Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 248 1060
Talk 150 858
Börse 77 157
Hot-Stocks 21 45
Rohstoffe 16 27

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 8093
neuester Beitrag: 29.06.16 02:13
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 202325
neuester Beitrag: 29.06.16 02:13 von: Alraune ten . Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 3578
bewertet mit 321 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8091 | 8092 | 8093 | 8093  Weiter  

5866 Postings, 3150 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
321
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8091 | 8092 | 8093 | 8093  Weiter  
202299 Postings ausgeblendet.

9226 Postings, 940 Tage Galearis.....

 
  
    #202301
5
28.06.16 18:19
hier wird zensiert wie immer....
unsinnig überhaupt was zu posten,Info deshalb weichgespült und vorgekaut und Vorkostern ausgeliefert.
Pfui.  

9596 Postings, 1355 Tage silverfreakyMerkels Charakter!

 
  
    #202302
3
28.06.16 18:32
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-06/...g-brexit-referendum

Die ganzen Probleme hat sie versucht.Jetzt schiebt sie alle auf die EU.Da hocken zwar auch
Pfeifen.Der Chef der Irrenanstalt ist aber allseits bekannt.  

8834 Postings, 1152 Tage derFrankeAlraune du nennst es natürliche Eliten

 
  
    #202303
9
28.06.16 19:06
manche nennen sie Bilderberger, manche Rothschild andere wieder Götter.

Nennen wir sie die Fädenzieher, lassen wir deine Behauptung mal stehen
sie sind uns überlegen, ich glaube nicht durch Intelligenz, vielleicht durch Wissen,
aber sicher durch Zusammenhalt, bedingungslos!
Auszeichnen tun sie sich durch ihre Macht aber auch durch Skrupellosigkeit,
denn was sie brauchen sind Arbeitssklaven und auch die Innovation dieser Sklaven.
Sonst wären die längst beseitigt.
Was hat das alles mit Gold zu tun, alles denn Gold ist ein seltener Rohstoff
und natürlich anerkanntes Geld die natürliche Weltreservewährung.
Wichtiger ist hier auf dem Planeten nur noch Nahrungsmittel, Wasser ja und Energie
gerade im Zeitalter der Digitalisierung. Wer die Kontrolle oder diesen Besitz hat
hat die Macht und zieht auch die Fäden, brauchts dafür Intelligenz?
Was ich verurteile ist das Ziel die Sklaven, die man braucht zu erhalten,
am Ende des irdischen Lebens muss der Sklave die Erde so verlassen wie er
geboren wurde ohne seinen Besitz weiter zugeben, denn sonst ist er mal irgendwann
kein Sklave mehr, das wird zurzeit stärker fokussiert.  

11869 Postings, 2035 Tage charly503man ist mir hinterher, ein gutes Zeichen

 
  
    #202304
3
28.06.16 19:07
hatte eigentlich die Meldeliste schon ad acta, nun aber mußte ich erfahren, ein Schläfer wacht!! LOL Habe noch gar nichts dazu geschrieben, gleich angemarkert und in Quarantäne bis der Löscher auftaucht!. Könnte ja was verfängliches bei sein. LOL Man kann nicht mal antworten, seltsam!!  

29 Postings, 5 Tage odemFreigabe erforderlich

 
  
    #202305
28.06.16 19:32

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

3719 Postings, 1937 Tage toni1111EU will Ceta ohne nationale Parlamente ratifiziere

 
  
    #202306
7
28.06.16 19:40
Freihandelsabkommen
:
EU will Ceta ohne nationale Parlamente ratifizieren

Die EU-Kommission will das Freihandelsabkommen mit Kanada schnell und an den Parlamenten vorbei beschließen. Sie fürchtet nationale Blockaden.
28. Juni 2016, 19:28 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, rav

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-06/...eta-kommission-ratifizierung

und dann wundert man sich über den brexit.  

11869 Postings, 2035 Tage charly503hi toni1111

 
  
    #202307
8
28.06.16 19:52
es geht nihnen wie es scheint ans Eingemachte, sie wollen retten was zu retten ist und das sind eben nur Pfründe! Ihre Sesselsicherheiten wollen sie um 's verrecken sichern.  

4885 Postings, 2229 Tage TrumanshowDarum geht's ja auch

 
  
    #202308
3
28.06.16 21:21
sie sehen es anders. Sie haben zur jeder Zeit die Möglichkeit in den Exit zu wechseln. Wenn die Schafherde nicht mitspielt, zieht man die Daumenschrauben an. Kapiert jeder, da muss ich nichts malen wie nach einem amerikanischen Cartoon. Der Automat fühlt sich besser seine Überlegenheit und visierte Knechtschaft auf die Bevölkerung zu spiegeln. Der Mensch ist göttlicher Natur, drängt man ihn in die Enge setzt er ungeahnte Kräfte frei. Den Wellengang werden sie spüren. Bewusst oder unbewusst. Gruß vom 16 er  

9226 Postings, 940 Tage Galearisscheitert der ?, endet die Knechtschaft.

 
  
    #202309
4
28.06.16 22:19
scheitert  die EU, gibt`s neue Freiheit 4u.
Scheitert  die EZB, wird `s Leben wieder  schee.  

12685 Postings, 4131 Tage harcoonHoffentlich irrst du dich nicht

 
  
    #202310
1
28.06.16 22:25
Bruder Grimm, nur im Märchen gewinnen die Guten  

12685 Postings, 4131 Tage harcoonist doch auch ne Art von Umverteilung

 
  
    #202311
28.06.16 22:35
von Reich zu Arm

also auch von den reichen Ländern zu den armen Ländern

Transfer national oder international- transnational

nicht gerecht?  

4885 Postings, 2229 Tage TrumanshowSo wird's kommen, Galearis

 
  
    #202312
1
28.06.16 22:38
dann bekommt ihr endlich euren bayrischen König. Das wünsche ich euch beim Wiederholungsspiel. Suche und finde Automat. Ich möchte mir undigitalisiert noch paar silberne Bauglötzer zulegen. Weis nicht wieviel über Spot so normal ist ...  

691 Postings, 671 Tage DionysusScheitert der ?, gibt es erstmal "Wilden Westen",

 
  
    #202313
5
28.06.16 22:38
wie schon in der ehemaligen UdSSR, nur in der EU. Dann wird alles hier schön zerlegt und für lau angeeignet.  

12685 Postings, 4131 Tage harcoonnimms den Reichen

 
  
    #202314
28.06.16 22:39
gibs den Armen

aber bitte mit Sahne

Robin Hood  

12685 Postings, 4131 Tage harcoonHood

 
  
    #202315
3
28.06.16 22:40
oder Sahra Wagenknecht  

12685 Postings, 4131 Tage harcoondann kommt Ali Baba mit seinen 40 Räubern,

 
  
    #202316
2
28.06.16 22:46
oder Aladin zündet die Wunderlampe (an). Sesam öffnet sich, und alle Schätzchen sind verschwunden. Hans im Glück hat alles gegen einen Haufen Papier eingetauscht, im Winter heizt das gut, aber nur kurz.

 

691 Postings, 671 Tage DionysusAber wenn ich manche Sachen lese,

 
  
    #202317
1
28.06.16 22:48
dann überkommt mich schon der Wunsch danach, zu sehen, wie einige hier von ihren so lang ersehnten Aristokraten und Monarchen ordentlich mal gefickt werden, nach dem Horden chinesischer Fonds schon drüber gestiegen waren.  

4885 Postings, 2229 Tage TrumanshowWir haben hier kein Lucky Luke

 
  
    #202318
28.06.16 22:48
Dy (-: Das gibt's in Übersee oder so ....  

12685 Postings, 4131 Tage harcoonDas eigentliche Problem ist doch

 
  
    #202319
3
28.06.16 22:50
zu viele Leute glauben, dass das Geld vom Himmel fällt.

Nur weil so viele Idioten das Gleiche tun, ist es doch nicht weniger idiotisch, es fällt nur nicht auf.  

12685 Postings, 4131 Tage harcoonFür jeden Kaiser kommt irgendwann der Moment,

 
  
    #202320
1
28.06.16 22:53
in dem ein kleines Kind sagt:  aber der ist ja ganz nackt...  

4885 Postings, 2229 Tage TrumanshowAus dem Dunkeln zu drohen, kann nie Gott sein ...

 
  
    #202321
2
28.06.16 23:32
Der Kaiser war immer nackt, der wird und wurde schon zur Geburt bestimmt.... Alles endet zur richtigen Zeit am richtigen Ort... Stimmt wie die Faust auf Auge....  

4885 Postings, 2229 Tage TrumanshowEinen zauberhaften Gruss trotzdem

 
  
    #202322
2
28.06.16 23:55
an das Forum. ich werde schon müde. Ich möchte nicht das diese unrealen Geschichten ausgehen.  

930 Postings, 1568 Tage Alraune ten Veer@ Dionysus -nein-

 
  
    #202323
3
29.06.16 01:24
Das erste mal das ich dir widersprechen muss. Warum? Echte Aristokraten und deren zentralisierte Machtorgansiation die Monarchie,  fickt niemals die kleinen Leute, ergo das Gemeinwesen. Die Aristokratie ist dem Allgemeinwohl verpflichtet, die Oligarchie nur ihrer eigenen Klasse, auf die trifft deine Aussage voll zu. Viele werfen aber beides in eine Schublade. Und diese Welt hat bisher nur sehr wenige Aristokraten gesehen und aus eben jenem Grunde auch keine echte Monarchie, meist waren das nämlich nur autokratische Tyrannen von einer Pseudolegitimation vom "lieben" Gott. Es gab Ausnahmen in Preussen mit Friedrich II und Königin Luise. Auf die trifft es zu sie Aristokraten im Monarchenamt zu nennen. Aber Erbadel ist keine Aristokratie.Es ist Nepotismus, und der ist gerade heute am schlimmsten, er gestaltet sich nur anders dem Namen nach "Vita-B-. Alter Wein in neuen Schläuchen wie so oft.

Aber wenn diese Landsfrau von mir, mir eines gelehrt hat, dann das wir Preussen eine ganz grosse Stärke haben! Aufgeben tun wir niemals, wir sind der Hoffnung verpflichtet. Und dann sollten wir alle die Hoffnung hegen, das "falls" es zu einem "Totalcrash" kommen sollte, die Welt die erste echte Aristokratie der Welt sehen wird. Auch das wird rational betrachtet nicht das Paradies werden, aber subjektiv mit den ochlokratischen Fehltendenzen von heute verglichen, wäre das eine Art Paradies. Jede gesellschaftliche Ordnung hat Vorteile und Nachteile. Und für die sich im Wirst-Case Szenario abzeichnenden Verwerfungen, kann die "Herrschaft der Besten" wie Platon es definierte, nicht die schlechteste Option sein. Eine Klasse zu haben, die dem Gemeinwohl nicht nur auf dem Papier, sondern aus echter Empathie für die Schwachen einsteht. Man denke nur an Friedrich II und dem Müller. Auch wenn der kleine Mann da sogar den König gelinkt hat, was ihn als Fritz erkannte das er von eben jenem verarscht und benutzt wurde zum rasen brachte, konnte er es nicht mehr rückgängig ohne Gesichtsverlust machen, so war das was er im Sinne der Aufklärung was er da gemacht hat, eine soziohistorische Zesur die es seit Salomon nicht mehr gegeben hat. So sind wir Preussen, bei uns war es möglich das ein Müller mit seiner Bauernschläue das Jahrhundertgenie und amtierenden absolutistischen König instrumentalisieren konnte. Und jetzt mal an die heutigen Zustände denken! Also alles hat Vor und Nachteile. Man sollte daher nicht zu scharf gegen die Neoaristokraten urteilen, lieber Dionysus. Schwarz/weiss halt, wie die Fahne, voller Widersprüche sind wir.  

930 Postings, 1568 Tage Alraune ten VeerP.S.

 
  
    #202324
2
29.06.16 01:41
Und sollte es zu dem kommen was du prognostizierst und wo ich dir wiederum beipflichte, nämlich das uns ganz konkret die chinesischen Fonds alle ordentlich durch "fxxxxx" ja dann darf man sich wiederum bei den Ochlokraten bedanken.

Aristokraten würden sowas niemals zulassen. Exakt das ist ja das interessante an der Sache. Und man kann das auch rechtlich wunderbar begründen. Die haben ihre Währung ja nicht wie andere Devisen "konvertibel" konfektioniert die Chinesen, darum muss man denen sowas auch nicht zugestehen. In dem von dir konkret genannten Fall geht das sogar kinderleicht. Die Shares sind dann an den chinesischen Börsen nicht handelbar.  An den Heimatindizes macht man es  wie mit Immobilien in anderen Staaten. Die dürfen nicht oder nur unter Auflagen kaufen. Eine gute Börsenaufsicht verhindert "Strohmänner" wie sie in den 90er Jahren in Russland zu Oligarchen aufstiegen.

Ich habe sogar einen Namen für diese Wirtschaftsphilosophie. Es ist der flexible Neo-Merkantilismus der zu einem globalen 21. Jahrhundert so kompatibel wird. Für jedes Problem gibt es bei entsprechendem Instrumentarium nämlich individuelle massgeschneiderte Lösungen. Aber du hast Recht. Es wird bald so laufen.  

930 Postings, 1568 Tage Alraune ten VeerP.P.S.

 
  
    #202325
2
29.06.16 02:13
Mit "wir" meine ich am Ende uns Preussen generell und diese zugegeben seltsame aber tiefsitzende Eigenart der "Widersprüchlichkeit" die oft schon exzessiv ist. Darum ja auch schwarz/-weiss und der Januskopf auf der Fahne. Auf der einen Seite extrem libertär und auf der anderen Seite extrem autiritär. Darum versteht auch niemand einen Preussen ausser ein anderer Preusse. Und auch die Sicht auf uns drückt das aus. Einerseits respektierte und fürchtete uns ganz Europa. Andererseits wird in unserer Abwesenheit von anderen Deutschen gesagt, wir seien "Saupreussen". Na wir sind ja eh so gut wie ausgestorben mittlerweile. Uns hat man ja schon abgeschafft. Ein merkwürdiges Ende hat es mit uns genommen. Komisch ist das.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8091 | 8092 | 8093 | 8093  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben