Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 371 4466
Börse 166 2073
Talk 108 1601
Hot-Stocks 97 792
DAX 51 459

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4505
neuester Beitrag: 31.07.14 17:28
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 112607
neuester Beitrag: 31.07.14 17:28 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 8213635
davon Heute: 2815
bewertet mit 415 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4503 | 4504 | 4505 | 4505  Weiter  

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
415
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4503 | 4504 | 4505 | 4505  Weiter  
112581 Postings ausgeblendet.

5413 Postings, 524 Tage NikeJoeTwitter Aktie zieht hoch!

 
  
    #112583
30.07.14 17:10
Aktuell +20%

Der Hype in Tech-Werten geht also weiter. Das Jahr 1999 lässt grüßen.

 

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingHandel an Moskaus Börse ausgesetzt

 
  
    #112584
1
30.07.14 18:03

8717 Postings, 4829 Tage andyyal scherzkeks ist 6 jahre alt

 
  
    #112585
2
30.07.14 18:11

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingGut aufgepasst, Andyy

 
  
    #112586
2
30.07.14 18:19
aber freu dich nicht zu früh, diese Meldung ist von heute:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...-setzt-handel-aus/

Händler verunsichert: Moskauer Börse setzt Handel aus

Die Moskauer Börse hat am Mittwoch vorübergehend den Aktienhandel auf dem Hauptmarkt ausgesetzt. Es wurde zunächst kein Grund für die Aussetzung gegeben. Die Maßnahme ist ungewöhnlich, weil die russischen Aktienkurse trotz der beschlossenen Sanktionen bis zum Mittag gestiegen waren.

---------------

und was lernst du aus # 584?

2008 = 2014 (börsentechnisch) ;-)  

36700 Postings, 3738 Tage Anti Lemming"Die starken BIP-Schätzungen (US) überraschen

 
  
    #112587
2
30.07.14 18:34
selbst Experten ;-)

www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/...chel-gluehen/10270356.html

US-Konjunktur
Bis die Puschel glühen

Die US-Wirtschaft nimmt wieder kräftig an Fahrt auf. Vor allem die Verbraucher haben mit ihrer Kauflust die Konjunktur angeschoben. Die starken Zahlen überraschen selbst Experten.

--------------------

Kein Wort im HB-Artikel, dass die beiden für das gemeldete 4-%-BIP-Wachstum entscheidenden Kenngrößen (Lageraufbau, Export) von der US-Regierung lediglich geschätzt wurden (siehe # 579). Verschwiegen wird weiter, dass die Capex-Zahlen fielen, was auf rückläufige Investitionen hindeutet. Würden, wie das HB wähnt, "die Puschen glühen", dann würden US-Firmen wie wild investieren.

Bei den BIP-Angaben für das erste Quartal 2014 wurden aus anfänglichen +1 % nach zig Abwärtsrevisionen am Ende -2,9 %.
 

42 Postings, 1294 Tage mingusEine differenzierte Sichtweise zu MH017

 
  
    #112588
2
30.07.14 19:18
http://www.austrianwings.info/2014/07/...russischen-raktensystem-buk/

"Kann eine Su-25 eine B-777 abschießen? Dahinter müsste nicht nur pure Absicht stecken, sondern auch viel Glück. Die Luft-Luft-Lenkwafen der Su-25 sind eher auf Nahkampf ausgelegt, bei einer Dienstgipfelhöhe von bestenfalls 7.000 Meter und einer Geschwindigkeit von maximal 800kmh wird das ein beinahe unmögliche Vorhaben. Man kann aber eine Su-25 ohne weiters mit anderen Waffen mit größerer Reichweite „customizen“."

Ob der Abschuss eines Zivilflugzeuges zwingend einen Nahkampf voraussetzt, vor allem wenn Waffen mit größerer Reichweite eingesetzt werden ?  

504 Postings, 1293 Tage Navigator.CMH017

 
  
    #112589
5
30.07.14 21:01
Sachliche Analyse zu den Truemmerstuecken auf WSJ
http://graphics.wsj.com/mh17-crash-map/

Jetzt gibt alles ein stimmiges Bild.
Keine Rakete.
MH17 wurde gezielt in Richtung des Rebellengebietes gelenkt
und über diesem abgeschossen.
Infolge des Bordwaffenbeschusses hat es eine Explosion im Cockpit gegeben,
und danach ist der Jet wegen des Luftdrucks implodiert. Radius der Trümmerteile ca. 25-30  km.

Navigator.C
 

8415 Postings, 2562 Tage wawiduChart zu # 573 (A.L.)

 
  
    #112590
1
30.07.14 21:51
http://research.stlouisfed.org/fred2/graph/?g=FfV

Bei diesem Niedergang der Hausbesitzerrate ist noch kein Ende abzusehen.  

5413 Postings, 524 Tage NikeJoe@Navigator.C: Implodiert?

 
  
    #112591
30.07.14 22:11
Na bumm, die muss ja hoch oben explodiert sein, wenn die Teile derart klein und weit verstreut sind.

Implodieren kann sie nicht. Wie sollte das funktionieren?

Für mich sieht das nach Explosivkörper, also nach Rakete aus, aber ich bin kein "Experte" für Propaganda.  

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingNavigator

 
  
    #112592
2
30.07.14 22:12
Die Fotos im WSJ (dein Link) zeigen, dass tatsächlich im wesentlichen das Cockpit zerschossen wurde. Das ist bei einem BUK-Schrapnell-Beschuss unwahrscheinlich. Der würde auch andere Teile treffen.

Außerdem würden bei einerm BUK-Beschuss das Schrapnell im Winkel von 45 Grad von unten aufschlagen. Dass sich das BUK-Schrapnell horizontal durch das Flugzeug-Cockpit bohrt, ist physikalisch ausgeschlossen, siehe hier:

www.ariva.de/forum/...r-Verteilungsfrage-472111?page=869#jumppos21741

FAZIT: Die Ausführungen in # 557/558 (horizontale Durchschüsse im Cockpit) sind mit einem BUK-Raketenbeschuss unvereinbar!



 

504 Postings, 1293 Tage Navigator.CAnti Lemming

 
  
    #112593
30.07.14 23:26
Die Spin-Story mit dem BUK-Raketenbeschuss ist ja so was von dämlich.
Erinnerst Du doch noch an den Pythagoras ? Dann schau Dir zusätzlich auf der Karte mal die Entfernungen an und Vergleich mal. Die Story mit der Su-25 ist aber auch Käse, wie mingus zu Recht schreibt. Und an der Stelle wirds dann interessant. Weil, wer wars denn dann ?
Und da fällt mir auf, dass dem ganzen deutschen Establishment mittlerweile der Massen die Düse geht....

Navigator.C

Den NickJoe, schicken wir wieder in die Schule zum Rechnen und Physik lernen.
 

32057 Postings, 5390 Tage KickyAnleihenkäufe d.Zentralbanken um 66-75% reduziert

 
  
    #112594
3
30.07.14 23:37
wobei China um 75%  reduziert hat und Banken jetzt in Equity Markets gehen und Stock Bubbles verursachen
http://www.telegraph.co.uk/finance/comment/...t-in-bond-tapering.html

By Ambrose Evans-Pritchard
The spigot of global reserve stimulus is slowing to a trickle. The world's central banks have cut their purchases of foreign bonds by two-thirds since late last year. China has cut by three-quarters.

These purchases have been a powerful form of global quantitative easing over the past 15 years, driven by the commodity bloc and the rising powers of Asia.

They have fed demand for US Treasuries, Bunds and Gilts, as well as French, Dutch, Japanese, Canadian and Australian bonds and parastatal debt, displacing the better part of $12 trillion into everything else in a universal search for yield. Any reversal would threaten to squeeze money back out again.

Jens Nordvig, from Nomura, said net foreign reserve accumulation by central banks fell to $63bn in the second quarter of this year, from $89bn in the first quarter, and $181bn in the fourth quarter of 2013. ......The world superpower in this game is China, with reserves just shy of $4 trillion. Mr Nordvig estimates that China's purchases dropped to $27bn in the last quarter, down from $106bn in the preceding quarter.......

Russia:...The European Commission stated openly in a leaked briefing paper last week that the aim of the funding freeze for Russian banks is to force them into the arms of the state, bleeding the Kremlin coffers. ......  

32057 Postings, 5390 Tage KickyWirtschaftskrieg und etwaige Folgen

 
  
    #112595
2
30.07.14 23:47
aus einem Artikel von Ambrose Evens-Pritchard zu Niedrigzinsen
http://www.telegraph.co.uk/finance/economics/...tion-Russia-risk.html
.......
European diplomats reached a deal on Tuesday on “tier 3” sanctions aimed at shutting Russian banks out of global capital markets and slowly suffocating the Russian economy, though the original plan to limit technology for oil and gas exploration has been diluted. Creditors have already frozen a $1.5bn loan for VTB bank due to be agreed last week.

The European Commission said the measures are likely to cut 0.3pc of GDP off EU economic growth this year, and 0.4pc next year, even if the crisis is contained without a serious disruption of energy supplies. “This is a significant hit to growth. It implies such low growth in parts of southern Europe that it makes it almost impossible to arrest the rise in debt ratios,” said Mr Tilford.

The Moscow newspaper Izvestia said Russia’s parliament is already drawing up legislation to blacklist “aggressor countries”, specifically targeting auditors and consultants. These include Deloitte, KPMG, EY (formerly known as Ernst & Young), Boston Consulting and McKinsey.

Tim Ash, from Standard Bank, said this would trigger clauses on bond covenants that rely on external audits. “If they go down this path they could provoke a brutal market reaction,” he said.

David Owen, from Jefferies, said a lack of genuine economic recovery is what lies behind Europe’s falling yields, already replicating the pattern seen in Japan in the 1990s. “A third of all countries in the eurozone are already in deflation once you strip away taxes, and another four have no inflation, including France and Spain,” he said.

“Corporate profits fell in the first quarter, and so did household disposable income, if you exclude Germany. We are seeing no growth at all in world trade, which is highly unusual. The CPB trade index rolled over in May and fell 0.6pc,” he said.....

For Russia, deep recession looks inevitable. The commission said sanctions will cut Russia’s growth by 1.5pc in 2014, and by 4.8pc in 2015. A return to the Soviet stagnation of the early 1980s is becoming all too likel  

1099 Postings, 3303 Tage KliPOfftopic zu eurem kruden Abschusstheorien

 
  
    #112596
3
31.07.14 00:49
Einige haben offenbar eine blühenden Fantasie und dafür absolut keine Ahnung.
(Ich wusste bisher nicht dass hier auch noch Hellseher zu diesem Thema sitzen, die aus ein paar Löchern in einem Stück erkennen können, dass die mit 30 mm Minition aus der Bordkanone geschossen wurden )

Das beste ist 112592 von Al
http://www.ariva.de/forum/...en-Thread-283343?page=4503#jumppos112592

Außerdem würden bei einerm BUK-Beschuss das Schrapnell im Winkel von 45 Grad von unten aufschlagen. Dass sich das BUK-Schrapnell horizontal durch das Flugzeug-Cockpit bohrt, ist physikalisch ausgeschlossen, siehe hier:

www.ariva.de/forum/...r-Verteilungsfrage-472111?page=869#jumppos21741

FAZIT: Die Ausführungen in # 557/558 (horizontale Durchschüsse im Cockpit) sind mit einem BUK-Raketenbeschuss unvereinbar!




Das ist schon ein guter Witz. Alles auf denKopf gestellt.
Ich fürchte du hast nicht die geringste Ahnung vom Thema.

Ein horizontaler Durchschuss mit der Bordkanone einer SU 25 in 10 km Höhe ist normalerweise völlig  UNMÖGLICH , weil die SU 25 nur 7 km hoch fliegt.

(und bei niedrigerer Höhe wäre es auch sehr schwer, weil man dazu mit der SU  etwa im Rechten Winkel zur Boeing stehen müsste (Kanone ist nicht seitwärts sondern nach vorne schräg nach unten gerichtet ) und die Boeing sich fort bewegt mit 900 km/h )

Der Pilot müsste also bei 7 km Höhe SU und 10 Km Boeing , wenn er die Kanone (die ist für den Erdkampf, geht also schräg nach unten!) überhaupt durch ein kompliziertes Flugmanöver "nach oben" ausrichten kann , dann von unten oder schräg unten draufhalten.   Und dann über etliche km das Cockpit genau treffen und perforieren. Auf gleicher Höhe fliegen und horizontal schießen war ausgeschlossen wegen der Höhe.

Die Max Geschwindigkeit der SU 25 ist nicht höher als die der Boeing.
Einholen, Überholen klass. Flugmanöver um in Schusspos. zu kommen - alles unmöglich.
Da muss ein Zusammentreffen vom Kurs her lange  vorbereitet und geplant sein um überhaupt in die Nähe zu kommen. Und dann hat man genau eine Chance. Möchte den Piloten sehen, der mit der BORDKANONE  auf 5-6 km (Höhenunterschied + horiz. Entfernung, Pythagoras) , kurz die Nase steil hochreißt um in Schussposi zu kommen und dann das dichte Schussbild hinkriegt bzw den Vogel am Cockpit  überhaupt erwischt.  Da wäre schon ein einziger Treffer Glück.
http://en.wikipedia.org/wiki/Sukhoi_Su-25
Zitat (siehe auch Bilder auf wiki) :
The cannon is located in a compartment beneath the cockpit, mounted on a load-bearing beam attached to the cockpit floor and the forward fuselage support structure. The nose is fitted with distinctive twin pitot probes and hinges up for service access.[8]



Bei der Buk ist das anders. Das ist kein Schrapnell aus der Fla-Kanone wie dir offenbar vorschwebt, das in einem 45 ° Winkel auf festgelegtem Kurs  einschlägt.
Die Rakete (wiegt mehrere hundert Kilo , 50 kg Spreng Kopf) fliegt mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit auf einer von ihr berechneten Trajektorie
in Richtung des Flugzeugs, bzw auf einem Kurs um es abzufangen.  
Die kann sich in allen möglichen Winkeln der Maschine nähern, denn sie muss nicht in die Maschine einschlagen.

Wenn sie in der Nähe der Maschine (ca 20 m ) ist, dann zündet der Sprengkopf der in der Tat Metallsplitter wie ein Schrapnell ausstößt. Wo der aber zündet (vorne , hinten , drunter) ist Zufall, 20 m Abstand zum nächsten Metallteil.  Wenn der neben der Boeing zündet , dann gibts halt horizontale Einschläge.  Die Splitter erzeugen ziemlich genau solche unregelmäßigen Löcher.  

Denkbar wäre noch statt der Buk eine Luft-Luft Rakete vom Flugzeug aus abgefeuert. Die SU 25 kann man damit ausstatten.  

Lieber AL, ich schätze ja sonst deine Analysen auch wenn ich nicht mit jeder konform bin.
Aber tu dir und uns einen Gefallen und bleibe bei Themen die deinem Wissen näher sind und fantasiere keine Verschwörungstheorien und krude Unfallanalysen aus irgendwelchen Bildern zusammen.  

Dafür gibt es  Experten, die Frage ist , natürlich was da noch rauskommen kann, nachdem Horden über die Absturzstelle getrampelt sind und wvtl Teile schon beseitigt wurden.
 

 

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingKLip

 
  
    #112597
31.07.14 06:31
Leider hast Du Vieles von dem, das ich geschrieben habe, falsch verstanden oder zumindest nicht gründlich gelesen.

Zunächst zu Deiner Behauptung, die SU-25 könne nur 7000 Meter hoch fliegen:
Dass eine SU-25 kurzzeitig sogar höher fliegen kann als ein Verkehrsflugzeug, findest du hier bestätigt:

www.ariva.de/forum/...r-Verteilungsfrage-472111?page=869#jumppos21730

Natürlich ist eine BUK-Rakete kein "Schrapnell aus der Fla-Kanone". Das hab ich auch nirgendwo geschrieben. Die Buk steigt wie eine Rakete auf, kurz vor dem Ziel zündet der Gefechtskopf und sendet den Schrapnellhagel aus.

Dass sich die Schrapnell-Partikel in etwa so schnell bewegen wie die Rakete (ca 1100 meter/sec), findest Du u. a. hier bestätigt:

www.ariva.de/forum/...r-Verteilungsfrage-472111?page=869#jumppos21730

Dort steht auch, dass meine Angaben zur Vektorgeschwindigkeit stimmen. Steigt die Buk-Rakete mit ca. 1100 m/sec auf und stößt sie den Schrapnell-Hagel mit 1100 m/sec aus, so schlagen diejenigen Partikel, die senkrecht zur Flugrichtung ausgesendet werden, im Winkel von 45 Grad in das Ziel ein. Waagrecht fliegen im Prinzip nur die (wenigen) Schrapnell-Teilchen, die den Gefechtskopf nach unten hin (entgegen die Flugrichtung) verlassen. Das ist nur ein kleiner Teil. Die Schrapnell-Teile, die in Flugrichtung ausgestoßen werden, schlagen sogar direkt vertikal (Winkel null Grad) ein.

Daiphong geht (mMn unrealistisch) davon aus, dass sich die Schrapnell-Teilchen mit 6 km/sec Eigengeschwindigkeit fortbewegen. Das wäre 30fache Schallgeschwindigkeit oder Mach 30. Er errechnet in dem Fall mit einem Einschlagswinkel von 81 Grad:

www.ariva.de/forum/...r-Verteilungsfrage-472111?page=869#jump18379874

Um 90 Grad zu erreichen (erforderlich für "auf einer Cockpitseite rein, auf der gegenüberliegenden wieder raus), müssten die Schrapnell-Teile theoretisch "unendlich schnell" fliegen, oder jedenfalls so schnell, dass man die Vertikalkomponente der Rakete dagegen vernachlässigen kann.

Wie du siehst, sind meine Überlegungen zumindest physikalisch korrekt. Deiner Aussage, dass die Boeing wegen ihrer hohen Geschwindigkeit schwierig zu treffen ist, stimme ich zu. Wenn aber wirklich MH17 mit der "Putin-Dienstmaschine" (beide blau-rot) verwechselt wurde, bestünde hinreichend Anreiz für die beiden SU-25 Piloten, diese Manöver zu fliegen. Ihnen kommt dabei entgegen, dass sich MH17 völlig gleichmäßig und schwerfällig in der Luft fortbewegt und "keine Haken schlägt".
 

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingKorrektur des zweiten Links

 
  
    #112598
31.07.14 06:39
Der zweite Link im letzten Posting ist falsch (= versehentliche Wiederholung des ersten Links).

Korrekt muss es heißen:


Dass sich die Schrapnell-Partikel in etwa so schnell bewegen wie die Rakete (ca 1100 meter/sec), findest Du u. a. hier bestätigt:

www.ariva.de/forum/...r-Verteilungsfrage-472111?page=869#jumppos21744

(In dem Link schreibt Zaphod: "Realistisch sind Schrapnellgeschwindigkeiten in der Größenordnung der BUK oder einer Gewehrkugel, also Mach 1-3.")  

36700 Postings, 3738 Tage Anti Lemmingzweite Korrektur zu # 597

 
  
    #112599
31.07.14 06:43
Daiphong geht (mMn unrealistisch) davon aus, dass sich die Schrapnell-Teilchen mit 6 km/sec Eigengeschwindigkeit fortbewegen. Das wäre 18-fache Schallgeschwindigkeit oder Mach 18. Er errechnet in dem Fall mit einem Einschlagswinkel von 81 Grad:

www.ariva.de/forum/...r-Verteilungsfrage-472111?page=869#jump18379874

(oben schrieb ich statt 18 irrtümlich bzw. flüchtig 30)  

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingArgentinien ist pleite

 
  
    #112600
31.07.14 06:58
www.handelsblatt.com/politik/international/...st-pleite/10272638.html

Die Verhandlungen zwischen Argentinien und seinen Gläubigern sind gescheitert. Damit ist das Land zum zweiten Mal in 13 Jahren pleite. Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat bereits Konsequenzen gezogen.


Im Schuldenstreit zwischen Argentinien und US-Hedgefonds hat sich wenige Stunden nach dem Scheitern der Gespräche auch das letzte Zeitfenster für eine Verhandlungslösung geschlossen. Die Frist lief am Donnerstag in New York um 00.00 Uhr (06.00 Uhr MESZ) aus. Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hatte bereits vor Fristablauf die Kreditwürdigkeit Argentiniens auf das Niveau eines „teilweisen Zahlungsausfalls (Selective Default)“ zurückgestuft.

Es wurde erwartet, dass auch die Agenturen Fitch und Moody's dem Schritt folgen und das südamerikanische Land auf Default setzen. Allerdings handelt es sich dabei eher um eine technische Einstufung, die aber den Zugang Argentiniens zu den Kapitalmärkten erschweren dürfte....
 

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingSpiegel sieht "dramatische Folgen" - im Gegensatz

 
  
    #112601
2
31.07.14 07:04
zum Handelsblatt (= letztes Posting).

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...fonds-gescheitert-a-983742.html

Am Ende half nichts mehr: Die Verhandlungen zwischen Argentinien und seinen Gläubigern sind gescheitert - die Regierung in Buenos Aires ist pleite. Für die Menschen im Land hat der Staatsbankrott dramatische Folgen.


Die letzten Stunden der Galgenfrist verronnen tatenlos. Und das in New York, der Stadt, die sonst nie schläft. Um Punkt Mitternacht Ortszeit (6 Uhr MESZ) war es dann so weit: Argentinien ist zahlungsunfähig - zum zweiten Mal seit 2001.

Nach fast 13 Jahren der Verhandlungen, Klagen und Drohgebährden hat eine Gruppe knallharter US-Hedgefonds - "Geierfonds", so ihre Kritiker - Südamerikas drittgrößte Wirtschaft in die Knie gezwungen: 1,5 Milliarden Dollar hatten sie gefordert, die volle Anleihenschuld, vereinbart in der Zeit vor Argentiniens letztem Staatsbankrott 2001 - und mehr, als Buenos Aires zahlen wollte.

Nun dürfte alles aber noch viel teurer werden für Argentinien - und seine Präsidentin Cristina Kirchner, die die Konjunktur vor den nächsten Wahlen 2015 eigentlich aufpäppeln wollte. Jetzt steht ihre Regierung am Ende, es drohen Inflation, Währungsschwäche, Unruhen.

"Schwach und immer schwächer", so nannte Roberto Sifon-Arevalo, Lateinamerika-Experte der Rating-Agentur S&P, die Wirtschaftslage Argentiniens im "Wall Street Journal". "Diese Situation hilft sicher nicht." S&P wertete Argentiniens Bonität prompt auf "SD" herab, die vorletzte Stufe auf der Skala. Argentinische Aktien stürzten im nachbörslichen Handel ab.

Geholfen hatte in der Tat nichts mehr. Zwölf Stunden verhandelten sie am Montag, das erste Mal überhaupt von Angesicht zu Angesicht. Dann noch mal sechs Stunden am Dienstag. Wall-Street-Anwalt Dan Pollack, der gerichtlich bestellte Mittelsmann, öffnete dazu abermals seine Bürosuite im 27. Stock eines Wolkenkratzers an der Park Avenue in New York und servierte zur Stärkung Kaffee und Kaltgetränke.

Vielleicht war es ein Omen, dass früher mal die Pleitebank Bear Stearns im selben Haus saß. Jedenfalls stürmte die argentinische Delegation, angeführt von Finanzminister Axel Kicillof, am Abend durch das Reporterspalier unverrichteter Dinge ins Freie. "Wir werden kein Abkommen unterzeichnen, das die Zukunft Argentiniens kompromittieren würde", beharrte Kicillof, heiser und erschöpft, später im argentinischen Konsulat in Midtown Manhattan. Immer wieder wetterte er auf seine Widersacher - die "Geier".

"Leider wurde keine Einigung erzielt", bedauerte Pollack - und betonte den bitteren Ernst der Sache: "Zahlungsunfähigkeit ist kein rein 'technischer' Zustand, sondern ein reales und schmerzhaftes Ereignis, das echten Menschen wehtun wird." Und zwar nicht nur den Gläubigern und Fonds - die nun leer ausgehen - sondern auch "allen normalen argentinischen Bürgern". Die vollen Konsequenzen einer Zahlungsunfähigkeit seien unvorhersehbar, so Pollack, "doch sie sind sicher nicht positiv".....  

43 Postings, 2732 Tage gigimailEin guter Hedgefonds hat sich

 
  
    #112602
1
31.07.14 11:28
doch sicher gegen den Zahlungsausfall gehedged ;-)  

2845 Postings, 1565 Tage Bafo#601

 
  
    #112603
1
31.07.14 12:13
Da leiht man jemandem Geld, der es anschließend verschleudert und Party macht
Und wenn man dann mal vorsichtig nachfragt, wie es mit der Rückzahlung aussieht wird man noch als "Geier" beschimpft.

arme, kranke Welt.  

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingZurück zur Börse....

 
  
    #112604
2
31.07.14 15:14
 
Angehängte Grafik:
hc_1019.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
hc_1019.jpg

7611 Postings, 1273 Tage zaphod42Gib mir mehr davon, AL

 
  
    #112605
31.07.14 16:57
ups, Dax fast auf 9400. Hat also noch 9400 Punkte Luft.  

5413 Postings, 524 Tage NikeJoeSchade, meine Aktien fallen

 
  
    #112606
2
31.07.14 17:13
Und ich dachte, dass die Aktien alternativlos wären und immer wenn sie fallen von der Fed aufgekauft werden ??

Jedenfalls sagen doch die Experten: "buy the dips", oder?
 

36700 Postings, 3738 Tage Anti LemmingChicago-PMI zeigt höchsten Monatsrückgang seit

 
  
    #112607
31.07.14 17:28
Oktober 2008. Er fiel um rund 10 Punkte von 62,6 auf 52,6 (erwartet 63,5).

Extrem war der Rückgang der Produktion (von 70,1 auf 51,4).

www.marketwatch.com/story/...one-month-drop-since-oct-2008-2014-07-31

Chicago PMI plunges in biggest one-month drop since Oct. 2008

WASHINGTON (MarketWatch) — A key Midwestern manufacturing gauge saw its biggest drop in July since the start of the financial crisis in October 2008, suggesting the possibility of a softer second half U.S. economic performance than had been hoped.

The Chicago purchasing managers index plunged to a reading of 52.6 in July, down from a reading of 62.6 in the prior month and well below the consensus of 63.5.

...Jim O’Sullivan, chief economist at High Frequency Economics, said the slowdown was not likely due to the annual shutdown of auto plants to retool for new production...

...After the release of the Chicago PMI data -- which subscribers get three minutes ahead of the public -- stocks continued lower. The Dow Jones Industrial Average DJIA -1.08%   was recently down 161 points to 16,719.

Production activity fell to 51.4 from 70.1. New orders also slowed to 55.7 from 65.1 and the order backlog, which slipped into contractionary territory for the first time since last August.

The Chicago PMI reading comes ahead of the national Institute for Supply Management manufacturing index -- which economists, prior to the poor Chicago reading, forecast to rise to 56.3% from 55.3% in June. Analysts noted that the Chicago PMI can be volatile and does not always foreshadow the national number.

O’Sullivan has been expecting a 57.0% reading of the ISM in July and said he was not a “little less confident” in that forecast. But he said he still expected the ISM to rise in the month, noting that other regional indexes this month weren’t nearly as bearish. ....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4503 | 4504 | 4505 | 4505  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: kar2dor, Galearis, Kellermeister, lehna, Rene Dugal, Schoko65, thai09