Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 378 2208
Börse 158 1010
Talk 110 698
Hot-Stocks 110 500
Rohstoffe 14 99

Antifa - Terrorismus

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.11.17 00:07
eröffnet am: 14.11.17 20:26 von: jessyK Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 16.11.17 00:07 von: Lucky79 Leser gesamt: 572
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

251 Postings, 98 Tage jessyKAntifa - Terrorismus

 
  
    #1
7
14.11.17 20:26

Wie kann Mensch so krank sein und meinen ein Land mit 300 Mio. Bewohnern in den Bürgerkrieg zu ziehen, indem er ein paar weiße Kirchengänger abknallt ?

Dabei war er doch selbst ein Weißer !

Antifa gehört endlich verboten und als terroristische Organisation eingestuft und nicht besser wie die RAF Mitglieder in den 70/80igern behandelt: Was die hier im Westen treiben, hat schon lange nichts mehr mit nur GEGEN NAZIS sein zu tun....





Texas Church Shooter Was Antifa Member Who Vowed To Start Civil War

The gunman who opened fire inside a church in Sutherland Springs, Texas, has been identified as Devin Kelley, an Antifa member who vowed to start a civil war by ?targeting white conservative churches? and causing anarchy in the United States.

http://yournewswire.com/texas-church-shooter-antifa/

 

30202 Postings, 4551 Tage JutoWieder mal

 
  
    #2
2
14.11.17 22:32
Der typische quatsch.

Was wäre gewesen,
Wenn er mitglied beim technischen hilfswerk
Oder schrebergartenverein gewesen wäre?
Hier wird echt schlau kombiniert. Bravo.
 

1105 Postings, 4525 Tage Nebelland2005war er aber nicht und

 
  
    #3
4
14.11.17 22:51
relativieren hilft nicht.
 

251 Postings, 98 Tage jessyK...

 
  
    #4
3
14.11.17 23:45
Wenn bei uns Leute mit "Deutschland verrecke, Deutschland halts Maul oder Bomber Harris do it again" Bannern ungestraft die Strassen lang laufen dürfen, dann macht Mensch sich so seine Gedanken die er sich früher nie machen brauchte.
Auch zeigt das "Köterrasse" Urteil daß hier in dem Land was echt Schräges läuft !



Die 68er haben sehr viel Schaden angerichtet,....einfach noch 15 bis 20 Jahre warten ;-)




 

713 Postings, 82 Tage clever und reichLöschung

 
  
    #5
15.11.17 02:08

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 15.11.17 08:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung

 

 

3346 Postings, 780 Tage bigfreddyIch erinnere an die kriminellen

 
  
    #6
1
15.11.17 09:47
Aktionen in Hamburg. Mit millionenschweren Schäden und mit viel Glück ist kein Mensch ums Leben gekommen.
Der sog. Schwarze Block macht offenbar immer noch lustig weiter. Die Polizei versucht in mühevoller Kleinarbeit wenigstens einem Bruchteil der Kriminellen etwas nachzuweisen.
Und wenn in irgendeinem Kaff ein paar Idioten einen Asylanten beleidigen, dann geht ein Aufschrei durch die Nation, als ob das Dritte Reich kurz vor der Tür steht.

Aber Juto #2 evtl. Waren das ja auch "nur" Hiwis vom THW oder Kleingärtner, denen die Laube aufgebrochen wurde.  

713 Postings, 82 Tage clever und reichAus den Mitteln "Kampf gegen Rechts"

 
  
    #7
1
15.11.17 10:33
wird oftmals auch die Antifa bezahlt, dass ist verrückt. Mit unseren Steuergeldern bezahlen wir also direkt linksradikale Gewaltverbrecher, kein Skandal in Deutschland...Das ist alles so absurd...

"Antifa-Förderung in Gefahr"
http://www.taz.de/!5134446/


"Linke Amadeu-Antonio-Stiftung mit am Tisch
Auch bei der Ausarbeitung des neuesten Anti-Extremismus-Programmes saß offensichtlich Timo Reinfrank von der Amadeu-Antonio-Stiftung mit am Tisch, die Kennern der Szene als äußerst linkslastig gilt und Extremismus ausschließlich auf der rechten Seite verortet.Wenn nun diese Amadeu-Antonio-Stiftung und andere von Schwesig ernannte ?Extremismusexperten? ähnlichen Kalibers an der Auswahl mitwirken, welche Gruppen und Projekte künftig Geld vom Staat erhalten, besteht die reale Gefahr, dass ? wie schon in der rot-grünen Regierungszeit von 1998 bis 2005 ? alle möglichen suspekten linksradikalen und autonomen Initiativen öffentliche Unterstützung für ihren ?Kampf gegen rechts? erhalten"


extremismus-einseitig-betrachtet
https://www.bayernkurier.de/inland/...tremismus-einseitig-betrachtet/  

11893 Postings, 2591 Tage fliege77#7, mit unseren Steuergeldern

 
  
    #8
2
15.11.17 10:48
bezahlen wir auch einen Gauland oder Hoecke. Oder eine ehemalige Goldman Sachs Mitarbeiterin.

Mit unseren Steuergeldern bezahlen wir also direkt rechtsextremistische antisemitische und Antisoziale Finanzkapitalistische Politiker, kein Skandal in Deutschland...Das ist alles so absurd...  

28759 Postings, 2584 Tage NokturnalLöschung

 
  
    #9
5
15.11.17 10:53

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 15.11.17 13:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diffamierung

 

 

713 Postings, 82 Tage clever und reich#8 fliege

 
  
    #10
3
15.11.17 11:24
Die AfD ist nicht antisemitisch, rechtsextrem etc., Deine etwaigen "Belege" zum Thema in Form von journalistischen linken Meinungsäußerungen kannst Du Dir sparen. Da kann man den Bock auch fragen was er vom Gärtner hält, abstrus. Die AfD steht auf dem Boden des Grundgesetzes, ansonsten hätte man sie nie zur Bundestagswahl zugelassen. Einzelne Ausnahmen stehen nicht für die gesamte Partei, dass ist in anderen Parteien wohl ebenso. Pädophile wie Edaty im Bundestag, ehemalige linksextreme Gewalttäter mit Ministeramt, Steuerhinterzieher u.s.w. stehen wohl kaum für ganze Parteien, lächerliche Argumentation und sooooo differenziert ja. LOL  

11893 Postings, 2591 Tage fliege77#11, dann kann man ja auch argumentieren,

 
  
    #11
3
15.11.17 12:08
das die NPD auf dem Boden des Grundgesetzes steht, ansonsten hätte man sie nie zur Bundestagswahl zugelassen. Dabei will man sie ja verbieten.

Und das Mitglied Udo Pastörs hatte schon selbst gesagt, das was Höcke so täglich sagt, dafür wäre er schon längst strafrechtlich belangt worden. Aber der Höcke kommt straffrei weg. Obwohl er antidemokratische antisemitische oder "Nationalvölkische" Aussagen macht.
Und wenn der Pastörs das sagt, dann bestimmt nicht aus einer linken Ideologie.

Aber ich kanns auch anders formulieren:
Die AFD als Nichtperson selber ist nicht antisemitisch, rechtsextrem. Sind ja nur 3 Buchstaben. Aber viele Mitglieder der Partei sind es. Oder wie definierst du die Ausssagen von Höcke zum Holocaustdenkmal oder seinen 1000 Jahre Satz?

Eigentlich will ich deine Antwort dazu nicht Wissen. Da kom mt sowieso nur ausweichendes.  

28759 Postings, 2584 Tage Nokturnal#11 ganz ehrlich....

 
  
    #12
15.11.17 12:12
wayne interessierts was Höcke sagt......wenn ich jedes mal rumheulen würde wenn wieder mal irgendeine "Grüne", "Linke" und "Asylpflaume" was beleidigendes über Deutsche, Ossis etc. von sich gibt.....ich müsste rund um die Uhr solch Heulschräds eröffnen.  

11202 Postings, 2626 Tage The_Hopesicher datt

 
  
    #13
2
15.11.17 12:13
Skandalöse Aussagen über Flüchtlingskrise: Auf AfD-Veranstaltung: Mit den Juden gab es ja auch Möglichkeiten - Politik - Abendzeitung München
Unter dem vermeintlich harmlosen Titel Sicherheit in Europa berieten Mitglieder der Alternative für Deutschland (AfD) vergangene Woche über die Flüchtlingskrise. Ein Diskussionsteilnehmer schlug dabei vor, mit Flüchtlingen so zu verfahren, wie mit Juden im Zweiten Weltkrieg.
 

11202 Postings, 2626 Tage The_Hopebei der Veranstaltung auch

 
  
    #14
2
15.11.17 12:19
Marschlieder wie ?Märkische Heide? seien gesungen worden. Später dann auch die erste Strophe des Deutschlandliedes: ?in Endlosschleife?, so ein Teilnehmer. Schließlich soll ein lauter ?Sieg Heil?-Ruf die Party übertönt haben.
Parteien: ?Sieg Heil?-Rufe auf AfD-Party - FOCUS Online
Diese Feier endete vor Gericht: Am 28. Januar wählte die Brandenburger AfD im Seehotel ?Rangsdorf? die Landesliste für die Bundestagswahl.
 

103 Postings, 157 Tage ShitovernokheadAls es die Mauer (Gott hab sie selig) noch gab

 
  
    #15
15.11.17 12:21
hatten wir die Probleme gar nicht.
Die Fischis waren alle drüben.

Also, so ist in etwa die Logik der Rechten in diesem Thread...

 

713 Postings, 82 Tage clever und reichFliege

 
  
    #16
1
15.11.17 12:41
Sorry aber Deine Argumentation ist leich zu wiederlegen.

"Thüringer! Deutsche! 3.000 Jahre Europa. 1.000 Jahre Deutschland", hatte er da ins Mikrofon gebrüllt". Das macht aus Höcke keinen Nazi, genauso wie seine Rede zum Holocaustdenkmal. letztere war eine fast identische Kopie der Rede vom linken Spiegelgründer Augstein..."3000 Jahre Europa" ist doch nicht gelogen, warum ist das voll Nazi? Der Mann will seine Heimat bewahren, sein Duktus ist gewüöhnungsbedürftig aber das macht ihn nicht zu einem Nazi!
Höcke will halt ein "Denkmal der Schande" nicht an einem zentralen Platz in der deutschen Haupststadt, so wie alle anderen Völker mit völkermordender Vergangenheit das auch nicht haben und nicht planen. Höcke will scheinbar nachfolgende Generationen nicht im Schuldkult erziehen, dass hat aber nichts mit Geschichtsklitterung oder Leugnung zu tun. Warum also Nazi?
Die Briten haben kein Denkmal in ihrer Hauptstadt (Opfer Völkermord Kolonialismus incl. Sklavenhandel), Belgien hat keins wegen dem Völkermord in Ruanda, USA haben keins wegen dem Völkermord an den nordamerikanischen Indianern, Spanier haben keins wegen dem Mord an den Inkas/Mayas etc, Türken, Italiener u.s.w. nichts. Deiner Argumentation nach sind nun die Politiker der genannten Völker ebenfalls Nazis oder was? Genau genommen kenne ich kein anderes Land was für begangene Völkermorde in der jeweiligen Hauptstadt an einem zentralen Platz auf diese Verbrechen aufmerksam macht, gerne kannst Du mich korrigieren...Man kann da ja anderer Meinung sein und ich z.B. habe nichts gegen dieses Denkmal in Berlin, aber mit anderen Meinungen kann ich diesbezüglich gut leben. Sorry aber Deine Argumentation  ist nicht schlüssig, gerne kannst Du sagen das Höcke komisch redet aber ein Nazi ist er nicht.
afd-bjoern-hoecke-kein-nazi
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-10/...cke-kein-nazi-jauch  

713 Postings, 82 Tage clever und reichLöschung

 
  
    #17
1
15.11.17 12:48

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 15.11.17 14:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

251 Postings, 98 Tage jessyKBremen - failed state

 
  
    #18
2
15.11.17 23:39

Erosion des Rechtsstaates


Ein Bild der Zerstörung bot sich den Polizisten am Dienstagmorgen in Bremen: Unbekannte Täter hatten sechs Einsatzfahrzeuge angezündet, unmittelbar neben einer Polizeiwache. Doch der Polizeichef bittet die mutmaßlich linksautonomen Täter, sich ?zu bekennen und der öffentlichen Diskussion? zu stellen. Den Rechtsstaat kann man auch durch Lächerlichkeit zerstören ? oder durch fehlendes Geld.

https://www.bayernkurier.de/inland/8162-erosion-des-rechtsstaates/

 

21392 Postings, 1277 Tage Lucky79Ich würde hier schon eher von "Einsturz" reden...

 
  
    #19
16.11.17 00:07
Erosion hat schon vor 20 Jahren begonnen...  

   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, hokai, Radelfan