Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 200 2222
Talk 29 941
Börse 115 810
Hot-Stocks 56 471
DAX 11 89

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2950
neuester Beitrag: 25.07.17 14:03
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 73750
neuester Beitrag: 25.07.17 14:03 von: Malko07 Leser gesamt: 6237020
davon Heute: 8207
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2948 | 2949 | 2950 | 2950  Weiter  

20752 Postings, 4993 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
98
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2948 | 2949 | 2950 | 2950  Weiter  
73724 Postings ausgeblendet.

47280 Postings, 6480 Tage KickyFlüchtlinge sollen besetzte Schule räumen

 
  
    #73726
1
24.07.17 16:31
die Grünen zögern
https://www.welt.de/politik/deutschland/...aeumen-Gruene-zoegern.html

"Seit knapp fünf Jahren halten Migranten eine Schule im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg besetzt. Nun gibt es endlich einen Räumungsbescheid. Doch die Grünen treten auf die Bremse. Aus Angst vor Gewalt?.. im Dezember 2012 wurde  die leer stehende Schule besetzt. Sie entwickelte sich rasch zu einem Massenlager: Bis zu 250 Menschen lebten hier zeitweise auf engstem Raum unter katastrophalen hygienischen Bedingungen. Darunter nicht nur Flüchtlinge, sondern auch Obdachlose der Hauptstadt..Der naive Glaube, mit Besetzern und deren linksextremen Unterstützern reden zu können, habe Kreuzberg zum Gespött in ganz Deutschland gemacht und den Bezirk in eine immer noch währende Haushaltsnotlage gebracht, kritisiert Timur.(CDU) .  rund eine Million Kosten im Jahr !.."  

47280 Postings, 6480 Tage KickySchaffhausen Mann mit Kettensäge Franz Wrousis (51

 
  
    #73727
24.07.17 16:36
"Die Polizei bestätigt, dass es sich um die Tatperson um den 51-jährigen Franz Wrousis handelt. Der Mann hat keinen festen Wohnsitz und hält sich vornehmlich in Wäldern auf. Sobald er in sich in die Enge getrieben wird, kann er aggressiv reagieren..Franz Wrousis wurde am 20. Oktober 1966 geboren. Er hatte seinen letzten Wohnsitz im Kanton Graubünden. Der Mann ist mehrfach vorbestraft (2014 und 2016). Beide Male war es eine Widerhandlung gegen das Waffengesetz.
."

https://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/...tstadt-ab-id7038782.html  

47280 Postings, 6480 Tage KickyAttentäter wohnte wochenlang im Wald bei Uhwiesen

 
  
    #73728
24.07.17 16:37

47280 Postings, 6480 Tage KickyIn Berlin 10.000 Hartz-IV-Familien in Hostels

 
  
    #73729
24.07.17 17:25
http://www.bz-berlin.de/berlin/...-hartz-iv-familien-im-hostel-wohnen

"Weil es keine Wohnungen gibt, zahlten die Berliner Jobcenter jeden Monat mehr als 11 Millionen Euro für den Hostel-Aufenthalt von Hartz-IV-Empfängern...
Auch ein Grund: Immer mehr Geflüchtete sind inzwischen anerkannte Asylberechtigte. Sie haben eine Aufenthaltserlaubnis bekommen und Anspruch auf Hartz IV sowie auf eine Wohnung.
Von der ?Sozialen Wohnhilfe? der Bezirke werden sie aus Platznot in Hostels & Co untergebracht. Der Tagessatz variiert, pro Nacht werden mindestens 25 Euro/Person gezahlt, macht also pro Kopf 750 Euro/Monat....Eine richtige Wohnung wäre billiger, ist aber zu den gegenwärtigen Berliner Richtwerten (AV Wohnen) der erlaubten Miethöhen schwer zu bekommen. So darf etwa ein Ein-Personen-Haushalt nur mit 364,50 Euro (kalt) kalkulieren, drei Personen mit 587,35 Euro/Monat..."

nu wollen sie den Regelsatz anpassen ? Nach der Sommerpause will der Senat handeln.  

10766 Postings, 3174 Tage daiphongin Berlin werden nun viele Flüchtlinge obdachlos,

 
  
    #73730
3
24.07.17 20:11
sie leben bei Familienmitgliedern und Freunden oder dauerhaft in Heimen und Hostels, so wie zunehmend viele Deutschen und andere Ausländer. Wer ohne hohes Einkommen irgendwie eine Wohnung verliert, bekommt faktisch keine mehr, wird nicht mehr nur aus Stadtteilen, sondern aus der ganzen Stadt und einem weiträumigen Berliner Umland verdrängt.

60.000 Netto-Zuwanderung alleine letztes Jahr, davon 53.000 Ausländer.
250.000 Netto-Zuwanderung alleine die letzten 6 Jahre insgesamt, davon 228.000 Ausländer.

in den 26 Jahren nach 1990 insgesamt:
400.000 Netto-Zuwanderung, davon 500.000 Ausländer,  und  -100.000 Deutsche


 
Angehängte Grafik:
berlin_netto.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
berlin_netto.jpg

10766 Postings, 3174 Tage daiphongkorr. 260.000 die letzten 6 Jahre

 
  
    #73731
24.07.17 20:29

27459 Postings, 3335 Tage Fillorkillin den 86 Jahren seit 1930

 
  
    #73732
24.07.17 23:29
Nettoabwanderung roundabout 600.000. Man beachte den Spike 1920 - dagegen sind die handvoll Flüchtlinge von 2015 pipi.  
-----------
was nicht ist ist möglich
Angehängte Grafik:
berlin_population.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
berlin_population.png

10766 Postings, 3174 Tage daiphongrealistisch werden

 
  
    #73733
4
25.07.17 03:02
den Größenwahn von klein Pippifax braucht kein Mensch  
Angehängte Grafik:
unbenannt_6.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
unbenannt_6.jpg

50596 Postings, 4828 Tage Anti LemmingDas Schweigen des Herrn Schulz

 
  
    #73734
5
25.07.17 06:37

Kommentar von Frank A. Meyer in blick.ch

https://www.blick.ch/news/politik/fam/...cle_comments_default_7034357

...Mit ihrem selbstherrlichen Angebot an die arme Welt,

... (automatisch gekürzt) ...

https://www.blick.ch/news/politik/fam/...cle_comments_default_7034357
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 25.07.17 10:38
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

487 Postings, 3047 Tage patsmelvLöschung

 
  
    #73735
1
25.07.17 08:43

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 25.07.17 10:39
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Diskriminierung - Zudem Spam und Off Topic.

 

 

27459 Postings, 3335 Tage Fillorkillechte sozialdemokratische Politik

 
  
    #73736
25.07.17 09:14
ist eben Remigrationspolitik, den Sozialstaat gegen seinen wahren Gefährder - den Zuwanderer - zu verteidigen das Herzstück der Sozialdemokratie.  Wer nicht die moralische Kraft findet, in Hartz IV, Privatisierungswahn, deregulierter Geldschöpfung, enthemmten Finanzmärkte, kontraproduktiver Fiskalpolitik der Marke Brüning und faktischer Steuerbefreiung für Superreiche die fatale Konsequenz der Zuwanderung zu sehen, der ist eben kein echter Sozialdemokrat. Das muss man sich schon mal von einem Milliardär oder einem rechten Medienunternehmer sagen lassen.  
-----------
was nicht ist ist möglich

27459 Postings, 3335 Tage Fillorkillbrexit in reverse

 
  
    #73737
25.07.17 09:47
Dies sollte das strategische Ziel der EU-Aussenpolitik sein, denn an der grundsätzlichen Demokratiefähigkeit des UK kann es keinen Zweifel geben - ganz im Gegensatz zu den Ostblockstaaten, die Demokratie im Laufe ihrer Geschichte nie kennengelernt haben und deren Geselllschaften Demokratie jetzt als Auftrag nehmen, sie möglichst rasch wieder in jenen autoritären Zusammenhang zu verwandeln, aus dem sie 1990 vorübergehend entlassen wurden.

Das Argument 'das Volk habe nun mal entschieden und damit basta' ist dabei als reines Fake-Argument zurückzuweisen, denn das Volk hatte bekanntlich einige Jahre zuvor für die EU votiert, ebenfalls im Referendum. Eine echte Mehrheit hatte und hat der Brexit nur in der Generation 60+, dies bedeutet auf die Zukunft zu setzen und diese nicht durch demonstrative  Abstrafung zu verbauen.  
-----------
was nicht ist ist möglich
Angehängte Grafik:
voting_intention_10-11_july-01.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
voting_intention_10-11_july-01.png

27459 Postings, 3335 Tage Fillorkilllabour 45 %

 
  
    #73738
25.07.17 10:09
Bei Wählern unter 30 sogar eine dicke absolute Mehrheit. Und das quasi aus dem Nichts. Wer Empfehlungen für 'echte' Sozialdemokratie sucht, sollte vielleicht besser mal in ihrem 'Manifesto' blättern als in der marktradikalen rechten Lügenpresse.

Labour manifesto at-a-glance: Summary of key points: http://www.bbc.com/news/election-2017-39933116
-----------
was nicht ist ist möglich

16716 Postings, 4025 Tage Malko07Es gibt wesentlich mehr

 
  
    #73739
2
25.07.17 10:12
Kriterien bezüglich des Brexitwahlverhalten wie das Alter. Allerdings schon die Ü50 haben mehrheitlich für den Brexit gestimmt: http://datawrapper.dwcdn.net/pP80R/4/

Und wie will man auf die Zukunft setzen und dabei Älteren ihre demokratischen Rechte absprechen? Ist ja vergleichbar mit Forderungen das Stimmengewicht nach Vermögen zu vergeben. Man merkt eben an solchen Äußerungen, dass es mit dem Demokratiebewusstsein nicht weit her ist. Da scheint eben der ML-Charakter durch.    

47280 Postings, 6480 Tage KickyEmmanuel Teflon

 
  
    #73740
1
25.07.17 10:21
?Emmanuel Teflon? nennen sie ihn bereits, den Präsidenten, an dem alle Probleme abzugleiten scheinen wie an einer beschichteten Pfanne. Auf dem internationalen Parkett mag Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron eine gute Figur gemacht haben, aber bei den Franzosen wachsen Zweifel daran, ob der neue Präsident wirklich halten wird, was er versprochen hat. [?]
Kommunikation ist wichtig, aber nicht alles. Denn trotz der schönen Fotos von Macron als U-Boot-Kommandanten, im Anzug eines Kampffliegers oder beim Abendessen mit den Trumps im Eiffelturm quittieren die Franzosen seine ersten zehn Wochen mit einem spektakulären Absturz seiner Beliebtheitswerte: Innerhalb eines Monats hat Macron zehn Punkte verloren, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ifop ergab...."

https://www.welt.de/politik/ausland/...das-schon-Emmanuel-Teflon.html

der Unterschied zu Schulz scheint nicht sehr gross in der Schnelligkeit des Beliebtheitsverlustes  

47280 Postings, 6480 Tage KickyMacron: Der Mutant

 
  
    #73741
1
25.07.17 10:29
"Macrons Popularität sinkt. Seine Umfragewerte seien im Vergleichszeitraum noch schlechter als bei seinem Vorgänger Hollande, berichtet Le Monde. Innerhalb eines Monats sind die Zufriedenheits-Werte des "Jupiter-Präsidenten" von 64 Prozent auf 54 Prozent gefallen.
Das ist noch immer die Mehrheit, aber einen ähnlichen Umfragen-Absturz habe es nur einmal, bei Jacques Chirac im Juli 1995, gegeben, stellen "alarmierte" Medien-Berichte, die ihre Freude an solchem Stress haben, heraus und dazu die Pointe: Selbst Hollande, dessen Umfrageergebnisse mit Rekordtiefs assoziiert waren, hatte einen besseren Start. ...dies sei ein Signal, das mit der Politik der neuen Regierung zu tun habe, folgert Le Monde...Die Regierung Macron plant Einsparungen der Staatsausgaben von 4,5 Milliarden Euro in ihrem Haushalt für 2017. Betroffen sind die Rentner, die Beamten, die Armee wie auch Bildungsinstitutionen und Gebietskörperschaften. ....."

https://www.heise.de/tp/features/...-in-die-Konfliktzone-3781938.html

man darf natürlich bezweifeln, dass er sich geändert habe, es wurde schon vor der Wahl vor seinen Plänen gewarnt, gerade vor den beabsichtigten Sparmassnahmen und Reformen, es war klar dass das nicht auf Begeisterung treffen werde
Dass jetzt der  Generalstabschef Pierre de Villiers seinen Dienst quittierte, hat auch damit zu tun  

47280 Postings, 6480 Tage KickySchickt Kriegsschiffe nach Libyen

 
  
    #73742
1
25.07.17 10:35
"Die EU behauptet gern von sich, sie sei eine Weltmacht. Keine harte, sondern eine sanfte. Wo andere Kriege führen, da will die EU so lange reden, bis die Kriegsparteien sich erschöpft ergeben. Doch tatsächlich verbirgt sich hinter dem Image der sanften Weltmacht EU meist Rat- und Hilflosigkeit. Das lässt sich jetzt wieder beobachten. Libysche Menschenhändler schicken Migranten zu Zehntausenden auf Schlauchbooten ins Mittelmeer. Und was macht die EU?
Sie will den Export von Schlauchbooten nach Libyen unterbinden...Die Wahrheit ist schlicht: Die EU lässt sich von libyschen Kriminellen erpressen, seit Jahren schon. Die Menschenschmuggler sind bereit, Tausende im Meer ertrinken zu lassen, und weil die EU das nicht zulassen darf, machen diese Verbrecher prächtige Geschäfte.De facto toleriert die EU den größten Menschenmarkt der Welt vor ihrer Haustür. Das ist unerträglich..."

http://www.zeit.de/amp/2017/30/eu-libyen-menschenschmuggel-bekaempfung

da lobe ich mir doch den österreichischen Aussenminister , der verlangt, sie nicht mehr von den Inseln runterzulassen und gleichzeitig droht, den Brenner dicht zu machen
https://www.heise.de/tp/features/...u-Kriegsschiffe-raus-3780798.html  

47280 Postings, 6480 Tage KickyLadurners Vorschlag zu Libyen

 
  
    #73743
25.07.17 10:44
" Wenn der Zustrom von Migranten via Libyen nicht abnimmt, dann könnte der Streit um ihre Verteilung die EU zerreißen. Der Kampf gegen die Schleusermafia ist daher für die EU von existenzieller Bedeutung....
Frankreich könnte im UN-Sicherheitsrat ein Mandat beantragen, dass EU-Länder den Menschenschmuggel in Libyen selbst bekämpfen kann. Aber auch ohne ein solches Mandat sollte die EU damit beginnen, in die libyschen Hoheitsgewässer vorzudringen, um zu verhindern, dass die Schleuser ihre Opfer auf ihre gefährliche Reise bringen. Dazu sollte die EU Kriegsschiffe schicken.Die EU sollte zu diesem Zweck Kriegsschiffe schicken. Wenn die Nato sich ? ähnlich wie in der Ägäis ? an der Mission beteiligt: umso besser. Die Menschenschmuggler verstehen die Sprache der Gewalt. ."
http://www.zeit.de/amp/2017/30/eu-libyen-menschenschmuggel-bekaempfung

und Merkel schweigt im Wahlkampf zur Flüchtlingsproblematik in Afrika. Die ständige Wiederholung von Millionengaben zur Schaffung von Arbeitsplätzen ist ihre übliche Abwartungshaltung. Nur keine schlechten Überschriften in der Weltpresse !
Alle die es nach Deutschland über die Grenzen schaffen werden in Aufnahmelager gebracht und die deutsche Marine hat in den letzten Monaten im Mittelmeer mehr als 8800 gerettet
 

47280 Postings, 6480 Tage KickyNeues vom Merkel-Malefiz: Schulz u.d. Flüchtlinge

 
  
    #73744
25.07.17 10:53
"Ins Nachrichten-Sommerloch sind schon viele hineingefallen. Jetzt also Martin Schulz. ... Die dpa-Meldung, die von der SZ bis zur tagesschau in Windeseile verbreitet wurde, lautete allerdings: "Martin Schulz: SPD-Kanzlerkandidat warnt vor neuer Flüchtlingskrise."...wie so manches andere in dieser Woche, die nach Minuten schon vergessenen "neuen" Wahl-Programmpunkte der SPD und die "Neuausrichtung der Türkeipolitik" durch den Außenminister, offenbart diese Meldung nur die offene Panik im Willy-Brandt-Haus."Flüchtlingskrise" ist genau der Begriff, der die Krise am Köcheln hält und Wasser auf die Mühlen der Rechtsextremisten gießt. ...."

https://www.heise.de/tp/features/Die-SPD-in-offener-Panik-3780827.html

und dann in Wirklichkeit wieder mal Umverteilung propagiert ...Ungarn und Polen sind schon dabei sich abzustimmen und gemeinsam zu handeln......  

47280 Postings, 6480 Tage Kickywas die Märkte von Trump halten

 
  
    #73745
1
25.07.17 11:06
der Dollar ist seit seinem Amtsantritt um 12 % gefallen

" ....Am Euro/Dollar-Kurs lässt sich sehr gut die Stimmung der Märkte (und nicht nur der) über Trump ablesen, denn weder die Politik der EZB noch der FED hat sich gravierend verändert. Die EZB bleibt bei ihrer Niedrigszinspolitik, die FED bei der Politik moderater Zinsanhebungen. Die Veränderungen im Dollarkurs sind ganz überwiegend auf Trump zurückzuführen:

         -§Die Steuerreform ist in weite Ferne gerückt

         -§Obamacare bleibt zunächst, weil Trump mit seiner alternativen Reform gescheitert ist.

         -§Von den gigantischen Infrastrukturinvestitionen hat man noch nichts gehört.

         -§Der kurz nach den Wahlen bei Marktteilnehmern vorherrschende Eindruck, Trump sei ?vernünftig? geworden, hat sich nicht bestätigt.

         -§Trump ist ein schwacher Präsident.

Die Ernüchterung spiegelt sich im Dollarkurs wider.."
http://www.theeuropean.de/rainer-zitelmann/...chusslorbeeren-sind-weg  

27459 Postings, 3335 Tage Fillorkillwas die gründerväter von trump halten,

 
  
    #73746
1
25.07.17 12:20
als deren verlängerter Arm er sich wahrheitswidrig in Szene setzt ? Auf jeden Fall haben sie den Nachfahren diese Botschaft an ihrer Statue hinterlassen:

-----------
was nicht ist ist möglich
Angehängte Grafik:
statue-of-liberty-inscription-1024x450.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
statue-of-liberty-inscription-1024x450.jpg

10766 Postings, 3174 Tage daiphongman muss nicht nur interkontinentale Zuwanderung,

 
  
    #73747
2
25.07.17 12:51
internationale und auch die innereuropäische Zuwanderung,
sondern sogar in manchen Ländern, Städten, Regionen den Tourismus und das entsprechende Geschäft künftig systematisch begrenzen.

http://www.n-tv.de/reise/...raengen-Einheimische-article19951308.html

Daneben auch den Tourismus von Polit-Hooligans,,
die "Politik" immer als Schlägerei manchen, hier im Forum oder gerade in Hamburg.   .... im Fußball hat man ja bereits lange Erfahrung mit ihnen.  Es bleiben also diese sehr schlechte Zeiten für die Katzenpiraten und Fillorkills.

 

27459 Postings, 3335 Tage Fillorkillexplosionsartige zunahme von gewaltkriminalität

 
  
    #73748
2
25.07.17 13:18
Ohne Hund, Reizgas und Distanzwaffe 'Migrantenschreck' (auch in der 'Lady' Ausführung in pink zu haben) traut sich doch heute keiner mehr vor die Tür. Danke Merkel !
-----------
was nicht ist ist möglich
Angehängte Grafik:
gwk.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
gwk.png

27459 Postings, 3335 Tage Fillorkilles geht nicht mehr anders

 
  
    #73749
25.07.17 13:29
-----------
was nicht ist ist möglich
Angehängte Grafik:
msss.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
msss.jpg

16716 Postings, 4025 Tage Malko07#73747: Touristen haben die Tendenz

 
  
    #73750
25.07.17 14:03
das zu zerstören was sie besichtigen wollen - siehe Venedig. Neben den Touristen welche die "Schönheiten" besichtigen wollen entwickeln sich Medizintouristen im Bereich großer oder speziellen Krankenhäuser zur Plage. Wohnungen sind dabei grundsätzlich wesentlich billiger als Hotels. Und der Vermieter erreicht ein Vielfaches gegenüber der klassischen Vermietung. Wie eine derartige Wohnungsbewirtschaftung aussehen sollte die wirklich etwas bringt, ist mir schleierhaft. Heute sind derartige Regularien Scheinaktivitäten wie die Mietpreisbremse zwecks Beruhigung der Bevölkerung.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2948 | 2949 | 2950 | 2950  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben