Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 111 417
Talk 63 289
Börse 29 82
Hot-Stocks 19 46
Rohstoffe 8 19

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9274
neuester Beitrag: 21.11.17 07:16
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 231830
neuester Beitrag: 21.11.17 07:16 von: Silverhair Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 8273
bewertet mit 337 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9272 | 9273 | 9274 | 9274  Weiter  

5866 Postings, 3660 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
337
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9272 | 9273 | 9274 | 9274  Weiter  
231804 Postings ausgeblendet.

1272 Postings, 2078 Tage Alraune ten VeerGold...Busler und der Aktionär

 
  
    #231806
8
20.11.17 18:42
Na,  wenn man den Artikel vom Aktionär und Hr.Busler liest, dann stellt man fest das er eher das Gegenteil meint. Ergo ein Bärenmarkt niemals ewig dauert und dieses schlechte Stimmung zu Aurum wohl eher einfach eine falsche Einschätzung der Masse der Anleger langfristig wohl sein wird. Der hat einfach nur Klicks damit sammeln wollen der gute Mann. Ich schätze diesen Analysten. Er ist gemäßigt und tendenziell eher Pro Gold einzuordnen. Der will auch nur leben und Klicks generieren. Ist aber einer der eher wenigen wirklich seriösen Analysten der Markus Busler vom Aktionär. Ich hatte den Text schon heute Nachmittag gelesen. Kann ihn nur empfehlen. Aber er sagt nix was hier die alten Hasen nicht auch denken würden.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...rd-nie-wieder-steigen--345910.htm

P.S. Ich will noch anmerken das ich den heutigen starken "Crash" als das letzte starke leerfegen vor einem nachhaltigen Anstieg interpretiere. Man wollte die Longs nachhaltig alle rauskegeln die seit Wochen nun noch drin waren immer wieder knapp vor dem Knockout. Es gab fundamental keinerlei Grund für das Gemetzel heute. Freitag wurde der Markt nach oben getestet. Keine Empfehlung das alles, nur meine subjektive Meinung. Ich denke es kann heute Nacht und auch morgen sogar nochmal brachial runter gehen. Ich glaube aber das wir am Ende der Woche weit über 1300 USD schliessen werden. Keine Empfehlung nur die subjektive Einschätzung des Wurzelchens. Bin ja kein Orakel! Nur eine Wurzel! ^^  

3850 Postings, 2354 Tage SilverhairWenn die Aktien soo gut stehen

 
  
    #231807
3
20.11.17 18:51
stünde es dem Inhaber gut, mal über Investitionen in umweltfreundliche Verkehrsmittel nachzudenken.
Machen, nicht nur reden. Diese Diskrepanz wirft man auch Merkel vor...
;-)    
:-D  

11001 Postings, 2540 Tage 47Protons@ H123s, sag mal, meinst Du mit 'Kürbis'....

 
  
    #231808
3
20.11.17 18:58
das Gärtnergold meiner "Cocktailtomate"?
Das ist eine Fleischtomate, Sorte Eckert Polish , Ernte 2006 mit 1125Gramm.  

11001 Postings, 2540 Tage 47Protons@ Silverhair, wenn ich schrieb, dass den ...

 
  
    #231809
1
20.11.17 19:03
Aktien der Jamaika-Crash nicht schadete, wo steht da was davon, dass sie gut stünden?
Besser als Freitag heißt noch lange nicht gut.  

14884 Postings, 4641 Tage harcoonirgendwo hat er recht.

 
  
    #231810
20.11.17 19:06
>>einer der mehr als 12 stunden täglich, sich darum kümmert, andere vollzulullen , kann!! nicht mehr dicht sein.<<

Man könnte es allerdings auch höflicher ausdrücken. So spricht man nicht mit Kranken.  

11001 Postings, 2540 Tage 47Protons@ Silverhair, übrigens besitze ich bereits seit

 
  
    #231811
1
20.11.17 19:11
meinen Jugendtagen ein umweltfreundliches Fahrrad, mittlerweile Nr.2  

1815 Postings, 346 Tage H123sbin nicht so

 
  
    #231812
1
20.11.17 19:21
bewanth mit "übergrössen", für mich sieht es aus wie kürbis.  

