Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 42 4
Hot-Stocks 11 2
Börse 15 1
Talk 16 1
Schweiz 0 0

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5281
neuester Beitrag: 25.02.18 18:11
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 132005
neuester Beitrag: 25.02.18 18:11 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 13812189
davon Heute: 74
bewertet mit 444 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5279 | 5280 | 5281 | 5281  Weiter  

51517 Postings, 5044 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
444
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5279 | 5280 | 5281 | 5281  Weiter  
131979 Postings ausgeblendet.

252 Postings, 74 Tage karoshiafrika, ein kommender krisenherd

 
  
    #131981
3
21.02.18 12:11

um die zeit bis zur fed sitzung etwas zu überbrücken: ein blick auf wachsende überschuldung afrikanischer staaten, eine sich anbahnende ökonomische bauchlandung.

"Bereits heute sind laut dem Internationalen Währungsfonds (IMF) sechs afrikanische Länder (u. a. Moçambique und Simbabwe) überschuldet, doppelt so viele wie im Vorjahr. In mindestens zehn weiteren Staaten Afrikas besteht diesbezüglich ein hohes Risiko. Betroffen sind auch die ökonomischen Schwergewichte: Die Rating-Agenturen haben die Kreditwürdigkeit von Nigeria, Südafrika, Angola und Äthiopien jüngst jeweils auf Ramschniveau heruntergestuft."


 

229 Postings, 601 Tage Meiertier1#981

 
  
    #131982
3
21.02.18 13:19
Schulden in Afrika, dass ist doch kein Problem. Schulden tilgt man heute im Venezuelastyle und die geht so:

1 Man erfindet einen Coin namens "Petro"
2 Man findet "Investoren", welche Coins cool finden.
3 Am ersten Vorverkaufstag nimmt man 735 Millionen $ ein.
4 Das Ziel ist 100 Millionen "Petros" a 60$ zu verkaufen.
5 Der Hype nährt den Hype.

Bald auf Ihrer Coinbörse, der "Mandela"coin. Mit einer erstklassigen südafrikanischen Staatsgarantie.
Das krisengeplagte Venezuela erhofft sich durch den Start einer Cyber-Devise einen wirtschaftlichen Befreiungsschlag.
 

10871 Postings, 3868 Tage wawiduNur noch 0,23 Prozentpunkte

 
  
    #131983
21.02.18 15:11
trennen den Zinssatz der 5-Jahre- (höchster  Stand seit September 2008) von dem der 10-Jahre-Treasuries. Zur Anstiegsdynamik der 5jährigen gegenüber den 10jährigen Papieren siehe Chart!  
Angehängte Grafik:
_ust5y-_ust10y_seit_1980w.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_ust5y-_ust10y_seit_1980w.png

10871 Postings, 3868 Tage wawiduSPX hourly

 
  
    #131984
21.02.18 22:04
ohne Worte  
Angehängte Grafik:
_spx_hourly_15d.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx_hourly_15d.png

10871 Postings, 3868 Tage wawiduSPX hourly mit SMA Fächer

 
  
    #131985
3
21.02.18 22:10
Die "Regie" ist hervorragend. Nun folgt wohl der nächste massive Downer.  
Angehängte Grafik:
_spx_hourly_3m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx_hourly_3m.png

10871 Postings, 3868 Tage wawiduDOW daily

 
  
    #131986
2
21.02.18 22:33
Auch hier: Chapeau für die "Regie"!  
Angehängte Grafik:
_indu_6m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_indu_6m.png

252 Postings, 74 Tage karoshibesser als bei lehmann

 
  
    #131987
2
23.02.18 08:55
china reagiert wohl klüger als damals die usa bei lehmann angesichts der situation beim versicherer anbang. der staat übernimmt vorübergehend den laden.
hintergrund: der versicherer anbang hat in den letzten jahren sein geschäft aufgebläht mittels kurzfristiger vermögensanlageprodukte, welche oft doppelte zinsen wie sonst am markt zahlten (ponzi im reich der mitte?)
Noch vor einem Jahr sollte die chinesische Anbang die deutsche HSH Nordbank retten. Dann wurde der Konzernchef verhaftet. Nun stellt...
 

10871 Postings, 3868 Tage wawiduHat jemand einen Deutungsvorschlag

 
  
    #131988
2
23.02.18 16:18
für dieses Muster?  
Angehängte Grafik:
xrt_12jw.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
xrt_12jw.png

51517 Postings, 5044 Tage Anti LemmingDas ist eine Badewanne

 
  
    #131989
1
23.02.18 17:03
die darauf wartet, dass ein Bär den Stöpsel zieht.  

51517 Postings, 5044 Tage Anti LemmingRückzug der Notenbanken verheißt Gefahr

 
  
    #131990
3
23.02.18 17:09
https://blog.tagesanzeiger.ch/nevermindthemarkets/...voller-gefahren/

in Rückzug voller Gefahren

Nach dem Kurssturz an den Aktienbörsen ist die Unsicherheit gross: Wo lauert die nächste Gefahr? Im Mittelpunkt steht das Risiko, dass die Inflationsaussichten unterschätzt wurden. Die US-Konjunktur könnte sich überhitzen, die Teuerung aufflammen und daraufhin die Zinsen in die Höhe schiessen. Die Notenbank müsste dann viel stärker auf die Bremse treten als bisher.

Was in der Debatte über die Ursachen des Mini-Crashs allerdings zu kurz kommt: Nicht nur in einem möglichen Worst-Case-Szenario sind die Notenbanken für die Finanzmärkte zum Risikofaktor geworden, sondern auch wenn sie einfach so weitermachen wie bisher.

Die führenden Zentralbanken haben die Normalisierung eingeleitet. Nachdem sie jahrelang systematisch Anleihen, Pfandbriefe und im Fall Japans auch Aktien-ETFs aufgekauft haben (die sogenannte quantitative Lockerung oder QE), steigen sie nun aus dieser Politik aus. Die amerikanische Zentralbank erwirbt keine zusätzlichen Papiere mehr, seit vergangenem Herbst baut sie auch ihr Wertschriftenportefeuille ab. Die Europäische Zentralbank kauft seit Januar nur noch halb so viele neue Anleihen und Pfandbriefe auf wie zuvor. Spätestens Ende 2018 dürfte sie das QE-Programm ganz einstellen. Die Schweiz und Japan würden gern ebenfalls ihren Kurs normalisieren, warten aber noch ab...

-----------------

A.L: Zur Normalisierung zählt auch, dass die Aktienmärkte dann wieder stark Luft ablassen.


 

252 Postings, 74 Tage karoshiaufräumenarbeiten, allerorten.

 
  
    #131991
1
24.02.18 13:45

nicht nur beim chinesischen finanzriesen anbang wird aufgeräumt, auch in europa tut sich einiges. die drittgrösste bank lettlands wird geschlossen und in deutschland gehts nächste woche für die hsh um die wurst.
warum dies hier im us bärenthread von bedeutung sein soll? weil die notenbanken der welt nun offenbar die zeit gekommen sehen, um ihre schützende hand von probleminstituten zurückzuziehen. wie al im posting über mir sehe ich einen signifikanten rückzug der notenbanken, deute ihn aber gegenteilig, nämlich positiv. offenbar sehen die notenbaken die zeit gekommen, dem markt wieder etwas mehr vetrauen zu geben.

Die Europäische Zentralbank (EZB) zieht der angeschlagenen lettischen Bank ABLV den Stecker. Sie erklärte das Institut in der Nacht von Freitag auf Samstag für bankrott oder wahrscheinlich bankrott. Die Ursache dafür ist eine signifikante Verschlechterung der Liquiditätssituation der drittgrößten Bank Lettlands.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...ettischen-skandalbank-ein-ld.1360258

Für Hamburg und Schleswig-Holstein geht es um viel Geld. Die HSH Nordbank ist die letzte Landesbank, deren Rettung noch nicht abgeschlossen ist. Während sich die BayernLB wieder gut entwickelt und der Freistaat Bayern einigermaßen glimpflich davon kam, könnten auf die beiden norddeutschen Bundesländer noch Verluste von bis zu 16 Milliarden Euro zukommen. Deutlich mehr als bei der BayernLB.
https://www.br.de/nachrichten/hsh-nordbank-steht-vor-verkauf-100.html


 

710 Postings, 503 Tage Katzenpirat#988

 
  
    #131992
1
24.02.18 18:17
 
Angehängte Grafik:
guillotine.jpg
guillotine.jpg

283 Postings, 177 Tage cousta#988 - Wurde schon mal analysiert ...

 
  
    #131993
2
24.02.18 18:38

51517 Postings, 5044 Tage Anti Lemmingzu # 993 - "Spider-Top-Formation"

 
  
    #131994
1
24.02.18 19:40
Ich hab den Godmode-Artikel durchgelesen und versucht, das darin Gesagte auf die aktuelle 3-Monats-Formation des SP-500 zu übertragen.

Mit etwas bärischem guten Willen wären wir jetzt am orangenen Pfeil, d.h. kurz vor der nächsten größeren Abwärtswelle.

Die kleine Grafik habe ich aus dem Godmode-Artikel kopiert, die orangenen Pfeile in beiden Charts sind von mir.

Falls jemand andere Interpretationen hat, nur zu...  
Angehängte Grafik:
hc_195.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
hc_195.jpg

51517 Postings, 5044 Tage Anti LemmingPensionsfonds Calpers droht Zahlungsunfähigkeit

 
  
    #131995
2
25.02.18 12:42

Im Zerohedge-Artikel unten wird David Hunt, der die PGIM-Fonds mit insgesamt 1,2 Bio. Dollar an Einlagen leitet, mit der Aussage zitiert, dass die nächste Abwärtswelle am Aktienmarkt höchstwahrscheinlich von strauchelnden öffentlichen Pensionsfonds ausgelöst wird.

Akut bedroht ist der öffentliche Pensionsfonds Calpers, der 300 Milliarden Dollar von 1,6 Mio. Angestellten aus dem öffentlichen Dienst Kaliforniens verwaltet und bereits in der Vergangenheit durch etliche unlukrative und teils verlustträchtige Investitionen auf sich aufmerksam gemacht hat.

Calpers hat gemessen an den immensen Pensionsansprüchen viel zu niedrige Einlagen, steht kurz vor der Zahlungsunfähigkeit und benötigt dringend einen Bailout.




"CalPERS Is Near Insolvency; It Needs A Bailout Soon" - Former Board Member Makes Stunning Admission

...the real financial timebomb was and remains public pensions: "if you were going to look for what?s the possible real crack in the financial architecture for the next crisis, rather than looking in the rearview mirror, pension funds would be on our list." (Zitat von David Hunt, s.o.).

In a brief discussion wondering what municipalities and states will do when local tax revenues decline and unemployment worsens, Hunt said "we're worried about those pension obligations.?

He is hardly alone: having reported over and over and over (and over, and over) again that public pensions are in deep trouble, two days ago none other than Steve Westly, former California controller and Calpers board member - manager of the largest public pension fund in the US, made a stunning admission, confirming everything:

"The pension crisis is inching closer by the day. CalPERS just voted to increase the amount cities must pay to the agency. Cities point to possible insolvency if payments keep rising but CalPERS is near insolvency itself. It may be reform or bailout soon."...

...America's largest public pension fund itself is on the brink, "and the policy change is one of several steps it has taken to avoid a complete meltdown."...

 

51517 Postings, 5044 Tage Anti LemmingWarren Buffett findet nicht mehr zum Aufkaufen

 
  
    #131996
1
25.02.18 13:32
Warren Buffett findet nichts mehr, das es wert wäre, die überschüssigen 116 Milliarden Dollar von Berkshire darin zu investieren. So endet es eben, wenn man glaubt, das Gelddrucken reich macht.

https://www.reuters.com/article/...ire-needs-huge-deals-idUSKCN1G80N1  

51517 Postings, 5044 Tage Anti LemmingUS-Staatsschuld steigt um 1 Billion in 6 Monaten

 
  
    #131997
2
25.02.18 13:53
- und dies unter einem republikanischen Präsidenten, die sich sonst gern übermäßiger Staatsverschuldung entgegenstellen.

Unter Trump erleben wir stattdessen eine Schuldensause, die sogar noch die von Obama in den Schatten stellt - und dies auch noch ganz ohne akute Krise. Sie dient allein Trumps Ego: Er möchte sich als allgemeiner Wohltäter und vor allem als Wohltäter der Reichen inszenieren.

Obama hatte es in den acht Jahren seiner Präsidentschaft geschafft, die US-Staatsverschuldung um 10 Billionen auszuweiten - und damit auf knapp 20 Billionen zu verdoppeln. Das ist ein Neuverschuldungs-Tempo von 1,25 Billionen pro Jahr.

Wenn Trump SEIN aktuelles Neuverschuldungs-"Tempo" (1 Billion in sechs Monaten) hielte, käme er auf den neuen Rekordwert von zwei Billionen pro Jahr.

https://wolfstreet.com/2018/02/24/...-trillion-in-less-than-6-months/

US Gross National Debt Spikes $1 Trillion in Less Than 6 Months

As of the latest reporting by the Treasury Department, the US gross national debt rose by $41.5 billion on Thursday, February 22, to a grand total of $20.8 trillion.

Here?s the thing: On September 7, 2017, five-and-a-half months ago, just before Congress suspended the debt ceiling, the gross national debt stood at $19.8 trillion....  

10871 Postings, 3868 Tage wawiduSuper Bitcoin

 
  
    #131998
25.02.18 15:59
ist eine der neusten "Abspaltungen" (Forks) vom Original. Der Slogan der Macher: "Make Bitcoin great again".

Zu welcher "Größe" dieser Coin es bislang gebracht hat, siehe hier:

http://coinmarketcap.com/currencies/super-bitcoin/

http://bitcoinist.com/...-and-bitcoin-cash-plus-among-5-future-forks/

 

5709 Postings, 3131 Tage learnerEs gibt keinen Grund

 
  
    #131999
25.02.18 16:05
Menschenrechte nicht moralisch einzufordern. Problematisch bei diesen Bemühungen der westlichen Zivilisation ist die eigene Inkonsequenz wenn es zB um Geschäfte geht.

Ein Grund warum Diktatoren über dieses Geschwätz eher amüsiert sein werden.

Vielleicht sollten wir dann gleich die Moral mit abschaffen, ist eh kein juristischer Begriff.
Wofür brauch man das?  

10871 Postings, 3868 Tage wawiduzu # 988

 
  
    #132000
1
25.02.18 16:09
Für die "Spider-Top-Formation" im Chart des Retail ETF XRT habe ich noch eine andere Symboldeutung: ein deckelloser Sarg, dessen Inhalt schon vom Zerfall gezeichnet ist.  

10871 Postings, 3868 Tage wawiduCrypto-Blase weiter am Platzen

 
  
    #132001
25.02.18 16:20

283 Postings, 177 Tage coustaGerade noch rechtzeitig geschafft ..

 
  
    #132002
25.02.18 16:55

283 Postings, 177 Tage coustaDie Kartenverkäufer wurden zuvor auch erwähnt

 
  
    #132003
25.02.18 16:57

51517 Postings, 5044 Tage Anti LemmingBärenlese

 
  
    #132004
25.02.18 18:05
Wawidus Beschreibung des Sarginhalt im letzten Posting bedarf - zur besseren Motivierung der hiesigen Zielgruppe - einer noch dramatischeren Übersteigerung:

Der Sarg enthält den Kadaver des vom Notenbank-Virus bereits entfleischten,  grund-verrotteten kapitalistischen Systems. Den Sargdeckel lassen Politiker und Wall Street nur drauf aus Angst vor dem sonst entfleuchenden höllischen Verwesungsgeruch, der die Menschheit bis ins Mark erschütterte und alle seit 2009 inszenierten Pumpversuche posthum als Leichenwäscherei entlarvte.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern einen gesegneten Sonntag.  

51517 Postings, 5044 Tage Anti Lemmingbezieht sich auf #132000

 
  
    #132005
25.02.18 18:11

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5279 | 5280 | 5281 | 5281  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, IchHansDampf, lehna, Shenandoah