Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 685 3561
Talk 613 2595
Börse 42 638
Hot-Stocks 30 328
Rohstoffe 11 171

Adler Modemärkte

Seite 1 von 17
neuester Beitrag: 16.12.14 16:10
eröffnet am: 10.06.11 09:30 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 415
neuester Beitrag: 16.12.14 16:10 von: jochen_s Leser gesamt: 38396
davon Heute: 39
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 | 17  Weiter  

19926 Postings, 3579 Tage BackhandSmashAdler Modemärkte

 
  
    #1
4
10.06.11 09:30
Zeichnungsfrist 30.05.11 - 14.06.11
Erstnotiz 16.06.11
Bookbuildingspanne 10,00 - 12,50 ?


...geht an die Börse....  
Angehängte Grafik:
logo.png
logo.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 | 17  Weiter  
389 Postings ausgeblendet.

1741 Postings, 1761 Tage CostAverage@Kat

 
  
    #391
06.11.14 15:16
heute hat Tom Tailor die Zahlen gemeldet. Waren mehr als positiv.

Was aber zum Stolperstein viell. für Adler interpretiert werden könnte:

- anhaltende geopolitische Spannungen
- Wachstum in Europa für 2014 schwach (0,8%) und 2015 nur 1,3%
- keine Belebung der dt. Wirtschaft für das 4. Quartal lt Gemeinschaftsdiagnose der Forschungsinstitute
- Eintrübung wichtiger Frühindikatoren
- andere Wachstumshemnisse: Rentenpaket und Mindestlohn in D

Die Prognose bei TT wurde leicht zurückgenommen. Das schwache 3. Quartal kann nicht mehr aufgeholt werden. Der Gesamtverband der Modebranche rechnet mit einer schwarzen Null. Gerry Weber hat seine Prognosen übrigens schon vor TT zurückgenommen  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschana ja, Adler hat ja halt gerade das Problem

 
  
    #392
06.11.14 15:29
weniger.

Deshalb hab ich Adler ja ins Depot gelegt. Man ist erstens durch die Demographie weniger von Konjunkturschwankungen betroffen, bzw. das wird abgefedert. Zweitens wächst man durch neue Märkte, die fast ausschließlich hierzulande liegen. Von geopolitischen Spannungen dürfte man also nicht betroffen sein.

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass Adler von etwaigen Problemen nichts spürt. Aber okay, vielleicht ist es ganz gut, wenn der Markt jetzt vor den Zahlen skeptischer wird und seine Erwartungen reduziert.  

1741 Postings, 1761 Tage CostAveragedie Konsumenten

 
  
    #393
06.11.14 23:41
halten sich jedenfalls weitesgehend zurück, speziell in Deutschland und da ist Adler von betroffen. Man kann darüber streiten, ob geopolitische Krisen die Konsumenten in Deutschland negativ beeinflussen oder nicht, aber Angst war selten ein Kaufargument.

Jedenfalls könnte die Verbraucherstimmung in D momentan besser sein und in der Modebranche sitzen die meisten Geschäfte auf ihren Winterklamotten. Ist halt eine temporäre Verunsicherung, mehr wollte ich gar nicht sagen  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschahab mir grad mal die News dazu anderer

 
  
    #394
12.11.14 17:23
Unternehmen der Branche angesehen, u.a. die von dir angesprochene Tom Tailor.

okay, demnach müsste Adler ja morgen ähnliches sagen. Dürfte jedenfalls der Grund für die Kursverluste der letzten 2-3 Wochen gewesen sein. Der Markt erwartet offenbar ähnlich kritische Aussagen zum verbraucherverhalten auch bei Adler.

na mal sehn wie es dann wirklich morgen aussieht.

aus meiner Sicht ist das aber eh eingepreist. Aller Voraussicht nach ist Adler in Kürze netto schuldenfrei. EV/Ebitda und EV/Ebit sind daher bei Adler auch günstiger als bei Tom Tailor und anderen, wobei die Branche natürlich nicht homogen ist. TT ist schon ein anderer Sub-Bereich.

Ich geh jedenfalls davon aus, dass Adler morgen seine Jahresprognosen bestätigt, aber auch die von dir angesprochene Zurückhaltung der Kunden im Spätsommer/Frühherbst anspricht. Dann guckn wa mal was der Markt draus macht. Ich seh bei Adler eine gewisse Sonderstory nach der Restrukturierung. Das scheinen aber die wenigsten zu sehen. Bewerrtung etwa das 4 fache Ebitda und KGV von 10-11 fürs laufende Jahr. mal sehn was man dann so an Dividende zahlt. Bilanziell und ertragstechnisch wären ja ohne weiteres 0,4-0,5 ? pro Aktie möglich, also Rendite von knapp 4%.  

38536 Postings, 3195 Tage biergottZahlen

 
  
    #395
13.11.14 07:57
Adler Modemärkte AG: ADLER wächst weiter profitabel und deutlich über dem Markt

Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

13.11.2014 / 07:31

Presseinformation

der Adler Modemärkte AG

Deutliches Ergebnisplus in den ersten neun Monaten: EBITDA +57,8%, Konzernergebnis steigt überproportional um 173,7%

ADLER wächst weiter profitabel und deutlich über dem Markt

Solide Basis für die weitere Expansion geschaffen

Haibach bei Aschaffenburg, 13. November 2014. Die Adler Modemärkte AG - einer der größten Textileinzelhändler in Deutschland - hebt sich auch in den ersten neun Monaten 2014 deutlich vom negativen Branchentrend ab und wächst weiterhin profitabel. Insgesamt konnte im Neunmonatszeitraum ein Umsatzwachstum von 3,0% auf EUR 377,9 Mio. (9 Monate 2013: EUR 367,0 Mio.) erzielt werden, wohingegen die Branche im gleichen Zeitraum Umsatzrückgänge von 1,0% verbuchen musste. Die Konsolidierung der letzten zwei Jahre trägt Früchte und legt eine sehr solide Basis für das nun eingeläutete ertragsorientierte Wachstum. Die betrieblichen Aufwendungen stiegen im Berichtszeitraum erneut deutlich unterproportional zum Umsatz. ADLER konnte sowohl im dritten Quartal als auch im Neunmonatszeitraum ein positives Ergebnis und profitables Wachstum ausweisen.

Im dritten Quartal 2014 stiegen die Umsatzerlöse um 2,4% auf EUR 122,0 Mio. (Q3 2013: EUR 119,1 Mio.). Das flächenbereinigte Umsatzwachstum lag mit +2,6% noch darüber, während der deutsche Textileinzelhandel das dritte Quartal mit einem Umsatzrückgang von 4,0% abschloss.

"Der Anfang ist gemacht. Ein neues modernes Image, ein marktgerechtes Sortiment und eine strenge Kostenkontrolle haben ADLER beflügelt. Wir werden diesen Weg konsequent fortsetzen. Mit zusätzlichen Filialen und über unseren Onlinevertriebskanal wollen wir unsere Ertragskraft auch in Zukunft weiter steigern und nah an unseren Kunden sein", so ADLER-Vorstandschef Lothar Schäfer.

Die strikte Orientierung auf ertragsstarkes Wachstum spiegelt sich in einer weiteren Verbesserung der Rohertragsmarge auf 54,2% (9 Monate 2013: 53,7%) wider. Der Personalaufwand stieg mit 2,5% auf EUR 70,9 Mio. (9 Monate 2013: EUR 69,2 Mio.) und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen mit einem Plus von 1,8% auf EUR 122,9 Mio. (9 Monate 2013: EUR 120,8 Mio.) unterproportional zum Umsatz. Für den Neunmonatszeitraum 2014 konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) somit deutlich um 57,8% auf EUR 18,3 Mio. gesteigert werden (9 Monate 2013: EUR 11,6 Mio.). Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich sogar um 466,7% auf EUR 6,8 Mio. (9 Monate 2013: EUR 1,2 Mio.). Das Konzernergebnis erreichte in den ersten neun Monaten 2014 EUR 1,4 Mio. nach EUR -1,9 Mio. und das Ergebnis je Aktie EUR 0,08 nach EUR -0,11. Neben der Eröffnung von zwei neuen Modemärkten kam es im Neunmonatszeitraum zur Schließung von fünf unprofitablen Geschäften.

Auch im dritten Quartal 2014 erzielte ADLER eine gegenüber dem Umsatz überproportionale Steigerung des EBITDA von 134,7% auf EUR 5,4 Mio. (Q3 2013: EUR 2,3 Mio.). Das EBIT erzielte EUR 1,5 Mio. (Q3 2013: EUR -1,2 Mio.) und das Konzernergebnis verbesserte sich auf EUR 0,01 Mio. gegenüber EUR -1,7 Mio. im dritten Quartal 2013.

Mit sehr soliden Bilanzkennzahlen ist ADLER für die angestrebte Expansion bestens gerüstet. Zum Stichtag 30. September 2014 lag die Eigenkapitalquote bei 38,1% (31. Dezember 2013: 40,3%). Die liquiden Mittel konnten gegenüber dem 30. September 2013 deutlich um EUR 10,3 Mio. von EUR 36,4 Mio. auf EUR 46,7 Mio. gesteigert werden und ermöglichen dem Unternehmen, Opportunitäten am Markt schnell und flexibel zu nutzen (31. Dezember 2013: EUR 54,5 Mio.).

Kennzahlen (EUR Mio.)
          §9 Monate 2014 9 Monate 2013
(angepasst*) Veränd. (in %)
Umsatzerlöse 377,9 367,0 3,0
EBITDA 18,3 11,6 57,8
EBITDA-Marge (in %) 4,8 3,2 1,6%P
EBIT 6,8 1,2 466,7
EBIT-Marge (in %) 1,8 0,3 1,5%P
Konzernergebnis 1,4 -1,9 173,7
Ergebnis je Aktie 0,08 -0,11 172,7
  30.09.2014 31.12.2013 Veränd. (in%)
Bilanzsumme 247,0 228,4 8,1
Eigenkapital 94,0 92,0 2,2
Eigenkapitalquote (in %) 38,1 40,3 -2,2%P
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 46,7 54,5 -14,3
  30.09.2014 30.09.2013 Veränd. (in %)
Beschäftigte 4.136 4.222 -2,1
Märkte gesamt 168 168 0,0

* Es erfolgte eine Anpassung der Vorjahreswerte auf Grund geänderter Bewertung der zu aktivierenden Kosten auf Vorräte (Erläuterungen siehe S. 20 im Bericht über das dritte Quartal 2014)

Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2013 mit rund 4.300 Mitarbeitern EUR 528,6 Mio. um und erzielte ein EBITDA von EUR 42,9 Mio. ADLER betreibt derzeit 169 Modemärkte, davon 144 in Deutschland, 22 in Österreich, zwei in Luxemburg, einen in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte über 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner mehr als 60 Jahre Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 45 Jahre.
Weitere Informationen: www.adlermode-unternehmen.com ; www.adlermode.com

Pressekontakt:
Jasmin Dentz
GFD Finanzkommunikation
Telefon: +49 (0) 69 971 247 31
Mobil: +49 (0) 151 672 042 47
E-Mail: dentz@gfd-finanzkommunikation.de

Investor Relations Kontakt:
Jennifer Gaußmann
Adler Modemärkte AG
Industriestraße Ost 1-7
D-63808 Haibach
Telefon: +49 (0) 6021 633 12 19
Mobil: +49 (0) 152 545 509 67
E-Mail: jennifer.gausmann@adler.de

 

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschaecht stark

 
  
    #396
13.11.14 09:49
kann man nicht meckern was den deutlichen Gewinnanstieg angeht.

jetzt in Q4 lediglich ein genauso gutes Quartal wie im Vorjahr, und man hätte alle Analystenerwartungen fürs Gesamtjahr übertroffen.

Bilanz gefällt mir auch, vorausgesetzt man kann die kürzlich aufgebauten Vorräte auch entsprechend abbauen. Dann dürfte man zum Jahresende wie gestern schon erwähnt netto schuldenfrei sein und ab kommenden Jahr Nettocash aufbauen. Dividende sollte damit auch wieder gesichert sein, vielleicht sogar leicht von 45 auf 50 Cents steigen können.  

284 Postings, 157 Tage Geldmeister 2014Adler Mode: Klasse Ergebnisse. Einfach die beste..

 
  
    #397
13.11.14 10:01
und zugleich auch noch günstigste deutsche Modeaktie. Sie dürfte noch viele viele Jahre, dank Demographie Vorteil, über dem Marktdurchschnitt des deutschen Modehandels wachsen. Einfach kaufen, liegenlassen, einschlafen und irgendwann von einem frisch geklonten Kostolany wachküssen (iiih & bäääh) lassen. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen, dürfen tut man's aber schon. :-)  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschahab mal meine ungefähren Erwartungen ergänzt

 
  
    #398
13.11.14 12:03
 
Angehängte Grafik:
adler14.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
adler14.png

1741 Postings, 1761 Tage CostAverageauf den ersten Blick gute Zahlen

 
  
    #399
14.11.14 00:30
zumal dies ja so nicht zu erwarten war. Was mich hier persönlich stört ist der neg. FCF. Klar ist den höheren Vorräten zu verdanken bzw. der Modernisierung einiger Geschäfte. Muss man im Auge behalten.

Dividendenzahlungen wurde ja zuletzt durch Aktienverkäufe "kompensiert" so daß der Cash nicht belastet werden musste. Sollte der oper. CF das Niveau beibehalten, könnte man weiter problemlos ausschütten. Sonst würde ich mal lieber abwarten, was jetzt mit den Vorräten passiert und ob man die Zahlungsmittel auf dem Niveau des Vorjahres halten kann.

Mit schuldenfrei find ich persönlich immer so ne Sache. Reicht es da, daß man mit dem Cash nur die langfristigen Schulden ablöst?  

1741 Postings, 1761 Tage CostAverageaber bevor es zu negativ rüberkommt

 
  
    #400
14.11.14 00:34
solide Bilanz. Kaum Schulden und hoher Cashbestand. Ich hoffe da kommt TT auch noch in einigen Jahren hin.....  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschaich seh weder beim FCF noch bei der Bilanz

 
  
    #401
2
14.11.14 01:14
ein Problem.

rechne es dir mal durch!

man müsste in Q4 deutlich weniger OCF erwirtschaften als im Vorjahresquartal um den Cashbestand trotz Dividende zu halten. Das ist doch bei dem aktuellen working capital und dem zu erwartenden Gewinn gar keine Hürde, wenn man allein 30 Mio Ebitda in Q4 unterstellt.

Und was meinst du denn mit "langfristigen Schulden ablösen"? Ausgeglichener Nettocash bedeutet, dass der cashbestand genauso hoch ist wie die Finanzschulden (hier inklusive verpflichtungen aus Finanzierungsleasing). Nach 9 Monaten hatte man 48,2 Mio Cash bei 51,5 Mio langfr.Finanzschulden und 17,1 kurzfr.Finanzschulden, also zusammen 68,6 Mio ?. Nettoverschuldung also bei 20,4 Mio ?. In Q4 wird man jetzt bei 30 Mio ? Ebitda ja normalerweise locker diese 20,4 Mio ? ausgleichen, auch ohne wahnsinnig starkem Abbau der Vorräte.

denkbare (grobe) Kapitalflussrechnung für Q4 wäre:

18 Mio ? Überschuss
+ 4 Mio Abschreibungen
+ 1,5 Mio Zinsergebnis
-10 Mio Sonstige nicht zahlungswirksame Aufwendungen
- 8 Mio Saldo aus VB aus LuL
+ 18,5 Mio Saldo aus Vorräten und Forderungen

= 24 Mio ? OCF
- 3 Mio ? Investitionen

= 21 Mio ? FCF

Und da bin ich eher konservativ herangegangen.  

96 Postings, 466 Tage jochen_salso eines ist ja mal ganz klar...

 
  
    #402
23.11.14 14:43
... es bildet sich hier ein großes aufwärtsgerichtetes dreieck aus.

der druck lässt die letzten monate zwar nach, doch ich denke sofern der weitere
verlauf von keinen schlechten nachrichten überschattet wird sollte sich der keil
die nächsten monate nach oben hin auflösen. ausschlaggebend hierfür werden
schätzungsweise die zahlen im frühjahr sein.

ich bin schon etwas länger dabei, mal gespannt was da noch geht.


lg  

1741 Postings, 1761 Tage CostAverageNettoverschuldung

 
  
    #403
03.12.14 21:22
sorry dass ich erst so spät darauf antworte.

Also ich habe da mit anderen Zahlen gerechnet:

FCF - 46,7 Mio.
langfr.Schulden - 62,5 Mio.
kurzfr.Schulden - 91 Mio.

Weiß jetzt also nicht genau wie du auf nur 20,4 Mio. Nettoverschuldung kommst. Hab ich was übersehen?

Ansonsten find ich es wie gesagt etwas, sagen wir mal, aussergewöhnlich, wenn eine Firma wie Adler eine Dividende von 0,45 pro Aktie ausschüttet, wenn nach den 9M Zahlen nur ein EPS von 0,08 erreicht wurde. Ich sag das nur im Hinblick auf die Substanz  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschahab ich dir doch in #401 bereits vorgerechnet

 
  
    #404
03.12.14 22:00
Finanzverschuldung ergibt sich aus Finanzschulden plus VB aus Finanzierungsleasing minus liquide Mittel und FinanzImmobilien. Macht knapp 20 Mio Nettoverschuldung.

Wie kommst du auf einen FCF von -46,7 Mio ??
Er lag nach 9 Monaten bei -0,5 Mio ?, und nach dem Gesamtjahr dürfte er bei rund 20 Mio ? liegen.

Was die Dividenden angeht, richtet die sich doch nicht nach dem EPS nach 9 Monaten, sondern nach den Gewinnen und Cashflows des Gesamtjahres. EPS dürfte bei etwa 1,0-1,1 ? pro Aktie liegen, Cashflow pro Aktie bei rund 1,7 ?. Daher sollte eine Dividende von 0,45 ? pro Aktie kein Problem sein. Bei weniger Investitionen in neue Märkte könnte die Dividende auch höher ausfallen.  

1741 Postings, 1761 Tage CostAverage46,7 Mio

 
  
    #405
04.12.14 11:33
Gesamtcash. Das - ist jeweils kein Minuszeichen sondern diente nur der Abrenzung. Viell. etwas irreführend.

Da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. Das ist wie gesagt der Gesamtcash und nicht FCF.

Danke für die Erklärung. Mir war nicht bewusst, daß man bei den Schulden insgesamt nur die Posten Finanzschulden und VB aus Finanzierungsleasing herausnimmt. Ich hätte auch Pensionen, Rückstellungen, VaLL etc. mit reingenommen, da diese ja nun mal unter VB laufen.

EPS ist klar, bin aber von den aktuellen Zahlen ausgegangen und logischerweise ohne Q4.  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschahmmmm

 
  
    #406
04.12.14 14:16
Den letzten Satz versteh ich nicht ganz. Logischerweise ohne Q4?
EPS sollte man doch vom Gesamtjahr aus berechnen. Oder war das wieder irreführend ausgedrückt?

Was die verschuldung angeht bzw. die Berechnung des enterprise value kann man natürlich immer nur die Finanzschulden heranziehen.
Du nimmst ja bei den liquiden Mitteln auch nicht die Forderungen und Vorräte hinzu, also kannst du das auch schlecht bei den Schulden tun. Du hast ja bei deiner Berechnung die gesamten Passiva einfliessen lassen. Das macht keinen Sinn. Letztlich sind die Passiva eh nur die Herkunft der Aktiva, aber bei der Gegenüberstellung von Finanzvermögen kann man auch nur Finanzschulden gegenrechnen. Das ist ja auch die Definition bei der Berechnung des enterprise value, und auch logisch.  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschanochmal zusammengefasst

 
  
    #407
04.12.14 14:22
Adler wird am Jahresende etwa netto schuldenfrei sein und im nächsten Jahr eine nettocashposition aufbauen und eine vernünftige DIV-Rendite von knapp 4% ausweisen.  

1741 Postings, 1761 Tage CostAverageda ich

 
  
    #408
04.12.14 23:07
das Ergebnis des 4. Quartals noch nicht kenne, kann ich auch nicht das EPS für das Gesamtjahr berechnen ;)  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschana dazu sollte man sich aber vorher Gedanken

 
  
    #409
04.12.14 23:09
machen.

Sonbst macht Aktienanalyse grundsätzlich keinen Sinn.

Erst recht bei Aktien wie Adler oder beispielsweise IVU, die über 90-95% ihres Gewinns im 4.Quartal erzielen.  

1741 Postings, 1761 Tage CostAveragestimmt schon

 
  
    #410
05.12.14 10:50
aber ich habe leider nicht so die Zeit mir Adler so genau anzugucken. Ist bei mir ein generelles Problem. Hab mir Adler eigentlich nur wegen TT angeguckt wg. Peervergleich. Sind ja beides quasi Turnaroundstories.

Ist ja nichts überraschendes, daß speziell das 4. Quartal in der Modebranche und bei vielen anderen Unternehmen aus der Konsumbranche, das Stärkste ist. Nur gab es zwischenzeitlich ja auch Bedenken wg. dem schleppenden Abverkauf, milden Winter etc.
Daher läßt sich ein EPS auch schwer prognostizieren, die gezahlte Dividende ist aber Fakt  

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschamir fällt grad auf, dass Adler SDAX-Aufstiegs-

 
  
    #411
08.12.14 14:31
Chancen hat, wenn auch bisher noch relativ kleine.

Aber wenn man den Widerstand bei 13 ? knackt und dann auf 14-15 ? steigt, könnte man im März oder Juni Aufstiegschancen haben.  

222 Postings, 783 Tage RenditefürstWas war denn heute los? 10% plus

 
  
    #412
08.12.14 18:52

72980 Postings, 5394 Tage Katjuschawahrscheinlich ne Mischung aus

 
  
    #413
08.12.14 19:02
positivem Analystenkommentar bzw. Vorstandsinterview und Charttechnik.

zudem scheint das Weihnachtsgeschäft ja nun in Schweung zu kommen.  

222 Postings, 783 Tage RenditefürstDa ist ja jetzt plötzlich Dampf im Kurs ...

 
  
    #414
10.12.14 18:20

96 Postings, 466 Tage jochen_snur

 
  
    #415
16.12.14 16:10
in die falsche richtung ;)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 | 17  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben