Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 200 527
Talk 195 497
Börse 5 23
Hot-Stocks 0 7
Rohstoffe 0 5

BMW 2.0

Seite 1 von 106
neuester Beitrag: 06.02.17 18:47
eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 2643
neuester Beitrag: 06.02.17 18:47 von: Marygold Leser gesamt: 364002
davon Heute: 51
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106  Weiter  

3258 Postings, 2796 Tage mamex7BMW 2.0

 
  
    #1
15
15.01.11 18:08
Dieser Tread sollte jedem dazu dienen durch Call- und Short News
den Kurs von BMW transparenter zu machen.
Das Geschäft mit Autos boomt. Weltweit wurden 2010 mehr als 60 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 12 Prozent zu 2009.
In Russland, Brasilien, Indien und China ist die Nachfrage nach Neuwagen groß,
wie lange noch ?

Es gibt auch andere einschätzungen:
Peking begrenzt die Zahl der Autos in der Stadt. Nur jedes zehnte wird noch zugelassen. Eine Wachstumsbremse auch und vor allem für die deutschen Autobauer. Vertreter von Audi, BMW,Daimler ...  versuchen dennoch jede Aufregung zu vermeiden. Für die Automobil-Industrie war China zuletzt der wichtigste Wachstumsmarkt.

Immer größer, immer breiter, immer schwerer: Nach 50 Jahren ist dieser Trend gebrochen. Die Autos haben ihr Limit erreicht - und werden künftig wieder kleiner. Schuld sind die verstopften Megastädte.
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/...ss-abspecken/50214046.html

ANALYSTEN Ziele abgegeben Januar 2011:
-Credit-Suisse-Experten 70,00 Euro
-Independent Research, Sven Diermeier 65 Euro
-UBS 60 ?
-Berenberg Bank erhöht Kursziel für BMW auf ?67. Buy.
-Barclays erhöht Kursziel für BMW auf ?71. Overweight.
-equinet Accumulate ?60

http://www.finanznachrichten.de/...bmw-auf-71-euro-overweight-322.htm
http://www.finanznachrichten.de/...l-fuer-bmw-auf-67-euro-buy-322.htm
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ag-stuft-bmw-auf-neutral
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...mbh-stuft-bmw-auf-halten
http://www.finanznachrichten.de/...cus-list-bmw-durch-porsche-016.htm
http://www.godmode-trader.ch/nachricht/...-stuft-BMW-ab,a2378629.html

Wer sollte von den Analysten recht behalten in den nächsten Monaten, wir werden sehen...
Was meint Ihr, lohnt sich der einstig hier bei 60 Euro ?
Ich denke BMW-Put Optionsscheine (bei einem KURS über 60 Euro) dürften hier sehr interessant werden.
Meine einschätzung (unter anderem)  folgt diesen Artikeln:
http://www.autogazette.de/unternehmen/301063.html
http://www.focus.de/finanzen/news/...chwaecht-sich-ab_aid_587190.html
http://de.reuters.com/article/companiesNews/...ase,a2433836,b117.html

Um den KGV besser errechnen zu können sind folgende zahlen interessant:

Gewinn pro Fahrzeug 2010 ca. 2300 Euro

http://www.welt.de/wirtschaft/article10989793/...rzeug-verdienen.html
http://www.focus.de/finanzen/news/porsche_aid_123118.html
http://www.bild.de/BILD/auto/2010/07/21/...ersteller-bmw-hyundai.html

BMW St 602,0 Mio. (Stand: 18.08.10)
BMW Vz 52,2 Mio. (Stand: 18.08.10) Info www.ariva.de

2010 hatte BMW einen KGV von 13,09
http://www.boersen-zeitung.de/...p?l=0&li=5&isin=DE0005190003

Wie geht es weiter mit BMW, werden die Aussichten 2011-2012 erfüllt ?

Euere Meinung ist gefragt!
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106  Weiter  
2617 Postings ausgeblendet.

342 Postings, 402 Tage MarygoldBMW Marktforschung

 
  
    #2619
08.01.17 21:59
Verkehr: Enormer Ansturm auf Kombi-Angebot für Schiene und Strasse - Blick
Ein Kombi-Angebot der SBB und des Autoherstellers BMW für Schiene und Strasse ist auf grosses Interesse gestossen. In einem Test boten die Unternehmen ein 1.-Klass-GA und ein BMW-Elektroauto für 12'200  Franken pro Jahr an. Es gab 2000 Interessenten für 100 Plätze.
 

1195 Postings, 381 Tage Blase2.0Ich fürchte, dass wir da schlecht aufgestellt sind

 
  
    #2620
15.01.17 18:10
?Der Krieg kommt?: Darum sieht Investor Frank Thelen schwarz für Deutschland.

Herr Thelen, wie ist es um Deutschland und die Digitalisierung gerade bestellt?
( Frank Thelen wurde einem breiten Publikum durch die Startup-Show ?Die Höhle der Löwen? bekannt) ..
Frank Thelen: ?Ich fürchte, dass wir da schlecht aufgestellt sind. Das gilt gerade für die Automobilindustrie, die ja von besonderer Bedeutung ist für Deutschland ? nicht nur, weil sehr viele Menschen bei BMW oder Volkswagen arbeiten, sondern auch, weil wir eine große Zulieferindustrie besitzen. Für beide Branchen gilt: Die sind null digitalisiert! Also wirklich: null. Ich empfinde es bereits als schlechtes Zeichen, dass ich als Deutscher ein amerikanisches Auto fahren muss. Weil es kein deutsches Elektroauto gibt, das den Namen verdient. Die deutschen Autohersteller haben es ja nicht mal hinbekommen, in ihrem eigenen Land eine Infrastruktur mit Ladestationen aufzubauen. Ein US-Startup, nämlich Tesla, muss in Deutschland eine solche Infrastruktur errichten ? für mich ist das beschämend. Ich bin da wirklich tiefgreifend enttäuscht. Nein, eigentlich sauer. Das ist auch nicht witzig, doch die deutschen Autobauer nehmen das überhaupt nicht ernst. Die präsentieren zwar ein elektrisches Concept Car nach dem nächsten, das dann irgendwann mal auf den Markt kommen soll, es aber nicht tut.?
Und wie sieht es in anderen Industrien aus?

Thelen: ?Die Bankenindustrie hat die gleichen Probleme. Fangen wir hinten an: Im Backend gibt es eine gar nicht mehr so ganz neue Technologie, die Blockchain heißt und zu sehr geringen Kosten und auf einer sehr sicheren Basis Transaktionen aller Art abwickeln kann. Das gilt nicht nur für solche, die mit der bekanntesten Währung in dem Fall zusammenhängen, nämlich Bitcoin, sondern auch für Aktien und Wertpapiere. Die internen Kosten einer Bank können dank der Blockchain-Technologie dramatisch gesenkt werden und zugleich deren Tätigkeiten sicherer und einfacher machen. Amerikanische Banken beschäftigen sich seit Jahren mit der Blockchain, sind da groß investiert und haben riesige externe Teams auf das Thema angesetzt. Wenn man nun mit Bankvorständen in Deutschland spricht, und das tue ich häufig, so gibt es da welche, die nicht mal wissen, was eine Blockchain ist. So Leute müssten eigentlich unmittelbar entlassen werden.?
Woher kommt die Zurückhaltung in Sachen Digitalisierung bei deutschen Managern, die Sie unterstellen?

Thelen: ?Deren Ziel ist es lediglich, ihr Geschäft jährlich um zwei Prozent zu optimieren. Das Problem bei diesem Ansatz aber ist, dass irgendwann komplett neue Technologien auftauchen, die ganze Wirtschaftszweige auf den Kopf stellen. Wir bauen zum Beispiel mit Lilium den ersten wirklichen Elektrojet der Welt. Der startet und landet senkrecht, ist 450 Stundenkilometer schnell und kostet nur einen Bruchteil eines normalen Flugzeugs. Eine solche neue Technologie ist dazu geeignet, die Art und Weise komplett zu verändern, wie Menschen und Güter transportiert werden. Da kommt man mit Zwei-Prozent-Optimierungen nicht mehr weiter. Wenn Paradigmenwechsel geschehen, funktionieren die alten Methoden schlagartig nicht mehr.?
Wie läuft das dann?

Thelen: ?Ich weiß noch, wie ich beim Nokia-Chef saß, wenige Tage nach Vorstellung des ersten iPhone, und der Mann mir lachend ins Gesicht sagte: ?Du glaubst doch nicht, dass Apple Telefone bauen kann!? Da steckt auch die Krux für alle Manager drin, die heute noch stabile Gewinne machen mit ihren Produkten: Als solcher darfst du nicht abwarten, bis ein grundlegend anderes Produkt die Regeln deines Geschäfts ändert. Wenn du wartest, bist du sehr bald Nokia. Und dann ist es vorbei. Ich sehe das leider auf sehr, sehr viele Industrien in Deutschland zukommen. Ich bin da eher alarmiert als optimistisch.?
Was sind die Gründe für diesen Zustand?

Thelen: ?Ich glaube, das liegt am Mindset. Wir haben heute noch Unternehmensführer, die in erster Linie Chefs sind. Die sitzen auf Vorstandsetagen mit fünf Sekretärinnen vor der Tür, die die Wirklichkeit draußen halten. Status wird weiterhin höher bewertet als das Machen und Tun. Man hört Leute in den Hierarchieebenen darunter flüstern: ?So was kannst du dem Vorstand nicht ins Gesicht sagen.? In deutschen Unternehmen wird noch viel zu sehr gekuscht. Wir müssen zu einer Mentalität kommen, die der von Jeff Bezos oder den Google-Gründern entspricht, und die lautet: ?Sag mir, was mich morgen töten wird, dann mache ich es vorher selbst groß.? Warum wohl durfte Netflix auf die Cloud-Computing-Server von Amazon, obwohl das für Amazon doch die Konkurrenz im Streaming-Bereich ist? Weil Amazon lieber vom Erfolg des Konkurrenten profitiert, als ihn aus Prinzip verhindern zu wollen ? weil Amazon weiß, dass es das ohnehin nicht könnte.?
http://www.businessinsider.de/...len-schwarz-fuer-deutschland-2016-12  

1195 Postings, 381 Tage Blase2.0BMW bald 50 EUR ?

 
  
    #2621
15.01.17 18:11

736 Postings, 1619 Tage Timo1990BMW

 
  
    #2622
15.01.17 23:13

Halte ich für überzogen. Zwar sieht z. B. auch die McKinsey-Studie einen Nachholbedarf für Deutschland. https://www.mckinsey.de/...d-verschenkt-500-milliarden-euro-potenzial

Eine andere Studie sieht Deutschland auf Platz 6. http://www.bmwi.de/DE/Themen/Digitale-Welt/digitale-wirtschaft.html


BMW betreffend: der neue 5er gewann bei Auto Bild den Titel "Bestes connected Car" + Automotive App + Connected Services + Assistiertes Fahren. Ich wüsste nicht, wo BMW ein Defizit haben sollte. Auch bei E-Autos ziehen die Verkaufszahlen des i3 derzeit stark an. http://ev-sales.blogspot.de/search?q=November

Im Dezember sah es sogar noch besser aus, aber da fehlen die aggregierten Zahlen.

Für mich sieht das technologisch sehr gut aus. Die Motoren sind nachwievor effizienter als bei ausländischen Herstellern, also Verbrauch unter Berücksichtigung der Leistung.

 

35 Postings, 1976 Tage fuXaTrump der Metzger

 
  
    #2623
15.01.17 23:27
schlachtfest morgen ?  

736 Postings, 1619 Tage Timo1990Zoll

 
  
    #2624
15.01.17 23:50
Wie er das wohl meint. Jeden Import mit 35 % zu belasten wäre Wahnsinn. Oder nur die aus Mexiko?  

35 Postings, 1976 Tage fuXatimo1990

 
  
    #2625
15.01.17 23:52
Die Autos werden teuerer  

736 Postings, 1619 Tage Timo1990Zusammenhang

 
  
    #2626
15.01.17 23:56
Und inwiefern ist das jetzt die Antwort?  

736 Postings, 1619 Tage Timo1990US Produktion

 
  
    #2627
15.01.17 23:58
Im Worst Case müssten sie die Produktion in den USA ausweiten, die mexikanischen Pläne aufgeben oder von dort in andere Staaten exportieren. Aber die ganze Palette kann man schlecht in den USA herstellen.  

298 Postings, 2183 Tage kaufladenWenn Trump das durchzieht,

 
  
    #2628
16.01.17 00:07
Wenn Trump das durchzieht, könnte das ein ordentlicher Dämpfer für den Absatz in den USA werden. Aber die US-Amerikaner werden sich solche Starfzölle auch nicht gefallen lassen. Viele von ihnen, wahrscheinlich auch Trump-Wähler, mögen deutsche Autos. Das würde Trump also auch in den USA nicht unbedingt beliebter machen.
Er wird poltern, aber es wird sich auch wieder beruhigen.

Dennoch, ich empfehle ohnehin sich weniger auf den US-Markt zu konzentrieren, da gibt es auch immer solche Unwägbarkeiten mit der Haftung (gigantische Schadenersatzforderungen für - teilweise - irgendwelchen Mumpitz).
Die Welt ist recht groß, die USA sind bi weitem nicht alles.

Kurs wird morgen früh wohl dennoch erstmal rot...  

3433 Postings, 3268 Tage sharpalsheul doch trump ...

 
  
    #2629
16.01.17 08:41
http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-und-Co--1001667449


dort schreibt er : So stehe in manchen US-Straßen vor jedem Haus ein Mercedes Benz. Das beruhe aber nicht auf Gegenseitigkeit. "Wie viele Chevrolets sehen Sie in Deutschland? Nicht allzu viele, vielleicht gar keine, man sieht dort drüben gar nichts, es ist eine Einbahnstraße.

Ärm hat sich der mann mal die Chevrolets angesehen ? Die kleinen sind billige autos aus korea, dann doch lieber KIA und die großen sind meist auch nicht gut verarbeitet und saufen wie die löcher.

Also scheinen Daimler und BMW eher für den kunden zu bauen, als GM. Also sollte trump eher eine qualitätsoffensive einleiten. Abgesehen davonn, wenn die USA zölle einführen, könnte denen dasselbe auch passieren.

Aber zurück zur AKtie, da die aktie doch sehr hoch gesprungen ist , könnte es sein, daß die aussagen einfach als grund genommen werden, mal eine korrektur durchzuführen ?

Bei etwas 83 euro könnte ich erneut schwach werden ...

Gruß Michael

Gruß Michael  

279 Postings, 408 Tage TS602bmw

 
  
    #2630
16.01.17 09:31
Wenn Trump deutsche Qualität mit lausiger amerikanischer vergleicht und sich beschwert, dass wir diesen Mist nicht kaufen wollen, zeigt das doch einmal mehr, was bei ihm alles so falsch im Kopf läuft. Es entscheidet der Käufer und nicht der Präsident. Ein bisschen klingt das wie kleinkindliche Bockigkeit. Wie bei vielen Dingen geht er die Probleme falsch an. Wenn man die Ursache nicht bekämpft / ändert (Qualität), was soll sich da am Ergebnis ändern?
Leider können wir bei amerikanischen Autos nicht entsprechend kontern, da diese hier nur eine kleine Rolle spielen. Aber wir könnten doch bei Apple ansetzen:-)  

218 Postings, 1092 Tage HolzbrettInvestition in Mexiko

 
  
    #2631
16.01.17 14:01
Gefällt mir, dass BMW nicht wie alle anderen Autobauer vor Trump einknicken und ihre Fabrik in Mexiko zu bauen durchziehen  

218 Postings, 143 Tage simons700warum auch

 
  
    #2632
3
16.01.17 14:30
die in Mexico gebauten 3er kann man auf der ganzen Welt verkaufen.
In den USA waren es 2016 eh nur 70k Stück.
Die Chanzen dass die Zölle wirklich kommen ist sehr gering und wenn sie tatsächlich so sein soll, binn ich mir sehr sicher dass diese auch bei der Einfuhr aus Deutschland Anfallen.
Das Ziel sind nämlich nicht Arbeitsplätze sondern möglichst großer Schaden in der deutschen Wirtschaft!
Abgesehen davon ist der Pesos und damit die Produktion in Mexico so billig wie noch nie! Für das gesparte Geld kann man die Autos auch 3 mal um die Welt schippern!
Für 1? bekam man mitte 2015 16 Pesos, jetzt sind es 23!!!  

13708 Postings, 5771 Tage Calibra21Politische Börsen haben kurze Beine

 
  
    #2633
1
16.01.17 19:16
Mehr gibt es nicht zu sagen  

950 Postings, 1811 Tage M987wenn er es so haben will...

 
  
    #2634
1
17.01.17 11:11
Muss man bei McD essen, bei Starbucks einen überteuerten Kaffee trinken, ein Iphone oder Apple kaufen, bei Jet tanken ?

Jeder kann sofort, für sich, seinen Sanktionsplan aufstellen. Kauft europäische Produkte und wenn die Alternative fehlt dann eben asiatische. Meidet Facebook, Amazon und zahlt nicht über Paypal.

Kann nicht so schwer sein, macht sogar Spass ...  

3263 Postings, 466 Tage spekulator@M987

 
  
    #2635
17.01.17 11:13
Und dennoch hast du sicher Dinge, die in den USA gebaut wurde, oder aus den USA kommen, oder bei denen eine US-Firma dahinter steht.  

1125 Postings, 2032 Tage BroudiUnd am ende gehört es eh blackrock

 
  
    #2636
20.01.17 13:36
:)  

4508 Postings, 2928 Tage Dicki1Löschung

 
  
    #2637
27.01.17 15:31

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 27.01.17 16:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

3920 Postings, 2526 Tage hartigan83Es sieht nicht gut aus

 
  
    #2638
1
30.01.17 15:04
Letzte Woche Montag rein, Mittwoch mit schönen Gewinnen raus und DO/FR viel zu früh wieder rein.

Im Moment sieht nicht gut aus. Halten die 85 nicht gehts auf die 80 zu, zum kurzfristigen Abwärtstrend seit dem Hoch im Januar.

 
Angehängte Grafik:
bmw.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
bmw.png

342 Postings, 402 Tage MarygoldDas sollte Trump lesen:

 
  
    #2639
31.01.17 15:22

3263 Postings, 466 Tage spekulatorWow!

 
  
    #2640
01.02.17 10:30
BMW will in diesem Jahr rund 00.000 Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge verkaufen. Das wären genauso viele wie in den Jahren 2013 bis 2016 zusammen. Zudem sollen 40 selbstfahrende Testfahrzeuge auf die Straße gebracht werden.

vor 3 Min

BMW Bayer. Motoren Werke AG84,360 €-0,04%

Quelle: Guidants



Hätte nicht gedacht, dass es so viel sind! ;-)  

342 Postings, 402 Tage MarygoldWenig hilfreich: Rückruf-Aktion

 
  
    #2641
06.02.17 18:15
BMW ruft in den USA über 230.000 Fahrzeuge in die Werkstätten. Es geht mal wieder um Probleme und mögliche Funktionsstörungen von Takata-Airbags.
 

1542 Postings, 6143 Tage Ameise@marygold #2639

 
  
    #2642
06.02.17 18:24

das sollte er lieber nicht lesen ... hmm, oder vielleicht merkt er den Fehler ja auch nicht


Insbesondere mit dem Herausheben von BMW in den USA und Chevrolet in Europa als Negativ-Beispiele, für Dinge, die auf den internationalen Automobilmärkten bzw. für die amerikanische Autoindustrie schief gelaufen seien, liege Donald Trump mehr als schräg. BMW betreibe das größte Werk des Konzerns in den USA. In Spartanburg (South Carolina) seien 2016 rund 411.000 Autos produziert worden, aber lediglich ca. 365.000 BMW seien 2016 in den USA verkauft worden. Etwa 288.000 der in Spartanburg gefertigten Fahrzeuge seien in den Export gegangen.

 

342 Postings, 402 Tage Marygold@Ameise

 
  
    #2643
06.02.17 18:47
Man sollte nur die Statistiken glauben, die man selbst gefälscht, äh, erstellt hat ;-)

Aber im Ernst: Die 365.000 habe ich als GESAMTVERKAUF in den USA (inklusive Importe) verstanden. Das würde bedeuten, dass 123.000 der in den USA produzierten BMW auch dort verkauft werden. 242.000 BMW wurden in die USA importiert und dort verkauft. Bleibt für BMW ein USA-EXPORTÜBERSCHUSS von 46.000 BMW.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW