Druck setzt.

Nur wird sich dieses Problem laut dem Artikel von alleine lösen, da die Öl Förderer weniger verschuldet sind als die Schiefer Gas Förderer. Bedeutet sinken die Preise immer weiter für Energie kommen wird die Schiefer Gas förderung eingestellt das sie dann nicht mehr ausreichend rentabel ist und der Öl-Preis steigt wieder.

leider habe ich auf der Arbeit nicht ausreichend zugriff auf das Internet um eine Quelle anzufügen aber ich hoffe man kann meine auf die schnelle geschriebene zusammenfassung nachvollziehen  

259 Postings, 82 Tage hclsf87OGfox, das mit den 2 depots finde ich interessant!

 
  
    #6017
17.11.14 13:24
Wenn du mit einem depot so stark auf rentenzeit zielst, dann mach dir, aus gruenden einer relativen sicherheit, doch maldie gedanken wegen nahrung, haushalt, pharma, vielleicht hast du ja scho alles berrecksichtigt. Relative "geborgenheit" bieten sicher dort z.b. nestle, reckitt benckiser, procter&gamble, jonson&johnson, novartis u.a. an oder aus dem dax besonders henkel, beiersdorf, bayer... um nur ein paar zu nennen, die bekannt sind und eine gewisse historie zu bieten haben.

Ist aber nur meine meinug und keinesfalls eine empfehlung!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben