Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 72 1252
Talk 28 985
Börse 27 190
Hot-Stocks 17 77
Rohstoffe 14 56

BP Group

Seite 1 von 264
neuester Beitrag: 02.12.16 02:49
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 6598
neuester Beitrag: 02.12.16 02:49 von: Der clevere . Leser gesamt: 1025484
davon Heute: 92
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
262 | 263 | 264 | 264  Weiter  

858 Postings, 2981 Tage B.HeliosBP Group

 
  
    #1
42
15.10.08 12:18
BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen ? Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika ? und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
262 | 263 | 264 | 264  Weiter  
6572 Postings ausgeblendet.

602 Postings, 983 Tage OGfoxq Zahlen

 
  
    #6574
25.07.16 14:56
kommen morgen sollten diese nicht wie erhofft sein dürfte die aktie erstmal ordentlich fallen.

Ich für meinen Teil sehe keinen Handlungsbedarf sollte die Aktie wieder fallen werde ich die position nochmal vergrößern sollten die zahlen gut sein erfreue ich mich weiter an den gewinnen und der Divi  

602 Postings, 983 Tage OGfoxBp Zahlen schlechter als erwartet

 
  
    #6575
26.07.16 08:32
 LONDON (dpa-AFX) - Der Ölkonzern BP  leidet weiterhin
unter dem Ölpreisverfall. Der bereinigte Gewinn zu Wiederbeschaffungskosten
belief sich im zweiten Quartal auf 720 Millionen US-Dollar, wie BP am Dienstag
mitteilte. Das lag deutlich unter den Erwartungen der Analysten, die mit 819
Millionen Dollar gerechnet hatten. Im Vorjahr hatte BP noch 1,3 Milliarden
Dollar verdient.

   Herausgerechnet wurden dabei die Kosten im Zusammenhang mit der Explosion
der Ölplattform "Deepwater Horizon". Vergangene Woche hatte BP mitgeteilt, dass
den Konzern das Unglück im Golf von Mexiko, bei dem 2010 elf Menschen ums Leben
kamen und das Meer großflächig mit Öl verseucht wurde, insgesamt 62 Milliarden
Dollar kostet. Auch im zweiten Quartal verbuchte BP wieder hohe Belastungen,
wodurch unter dem Strich ein Verlust von 2,2 Milliarden Dollar anfiel. BP ist
der erste der großen Ölmultis, der seine Quartalszahlen veröffentlicht./she/stb

--------------------------------------------------

jetzt bin ich gespannt was der Markt daraus macht  

108 Postings, 3217 Tage chuchoheute verkauft

 
  
    #6576
26.07.16 10:46
habe lieber heute Kasse gemacht. Bin weiterhin von BP überzeugt, glaube aber (hoffe?), dass man hier wieder billiger einsteigen kann. Verzichte dann liebermal auf die Dividende, wenn man gleichzeitig 10% Gewinn über die Kursdifferenz einfahren kann. Leider sieht es so aus, dass sich der Ölpreis weiterhin verbilligt, was einen an der Tankstelle erfreut aber dem BP Kurs nicht so gut tut. Wenn der Kurs unter 5 fällt (fallen sollte) steige ich wieder ein.  

37 Postings, 715 Tage Robert5ok,

 
  
    #6577
26.07.16 16:01
ich würde position halten, Gebühren betrachtet und, da du ja recht spät reagiert hast,
viele werden nicht verkaufen, da es schon schlimmer aussah von den zahlen und aussichten, div. wird viele eher für halten stimmen, daher schwankung eher gering nach unten  

259 Postings, 1025 Tage alex144Ich halte auch

 
  
    #6578
26.07.16 21:35
und werde mich sowas von ärgern wenn Bp wieder unter 5 fallen sollte. Aber bei BP ist für mich die dividende entscheidend. Das ist eine Aktie für meine Rente und deshalb möchte ich höchstens Nachkaufen und nicht verkaufen.    

37 Postings, 715 Tage Robert5jo

 
  
    #6579
27.07.16 00:43
jo ich mein von 5,2 müsste es ja deutlich unter 5 gehen damit es sich lohnt (kauf+verkauf) + ev. div falls zu falschem zeitpunkt

und wenn es passiert einfach zweite position nachschießen, so seh ich das, also bei 4,5 - X

hatte schon bei südzucker damals zu schnell zu +- 0 verkauft, und bei cola zuwenig gewinn herausgeholt genauso wie bei daimler, meine strategie 1 pos kaufen etwas warten 2 pos kaufen und eine für schnellen gewinn und eine für langfristig fährt man eig immer ganz gut, so mach ich s mittlerweile seither, auch bei bp habe gewinne (33% der aktien) kurz vor brexit(weil ich da in urlaub ging) verkauft und rest lass ich mal liegen, müsste schon weit runter und dann kauf ich wohl eh einfach nach....  

602 Postings, 983 Tage OGfoxintraday

 
  
    #6580
1
27.07.16 11:05
die aktie steht heute schon wieder 8 cent höher als gestern zwischen 9-11 uhr.
ich denke auch dass es um bp schon mal schlechter stand und auch damals alles gut ausging. ebenfalls verschließt bp nicht die augen vor den problemen sondern geht sie aktiv an indem personal abgebaut wird kosten gesenkt werden und projekte verkauft oder auf eis gelegt werden. wenn zu diesen eingeleiteten maßnahmen ein leicht steigender Ölpreis hinzukommt sollte das eine gute hebelwirkung auf den Gewinn haben  

37 Postings, 715 Tage Robert5hey,

 
  
    #6581
08.09.16 18:44
wann bekommt man eig. die Dividende, also exdiv. tag war ja august, dann dacht ich etwa 7.9 müsst diese drauf sein,.... wann kommt die und wo kann ich das zuverlässlich nachschauen?  

37 Postings, 715 Tage Robert5ah

 
  
    #6582
09.09.16 15:45
stand ja im brief, 19.9.....
na ja passiert  

35 Postings, 1025 Tage BernstedterDividende

 
  
    #6583
20.09.16 10:03
So Dividende kam gestern an, 1€ mehr als letztes mal ;)

Allerdings überlege ich ob es überhaupt Sinn macht BP weiter zu halten. Überlege die Anteile zu verkaufen und dann in meine schon vorhandene Shell zu investieren. Dort gibt es mehr Dividende und ich müsste nicht ständig wie bei Flatex das nur mal ist, 5€ Gebühren auf die Dividende zahlen bzw. dann nur noch für die Shell Dividende.

Unternehmenstechnisch kann ich nicht sagen das BP irgendwie besser als Shell da steht.  

706 Postings, 2496 Tage frischi@Bernstedter

 
  
    #6584
20.09.16 11:12
was für eine Gebühr musstest du denn bezahlen?
Bei mir wurde nichts abgebucht außer 1,50? für Kapitaltransaktion Ausland.
 

602 Postings, 983 Tage OGfoxBP und Shell

 
  
    #6585
21.09.16 09:19
ich halte auch beide Aktien und werde dies auch weiterhin machen. Ich fühle mich mit zwei Unternehmen einfach besser aufgestellt in Zeiten von niedrigen Ölpreisen  

602 Postings, 983 Tage OGfox+4,8%

 
  
    #6586
29.09.16 09:49
und das nur wegen der Meldung der OPEC...

ich persönlich halte solche Ausbrüche nach oben für wenig nachhaltig freue mich aber natürlich trotzdem darüber.

Ihr wisst ja politische Meldungen haben kurze Beine oder so...  

1017 Postings, 3996 Tage muppets158Halo OGFox

 
  
    #6587
1
29.09.16 12:09
naja, wenn man weniger produziert, wird das Überangebot kleiner, welches bisher da ist. Wenn irgendwann die Nachfrage steigt werden die Lager leer und dann steigt der Preis noch weiter. Interessant ist, was jetzt die anderen Länder (USA, Russland, China sowie Kanada machen. Nur wenn die ihre Produktion steigern, bleibt das Überangebot, wo aber kaum einer was verdient. Daher wäre es nur konsequent wenn sie nichts ändern. Das ist ein guter Schritt auch für Bp. Steigende Preise sind natürlich auch steigende Gewinne.

Die OPEC ist ja keine Politik, sondern ein Zusammenschluss von den Produktionsländern. Letztlich so etwas wie ein weltweites genehmigtes Kartell mit Preisabstimmung (mal übertrieben ausdrücken). Aber Ölpreise über 50 oder besser noch 70 machen alles Beteiligten das Leben einfacher.  

602 Postings, 983 Tage OGfoxHallo

 
  
    #6588
1
29.09.16 16:44
ja ich teile deine ausführung zum großteil. Leider sind gerade meines wissen einige Firmen in den USA und Kanada sehr angeschlagen und die werden bestimmt zumindest ein bisschen ihre produktion steigern wenn der ölpreis weiter anzieht.

und für mich betreibt die opec auch eine gewisse art der politik, daher kann ich die heutige begeisterung verstehen aber erstmal abwarten was daraus langfristig wird.

mein depot ist zumindest mit RDS und BP Aktien gut bestückt, daher werde ich zumindest bei höheren Spritpreisen mich nicht beschweren. Mich persönlich würde es freuen wenn der Öl-Verbrauch der Welt weiter steigen würde (gerne auch mehr als die paar % vom letztem jahr)  

1017 Postings, 3996 Tage muppets158Hallo OGFox

 
  
    #6589
1
04.10.16 16:37
natürlich macht die OPEC Politik. Für mich ist das ein Kartell, welches aber international anerkannt ist, da es mehrere Staaten und somit nicht nur Firmen beinhaltet, wo über die Produktion letztendlich Preisabsprachen zum Tragen kommen.

Ob diese kleine Einschränkung der Produktion  (max 0,75 Mio Barrel pro Tag) bzw. der Stillstand bei der möglichen Mehrproduktion einen sofortigen Anstieg auf 70 mit sich bringt, bezweifle ich stark. Und die angeschlagenen Firmen in Nordamerika würden mit einer Steigerung der eigenen Produktion nur ihr eigenes Grab schaufeln, da dann der Preis sofort wieder sinkt und sie weiter Verluste schreiben. Auch die sind auf einen Anstieg des Preises letztlich angewiesen. Ab 60 bzw. 70 Dollar geht es allen Beteiligten wesentlich besser. Jeder verdient etwas mehr und der Verbaucher kann und muss es bezahlen. Das sollten die Beteiligten, die vorher auf Teufel komm raus andere vom Markt drängen bzw. schädigen wollten, mittlerweile erkannt haben.

Alles nur meine Meinung.  

3 Postings, 68 Tage SilberpappelBP

 
  
    #6590
04.10.16 18:03
Die Aktie bewegt sich positiv. Mal abwarten, was im November mit der OPEC sich entwickelt, dass steht noch auf wackeligen Füssen. Die Dividende ist ja auch nicht zu verachten.  

857 Postings, 170 Tage odem0,36 ?

 
  
    #6591
10.10.16 18:23

Divi im Jahr sind mir Recht, wenn das so beibt, bleib ich BP noch einige Jahre treu :)



BP-Chef Dudley will Dividende verteidigen

http://mydividends.de/content/...ef-dudley-will-dividende-verteidigen

 

1682 Postings, 3303 Tage Floyd07Die Dividende bleibt bei 10 USC,

 
  
    #6592
2
01.11.16 09:00
obwohl der bereinigte Gewinn um 49% auf 933 Mio. USD gefallen ist.  

1017 Postings, 3996 Tage muppets158Hallo Floyd

 
  
    #6593
1
01.11.16 13:45
das war doch aber zu erwarten. Der bereinigte Gewinn ist für Bp nicht alles. Man muss die Anteilseigner in England (diverse Rentenversicherer) bei Laune halten. Und der Cashflow war hoch genug, um die Dividende zu zahlen  

1935 Postings, 3145 Tage Private BrokerHi Leute...

 
  
    #6594
4
01.11.16 14:37
...ich habe jetzt lange nichts mehr hier geschrieben, gut, dies mag in der Natur der Dinge liegen - BP ist (Ölkrise hin oder her) immer noch ein entspanntes Investment - je entspannter ein Investment ist, desto geringer mag wohl auch der Traffic in einem Forum sein...    ...ich habe kein Problem hiermit ;-)

Dennoch will ich mal wieder ein paar Zeilen niederschreiben, die jüngst veröffentlichten Zahlen sind eine gute Gelegenheit, so denke ich...

Also, dass der Ölmarkt nach wie vor unter gewissen Überkapazitäten leidet wird wohl noch einige Zeit so bleiben, wobei ich hier -nochmals- auf die Effekte welche selbiges (Überangebot) nach sich ziehen wird / bereits mit sich bringt, verweisen:

Zum Einen seien diverse geschmälerte Staatsbudgets erwähnt, selbst die Saudis können sich nicht ewig dieses Preisniveau leisten, trotz deren geringen Produktionskosten, da auf der Ausgabenseite doch einiges zu stemmen ist (diverse Subventionen sowie Vergünstigungen ggü. der eigenen Bevölkerung welche man mit Sicherheit auch nicht gegen sich aufbringen will (Stichwort: arabischer Frühling)), zum Anderen bringen die niedrigen Ölpreise drastische Investitionskürzungen mit sich -> auf längere Sicht werden die Ölpreise wohl (so vermute ich) sobald sich die Investitionskürzungen auf der Angebotsseite bemerkbar machen (die Amis können nicht den ganzen Planeten mit Fracking- Öl versorgen), wieder anziehen...

Sicherlich mag die technische Entwicklung hinsichtlich der Substitution von Öl (E- Autos usw.) auch ein gewisses Einsparpotential, bezogen auf den Ölverbrauch, mit sich bringen, jedoch sind hiermit auch (gewaltige) infrastrukturelle Investitionen sowie -immer noch-  ein gewaltiger Forschungs- und Entwicklungsaufwand von Nöten (Reichweite & Ladezeiten sowie Lebensdauer der Akkus) ...

Doch  selbst wenn die vorgenannten Probleme (halbwegs) in den Griff bekommen werden sollten, muss man sich diese Technologie auch leisten können, und hier wird es wohl noch lange, sehr lange dauern bis dies global realisiert werden kann, zumal (derzeit) fraglich ist in welchen Bereichen eine Substitution überhaupt möglich ist -> Flugverkehr...

Die niedrigen Ölpreise setzen darüberhinaus nicht nur der Ölindustrie selbst, sondern auch dem Bereich der erneuerbaren Energien zu (-> billiger Sprit verringert die Nachfrage nach Alternativen)...    ...doch dies sei nur der Vollständigkeit halber angemerkt...

Generell denke ich, dass sich das Nachfragespektrum in Richtung Gas verlagern wird, da selbiges bei der Verbrennung umweltschonender ist, jedoch bleiben sowohl Öl als auch Gas (in Summe betrachtet) auf absehbare Zeit unverzichtbar -> ein gutes Management einer Ölfirma richtet die jeweiligen Firmen dementsprechend aus, BP hat diesbezüglich beispielsweise eine Kooperation mit CNPC zur Erschließung von Schiefergaslagerstätten arrangiert, vgl. auch

http://www.finanztreff.de/news/...t-die-kaum-beachtet-wurde/11314625#

und hat über die Beteiligung an Rosneft auch einen Fuß in der Tür zu den Öllagerstätten in Russland (wobei ich zugeben muss, dass mir der Fortbestand von TNK- BP lieber gewesen wäre), so das das Portfolio von BP -aus meiner Sicht- sehr schön ist...

Als weiteres Beispiel sei Shell angeführt, Shell hat die BG Group übernommen, welche ihrerseits eine überaus starke Position im Gasgeschäft innehat...

Mein Fazit: sowohl BP als auch Shell haben ein fähiges, zukunftsorientiertes Management in den jeweiligen Zentralen, dahingehend bleiben beide Firmen für mich -ungeachtet der aktuellen Situation am Ölmarkt (welche mit jener in den 90er Jahren vergleichbar ist)- sichere, lukrative Investments...    

Da Dudley die Div (sowie die Ertragsstärke & Zukunft von BP) sichern will, stellt er neben diversen Rentenversicherern auch meine Wenigkeit zufrieden...    ...nun ja, ein entspanntes Investment eben...

MfG PB  

1682 Postings, 3303 Tage Floyd07Hallo muppets,

 
  
    #6595
1
01.11.16 17:07
das ist schon richtig, was du schreibst, aber man kann bei zuletzt ständig sinkenden Gewinnen nicht eine gleich hohe Dividende garantieren. Irgendwann muss man auch deren Höhe bei einem Sparprogramm ins Auge fassen.  

1017 Postings, 3996 Tage muppets158Hallo Floyd

 
  
    #6596
1
01.11.16 18:58
genau das denke ich nicht, wegen der Gelder die in Rente fließen ist Dudley gezwungen weiter zu zahlen. Die Risiken von Deepwater Horizon (frage mich ob die für den Film der demnächst kommt die Filmrechte habe) sind erledigt.

Und der oCF ist mit 4,8 Mia ausreichend gewesen. Da auch Umstrukturierungskosten im Zusammenhang mit dem 7 Mia. Spargrogramm enthalten sind.

Entscheidend ist der Ölpreis. Aber vermutlich hat einigen der Ausblick heute nicht gefallen, da es noch genug Anstrengungen bedarf, um den CF weiter zu steigern.  

119 Postings, 932 Tage DeluraGute sache

 
  
    #6597
01.12.16 18:22
mit der Opec, die kann man ja doch für irgend etwas brauchen die Araber.....  

85 Postings, 177 Tage Der clevere Investo.Divi

 
  
    #6598
02.12.16 02:49
Dividende scheint erstmal gesichert bei Ölpreis > $50  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
262 | 263 | 264 | 264  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben