Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 268 3399
Talk 132 1454
Börse 108 1317
Hot-Stocks 28 628
DAX 18 288

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 1214
neuester Beitrag: 19.12.14 16:42
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 30333
neuester Beitrag: 19.12.14 16:42 von: Zanoni1 Leser gesamt: 1816492
davon Heute: 4791
bewertet mit 82 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1212 | 1213 | 1214 | 1214  Weiter  

20752 Postings, 4044 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
82
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Postings, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1212 | 1213 | 1214 | 1214  Weiter  
30307 Postings ausgeblendet.

38696 Postings, 3879 Tage Anti LemmingAnmerkung: Snyder ist Autor des Artikels in # 303,

 
  
    #30309
19.12.14 08:56
aus dem auch das Zitat am Anfang von # 308 stammt.  

4981 Postings, 2746 Tage relaxed#30308 Hier ist der Merkel-Putin-Deal:

 
  
    #30310
1
19.12.14 09:05
Russland bekommt die Krim und Deutschland bekommt Königsberg zurück ... wurde vom deutschen Orden im 13. Jahrhundert gegründet ... das ist 700 Jahre her ... der Anspruch ist damit 4 mal so berechtigt wie die 170 Jahre Ansprüche auf Krim und Kalifornien.

... und die Mazedonen wollen Alexandria von Ägypten zurück ... immerhin ist der Anspruch 2300 Jahre alt.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

9838 Postings, 2386 Tage FillorkillSnyder,

 
  
    #30311
6
19.12.14 09:37
der als scharfer Hund einschlägig bekannt ist, zeigt hier nochmal schön das daiphong'sche Dilemma auf: Niemand wolle Krieg und Kriegshetze wolle man sich deshalb keinesfalls nachsagen lassen. Gleichzeitig habe es man aber mit einem Feind im Osten zu tun, der gleichsam Wiedergänger nicht nur Stalins, sondern auch Adolfs sei und damit den Menscheitsfeind schlechthin verkörpere...

Niemand will und wollte jemals Krieg, aber manchmal wird man doch dazu gezwungen, weil die Bösartigkeit des Feindes keine andere Wahl zulasse. Auch Adolf, der sich lange als Friedenspolitiker sah, hat bekanntlich nur 'zurückgeschossen'. Ein modernes Kriegsgeschrei findet sich deshalb in der dämonisierenden Erzählung vom Feind, nicht im Säbelrasseln. Krieg ist in dieser Erzählung als logische Unausweichlichkeit enthalten und kann dabei als ein positives Ziel komplett verschwiegen werden...

Der erste Schritt zu seiner Mobilisierung besteht darin, die dämonisierende Erzaählung vom Feind in der Zivilgesellschaft durchzusetzen - und eben dies ist der Job von Daiphong und seiner exmaoistischen Stichwortgeber in den Chefredaktionen. Es sind stets die Intellektuellen, die auf diese Weise Krieg moralisch und ideologisch vorbereiten..
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

9838 Postings, 2386 Tage FillorkillThüringer Heimatschutz

 
  
    #30312
19.12.14 09:46
' Neonazi Brandt wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

Tino Brandt hat Minderjährige missbraucht und für Sex an andere Männer vermittelt. Der geständige Rechtsextreme wurde in 66 Fällen schuldig gesprochen.'

Streng nach Freud: Wer Rübe ab für Pädophile fordert, ist selber einer...
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

33629 Postings, 5531 Tage KickyNatalie Jaresko,neuer Finanzminister der Ukraine

 
  
    #30313
1
19.12.14 10:26
gegen sie läuft derzeit ein Verfahren am Colorado Gericht wegen Lügen im Scheidungsprozess gegen ihren Mann  Ihor Figlus (1989-2011 geboren in der Ukraine ,jetzt in Denver lebend) wo sie behauptete ,die 10 jährige Tochter sei ukrainische Bürgerin ,auch der Pass sei mit falschen Angaben gegenüber den Behörden ausgestellt worden über die amerikanische Botschaft in Kiew
aber der eigentliche Skandal ist dies:
At issue were differences over the division of assets and debts accumulated during their 21-year marriage; the value of the divorce estate was estimated by the courts to be worth about $6 million. The inventory recorded in the court documents included a house in Kiev; a land plot; antique furniture; Caucasian rugs; Ukrainian art; car; investments; and loans from Horizon Capital, an entity which the couple set up in Kiev in the mid-1990s with a US Government grant of $150 million.
dass sie eine Subvention über 150 Millionen von der Regierung in USA erhielten für Horizon Capital ,die sie in Kiew gründeten ...
Three of the court records are from the Shevchenko District Court of Kiev; the fourth is from the appeals court of Kiev. They are dated June 17, 2011;
November 25, 2011; February 19, 2013; and May 22, 2013. From the beginning of the Ukrainian proceedings, the court recorded evidence that Jaresko, Figlus and their two children were US citizens; that they had moved between the US and Ukraine frequently, living and working in both countries. Jaresko?s employment by the US Government was not revealed in the records. Her residence in Kiev, along with the two children, is attested from 2011......
Jarexsko ist inzwischen bei Horizon Capital ausgeschieden
http://johnhelmer.net/?p=12437
 

33629 Postings, 5531 Tage KickyPoroschenko bringt Gesetz zum Nato-Beitritt ein

 
  
    #30314
4
19.12.14 10:29

33629 Postings, 5531 Tage Kicky5 Millionen pro Tag für die ukrainische Armee

 
  
    #30315
2
19.12.14 10:41
Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) hat der Ukraine am Montag insgesamt 150 Millionen Euro überwiesen.

Der Kredit soll in die Modernisierung der Urengoy-Pomary-Uzhgorod Pipeline fließen, meldet die EBRD in einer Mitteilung. Doch am selben Tag hat der ukrainische Premierminister Arseni ?Jaz?Jazenjuk auf seinem Besuch in Brüssel, weitere ?dringende? Finanzhilfen von Brüssel gefordert. Auf Nachfrage eines Reporters, wie dringend die Ukraine denn mehr Gelder bräuchte, sagte Jazenjuk: ?Um es auf den Punkt zu bringen ? gestern.?

Tatsächlich dürfte die Ukraine das Geld vor allem für den Krieg im Osten benötigen: Jazenjuk sagte der Nachrichtenagentur Ukrinform, dass sein Land täglich 95 Millionen Gwirna (ca. 5 Millionen Euro) für die Armee und die Verteidigung des Landes benötige. Die Ukraine will von der Nato Waffen kaufen.Allerdings wollen die Amerikaner nur einen Teil selbst finanzieren. Neue EU-Kredite könnte Kiew eine wichtige Entlastung bringen.  Bereits vor einigen Tagen hatte Jazenjuk eingeräumt, dass die Ukraine im Grunde ihre Armee bereits heute nicht mehr finanzieren könne. Ein radikales Privatisierungs-Programm im Sozialbereich soll Mittel für den Militäreinsatz freischlagen. ...

http://marbec14.wordpress.com/2014/12/17/...-neue-kredite-von-der-eu/  

33629 Postings, 5531 Tage KickyPoroschenkos Ultimatum

 
  
    #30316
1
19.12.14 10:43
Wie der Führer der Fraktion ?Swoboda? Oleg Tjagnibok nach einer Beratung des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko mit den Fraktionsführern bekanntgab, hat der Führer der Ukraine sich damit einverstanden erklärt, auf der Krim und im Donbass den Kriegszustand zu erklären, wenn in den nächsten 10 Tagen durch Vermittlung der internationalen Gemeinschaft auf diplomatischem Weg der Konflikt mit Russland nicht beigelegt werden kann. ?Der Präsident berichtete uns über seinen Plan der friedlichen Regulierung der Situation. Dieser Plan dauert nicht lange, wenn die Frage des Friedens zusammen mit der RF und der internationalen Gemeinschaft nicht gelöst werden kann, dann stimmt er unseren Vorschlägen zur Ausrufung des Kriegszustands auf dem Gebiet der Krim, LVR und DVR zu?, erklärte Tjagnibok. Er fügte noch hinzu, dass Poroschenko ?eine Wiederholung des russischen Szenarios, als Russland eine Aggression gegen Südossetien und Abchasien geführt hat, und, unter dem Vorwand von Friedensverhandlungen, auf diesen Territorien die Situation konserviert hat.?
(http://u-f.ru/News/u342/2014/12/12/697447)

PS.: Wie es mit ?listigen Plänen? häufig passiert, sind sie viel zu offensichtlich und gegen sie zu spielen ist ziemlich leicht. Russland hat versucht, auf eine Föderalisierung und Rekonfigurierung der Ukraine zu setzen, die schon von Amerikanern kontrolliert wird. Die Amerikaner haben natürlich Gegenmaßnahmen ergriffen, und mit Poroschenkos Händen zuerst eine Schranke auf dem Weg zu einer Diskussion über die Zukunft der ?unitaren Ukraine? errichtet, und nun, mit den Händen desselben Poroschenko, versuchen sie, das Einfrieren des Konfliktes und seine Beruhigung zu verhindern,....http://www.vineyardsaker.de/page/2/  

33629 Postings, 5531 Tage KickyUS-Politik des Kalten Krieges ging nach hinten los

 
  
    #30317
1
19.12.14 10:46
1. Die Geopolitik der Welt, die großen Handelsmuster und die Militär-Allianzen haben sich im vergangenen Monat radikal verändert. Russland hat seinen Öl- und Gashandel neu orientiert, ebenso seinen Handel mit militärischer Technologie weg von Europa in Richtung Eurasia.

Das Ergebnis ist das Gegenteil von dem, was Amerika im vergangenen halben Jahrhundert des Spaltens und Eroberns Eurasiens gehofft hat: Russland gegen China aufbringen, den Iran zu isolieren und Indien, den Nahen Osten und andere Asien-Länder daran hindern, sich zu vereinen und eine Alternative zur US-Dollarzone zu schaffen. Amerikas Sanktionen und die Politik des Neuen Kalten Krieges haben diese asiatischen Länder zusammen in die Shanghai Cooperation Organization getrieben als einer Alternative zur NATO und näher zu den BRICS-Bemühungen, die Dollarzone, den IWF und die Weltbank-Sparprogramme zu meiden.

Was Europa angeht, hat Amerikas Forderung, dass es sich dem Neuen Kalten Krieg anschließt, indem man Russland Sanktionen auferlegt und die russischen Gas- und Ölexporte blockiert,.........
http://www.vineyardsaker.de/russland/...hlimmsten-alptraum/#more-1674  

33629 Postings, 5531 Tage KickyDie geheimnisvolle Buk war ukrainisch

 
  
    #30318
2
19.12.14 10:51
Interview mit einem Soldaten, der sie fuhr und warum sie auf einem Laster rollte statt eigenständig
https://www.youtube.com/...?feature=player_embedded&v=d2rRCSNp33I
http://www.vineyardsaker.de/ukraine/die-geheimnisvolle-buk/#more-1693  

9838 Postings, 2386 Tage Fillorkillvineyardsaker

 
  
    #30319
2
19.12.14 11:09
Man sollte vielleicht darauf hinweisen, dass diese angeblich von amerikanischen Militäranalysten aus Florida betriebene Seite eine Informations- und Mobilisierungsplattform für die enge Unterstützungsszene der Seps darstellt. Nicht unbedingt Propaganda, weil man nicht auf das breite Publikum zielt, aber doch explizit die Seite einer kriegsführenden Partei. Die Infos zur militärischen Situation machen einen realistischen Eindruck, alles was darüber hinausgeht ist jedoch ideologiegetriebener Nonsense...  
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

9838 Postings, 2386 Tage FillorkillObama über den Effekt von Sanktionen

 
  
    #30320
3
19.12.14 11:28
'Obama ist zu dem Schluss gekommen, dass das Kuba-Embargo wirkungslos sei. "Die Sanktionen hatten keinen Effekt, sondern haben dem Regime in Kuba den Vorwand geliefert, das Leben ihres Volkes zu erschweren", sagte der Präsident..'

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...gen-aufnehmen-a-1009125.html
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

9838 Postings, 2386 Tage FillorkillFlassbeck über den Effekt von Sanktionen

 
  
    #30321
3
19.12.14 12:38
Russland und die Ukraine - der Westen öffnet dem Nationalismus Tür und Tor

Heiner Flassbeck 17.12.2014

'Der Westen nimmt mit seiner Sanktionspolitik eine Eskalation der wirtschaftlichen Lage in beiden Ländern hin und stärkt damit nationalistische Kräfte

Es ist unfassbar, aber wir erleben gerade, wie der Westen das Ende dessen vorantreibt, woran er selbst einige Jahrzehnte lang hartnäckig gearbeitet hat: Die Schaffung eines offenen, globalen Wirtschaftssystems. Was derzeit in Russland und der Ukraine geschieht, wird sich bitter rächen, weil der Westen mit seiner Sanktionspolitik in Verbindung mit dem Rückgang des Ölpreises und dem dramatischen Fall des Rubelkurses eine Eskalation der Lage hinnimmt, die sich in beiden Ländern nur in einer unkontrollierbaren Explosion des Nationalismus entladen kann.

Die drastische Anhebung der Zinsen in Russland von 10,5 auf 17 Prozent ...'

http://www.flassbeck-economics.de/...-dem-nationalismus-tuer-und-tor/
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

9838 Postings, 2386 Tage FillorkillDeutsche nicht reif für Demokratie

 
  
    #30322
1
19.12.14 12:47
'..Sind die Deutschen wirklich im Westen angekommen? 2014 wurde sichtbar wie lange nicht, dass hinter der antrainierten Demokratie noch immer obskure Denktraditionen lauern.

Zwei Indizien sprechen dafür: Einmal eine offenbar tief im Unterbewussten verankerte Russlandverklärung vieler Deutscher, nicht nur im Osten des Landes. Und zum anderen eine Sehnsucht nach Konsens, die in der großen Koalition und der weitgehenden Ausschaltung des politischen Wettbewerbs ihren Ausdruck findet...'

(Nato-Presse)

-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

7995 Postings, 3856 Tage lumpensammler#22,

 
  
    #30323
19.12.14 13:24
Deutsche noch nicht im Westen angekommen oder kommen dem obskuren neuen Westen nicht mehr hinterher?

Wir sind entweder zu langsam oder der Westen ist zu schnell. Egal wie rum, wir müssen nur auf die Überrundung warten.  

38696 Postings, 3879 Tage Anti LemmingJ. Augstein übt System-Kritik

 
  
    #30324
19.12.14 13:55
www.spiegel.de/politik/deutschland/...-angst-und-armut-a-1009297.html

...Thilo Sarrazin und seine düsteren Gedanken waren die ersten Symptome dieser Schwarzmarktfantasien. Es ist kein Zufall, dass Sarrazins Aufstieg zum dunklen Stern einer Philosophie des Ressentiments mit der globalen Finanzkrise zusammenfiel. Der Sieg des Finanzkapitalismus führt zur Krise der parlamentarischen Demokratie: Beides zusammen lässt sich eben nicht haben. Das statistische Bundesamt hat gerade mitgeteilt, dass im Jahr 2013 jeder fünfte Einwohner Deutschlands von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen war. Das sind 16,2 Millionen Menschen.

Viel zu viele in der Politik haben im Kampf gegen diesen Kapitalismus schon kapituliert. Und viel zu viele in den Medien mit ihr. Der Leitartikel der "Zeit" ist dafür ein trauriges Beispiel.

Da heißt es: "Eine unkontrollierte Einwanderung ist nie nur ein Gewinn. Es gibt unter Migranten mehr Arbeitslose als im Durchschnitt der Bevölkerung und unter Ausländern mehr jugendliche Kriminelle, was oft soziale Ursachen hat. Die Terrorgefahr auf der ganzen Welt ist eine islamistische. Nur bringt es viele Menschen zur Raserei, wenn die Politik auf diese Probleme mit Verharmlosung und Sprechverboten reagiert."

Es die alte Methode, das Vorurteil zu schüren, ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Die Sprache entlarvt den Gedanken: Gibt es denn eine "unkontrollierte Einwanderung"? Nein. Natürlich nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Gibt es eine "Verharmlosung"? Wiederum nein. Selbst ein vollkommen unsinniges Anliegen wie die Furcht vor "Islamisierung" findet im gnädigen deutschen Diskurs seinen Raum. Und der Begriff vom "Sprechverbot" gehört ohnehin zum reaktionären Repertoire. Es gibt in Deutschland keine Sprechverbote. Und wer ihre Existenz behauptet, betreibt damit bereits Politik.

Anstatt die Schwachen zu ermuntern, sich als Objekte ihres Zorns noch Schwächere zu suchen, sollten wir die Ursachen für die zunehmende soziale Kälte dort suchen, wo sie liegen - in einem zunehmend ungerechten Wirtschaftssystem.
 

3897 Postings, 1080 Tage Zanoni1Als Weihnachtsüberraschung....

 
  
    #30326
2
19.12.14 14:28
schenkt das Handelsblatt seinen Lesern Ludwig Erhards Buch ?Wohlstand für alle?. Die Analysen haben nichts an Gültigkeit verloren, schreibt Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart im Vorwort.

"Es ist, als ob der Vater des Wirtschaftswunders früh schon geahnt hätte, was 48 Jahre nach seiner Kanzlerschaft passieren würde: Jene Tugenden, denen Deutschland seinen wirtschaftlichen Erfolg und seine soziale Balance verdankt, sind nicht mehr gefragt. Die Ordnungspolitik eines Ludwig Erhard, die auf fairem Wettbewerb, unternehmerischer Freiheit und dem Mitgefühl gegenüber den Verlierern der Gesellschaft gründete, ist aus der Mode gekommen. Ausgerechnet in den Stunden des volkswirtschaftlichen Glücks Deutschland ist ein weltweit bewunderter Wohlfahrtsstaat wird der Gründungsvater der Sozialen Marktwirtschaft verraten. Verraten durch Vergessen."

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...en/11144114-2.html

Ein sehr lesenswerter Artikel, habe hier nur mal die Einleitung kopiert, das würde sonst zu lang.  

3897 Postings, 1080 Tage Zanoni1#324 Über Augstein, und dann auch über Dich

 
  
    #30327
3
19.12.14 14:33
lieber Al, kann ich da einmal mehr nur den Kopf schütteln.

"Es ist kein Zufall, dass Sarrazins Aufstieg zum dunklen Stern einer Philosophie des Ressentiments mit der globalen Finanzkrise zusammenfiel. Der Sieg des Finanzkapitalismus führt zur Krise der parlamentarischen Demokratie: Beides zusammen lässt sich eben nicht haben."

Das ist mal wieder propagandistischer antikapitalistischer Unsinn in Reinkultur.

man, man, man

 

9838 Postings, 2386 Tage FillorkillAugstein

 
  
    #30328
2
19.12.14 15:35
Es ist ein alter, auf falsch verstandenen Adorno zurückgehender Nonsense, rassistische oder antisemitische Impulse auf eine fehlgeleitete Kapitalismuskritik zurückzuführen. Ungefähr so: Der Cap saugt sie aus und drückt sie aus - weil sie es aber nicht besser wissen oder manipuliert werden, 'wehren' sich die Paupers, indem sie Moslems oder Juden zusetzen. Deshalb brauche es eine linke Avantgarde, die ihnen die Augen öffne über den wahren Feind. Tatsächlich ziehen sich dergleichen Ressentiments durch alle Schichten der Bevölkerung, man spricht nicht umsonst von einem 'Extremismus der Mitte'.

-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

33629 Postings, 5531 Tage Kickyman sollte sich schon selbst ein Urteil bilden

 
  
    #30329
1
19.12.14 15:54
ob diese Seite,die es inzwischen in unzählig vielen Sprachen gibt ,tatsächlich nur Propaganda der Separatisten bringt,das ist doch wirklich zu kurz gegriffen mein lieber Fil! z.B.

http://www.vineyardsaker.de/
Der freier Fall des Rubels ? ein brillanter Trick russischer Wirtschaftsmagier?

Peter Koenig Ökonom und geopolitischer Analyst. Er ist ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank und arbeitete ausgiebig rund um den Globus in den Bereichen Umwelt und Wasserressourcen. Er schreibt regelmäßig für Global Research, ICH, RT, die Stimme Rußlands, Ria Novosti, The Vineyard of the Saker Blog und andere Internet-Seiten.....

allerdings auch mit Tönen ,die teilweise fragwürdig sind wie diesen über das "Anglozionistische Empire" wo Saker in eigener Sache schreibt:
http://www.vineyardsaker.de/saker-auf-deutsch/...rechenden/#more-1715

am besten erkennt man die Zielrichtung hier :Wir, die Freiwilligen der russischen Diaspora, haben uns spontan in einer Gruppe organisiert, um unserer historischen Heimat Russland zu helfen. Unsere Site ist die russische Version des englischen Stamm-Blogs ?The Vineyard of the Saker?, der die augenblicklich dringenden Fragen in der Welt analysiert. Der Eigentümer des Blogs, der Saker, hat reiche Erfahrung in militärischer Analyse, und ist sehr populär in der englischsprachigen Blogger-Welt.

Freiwilligengruppen aus unterschiedlichen Sprachen haben entschieden, den Blog des Saker ihren Lesern zugänglich zu machen. Bis zum heutigen Tag haben wir, zusätzlich zur russischen, eine französische, deutsche, serbische, italienische, spanische (Lateinamerika) und ozeanische (Pazifik) Version. Das ist ein wahrhaft einmaliger Fall, dass sich Freiwillige aus der ganzen Welt spontan zusammenschließen, um eine Opposition gegen die Berichterstattung der westlichen Mainstreammedien über die Ereignisse der Welt zu organisieren.

Die Erkenntnis, dass wir aufs gröbste durch bestimmte globale Interessen manipuliert werden, die die Welt ohne Verstand auf Krieg und Zerstörung hin treiben, brachte uns dazu, unsere Stimmen dem wachsenden weltweiten Protest gegen die Propaganda von Gewalt und Hass hinzuzufügen ..
Wir sagen NEIN zu Gewalt und Krieg auf der Welt; wir stehen für friedliche Koexistenz, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen unseren Nationen;
...  

33629 Postings, 5531 Tage KickyBestechungs-Skandal in Griechenland

 
  
    #30330
19.12.14 15:56
http://www.tovima.gr/en/article/?aid=660902

Mr. Haikalis revealed that he was offered between 2 to 3 million euros. At first he was to be given 700,000 euros in cash, later an outstanding loan of his would be paid off and finally he would sign contracts with certain production companies......  

33629 Postings, 5531 Tage KickyAnzeige erfolgt und nichts geschah

 
  
    #30331
19.12.14 16:07
...Pavlos Chaikalis told ANT1 TV that he submitted the video material to prosecutor 15 days ago adding that ?we kept the issue secret waiting for Justice to intervene, but nothing has happened so far.?

?Sources? from the prosecutor?s office told media that Chaikalis did indeed submitted footage but that he did not name the briber. According to the Justice sources, the footage contained ?clear sound? but ?blur image.? Therefore the prosecutor brief the police that established a special team to optimize the video quality and recognize the briber.

There is still confusion whether Chaikalis gave the briber?s name to prosecutor or not, Star TV justice reporter claimed that ?the prosecutor learned the name on Friday morning from several websites and blogs? but the MP insisted that he had given the name on the second or third appointment with the prosecutor.

http://www.tovima.gr/en/article/?aid=660902  

3897 Postings, 1080 Tage Zanoni1Die grundsätzliche Betrachtung

 
  
    #30332
19.12.14 16:42
dieses Zusammenhanges, den Du da darstellst kann ich mal wieder unterschreiben, nicht jedoch manche weiteren Implikationen.

Wenn es um die Pegida-Bewegung geht würde ich jener Bewegung auch nicht schlechthin rassistische oder sonstwie in dieser Richtung gelagerte Impulse unterstellen wollen.

Völlig unabhängig davon, ob man bestimmte Ängste und Betrachtungen da nun als übertrieben beurteilt oder nicht, ob man das nun für berechtigt hält oder nicht, man wird diesen Menschen und auch dieser Bewegung kaum gerecht, indem man sie einfach als rassistisch oder gar als braun abkanzelt.
Natürlich werden da am Rande auch Idioten aller Coleur und sogar bekennende Rechtsradikale mitlaufen, ich denke allerdings dass es überwiegend tatsächlich die Mitte unserer Gesellschaft ist, die dort demonstriert.

Diffamierende Beschimpfung trägt im Ergebnis m.E. eher dazu bei, Menschen zu radikalisieren und in die Arme der Gegenseite zu treiben, als dazu, für Ausgleich Besonnenheit und Vermittlung zu sorgen.

Ich halte das für gefährlich, jene Menschen mit solchen Sorgen alleine zu lassen oder gar noch in diffamierender Art und Weise auszugrenzen, man sollte diese Menschen schon abholen und ihre Sorgen und Ängste adressieren.

Die Sorgen und Ängste der Mitte der Gesellschaft sollten dann auch in der Mitte der Gesellschaft aufgegriffen und diskutiert werden, ansonsten überlässt man sie damit am Ende gerade den extremistischen Rändern.

Den derzeitigen Umgang mit der Pegida halte ich daher für kontraproduktiv.



 

3897 Postings, 1080 Tage Zanoni1war auf #328 bezogen

 
  
    #30333
19.12.14 16:42

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1212 | 1213 | 1214 | 1214  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben