Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 334 1041
Börse 204 489
Talk 87 390
Hot-Stocks 43 162
DAX 80 153

Drohneneinsatz als staatlicher Mord

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.02.13 16:28
eröffnet am: 06.02.13 22:11 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 08.02.13 16:28 von: Multiculti Leser gesamt: 379
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

19446 Postings, 2458 Tage RubensrembrandtDrohneneinsatz als staatlicher Mord

 
  
    #1
4
06.02.13 22:11
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...s-schlachtfeld-a-881852.html

Töten ohne Anklage und Richter

So veröffentlichte der TV-Sender NBC gerade ein Memo des US-Justizministeriums, das einen Teil eben jenes "rechtlichen Rahmens" umreißt, von dem Obama bei Brennans Vorstellung sprach: das Recht der USA, ihre im Umfeld von al-Qaida aktiven Staatsbürger gezielt zu töten. Ohne Anklage, ohne Prozess, ohne Urteil. Hintergrund der juristischen Erörterung ist die Drohnen-Attacke auf den Qaida-Prediger und US-Bürger Anwar al-Awlaki im September 2011.  

3888 Postings, 1363 Tage EvermoreDass man Nicht-US-Bürger einfach so aus der Luft

 
  
    #2
7
06.02.13 22:30
"gezielt" umbringen darf ist ja fraglos klar.  

1805 Postings, 868 Tage DerWerbepartnerwir brauchen mal eine diskussion

 
  
    #3
5
06.02.13 22:32
WER eigentlich die terroristen sind - auch hier in europa  

10332 Postings, 4725 Tage lehnaAbregen....

 
  
    #4
4
06.02.13 22:42
wer uns Ungläubige in die Luft jagen will- nur wegen Jungfrauen- sollte stets mit ner Drohne am Horizont rechnen....
Umsonst gibts die nicht....  

1805 Postings, 868 Tage DerWerbepartnerschon ok, lehna

 
  
    #5
7
07.02.13 06:35
niemand hat erwartet, dass DU es kapierst! du bist ein schönes beispiel für die leute, die dann irgendwann im dritten oder vierten weltkrieg standen/stehen und irgendwas dümmliches wie "konnten wir ja nicht ahnen" blubbern...  

19446 Postings, 2458 Tage Rubensrembrandt# 4 Wie viel von uns Ungläubigen sind denn in

 
  
    #6
07.02.13 07:49
Deutschland in die Luft gejagt worden? Alles Propaganda zur Ablenkung.
Die Gefahr, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, dürfte mind.
1 Millionen mal so hoch sein. Die Gefahr, in Krankenhäusern auf Grund von
Hygenie-Mängeln zu sterben, dürfte mind. 20 Millionen mal so hoch sein.  

19446 Postings, 2458 Tage RubensrembrandtTatsächlich ist es so,

 
  
    #7
1
07.02.13 07:53
dass die westlichen Besatzungsmächte - und so werden die Nato-Soldaten
von fast allen Afghanen angesehen - flächendeckend Staatsterrorismus verüben,
indem sie in einem fremden Land völkerrechtswidrig Menschen in die Luft jagen.  

17156 Postings, 1453 Tage finaleDer Gefahr vorbeugen

 
  
    #8
1
07.02.13 07:54
meinte lehna.  

1805 Postings, 868 Tage DerWerbepartnerfinale: ist das ernst gemeint?

 
  
    #9
1
07.02.13 08:03
falls ja, dann bedeutet dieser satz: wir geben den (rest) rechtsstaat auf und sind wieder im dritten reich!  

19446 Postings, 2458 Tage RubensrembrandtDie tatsächliche Gefahr ist ein falsches

 
  
    #10
1
07.02.13 08:07
Bewusstsein: Verbrechen werden von der Nato begangen, um eine angeblich
islamistische Gefahr zu beseitigen. Das ist ein von der Propaganda geschaffenes
Bewkusstsein: Die Fakten sagen etwas ganz anderes. Verbrechen und Mord
werden als solche gar nicht mehr wahrgenommen.  

19446 Postings, 2458 Tage RubensrembrandtEin Killer mit Staatspension: Brennan

 
  
    #11
08.02.13 11:48
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...um-toeten-12055142.html

Benjamin macht kein Hehl daraus, dass ihm John Brennans Machtfülle unheimlich ist. Er dürfte nicht der Einzige sein, auch wenn es den amerikanischen Medien und der Öffentlichkeit erst allmählich dämmert, über welchen Einfluss dieser Beamte verfügt: Er hat die Macht über Leben und Tod. Sie ergibt sich aus der Verfügungsgewalt, die Brennan über eine geheime Luftwaffe von bis zu 6000 Drohnen hat. In seinem Büro im Untergeschoss des Weißen Hauses hat Brennan die Definitionsgewalt über eine „Kill List“ inne. Er legt dem Präsidenten die Namen der zu tötenden Staatsfeinde vor. Obama pflegt den Empfehlungen seines Beamten zu folgen und gibt die Terrorverdächtigen zur Tötung frei.  

19446 Postings, 2458 Tage RubensrembrandtDie meisten Opfer sind Zivilisten

 
  
    #12
1
08.02.13 11:54
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...anhoerung-12055474.html

Die Demokratin Feinstein kritisierte die Obama-Regierung in der Anhörung dafür, das Drohnen-Programm sogar vor Gesetzgebern geheim zu halten. Auch die Demonstranten beklagten diese Intransparenz: „Obama sagt nicht einmal dem Kongress, in welchen Ländern wir Kinder töten“, rief eine Frau. Sie verwies darauf, dass laut Menschenrechtlern die meisten Opfer der Angriffe unschuldige Zivilisten seien, die als „Kollateralschaden“ in Kauf genommen würden. Brennen meinte, der Tod Unschuldiger bereite der Regierung sehr viel „Pein“.  

13643 Postings, 2317 Tage king charlesja gehts noch?

 
  
    #13
1
08.02.13 11:54
in Afghanistan, Mali etc. wird den Frauen von den Islamistischen Terrorist in den Kopf geschoseen nur weil sie ihre Töchter zur Schule schicken

die guten Islamisten *totlach*

hier beschweren sich die Frauen schon über einen Herrenwitz in der Bar
-----------
Grüsse King-charles

19446 Postings, 2458 Tage Rubensrembrandt# 13 Das ist ja gerade das Schlimme,

 
  
    #14
2
08.02.13 12:00
dass sich oberflächlich aufgeregt wird und die eigentlichen Verbrechen in Afghanistan
und Pakistan gar nicht wahrgenommen werden und die Verbrechen mit Propaganda
wie in # 13 rechtfertigt werden.  

12575 Postings, 5695 Tage cap blaubärseit xx jahren gibbet die cia solange murksen sie

 
  
    #15
1
08.02.13 12:10
im vermeindlichen interesse der usa leute ab zetteln aufstände an etc also watt soll die aufregung,beängstigend wär wenn sie datt nicht mehr täten-datt wär gerade so als ob der dom fertig wär-der legende nach geht dann die welt sofort unter  

3888 Postings, 1363 Tage Evermore#11 und #12 Neulich kam in der Tagesschau,

 
  
    #16
4
08.02.13 15:41
es wären bei über 300 Drohnenangriffen über 3.000 Menschen getötet worden. Das wären durchschnittlich ungefähr zehn Tote pro Anschlag.

Es ist insofern völlig unglaubwürdig, dass diese Morde anhand einer Liste genau im Voraus geplant werden und dann nur diejenigen auf der Liste "gezielt" ermordet werden.

Man sollte sich nicht von der Propaganda und dem Begriff "gezielte Tötungen" irreführen lassen. Dieser Begriff wurde wohl vom Militär erfunden, um gerade die größte Schwäche der Methode zu verschleiern: Eine Bombe ist per se kein Instrument um jemanden gezielt umzubringen, da viel zu ungenau. Es handelt sich um "Luft-Terroranschläge" bzw. "Massenmord aus der Luft".

http://www.ariva.de/forum/USA-betreiben-Staatsterrorismus-464676

http://www.ariva.de/forum/...n-ist-ein-Fortschritt-de-maiziere-474066  

4105 Postings, 2004 Tage Multiculti3000 Tote also

 
  
    #17
08.02.13 16:28
dann vergleicht mal die Zahl jener Toten u.schwerst verstümmelten die Al-kaida
und ddie andern Terroristischen Vereinigungen seit 20 Jahren in aller Welt verantworten
Sicher fällt einigen Hohlköpfen hier ein ,dass man das nicht vergleichen kann.
Bin schon weg also für Diskussion nicht bereit  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: kiiwii