Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Seite 1 von 424
neuester Beitrag: 16.04.14 09:31
eröffnet am: 18.08.09 15:23 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 10584
neuester Beitrag: 16.04.14 09:31 von: Profitgier Leser gesamt: 1206832
davon Heute: 4
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
422 | 423 | 424 | 424  Weiter  

67764 Postings, 5154 Tage KatjuschaAixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

 
  
    #1
42
18.08.09 15:23
Ist ja langsam krank, was da abläuft.

Okay, Aixtron profitiert stark vom durchschrittenen Tief bei LED-Nachfrage. Gut, ich hab es begriffen.

Aber

KUV09 von 4,0
KBV09 von 5,5
KGV09 von 50

Würde mich mal interessieren, welche Wachstumsraten die Banken für 2010 und 2011 unterstellen.

ariva.de
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
422 | 423 | 424 | 424  Weiter  
10558 Postings ausgeblendet.

75 Postings, 2597 Tage nicetraderJetzt geht es runter

 
  
    #10560
25.02.14 20:41
Von Turnaround keine Spur, greife nie in ein fallendes Messer.  

53 Postings, 595 Tage El_CreditoDer CC war extrem aergerlich

 
  
    #10561
25.02.14 21:46
Sowenig Info bietet nicht mal Veeco, und die halten sich schon bedeckt.
Das einzig positive waeren insiderkauefe im jetzt offenen Zeitfenster.
Wenn die nicht kommen, war's das wirklich.
Intransparenter geht's kaum  

440 Postings, 1255 Tage ProfitgierIch glaube nicht...

 
  
    #10562
26.02.14 08:22
...daß wir nochmal dir 9 sehen, dann eher die 19, aber erst im weiteren Jahresverlauf. Aixtron kann jetzt eigentlich nur noch positiv überraschen... Nur meine Meinung!  

602 Postings, 2339 Tage DerLaieWirklich ?

 
  
    #10563
26.02.14 10:05
Daran haben schon einige geglaubt. So z.B...am 28.02.2013 # 9589 (also vor einem Jahr)

"Das schlimmste liegt hinter Aixtron. Nun kann und wird sie sich stabilisieren"
 

9274 Postings, 3753 Tage fuzzi08die Tiefs von Oktober bis Dezember

 
  
    #10564
26.02.14 11:04
stellen eine Bodenformation dar, deren Nackenlinie bei 10,70 Euro Anfang Januar dynamisch überwunden und damit abgehakt wurde. Schulbuchmäßig erfolgte 4 Wochen später mit den Kursen vom 04. und 05.02. bei 10,80 Euro der Test von oben. Diese Marke wird künftig starke Unterstützung bieten, worauf sich meine gestern genannte Korrekturzielangabe bezog.

Die genannte Marke sehe ich als Maximalkorrektur. Nicht ganz unmöglich ist es, dass die 200 Tagelinie, die der Kurs im Moment anknabbert, den Kursverfall schon früher stoppt.
Auf keinen Fall dürften wir Kurse unter 10,- Euro sehen, weil bei knapp 10,- Euro die im Dezember 2012 begonnene Aufwärtstrendlinie schneidet und dem Kurs durch ihre Steigung zunehmend Stabiliät verleiht

Wer das alles nicht glaubt, sollte sich einmal die Bodenbildung vom Herbst 2011 anschauen. Auch damals wurde die Nackenlinie der Bodenformation erfolgreich von oben getestet; auch damals fiel der Kurs nach dem vorübergehenden Anstieg wieder deutlich zurück - aber eben nicht mehr auf die alte Marke.
Auch damals gab es übrigens 1001 Gründe, weshalb der Kurs noch viel tiefer fallen könnte. Tat er aber nicht. Warum wohl?  

2824 Postings, 1467 Tage Bafo#564 und wenn die Aktie auf

 
  
    #10565
26.02.14 12:58
7,30 fällt? Was machst du dann.
Die obere Begrenzungslinie der Hochs seit 2012 verläuft schräg nach unten. Wenn man die untere Begrenzungslinie parallel dazu zieht, sieht man, wo´s hingeht :-/
Den Märkten geht langsam die Puste aus. Die Firmen verfehlen nacheinander die Erwartungen, darum hat selbst der Superbulle Buffet bereits enttäuscht seine Aktien in den Markt gekippt. Die Kurse entsprechen in keinster Form den tatsächlichen Gegebenheiten. Permanent nur Enttäuschungen, sie heute Lanxess, bei den Amis nur noch grottige Zahlen) Mal sehen wie lange "billiges Geld" allein noch funktioniert. Wenn alles fällt, dann auch Aixtron. Wahrscheinlich nicht so sehr wie einige aufgeblähte Ballons (man denke nur mal an die völlig irrationale Bewertung einer Tesla) aber trotzdem zieht es die mit runter.
 

9274 Postings, 3753 Tage fuzzi08Bafo die Schlussfolgerung

 
  
    #10566
26.02.14 15:09
"Die obere Begrenzungslinie der Hochs seit 2012 verläuft schräg nach unten. Wenn man die untere Begrenzungslinie parallel dazu zieht, sieht man, wo´s hingeht "

ist ein Trugschluss. Das selbe gilt umgekehrt nämlich auch für den Aufwärtstrend.

Apropos Lanxess: schau Dir mal die Enttäuschungsreaktion vom letzten Juni an, als die Aktie von 58,- auf 42,- Euro fiel. Das waren damals satte 27 %. Und dann schau Dir an, was die Aktie bis gestern draus gemacht hat: 31 %. Da darf sie doch wohl wieder ein Stück zurückkommen, oder?  Das hat sie übrigens im letzten August, September, November und im Januar auch schon gemacht. Was darauf jeweils folgte weiß man. Ein klare Comeback-Story. Bei Aix wird es ähnlich laufen.

P.S.: Was mache ich, wenn die Aktie auf 7,30 fällt? Antwort: das selbe, wie wenn sie auf 6,30 oder auf 3,15 oder 1,98 fällt: nichts - weil das nicht passieren wird.  

42 Postings, 343 Tage Lort ShongSalzgitter vs. Aixtron

 
  
    #10567
1
26.02.14 18:57

Ich vergleiche mal die wirtschaftliche Situation und den Preis von Salzgitter und Aixtron:

Beide Unternehmen machen Verluste.
Salzgitter hat einen sehr hohen Buchwert - auch in Relation zu dem Verlust.
Aixtron hat einen kleinen Buchwert - in Relation zum Verlust einen sehr kleinen Buchwert.


Das KBV von Salzgitter ist derzeit bei etwa 0,5.
Das KBV von Aixtron ist derzeit bei etwa 3.


Nehmen wir an, dass der Markt Salzgitter nach deren Kennzahlen ähnlich bewerten würde wie Aixtron, dann wäre Aixtron derzeit bei etwa bei 1,94€, bzw. Salzgitter wäre derzeit bei etwa 181 €.

Dazu muss man sagen, dass "kein Ausblick" fundamental gesehen der worst case ist (wenn man mal von einer Insolvenz absieht).


Bei solchen Verhältnissen würde ich mir nicht zu sicher sein, dass Aixtron nicht doch irgendwann ganz rapide richtung Süden fallen wird.

 

2636 Postings, 915 Tage jogo1die Einschätzungen gehen ja sehr weit auseinander.

 
  
    #10568
27.02.14 15:28
CB Seydler hebt Ziel für Aixtron auf 9,50 Euro - 'Sell'
Die Investmentbank Close Brothers Seydler hat das Kursziel für Aixtron nach Zahlen von 9,00 auf 9,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Kennziffern des Maschinenbauers für
 

440 Postings, 1255 Tage ProfitgierTrotzdem will sich Keiner trennen...

 
  
    #10569
27.02.14 18:35
...und das visuelle Vorläufige Kursziel von 16 € unterstellt.  

440 Postings, 1255 Tage Profitgier...wird unterstellt !

 
  
    #10570
27.02.14 18:35

42 Postings, 343 Tage Lort Shong.

 
  
    #10571
27.02.14 19:33

Ich werd' das Gefühl nicht los, dass ich irgend etwas übersehe.

Der einzige nennenswerte Grund, warum der Kurs bei seinem aktuellen Stand stehen könnte ist, dass Aixtron in 2010 ein Ergebnis von etwa 1,90 pro Aktie hatte.

Wenn dieser Höchststand wieder eintreffen sollte, so entspräche das bei dem aktuellen Kurs einem KGV von etwa 6,2.


Das wäre zwar ein günstiges KGV, aber sowas findet man doch nur, wenn die Unternehmen auch tatsächlich solche Gewinne machen und deren Ausblick positiv ist.


Entweder ist Aixtron einfach nur eine Aktienblase, oder es gibt doch irgend etwas, was ich übersehe. Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass Analystens so extrem wenig Ahnung von Aktien haben können. In ihren Analysen nennen sie dennoch keine nennenswerten Gründe für diese absurd hohen Kursziele.


Ein letzter Versuch von mir: Kann es sein, dass einige Banken auf Aixtron Aktien sitzen, und diese versuchen sie über einen längeren Zeitraum loszuwerden? Kann man irgendwo einsehen, wer die Anteilseigner von Aixtron sind?

 

9274 Postings, 3753 Tage fuzzi08Lort Shong, ich denke

 
  
    #10572
27.02.14 21:38
Du übersiehst zwei wichtige Dinge.
Erstens klammerst Du Dich an Zahlen. Zahlen sind wie eine Zeitung von gestern: eine Antiquität und im Ernstfall nichts wert. Dinge ändern sich und die Zahlen haben dann nur noch Erinnerungswert.
Entscheidender ist, wie ein Unternehmen aufgestellt ist, was es für Produkte anbietet, wie seine Position im Weltmarkt ist. Daraus ergibt sich, welche Umsätze und welche Gewinne es machen KANN, nicht welche es irgendwann gemacht hat.

Zweitens rate ich jedem, auf die Meinung von Analysten nichts zu geben. Analysten sind Leute, die gegen Bezahlung schreiben und die das schreiben, was ihren Auftraggebern nützt. Analysten wollen alles mögliche, nur eines wollen sie nicht: uns, den Kleinanlegern nützen. Im schlechtesten Fall wollen sie das genaue Gegenteil, nämlich uns zu dem Handeln verführen, das ihren Auftraggebern die Taschen füllt. Jeder ist also gut beraten, sein eigener Analyst zu sein. Ein scharfes Schwert hat dafür jeder in der Hand: seinen gesunden Menschenverstand und die Fähigkeit, kaufmännisch zu denken und zu rechnen (wer das nicht hat, soll die Börse besser meiden).

Im übrigen halte ich die Situation derzeit für unübersichtlich und den Kursverlauf für nicht aussagekräftig (auch was die angedichtete Abwärtsbewegung anbelangt!). Deshalb halte ich es persönlich so: kein Aktienkauf, aber traden....JA! Dafür eignet sich Aixtron bestens. Was will ich als Anleger mehr?  

42 Postings, 343 Tage Lort Shong.

 
  
    #10573
27.02.14 22:13

Ich glaube nicht, dass "an Zahlen festklammern" etwas schlechtes ist. Außerdem sehe ich einen signifikanten Unterschied zwischen traden und anlegen.

Du übersiehst vielleicht, dass ich aus der Vergangenheit immer eine Prognose für die Zukunft mache. (Im Gegensatz zum vergangenen Kursverlauf (Charttechnik) dürfte das langfristig mehr Gewicht haben.)


Zum Beispiel die theoretische Umsatzsteigerung um keinen Verlust zu machen oder der theoretisch denkbare Gewinn um einen solchen Kurs halbwegs rechtfertigen zu können.


Es ist aus den vergangenen Zahlen m.E. undenkbar, dass innerhalb der nächsten 2 oder 3 Jahre so ein Kurs gerechtfertigt sein könnte. Solche Umsatz- oder Gewinnsteigerungen sind schlich unrealistisch.


Wenn letztes Jahr ein Hartz-4 Empfänger 100 Euro auf dem Konto hatte, geh ich auch nicht davon aus, dass er 4 Jahre später Millionär ist. Ich denke vergangene Zahlen plus ein bisschen Menschenverstand können durchaus helfen die Zukunft einzuschätzen.

 

42 Postings, 343 Tage Lort Shong.

 
  
    #10574
27.02.14 22:26

... und selbst wenn Aixtron tatsächlich wieder ein Hoch erreichen sollte, ist das nächste Tief m.E. nicht weit.


Ich denke, dass die damals verkauften Anlagen einfach zu produktiv sind, um einen nennenswerten Bedarf an neuen Anlagen zu haben.

 

9274 Postings, 3753 Tage fuzzi08Lort Shong

 
  
    #10575
28.02.14 10:14
"Du übersiehst vielleicht, dass ich aus der Vergangenheit immer eine Prognose für die Zukunft mache"

Hallo? Genau das ist es ja, was ich kritisiere. Aus vergangenen Zahlen lassen sich selten zuverlässige Vorhersagen für die Zukunft ableiten. Alle Dinge sind im Fluss und können morgen schon ganz anders sein. Im übrigen traue ich nur Bilanzen, die ich selber erstellt habe.

Im übrigen sind es nicht die Zahlen eines Unternehmens, die dessen Börsenkurs bestimmen, sondern die Reaktion des Marktes auf diese Zahlen. Wer sich zu sehr von den Zahlen leiten lässt, dem kann der Markt schnell mal eine Nase drehen.  

42 Postings, 343 Tage Lort Shong.

 
  
    #10576
28.02.14 23:59

"Aus vergangenen Zahlen lassen sich selten zuverlässige Vorhersagen für die Zukunft ableiten. Alle Dinge sind im Fluss und können morgen schon ganz anders sein. Im übrigen traue ich nur Bilanzen, die ich selber erstellt habe."


Was nimmst du denn als Grundlage um zukünftige Gewinne oder Umsätze zu schätzen? Und wie erstellst du deine Bilanzen?


"Im übrigen sind es nicht die Zahlen eines Unternehmens, die dessen Börsenkurs bestimmen, sondern die Reaktion des Marktes auf diese Zahlen."

Ich denke, dass bei einem rückläufigen Aktienmarkt (der ja durchaus bald anstehen könnte) die fundamental teuren Aktien stärker fallen werden als die günstigen. Da sind mir die kurzfristigen Reaktionen des Marktes und der aktuelle "Hype" ziemlich egal. Es ist für mich eine Versicherung gegen einen Absturz des Aktienmarkts.

 

5685 Postings, 2599 Tage EUinsideIch sollte mich mal wieder um Aixtron kümmern ;-)

 
  
    #10577
20.03.14 19:50

5685 Postings, 2599 Tage EUinsideAixtron & AB meine große Liebe

 
  
    #10578
20.03.14 19:54

82 Postings, 1361 Tage Staubwolkeich weiß nicht der Aktien Verlauf

 
  
    #10579
24.03.14 19:32
von Aixtron ist bei weitem nicht mit Veeco zu vergleichen... das hätte vor 3 Jahren keiner geglaubt. Warum wird so ein kleiner Pupsladen wie Aixtron nicht geschluckt und ausgemistet.
 

1335 Postings, 3724 Tage gripsnächste Woche sehen wir wieder Kurse über 13 EUR

 
  
    #10580
02.04.14 19:02
also seid mal ganz relaxt, es geht in Bälde wieder nach Norden.:-)  

602 Postings, 2339 Tage DerLaie!

 
  
    #10581
03.04.14 09:04
Postpubertärer Kindergarten!  

42 Postings, 343 Tage Lort Shong.

 
  
    #10582
06.04.14 21:53

Bei den amerikanischen Blasen wie etwa Facebook, Amazon und Tesla scheint endlich die Luft rausgelassen zu werden.

Ich hoffe, dass der deutsche Aktienmarkt inklusive Aixtron folgen wird.

 

1335 Postings, 3724 Tage gripsheute wieder klar über der 12 er Marke....

 
  
    #10583
10.04.14 05:20
dann schnappen wir halt erst nächste Woche wieder die 13, egal....gut Ding hat Weile...

Allen einen schönen Tag:-)  

440 Postings, 1255 Tage ProfitgierLangsam gehts runter...

 
  
    #10584
16.04.14 09:31
...warscheinlich erstmal bis zum kursziel von 9 €.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
422 | 423 | 424 | 424  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben