Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 146 5475
Talk 37 2409
Börse 84 2002
Hot-Stocks 25 1064
DAX 16 438

Aktuelle Tipps, Meinungen und Analysen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.09.13 20:01
eröffnet am: 25.11.12 11:51 von: Tarels Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 12.09.13 20:01 von: Tarels Leser gesamt: 1402
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

280 Postings, 1067 Tage TarelsAktuelle Tipps, Meinungen und Analysen

 
  
    #1
1
25.11.12 11:51
Hallo im neuen Thread !

Alle Trader stehen hauptsächlich vor den denselben Fragen:

Wie kann ich meine Investment-Risiken minimieren ?

Wie entdecke ich rechtzeitig die Aktien, die später Gewinne abwerfen werden ?

Was ist der beste Schutz vor Verwässerung, Betrug und Abzocke ?

Wo gibt es aktuelle Tradingchancen zu günstigen Einstiegskursen ?


Meinungen, Analysen und Tipps zum Gedankenaustausch sind gerne willkommen...

( Bitte auf den gegenseitigen Respekt untereinander im Thread achten )  

280 Postings, 1067 Tage TarelsBewertung von Ressourcen

 
  
    #2
25.11.12 12:04
Zur richtigen Einschätzung und Bewertung von Ressourcen im Rohstoffsektor ist ein geologisches Grundwissen unerlässlich. Hier mal ein Link zu einem Beitrag vom Experten Andrew Richmond (The Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum -CIM- ), der erläutert, wie man Bohrergebnisse und Ressourcenschätzungen korrekt analysiert.

www.liononemetals.com/i/pdf/Andrew-Richmond-07.11.2012.pdf  

280 Postings, 1067 Tage TarelsInteressanter Rohstoff-Explorer in Nevada

 
  
    #3
01.12.12 18:32
Nachdem Canamex erst kürzlich durch beachtliche Bohrergebnisse im Bruner Projekt (Nevada) auf sich aufmerksam gemacht hat (118 Meter mit 4,08 Gramm Gold pro Tonne), ist nun Hecla Mining als Investor eingestiegen, um sich ein Stück vom Kuchen zu sichern. Das beschert Canamex ein Plus auf dem Konto, und über die Finanzierung der weiteren Explorationsvorhaben braucht CEO Robert Kramer sich keine Gedanken mehr zu machen.

Hecla Mining ist ein milliardenschweres Unternehmen und bekannt für seine extrem niedrigen Produktionskosten im Edelmetallbereich. Erst wollte sich Hecla die weltbekannte Hollister Mine von Great Basin Gold angeln, aber da gab es laut Unternehmensinfos einige Details, die ihnen letztendlich nicht geschmeckt hatten. Man weiß ja, dass Hecla nur erstklassige Qualität anfasst. Die Grade und Längen sollten schon überzeugen, sowie Aussichten auf niedrige Produktionskosten sind ein Muss.  

Hier die Meldung vom 19. November:

Canamex Resources Corp. meldet strategisches Investment der Hecla Mining Company in Höhe von 2.520.000 $

(Vancouver, British Columbia), 19. November 2012: Canamex Resources Corp. („Canamex“ oder das „Unternehmen“) (TSX V: CSQ) (OTCQX: CNMXF) (FSE: CX6) freut sich, den Abschluss einer Vereinbarung bekannt zu geben, in deren Rahmen sich Hecla Canada Ltd. („Hecla“), eine 100 %-Tochter der Hecla Mining Company, bereit erklärt hat, 14.000.000 Canamex-Stammaktien zu einem Preis von 0,18 $ pro Aktie zu erwerben. Der Bruttoerlös aus der Finanzierung beläuft sich auf 2.520.000 $ (die „Finanzierung“). Der Preis der Aktien entspricht dem 20-Tages-VWAP (volumengewichteter durchschnittlicher Ausführungspreis an 20 Tagen) der Aktien des Unternehmens zu jenem Zeitpunkt, an dem der Preis von den Vertragsparteien ausgehandelt wurde.

Greg Hahn, President und COO von Canamex, sagte: „Als über 1,5 Mrd. $ schweres Unternehmen, das an der NYSE notiert, ist die Hecla Mining Company einer der größten und kostengünstigsten Silberproduzenten der Vereinigten Staaten und hat mehr als 100 Jahre Erfahrung im Bergbau und Minenbetrieb. Wir freuen uns sehr, dass Hecla sich zu einer strategischen Partnerschaft mit Canamex entschlossen hat. Hecla hat viel Erfahrung mit Exploration, Erschließung und Betrieb und wird uns beim weiteren Ausbau des Goldprojekts Bruner maßgeblich unterstützen.“

Nach Abschluss der Finanzierung wird Hecla 14,84 % der (mit dem heutigen Tag) in Umlauf befindlichen Aktien des Unternehmens besitzen. Gemäß dem Zeichnungsabkommen zwischen dem Unternehmen und Hecla und im Einklang mit den Bestimmungen einer Nebenvereinbarung, die beide Vertragsparteien nach Abschluss der Finanzierung unterzeichnen werden, ist die Beteiligung von Hecla am Unternehmen an verschiedene Rechte und Beschränkungen gebunden. Die wichtigsten Bestimmungen sind nachfolgend beschrieben:

• Vertretung im Board: Solange Hecla mehr als 10 % der in Umlauf befindlichen Canamex-Aktien (auf nicht verwässerter Basis) besitzt, ist Hecla berechtigt, eine Person in das Board of Directors von Canamex zu entsenden. Das Board von Canamex darf nicht aus mehr als 7 Mitgliedern bestehen.

• Stimmrecht: Für die Zeitdauer eines Jahres nach dem Abschluss der Finanzierung wird Hecla bei allen Aktionärsversammlungen (wo es um die Wahl von Direktoren, die Ernennung von Wirtschaftsprüfern und die Genehmigung von Aktienoptionsplänen geht) mit allen Aktienanteilen zugunsten der Vorschläge der Firmenführung im Hinblick auf die normale Geschäftstätigkeit stimmen.

• Veräußerungsverbot: Hecla darf innerhalb von 12 Monaten nach dem Abschluss der Finanzierung keine Canamex-Aktien veräußern, außer dies wird von Canamex genehmigt bzw. es geht um ein Übernahmeangebot, das von einem dritten Unternehmen, das nicht mit Hecla zusammenarbeitet, gelegt wird.

• Bezugsrecht: Solange Hecla mehr als 10 % der in Umlauf befindlichen Canamex-Aktien (auf nicht verwässerter Basis) besitzt, ist Hecla berechtigt, sich an zukünftigen Kapitalfinanzierungen von Canamex zu beteiligen (auch in Verbindung mit Hecla-Stammaktien, die durch Ausübung von in Umlauf befindlichen Stammaktienkaufwarrants emittiert werden), um sich so eine proportionale Kapitalbeteiligung an Canamex zu sichern.

• Fachausschuss: Canamex wird einen aus drei Personen bestehenden technischen Beratungsausschuss bilden, zwei davon werden von Canamex ernannt, die dritte von Hecla. Dieser Ausschuss wird dem Board von Canamex Bericht erstatten und Empfehlungen zu technischen Angelegenheiten in Bezug auf die von Canamex betriebenen Mineralprojekte abgeben. Die Anforderungen an diesen Ausschuss verlieren ihre Gültigkeit, falls Hecla weniger als 10 % der in Umlauf befindlichen Canamex-Aktien hält oder Canamex seine Beteiligung an den Mineralprojekten verwirkt.

Gemäß dem Zeichnungsabkommen mit Hecla werden mindestens 75 % des Erlöses aus der Finanzierung in die Exploration und Erschließung des unternehmenseigenen Konzessionsgebiets Bruner in Nevada fließen; maximal 25 % werden für allgemeine betriebliche Zwecke verwendet.

Alle im Rahmen der Finanzierung ausgegebenen Wertpapiere unterliegen in Kanada einer gesetzlichen Haltedauer von vier Monaten. Der Abschluss der Finanzierung ist an eine Reihe von Bedingungen gebunden und muss unter anderem von den Regulierungsbehörden und von der Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange genehmigt werden. Unter der Voraussetzung, dass die Regulierungsbehörden die entsprechenden Genehmigungen erteilen, wird das Unternehmen die Finanzierung am bzw. um den 21. November 2012 abschließen.

Quelle:

www.boerse-express.com/pages/1297194/fullstory/  

280 Postings, 1067 Tage TarelsCorazon Gold Junior-Explorer in Nevada & Nicaragua

 
  
    #4
19.01.13 14:18
Hallo allerseits !

Meine neueste Aktie im Depot ist Corazon Gold, ein Junior-Explorer mit sehr vielversprechenden Liegenschaften in Nevada, Nicaragua und Colorado.

Die gegenwärtige Marktkapitalisierung liegt bei gerade mal 2,72 Millionen Dollar (Stand 19. Januar 2013). Der Cash-Bestand lag zuletzt im September 2012 bei 2,7 Millionen Dollar, also fast identisch. Somit erhält der Aktionär zum aktuellen Kursstand alle Liegenschaften gratis hinzu.

Das Management-Team von Corazon Gold hat beeindruckende Erfolge vorzuweisen, die Geologen waren allesamt für namhafte Unternehmen tätig und bringen es insgesamt auf etliche Millionen von Unzen Gold an Entdeckungen.

In 2012 wurde der Gold-Junior ICN Resources übernommen. ICN Resources hatte in 2011 ein Bohrprogramm in Nevada abgeschlossen mit Highlights wie 96,3 g/t Gold auf 45,6 Metern. Das Gebiet von Corazon Gold liegt direkt angrenzend an International Minerals und deren Multi-Millionen Unzen Projekt namens Gemfield. Auch die High-Grade Hollister-Mine ist nicht sehr weit entfernt. Hollister (Great Basin Gold) ist jene Mine mit den höchstgradigen Goldgehalten, die jemals auf der Welt gefunden wurden.  

Die Liegenschaften in Nicaragua erstrecken sich auf eine Gesamtfläche von 300 Quadratkilometern nahe der historischen Coco Mine (Rosario Resources und Fresnillo in den 70er-Jahren).

Dazu kommen noch diverse weitere Minen und Projekte, die man zum aktuellen Kursstand geschenkt bekommt. Die Finanzierung reicht für das umfassende Bohrprogramm, was in 2013 in Nevada nahe der Funde von ICN Resources gestartet werden soll. Man darf also auf weitere hochgradige Goldfunde im Goldfield Bonanza-Distrikt von Nevada hoffen.

Meiner Meinung nach ist diese Aktie einfach noch zu unbekannt, was sich aber mit positiven Drill results in 2013 ändern könnte. In Nevada sprechen sich solche Funde schnell herum, wie man zum Beispiel auch bei Canamex Resources gesehen hat, wo danach gleich Hecla Mining eingestiegen ist, oder Fronteer Gold, die von Newmont übernommen wurden.

John Kaiser sagte kürzlich im Interview, dass Nevada 2013 der Ort ist, wo man sein sollte als Goldexplorer. In dem Sinne, jedoch dient dies hier alles nur zur reinen Informationen und befindet sich fernab jeglicher Pushversuche. Die Kurse für diese am TSX gelisteten Aktien werden ohnehin und ausschließlich in Kanada gemacht. Geduld sollte man mitbringen. In der Regel ist im Sommer die Saison für Explorer, da dort das beste Wetter herrscht. In Nevada kann aber ganzjährig gebohrt werden, was sich als Vorteil gegenüber Gegenden wie British Columbia und Ontario erweisen könnte.

Solange sich Corazon Gold und Canamex auf diesem niedrigen Kursniveau bewegen, werde ich weiter nachkaufen, denn es handelt sich um solide finanzierte Rohstoff-Explorer im Herzen von Nevada, die bereits mit spektakulären hochgradigen Goldfunden auf sich aufmerksam gemacht haben und gegenwärtig zum Schnäppchenpreis angeboten werden.

Insbesondere von Corazon Gold werde ich kontinuierlich meine Position weiter ausbauen bis auf ca. 150000-200000 Aktien. Denn ich glaube, dass wir bis Ende 2013 noch ganz andere Kurse sehen werden, sobald die ersten Ergebnisse vom neuen Bohrprogramm einschlagen werden. Natürlich kann es auch noch länger dauern, das kann niemand vorhersagen. Kursverwässerungen drohen nicht, da man über ein ausreichendes Finanzpolster verfügt.

Die aktuelle Firmenpräsentation von Corazon Gold:

www.corazongold.com/i/pdf/Presentations/Corazon_Presentation.pdf

Hier noch ein sehr informativer Beitrag im Stockhouse-Forum zu Corazon Gold, wo sich jemand die Mühe gemacht hat, sämtliche Fakten akribisch zusammen zu tragen.

www.stockhouse.com/bullboards/...amp;l=0&r=0&s=cgw&t=list

Infos zu CGW auf Bloomberg:

www.bloomberg.com/quote/CGW:CN

Ohne jegliche Spur von Euphorie und realistisch beurteilt ist Corazon Gold eine unterbewertete Aktie, zumal die meisten Goldminen-Aktien momentan reichlich unterbewertet dastehen. Der innere Wert liegt bei mindestens 1 Euro pro Aktie.  

280 Postings, 1067 Tage TarelsVideos auf Firmenwebsite

 
  
    #5
24.02.13 17:11
Interessante Video-Zusammenfassung der Liegenschaften in Nevada und Nicaragua.

www.corazongold.com/s/video.asp?ReportID=571121

Corazon Gold ist eine der wenigen Junior Exploration Companies, deren Geologen-Team auschließlich aus Leuten besteht, von denen jeder Einzelne mindestens eine hochkarätige Gold-Entdeckung in der Karriere vorzuweisen hat.

Was führt all diese Profis bei Corazon Gold zusammen ?  

280 Postings, 1067 Tage TarelsAntizyklische Chance mit Goldminenaktien

 
  
    #6
04.03.13 20:36
Miningscout-Artikel (Februar):

Antizyklische Chance: Goldaktien sind günstig wie lange nicht mehr !

www.miningscout.de/Rohstoffblog/..._/theme/sonstiges/page_1/_61/__614  

280 Postings, 1067 Tage TarelsHmm

 
  
    #7
22.03.13 18:18
Ein bisschen mehr Aktivität würde dem Thread ganz gut tun, glaube ich.  

280 Postings, 1067 Tage TarelsBergbau-Branche Ausblick 2013

 
  
    #8
24.03.13 17:38
Bergbau-Manager mit positivem Ausblick auf das kommende Jahr

Eine Umfrage unter 389 Topmanagern von Bergbau-Unternehmen hat gezeigt, dass sich langsam wieder Optimismus in der Branche ausbreitet. Dieser Optimismus basiert darauf, dass die Mehrheit der Bergbau-Manager für 2013 steigende Rohstoff-Preise erwartet.

Auch wenn der Sektor weiter vor großen Herausforderungen steht, so ist die Mehrheit der befragen Manager positiv, dass die Branche auf den Wachstumspfad zurückkehrt, denn mit steigenden Aktienmärkten und zunehmender Risikobereitschaft werden die Anleger erkennen, dass es kaum eine Branche gibt, die so hohe Gewinnmöglichkeiten und Rückflüsse bietet wie der Bergbausektor.

Eine entscheidende Rolle, ob der Bergbau-Industrie die Rückkehr zum Wachstum gelingt, spielen die Regierungen und die Politik. Obwohl das Vertrauen und die Zuversicht in die eigenen Projekte hoch ist, zeigten sich die Unternehmen besorgt, dass die Regierungen den Bergbau-Sektor immer mehr als Einkommensquelle erkannt haben, und in vielen Ländern mit neuen, höhere Steuer drohen, auf eine staatliche Beteiligung drängen und selbst bestehende Verträge nachverhandeln wollen.

Zudem erkennt man inzwischen auch in den weniger entwickelten Nationen die strategische Bedeutung der Rohstoffe und versucht mit politischen Maßnahmen, den Export zu erschweren. Dieser Faktor hat sich für die Bergbau-Unternehmen in den letzten 5 Jahren deutlich verschlechtert und ist zu einem der größten Risikofaktoren geworden. Zudem kämpfen die (angehenden) Bergbau-Unternehmen mit einer immer weiter ausufernden Bürokratie, welche beispielsweise die Genehmigungsverfahren extrem kompliziert, aufwendig und weitestgehend unberechenbar macht.

Auch wenn Auflagen bezüglich Umwelt- und Arbeitsschutz seitens der Unternehmen anerkannt werden, so kritisieren die Manager, dass zu Beginn eines Genehmigungsverfahrens oftmals unklar ist, welche Informationen zur endgültigen Erteilung der Lizenzen letztendlich benötigt werden.

Letztendlich kämpfen die Unternehmen mit steigenden Energie- und Lohnkosten, so dass die Rohstoff-Förderung schon jetzt deutlich teurer geworden ist. Zusammen mit steigenden Steuern und Abgaben führt dies dazu, dass sich Unternehmen bei der Projektentwicklung zurückhalten, da die langfristige Rentabilität der Projekte in Frage gestellt werden muss. Auch wenn die Rohstoff-Preise immer noch deutlich über den Preisen nach dem Einbruch 2008 liegen, war 2012 ein schwieriges Jahr, denn mit sinkenden Rohstoff-Preisen mussten die Unternehmen Sparprogramme auflegen, und die Investitionsbereitschaft hat spürbar nachgelassen.

Die Bergbau-Branche ist anfällig für die konjunkturellen Bewegungen der Weltwirtschaft. Eine schleppende Wirtschaftsentwicklung hält risikoscheue Investoren von diesem Segment fern, wodurch den kleinen Gesellschaften der übliche Finanzierungsweg über die Ausgabe von Aktien weitestgehend verbaut ist. Leider fehlt hier bislang auch die Unterstützung der jeweiligen lokalen Regierungen, die sich bislang eher um die großen Unternehmen und deren Lobby gekümmert haben. Dies führt kurz- und mittelfristig zu einem Sterben der Explorationstätigkeit und sorgt langfristig dafür, dass kein Ersatz für die laufenden Rohstoffprojekte zur Verfügung steht, wenn die Resourcen erschöpft sind.

Diese Herausforderungen können nur gemeinsam bewältigt werden, indem Strategien entwickelt werden, die sich jenseits der ausgetretenen Pfade bewegen und lokale Besonderheiten genauso wie den Umweltschutz berücksichtigen. Gerade in der aktuellen Krisenstimmung, sehen viele Unternehmen eine Chance, jetzt die Weichen für eine bessere Zukunft zu stellen.

Manuel Giesen

Quelle:

www.miningscout.de/Rohstoffblog/...r/theme/sonstiges/page_1/_61/__655  

280 Postings, 1067 Tage TarelsCorazon's Strategy: Patience, Focus and People

 
  
    #9
07.07.13 14:55

280 Postings, 1067 Tage TarelsGeht es bald los oder warten ?

 
  
    #10
07.08.13 01:54
Der Miningscout schreibt:

"Short-Squeeze im Anmarsch? Goldaktien sind billig wie nie zuvor!"

www.miningscout.de/blog/2013/07/29/...tien-sind-billig-wie-nie-zuvor/  

280 Postings, 1067 Tage TarelsRohstoff News

 
  
    #11
12.09.13 20:01
"Und Goldminen schaffen es doch"

Artikel von Ingrid Heinritzi auf www.Rohstoffenews.de

www.rohstoffenews.de/und-goldminen-schaffen-es-doch/  

   Antwort einfügen - nach oben