Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 411 2812
Talk 201 1495
Börse 154 988
Hot-Stocks 56 329
DAX 42 223

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 621
neuester Beitrag: 29.01.15 13:02
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 15520
neuester Beitrag: 29.01.15 13:02 von: Thyron24 Leser gesamt: 1141809
davon Heute: 1048
bewertet mit 51 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
619 | 620 | 621 | 621  Weiter  

3617 Postings, 3698 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
51
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
619 | 620 | 621 | 621  Weiter  
15494 Postings ausgeblendet.

2256 Postings, 1459 Tage halbgotttMr.Turtle

 
  
    #15496
27.01.15 12:44
Wer also für die BVB Aktie etwas negatives vermutet hatte durch die Niederlage gegen Bremen, hatte WOCHENLANG Zeit darauf zu reagieren und genau das war vorher klar.

Aus Frust zu 3,777 zu verkaufen oder vorbörslich gar niedriger, ist richtig dämlich.

Am 19.2. also einen Tag vor der Bremen Niederlage stand der Kurs im Tief bei 3,874
Schlußkurs 3,922

Wer also verkaufen hätte wollen, hätte sich entweder defensiv den Tiefstkurs direkt vor der Bremen Niederlage als Verkaufslimit setzen können, oder aber den Schlußkurs vor der Bremen Niederlage. Höchstkurs der Winterpause war bislang 3,924. Der BVB Aktienkurs ist in der Winterpause nicht gesunken, fertig aus.

Gleich kommen wieder zahlreiche Foristen, die den starken Markt als Argument ins Felde führen. Da kann ich vorbeugend nur sagen:

Die Statistik, genau so wie ich sie führe, nämlich der letzte Schlußkurs der Winterpause ist sehr wahrscheinlich höher als der Eröffnungskurs der Winterpause, dies vollkommen unabhängig vom Markt, vom letzten Spiel, von der sportlichen Situation oder was auch immer, diese Statistik hat seit nunmehr 14 Jahren ihre Gültigkeit.

Also, liebe Basher: Prügelt den Kurs runter. So, daß er am Freitag vor dem Leverkusen Spiel unter 3,777 notieren wird. Wenn zum Beispiel der Aktienkurs da bei 3,725 oder ähnlich notieren würde, wäre ich [Ironie] schwer beeindruckt [/Ironie]

Tatsache ist, daß sich zahlreiche Leute extrem aufgeregt haben, diese Aufregung war wieder mal komplett umsonst. Winterpause heisst auch genau das, Winterpause. Da hat die BVB Aktie einfach Pause. Man muss nicht hektisch darüber nachdenken, ob etwas schlecht oder gut ist.  

73953 Postings, 5434 Tage KatjuschaFakt ist

 
  
    #15497
27.01.15 13:46
Die Kurtsentwicklung ist dennoch ernüchternd. Da muss man gar nicht drumherum reden, auch wenn der Kurs leicht über dem Niveau am Beginn der Winterpause steht.

Andererseits hätte es natürlich wesentlich schlimmer kommen können, wenn man bedenkt, dass man auf einem Abstiegsplatz überwintert hat. Insofern kann man das psychologisch als gutes Zeichen interpretieren.

Ich finde es psychologisch auch positiv, dass man von Pessimisten immer wieder liest, die Aktie orientiert sich nicht an Fundamentaldaten, sondern an sportlichen Ergebnissen. Ich seh das zwar mittel- bis langfristig anders, aber mal angenommen diese Pessimisten haben recht. Dann würde das ja bedeuten, es kann nur noch aufwärts gehen. Denn von Platz 17 (möglicherweise nach dem Leverkusen-Spiel Platz 18) kann es ja sportlich nicht mehr schlimmer kommen, es sei denn man geht tatsächlich vom Abstoeg aus. Daher muss man einfach konstatieren, psychologisch und fundamental betrachtet steht die BVB-Aktie auf Ausverkaufsniveau, von einem letzten Rücksetzer im Falle einer Niederlage in Leverkusen mal abgesehen.

Fundamental betrachtet werden die Anleger in diesem Jahr noch merken, dass die Gewinne auch ohne ChampionsLeague uas hier vielfach genannten Gründen halbwegs stabil bleiben werden. Vorher werden die Umsätze und Gewinne fürs laufende Geschäftsjahr sogar nochmal deutlich steigen.  

2883 Postings, 1949 Tage Thyron24Dudziak hat verlängert...

 
  
    #15498
1
27.01.15 14:58
http://www.ruhrnachrichten.de/sport/bvb/...rchsetzen;art11635,2606094

Hoffentlich ist er besser als die beiden müden Kicker Schmelzer und Durm.Hoffe, er kann sich durchsetzen...  

2256 Postings, 1459 Tage halbgotttKatjuscha

 
  
    #15499
2
27.01.15 14:58
Ich bin schon seit der Saison 2009/10 investiert und hatte schon ganz andere Konsolidierungsphasen erlebt. Zum Beispiel vom Hoch bei 3,69 runter auf 1,80 (Meistersaison 2010/11) oder von 2,80 runter auf 2,10 (Doublesaison 2011/12)

Nun hat man hier eine 50% Verwässerung, das schlechteste sportliche Abschneiden in der Bundesliga und ein Ausgangsniveau vom 12 Jahreshoch.

Da müsste sich die Aktie verglichen mit vorherigen Konsolidierungsphasen normalerweise vierteilen. Tut sie aber nicht. Aus Gründen.

Zu den Gewinnen und Umsätzen:

So wie die vielen Gegner der BVB Aktie letzte Saison von einem Gewinneinbruch sprachen, müssten sie nächstes und womöglich übernächstes Mal von einer Gewinnexplosion sprechen. Der einzige Grund sind die möglichen Transfers.

Letzte Saison gab es Ex Transfers den höchsten Gewinn und eben kein Gewinneinbruch. Also sprechen wir jetzt mal tunlichst von einer Gewinnexplosion, damit wir mal überhaupt eine Ebene mit den zahlreichen Bashern erreichen.

In dieser Saison wird eventuell Reus verkauft, macht insgesamt mehr als eine Gewinnverdopplung gegenüber dem Vorjahr. Und wenn dann noch Hummels und/oder Gündogan verkauft werden, bzw. bei einem Abstieg einige mehr, diese Verkäufe aber ins nächste Geschäftsjahr verbucht werden, dann hätten wir bei einer Zweitligasaison den weitaus höchsten Gewinn aller Zeiten, trotz aller Ausgaben.

In der übernächsten Saison hätte man dann schon bei Wiederaufstieg den krassen Sprung bei den TV Einnahmen vor Augen (soll in den nächsten Monaten verhandelt werden), geschätzt wird daß sämtliche Medieneinnahmen die Milliardenschwelle überschreiten, ich bin mir sicher, daß dies sogar sehr deutlich ausfallen würde. Für den Fall, daß tatsächlich ein oder zwei Traditionsvereine wie HSV, Stuttgart, Hertha oder Dortmund absteigen und man eine Bundesliga mit Zugpferden a la Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen hat, könnte es sehr gut sein, daß die Überlegungen die TV Gelder Verteilung an das tatsächliche Zuschauer Verhalten anzupassen zielführend werden. Dafür gibt es mittlerweile gar nicht mal so wenige Quellen.

 

2883 Postings, 1949 Tage Thyron24@Halbgott....

 
  
    #15500
27.01.15 15:05
...und Katjuscha.Was meint ihr, warum der Kurs nicht fällt?

Ist klar, unterbwertet.Aber wie deutet ihr den Kursverlauf in der Winterpause, wo er sich fast ausschliesslich zwischen 3,80 und 3,90 aufgehalten hat?

Eine grosse Order bei 3,90 mit 35.000 Aktien und darunter wird alles aufgekauft?

Was ist eure Meinung?
 

2256 Postings, 1459 Tage halbgotttThyron24

 
  
    #15501
27.01.15 15:17
Dazu habe ich gar keine Meinung. Jemand wollte vielleicht tatsächlich BVB Aktien verkaufen, weil es gerade woanders gerade besser läuft. So what?
Könnte ganz normales Traderverhalten sein. Die Ordergröße ist auch nicht so besonders. Man sollte nicht denken, daß hier nur Kleinanleger traden. Gibt auch im Forum genügend Leute, die zeitweilig sechsstellige Beträge investieren.  

73953 Postings, 5434 Tage Katjuschaseh ich genauso wie halbgott

 
  
    #15502
27.01.15 15:26
Man kann ja den Anlegern nicht verübel, dass sie derzeit in Aktien gegangen sind, die kurzfristig mehr Potenzial versprechen.

Wenn man sieht wie der Dax abgeht, geht man halt in BlueChips oder die wenigen Nebenwerte, die News brachten. Viele andere Nebenwerte werden ja die letzten Wochen mangels News auch so links liegen gelassen wie die BVB-Aktie. Insofern eh nix besonderes. Und beim BVB kommt halt dazu, dass man auf einem Abstiegsplatz steht und mit Leverkusen und Augsburg kein einfaches Anfangsprogramm hat. Ist doch irgendwie klar, dass da erstmal abgewartet wird.

Wichtiger find ich, dass trotz der ganzen Querelen und des ausgebrochenen Pessimismus der Kurs nicht gefallen ist. Das zeigt, dass die Akte psychologisch betrachtet längst am Boden ist. Kleinere Rücksetzer im Falle der Niederlage gegen Leverkusen würd ich noch einplanen, aber das war's dann auch. Wie gesagt, bei allen Problemen, die der BVB sportlich ohne Frage hat, muss man sich doch mal anschaun wie man bewertet ist. Und wie gesagt, Juventus wurde in der 2.Liga höher bewertet als der BVB jetzt, obwohl man damals hochverschuldet war. Und dazu kommt, dass due Bundesliga gerade einen Run erlebt und die entsprechenden TV Verträge, Sponsoring etc. vor einem Sprung stehen. Ich seh beim BVB kein Ende des Wachstums, sondern nur eine temporäre Stagnation der Gewinne auf hohem Niveau durch vielleicht 1-2 Jahre ohne ChampionsLeague.  

2883 Postings, 1949 Tage Thyron24Keine weiteren Fragen...

 
  
    #15503
27.01.15 15:44
...mehr.Ich deute es anders:Sind (hoffentlich) Profis am Werk!Aber wissen kanns niemand....  

115 Postings, 491 Tage seitzmannDas sehr positive Börsenumfeld

 
  
    #15504
27.01.15 15:51
kann aber auch ein Grund dafür sein,daß sich die Aktie relativ gut hält.  

73953 Postings, 5434 Tage Katjuschadas müsste dann aber auch auf die

 
  
    #15505
1
27.01.15 16:12
70% aller anderen Nebenwerte zutreffen, die aktuell stagnieren.

Aus meiner Sicht lässt man viele Nebenwerte einfach links liegen, und beim BVB ist es noch am ehesten verständlich hinsichtlich der sportlichen Lage. Das ändert aber nix an der starken Unterbewertung, die schon bei leicht verbesserter sportlicher Lage wieder in den Fokus kommen sollte. Sobald man das Abstiegsgespenst verjagt hat, sollte man halbwegs nachvollziehbare Kurse im Bereich der KE erreichen.

Man muss sich das mal überlegen, was der BVB an Cash aufbauen könnte, wenn er denn wollte. Man wird aber sicherlich die Transfereinnahmen und die Einnahmen aus dem operativen Geschäft wieder investieren. An Watzkes Aussage, keine Transfers aus dem Cashbestand der KEs zu nutzen, glaube ich durchaus, denn man erwirtschaftet operativ einfach Geld wie Heu. Bei transfermarkt.de gibt es einen guten Thread, wo derzeit mögliche Abgänge und Zugänge zur kommenden Saison inklusive Ablösen und Kaufsummen diskutiert werden. Da merkt man erstmal wieder in welch komfortablen Lage der BVB eigentlich ist, zumindest finanziell betrachtet.  

2256 Postings, 1459 Tage halbgotttseitzmann

 
  
    #15506
27.01.15 16:25
"Das sehr positive Börsenumfeld kann aber auch ein Grund dafür sein,daß sich die Aktie relativ gut hält."

Wenn das der Grund wäre, müsste die BVB Aktie heute deutlich nachgeben. Das Gegenteil ist aber der Fall:

DAX - 1,6%
BVB +/- 0

 

115 Postings, 491 Tage seitzmannDer Dax im Minus, heißt nicht gleich

 
  
    #15507
27.01.15 16:31
negatives Börsenumfeld.

Bei einem Daxstand 9000 würde die Aktie nicht bei 3,87 stehen.

Meine Meinung  

2256 Postings, 1459 Tage halbgotttseitzmann

 
  
    #15508
1
27.01.15 16:44
Ich gehe davon aus, daß die BVB Aktie im Fall eines Nicht Abstiegs deutlich besser performen wird als der DAX, so wie in den vergangenen Jahren.

Letztes Jahr performte die BVB Aktie mit +9,2% inklusive Dividende besser als der DAX und besser als der S-Dax und das trotz der aktuellen sportlichen Misere. In den Jahren davor war die bessere Performance noch viel eklatanter: In den letzten 5 Jahren hat die BVB Aktie 182% besser performt als der DAX, ohne Dividenden.
 
Angehängte Grafik:
performance_bvb.jpg
performance_bvb.jpg

115 Postings, 491 Tage seitzmannFür mich wegen der sportl. Misere

 
  
    #15509
1
27.01.15 16:56
nicht vergleichbar.  

2256 Postings, 1459 Tage halbgotttseitzmann

 
  
    #15510
27.01.15 17:01
im Jahr 2015 gab es keine sportliche Misere, es gab noch kein Spiel.

2014 gab es eine fette sportliche Misere mit der Folge, daß die BVB Aktie deutlich besser performte als der DAX. Ich gehe davon aus, daß im derzeitigem Kurs eine gehörige Abstiegsangst eingepreist ist.

Du müsstest folglich davon ausgehen, daß sich die sportliche Misere fortsetzt. Steht der BVB aber am Ende auf Platz 12 o.ä. würde sich der Aktienkurs deutlich erholen.

Ist aber nur meine spekulative Meinung.  

115 Postings, 491 Tage seitzmannhalbgott

 
  
    #15511
1
27.01.15 17:07
diese Meinung teile ich.
Ich meine nur das die sportl.Misere deutlich für tiefere Kurse gesorgt hätte,
wäre das Börsenumfeld nicht so positiv gewesen.
Ansonsten alles dito.  

73953 Postings, 5434 Tage Katjuschaselbst das ist spekulativ, denn wir hatten

 
  
    #15512
27.01.15 17:13
ja bereuits Dax-Kurse von weit unter deinen 9900 (glaube knapp 8350) im Oktober. Und da war die sportliche Misere nur unwesentlich besser.

das ist jedenfalls immer schwer zu sagen, was gewesen wäre, wenn ...  

73953 Postings, 5434 Tage Katjuscha9000 natürlich

 
  
    #15513
27.01.15 17:13

115 Postings, 491 Tage seitzmannJa, ist wohl so....

 
  
    #15514
1
27.01.15 17:15
Der BVB darf nicht absteigen....das ist die Hauptsache  

1048 Postings, 1421 Tage hubsta1bin seit heute mit dabei

 
  
    #15515
28.01.15 10:40
charttechnisch ist im Bereich 3,67 schluss, da verläuft der langfristige Aufwärtstrend!
Wenn sich der BVB am Saisonende auf einem mittleren Tabellenplatz eingependelt hat ist der Kurs denke ich wieder im Bereich 4,65 Minimum!  

3233 Postings, 1973 Tage velmacrotich hoffe ja,

 
  
    #15516
28.01.15 20:35
dass hier die letzten Bullentage im Gesamtmarkt diese Aktie eine Niederlage vs. Leverkusen einpreist. Aber ich befürchte, bei einer tatsächlichen Niederlage kann es nochmal schnelle 10-15 Cent runter gehen. Dann kommt mit Augsburg auch kein einfacher Gegner, dann gibt es echte Verkaufssignale im Chart und wer weiss, wie es sportlich weiter gehen wird. Auch ein Abstieg ist nicht unmöglich...  

1185 Postings, 374 Tage MeltCoreDaungegen lev 0 chance...

 
  
    #15517
28.01.15 20:37
ggf. Rettung durch Relegation...
 

413 Postings, 1586 Tage BVBJulianoDiagnose

 
  
    #15518
28.01.15 22:19

2883 Postings, 1949 Tage Thyron24Kaufen!Kursziel 6 Euro!

 
  
    #15519
29.01.15 12:51
http://www.finanznachrichten.de/...r-bank-ag-empfiehlt-kaufen-016.htm

BVB-Aktie: ODDO SEYDLER Bank AG empfiehlt 'Kaufen'

BVB-Aktie: ODDO SEYDLER Bank AG empfiehlt 'Kaufen'

DGAP-News: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Research Update BVB-Aktie: ODDO SEYDLER Bank AG empfiehlt 'Kaufen'

29.01.2015 / 12:29

Die ODDO SEYDLER Bank AG, Frankfurt a.M., stuft die BVB-Aktie in ihrer aktuellen "Research Update"-Studie vom 29. Januar 2015 mit einer "Kaufen" Empfehlung und einem Kursziel von 6,00 EUR ein.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rubrik "Kapitalmarktbewertung" unter www.bvb.de/aktie.

Dortmund, den 29. Januar 2015

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH

29.01.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de  

2883 Postings, 1949 Tage Thyron24fliegt heute...

 
  
    #15520
29.01.15 13:02

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
619 | 620 | 621 | 621  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Lumberjack77, mmm.aaa