Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 31 79
Talk 28 57
Börse 3 16
Hot-Stocks 0 6
DAX 1 3

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2028
neuester Beitrag: 18.06.18 02:18
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 50689
neuester Beitrag: 18.06.18 02:18 von: Otternase Leser gesamt: 6048803
davon Heute: 556
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2026 | 2027 | 2028 | 2028  Weiter  

3348 Postings, 3345 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
49
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2026 | 2027 | 2028 | 2028  Weiter  
50663 Postings ausgeblendet.

3348 Postings, 3345 Tage UliTsMercedes und Ford

 
  
    #50665
1
16.06.18 07:35

135 Postings, 55 Tage e-wowguten morgen UliTs... Marktanteil 50664

 
  
    #50666
16.06.18 09:27
50659 nicht gelesen?, aber 'doppelt-gemoppelt' hält besser...  

150 Postings, 416 Tage JayAr@UliT

 
  
    #50667
16.06.18 09:57
Bin mir auch relativ sicher, dass wenn Tesla die Produktionsprobleme in den Griff kriegt, sie den anderen Höhe Marktanteile annehmen können. Das gilt bitte ca 2021. Dann werden auch VW etc. ansprechende BEVs am Markt haben. Wie es sich dann entwickelt bleibt anzusehen.

Der Model 3 Tracker projiziert auf die nächste Woche 3000 Stück, und auf die übernächste 4000. Damit wär das Ziel Ende Juni 5000 Stück um 1000 Stück unterboten. Wenn danach dir Kurve wieder anfängt exponentiell zu werden ist alles gut. Im Moment sieht es eher nach einer Gerade aus.  

112 Postings, 2543 Tage MacGyver73M3 Gebrauchtmarkt USA

 
  
    #50668
2
16.06.18 10:41
Im Mai gab es auf autotrader.com USA-weit 44 Model 3 zum Verkauf angeboten, das Angebot ist bis Mitte Juni auf 55 angestiegen. Zum Vergleich: Im Februar waren es nur 13.
Der Einstiegspreis sank von 55.000 USD auf 50.500 USD.
Viele Amerikaner sind "deal maker" und jeder hofft auf einen kleinen Zusatzverdienst. Wenn der Marktpreis einbricht, werden noch einige ihre Reservierung zurücknehmen.
Für viele wird der "gute Deal" schiefgehen und der Markt wird die M3 kaum aufnehmen, jedenfalls nicht zu den gewünschten Preisen.
Ein paar Fahrzeuge von entlassenen Mitarbeitern könnten noch hinzukommen...  

135 Postings, 55 Tage e-wowMacGyver73, 50668

 
  
    #50669
16.06.18 19:20
Plastikstrohhälme an die man sich noch verzweifelnd klamert,  werden ja eh bald obsolet sein..  

2474 Postings, 986 Tage fränki1Genau

 
  
    #50670
16.06.18 21:11
Plasikstrohhalme hat es nie gegeben, also kann sich da auch keiner dran festhalten. Und mit völlig lächerlichen 30000 Model 3 im ersten Halbjahr für die auch noch 2 Jahre Reservierungen gesammelt wurden, wurde der Wettbewerb förmlich vom amerikanischen Markt gefegt. Was für "Pillen" muss man eigentlich rein hauen , wenn man solchen Unfug verbreiten will.
Fakt dagegen ist, dass die 5000 pro Woche im Juni wieder verfehlt werden, denn am Monatsende wird es keine 21000 Model 3 geben, sondern nicht mal 15000. Ja und auch im Juli glaube ich nicht an die 21000. Dafür wird es Anfang August wohl  weitere mindesten 500 Mill. Nasse geben.  

3348 Postings, 3345 Tage UliTs@fränki1

 
  
    #50672
16.06.18 23:30
?Fakt dagegen ist, dass die 5000 pro Woche im Juni wieder verfehlt werden, denn am Monatsende wird es keine 21000 Model 3 geben, sondern nicht mal 15000?.
Abgesehen davon, dass ich es nicht für so wichtig halte: gibt es zu ?deinem? Fakt eine Quelle?  

342 Postings, 1127 Tage Alex1235Warum wird immer von Shortsqueeze geredet?

 
  
    #50673
17.06.18 10:10
Wenn doch bei Tesla technisch gesehen gar keiner stattfinden kann. Bitte die Definition zu Gute führen, damit nicht immer Fachausdrücke falsch benutzt werden!  

2474 Postings, 986 Tage fränki1@UliTs:

 
  
    #50674
17.06.18 11:16
Dann schau doch wieder mal bei Bloomberg rein. In der ersten Juni Woche waren es gut 2000 und in der zweiten 2600. Aktuell sind es reichlich 3000 und für die letzte Woche werden etwa 4000 erwartet.
Damit komme ich auf ca. 12000 für den Juni. Ehrlich gesagt glaube ich auch bis Jahresende maximal an 25000 im Monat. Stabil 10000 pro Woche dürften für Ende 2019 sehr anspruchsvoll sein.
Ob der Absatz mitspielt, und wenn zu welchem Preis wird die Zeit zeigen.
Außerdem steht die Frage nach der schwarzen Null. Es bleibt also spannend.
Wenn ich so an die Hochzeit der Solartechnik in Deutschland zurückdenke, dauerte es 2010 keine zwei Jahre, bis der Markt der Module vom Verteilermarkt zum Käufermarkt kippte. Die Preise brachen dabei auf weniger als die Hälfte ein.
Die wichtigste Frage bleibt im Moment, wie es mit dem Speicher weitergeht. Kommen hier andere mit besseren Lösungen,  werden die Karten neu gemischt. Es bleibt also weiter spannend.
 

21322 Postings, 2301 Tage OtternaseSchrieb ich ja - Tesla is doomed ...

 
  
    #50675
17.06.18 15:48

... wenn es nach fränki1 ginge - seit Jahren immer wieder nur doomed. Aber das Schicksal wollte, und will, es so, dass fränki1 Jahr für Jahr, Monat für Monat mit seiner 'Prognose' falsch lag und liegt.

Das Schicksal meint es nicht gut mit den Prognosen von fränki1 - aber umso besser mit Tesla. Gut, dass ich Aktien von Tesla halte, und nicht von fränki1. ;-)

 

2474 Postings, 986 Tage fränki1Hier nun

 
  
    #50676
17.06.18 16:49
ein Beispiel für das Restrisiko von Akkubränden. Wenn hier viele EV in einer Tiefgarage stehen, welche eine Akkuchemie enthalten, die auch unter Sauerstoffabschluss weiterbrennt, dann gute Nacht.
Wie die Zündung des Nachbarfahrzeugs funktioniert, kann man sich hier leicht vorstellen.
www.cleanthinking.de/tesla-model-s-brennt-in-los-angeles-ohne-Unfall/
 

21322 Postings, 2301 Tage Otternase@fränki1 Wieder Nebelkerzen werfen?

 
  
    #50677
17.06.18 17:04
Du meinst in etwa so?

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...4af4-ac95-5042914eadc2.html

Das waren aber Benziner und Diesel Autos. ;-)

 

2474 Postings, 986 Tage fränki1Ach @Otternase

 
  
    #50678
1
17.06.18 17:52
In # 50651 Hast du uns allen doch etwas für das Wochenende versprochen, es wäre toll, wenn du es auch halten würdest. Hier geht es nicht um deinen "Dino" Spam, sondern um Tesla und der hat ohne jede Fremdeinwirkung plötzlich am Straßenrand Feuer gefangen.
In einer Tiefgarage voller Tesla wäre das ein riesen Problem.  

21322 Postings, 2301 Tage OtternaseSage ich doch ...

 
  
    #50679
17.06.18 18:09

... wie jeder Benziner / Diesel in jedem x-beliebigen Parkhaus eine große Gefahr wäre. Schon verstanden, was Du aagen willst. Verbrenner sind gefährlich.  

160 Postings, 565 Tage derberndOb wir bei 360 Dollar einen "gewaltigen"

 
  
    #50680
1
17.06.18 19:55
Widerstand sehen werden oder ob die Aktie weiter Richtung Norden abgeht bleibt abzuwarten - bin seit Freitag Abend mal wieder mit meiner üblichen Position Short - der Kursanstieg der letzten Wochen war ja gigantisch, 10-15% werd ich mal riskieren ;-)  

21322 Postings, 2301 Tage Otternase@fränki1 Vielleicht kannst Du uns ja ...

 
  
    #50681
17.06.18 20:04

... erklären, warum nicht die Hersteller von Verbrennungsmotor Autos auf die 150.000 jährlich in den USA (laut Aussage in dem Artikel, den Du verlinkt hast)

Etwas hölzern der Satz ...

"Denn, wenn jederzeit ein Batteriepack in Brand geraten kann, ist das etwas, das mindestens einmal durch Software identifiziert werden können muss."

... aber wr erklärt es ja dann eindrucksvoll:

"Es kann ja nicht sein, dass ein Fahrer von anderen Verkehrsteilnehmern aufmerksam gemacht werden muss ? entsprechende Sensoren müssten viel früher eine Warnung anzeigen. Allein in den USA gibt es jährlich 150.000 Auto-Brände."

Also dürften bis zu 149.999 Benziner gebrannt haben - und die Herstellern lassen die Fahrer im Unklaren, dass ihr auto brennt - das ist ja schier unglaublich.  ;-)

Na, und dann kann man ja absolut ...

"Wichtig ist jetzt also, dass Tesla schnell den Grund identifiziert ? letztlich muss das Batteriepack, ohne dass es merklich war, entscheidend verletzt worden sein."

... froh sein, dass nur das Batteriepack "entscheidend verletzt" wurde.

Ist schon blöd, wenn Google Translator beim übersetzen etwas hölzern wirkt. :-]

Schon komisch. Ich kann mich nicht erinnern, dass man jemals von Daimler und Co gefordert hätte, dass die ein Alarmsystem eingebaut haben sollten, damit dem Fahrer ein Feuer gemeldet werden kann.

@fränki1: Stell Dir mal vor, da wäre Kraftstoff ausgelaufen, wäre entlang der Straße unter die parkenden Autos geflossen ... und wie es dann gebrannt hätte?

Du musst nicht Horrorgeschichten von Parkhäusern zusammendichten, denn das passierte nicht in einem Parkhaus. Und in den meisten Fällen wäre ein Brand eines Autos mit Verbrennungsmotor erheblich gefährlicher gewesen - oder siehst Du, dass beim brennenden Tesla Kraftstoff andere Autos entzündet hätte?

In UK gab es einen Brand, der deutlich schlimmer endete, als im Stuttgarter Parkhaus. Mit herkömmlichen Benzin und Diesel Autos. Und da hast Du nicht Horror Geschichten bemüht.



 

12270 Postings, 1990 Tage börsianer1@Otti

 
  
    #50682
17.06.18 22:22
hattest du gestern nicht dein Fernbleiben (per E-ICE) für ein paar Tage angekündigt ?  War wohl nur eine Reise im Diesel-FlixBus von der Hauptstraße in die Bahnhofstraße  und retour.

Ich hoffe, du hast dich trotzdem vom Tesla Stress erholen können.
 

12270 Postings, 1990 Tage börsianer1@Otti

 
  
    #50683
17.06.18 22:26
wenn EIN Tesla ohne erkennbare Ursache plötzlich losbrennt ist das 1000 mal kursbewegender als 1.000.000 Brände irgendwelcher Dieselkarren.

Das solltest du als Tesla Anleger eigentlich wissen. Dein Verweis auf brennende Verbrenner :-) ist also völlig uninteressant und unwichtig: Eine Nebelkerze.  

12270 Postings, 1990 Tage börsianer1Der Brand 15.06.2018

 
  
    #50684
1
17.06.18 22:31

12270 Postings, 1990 Tage börsianer1Interessanter Kommentar zum brennenden Tesla

 
  
    #50685
17.06.18 22:36
Ein Youtuber kommentiert:
"Teslas self ignite far more often than regular cars.
Good thing there have only been a few sold and most of them are stuck in the repair workshops."

Für uns Deutsche:  "Gut, dass bisher so wenige verkauft wurden und die meisten in der Werkstatt stehen."  

Das nenne ich doch mal ultra-schwarzen Humor.    

12270 Postings, 1990 Tage börsianer1Lustig ist ja

 
  
    #50686
1
17.06.18 22:39
dass ein brennender qualmender Tesla in Deutschland auch in der Umweltzone brennen und qualmen darf.  Schöne Zeiten.  

1011 Postings, 3353 Tage MENATEPtick, tick, der Countdown läuft...

 
  
    #50687
1
17.06.18 23:15

642 Postings, 297 Tage No Musk@ UliTs:Autoexperte Maximilian Holland

 
  
    #50688
18.06.18 00:50
Muss man diesen Typ kennen ? Dieses Forum ist wirklich nicht ernst zu nehmen, wenn man ich mit Fakenews statt Fakten befasst. Und auch die ganze Zockerei an der Börse ändert nichts an der desolaten finanziellen Situtation von Tesla , was sich Anfang August wieder zeigen wird.  

21322 Postings, 2301 Tage Otternase@MENATEP Tick, tick ... tick.

 
  
    #50689
18.06.18 02:18

Das Lustige ist ja, dass die lautesten Kritiker hier im Thread zwar laut krakeelen, und andere dazu animieren, dass sie ihr Geld mit Short verbrennen, aber selber investieren sie nix.

Wie nennt man solche Leute? Keine Ahnung. Aber ehrlich ist das sicher nicht.

Zuerst zwitschern sie laut Short, Short, Tesla Short - am Ende aber sind sie dann so stumm wie  Fische, lautes Schweigen.

Lustig, fürwahr. Man sollte nicht darauf hereinfallen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2026 | 2027 | 2028 | 2028  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben