Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 121 858
Talk 16 645
Börse 64 108
Hot-Stocks 41 105
DAX 8 22

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9596
neuester Beitrag: 26.04.18 07:38
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 239886
neuester Beitrag: 26.04.18 07:38 von: silverfreaky Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 10125
bewertet mit 340 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9594 | 9595 | 9596 | 9596  Weiter  

5866 Postings, 3816 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
340
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9594 | 9595 | 9596 | 9596  Weiter  
239860 Postings ausgeblendet.

429 Postings, 2664 Tage acmisSehe harcoon

 
  
    #239862
1
25.04.18 18:17
Schon richtig erfasst. Dies prägt die derzeitige Lage in Politik und auch in der ganzen Gesellschaft .
His masters voice.
Wie das Herrchen, so sein Hündchen.  

15215 Postings, 4797 Tage harcoondas stimmt, silberfreaky,

 
  
    #239863
3
25.04.18 18:23
es ist nur so, dass es durchaus Wege gibt, allen Menschen die Teilhabe zu ermöglichen. Das nur als Antwort auf die Einwände, die Rente sei in Zukunft nicht finanzierbar. Man muss nur nach und nach alle Einkommensgruppen einbeziehen, z.B. Zinsnehmer (Vermieter, Anleger u. Spekulanten), Trader, Beamte, Freiberufler, Unternehmer usw.). Natürlich geht das nicht von heute auf morgen.  

429 Postings, 2664 Tage acmisin der Demokratie

 
  
    #239864
2
25.04.18 18:24
Ist die Politik das Hündchen.
Gute Politik zeichnet sich dadurch aus, daß  aber auch die Interessen aller Anderen, als der am lautesten Bellenden berücksichtigt , und unter die Krempe  des Hutes paßt  

15215 Postings, 4797 Tage harcoonja richtig, acmis

 
  
    #239865
25.04.18 18:27
"Hast Du Alzheimer, oder bist du dement?"

hat hier allerdings ein Älterer gesagt, der es besser wissen könnte, obwohl er vieles besser weiß...  

15215 Postings, 4797 Tage harcoonDie Menschlichkeit einer Gesellschaft

 
  
    #239866
25.04.18 19:05
zeigt sich nicht zuletzt daran, wie sie mit den schwächsten Mitgliedern umgeht

silverfreaky #239838  
"Jede Rentenerhöhung   15:31 muss übrigens immer von der arbeitenden Bevölkerung finanziert werden. Ein objektiver Blick zeigt das die heutigen(jungen) Niedriglöhner die Gelackmeierten sind.
Wie soll das funktionieren?"

Man darf dabei nicht vergessen, dass die heutigen Rentner auch mal zur arbeitenden Bevölkerung gehörten. Es muss also zwangsläufig anders gedacht werden, denn was bedeutet das oben Gesagte anderes  als bewusst in Kauf zu nehmen, dass die Rentner durch die Inflation immer mehr verarmen?

"Die Menschlichkeit einer Gesellschaft zeigt sich nicht zuletzt daran, wie sie mit den schwächsten Mitgliedern umgeht."  (stammt übrigens angeblich von Helmut Kohl).  

12581 Postings, 2021 Tage silverfreakyDer arbeitenden Bevölkerung

 
  
    #239867
2
25.04.18 19:18
geht es inzwischen dreckiger wie manchem Rentner.Nimm mal als Bsp. eine kleine Familie.
 

12581 Postings, 2021 Tage silverfreakyBetrachtet man um die 20%

 
  
    #239868
1
25.04.18 19:31
der heutigen arbeitenden Bevölkerung, die im Niedriglohn arbeitet, sehe ich eher dort das Problem.
Hängt natürlich auch stark noch von der Inflation ab und wie es mit der Eigenheimbeschaffung aussieht.

 

3358 Postings, 1471 Tage Robbi11J. Fischer

 
  
    #239869
2
25.04.18 19:39
Und der Glücksfall Merkel mag für eine gewisse Gruppe ja ein Glücksfall sein, in meinen Augen sind beide mehr Fall als Glück. Es gibt halt verschiedene Patrioten,
Auch solche, welche ganz offiziell keine deutschen Interessen vertreten .  

12581 Postings, 2021 Tage silverfreakyIch kann nur vom Jetztzustand urteilen.

 
  
    #239870
2
25.04.18 19:48
Ich habe niemals Merkel aufgerufen die halbe Welt einzuladen.Fehler die im System von der jetztigen Regierungen gemacht wurden, werden schwer zu korrigieren sein.
Das ist genauso wie mit den Targetsaldungen und Haftungen.Sie lassen sich nimmer schadfrei zurückdrehen.
Mit dem Finanzsystem ist es dasselbe.Wenn man jetzt zum Bsp. eine HFT-Steuer einführt haben
andere Börsenländer Vorteile.Ich heisse das nicht gut, will nur die Problematik aufzeigen.
Durch die Globalisierung und das systemische Falschgeldsystem lassen sich viele Probleme nur noch global(weltumspannend) angehen, sonst erleiden die Länder die hier Nachteile.
Das ist leider wahr.Man müsste alle Bänker und Politiker,Finanzjongleure vom Hof jagen und das System neu hochziehen.Wer will das?


 

12581 Postings, 2021 Tage silverfreakydie hier regulieren

 
  
    #239871
25.04.18 19:54

888 Postings, 543 Tage QasarStreit über Rentenerhöhung

 
  
    #239872
4
25.04.18 20:10
ist ja nur Schaumschlägerei, weil das gesamte Rentensystem in D Murks ist. Das eingenommene Geld geht sofort in die Rentenzahlungen, ohne ein Anlagekonzept für die laufenden Zahler, also ein Konzept in die Zukunft zu haben, ohne Rücklagen. Eine Systemkrise bringt alle in Verlegenheit; keine Arbeit, keine Rente, kein Geld mehr.

Andere Länder machen es mit Aktien und Aktienanleihen an Mitarbeiter vor; Norwegen hat mit seinem Staatsfonds das beste Rücklagensystem weltweit.

In D alles Fehlanzeige, die Anleger in deutschen Aktien weiter rückläufig.
Die Deutschen sparen weiter und verlieren mit dem unvermeidlichen Reset ALLES.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...hand-15559163.html
"Ausländische Investoren haben ihren Anteil an Dax-Konzernen im vergangenen Jahr weiter gesteigert. 53,7 Prozent der Aktien gehörten zum Jahresende Anlegern aus dem Ausland, in Jahr zuvor lag der Anteil bei 52,4 Prozent, wie die Unternehmensberatung EY am Mittwoch mitteilte. Die 30 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland schütteten demnach 19,4 Milliarden Euro an Dividenden an die ausländischen Anleger aus - inländische Aktionäre kassierten 12,9 Milliarden Euro...."

 

3358 Postings, 1471 Tage Robbi11Damit es keine Mißverständnisse gibt

 
  
    #239873
1
25.04.18 20:15
Wenn zehn Männer am Tisch sitzen, kommt es  häufigst vor, daß sich einige positionieren wollen  . Daß sich alle in einer Diskussion einem Ziel der Erkenntnis unterordnen , ist sehr selten. So ist es auch mit Gruppenbildung. Zu leicht wird der Zusammenhalt nicht mit einem Ziel, dem man dient , sondern mit einer Besonderheit
bestimmt. Wird sie nach außen herausgestellt  ,kann sie auf andere wie eine Provokation wirken. Das sollte man wissen, bevor man sich outet, daß es immer dumme Leute gibt. Eine Schuldfrage zu stellen ist müßig, da für einen Unfall meist zwei gehören.  Religion ist in Deutschland nun mal Privatsache , oder nicht ? Sie öffentlich zu zeigen, ist immer eine Anmaßung,  warum sollte man das tun ? Mit welchem Zweck ?  Mit Religion hat dieser nichts zu tun  
 

12187 Postings, 4895 Tage pfeifenlümmelFür Rentner

 
  
    #239874
3
25.04.18 20:23
mit miesen Renten:
Ab nach Syrien und dann zurück mit Asylantrag.  

6089 Postings, 2661 Tage farfarawayWeitere Vorteile spricht man

 
  
    #239875
25.04.18 21:30
Die Sprache des Gastgebers nicht:  

6089 Postings, 2661 Tage farfarawayAlso diese sind

 
  
    #239876
2
25.04.18 21:37
zum Beispiel: „Haftempfindlich“,
weil er kein Deutsch kann!

https://www.bild.de/regional/chemnitz/straferlass/...506316.bild.html

Bei dem Strafregister bekommt der in der Revision nun ein Jahr weniger, nur weil die deutsche Sprache nicht spricht, und damit im Gefängnis mehr gemobbt werden könnte.

Entscheidet im Normalfall so ein Richter? Nein, denke ich, das ist von oben angeordnet und ist durch  Weisungsgebundene Staatsanwälte möglich. Das kommt direkt von Maas und Konsorten. Und passt auch, denn die Gefängnisse sind eh überfüllt, obwohl die Kriminalität nur abnimmt...befremdend alles was hier so geschieht.  

12187 Postings, 4895 Tage pfeifenlümmelWeniger Konkurrenz

 
  
    #239877
25.04.18 21:54
XXXLutz übernimmt von Steinhoff die Anteile an der deutschen Möbelkette Poco (50%). Damit steigt die Macht von XXXlutz erheblich; zusätzlich fallen an die XXXLutz-Gruppe 123 zusätzliche Einrichtungshäuser mit 8000 neuen Mitarbeitern und 1,6 Milliarden Euro Umsatz zusätzlich.
Wettberbshüter schon im vorgezogenen Winterschlaf? Anscheinend.  

15215 Postings, 4797 Tage harcoonnoch mal was zur Rente

 
  
    #239878
25.04.18 22:22
"Der arbeitenden Bevölkerung geht es inzwischen dreckiger wie manchem Rentner."

Es gibt genug Rentner, denen es nicht gut geht. Warum spielst du hier die arbeitende Bevölkerung, die kleine Familie, gegen die Rentner aus? Mit "manchen" Rentnern meinst du vermutlich nur einen gewissen Teil der Rentner, um den ging es mir aber nicht, das ist doch klar. Die Regel-Verrentung in D. erfolgt doch spät genug im Vergleich zu anderen Ländern. Also, worauf willst du hinaus? Ich meine, jeder Mensch hat ein Recht auf einen bescheidenen, aber sorglosen Lebensabend, muss nicht noch nebenbei schuften oder Flaschen sammeln. Klingt für mich so, als wolltest du die Rentner oder (Alters-Grundsichrungsbezieher) für die Unzulänglichkeiten des Rentensystems bestrafen. Das finde ich ziemlich kaltherzig und unmenschlich.  

12187 Postings, 4895 Tage pfeifenlümmelzu #872

 
  
    #239879
25.04.18 23:06
Die Deutschen arbeiten gern für ausländische Investoren, sind in der Zuwanderung Spitzenreiter und sind außerordentlich spendabel in der Syrienhilfe zum "Wiederaufbau". Andere freuen sich, wenn sie alles wieder zerstören können.
Zu der Zahlung der Renten fällt mir nur noch ein: Den Buckel früher krumm gemacht und nun in den Arsch getreten, "Recht"  geschieht ihnen.  

11492 Postings, 2384 Tage julian goldMit Kipa oder Kopftuch.

 
  
    #239880
26.04.18 06:51
So normal es ist Frauen mit Kopftuch zu erblicken so normal sollte es sein Menschen mit Kipa zu sehen-und in Ruhe zu lassen. Das Kopftuch wie die Kipa stehen für das Bekenntnis zum islamischen bzw. das zum jüdischen Glaubens. Ich persönlich halte das Leben, gewidmet zum größten Teil dem Glauben, für übertrieben und teils für oft mehr als problematisch. Wenn das aber andere friedlich tun, sollen sie es, ihre Sache. Es kann auch eine Bereicherung sein, bemüht man sich umeinander und ist gegenseitig aneinander interessiert.
Juden oder andere sichtbar einer Religion zuzuordnende Menschen wegen ihrem Bekenntnis zum Glauben anzugehen ist abscheulich. Es setzt diese Menschen scheinbar einer pauschalen Verurteilung aus für Eigenschaften oder einer politischen Haltung die allein durch das sichtbare Zeichen des Glaubens niemals glaubwürdig einer Person zuzuschreiben ist. Und selbst wenn es tatsächlich so wäre dann wären das Gespräch, die ordentliche politische Auseinandersetzung und an der richtigen Stelle die rechtliche Beurteilung die richtige Auseinandersetzung. Aber niemals Gewalt oder Beschimpfungen auf offener Straße. Es gibt keine Rechtfertigung für Antisemitismus oder Islamfeindlichkeit. Die Auseinandersetzung mit Glaubensrichtungen und auch den Gläubigen können und müssen im Zweifel und im Konfliktfall stattfinden. In einem in Achtung voreinander gesetzten Format kann es dann auch ruhig hart zugehen in der Argumentation. Die pauschale Zuschreibung von Eigenschaften und Inhalten aber wird der Realität nicht gerecht. So steht und handelt jeder einzelne Mensch und schreibt verantwortlich zuerst einmal für sich. Und richtig, dafür kann man den Menschen, diesen ! Menschen zur Verantwortung ziehen. Aber nicht alle für Taten des einzelnen, ein Rechtssystem urteilt überdies nach geltendem Recht. Auch hier ist einer pauschalen Verurteilung auf der Straße und diese Art überhaupt so jede Grundlage entzogen, einzig die Täter die dies trotzdem umsetzen gehören bestraft. In einer gebildeten Gesellschaft ist diese Art und Weise nicht diskutabel.  

4277 Postings, 2510 Tage SilverhairPaar Dinge 1.

 
  
    #239881
1
26.04.18 07:09
Sagt mal: Informiert Ihr Euch eigentlich vorher, wenn mancher hier sonstwas postet?
Rentenerhöhung scheint Mist zu sein. Jeder Dödel "erkämpft" sich den Inflationsausgleic. Was soll der Rentner machen? Streiken?
22 ? und Pfenge im Durchschnitt erbosen hier einige.  Da knallt man auch gleich die Pensionen mit dazu... die Beamten kassierer 22x höhere Pensionen als der schon weniger bekommende Rentner. Beamte, die ihr fanzes Leben AUF KOSTEN DER STEUERZAHLER leben, kriegen mehr vom heutigen Zahler... DARÜBER regt sich niemand auf!
Das ist alles nachgoogelbar - man muss es nur machen.
Vllt fielen einigen da noch andere Sachen auf...  

11492 Postings, 2384 Tage julian goldKippa,

 
  
    #239882
26.04.18 07:22
Noch nie geschrieben vorher...  

11492 Postings, 2384 Tage julian goldRente...

 
  
    #239883
26.04.18 07:24
Vor allem sollte man selbst Rücklagen bilden. Und schlicht auch mal nicht kaufen auch wenn man will und könnte.  

4277 Postings, 2510 Tage Silverhair2.

 
  
    #239884
26.04.18 07:33
Der "Echo" und die Abschaffung der Demokratie
Der Echo wurde aufgrund von Verkaufszahlen verliehen.
Was ist objektiver, als die Nachfrage/Zustimmung in der Bevölkerung?
Eine Demokratie MUSS damit leben, dass Veränderungen, Abweichungen, Spitzen irgendwo für irgendwas entstehen.
Sonst ist sie eine Diktatur, die kein Abweichen duldet.
Jahrelang hangelte man sich an der Grenze der Freiheit und Doktrien entlang.
Jetzt zeigt sich, dass der Staat NICHT DAMIT UMGEHEN KANN.
Und wenn sich paar auf den Schlips getreten fühlen, dann geben sie eben das Ding zurück. NA UND? M. R- Ranicki tat das mit dem Bambi (?) doch auch.
Der geringste Anlass wird genommen, Freiheit und Demokratie einzuschränken, beeinträchtigt er die vorgegebene Richtlinie.
Das hatten wir bisher in allen vergangenen Systemen - jetzt auch in diesem.
Jetzt wird EINE KOMMISSION eingesetzt, die STAATLICHE LINIEN durchsetzt.
Eine Kommission  ist IMMER parteilich!
Der Wert des "Echo" geht gegen Null. Er wird ein Systempreis - wie alle Orden und Auszeichnungen. Nur gültig im herrschendem, und natürlich "ewigen" System.
Nur Systemlinge, die sich zB gegen die grundsätzliche Verleihung ALLER erfolgreichen Interpreten wehrten, werden in Zukunft mit dem Preis bedacht.
Ich habe mich mehrfach gegen die sich anbiedernden Srars und Sternchen ausgesprochen, die sich BEI JEDER GELEGENHEIT AUFSPIELEN wie göttliche Erscheinungen. Typen, die niemand wirklich braucht. Bezahlte Sprachrohre der Medien. Klar, Otto und Lieschen kenn ja nichts anderes als Flori, Helene und Jauch.
Gut, ich bin Außenseiter und kannte weder DSDS noch Tanzshows oder Dschungelcamps. Das ist mir zu widerlich, zu flach, zu doof.  

11492 Postings, 2384 Tage julian goldMit der Einstellung aber das ja Schulden in

 
  
    #239885
26.04.18 07:34
Zeiten der Inflation ( nix in der Dasch aber Geld sei nix wert,jaja ) besser sind als Vermögen und andere geistige Hochleistungen in diesen Fragen wird das nix. Ich wette das die Leute nicht irgendwann 5000.- Rente oder mehr brauchen sondern eher 500.-
Und sie diese nicht haben werden.
Sparen lohnt ja nicht weil es keine Zinsen gibt, etc etc, alle diese verdrehten Ansichten können der Wirtschaft nur recht sein.
Ich sehe das echt zu 100 % sehr anders.  

12581 Postings, 2021 Tage silverfreakyDas alles erscheint mir nicht wohl

 
  
    #239886
26.04.18 07:38
durchdacht was ihr hier zur Rente sagt.

Im Bundeshaushalt ist der Rentenkuchen sehr groß.Das kann man nicht unendlich treiben.
Wächst die Wirtschaft kann ich ingesamt mehr verteilen.Das ist wohl eher nicht der Fall.Durch die
Neuzugereisten wird in der Zukunft der einzahlende Steuerzahler und der rausnehmende Rentner noch mehr in ein Mißverhältnis kommen.

Meine Aussage zum Niedriglöhner(die Gruppe die stark wächst) wird wenig bis gar nichts einzahlen können.Daraus folgt dasbei geringeren Einzahlungen in der Zukunft ein immer größerer werdender Teil aus dem Rententopf bezahlt werden müssen.Die Umverteilung habe ich befürwortet.
Blos wer setzt die um?Richtig niemand.Außerdem würde selbst das nicht reichen.

Reine Logik sagt das dieses System implodieren muss.Daher meine Aussage zum Mindestlohn.Das würde die Rentenkassen stützen.Er müsste signifikant erhöht werden.So Richtung 15?.
Es ist auch nicht möglich beliebig von anderen Posten im Haushalt umzuverteilen, da sonst
Infrastruktur und Investitionen verkommen.

Es ist auch vielen noch gar nicht klar das wir sprichwörtlich vor der Pleite stehen mit unseren ganzen Bürgschaften und Targetsalden.Ich muss das leider so deutlich sagen.Der Handlungsspielraum wird immer enger.
Die Fallhöhe in die sich die Politik gibt ebenso.

Ich schlage deshalb vor.

-Minestlohnerhöhung
-Umverteilung von hohen Pensionen,Renten nach unten


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9594 | 9595 | 9596 | 9596  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben