-->-->

Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 196 3190
Talk 82 1802
Börse 72 939
Hot-Stocks 42 449
Rohstoffe 12 138

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4986
neuester Beitrag: 25.08.16 18:22
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 124634
neuester Beitrag: 25.08.16 18:22 von: Stöffen Leser gesamt: 11210741
davon Heute: 2620
bewertet mit 431 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4984 | 4985 | 4986 | 4986  Weiter  

45960 Postings, 4494 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
431
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4984 | 4985 | 4986 | 4986  Weiter  
124608 Postings ausgeblendet.

210 Postings, 254 Tage chefwebFED

 
  
    #124610
24.08.16 20:28
Was denkt ihr, traut die FED sich überhaupt noch den Zins zu erhöhen?  

45960 Postings, 4494 Tage Anti LemmingNoch deutlicher im Nasdaq-100 (NDX)

 
  
    #124611
2
24.08.16 20:28
Was auf Abverkäufe bei Big-Cap-Techaktien hindeutet (z. B. die FANG-Werte).  
Angehängte Grafik:
ndx.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
ndx.png

45960 Postings, 4494 Tage Anti LemmingUS-Medien schweigen zu geleakten Soros-Dokus

 
  
    #124612
4
24.08.16 20:55

obwohl sich sehr brisantes darin verbirgt.

www.investors.com/politics/editorials/...cked-george-soros-documents/

Leaked documents released a few days ago provide juicy insider details of how a fabulously rich businessman has been using his money to influence elections in Europe, underwrite an extremist group, target U.S. citizens who disagreed with him, dictate foreign policy, and try to sway a Supreme Court ruling, among other things. Pretty compelling stuff, right?

Not if it involves leftist billionaire George Soros. In this case, the mainstream press couldn't care less.

On Saturday, a group called DC Leaks posted more than 2,500 documents going back to 2008 that it pilfered from Soros' Open Society Foundations' servers. Since then, the mainstream media have shown zero interest in this gold mine of information.

We couldn't find a single story on the New York Times, CNN, Washington Post, CBS News or other major news sites that even noted the existence of these leaked documents, let alone reported on what's in them....

 

2671 Postings, 1946 Tage lifeguarduntouchable

 
  
    #124613
1
24.08.16 22:08
soros ist ein unantastbarer. er wird ja wohl nicht nur politiker im ausland zu amt und würden gesponsert haben und ist sicher auch grossaktionär von diversen medienholdings. the puppetmaster...

zu lebzeiten wird wohl nichts genaueres mehr über ihn zu erfahren sein, nur gerüchte und andeutungen, halb empört und halb bewundernd hinter vorgehaltener hand weitererzählt.  

10085 Postings, 3318 Tage wawiduNDX - gekonnte Dramaturgie (1)

 
  
    #124614
3
24.08.16 22:26
 
Angehängte Grafik:
_ndx_10jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_ndx_10jd.png

10085 Postings, 3318 Tage wawiduNDX - gekonnte Dramaturgie (2)

 
  
    #124615
3
24.08.16 22:28
 
Angehängte Grafik:
_ndx_10min.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_ndx_10min.png

1205 Postings, 3017 Tage Keno77Kuroda

 
  
    #124616
3
25.08.16 04:12

Hier auf der Ausschau nach Inflation in seinem Lande:


Seit März / April 2013 ist Kuroda Chef der japanischen Notenbank (BoJ). Er hat somit nunmehr mehr als 3 Jahre Amtszeit hinter sich.

Sein Ziel bei Amtsantritt:  Japan aus der seit 15 Jahren anhaltenden Deflation herauszuführen und die Teuerungsrate binnen 2er Jahre auf 2% zu bringen. 

Das hatten zwar auch schon die Notenbankchefs vor ihm mit stetiger Regelmaessigkeit auf der Agenda. Letztere beließen es jedoch stets bei der bloßen Zielformulierung, während die Zielereichung keine Rolle spielte.

Kuroda aber wollte es genau wissen:  die Notenbank ?w i r d? ihr Inflationsziel von 2 Prozent in 2 Jahren erreichen.

Somit hätte die Inflation bereits in 2015 bei 2% liegen müssen.

Inzwischen sind jedoch mehr als 3 Jahre vergangen. Von den 2% Inflation ist er jedoch immer noch genau soweit entfernt wie seine Vorgänger.

3 Jahre gigantische QE ? Programme haben bislang nicht mal eine 1% -ige Inflation zustande gebracht:  in 2015 war die Inflation lediglich eine leicht positive (unter 1%), in 2016 sind bislang die monatlichen Inflationsraten ausschließlich negativ.

Statt eines Eingestaendnisses, dass er mit seiner Geldpolitik gescheitert ist, befindet sich Kuroda nunmehr seit knapp einem halben Jahr nur noch auf ?excuse ? making mission?:

  • ?die Inflationserwartungen sind sehr zaeh und aendern sich nur sehr langsam?,
  • ?es ist absolut erforderlich die deflationaere Denkweise (?deflationary mindset?) in Japan zu aendern?
  • Und man hoere und staune:  ?bis heute ist nicht klar, unter welchen Umstaenden ein QE ? Mechanismus ueberhaupt effektiv ist?

Und im Zusammenhang mit den Stimulus ? Programmen der japanischen Regierung, dann dieses: ?Es kann nur eine gemeinsame Aufgabe von Regierung(!) und Notenbank sein, Japan aus der langjaehrigen Deflation herauszufuehren.?

Will heissen: damit hat sich Kuroda letztlich ganz aus der Verantwortung gestohlen. 


Man kann viel Kritisches ueber Kurodas Geldpolitik lesen (Eingriff in die Maerkte, etc)., nur das eine nicht:  dass diese ganzen QEs eine Missgeburt sind, Ausfluss eines bequem gewordenen Geistes und man ?das Ganze? besser heute als morgen ?ueber Bord schmeisst.?


Uebrigens:  das Gleiche will uns auch der USD YEN erzaehlen:  er steht heute genau dort, wo er zu Zeiten des Amtsantritts von Kuroda stand:  teilweise sogar wieder unter 100.

MILLIARDEN UND ABERMILLIARDEN FUER NICHTS.

-----------
Es ist die Aufgabe des Marktes, so viele Marktteilnehmer wie möglich in die Irre zu führen.

45960 Postings, 4494 Tage Anti LemmingUS-Bond-Trader verlangen mehr Klarheit von Fed

 
  
    #124617
2
25.08.16 08:33
www.bloomberg.com/news/articles/2016-08-25/...d-as-yellen-takes-stage

...The $13.5 trillion Treasuries market is like a coiled spring, leaving ...Wall Street bond traders ...  desperate for direction as Fed Chair Janet Yellen takes the stage Aug. 26 in Jackson Hole, Wyoming. Fund managers are looking for her to weigh in on the prospects for economic growth and inflation, potentially allowing them to coalesce around a likely path for rates in 2016. With the right trigger -- such as a nod at September as ?live? -- she has the potential to generate the wildest market gyrations in weeks.

?Markets are eagerly awaiting some clarity,? said Brian Smedley, the Santa Monica, California-based head of macroeconomic and investment research at Guggenheim Partners, which manages $240 billion. Investors ?are a little bit tired, a little bit struggling to know how to weigh the many views that are being shared and the debates that are going on in public.?...  

8403 Postings, 3597 Tage StöffenBond-Trader, lol...

 
  
    #124618
3
25.08.16 09:17
Na Gott sei Dank haben wir hier in Europa derartige Problemchen nicht ;-))
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
ezb-wir_kaufen_alles.png
ezb-wir_kaufen_alles.png

8403 Postings, 3597 Tage StöffenA propos Soros...

 
  
    #124619
3
25.08.16 09:32
Dessen Fond haut gerade fett Spendengelder für die Kampagne von Hillary Clinton raus.

Aktuell dazu aus dem Rottmeyer-Blog:

Die ersten fünf Plätze bei Clinton sind von Hedge Funds oder Private Equity Firmen belegt. Immerhin sind diese Firmen offenbar liquide genug um sich finanziell politisches Engagement noch leisten zu können.

http://www.rottmeyer.de/spenden-spenden-spenden/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
donors.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
donors.png

45960 Postings, 4494 Tage Anti LemmingJedenfalls sind Draghis beste Zeiten vorüber

 
  
    #124620
25.08.16 09:36
Angehängte Grafik:
draghi_balloon_cartoon_01.jpg
draghi_balloon_cartoon_01.jpg

45960 Postings, 4494 Tage Anti LemmingDraghi ist mit seinem Bläh-Latein am Ende

 
  
    #124621
3
25.08.16 09:41

URL

 
Angehängte Grafik:
176562_600.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
176562_600.jpg

45960 Postings, 4494 Tage Anti Lemmingzu "Notenbanken sind teil des Problems"

 
  
    #124622
1
25.08.16 09:44
Erinnert mich an die Kontaktanzeige: "Suche Frau, um mit ihr die Probleme zu lösen, die ich ohne sie nicht hätte."  

8403 Postings, 3597 Tage StöffenDer Michel zahlt so oder so für Hr.Draghi drauf...

 
  
    #124623
2
25.08.16 10:07
Wenn man sieht, wie und wo der deutsche Michel sein Geld anlegt, so vewundert es eigentlich kaum, dass er die zu den PIIGS-Staaten geflossenenen Rettungs-Milliarden relativ gleichgültig zur Kenntnis genommen hat, aber jetzt, da die Postbank für die bisherige gratis Kontoführung Giro Plus künftig 3,90 EUR pro Monat sehen will, ein Aufschrei durch's Land geht. LOL.

Das Ergebnis des jüngsten Comdirect Spar- und Anlageindexes:

>>>>> Über die Hälfte der Befragten (55 Prozent) ihr Geld auf einem Girokonto an. Danach folgen das Sparbuch (53 Prozent) und Tagesgeld (39 Prozent). Skeptisch ist die breite Bevölkerung weiterhin gegenüber Wertpapieren. Lediglich 14 Prozent nutzen Aktien als Geldanlage, bei Fonds sind es 18 Prozent. <<<<<

http://www.dasinvestment.com/sparen-portfolio/...en-aktien-und-fonds/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
anlageverhalten_des_michel.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
anlageverhalten_des_michel.jpg

45960 Postings, 4494 Tage Anti LemmingPortugal - der nächste EU-Krisenfall?

 
  
    #124624
3
25.08.16 10:07

Portugals BIP wächst mit 0,2 % kaum noch. Die drei großen Ratingagenturen haben Portugals Staatsanleihen bereits auf "Junk" runtergestuft. Lediglich DBRS, die vierte Agentur, die Draghi für seine Entscheidungen heranzieht, hält noch ein Investmentgrade-Rating.

Wenn auf DBRS auf "Junk" runterstuft - was die Agentur angesichts der schwachen Makro-Zahlen bereits für Oktober angedroht hat - hätte dies zur Folge, dass die EZB im Rahmen von QE keine portugiesischen Staatsanleihen mehr aufkaufen dürfte. Dann könnten Portugals Bond-Renditen wieder auf über 10 % hochschießen - wie in der Euro-Krise 2012.

Aus Angst davor sind die Bondrenditen bereits jetzt auf über 3 % gestiegen (Chart unten) im Vergleich zu 2,3 % im Vorjahr.

Die EU verlangt von Portugal weitere Sparmaßnahmen in Höhe von 0,25 % des BIP, um die Junk-Abstufung zu verhindern.

www.marketwatch.com/story/...uropes-next-economic-disaster-2016-08-24

First it was Brexit, then it was the Italian banking sector, and now it?s Portugal?s surprisingly slow growth that?s threatening the stability of Europe?s financial system this summer.

Over the past few weeks, fears have mounted that the country?s weak economy will prompt a credit ratings downgrade, making Portuguese bonds ineligible for the European Central Bank?s quantitative easing program. Those jitters have pushed up the yields on Portuguese government paper, with the yield on 10-year debt jumping above 3% this week. [Chart unten]. That?s up from around 2.3% less than a year ago.

?The sharp rise in Portugal?s bond yields [this month] reflected justified concerns about the government?s credit rating,? said Jack Allen, European economist at Capital Economics, in a note.

?While the government intends to stick to the EU?s fiscal rules, slow economic growth will leave its credit rating in doubt for some time. As a result, investors? fears that Portugal might eventually be excluded from the ECB?s asset purchase program are unlikely to subside,? he said.

Concerns over Portugal?s lackluster economy took off earlier in August when ratings agency DBRS hinted the country could lose its investment grade credit rating at the next review in October. In an interview with Reuters, head of sovereign ratings at DBRS Fergus McCormick said ?pressures appear to be mounting? in Portugal after second-quarter gross domestic product printed at a disappointing 0.2%.

DBRS is important because it is the only one of the four ratings firms recognized by the ECB that still rates Portuguese government debt as investment grade. The others?Fitch, Moody?s and S&P?all have junk ratings on the southern European country. Fitch last Friday confirmed its BB+ rating on the country, cutting its 2016 GDP growth forecast to 1.2% from 1.6% expected previously...

....?To avoid conflict with the EC and minimize the risk of a rating downgrade, the government will need to announce new austerity measures,? said Allen from Capital Economics.

?Accordingly, the EC told the government to announce extra cuts worth 0.25% of GDP this year. If this were achieved, DBRS might maintain Portugal?s investment-grade rating,? he said.

 
Angehängte Grafik:
hc_2461.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
hc_2461.jpg

42832 Postings, 6146 Tage KickySoros Leaks

 
  
    #124625
4
25.08.16 11:09
Vor einigen Tagen wurden von einer Hackergruppe eine große Menge an Dokumenten geleakt, die Organisationen zugeordnet sind, die von dem amerikanischen Milliardär George Soros finanziert werden. Offenbar kommen dabei Details seiner Einflussnahme u. a. auf die Ukrainekrise, das Türkeiabkommen oder auch den Wahlkampf Frau Clintons zum Vorschein. Das wäre keine Überraschung, ruft doch zur Zeit eine von Soros finanzierte ungarische NGO zum Boykott der Volksabstimmung am 2. Oktober über die EU-Zwangsquote auf.

Während sonst die deutsche Presse bei jeder Undichtigkeit oder besser Undichtmachung von Organisationen jubelt und sie als zivile Heldentat feiert, bleibt sie in diesem Fall verdächtig stumm. Sehr vorsichtig bitten die NachDenkSeiten um Hilfe bei der Beurteilung der Dokumente (http://www.nachdenkseiten.de/?p=34637), auch der Informatiker Hadmut Danisch spricht die Sache auf seinem Blog an (http://www.danisch.de/blog/2016/08/15/soros/).

 

42832 Postings, 6146 Tage KickyOskar Lafontaine Hilfe der Russe

 
  
    #124626
25.08.16 11:14

42832 Postings, 6146 Tage KickyDie Anti-Dollar Allianz

 
  
    #124627
25.08.16 11:30
A consortium of 15 Japanese banks has just signed up to implement new financial technology to clear and settle international financial transactions.

Right now, most international financial transactions must pass through the US banking system?s network of correspondent accounts.This gives the US government an incredible amount of power? power they haven?t been shy about using over the last several years.Big international banks in particular cannot function if they don?t have access to the US banking system. As long as the US dollar remains the world?s dominant reserve currency, major banks must able to clear and settle US dollar transactions if they expect to remain in business. Instead of passing funds through the US banking system?s costly and inefficient network of correspondent accounts, blockchain technology provides an easy way for banks to send payments directly to one another. ...
Today, four of the world?s largest banks announced a brand new joint venture to create a new financial settlement protocol built on blockchain technology.
Deutsche Bank from Germany, UBS from Switzerland, Santander from Spain, and Bank of New York Mellon have joined together to launch what they?re naming the very un-sexy ?utility settlement coin?......

https://www.sovereignman.com/trends/...e-anti-dollar-alliance-20120/?
 

42832 Postings, 6146 Tage KickySchulden der 4 grössten Ölfirmen 184 Milliarden

 
  
    #124628
1
25.08.16 11:40
und sie erhöhen ihre Schulden, um den Cash Burn zu verstecken
http://www.zerohedge.com/news/2016-08-24/...vidends-are-unsustainable
So what do you do when the commodity you harvest and sell suddenly collapses by 50-60% and slashes your operating profit?  If you said, raise a whole bunch of debt and continue spending on new capital projects to drill for even more supply in a collapsing market then you might be an oil CEO.  The Wall Street Journal this morning pointed out that raising debt to cover cash burn is exactly what the largest oil companies in the world are doing.  In fact, the 4 largest oil companies have doubled their net debt positions since 2014 when the oil selloff started. .....

http://www.zerohedge.com/sites/default/files/...8/18/Oil%20Debt_0.jpg  

42832 Postings, 6146 Tage KickyFrankreichs Unterstützung für EU zerbröselt links

 
  
    #124630
1
25.08.16 15:39
und rechts. Eine Demokratie kann  Deflationspolitik nur eine gewisse Zeit ertragen Der Long Slump  fordert jetzt seine Opfer und bedroht jetzt sogar die 5.Republik. Sarkozy hat jetzt die Headlines erobert mit einer bisher in europäischen Demokratien unbekannt rigorosen rechten Politik....aber auch Arnaud Montebourg von den Linken hat seinen Antritt für die Sozialisten mit einer wütenden Kritik eröffnet.Er sagt, Frankreich stimmte für eine linke Regierung und endete nach 4 Jahren mit einem  "right-wing German policy regime". This is objectively true. ......er stoppte kurz vor einem Frexit "I will be inspired by the General de Gaulle's policy of the 'empty chair', a strike against the EU. I am not in favour of a French Brexit, but we can longer accept a Europe like that," he said.......

usiness/2016/08/24/french-support-for-the-eu-project-is-crumbling­-on-the-left-and-r/  

1205 Postings, 3017 Tage Keno77Der Politik gefaellts

 
  
    #124632
1
25.08.16 17:06
Es ist nur selten, dass man von ?der Politik? etwas Kritisches zu den Anleihekaufprogrammen der EZB hoert. - Warum eigentlich?

Nachfolgender FOCUS ? Artikel gibt da einige Hinweise wie etwa haushaltsentlastende Zinsvorteile aus den EZB ? Ankaufen.

Danach haben die Laender zwar auch nach den EZB ? Kaeufen die Zinsen auf ihre Staatsanleihen unveraendert zu zahlen - statt an Dritte, aber nunmehr an die EZB.

Im EZB ? Besitz werden die Zinsen jedoch in einem zweiten Schritt den Laendern ? via Notenbankgewinne  - wieder zurueckerstattet.

Sprich, soweit die Staatsanleihen von der EZB gehalten werden, sind diese frei von Zinskosten fuer die betreffenden Staaten.



http://www.focus.de/finanzen/videos/...e-finanzen&ts=201608242014


-----------
Es ist die Aufgabe des Marktes, so viele Marktteilnehmer wie möglich in die Irre zu führen.

8403 Postings, 3597 Tage StöffenEinfach mal ein Glas mit Gurken öffnen...

 
  
    #124633
25.08.16 17:57
um der zuschauenden Nation zu demonstrieren, dass man gesundheitlich völlig in Ordnung ist und dementsprechend genügend Kraft zum Zupacken besitzt, lol.

Böse Zungen bei UTube behaupten dennoch, dass das besagte Gurken-Glas hinter der Bühne schon bereits "pre-opened" war, weil das übliche Plopp-Geräusch beim Öffnen von vakuumierten Gläsern hier auch gar nicht vernommen wurde.

Wie dem auch sei, hier die von Wall Street erwünschte Präsidentschaftskandidatin beim Kraft-Training:

-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

8403 Postings, 3597 Tage StöffenErgänzung zu #124633

 
  
    #124634
25.08.16 18:22
I am gross and perverted
I'm obsessed 'n deranged
I have existed for years
But very little has changed
I'm the tool of the Government
And industry too
For I am destined to rule
And regulate you

I may be vile and pernicious
But you can't look away
I make you think I'm delicious
With the stuff that I say
I'm the best you can get
Have you guessed me yet?
I'm the slime oozin' out
From your TV-Set

You will obey me while I lead you
And eat the garbage that I feed you
Until the day that we don't need you
Don't go for help . . . no one will heed you
Your mind is totally controlled
It has been stuffed into my mold
And you will do as you are told
Until the rights to you are sold

That's right, folks . . .
Don't touch that dial

(Text-Auszug aus "I'm the Slime", Frank Zappa, 1973)
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4984 | 4985 | 4986 | 4986  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktiendividende, Drattle, Galearis, gnomon, Kellermeister, Romeo237, short squeeze, Stabilisierung
-->