12868 Postings, 2545 Tage charly503herrlich, einfach mal anderweltonline

 
  
    #231813
3
20.11.17 19:22
einlesen! Peter Haisenko spricht über die verlorene Konstitution  

1424 Postings, 3078 Tage holzauge999In Österreich goldene Koalitionsgespräche

 
  
    #231814
4
20.11.17 20:34
Es geht man muss nur wollen dann geht alles,ein Traum was die alles umsetzen wollen zum wolle der typischen Österreicher,einfach mal googeln :ÖVP und FPÖ einig bei Asyl und Zuwanderung .

Gruss Holzi
-----------
Neues Motto: Weg vom Öl das ist Zukunft !!

1424 Postings, 3078 Tage holzauge999Nicht Wolle sondern Wohle

 
  
    #231815
1
20.11.17 20:37
Gruss Holzi
-----------
Neues Motto: Weg vom Öl das ist Zukunft !!

1272 Postings, 2078 Tage Alraune ten VeerWelt-Online-Artikel -krass!-

 
  
    #231816
6
20.11.17 20:56
Krasser Artikel. Bin eben durch Zufall drauf gestossen, soll niemand behaupten er hätte es nicht gewusst. Und das ist einem Welt.de Artikel Leute! Also eine anerkannte renomierte Zeitung und wenn die schon solche Artikel raushauen dann weis man was läuft. Leute, dieser Artikel sollte viral werden. Auch auf die Kommentare hinweisen. Soviel verteilen wie es geht. Der ist von gestern, also hochaktuell. Da rollt was koordiniertes auf uns zu. Man scheint nun so richtig Druck aufzubauen. Das sollte jeder erfahren. Ich kann es nur betonen, eigentlich reicht der Artikel und die 100 Kommentare darunter zu lesen um mal aufzuwachen. Und das sollten die Leute langsam. Das kann man in einer Stunde alles durch haben und dann sollte man sich mal im Kopf ausmalen was das bedeutet. Also Leute lasst es viral werden. Davon weis kaum jemand, in den Comments steht so vieles was einfach jeder wissen sollte. Da kündigt sich eine regelrechte Invasion der Armen an.

"Spanien erlebt ?koordinierten Angriff auf unsere Küsten?

https://www.welt.de/politik/ausland/...f-unsere-Kuesten.html#Comments
 

11663 Postings, 4739 Tage pfeifenlümmelzu #806

 
  
    #231817
6
20.11.17 21:11
Die Varianz bezüglich Gold ist sehr klein geworden, also ein Ausbruch steht bevor.
Auch die Varianz bezüglich Sperrungen hier zumindest bei mir steigt, scheint bei ariva eine starke Abneigung gegen Argumente für die AfD vorzuliegen.
Wie dem auch sei, die Zeit wurde bei mir mal wieder angehalten ( wie bei den Jamaika Verhandlungen) und nun bin ich den werten Moderatoren unendlich dankbar, meinen Senf hier wieder beitragen zu können.

In untertänigster Dankbarkeit an die Moderatoren
Pfeifenlümmel  

12110 Postings, 1450 Tage Galearisokäh... Charly

 
  
    #231818
4
20.11.17 22:48
ich wähl ja auch AfD
also sollen sie von mir aus auch 30 % bekommen. Aber ist das wahrscheinlich ?
Aber was hat Honny gesagt bzw einige ?
Das Volk wählt, Mielke zählt.  

1815 Postings, 346 Tage H123s816

 
  
    #231819
1
20.11.17 23:42
ja,das alles wurde schon vor 2000 jahren geschrieben, nur jenes buch wird nicht beachtet, im gegenteil, es wird verhämt und verhöhnt, auf die seite geschoben, aus dem blick, dem sinn.
da steht noch vieles mehr, was wir noch zu erwarten haben, schönes, unschönes.
erst im letzten abschnitt werden sich menschen zu massen dazu bekennen, wenn es ihnen so richtig dreckig geht, dann kommen sie, mit oder ohne reue, ihre letzte hoffnung.
bei welchen sich dann noch die letzte hoffnung erfüllen wird, steht in den sternen, oder einfach nur in der allmacht des Herrn.  

14884 Postings, 4641 Tage harcoonChristenverfolgung weltweit

 
  
    #231820
21.11.17 00:23
ich weiß nicht, was von dieser evangelikalen Organisation "open doors" zu halten ist. Aber die Zahlen sind erschütternd, auch wenn sie teilweise übertrieben oder nicht ganz belastbar u. seriös sind.

>>Wie schon in den Jahren zuvor steht Nordkorea deshalb auf dem traurigen ersten Platz jener Rangliste, in der das evangelikale Hilfswerk alljährlich das jeweilige Ausmaß der Christenunterdrückung in der Welt veranschaulicht.<<  

14884 Postings, 4641 Tage harcoonQuelle wurde nicht übertragen, hier ist sie:

 
  
    #231821
1
21.11.17 00:24
Weltweit werden Christen wegen ihrer Religion verfolgt, besonders schlimm in Nordkorea. Zwar stellt islamischer Extremismus die größte Gefahr da ? doch ist er keineswegs die einzige.
 

14884 Postings, 4641 Tage harcoonopen doors, Einschätzungen

 
  
    #231822
21.11.17 00:31
>>Open Doors ist ein internationales überkonfessionelles christliches[1] Hilfswerk evangelikaler Prägung, das sich in über 60 Ländern der Welt für Christen einsetzt, die aufgrund ihres Glaubens diskriminiert oder verfolgt werden.<<

>>Die hohe Zahl von geschätzten 100 Millionen verfolgter Christen sei nur nachvollziehbar, wenn man bereit sei, auch Diskriminierung als ?Verfolgung? zu bezeichnen. Unsicherheiten ergäben sich auch, weil unklar bliebe, wie viele Fragebögen zur Erhebung der Lage in den einzelnen Ländern eingesetzt würden und auf welche Gewährsleute sich der Weltverfolgungsindex stütze. Auch dürfe manche Gefährdung von Christen nicht als ?Verfolgung? gerechnet werden. So stünden in Mexiko alle Gruppierungen, die sich den Drogenkartellen entgegenstellen in der Gefahr angegriffen zu werden. Das sei keine spezifische Situation von Christen.[16]<<

Wikipedia

 

14884 Postings, 4641 Tage harcoonSpanien erlebt koordinierten Angriff auf unsere

 
  
    #231823
1
21.11.17 00:55
Küsten...

>>Mafiöse Gruppen, die sich auf Menschenhandel spezialisiert hätten, hätten den Flüchtlingszustrom organisiert, betonte er und sprach von einem ?koordinierten Angriff auf unsere Küsten?.<<

Soweit ich das verstehe, sind mit dem koordinierten Angriff die mafiös strukturierten Menschenhändler und Schlepper gemeint und nicht die Migranten. Das sind die Opfer, die mit falschen Versprechungen angelockt, abkassiert und in die Boote gepfercht wurden. Die einzige Lösung besteht darin, diese Schlepper und vor allem die Hintermänner mit allen Mitteln zu bekämpfen und die Boote zurück zu schicken, bis sich die Aussichtslosigkeit der illegalen Migration an den Ursprungsorten der Flucht herumspricht.

Aber was ich erschreckend finde, ist die Härte und Mitleidlosigkeit der Kommentare. Das ist in dieser Einseitigkeit mit Sicherheit keine repräsentative Auswahl. Allein in diesem Jahr sind schätzungsweise 3000 Menschen aus der Überfahrt ertrunken. Kein Wort des Mitleids?  

14884 Postings, 4641 Tage harcoonauf der Überfahrt ertrunken...

 
  
    #231824
21.11.17 00:56

14884 Postings, 4641 Tage harcoonHoimar von Dithfurth sprach von 2 Generationen,

 
  
    #231825
21.11.17 01:03
die der Menschheit noch verbleiben würden. Das war 1985.  Rein zeitlich käme das ja ungefähr  hin.  

14884 Postings, 4641 Tage harcoonMit ethisch vertretbaren Mitteln

 
  
    #231826
21.11.17 01:12
ist die Apokalypse (ausgelöst durch das Bevölkerungswachstum) wahrscheinlich  nicht aufzuhalten. Warumist meinte kürzlich, dann wäre er bereit, zu unethischen Mitteln zu greifen, wenn ich es richtig verstanden habe. Da kommt in der Tat was auf uns alle zu.  

14884 Postings, 4641 Tage harcoonSeid fruchtbar und mehret euch!

 
  
    #231827
21.11.17 01:32
Wenn man es genauer betrachtet, bekommt die Hypothese von der segensbringenden Bekämpfung der Fluchtursachen einen höhnischen Beiklang. Sie kann mit der Proliferationsrate der Menschheit unmöglich Schritt halten. Die Menschheit kopuliert sich buchstäblich zu Tode!
 

14884 Postings, 4641 Tage harcoonVäterchen Franz

 
  
    #231828
21.11.17 01:39
Doch der Kreis wurd' enger, schloss sich, und dann sah man sie nicht mehr.
Schließlich spritzte man noch Napalm. Wollt ihr wissen, was geschah,
wie das Hasenschartenkind zum Beispiel hinterher aussah?
Nee, Väterchen Franz,
versoffner Chronist,
nee, Väterchen Franz,
sei's, wie es ist.
Nein, Väterchen Franz, nein, Väterchen Franz,
hör auf mit der Geschichte, Kunst ist doch Genuss.
Nun gut. Väterchen Franz macht Schluss.

(Franz Degenhart, Väterchen Franz)  

1050 Postings, 407 Tage owncash-6.0moi

 
  
    #231829
21.11.17 06:31
Platz 188 ist okay , aber natürlich ausbaufähig!

Wo sind den die tollen Analysten / Kolumnen Schreiber ?  
Angehängte Grafik:
screenshot_2017-11-21-06-23-52.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
screenshot_2017-11-21-06-23-52.png

3850 Postings, 2354 Tage SilverhairEs ist doch völliger Unsinn

 
  
    #231830
21.11.17 07:16
die Schuld zur Flucht allein den "mafiösen Strukturen" zu geben.
Wir helfen nicht dort, wo es gebraucht wird. Wenn wir (der Westen) nach Afrika gehen, dann einzig zu unserem Vorteil. Bilateral nützliche Verträge wie China sie abschließt, sind für uns "Menschenfeindlich".
Wir säen das Elend und brüsten uns mit unseren Werten hier.
Kein Wunder, will alle Welt hierher. Nun habe ich noch nicht alle Kommentare dazu gelesen, aber für mich steht fest, dass es sich um KONTINUIERLICHEN AUSBAU der Migrationsstrukturen handelt.
Was zuerst mal aufhören muß, ist die Berichterstattung und Behandlung der Ereignisse in KLEIN KLEIN. Das Problem muß als ganzes angegangen werden - nicht örtlich separat und fast im geheimen.
Türkei, GR und Italien sind voll. Die Fluchtunternehmen sind doch wie Firmen zu betrachten. Klein und mit kurzen Anfahrtswegen begann man. Nun wird in immer größere Schiffe investiert, die Reisen werden länger und die Ziele für uns immer näher.
Jetzt ist Spanien dran. Morgen intensiviert sich's in Fra. Übermorgen in Portugal dann kommt man übern Atlantik. Rotterdamm und die Nordseehäfen werden in Kürze folgen.
Das "heilige Seerecht" stets anzuwenden, entspricht schon lange nicht mehr den Erfordernissen.
Genauso wie Menschen - und Völkerrechte mit Gummiparagraphen,  voller Lügengeschichten und konsequenzlos weil nicht objektiv, der Überarbeitung in einem NEUTRALEN LAND dringend bedürfen.
Was soll der Blödsinn, Schleusern, die die Marktlücke nutzen, wie wie wir auch jede Knarre, Rakete und Panzer JEDEM ANDREHEN, der sie will, die Schuld zu geben?
Wir müssen dafür sorgen, dass
1. die Leute zu Hause bleiben,
2. dort ihr Leben verdienen können,
3. unsere Gesetze endlich härter statt immer schwammiger und umgehbarer zu gestalten und
4. konsequent auf die Migration einzuwirken.
Leider sind wir noch immer derart verweichlicht, schwammig, vom humanitären Geist bis zur Selbstaufopferung durchdrungen, systemisch bewußt so erzogen,
oder vllt sogar aus Scham wegen der Erkenntnis, dass das eigentlich unsere Schuld ist.
Alle Welt WEISS darum, aber keiner gibt es zu. Jeder ist sich klar, dass der Migrationsweg falsch ist, aber keiner sagt was - WEIL ES DIE POLITIK NICHT WILL.
Ich sprach gestern von der Lawine, die losbricht, wenn die Medien WAHRHEITEN aus ALLER WELT berichten, wenn Leute sich trauen auch anders als genehm zu denken. Das muß beileibe nicht SCHLECHTER als heute und hier sein, vllt VIEL HUMANISTISCHER!
Wir haben ganz andere Sorgen als DIE BEDROHUNG AUS DEM OSTEN.
Die Bedrohung steckt in uns, in der Gier, im Westen bis Amerika. Sie steckt auch im Süden bis nach Kapstadt. Wir sind zu feig uns einzugestehen selber für allen Unfug verantwortlich zu sein. Lieber sinds die Asiaten, Afrikaner und Indianer.
Schlimm, den Satz vom nur toten, guten Indianer immer noch - und heute weltweit - auf der Agenda zu haben.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9272 | 9273 | 9274 | 9274  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben