Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 133 1943
Talk 38 774
Börse 65 737
Hot-Stocks 30 432
DAX 3 60

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2832
neuester Beitrag: 29.05.17 17:04
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 70791
neuester Beitrag: 29.05.17 17:04 von: zaphod42 Leser gesamt: 5664336
davon Heute: 3938
bewertet mit 97 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2830 | 2831 | 2832 | 2832  Weiter  

20752 Postings, 4936 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
97
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2830 | 2831 | 2832 | 2832  Weiter  
70765 Postings ausgeblendet.

46513 Postings, 6423 Tage KickyAngriff m.10 toten Kinder v.Trump sehr erfolgreich

 
  
    #70767
29.05.17 12:27
gelobt

" The first, on January 29 in al Ghayil, about 40 miles from al Adhlan, left a Navy SEAL dead along with at least 10 children under the age of 13 who were amongst 26 villagers killed in addition to eight apparent Al Qaeda members. Trump billed the operation as ?highly successful.?...There have also been more than 80 drone, air, and sea-launched strikes on Yemen since Trump took office, a significant escalation of a campaign that had tapered off at the end of President Barack Obama?s second term...The aim of the al Adhlan raid was to gather electronic equipment such as cell phones and laptops in order to gain ?insight into AQAP?s disposition, capabilities and intentions,? according to Central Command?s statement. This was also the supposed intention of the January mission,....."

https://theintercept.com/2017/05/28/...-tried-to-flee-navy-seal-raid/  

46513 Postings, 6423 Tage KickyDie Malta Files und Erdogans Öltanker

 
  
    #70768
1
29.05.17 12:52
da ist man dann auch verblüfft, wenn man erfährt, dass der Milliardär  Mübariz Mansimov von der Firma Azeri der Familie Erdogan eine 25 Millionen Öltanker geschenkt hat. Das sit u.a. das Ergebnis einer Untersuchung der Malta Files durch  European Investigative Collaboration Network (EIC), das am Freitag veröffentlicht wurde
https://theblacksea.eu/malta-files/article/en/...t-offshore-ship-deal

Masimow ist auch ein enger Freund von Trump und kaufte 8 Apartments im Trump Tower .Er ist als Russe geboren, diente in der russischen Armee und nahm auf Drängen Erdogans 2006 die türkische Staatsbürgerschaft an. Als der Tanker in den Besitz des Sohnes und Schwiegersohns Erdogans kam. verpflichtete sich Masimow ,den Preis dafür zu bezahlen

Hier ist eine Grafik zu der Verknüpfung  https://theblacksea.eu/malta-files/public/img/...of-friendship-EN.png
https://theblacksea.eu/malta-files/public/img/...of-friendship-EN.png  

46513 Postings, 6423 Tage KickyLegale Steuervermeidung in Malta

 
  
    #70769
2
29.05.17 12:57
dank der EU :in Frankreich beträgt die Körperschaftssteuer 33,3 % in Malta insgesamt nur 5%

"The French corporate tax rate is 33.33 percent; in Malta, the effective rate for the overseas activities of foreign-owned companies is only 5 percent; taking advantage of the open border policies afforded to EU member states, a Parisian firm can open a subsidiary in Malta, declare profits under that subsidiary, pay 5 percent to the Maltese government, and repatriate the rest of the profits back home tax-free, legally stiffing France of any revenues. Malta gets money for nothing, the firm saves 85 percent on its tax bill, and the French taxpayers lose out on millions...."

https://theintercept.com/2017/05/26/...ker-gifted-to-erdogans-family/  

46513 Postings, 6423 Tage KickyLuxemburg Urteil gg Whistleblowers in 2 .Instanz

 
  
    #70770
29.05.17 13:18
zu Gunsten der beiden Angeklagten ( ist ja völlig untergegangen ?) Einspruch erfolgt wegen Geldstrafe
https://www.wort.lu/de/business/...rt-urteil-59134154a5e74263e13bf06f
"..Die Richter hätten den Angeklagten Antoine Deltour und Raphaël Halet das Statut des Whistleblowers zuerkannt. ?Das ist eine sehr seltene Entscheidung?, erklärte Braz. Der Artikel 10 der Europäischen Menschenrechtskonvention, der die Meinungsfreiheit schützt, käme nicht häufig zum Einsatz.Der Fall wird voraussichtlich vor dem Kassationsgericht landen, da Deltour und Halet Einspruch gegen das Urteil aus zweiter Instanz vom 15. März einlegten. Deltour war zu sechs Monaten auf Bewährung mit einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt worden, Halet zu einer Geldstrafe von 1.000 Euro.

..The trial of Antoine Deltour and Raphael Halet, two former employees of the international accounting firm PricewaterhouseCoopers, and journalist Edouard Perrin began Tuesday....Almost 175,000 people have signed a petition in support of Deltour.
The European Federation of Journalists has demanded that Luxembourg drop the charges against Perrin. EFJ general secretary Ricardo Gutierrez called Perrin?s prosecution ?shameful,? saying that Luxembourg ?is going after a journalist who has acted entirely in the public interest.? Reporters Without Borders criticized Luxembourg.."
https://theintercept.com/2016/04/27/...al-fairyland-of-tax-avoidance/

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...klagebank-a-1089370.html
" Luxemburg half Großkonzernen jahrelang dabei, Steuern zu sparen - auf Kosten anderer Länder. Nun stehen ausgerechnet jene drei Männer vor Gericht, die den Skandal enthüllt haben....Die Vorwürfe lauten unter anderem Diebstahl und Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen.
Deltour, der am Dienstag unter dem Applaus von Dutzenden Unterstützern das Gericht betrat, war laut Staatsanwaltschaft die Hauptquelle für den Journalisten Perrin. Allein am 13. Oktober 2010 soll er innerhalb von 29 Minuten 2669 Dokumente mit 45.000 Seiten aus dem Firmensystem herauskopiert und mitgenommen haben. Perrin soll später den PwC-Angestellten Raphaël H. dazu gebracht haben, ihm weiteres Material zu besorgen. Die Angeklagten erklärten sich zu Beginn des Verfahrens für unschuldig. Sollten sie aber verurteilt werden, drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft...."
 

10458 Postings, 3117 Tage daiphong#62,64 Putins großes Projekt, die EU via Le Pen

 
  
    #70771
29.05.17 13:27
zu sprengen und Macron zu dekonstruieren, ist jedenfalls erstmal zum Glück gescheitert  ;-o)

Macron will eine neue Russland-Politik, Russland auch?
Dann müsste Putin zumindest seinen Krieg in Ukraine herunterfahren und eine Lösung für den Donbass anbieten. Putin müsste natürlich die systematisch aufgeputschte Moskauer Kriegsrethorik gegen den Westen wieder herunterfahren, und auf solche Einmischungen wie die Le Pen-Förderung verzichten..
Gut wären auch Lösungen in Syrien, und ein Rückzug aus dem sunnitisch-schiitischen Krieg.
Wäre Putin dann noch Putin, kann er tatsächlich über seinen Schatten springen?

 

318 Postings, 211 Tage Qasartja learner

 
  
    #70772
29.05.17 13:29
wenn man (Gott?) all diese Menschheits-Vernichtungsindustrien (Waffen, Pharma, Öl, Atom, Finanzen, ..) stilllegen würde, wären auf den Schlag 90% der Menschen arbeitslos. Viele würden sehr schnell depressiv werden, sich umbringen, verhungern sowieso.

Also wie gehen wir da ran?  

49834 Postings, 4771 Tage Anti LemmingDieser Artikel aus SPON ist heute

 
  
    #70773
1
29.05.17 13:51
auf Platz 1 der am meisten gelesenen Artikel, obwohl er auf englisch verfasst wurde.

Recht mutig von SPON, Trump derart brüsk (und in seiner eigenen Sprache) anzugreifen.

Im Kommentar steht (von mir übersetzt), Trump sei "nicht fit" für den Job des US-Präsidenten, es mangele ihm an Intellekt. Er verstehe nicht die Bedeutung des Amtes und der damit einhergehenden Aufgaben. Er lese nicht und arbeite nicht einmal die ihm vorgelegten Akten und Dossiers durch. Er wisse wenig über die Hintergründe der von ihm gesetzten Prioritäten. Seine Entscheidungen seien launisch und erfolgten meist in Form tyrannischer Dekrete. Er sei ein Mann frei von Moral. Hunderte von Malen hat er sich als Lügner, Rassist und Betrüger erwiesen.... Trump müsse aus dem Weißen Haus entfernt werden. Und zwar schnell. Er sei eine Gefahr für die ganze Welt.

www.spiegel.de/international/world/...he-world-opinion-a-1148471.html

A Danger to the World
It's Time to Get Rid of Donald Trump

Donald Trump has transformed the United States into a laughing stock and he is a danger to the world. He must be removed from the White House before things get even worse.

Comment

Donald Trump is not fit to be president of the United States. He does not possess the requisite intellect and does not understand the significance of the office he holds nor the tasks associated with it. He doesn't read. He doesn't bother to peruse important files and intelligence reports and knows little about the issues that he has identified as his priorities. His decisions are capricious and they are delivered in the form of tyrannical decrees.

He is a man free of morals. As has been demonstrated hundreds of times, he is a liar, a racist and a cheat. I feel ashamed to use these words, as sharp and loud as they are. But if they apply to anyone, they apply to Trump. And one of the media's tasks is to continue telling things as they are: Trump has to be removed from the White House. Quickly. He is a danger to the world....

 
Angehängte Grafik:
hc_2904.jpg
hc_2904.jpg

87 Postings, 579 Tage InnovationDonald Trump hat recht

 
  
    #70774
3
29.05.17 14:04

Dass sie nun hier in Brüssel stehen, etwas betreten, hat damit zu tun: Trump wäre nie ins Weisse Haus eingezogen,

... (automatisch gekürzt) ...

http://bazonline.ch/ausland/europa/...-trump-hat-recht/story/20414327
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 29.05.17 15:24
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

3941 Postings, 3116 Tage DreiklangStrategisch ist mit Anti-Trump nichts zu gewinnen

 
  
    #70775
1
29.05.17 14:17
für Deutschland jedenfalls nicht, Deutschland ist in einer hoch angreifbaren, ja prekären Position.

Wenn Merkel denkt, sie könne mit Konfrontation irgendetwas bewegen, ist sie komplett auf dem falschen Dampfer (der Titanic). Der deutsche Export-Merkantilismus hält mühsam die gesamte Europäische Union aufrecht, doch Trump wird sich daraufhin sagen: Wenn Deutschland die EU finanziert, kann Deutschland auch die USA finanzieren. Es geht - natürlich - auch um Geld.

Und daran wird die Merkel-Rhetorik letztlich scheitern. Wer z.B denkt, dass GB sich beim Abschluss von (Handels-)Verträgen noch an der EU orientiert (es also "nicht darf"), der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. Nein, wenn beide Seiten (USA,GB) Verhandlungsbedarf sehen, dann wird verhandelt werden. Wenn Trump keine EU-USA-Handelsverträge will, dann werden schon Staaten der EU ihren Vorteil -. wenn ihnen Trump ein gutes Angebot macht. Z.B. die Niederlande und Schweden sind sehr am transatlantischen Markt interessiert.

Die deutsche Qualitätspresse ergeht sich (wieder einmal) im Rausch: "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen" . Statt die wirklichen Probleme zu analysieren und anzugehen - macht man solange weiter, bis die Puste ausgeht. Wenn Merkel tatsächlich schlau wäre (nicht nur als Wahlkämpferin und beim Massakrieren der FDP und der SPD) dann würde sie Trump fragen: "Was möchten Sie denn?" - und dann würde man sehen. Natürlich kann es sein, dass Trump nicht weiß, was er will - das wäre dann ein Vorteil Merkel.

Aber ich glaube eher, dass Trump ziemlich genau weiß, was er will - und damit kommen die Ideologen in Berlin, zuvörderst Merkel, überhaupt nicht klar.  

627 Postings, 1500 Tage gnomon#773 recht mutig von SPON

 
  
    #70776
1
29.05.17 14:18
>Recht mutig von SPON, Trump derart brüsk (und in seiner eigenen Sprache) anzugreifen. >

in welcher sprache sonst? trump ist monolingual.
 

5250 Postings, 2858 Tage learnerWenn unsere Lebensgrundlage

 
  
    #70777
2
29.05.17 14:19
zerstört ist, haben wir sicher mehr Probleme als Arbeitslosigkeit.

Die Umweltzerstörung gehört zwingend in ein anerkanntes Wachstumsmodell einbezogen. Nur so lässt sich die Lüge vom steigenden Wachstum quantifizieren.

Wird aber erst passieren, wenn es entsprechende Katastrophen gab.  

627 Postings, 1500 Tage gnomonhallo Malko!

 
  
    #70778
2
29.05.17 14:31
ref: erinnerungsvermögen lückenhaft.

eine von drei möglichen antworten zu #686 hätte ich mir schon erwartet:
a) "mit dir idioten unterhalte ich mich nicht mehr".
b) "du hast wieder einmal nicht vestanden worauf ich hinaus wollte".
c) "ich habe mit meiner beurteilung wohl ein wenig danebengeriffen".

na komm schon, sag wenigstens muuh, schiesslich warst du nicht nett zu mir gewesen.  

16090 Postings, 2306 Tage zaphod42mag hier spassig sein, draussen ein fürchterliches

 
  
    #70779
1
29.05.17 15:09
handicap.

Jeder hat helle und dunkle Seiten. Hier im Forum Mr. Hyde, draußen Dr. Jerkyll. Eine gute Trennung für mich und mein Umfeld. Nur so gelingt es mir, im RL ein ganz netter zu sein.  

16090 Postings, 2306 Tage zaphod42It's Time to Get Rid of Donald Trump

 
  
    #70780
29.05.17 15:14
Reines Clickbait und eine gelungene Marketing-Strategie des Spiegel, dafür gibt es sicher bald den Sonderpreis für Monetatisierung vom deutschen Journalistenverband.

Auf der Internetseite und im Magazin Trump zur Marke "Anitchrist" hypen, dann im Buchladen die antsprechenden "Fanartikel" verkaufen. Der BVB oder Bayern München könnte es  nicht besser machen. Win-Win für Spiegel und Autor. Ob da gegenseitig Tantiemen fließen wissen wir leider nicht.

Was Spiegel und Autor verschweigen: Selbst wenn der von Speigel getriggerte Trump-Hasser  das Buch kauft: Dem Impeachment kommt Trump dafür keinen Millimenter näher. Alles in allem ein Sturm im Wasserglas, der außer der deutschen Mainstream-Filterblase keinen interessiert. Vor allem keinen dort wo es drauf ankommt: In USA.    

2926 Postings, 3676 Tage ShenandoahPeter Kleim jeden morgen auf n-tv...

 
  
    #70781
2
29.05.17 15:23
ich schau(t)e ja immer gerne N-tv.
Aber zur Ziet ist während des Morgenkaffee's immer dieser Peter Kleim zu sehen, US-Korrespondent...und man weiss prkatisch jedesmal vorher was er sagen will.
Trump-Bashing vom Feinsten. Alles, aber auch Alles wird von diesem Typen ins Negative gedreht. Offensichtlicher geht einseitige Berichterstattung nicht.

Den Spass müsst ihr euch mal machen, wenn der über Trump spricht, dreht der Typ jede Winzigkeit im Munde herum.

Und jedes Mal fällt mir der Kaffee aus der Hand beim Hören dieses Mist's...looool  

7276 Postings, 1972 Tage Zanoni1#779 Bist Du doch auch hier ;-)

 
  
    #70782
29.05.17 15:25

3065 Postings, 1283 Tage exactMerkelrede

 
  
    #70783
3
29.05.17 15:41

Find ich gut. Trump sitzt zwar noch fest im Kongress-Sattel, hat aber schlussendlich auch nur eine Minderheit (ca. 40%) auf "seiner Seite". siehe Gallup Aproval Ratings:

http://www.gallup.com/poll/203198/presidential-approval-ratings-donald-trump.aspx

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-das-bedeutet-ihre-bierzelt-rede-ueber-donald-trump-a-1149649.html

Warum sollte man diesem Hasardeur hinterherlaufen und seine Überzeugung am Tresen abgeben? Macron-Merkel...erst einmal ein (vergleichsweises...!!!) Dreamteam im EU_Spielfeld, dass mit Trump konkret verhandelt. Eine Chance für Europa sich zu emanzipieren. China und Indien sind mittlerweile z.B. realitätsbewußtere Partner beim Thema Klimawandel/Umweltschutz. Mit denen muss man am Ball bleiben. Und so scheint es sich glücklicherweise zu entwickeln. Ein Idiot macht noch keinen Idiotenplaneten.

Es bleibt eine Katastrophe, dass sich die USA gerade mittels eines Operetten-Präsidenten ins weltweite Aus schießt, keine Frage.

Als ursprünglicher Merkel-Gegner, oder sagen wir: " nicht wirklich Überzeugter", ziehe ich mal wieder den Hut vor Angela. Bin froh, dass wir sie haben.

Ich sehe schon, ich muss sie mangels ernstzunehmender Alternative, im Herbst noch selber wählen. Und auf meine alten Tage damit mein erstes Kreuz bei der CDU machen...

Hoffentlich fällt mir dabei nicht die Hand ab....innocent

 

7276 Postings, 1972 Tage Zanoni1##775 ..und das schöne dabei,

 
  
    #70784
1
29.05.17 15:45
Trump zwingt uns in Europa gewissermaßen, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, in konstruktiver und sinnvoller Weise auf europäischer Ebene zusammenzuarbeiten und gemeinsame Reformen anzugehen etc., und dafür können wir ihm im Grunde dankbar sein.

Wenn Merkel sagt, dass die Europäer ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen müssen, und die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen können, ein Stück vorbei seien, dann hat sie damit selbstverständlich recht.

Es muss eben nicht immer der Prinzenkuss sein, der Dornröschen aus ihrem Tiefschlaf reißen kann, manchmal hilft dann auch der kalte Waschlappen ;-)

XD


 

627 Postings, 1500 Tage gnomon#778 anhang

 
  
    #70785
1
29.05.17 15:50
als rädchen im getriebe der wirtschaft konnte ich im hinblick auf ?was zählt? ein paar erfahrungen machen. einige von ihnen sind auch im zivilen gesllschaftlichen zusammenlebenleben von ähnlicher bedetung.

was zählt ist: preis/leistung, kontinuität, verlässlichkeit, seriosität, pünktlichkeit, allgemein kooperatives verhalten, flexibilität, aftersale service und claim settlement.

caim settlement, also der umgang mit reklamationen, beanstandungen und beschwerden,
hat einen vergleichsweise hohen einfluss auf das gegenseitige vertrauen, und ist somit
eine tragende seule langfristiger zusammenarbeit.

das eingeständnis durch einen fehler der gegenseite ungemach beschert zu haben, ist ein elementarer schritt in richtung final mutual agreement, ohne eines solchen kontinuität nicht bestehen kann. der versuch, sich heurauszureden, anderen die schuld zuzuweisen oder sich davonzuschleichen, beendet jede noch so gute geschäftsbeziehung und schadet dem ruf des unternehmens.

korrektes claim settlement kann, soferne es allgemein anerkannter teil der corporate identity
ist,  in vielen fällen letztendlich zum entscheidenden wettbewerbsvorteil werden. ein an sich
kleines investment mit grossem return. fehler eingestehen, entschuldigen, schadensvergütung,  that's it. man mag staunen, danach läuft es meist besser als zuvor....

 

627 Postings, 1500 Tage gnomon#779 Jeder hat helle und dunkle Seiten.

 
  
    #70786
2
29.05.17 15:55
was müssen wir tun um,  wenigsten für kurze zeit, in den genuss deiner hellen seiten
zu kommen? sollen doch die anderen auch einmal leiden...?
 

3065 Postings, 1283 Tage exact@gnomon

 
  
    #70787
29.05.17 16:00

"korrektes claim settlement"

Und eben dieses beherrscht A.Merkel ganz gut. Unaufgeregte Entschiedenheit.

Wobei..wie gesagt bin kein wirklicher Fan...der europäischen Steuerflucht-Bremse Schäuble könnte sie mal ordentlich in den Arsch treten...Inklusion hin oder her.embarassd

 

16090 Postings, 2306 Tage zaphod42Hoffentlich fällt mir dabei nicht die Hand ab

 
  
    #70788
29.05.17 16:33
Misssion Accomplished, Mainstream-Media.

Ihr ist es erfolgreich gelungen, durch konsequente Verteufelung eines Trump die Merkel als bessere Alternative dastehen zu lassen. Dabei steht Trump in D gar nicht zur Wahl.

Sowas gelingt immer wieder. So konnte GW Bush nur eine zweite Amtszeit erreichen, indem er Saddam als Gegner aufbauen ließ. Bei einem äußeren Feind wechselt die Nation ihren Führer nur sehr ungern.

Fazit: Gratuliere exact. Du hast dich verblödeln lassen. Schaut man auf die Umfragen und die Halbierung der Stimmen für die Alternative, bist du nicht der einzige. Und es ist ja auch menschlich. Wenn auch unvernünftig, diejenige die Probleme lösen lassen zu wollen, die sie selbst verursacht hat.  

3065 Postings, 1283 Tage exactSchäuble

 
  
    #70789
29.05.17 16:57

mein "Schäube-Bashing"...noch kurz erklärt (nur ein Beispiel):


"Wolfgang Schäuble (CDU), so die Arbeitnehmervertreter, messe im Kampf gegen Steueroasen mit zweierlei Maß. Der Minister plane zwar mit neuen Gesetzen gegen Steuerverstecke in Drittländern vorzugehen. Zugleich verschone er aber europäische Steuerparadiese. "Wir sind doch nicht im Steueroasen-Wettbewerb, wir müssen Steueroasen endlich weltweit einen wirksamen Riegel vorschieben", sagte DGB-Bundesvorstand Stefan Körzell der Süddeutschen Zeitung."

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...rschonte-paradiese-1.3436734


 

627 Postings, 1500 Tage gnomon#725 geraubtes land

 
  
    #70790
1
29.05.17 17:02
die juden haben das land nicht geraubt, es wurde ihnen von den engländern zugesprochen.
grossbritannien zog sich aus dem mandatsgebiet zurück und die UN-generalversammlung beschloss am 29. november 1947 die teilung palästinas in einen arabischen und einen jüdischen staat.  

16090 Postings, 2306 Tage zaphod42Und woher haben es die Engländer?

 
  
    #70791
29.05.17 17:04
Etwa geschenkt bekommen? Oder nicht vielmehr in WK1 erobert?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2830 | 2831 | 2832 | 2832  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
LANXESS AG547040
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Amazon.com Inc.906866
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BVB (Borussia Dortmund)549309