Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 288 1069
Börse 190 526
Talk 55 397
Hot-Stocks 43 146
DAX 35 114

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4550
neuester Beitrag: 20.10.14 22:15
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 113749
neuester Beitrag: 20.10.14 22:15 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 8611692
davon Heute: 1427
bewertet mit 417 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4548 | 4549 | 4550 | 4550  Weiter  

38107 Postings, 3820 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
417
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4548 | 4549 | 4550 | 4550  Weiter  
113723 Postings ausgeblendet.

32956 Postings, 5472 Tage KickyDraghi ist schuld an den 11%minus im Stoxx?

 
  
    #113725
17.10.14 09:23

.....Europe is leading a rout that has wiped more than $5.5 trillion from the value of equities worldwide. While data on everything from industrial production in Germany to manufacturing in the U.K. has contributed to the gloom, sentiment began souring on Oct. 2, when European Central Bank President Mario Draghi stopped short of spelling out how many assets the ECB might buy to head off deflation.

?The shock to markets has been so big in the past days, I have doubt that equities will recover from this very quickly,? Francois Savary, chief investment officer of management firm Reyl & Cie., said in a phone interview from Geneva. ?Draghi?s latest communication to the market was a nightmare.? ......
The optimism fizzled on Oct. 2, when Draghi said the ECB will buy assets for at least two years for as much as 1 trillion euros ($1.3 trillion). Investors wanted more. That day, European stocks plunged the most in 15 months. More than 60 percent of economists in a Bloomberg survey said steering the ECB?s balance sheet toward early-2012 levels won?t be enough. ...  

7579 Postings, 2923 Tage StöffenWird QE 4 kommen?

 
  
    #113727
1
17.10.14 09:45

Sehr wohl möglich, der Bondmarkt scheint es einzupreisen.

Anbei eine recht detaillierte Beobachtung von Mark Dittli aus dem Never mind the Markets-Blog zu den Abläufen und Folgen der vergangenen QE-Programme. Ein kurzer Auszug, dann der Link:

>>> Die Renditen zehnjähriger Treasury Notes liegen gegenwärtig um 2 Prozent, die Renditen dreissigjähriger Treasury Bonds liegen unter 3 Prozent. Der Markt signalisiert damit, dass er nicht an ein robustes Wirtschaftswachstum in den USA glaubt, und auch von Inflationsfurcht ist weit und breit nichts zu sehen.

Der Bondmarkt ist ein recht verlässliches Barometer für die Erwartungen der Marktteilnehmer an das nominelle Wirtschaftswachstum. Sinken die Renditen zehnjähriger Treasury Notes, ist das Ausdruck sinkender Wachstumserwartungen der Marktteilnehmer.

Gegen Ende des ersten QE-Programms im Frühjahr 2010 realisierten die Marktteilnehmer, dass die US-Wirtschaft noch viel zu schwach ist, um ohne die extraordinäre Hilfe der Geldpolitik auf eigenen Beinen stehen zu können. Diese Einschätzung äusserte sich in sinkenden Bondrenditen. Mit einer Verzögerung von einem Monat ? der Aktienmarkt ist meist weniger feinfühlig als der Bondmarkt ? brachen Ende Mai 2010 übrigens auch die Börsenkurse ein.

Als sich das zweite QE-Programm im Frühsommer 2011 seinem Ende näherte, wiederholte sich das exakt gleiche Bild wie gegen Ende des QE1-Programms: Die Bondrenditen sanken. Wieder behielten all die Warner nicht Recht, die einen sprunghaften Anstieg der Zinsen in den USA prophezeiten, wenn die US-Notenbank ihr Quantitative Easing beendet und als Käuferin von Staatsanleihen vom Markt verschwindet. Wiederum mit etwas Verzögerung, im Juli 2011, brachen die Aktienkurse ein.

Im Herbst 2012 kündigte Fed-Chef Ben Bernanke sodann das dritte QE-Programm ? QE3 ? an. Es startete Ende Oktober 2012 und sah vor, dass die Notenbank jeden Monat auf unbestimmte Zeit Staatsanleihen und verbriefte Hypothekarpapiere im Umfang von 85 Milliarden Dollar kauft. Nun ist es bald soweit: Anfang November 2014 endet das QE3-Programm vollständig.

Und was ist die Reaktion des Bondmarktes? Genau: Seit Anfang 2014 sinken die Bondrenditen stetig. Und was macht der Aktienmarkt? <<<

Komplett hier

http://blog.fuw.ch/nevermindthemarkets/index.php/...digten-schwaeche/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
tnx.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
tnx.png

38107 Postings, 3820 Tage Anti LemmingDer Bullard-Chart

 
  
    #113728
2
17.10.14 19:50
(als Ergänzung zu # 716)

 
Angehängte Grafik:
20141017_rufriggingkiddingme.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
20141017_rufriggingkiddingme.jpg

528 Postings, 1375 Tage Navigator.C#113727

 
  
    #113729
2
17.10.14 20:15

Passt irgend wie nicht zusammen, QE4 und die super Konjunkturdaten.

Calling The Fed's Bluff
http://www.zerohedge.com/news/2014-10-17/calling-feds-bluff
Navigator.C  

8452 Postings, 2644 Tage wawidu# 714

 
  
    #113730
19.10.14 20:13
Na toll! Und die Civilian Labor Force Participation Rate liegt auf dem niedrigsten Stand seit 35 Jahren. LOL!

http://research.stlouisfed.org/fred2/graph/?g=Mfy  

8452 Postings, 2644 Tage wawiduErste deutliche Warnzeichen (2)

 
  
    #113731
1
19.10.14 20:42
 
Angehängte Grafik:
_djuscl10jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djuscl10jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawiduErste deutliche Warnzeichen (3)

 
  
    #113732
19.10.14 20:44
 
Angehängte Grafik:
_djusoq10jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djusoq10jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawiduErste deutliche Warnzeichen (4)

 
  
    #113733
1
19.10.14 20:46
 
Angehängte Grafik:
_djushr8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djushr8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawiduErste deutliche Warnzeichen (5)

 
  
    #113734
19.10.14 20:48
 
Angehängte Grafik:
_djusau8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djusau8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawiduErste deutliche Warnzeichen (1)

 
  
    #113735
3
19.10.14 20:58
im "Potemkin´schen Dorf" der US Konjunktur

Heute liefere ich fünf davon, morgen weitere.

(Sorry, aber ich hatte vergessen, die Einfüge-Taste zu betätigen. Daher steht der Anfang meiner Serie am Ende.)  
Angehängte Grafik:
_djaig15jw.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djaig15jw.png

631 Postings, 391 Tage Dinobutcherinteressant wäre

 
  
    #113736
19.10.14 22:20
chart von US-Lombardkredite, Kredite für Wertpapierkauf. Sind in astronomischer Höhe!  

4147 Postings, 2432 Tage PalaimonBärenmarkt??

 
  
    #113737
3
20.10.14 13:40

(....)

New Realities Have Changed the Predictors

(....)

The signals being emitted by the yield curve may not be as reliable as they once were in our post-crisis world, a reality we need to acknowledge.

The bigger issue, of course, is how we manage to stay ahead of the data and avoid catastrophic portfolio losses that sap our hard-earned gains.

Here's how we will navigate through the shoals?

Mixed Signals Throughout the Market

Thus far in 2014, the yield curve has flattened significantly but remains very steep. Year to date, the 2/10 curve (the difference between yields on two-year and ten-year Treasuries) has narrowed from 261 basis points to 186 basis points. While 75 basis points is a lot of flattening, the curve remains steep and far from the levels that would indicate that the economy is anywhere near to entering a recession.

(.....)


This Bear Market Indicator Is Off the Mark
Investors are told a bear market can?t occur unless short-term interest rates are higher than long-term rates ? but here?s the real story?
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

8452 Postings, 2644 Tage wawiduFortsetzung "Erste deutliche Warnzeichen" (6)

 
  
    #113738
20.10.14 16:57
 
Angehängte Grafik:
_djusiq8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djusiq8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawidu... (7)

 
  
    #113739
20.10.14 16:59
 
Angehängte Grafik:
_djushv8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djushv8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawidu... (8)

 
  
    #113740
20.10.14 17:01
 
Angehängte Grafik:
_djusce8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djusce8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawidu... (9)

 
  
    #113741
20.10.14 17:02
 
Angehängte Grafik:
_djecom8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djecom8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawidu... (10)

 
  
    #113742
20.10.14 17:04
 
Angehängte Grafik:
_djustt8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djustt8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawidu... (11)

 
  
    #113743
20.10.14 17:08
 
Angehängte Grafik:
_djuscm8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djuscm8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawiduIBM

 
  
    #113744
20.10.14 18:03
 
Angehängte Grafik:
ibm8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
ibm8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawiduNCR

 
  
    #113745
20.10.14 18:04
Angehängte Grafik:
ncr8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
ncr8jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawiduSAP

 
  
    #113746
20.10.14 18:14
Dieser Wert kommt uns als Deutsche wohl bekannt vor!?  
Angehängte Grafik:
sap10jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
sap10jd.png

8452 Postings, 2644 Tage wawidu# 737

 
  
    #113747
2
20.10.14 18:45
aus dem moneymorning Blog: The unemployment rate has dropped sharply and is now under 6%, having logged in at 5.9% in September.

Und nun der Hammer:

http://research.stlouisfed.org/fred2/graph/?g=OdJ  

4147 Postings, 2432 Tage Palaimon#747 How bizarre!

 
  
    #113748
1
20.10.14 19:43
Hier ist vom September die Rede. Deine Grafik covered nur die Zeit bis 1. Sepember.

http://www.forbes.com/sites/samanthasharf/2014/10/...ent-down-to-5-9/

Friday morning The Bureau of Labor Statistics released a much stronger than anticipated September jobs report.

Employers added 248,000 jobs last month, beating the 215,000 economists were predicting. The unemployment rate, which is drawn from a different survey of households, dropped from 6.1% to 5.9% crossing below 6% for the first time since before the recession.

http://www.ncsl.org/research/labor-and-employment/...thly-update.aspx

http://www.cnbc.com/id/102056652#.

http://www.huffingtonpost.com/2014/10/03/...yment-rate_n_5922146.html

http://data.bls.gov/timeseries/LNS14000000

Year   Jan  Feb  Mar  Apr  May  Jun  Jul  Aug  Sep
2014  6.6  6.7  6.7   6.3   6.3   6.1  6.2  6.1  5.9
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

38107 Postings, 3820 Tage Anti LemmingIn früheren Zeiten

 
  
    #113749
2
20.10.14 22:15
wäre ein Pullback an die 200-Tage-Linie "von unten" eine Short-Chance. In QEx-Zeiten jedoch ziehen die Algos die Charts gegen alle Vernunft und durch alle Widerstände bis zu einem neuen Doppeltop hoch - zumindest nach dem ERSTEN größeren Absacker.

Spätestens beim dritten, evtl. auch schon beim zweiten Absacker kommt dann tatsächlich eine größere Korrektur um -20 %. Das ist aber erst 2015 zu erwarten.

Alles nur meine Meinung.  
Angehängte Grafik:
bullo.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
bullo.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4548 | 4549 | 4550 | 4550  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: lehna, Rene Dugal, Schnurrstracks, Wartemal