Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 416 942
Talk 360 787
Börse 42 110
Hot-Stocks 14 45
DAX 13 30

BP Group

Seite 1 von 261
neuester Beitrag: 03.02.16 16:48
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 6502
neuester Beitrag: 03.02.16 16:48 von: Quintus Leser gesamt: 947185
davon Heute: 80
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  

858 Postings, 2674 Tage B.HeliosBP Group

 
  
    #1
42
15.10.08 12:18
BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen ? Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika ? und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  
6476 Postings ausgeblendet.

1887 Postings, 2838 Tage Private BrokerOG...

 
  
    #6478
5
22.12.15 15:15
...wir scheinen einen ähnlichen Investment- Style zu haben - bei vielen Aktien welche mich interessieren, sichte ich -in den entsprechenden Threads- Postings von Dir...

Neben BP sich Shell in's Depot zu holen ist -meiner Meinung nach- eine sinnvolles zweites Standbein, die Div.- Renditen beider sind beachtlich...

Das BP die Ölpreisschwäche nicht so gut überstehen sollte halte ich für eher unwahrscheinlich, im schlimmsten Fall droht (als wie bei allen Ölfirmen sonst auch) eine Div.- Kürzung...   ...und selbige muss ja nicht von Dauer sein...

Das die Rohstoff (Öl) Preise dauerhaft im Keller bleiben halte ich für unwahrscheinlich, früher oder später setzt eine Marktbereinigung ein & alle Produzenten welche unwirtschaftlich fördern (Fracker) und sich nicht mehr refinanzieren können verschwinden (dies ist wohl auch der Sinn & Zweck der OPEC - Strategie die Förderquoten nicht zu senken) - dahingehend lautet meine Devise, sich auf Firmen zu konzentrieren welche (höchstwahrscheinlich) danach noch existent sein werden -> z.B. BP & Shell...

Der Ölmarkt weist für mich derzeit parallelen zu jenem Ölmarkt der 90er Jahre auf, seinerzeit war Asien am Schwächeln & die Förderländer haben sehr fleissig gefördert...   ...bis dem einen oder anderen Aufgefallen ist, daß man sich so auf Dauer selbst kaputt macht...   ...und die Förderquoten wieder gekürzt wurden.

Selbst die Saudis können sich diesen Preisverfall nicht auf Dauer leisten, zwar produzieren sie enorm kostengünstig & selbst bei den aktuellen Preisen profitabel, doch stehen dem schwindenden Profit aus dem Ölgeschäft immense Ausgaben gegenüber...

Dennoch, bis die Ölpreise wieder anziehen, wird wohl noch Zeit vergehen, da 2016 auch der Iran wieder vollumfänglich am Ölmarkt als Anbieter zur Stelle sein wird, gehe ich zunächst davon aus, dass 2016 ein schlechtes Jahr für die Entwicklung am Ölmarkt sein wird & die Preise rückläufig bleiben / auf niedrigem Niveau bleiben werden...

Da ich jedoch auch davon ausgehe, dass alle Oil- Majors unter den Ölfirmen diese Zeit überstehen werden (Downstream sei dank) sammele ich peu a peu weiterhin Ölwerte (BP & Shell) ein...   ...die derzeit üppigen Divs helfen da kräftig mit...

MfG PB  

470 Postings, 676 Tage OGfox@PB

 
  
    #6479
4
22.12.15 16:14
deinen Ausblick auf die Förderländer teile ich (auch im bezug auf den Iran). Aber da ich grundsätzlich meine Anlagen mit einem sehr langem Anlagehorizont tätige verzweifle ich nicht sobald eine Position rot ist im Depot.

Ich halte BP für etwas risikoreicher als Shell, da BP einen großen Teil Rosneftanteile besitzt und sollte Putin im Zuge der Sanktionen und Ölpreisschwäche mal wirklich sehr ernst machen müssen, wird er sich im besten Fall an den Kriegskassen der Konzerne bedienen, im schlimmsten Fall Konzerne verstaatlichen. Beide Fälle würde bei BP zu hohen Abschreibungen führen.

Ist natürlich ein extrem Risiko mit vllt 5-10% Wahrscheinlichkeit.


Wenn du einen ähnlichen Investmentansatz hast wie ich dann freut mich dass es auf ariva noch ein paar normale Menschen gibt die nicht ihr ganzen Geld mit OS, Knock outs und Faktor Zertis verheizen und hinterher die "bösen manipulierten Börsen" verfluchen. Sondern sich alte gesunde Unternehmen kaufen und liegen lassen.  

1887 Postings, 2838 Tage Private BrokerOG, ich teile deine Einwertung...

 
  
    #6480
4
22.12.15 19:18
...in Bezug auf die Risikoeinwertung bei den vorgenannten Ölfirmen, aus meiner Sicht sind sie jedoch eher strukturell als bezüglich der Beteiligung an Rosneft bedingt.
Ich gebe zu Bedenken, dass zum einen selbst als Betonköpfe in der Sowjetunion an der Macht waren von Seiten der Sowjetunion (Liefer-) Verträge stets eingehalten wurden, zum anderen sitzen mittlerweile Pragmatiker an den entsprechenden Schaltstellen - da die Wirtschaft mittlerweile in (mehr oder weniger) allen Bereichen so eng miteinander verflochten ist & man letztlich auf ausländische Investoren / Handelspartner (auf beiden Seiten) angewiesen ist, halte ich es für unwahrscheinlich das man sich an den "Kriegskassen" bedienen wird...   ...zumindest solange sich die Firmenführung von BP nicht in innenpolitische Angelegenheiten in Russland einmischt (= die "falsche" Partei / den "falschen" Politiker sponsort)...

Ich denke, Dudley hat aus seiner Vergangenheit in Russland (und dem "Ausstieg" aus TNK BP) gelernt...  

Ich selbst halte BP Anteile seit dem Untergang der "Deepwater Horizon", dem Kauf (bzw. den Käufen) gingen einige Stunden an Recherche bezüglich vorangegangener Ölkatastrophen & dem Schicksal der beteiligten Ölkonzerne voraus - Recherche, welche Pflicht ist wenn man eine langfristige Beteiligung an einer Firma anstrebt, und kam -entgegen allen damaligen Unkenrufen- zum Schluss, dass sich ein Engagement wohl lohnen wird...   ...und bin bislang nicht enttäuscht worden...

Klar, es ist mit Arbeit verbunden, nachforschen & nachdenken und man muss Geduld haben, dies mag nicht jedermanns Sache sein, dahingehend wundert es mich nicht das (vermutlich) die Anzahl der "normalen Menschen auf Ariva" (als wie Du es umschrieben hast) geringer ist als jene der Zocker & Hasardeure...

Der Punkt ist aus meiner Sicht der Umstand, dass hier (fast) jeder -am liebsten ohne nennenswert etwas hierfür zu machen- schnell "reich" werden will...   ...Geld am Markt zu verdienen ist jedoch eine wirklich harte Arbeit - dies verstehen die Meisten leider erst dann wenn das Depot platt ist...

Die Basis für ein erfolgreiches Engagement am Markt ist aus meiner Sicht eben ein gutes Investment...

In diesem Sinne...

MfG PB  

601 Postings, 1844 Tage scott.87OG & PB

 
  
    #6481
1
22.12.15 19:22
Bei mir siehts ähnlich aus. Mache mir auch keine allzu großen Sorgen um den Sektor, habe mir Ende August ebenfalls Royal Dutch Shell B geholt.

Die BP Position vergrößer ich aktuell auch nicht mehr, macht aktuell etwa 8% vom Portfolio aus, ich möchte keinen Sektor zu sehr gewichten.
 

2211 Postings, 2222 Tage DumbHab nochmal aufgestockt

 
  
    #6482
1
07.01.16 14:20
Ist ja echt guter Winterschlussverkauf.  

329 Postings, 864 Tage Joghurtbecher1Verdoppelt

 
  
    #6483
1
07.01.16 20:20
So, habe ebenfalls heute zu 4.41? meinen Anteil verdoppelt. Habe mein persönliches Maximum erreicht für BP.  Ich wage keine Prognose wie das mit dem Ölpreis etc weitergeht. KAnn schon sei dass auf BP noch harte Zeiten zukommen. Aber dass die Perspektiven vom Kurs her nun so sein sollen wir zu ZEiten von Deepwater-Horizon............
Ich persönlich bin vom Überleben von BP überzeugt und auch davon, dass bessere ZEiten kommen. Die Welt ist abhängig vom Öl und wird es meiner Meinung nach auch noch lange bleiben. Wann bessere ZEiten kommen....keine Ahnung.
ICh habe nur Geld investiert was ich nicht brauche. Ich warte ab solange es halt dauert.
Ab 6? werde ich über einen Teilverkauf nachdenken vom heute erworbenen Anteil. Der Rest ist eh als Daueranlage gedacht.
VG
 

2101 Postings, 2226 Tage mc.cashBin jetzt auch dabei!

 
  
    #6484
22.01.16 09:22
 

2101 Postings, 2226 Tage mc.cashBeachtet den Chart

 
  
    #6485
22.01.16 12:58
Könnte ein schönes W ergeben.  

470 Postings, 676 Tage OGfoxauf das W baue ich

 
  
    #6486
1
22.01.16 13:49
nur rechne ich mit erreichen des letzten "W-Strichs" erst in 12 monaten und dann vllt in 24 Monaten mit Kursen oberhalb von 7 Euro.

Bis dahin bleibt die Divi

schönes Wochenende  

60 Postings, 2324 Tage ägyptenDivi

 
  
    #6487
22.01.16 15:36
Wann kommt die nächste Divi ???  

48 Postings, 625 Tage DeluraWann kommt die nächste Divi ???

 
  
    #6488
22.01.16 16:01
Dauert noch watt - Ende März 2016...........  

60 Postings, 2324 Tage ägyptenDanke

 
  
    #6489
22.01.16 16:53
 

2101 Postings, 2226 Tage mc.cashHier haste alle Termine 4 maL IM Jahr Dividende

 
  
    #6490
22.01.16 21:51
24.03. Dividendenauszahlung
26.04. Ergebnis 1.Quartal
17.06. Dividendenauszahlung
26.07. Ergebnis Halbjahr
16.09. Dividendenauszahlung
25.10. Ergebnis 3.Quartal
16.12. Dividendenauszahlung  

470 Postings, 676 Tage OGfoxda fehlen

 
  
    #6491
1
23.01.16 15:23
die ex dividende tage aber die können sich die leute hier auch mal selbst ergoogeln dafür braucht man keinen dr.titel

alle drei monate fragen hier leute wann es divi gibt langsam nervt es  

2101 Postings, 2226 Tage mc.cashezb stoppt Ölausverkauf!

 
  
    #6492
1
26.01.16 15:45

4853 Postings, 2907 Tage PalaimonDas sind schon häßliche News!

 
  
    #6493
7
02.02.16 10:29
Video anschauen! Es geht auch um die Frage der Dividende.
.
BP Plc reported a 91 percent decline in fourth-quarter earnings after average crude oil prices dropped to the lowest in more than a decade.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

1555 Postings, 2996 Tage Floyd07Dividende

 
  
    #6494
3
02.02.16 11:31
Die Dividende für das letzte Quartal soll jedenfalls, lt. wiwo.de, 10 Cts betragen.  

4750 Postings, 3342 Tage Ike_BroflovskiNoch zahlen die eine Dividende.

 
  
    #6495
5
02.02.16 11:43
Wenn der Ölpreisverfall schlimmer als Deepwater sein soll, so wie geschrieben wird, wird man bei Zeiten auch die Dividende kürzen oder vll. sogar aussetzen. Das hatten wir schon bei Deepwater.

Ich versteh nicht, warum man sich nicht auf Förderkürzungen einigt, um zumindest mal das Überangebot abzubauen.
Das Positive ist wohl aber, je länger der Ölpreis so niedrig ist bzw. wenn er noch weiter fällt, umso schneller wird es eine Marktbereinigung geben müssen.
Die Frage ist dabei, wer kommt unter die Räder und wer kann weiter machen.

Ein wirkliches Interesse kann wohl keiner an einem so niedrigen Ölpreis haben. Die verlieren alle Geld. Sei es bei Firmen wie BP, Exxon, Shell... oder bei den Staaten wie Russland, SA, Venezuela...
 

285 Postings, 607 Tage Mr-DiamondIke

 
  
    #6496
1
02.02.16 13:53
Ich kann das auch nicht nachvollziehen, dass man sich überhaupt nicht an einen Tisch setzen kann und eine vernünftige Lösung finden kann.
Die OPEC hat es geschafft, innerhalb eines Jahres ihre Daseinsberechtigung
zu verspielen. Sie könnten sich genauso gut gleich auflösen. Es macht eh jeder was er will. Anscheinend geht es nur darum, dicke Eier zu beweisen. Wirtschaftlich macht es keinen Sinn.

Dabei wäre es so einfach. Die Opec könnte einfach erklären, in Zunkunft ein
Preisband zwischen 50 und 70 USD anzustreben. Und so lange die Produktion drosseln, bis der Preis wieder auf mindestens 50 USD steigt. Das würde er vermutlich relativ schnell tun.

Der Preis wäre dann immer noch gering genug um die Investitionen ins Fracking
zu blockieren. Zumindest den größten Teil davon. Man braucht keine 30 USD um die Förderung aus Fracking zurück gehen zu lassen. 50 USD hätten vermutlich fast den gleichen Effekt.

 

1101 Postings, 2314 Tage Motobiker84Öl-Krieg und Großchance

 
  
    #6497
4
02.02.16 14:10
Ich denke was derzeit passiert ist eine Art unglückliche Kettenreaktion mit dem Ergebnis einer Abwärtsspirale. Zunächst ging es der Opec darum die Fracking-Industrie der USA zu zerstören und den USA bzw. dem "Westen" ging es darum Russland zu schaden.
Dieser gewollte Abwärtstrend wurde nun noch stark verschärft durch den Auftritt des neuen Spielers Iran der nochmal ein paar Millionen Barrel zusätzlich auf den Markt wirft. Und nun befinden wir uns schon in einem Überlebenskampf in dem so mancher einfach mehr Menge auf den Markt schmeist und dadurch versucht seine Verlust einzugrenzen.

Vermutlich werden jetzt noch ein paar kleinere/alternativere Firmen ernsthafte Schwierigkeiten bekommen und aus dem Markt aussteigen.
Wenn nur noch die üblichen Spieler (dazu zähle ich auch BP) übriggeblieben sind gehts wieder rauf mit dem Ölpreis.

Für mich ist der aktuelle Kurs aber ein klarer Kauf.... BP wird selbst bei einem Ölpreis von 20$ keine Verluste einfahren. Das Wort-Case-Szenario ist eine schwarze Null!
Wenn man sich das mal vor AUgen führt erkennt man was hier für ein gigantisches Potential schlummert. Was bei 20$ eine schwarze Null bedeutet ist bei einem Ölpreis von 100$ eine Gelddruckmaschine.......(was die langjährigen User und Anleger hier ja wissen *g*)

Kaufen wenn die Kanonen donnern!  

891 Postings, 762 Tage Bezahlter Schreiber.@Mr.Diamond

 
  
    #6498
02.02.16 15:48
"Dabei wäre es so einfach. Die Opec könnte einfach erklären, in Zunkunft ein
Preisband zwischen 50 und 70 USD anzustreben. Und so lange die Produktion drosseln, bis der Preis wieder auf mindestens 50 USD steigt."


Die OPEC (sprich Saudi Arabien) möchte nicht ohne Russland kürzen. Die werden sich dieses Jahr wahrscheinlich noch einigen, aber erst braucht es richtigen Schmerz. Es sei denn, den Saudis ist es noch wichtiger die Iraner zu schädigen.

Big Oil ist im Verhältnis zum Ölpreis noch gar nicht so stark gefallen. Hier drängt sich imho zur Zeit noch kein Kauf auf.  

21 Postings, 580 Tage BayerwaldzockerDividende Reinvestieren.

 
  
    #6499
1
03.02.16 09:53
Hallo BP-Aktionäre,

ich bin auch einer von euch. Seit 7.2014 um genau zu sein. ich habe mich immer auf die Quartalsdividende gefreut und diese auch gerne einkassiert.
Jetzt, da der Preis wieder etwas tiefer ist, möchte ich gerne meine Dividende reinvestieren.
Doch bei dem Anschreiben des Brokers, ob Bar oder in Form von Wertpapieren, steht immer der Hinweis dabei, man solle prüfen ob die Annahme nicht gegen gültiges Recht des Landes verstößt.
Es wird auch darauf hingewiesen, dies zu prüfen oder mit einen Rechtsberater zu sprechen.

Meine Fragen:
Könnt Ihr mir auch etwas dazu sagen?
Gibt es da wirklich Probleme oder absolut keine?
Wo könnte ich mich darüber schlau machen oder es prüfen?

Ich hoffe es kommen ein paar vernünftige Antworten und bedanke mich bereits schon im voraus.  

891 Postings, 762 Tage Bezahlter Schreiber.Bin zwar kein BP-Aktionär mehr,...

 
  
    #6500
1
03.02.16 10:00
aber die Annahme dieser sogenannten Scrip-Dividende bringt dir als Deutscher nichts. Ich habe das so verstanden, dass dein Broker für die Bardividende nach Abzug der Kapitalertragssteuern einfach Aktien kauft (mit Gebühren).

Das ganze würde nur Sinn machen, wenn du die Aktien direkt von BP ins Depot gebucht bekommst und die Steuer erst bei Verkauf bezahlst. Meines Wissen läuft es so in Deutschland aber nicht.  

4750 Postings, 3342 Tage Ike_BroflovskiDas letzte Quartal fiel bescheiden aus,

 
  
    #6501
03.02.16 16:02
und danach kommen die scheiß Analysten und kürzen die Kursziele.
Hätte man das als Analyst nicht schon vor den Ergebnissen wissen oder ahnen können?
Nach den Ergebnissen kann sich das jeder selbst denken. Die Analysten sind doch so was von überflüssig.  

2192 Postings, 1693 Tage QuintusIlke_...

 
  
    #6502
03.02.16 16:48
Sollen sie die neuen Kursziele erhöhen, nach diesen Zahlen und nach diesen Aussichten

Wenn die Analysten es vor der Bekanntgabe gewusst hätten, wäre dies ja Insiderwissen gewesen und ahnen kann man viel, allerdings sind diese Leute keine "Ahnenforscher", sie bauen ihre Kursziele eben halt auf diese neuen Zahlen auf

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben