Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 43 385
Talk 11 215
Börse 27 114
Rohstoffe 8 66
Hot-Stocks 5 56

Apple Inc. - Die Story geht weiter

Seite 1 von 701
neuester Beitrag: 26.02.15 19:50
eröffnet am: 05.01.10 16:16 von: michimunich Anzahl Beiträge: 17510
neuester Beitrag: 26.02.15 19:50 von: Otternase Leser gesamt: 2201052
davon Heute: 280
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
699 | 700 | 701 | 701  Weiter  

2308 Postings, 2480 Tage michimunichApple Inc. - Die Story geht weiter

 
  
    #1
45
05.01.10 16:16
Mit dem Beginn des Jahres 2010, dem 2ten Jahrzehnt des 2ten Jahrtausend, möchte ich die Gelegenheit nutzen einen neuen Thread zu Apple Inc. zu eröffnen.

Dieser Thread soll als Weiterführung zum Vorgängerthread von buckstar dienen und weiterhin mit News, Fakten, Analysen und Meinungen gefüttert werden, in welchem auch ich versuche mein Beitrag zu leisten.

Für Authentigkeit der Thesen im Thread können Quellangaben oder Links mit URL hilfreich sein.

Im Focus dieses Threads soll das Unternehmen Apple, seine Produkte und die Zukunft wie Innovationen im Zusammenhang mit dem Aktienkurs stehen.

Ich wünsche sachliche und faire Diskussionen bzw. Beiträge.
Pro und Contra sind natürlich erwünscht.

Hier noch kurze Facts Stand 26.09.2009, Angaben in US$:

Cash Total:  36,26B (Mrd.)
Total Debts:   keine
EPS last quarter: 1,82
EPS last year:      6,29

siehe auch hier:
http://www.google.com/finance?fstype=ii&q=nasdaq:aapl  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
699 | 700 | 701 | 701  Weiter  
17484 Postings ausgeblendet.

435 Postings, 825 Tage PorstmannAppleCar zum xten

 
  
    #17486
24.02.15 09:42
Heute in SpiegelOnline ein lesenswerter Artikel. U.a. bringt es der ehemalige Chefdesigner von VW und Unternehmer im Bereich Elektromobilität, Murat Günak, auf den Punkt:

"Eins ist klar: Es wird sicherlich ein Elektroauto sein. Apple folgt niemals einer alten Tradition, sondern immer der besseren Alternative. Apple ist zudem technologisch im Bereich Batterien und Akkus Zuhause - es liegt somit in ihrer Kernkompetenz, ein Elektroauto zu bauen, mehr als ein Fahrzeug mit konventionellem Antrieb.

Es wird kein Auto der Extreme werden - weder bei Leistung noch Größe. Optisch wird es sich durch ein reduziertes und edles Design auszeichnen. Und obwohl Klarheit und Funktionalität dominieren, muss das Auto den Massengeschmack treffen.

Wenn ich darüber nachdenke, gibt es so ein Fahrzeug bereits! Meine Konzeptstudie Mindset von 2008 verkörpert genau das, was ich mir von einem Apple-Auto erwarte: begehrenswertes Design, klar und ohne Schnörkel. Eine gute Proportion, schmale, große Räder und eine ausgeprägte Tropfenform mit starker Abrisskante am Heck, innen reduzierte, sehr einfache Bedienelemente, gepaart mit edlen Materialien - das alles mit einem zukunftsweisenden Antriebskonzept und einer leichten Struktur.

Aber wenn Sie mich fragen, wird Apple sich das nicht antun, ein komplett eigenes Auto zu bauen, das womöglich im Verhältnis zu den Investitionen nur wenige Stückzahlen erreicht. Ich vermute, dass der iPhone-Konzern eher ein System anbietet, das so genial ist, dass klassische Hersteller darauf setzen werden und es in ihren Fahrzeugen einbauen wollen."  

435 Postings, 825 Tage PorstmannAnmerkung

 
  
    #17487
24.02.15 10:00
Das augenblickliche Szenario taugt zumindest als hochwirksame Drohkulisse unter dem Motto: wenn ihr (Autospiesser) unsere wegweisenden Entwicklungen nicht wollt, bringen wir ein eigenes Fahrzeug!

Interessant auch die Einstufung Apples als kompetent auf dem Sektor Batterien und Akkutechnik durch einen Experten. Das hat man hier ja öfter mal angezweifelt.  

4652 Postings, 1094 Tage Otternase@Porstmann - Apple Auto

 
  
    #17488
24.02.15 10:56
Im Spiegel Artikel von Ohr zu Ohr grinsen musste ich bei dem Satz vom Design Prof - Lutz Fügener: (siiehe Bild)

Ja, eben kein 'albernes' Gogo Mobil. ;-)  
Angehängte Grafik:
gogo_mobil.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
gogo_mobil.jpg

4652 Postings, 1094 Tage OtternaseSorry - hier der Link

 
  
    #17489
24.02.15 11:02

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/...uto-icar-leisten-a-1018948.html

Unten die Bilder durchscrollen ...

Prof. Tumminelli: "...Hier muss ein radikaler Neuanfang her. Vermutlich kann den am besten ein Branchenfremder wie Google oder Apple leisten. Geld dafür haben sie genug."

Google hat ein Gogo Mobil und dürfte sein Augenmerk wieder darauf richten, wie sie Daten produzieren und monetarisieren können - und Apple dürfte sich darauf konzentrieren, was das Auto der Zukunft mitbringen muss, um die Bedürfnisse der Menschen besser abzubilden - ohne alte Zöpfe.

Wie gesagt: je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr gefällt mir der Gedanke - und offensichtlich nicht nur mir, wenn der rasant steigende Kurs auf die Fantasie zurückzuführt werden kann.

Zumindest scheint Google (siehe Kurs) eher nicht von der aktuellen Auto Fantasie zu profitieren. Und das ist doch gut so. ;-)

 

435 Postings, 825 Tage Porstmann@otternase

 
  
    #17490
1
24.02.15 16:15
Mir geht es auch so: Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr gefällt mir das mit dem Apple-Auto. Und wenn es nur um das Aufbrechen verkrusteter Strukturen geht. Devise bisher: Bloß nichts riskieren, weder im Antrieb noch im Innenraum. Ich warte noch auf das Statement vom Oberspiesser Matthias Wissmann, seines Zeichens Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Lordsiegelbewahrer der Autofürsten. In 100 Jahren Entwicklung haben die nur geschafft, die Umwelt zu zerstören und sind immer noch verantwortlich für den frühen Tod vieler Menschen. Aber sie haben die Politik voll im Griff.

Die Autofürsten müssen mal richtig einen auf den Deckel kriegen oder einen Tritt in den Hintern mit ihrer risikolosen Salamitaktik. Und mit ihrer fest verankerten Klassengesellschaft: sag mir, was du für ein Auto fährst und ich sag dir, wer du bist!  Geht es noch spießiger und trickreicher? Und da regen sich noch einige über Apple als vermeintliches Statussymbol auf?

Paroli bieten geht aber nicht mit Selbstfahrautos a la Google, diesem Showprogramm. Das ist viel zu sehr Zukunftsmusik für die zweite Hälfte des Jahrhunderts und zu leicht von der lobby-unterwanderten Politik zu torpedieren. Apple muss ran!  

2308 Postings, 2480 Tage michimunichWarum es kein Apple Car geben wird?

 
  
    #17491
2
24.02.15 18:52
Apple wird, wie im Spiegel Online Magazin erwähnt, meiner Meinung nach kein eigenes Fahrzeug mit E-Antrieb bauen.

Dafür sprechen einige aber doch schwerwiegende Fakten die es in meinen Augen zu bewerkstelligen gilt.

Sammeln wir mal die Fakten, ich versuchs kurz aber präzise:

Der komplette Fahrzeugbau besteht aus immens vielen Bauteilen verschiedenster Herkunft, Qualität, Materialien, Design und Entwicklung (Interieur, Exterieur, Werkstofftechnik, Motortechnik, Antriebstechnik, Elektronik jegl. Art, Schaltkreise, Software, Sicherheitstechnik, uswusw.)

Ein jeder kann mal sein Auto nur eine Minute gedanklich analysieren, eine Explosionszeichnung versuchen zu extrahieren, was ich meine.

Für jedes "Einzelteil" ist bestimmtes Know How erforderlich welches alle die KfZ Zulieferer über Jahre hinaus entwickelt haben.

Jegliche Lieferkette läuft unter hohen Qualitätsstandards ab, das fängt beim Einkauf an und Endet bei der Auslieferung, was eine langwierige Investition in u.a. Entwicklung, Forschung und Qualitätssicherung bedarf.

Kurzum, jede "Schraube passt am Schluss zu seiner Mutter" welch am Ende der Fertigungsstrasse komplett funktionierende Fahrzeuge ergeben, und zusätzlich die strengen gesetzlich vorgegebenen Qualitäts und Sicherheitsstandards zum in Verkehr bringen erfüllen.

Dies ist schlicht das Resultat harter langjähriger Arbeit von hochqualifizierten Personen, Strukturen und Firmen, sowas entsteht nicht einfach in fünf Jahren, wie die Medien schreiben, 2020 wird das erste Apple Car erwartet. Niente in meinen Augen...

Apple kann in dieser kurzen Zeit kein komplexes Auto für die Masse auf den Markt bringen, welches u.a. auch noch alle Sicherheitsstandards und Zulassungen erfüllt.
Selbst der Aufbau einer Zulieferkette und Fertigungsstrasse mit entsprechend großer Kapazität ist in solcher Zeit in meinen Augen nich oder nur schwer machbar und bedarf allerhöchsten Aufwand.

Entweder:
1) Apple könnte den Weg des Zulieferers gehen und einen Katalog an fahrzeugmodellspezifischen Bauteilen wie Software kombiniert mit Hardware o.ä. entwickeln, welche die Automobilhersteller erwerben und integrieren/einbauen können, Applelike dann natürlich nur exklusiv.

Ich denke da z.B. an ein komplexes Cockpit mit integriertem Informations-, Unterhaltungs, Bedien- und Navigationssytem welches Soft- und Hardware vereint als Komplettbaumodul.
Dieses System gekoppelt mit Satelit und Internet, bezieht, analysiert, steuert und informiert.
Evtl. die Erweiterung von Apples CarPlay.
Dabei können sie in ihrer eigenen bestehenden Produktpalette "wildern" alles zusammenfließen lassen und was Neues "formen". Die Retina-Displaytechnik sowie Baumodule mit der iOS Software usw...

oder:
2) Apple steigt groß ein, übernimmt oder fusioniert mit einen funktionierenden Autofertiger wie z.B. Tesla wo bereits alles vorhanden ist und bringt weiteres innovatives und wegweisendes Engineering ein...

Letztendlich kann ich mich auch irren....und Apple überrascht die Welt mit was völlig neuem?

Apple Inc. - Die Story geht weiter!..;-)  

268 Postings, 1024 Tage martin612relativ grosses volumen

 
  
    #17492
2
24.02.15 18:57
wohin geht die Reise?  

4652 Postings, 1094 Tage Otternase@michimunich

 
  
    #17493
1
24.02.15 20:51
Im Nachbarthread hatte ich mal fantasiert, was für Dein 2. sprechen würde - was zumindest mit der in den Raum geworfenen Jahreszahl zu einer gewissen Übereinstimmung führen würde.

Ein Auto komplett neu zu entwickeln, in nur fünf Jahren, halte ich für absolut unwahrscheinlich - man müsste die Produktionskapazitäten und die Fertigung allein schon mit einigen Jahren vorlauf planen, so dass für ein 2020 zu veröffentlichtes Auto bereits 2016/7 die Konstruktion stehen müsste. Das ist schlicht Unsinn.

Entweder sind alle Gerüchte nur laues wiederaufwärmen alter Gerüchte, von 'Profis' gestreut, um z.B. einer Übernahme von Tesla Rückenwind zu geben - oder es ist was dran, und das würde auf eine echte Übernahme Teslas hinauslaufen.

Sind es nur Gerüchte, dürfte das in einem, zwei Monaten an Schwung verlieren. Geht es tatsächlich um eine Tesla Übernahme, gewinnt sie deutlich an Fahrt.

Es heisst: wachsam bleiben, und beobachten. Ich halte 2. / die Tesla Übernahme zumindest nicht für völlig verwegen - es gäbe durchaus Raum für Win-Win-Win-Win (AAPL - TSLA - Aktionäre - USA/Staat) Situationen.

Grüezi
 

3347 Postings, 1746 Tage ScheckeLöschung

 
  
    #17494
24.02.15 21:02

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 25.02.15 11:16
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Off-Topic

 

435 Postings, 825 Tage Porstmann@michimunic

 
  
    #17495
24.02.15 21:12
Zwar bin ich mit dir und Otter einer Meinung, dass Apple eher Cockpitlösungen feilbieten wird denn ein komplettes Auto. Aber ein bischen stehst du mir zu stramm vor der Leistung der Autofirmen. Die kaufen auch nur bei zig Lieferanten ein und kleben und schrauben zusammen. Vielleicht liegt sogar der höchste Anteil von Patenten und Know-how bei den Zulieferern. Apple würde bestimmt auch ein Auto-Foxconn irgendwo in Asien finden. Als ultima ratio, wenn BMW & Co die Apple-Cockpits verschmähen. Auf jeden Fall so weitermachen, schon weil der Fernseher nicht mehr die Fantasie beflügelt.  

1343 Postings, 1456 Tage stefan1977@Porstmann

 
  
    #17496
25.02.15 12:04
Autos verkauft man nicht über große Telekomkonzerne und auch nicht über I-Tunes. Hier muss schon ein Vertriebsnetz aufgebaut werden.

Da ich persönlich den Marktwert von Apple für übertrieben halte, fände ich es von Apple aber tatsächlich vernünftig die verfügbaren Mittel in weitere Märkte zu investieren.
Ob es aufgeht, ist eine Sache.

Zumal die Autohersteller den großen Fehler machen, und alle an Insel-Lösungen arbeiten, anstatt gemeinsame Software-Standards zu erstellen.
Hier könnten Google oder Apple mit einer Universal-Lösung tatsächlich am Ende die Gewinner sein.

Aber ob alle irgendwann nur Google oder Apple Autos fahren, bezweifle ich auch.
Zudem muss man mal ganz klar sagen, dass Google und Apple zwar gute Software erstellen, aber alleine deshalb baut man noch keine besseren und vor allem günstigeren Autos.



www.daxtrend.blogspot.de  

3839 Postings, 701 Tage WernerGg@stefan - Nur mal so am Rande

 
  
    #17497
1
25.02.15 15:17

"Autos verkauft man nicht über große Telekomkonzerne und auch nicht über I-Tunes. Hier muss schon ein Vertriebsnetz aufgebaut werden."

Ähemm: Bevor man ein Auto vertreiben kann müsste man erst mal eines bauen können. Siehe nebenan.

 

3839 Postings, 701 Tage WernerGg@Gilbertus

 
  
    #17498
25.02.15 15:49
Schwarzer Stern von Gilbertus. Lustig. Ist mir natürlich wurscht.

Findest du denn nicht auch, dass man ein Auto erst mal bauen können muss bevor man es vertreiben kann?  

435 Postings, 825 Tage PorstmannBörsenhelden

 
  
    #17499
25.02.15 21:29
Geht die Apple-Aktie tatsächlich mal 3 Dollar runter, setzt nebenan gleich ein Gezeter ein, als ob die Welt untergeht. Dabei ist eine kleine Korrektur nach diesem fantastischen Kursauftrieb natürlich und gesund. Runter bis 120 $ wäre keine Affäre. Der oberste diese Börsenhelden hat auch gleich eine Begründung: Unzufriedenheit der Anleger mit AppleCar. Mann, Leute. Unterlasst solche weinerlichen Kommentare, nachdem ihr gerade schnelle Gewinne gerafft habt. So viel Kurzatmigkeit und Nervosität führt leicht zum Infarkt von Herz und Depot.  

4652 Postings, 1094 Tage Otternase@Porstmann

 
  
    #17500
25.02.15 22:04

Eine hohe Kursfantasie zieht natürlich geradezu magisch extrem kurzfristig orientierte Anleger ("Zocker") an - und die handeln nach dem Motto: "heute Hui, morgen Pfui, Hauptsache, der Schnitt stimmt."

Am langfristigen Trend ändert das nichts. Der Kurs wird halt volatiler.

 

2230 Postings, 4916 Tage Gilbertus@ WernerWg,

 
  
    #17501
26.02.15 11:01

schrieb;

" Schwarzer Stern von Gilbertus. Lustig. Ist mir natürlich wurscht.

Findest du denn nicht auch, dass man ein Auto erst mal bauen können muss bevor man es vertreiben kann ?"

Apple wird mit grosser Wahrscheinlichkeit sich einen zukunftsträchtigen Betrieb zukaufen, um dann nur noch den Apple Feinschliff anzubringen.

wink


-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

3839 Postings, 701 Tage WernerGg@Gilbertus

 
  
    #17502
26.02.15 16:19

"Apple wird mit grosser Wahrscheinlichkeit sich einen zukunftsträchtigen Betrieb zukaufen, um dann nur noch den Apple Feinschliff anzubringen."


Du meinst Tesla für 75 Mrd$, bloß weil das einer geschrieben hat. Ich halte das für keine hohe Wahrscheinlichkeit.

 

2230 Postings, 4916 Tage Gilbertus@ WernerWg,

 
  
    #17503
26.02.15 16:54

Apple's Stärke ist, immer zukunftsträchtige Produkte äusserst schnell zu erkennen und auch sehr innovativ dann zu produzieren, bevor andere auch nur die leiseste Ahnung davon haben.

Seit über 12 Jahren bin ich nun stark in Aktien engagiert mit dabei, immer wieder mit Gewinn-Sicherungen, mit grossem finanziellen Erfolg (massivste Zukäufe beim letzten starken Rückschlägen 2013 & 2014, heute ein  + von 126 % + 86 %, also investiere doch  lieber endlich in Apple, anstatt so abschätzige Kommentare über Apple abzugeben, & freue dich auch an deinen zukünftigen Gewinnen, Danke.  Darum der schwarze Stern, hart aber fair.

Apple ist meine 2. erfolgreichste Aktie im Depot, vom Betrag, der Summe her sogar  weit an 1. Stelle  money mouth.

Wünsch dir noch eine schöne & erfolgreiche Woche

coolmoney mouthwink




-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

3839 Postings, 701 Tage WernerGg@Gilbertus

 
  
    #17504
26.02.15 16:57

"also investiere doch  lieber endlich in Apple, anstatt so abschätzige Kommentare über Apple abzugeben"


Ich bin längst schon heftig long in Apple investiert.



Was für abschätzige Kommentare?

 

4652 Postings, 1094 Tage Otternase@Gilbertus

 
  
    #17505
26.02.15 18:44

4652 Postings, 1094 Tage Otternase@Gilbertus - 2. Versuch

 
  
    #17506
26.02.15 18:48

Bei mir ebenfalls auf den ersten Platz - prozentual und absolut, etwa Faktor 32. Gefolgt von Infineon mit einer etwa verdreizehnfachung - aber eben mit weit weniger Einsatz.  

3839 Postings, 701 Tage WernerGgMein Infineon

 
  
    #17507
26.02.15 19:13
Sehr schön. Plus 177% seit Kauf 15.12.14.

Allerdings habe ich aktuell auch ein paar Leichen im Keller wie Alibaba und Facebook.  

2230 Postings, 4916 Tage Gilbertus@ Otternase,

 
  
    #17508
26.02.15 19:16

Bei mir ist Apple natürlich auch - prozuental & absolut, insbesondere vom Kapitaleinsatz her - an 1. Stelle.  Aber man sollte die Menschen hier nicht unnötig
provozieren und noch neidisch machen, das wäre nicht fair  wink.


*******


Die letzten drei Tage da haben die Investment-Haie & Banken jedenfalls wieder einmal ganz schön STOPP-LOSS abgefischt, da muss man cool bleiben, denn hin und her, besonders jetzt bei Apple, machen nur Taschen leer.


Bereits wieder von minus 1.60 % ins Plus gelaufen mit $ 130.32 $ in USA,

ein Plus von 1.20 %.

Da lässt es sich der Luigi nicht lumpen, um für alle Investierten hier ein
Freudentänzchen zu wagen;



==========

cool

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

435 Postings, 825 Tage PorstmannApple-Event am 09.03.

 
  
    #17509
26.02.15 19:31
Das plötzliche Kursplus hängt ja wohl eindeutig mit der Event-Ankündigung zusammen. Der 9. März, kann das schon die Watch sein? Eher nicht. Weiß jemand mehr?  

4652 Postings, 1094 Tage OtternaseEvent

 
  
    #17510
26.02.15 19:50


http://appleinsider.com/articles/15/02/26/...rom-its-website-apple-tv

"As it has done for past events, Apple's upcoming March 9 event, where it is expected to give final details on the upcoming Apple Watch..."  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
699 | 700 | 701 | 701  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, deadline, deepdj011, plus.pure, WernerGg, Galearis, lead