Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 79 206
Talk 53 120
Börse 20 63
Hot-Stocks 6 23
Rohstoffe 1 9

Softing AG - Die M2M Company

Seite 1 von 360
neuester Beitrag: 21.04.17 09:46
eröffnet am: 31.03.11 21:49 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 8988
neuester Beitrag: 21.04.17 09:46 von: allavista Leser gesamt: 855710
davon Heute: 46
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
358 | 359 | 360 | 360  Weiter  

10476 Postings, 4264 Tage ScansoftSofting AG - Die M2M Company

 
  
    #1
27
31.03.11 21:49
Zum Beginn des Geschäftsjahr 2011 bietet es sich an, einen neuen Thread zu eröffnen, da Softing für 2011 und die kommenden Jahre eine interessante Perspektive eröffnet.

2/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing im M2M Markt, der ein hohes Potential bietet, da die Kommunikation innerhalb von Anlagen immer wichtiger ist. In diesem Bereich hat Softing schon bei einigen Themen die Marktführerschaft erreicht.

1/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing mit Test und Diagnose Werkzeugen für die Autoindustrie. Auch hier hat sich Softing eine solide Marktstellung erarbeitet, welche von einigen Großaufträge in den letzten Monaten unterstrichen wird. Die Sparte hatte historisch mit starken Schwankungen zu kämpfen. Hier hat Softing nach eigener Aussage diverse Maßnahmen ergriffen, welche das Geschäft auch in Krisen stabiler machen sollen.

Nach eigener Aussage erwartet Softing bei normaler Konjunktur regelmäßig ein zweistelliges organisches Wachstum. Die Bilanz ist äußerst solide mit eine EK Quote von 71% und liquiden Mitteln von 6 Mill. bzw. 1,1 EUR pro Aktie.

Die Ertragsschätzung in den Jahren 2011 und 2012 ist konservativ wie folgt zu erwarten:

2011
Umsatz: ca. 35 Mill., Ebit: 1,8, EPS, 0,22 (5,6 Mill. Aktien), KGV 14

2012
Umsatz: ca. 38,5 Mill., Ebit: 2,7, EPS, 0,33 (5,6 Mill. Aktien), KGV 10

Fazit: Ein erwartetes KGV von 10 2012 ist m.E. für ein solide wirtschaftendes Unternehmen wie Softing zu wenig. Bei einem jährlichen Ertragswachstum von 10% ist ein KGV von 12 - 13 für 2012 angemessen, was in den nächsten 12 - 18 Monaten ein Kurspotential von 20 - 30% eröffnet, bei einem überschaubaren Abwärtsrisiko.
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
358 | 359 | 360 | 360  Weiter  
8962 Postings ausgeblendet.

81 Postings, 1532 Tage Bremerjung@Nussit

 
  
    #8964
4
06.04.17 16:26
Dr. Trier hat in der Vergangenheit stets prompt auf meine Mails geantwortet. Nur: Mit Kritik kann er offensichtlich nicht umgehen. Schlimmer noch: Er wird trotz seiner Raffgier sicher kein Unrechts-bewustsein haben und meine Kritik auf Neid zurückführen. Um sein Verhalten beneide ich ihn nicht.  

952 Postings, 1865 Tage NussitIrgendwie ...

 
  
    #8965
06.04.17 18:57
Gewagte Behauptung: Hätten Trier und Homolka auf 1 Mio verzichtet, könnte Softing 1 Mio mehr Gewinn ausweisen. Dann wäre der Kurs vielleicht nur auf 12 Euro abgestürzt. Wenn Trier und Co ein Viertel, also 1,8 Mio Aktien halten, dann hätten Sie jetzt rein rechnerisch 3,6 Mio mehr in der Tasche. Rein rechnerisch. Und ohne Berücksichtigung von Abzügen.
Aber vielleicht ist es gar nicht der Gewinn von 2016, sondern die 80 Mio Umsatz-Aussichten, die den Kurs verhagelt haben.

 

3172 Postings, 3305 Tage simplifyXETRA Schluss 9,876

 
  
    #8966
06.04.17 18:59

Die Talfahrt hat begonnen.  

285 Postings, 3188 Tage zoro de la bourse@nussit ...Hätten Hätten ...aber haben nicht!

 
  
    #8967
1
06.04.17 19:49

mit 1 Million Euro  können  1 Jahr lang mindestens 5 sehr Gute rekrutiert und bezahlt werden!

könnte Herr Hans Endl von Softing
die schon seit 1990 beschriebene Protokolanalysators in Zukunftsweisendes Gerät implementieren...
Dafür sind Patent 2007 angemeldet worden.

immerhin schon 10 Jahre

...ich wüsste schon  .... was ich damit mache um denn Softing Laden umzukrempeln...

Softing =
10 Adressen 20 Gmbh´s mit fähige Mitarbeiter mit jetzt undurchsichtige Firmen Konstrukt...

wenn Softing´s Gewinn nur noch durch Bilanz Tricks ausgewiesen werden können
... dann ist vorsicht geboten...

 

952 Postings, 1865 Tage Nussit@Simp

 
  
    #8968
07.04.17 06:37
Wolltest Du nicht aufhören, jeden Cent Kursverlust zu kommentieren?

"Die Talfahrt hat begonnen."? Lustig, die Talfahrt hat doch schon vor dem GB begonnen, echt eigenartig, was die Wahrnehmung mancher Diskutierender angeht.

Aber rede den Kurs noch ein wenig runter, desto günstiger wird mein Nachkauf. Das Positive an Kurse unter 10 Euro ist die über 2% steigende Dividendenrendite.  

2252 Postings, 3893 Tage allavistaUpdate Warburg,

 
  
    #8969
1
07.04.17 11:46
Sollte konservativ genug sein, um künftig wieder Luft nach oben zu haben.  

952 Postings, 1865 Tage NussitWarburg

 
  
    #8970
2
07.04.17 13:10
lässt Softing auf BUY, allerdings mit gesenktem Kursziel 14 Euro.

Das passt. Die Analyse dürfte aber frühestens mit den Q1-Zahlen zum Tragen kommen. Wer auf Warburg vertraut, kann ja jetzt schon einsteigen, 40% upside ist ein Kaufargument.  

116 Postings, 769 Tage finne11Nach den Q1-Zahlen wird Softing

 
  
    #8971
10.04.17 09:34
zur Warburganalyse sogar ein theoretisches Upsidepotential von über 50% haben.  

952 Postings, 1865 Tage Nussit@finne

 
  
    #8972
10.04.17 10:48
Glaskugel her, bitte.  

9927 Postings, 2219 Tage crunch timewessen Brott ich ess......

 
  
    #8973
1
10.04.17 14:00

Problem ist nur: derartige "kostenlose" Analystenwürfelei ist eher Bespaßung für Lernresistente, an dem sich aber die Jungs mit den tiefen Taschen nicht orientieren. Diese Leute machen sich intern eigene Gedanken, die sie aber nicht "kostenlos" jedem laut auf die Nase binden.

=> Warum Prognosen von Börsen-Analysten sinnlos sind - https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...nalysten-sinnlos-sind.html
=> Analysten liegen mit ihren Aktien-Empfehlungen regelmäßig schief - http://www.presseportal.de/print/1234164-print.html "..Mehr als die Hälfte der Empfehlungen erwies sich im Nachhinein als wenig zutreffend ...Im Kasino auf Rot oder Schwarz zu setzen, hätte wohl eine bessere Trefferquote gebracht...."

Wenn man nicht nachhaltig wieder die Leute vermehrt mit ins Boot bekommt die auch größere Geldmengen über längere Zeiträume bewegen, dann verhungern Aufwärtsbewegungen stets wieder, wie z.B. diese substanzlosen Strohfeuer-Pushs vom  Flori S., wo schnell alle Lemminge und Jünger reingeförtscht werden, aber dann genauso schnell auch das Scalping der "Zündler" kurze Zeit später wieder einsetzt. Man hat ja in der Vergangenheit genug Analystenwirrungen und  -irrungen zu Softing schon gelesen, wo die Kursziele so nie kamen und stattdessen genau in die andere Richtung gelaufen sind. Warburg liegt seit Jahren bei Softing daneben. Hühnerknochen werfen dürfte keine schlechtere Trefferquote gebracht haben als was was die Analysten von Warburg so alles absonderten.

Wobei man es Warburg bzw. dem dortigen Analysten nicht so ganz verübeln kann. Zum einen betreibt man gelegentlich Eigenhandel mit dem Wert, d.h. man pusht dann auch gelegentlich gerne "selbstlos". Und es werden halt von allen Analystenhäusern derartige Gefälligkeitsanalysen geschrieben, wenn der Auftraggeber der Analyse gleichzeitig das Unternehmen ist was man bewerten soll. Da ist der Interessenskonflikt ja direkt vorprogrammiert und jegliche "Unabhängigkeit" nurnoch ein Treppenwitz. Wenn man da nicht ständig rosarote Phantasieaufschläge macht auf das Kursziel, dann würden eben anderer Würfelknechte angeworben die das für das Unternehmen dann machen. Wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing.

Man sieht ja auch an der "großen Anzahl" ;) verschiedener Analystenhäuser   ... ( https://investor.softing.com/de/...tlichungen/analysten-research.html ) ...... die hier als Promo-Maßnahme aufgeführt werden auf der Softing-HP, daß hier nicht in erster Linie wirklich ernsthaft bewertet werden soll von Warburg, sondern nur regelmäßiges schönschreiben erwartet wird vom Auftraggeber. Welcher Analyst traut sich da schon stets die Wahrheit zu schreiben die er wirklich denkt, wenn ihm klar ist sein Brötchengeber schmeißt einen sofort raus, wenn die Gefälligkeitsanalyse nicht dem Kunden am Ende gefällt oder dem Eigenhandel schadet?

Softing bräuchte einen CEO der einer ausufernden Selbstbedienung abschwört, der regelmäßig möglichst Prognosen am oberen Ende erreicht oder gar toppt und der regelmäßig weitere höhere Gewinne abliefert kann (auch klar durch organisches Wachstum angetrieben und nicht nur mit zugekauften Umsätzen) in einem transparenten Gesamtrahmen. Und jemanden der Interesse hätte den Streubsitzanteil zu vergrößert, damit diese Marktenge auch mal weniger würde, die auch gewisse Leute vor größeren Investments in der Vergangenheit schon abgehalten haben könnte, weil man mit einer etwas größeren Position nicht zügig wieder aus der Aktie käme ohne sie damit noch deutlicher in den Keller zu ziehen. Zudem würde auch eine größere Streubesitzquote die Chance steigern, daß auf HVs nicht mehr jährlich nur ein langweiliges Thronjubiläum gefeiert wird, sondern auch der "Allmächtige" mehr Druck von Mitbesitzern bekommen könnte, wenn gewisse Dinge aus dem Ruder laufen. Also alles Dinge auf die Trier kein Lust hat :(

 
Angehängte Grafik:
unbezznannt.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
unbezznannt.jpg

10 Postings, 17 Tage stksat|229077855und tschüss...

 
  
    #8974
10.04.17 17:16
Habe mich, nachdem ich die letzten Beiträge hier gelesen habe, von meiner Position (100 Stk) getrennt, mit einem Riesengewinn von 3 Euro hehe. Ich bin froh da wieder raus zu sein, die Firma is mir nicht geheuer.  

952 Postings, 1865 Tage NussitNatürlich gibt es hier ...

 
  
    #8975
10.04.17 18:01
und bei jedem, der irgendetwas zu sagen hat, immer Eigeninteressen. Welche Motivation sollte man sonst haben zu schreiben?

Bei Softing werden die Bäume nicht in den Himmel wachsen, das Kursziel von Warburg (14 Euro) halte ich aber auf Sicht von 112-18 Monaten für machbar. Es ist aber stark abhängig davon, welchen _konkreten_ Maßnahmen Trier bei der HV in Aussicht stellt. Sollte er hier nichts in petto haben, drohen tatsächlich noch tiefere Kurse. Die konservativen Warburg-Schätzungen sollten für 2017 auf alle Fälle drin sein.    

244 Postings, 1332 Tage OneLife@Nussit

 
  
    #8976
10.04.17 18:44
Ich gebe dir Recht, in 112 Monaten könnte Softig wieder bei 14? stehen :)

Ein Spaß am Rande sollte erlaubt sein oder?

Ich drücke euch weiterhin die Daumen, dass das Unternehmen die Trendwende hin zu Wachstum und Margenverbesserung zeitnah umsetzen kann.
Die Entwicklung verfolge ich weiterhin und mal sehen, vielleicht bin ich eines Tages auch wieder hier an Bord.

Gruß  

285 Postings, 3188 Tage zoro de la bourseeigentlich sollte jetzt Softing erneut

 
  
    #8977
1
10.04.17 19:45

eher ca 50% an Börsenwert verlieren....

Mir ist bewußt dass es hier nicht gefallen wird, aber die Tatsachen und Indizien sprechen für sich.

 

3172 Postings, 3305 Tage simplifyEigeninteressen

 
  
    #8978
10.04.17 20:02
Nussit bei dir als Investierter mag das zutreffen, dass du aus Eigeninteressen schreibst, dir Mut zusprechen musst.

Ein Nichtinvestierter hat die aber nicht. Ich finde es lächerlich zu behaupten, man könne bei einer Softing den Kurs in den Keller schreiben. Dafür sind sie viel zu groß.

In den Keller geht die Aktie nur, wenn Trier weiterhin nichts zu bieten hat. Und hiervon gehen manche User eben aus. Ihre Einschätzung ist eben negativ. Und die Beiträge dieser User, wie Scansoft, zoro de la bou oder meiner Person tust du als Eigeninteressen ab. Mir ist die Kursentwicklung von Softing völlig egal. Aber ich denke nicht, dass man sich rechtfertigen muss, wenn man hier schreibt. Und Eigeninteressen sehe ich hier gar nicht. Bei Investierten sehe ich eher eine getrübte Brille, nachdem was Trier hier abgeliefert hat.  

285 Postings, 3188 Tage zoro de la boursewirkt auch nicht und ist eher vernichtend ...

 
  
    #8979
1
13.04.17 09:59

Mitarbeiter Kommentare über Softing,
sind auch nicht unbedingt gut und beschreiben überwiegend die Situation...

Wer will da Kapital in Form von Aktienkauf noch verbrennen ist bei Softing willkommen

https://www.kununu.com/de/softing/kommentare  

952 Postings, 1865 Tage Nussit;-) Wie tief will dieser

 
  
    #8980
1
13.04.17 13:50
Thread eigentlich noch sinken?

Kununu als Indiz? Wenn ich danach gehen würde, würde ich bei hoch bewerteten Firmen erst recht Geld verbrennen.

Die Frust-Bewertungen für Softing stammen von 2013 und früher ... zur Erinnerung, wir schreiben das Jahr 2017.

Softing hat >400 Mitarbeiter, wer schreibt schon eine schlechte Bewertung bei kununu? Nur die üblichen max. 10%, die mit einer speziellen Firma gar nicht klar kommen.

Zur Erinnerung, in Deutschland hat ungefähr jeder 5te bis 6te Arbeitnehmer innerlich gekündigt und das nicht nur bei Softing. Das ist systembedingt. Und das weiß man, wenn man selbst einer geregelten Arbeit nachgeht ;-)

Fazit: Wer keine Argumente hat, findet welche, zur Not im Internet.

 

285 Postings, 3188 Tage zoro de la bourse@Nussit: ;-) Wie tief will diese.... Aktie noch

 
  
    #8981
1
19.04.17 17:59
... nach Fallen


... mache mir ernste Sorgen ...  

2258 Postings, 2856 Tage ExcessCashWeisungen an Stimmrechtsvertreter!

 
  
    #8982
1
20.04.17 14:57

Alle die nicht selbst zur HV (am 3. Mai) gehen: Macht Euren Unmut durch entsprechende Weisung an den Stimmrechtsvertreter deutlich. Jetzt ist die Gelegenheit.

9,87

 

9927 Postings, 2219 Tage crunch time#8981

 
  
    #8983
3
20.04.17 15:08
... mache mir ernste Sorgen ...  
=====================
Na ja, Sorgen macht man sich bei dem Wert schon seit ca. 3 ("Übergangs-") Jahren. Ist so gesehen also nichts neues. Wie tief etwas fallen wird, kann ja keiner wirklich wissen. Könnten jederzeit neue negative oder positive Dinge passieren die so noch nicht eingepreist sind und neue Dynamik bringen. Und sicher gibt es auch hier irgendwann wieder auf die laufenden deutliche Einbrüche technische Gegenreaktionen, wenn man es mit der Überverkauftheit zu weit treibt. Noch gibt es aber keine Umkehrsignale. Ob die dann nachhaltig sein werden oder doch nur Zwischenerholungen auf dem weiteren Weg nach unten? Die nächsten Quartale bzw. die Zahlen&Prognoseupdates werden zeigen müssen, ob man jetzt zu konservativ war. Das 1.Hj. ist normalerweise mau, weil saisonal gesehen Hj.2 der wirklich relevante Zeitraum ist, wo die Kohle gemacht wird. Von daher wird sich die Sache etwas hinziehen bis man ein klareres Bild bekommt wie 2017 wirklich laufen wird. Der bisherige Ausblick für 2017 war jedenfalls schwach bzgl. Gewinn bzw. der Marge. Schauen wir also mal was und wann der "Kleinverdiener" Trier dann noch zukaufen wird als neue ergänzende Unternehmensteile und zu welchem Preis und mit welcher Art der Finanzierung. Das dürfte dann auch Einfluß nehmen auf den Kurs. Trier will ja die 100 Mio. beim Umsatz in nicht zu ferner Zukunft mal erreichen, was aus eigener Kraft  mit diesem lahmen Wachstum des bestehenden operativen Geschäfts sonst noch ewig dauert. Von daher sollten es schon so um die 20 Mio. Umsatz sein die man zukauft, damit Trier seinem Wunsch näher käme. Mit den Zukäufen wäre dann auch eine neue weitere Prognose nötig. Aktuell ist man nach den schwachen Zahlen/Prognosen schon deutlich eingebrochen beim Kurs. Daher sollte jetzt schon viel an Enttäuschung eingepreist sein und der Bereich um ca. 9,30/80 könnte wieder ein gewisses Fangnetz bilden. Da darf natürlich dann nichts mehr an neuen negativen Dingen hinzukommen, da sonst auch so ein Fangnetz Löcher bekommen könnte. Anfang Mai ist die HV, wo im Anschluß 20 Cent DiviAbschlag dann ansteht. Wäre daher besser man steht vor der HV nicht sehr eng an einer Stelle, wo 20 Cent Abschlag am Folgetag eine wichtige technische Unterstützung zum brechen bringen könnte. Frage sollte auch nicht nur sein wo man sich vielleicht fängt, sondern auch, ob es im Anschluß zu einem nennenswerten Rebound kommt. Denn was nützen die "günstigsten" Kurse, wenn man im Anschluß von dort aus nicht wieder in die Pötte käme. Da müßte Softing/Trier halt auch mal irgendwas wieder liefern was nachhaltig positive Effekte hat. Klar könnte auch mal wieder irgendwann ein geförtschter Lemmingscheucher-Strohpush kommen von Flori S. . Aber das hat ja bekanntlich keine Nachhaltigkeit und dient eher dazu temporär Scalping zu betreiben.  
Angehängte Grafik:
chart_free_softing.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_softing.png

952 Postings, 1865 Tage NussitTech. Reaktion

 
  
    #8984
2
20.04.17 18:33
Hallo Crunch,

es gab ja eine kleine technische Intraday-Reaktion bis auf 10,50 Euro, allerdings nicht groß der Rede wert.

Ich denke, bis zum 2. Mai (Q1-Zahlen) wird sich nicht allzu viel am Kurs tun. Es sei denn, es gäbe noch ein paar spekulative Käufe oder auch Verkäufe. Im Augenblick scheint der Kurs zementiert, es werden nur noch wenig Privatanleger tätig sein.

Den Dividendenabschlag halte ich für unkritisch, so etwas sollte keinen Einfluss auf die Charttechnik haben, sonst ist die Charttechnik grundverkehrt (für mich sowieso, sie taugt nur für SFPs, aber das brauchen wir hier nicht diskutieren).

Wenn Trier nichts konkretes auftischen kann und keinen besseren Ausblick liefert, werden wir ex.Dividende wahrscheinlich die 9/9,30 Euro einmal testen, wenn Trier liefert, rechne ich mit Kursen knapp unter 11 Euro noch im Mai, allerdings ohne Rumgespushe. Jede Falscheinschätzung aus Kulmbach kostet dem Kurs 1 bis 2 Prozent.

Was die Gehaltsdiskussion angeht, so dürfte das Thema nur uns Klein(st)anleger nerven, größeren Investoren dürfte das egal sein. Letztendlich ist das doch auf den HVs immer so. Traurig, aber Realität. Aber nicht relevant für die weitere Kursentwicklung.  

285 Postings, 3188 Tage zoro de la bourse@Nussit Beitrag 8984 Was ist ein G

 
  
    #8985
20.04.17 19:10

Möchte gern von dir wissen:

Was ist in Sachen Softing   ...1 Großanleger / Investor  =      in Euro ?

und bis wie viel ist man ein Kleinanleger ?


Die Softing Aktie übersteigt und erzeugt,
auf den Börsenplätzen kaum mehr als 40000,00 ? pro Tag

80% davon wird künstlich von Softing´s Designated Sponsors ... getätigt...


Traurige Wahrheit.
 

3172 Postings, 3305 Tage simplifyGehalt Trier

 
  
    #8986
20.04.17 21:03
Selbstverständlich ist dies auch für große Instis ein großer Negativpunkt. Schließlich frisst das abstrus hohe Gehalt einen nicht unwesentlichen Teil des Gewinnes auf.  

952 Postings, 1865 Tage NussitNa dann brauchen wir

 
  
    #8987
21.04.17 09:31
einen Vertreter auf der HV.

Da Ihr alle keine Aktien mehr habt, könnte das schwierig sein.

Vielleicht ist ja allavista in München?  

2252 Postings, 3893 Tage allavistaNe, sieht aktuell nicht danach aus

 
  
    #8988
21.04.17 09:46
Aber die Weisung kann und sollte man schon entsprechend abgeben,

An der fundamentalen Entwicklung, interessiert sich hier zu 95% eh keiner mehr....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
358 | 359 | 360 | 360  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda, Robin
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
AIXTRON SEA0WMPJ
BMW AG519000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Barrick Gold Corp.870450
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610