Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 292 3325
Börse 135 1362
Talk 83 1136
Hot-Stocks 74 827
DAX 21 299

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 6905
neuester Beitrag: 02.03.15 17:16
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 172617
neuester Beitrag: 02.03.15 17:16 von: toni1111 Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 14075
bewertet mit 297 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6903 | 6904 | 6905 | 6905  Weiter  

5866 Postings, 2665 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
297
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6903 | 6904 | 6905 | 6905  Weiter  
172591 Postings ausgeblendet.

3550 Postings, 1452 Tage toni1111Die Abgeordneten wussten, was sie taten

 
  
    #172593
7
02.03.15 13:19
Als Fraktionsvorsitzender bekam Schmid neben seiner Abgeordnetenentschädigung in Höhe von 7048 Euro und einer Kostenpauschale von 3214 Euro noch eine ?Funktionszulage? in Höhe von 13.746 Euro. Diese Zulage bemaß sich an den Bezügen eines bayerischen Staatsministers; der Fraktionsvorsitzende sollte damit auf finanzielle Augenhöhe mit einem Kabinettsmitglied gebracht werden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...gericht-13457692-p2.html

25000 Euro im Monat war im nicht genug,und diese CSU mass sich an über Gr zu urteilen.das System gehört abgeschafft schnellstens.  

2049 Postings, 170 Tage Tischtennisplattensp#172593

 
  
    #172594
1
02.03.15 13:27
Nicht in Ordnung, sowas kommt aber nun einmal vor. Wenn so etwas vors Gericht kommt, spricht das für und nicht gegen unseren Staat.

Und vom Gegenteil der CSU ist auch noch einiges in Erinnerung:

http://www.focus.de/politik/deutschland/...verguetung_aid_177911.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...tt-zurueck-a-207612.html

 

5015 Postings, 667 Tage derFrankeFreigabe erforderlich

 
  
    #172595
1
02.03.15 13:29

5015 Postings, 667 Tage derFrankeFreigabe erforderlich

 
  
    #172596
1
02.03.15 13:31

5015 Postings, 667 Tage derFrankewas ist jetzt los

 
  
    #172597
7
02.03.15 13:33
wollte gerade was über nacked SHorts rein stellen

da kommt mein Beitrag muss geprüft und frei gegeben werden???

 

2454 Postings, 554 Tage shriekback@NikeJoe.....#172588

 
  
    #172598
2
02.03.15 13:38
"""ME ist das Vertrauen in das System (Geldsystem) derzeit sehr hoch, denn sonst würden die Leute nicht wie verrückt Aktien kaufen."""

Hm, sieht zwar bei einem Blick auf die Indexstände von DAX & Co. so aus, ist m.E. dennoch anders.....
Nicht "die Leute" kaufen Aktien, sondern "Algorithmen" tun es......im Ergebnis zwar dasselbe, dennoch hinsichtlich der Motivation ein zumindest für mich kleiner, aber feiner Unterschied.....
Menschen haben bzgl. des Kaufs und Verkaufs von Aktien "Hemmschwellen", eben ein irrationales, unbegründetes und oftmals bauchgesteuertes Beharrungsvermögen....
Algorithmen hingegen sind "Big Business", "Ticks" zählen, hoch oder runter ist hierbei vollkommen nebensächlich, nur die Kasse muss halt klingeln.....

Die Bewertung von Aktien anhand von KGV's, Dividendenrendite o.ä. hat längst ausgedient und den Löffel abgegeben, Fundamentalanalyse und Charts haben ebenso bereits bessere Zeiten gesehen, kurzfristiges Mitnehmen im Sekundentakt ist der Schlüssel.....und dabei aufpassen, nicht überfahren zu werden.....

Wie geschrieben, Aktien bzw. Optionen auf selbige für Performance & Rendite, Assets ausserhalb des Geldsystems für den dann hoffentlich "ruhigen Schlaf"......die Mischung macht's, und die Hoffnung, auf beinahe jedes erdenkliche Szenario irgendwie gut vorbereitet zu sein.....
Gibt's jedoch tatsächlich "den Weltuntergang", so wird alles untergehen.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

7707 Postings, 2354 Tage thai09franke ..lol .. ariva live

 
  
    #172599
1
02.03.15 13:40
das nennen die demokratie in D
hahahaaaaaaaaaaaaaaaa  

7843 Postings, 870 Tage silverfreakyBig Buisness kauft

 
  
    #172600
2
02.03.15 13:49
Wenn einer gewinnt muss aber auch ein anderer verlieren?  

5015 Postings, 667 Tage derFrankeFreigabe erforderlich

 
  
    #172601
1
02.03.15 13:49

5015 Postings, 667 Tage derFrankeFreigabe erforderlich

 
  
    #172602
2
02.03.15 13:51

5015 Postings, 667 Tage derFrankeich gebs auf

 
  
    #172603
4
02.03.15 13:52
Ihr Beitrag enthält Inhalte, die geprüft werden müssen. Ein Moderator wird sich Ihren Beitrag in Kürze ansehen, um ihn freizuschalten oder zu entfernen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Beitrag enthält Inhalte, die geprüft werden müssen. Ein Moderator wird sich Ihren Beitrag in Kürze ansehen, um ihn freizuschalten oder zu entfernen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.  

2454 Postings, 554 Tage shriekback@silverfreaky....#172600

 
  
    #172604
1
02.03.15 13:54
"""Wenn einer gewinnt muss aber auch ein anderer verlieren?"""

Falsch.
Einer gewinnt, der zweite jedoch verliert nicht, sondern gewinnt nicht.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

2504 Postings, 2148 Tage AkhenateNikeJoe zum Stierkampf

 
  
    #172605
4
02.03.15 13:58
Als junger Mann und Hemingway Leser gab es eine Zeit, wo ich mich für Stierkampf und dieses damit zusammenhängende ganze Machogetue stark interessierte und mir bei meinen vielen Spanienbesuchen, geschäftlich und privat, viele Stierkämpfe ansah und diese auch "verstand". Alles angelesen, natürlich. Ich sah die mystische Seite und die romantische bis ich dann festellte, daß von den vielleicht 50 Stierkämpfen, die ich erlebte nur zwei oder drei mich wirklich berührten, weil die Stierkämpfer den Stier nicht vorher durch die Picadores halb tot stechen ließen, so daß er nur noch taumelte, wie bei den meisten Stierkämpfen oder schon davor durch Drogen in seinem Heu nur noch bedingt einsatzfähig war. Da wurde mir klar, daß das ganze nur ein Geschäft, eine Show war, eine Tierquälerei und bei den Zuschauern eine Portion Sadismus  voraussetzte und daß ich mir hier etwas vormachte.

Aber die zwei oder drei Stierkämpfe, die wirklich gut waren und wo der Stier auch eine Chance hatte und wo er corto y derecho über die Hörner gehend sauber getötet wurde, das war Katharsis pur. Eine mystische, arkane, esoterische Erfahrung, die ich nie vergessen werde. Vielleicht ist es das, was die Aficionados suchen, wohlwissend, daß sie es nur sehr selten zu sehen bekommen.

Hemingway, ein großer Schriftsteller war jedoch als Mensch, je älter er wurde, um so kaputter im Charakter. Ein Alkoholiker, notorischer Schürzenjäger, Macho und irgendwo auch Psychopath aber eben auch ... Poet. Attribute, die einem jungen Mann auf der Suche nach Farbe und Romantik in einem grauen, langweiligen Büroumfeld imponierten bis er sie durchschaute und zu seinen eigenen Werten fand.

Nur so ein paar Gedanken zum Stierkampf.
-----------
Komm lieber Dow und mache die Aktien wi..ie..der grün ;-)

2454 Postings, 554 Tage shriekbackBeispiel:

 
  
    #172606
02.03.15 14:16
zu #172604 (Aktienmarkt, isoliert, ohne Derivate)

0) Ich habe 10 Aktien mit aktuellem Kurswert je Stück von 100,- Euro

1) Du kaufst sie mir für 110,-/Stück ab. Mein Gewinn: 10 Stück x 10,- Euro

2) Ich kaufe sie für 120,-/Stück zurück. Dein Gewinn: 10 Stück x 10,00 Euro

3) Du kaufst sie mir für 130,-/Stück ab. Mein Gewinn: 10 Stück x 10,- Euro

4) Ich kaufe sie für 140,-/Stück zurück. Dein Gewinn: 10 Stück x 10,- Euro

Ich habe nun wieder meinen Anfangsbestand von 10 Aktien.
Wer hat gewonnen, wer hat verloren.....?
Bloss eine Milchmädchenrechnung...?

Oki, muss leider wieder arbeiten..... ;-(
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

5754 Postings, 455 Tage GalearisSchuhhändla spendet GR.1 Mio Schuhe

 
  
    #172607
4
02.03.15 14:16
sie kamen zurück, denn es waren "Arbeitsschuhe".
Quelle: hartgeld.com
Link: http://www.hartgeld.com/infos-europa.html  

5754 Postings, 455 Tage Galeariseffektiv hast gar nichts, ausser deine 10 Aktien.

 
  
    #172608
2
02.03.15 14:19
und die sind nicht mal in deinem  Besitz in der Hand,  bzw nur verwahrt als elektronischer Buchungsposten. Sauber angeschißen.  

2693 Postings, 1359 Tage Silverhairder Charakter des erschossenen russ.

 
  
    #172609
7
02.03.15 14:54
Oppositionellen muss ja auch ziemlich anrüchig gewesen sei. Aber eben passend zu den Leuten, die ihn bejubelten und gerne imitiert hätten. So wirklich passt das dem Westen nicht :-D...
Bringt mich auf DD
Heute abend versammeln sich die Flüchtlingstreuen vor einem untersagtem wilden Forderungs-  Camp mit Dixis und Wildwuchs und "schützen" die, die einen Katalog Forderungen abgaben, deren Umsetzung weder real möglich, noch finanzierbar ist.
Bewegungsfreiheit, gute Wohnungen, Arbeit, Gesundheitsversorgung, Schul- Universitätsbildung, wahrscheinlich auch noch das Taschengeld dazu.
Das bringt das Ordnungsamt, die Staatskanzlei ganz schön in Aufregung. Gibt man diesen Forderungen nach, werden wohl tausende flüchtlingsbegeisterte Mitläufer mal munter werden.

Ich bin FÜR solche Demo-Camps der suahelibabelnden Ausflüchtlinge.
Auf den renomiertesten Plätzen der BRD.
Sie sollen, von oben befohlen, die besten Wohnungen, die honoriertesten Arbeitsplätze, die bestmögliche Gesundheitsversorgung, die unbegrenzten Religionsfreiheiten, Kitaplätze, Studienplätze, Unterricht in ihrer Sprache, uvm bekommen.
Und je mehr hierherkommen, desto besser! Damit unterstützten wir zB GR.
Auf die Straßen! Demonstriert mit, gegen die, die das nicht wollen. Pfui Pegida.


Wie blöd ist eigentlich Deutschland?  

2454 Postings, 554 Tage shriekback@Galearis.....#172608

 
  
    #172610
2
02.03.15 14:58
Stimmt schon, Galearis, aber doch besser die 10 Aktien plus 200 Euro Buchgeld, als bloss die 10 Aktien....

Liquidität schafft Buchgeld, so einfach, eben ein "Perpetuum Mobile"......!
Und Liquidität gibt's gerade bis zum Abwinken, also "Buchgewinne für alle"....

Das mutmassliche Problem sind aber die Derivate. Aber eben auch nur dann, wenn das Verhältnis zwischen aussenstehenden Puts und aussenstehenden Longs signifikant von 50:50 abweicht. So lange dies nicht der Fall ist, spielt auch die Größe der Derivateblase keine Rolle, können also Milliarden, Billionen oder aber auch Fantastilliarden sein.....unerheblich, erst wenn das Verhältnis Long:Short wesentlich von 50:50 abweicht, wird's tatsächlich gefährlich.....und das Kartenhaus würde vermutlich zusammenfallen.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

2454 Postings, 554 Tage shriekbackFür diejenigen,....

 
  
    #172611
1
02.03.15 15:34
welche nicht an Aktien bzw. Derivate und auch nicht an Papiergeld "glauben"....oder sich einfach nur mal "schlau" lesen wollen....

"""Gold statt Aktien: Kluge Anleger halten sich jetzt bereit"""

http://www.goldreporter.de/...-anleger-halten-sich-bereit/gold/48958/

Jedem das Seine, inklusive Gewinne und/oder Verluste.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

1379 Postings, 1332 Tage herrscher2Mohammed Emwasi..

 
  
    #172612
3
02.03.15 15:34

....soll der auf den Titelseiten publizierte Oberschlächter des IS sein. Ein 27jähriger Brite. Er wurde vom britischen und amerikanischen Geheimdienst identifiziert !!?

Also war er es dann doch nicht....??  

9041 Postings, 1550 Tage charly503ich fasse es nicht!

 
  
    #172613
5
02.03.15 15:51

3880 Postings, 1510 Tage farfarawayCharlie - ich fasse es auch nicht

 
  
    #172614
4
02.03.15 15:57
Wie kann sich der Scheible so über die Griechen respektive Tsipras echauffieren, so als ob er nicht vorher schon genau gewusst hätte, dass weder Schulden noch Zinsen irgendwann mal zurück gezahlt werden wird. Jede hier weiß dies seit langem, nur einige wollen es nicht wahrhaben und denken, wenn ich es verneine, dann wird es nicht geschehen. Einer von diesen Besserwisser hält sich mittlerweile immer mehr zurück; wagt sich nur noch dann hervor, wenn er gegen die Russen frotzeln kann. Armes Deutschland.  

3880 Postings, 1510 Tage farfarawayJa Charlie, die Falken haben

 
  
    #172615
4
02.03.15 16:27
Aufwind, offensichtlich....und da kann die Panzer Uschi nicht einfach einen eigenen Weg nehmen, die wird einfach mitgeschleift. Denn nun kommen die Lobbyisten...  

2725 Postings, 1597 Tage blau1234Deutsche-Bank-Chef muss vor Gericht

 
  
    #172616
2
02.03.15 16:54

3550 Postings, 1452 Tage toni1111Warum Kanadier bald an einer Griechenlandpleite

 
  
    #172617
02.03.15 17:16
FREIHANDELSABKOMMEN CETA
Warum Kanadier bald an einer Griechenlandpleite verdienen könnten
Ceta bedroht Sozialstandards in Deutschland. Ein neues Gutachten findet im geplanten Freihandelsabkommen insgesamt 26 schwerwiegende Probleme.
VON PETRA PINZLER

Man kann doch nicht etwas kritisieren, das es noch gar nicht gibt! Diesen Vorwurf bekommen TTIP-Kritiker immer wieder zu hören, wann immer die Proteste gegen das geplante europäisch-amerikanische Freihandelsabkommen wieder hochkochen.

Zwar wird über TTIP tatsächlich noch verhandelt, fest steht nichts. Doch jetzt liefert die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung neue Argumente für die Debatte. Sie hat das Ceta-Abkommen untersuchen lassen. Das wurde zwischen Kanada und der EU verhandelt, dessen Text ist inzwischen bekannt und hat auch Bedeutung für die Verhandlungen mit den USA. Denn es gilt in vielen Bereichen als "Blaupause" für TTIP.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-03/ceta-ttip-freihandel-kritik  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6903 | 6904 | 6905 | 6905  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben