Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 501 6725
Talk 391 3628
Börse 89 2622
DAX 13 704
Hot-Stocks 21 475

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 737
neuester Beitrag: 08.02.16 19:32
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 18404
neuester Beitrag: 08.02.16 19:32 von: halbgottt Leser gesamt: 1592221
davon Heute: 882
bewertet mit 56 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
735 | 736 | 737 | 737  Weiter  

3857 Postings, 4073 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
56
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
735 | 736 | 737 | 737  Weiter  
18378 Postings ausgeblendet.

288 Postings, 686 Tage cally1984Na dann ist ja alles geklärt.

 
  
    #18380
04.02.16 20:58
Ich wollte dir auch garnicht ans Bein pinkeln. Ist mir halt einfach des öfteren aufgefallen, dass der Fokus bei dir in der jüngsten Vergangenheit wohl eher auf das Verhalten der "Anderen" ausgelegt war und eben nicht zur Aktie.

Und in wiefern ich mich nicht geändert habe, oder in wieweit ich mich ändern sollte weiß ich leider immer noch nicht. Aber ist auch egal. Ich für mich kann sagen, dass ich weiterhin entspannt bin. Ich wüsste auch nicht, wo oder wann ich mich anders verhalten haben sollte. Aber belassen wir es hierbei.

Dann genieße mal die Forenstimmung und vorallem das Spiel am Samstag im Olympiastadion.  

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheGut, dass Wolfsburg abzutauchen scheint...

 
  
    #18381
2
04.02.16 22:52
...und dass dank der VW-Krise wohl nachhaltig, denn RB Leipzig wird es diese Saison schaffen und dürfte dann schnell mit zu den CL-Anwärtern zählen. Hier ein aktueller Artikel zur RB-Lage inklusive Trainerspekulation. Mit Weinzierl traue ich denen schon nächste Saison die EL-Qualifikation zu.

20-Millionen-Transfers? Vorstellbar bei RB Leipzig. Ein Projekt, das mit großen Schritten in die Bundesliga marschiert
 

3857 Postings, 4073 Tage atitlan"Wir wollen selbst Marktwerte schaffen"

 
  
    #18382
1
05.02.16 08:12
Rangnick kommentierte, Sanés Vertragssituation würde "theoretisch ein Interesse von uns zulassen", aber natürlich weiß der Stratege, dass ein Sané-Transfer eher mit 50 Millionen über die Bühne laufen würde. Eine Summe, die man in Leipzig (noch) nicht ausgeben will. "Zu hohen Ablösesummen gehören oft auch hohe Gehälter", sagt Rangnick, "das wollen und werden wir nicht mitmachen. Wir wollen Spieler entwickeln und selbst Marktwerte schaffen."


==>> Das garantiert quasi den Erfolgsweg und fördert im Endeffekt auch am besten den Unternehmenswert.

Wenn Rangnick dabei bleibe, kann man den Zukunft für Leipzig tatsächlich sehr rosig sehen.
Am liebsten steige ich bei so geführten Vereine ein.  ginge das hier doch.
-----------
Deutschland, schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

80042 Postings, 5809 Tage KatjuschaAtitlan, der Unterschied ist das andere Stadium in

 
  
    #18383
1
05.02.16 08:53
dem sich die vereine sportlich und wirtschaftlich befinden. Das hatten wir ja hier vor zwei Jahren schon diskutiert. RB würde anders reden, wenn sie schon 4-5 mal in der championsleague gespielt hätten.
Abgesehen davon zahlt auch Zorc keine mondpreise. 50 Mio für Sane würde auch der BVB nicht zahlen. Soooooo unterschiedlich sind die Strategien nicht. Auch der BVB hat eine Mischung aus Talentförderung und einkaufspolitik.  

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheCHINA hat ein Gutes...

 
  
    #18384
2
05.02.16 11:11
...man wird wohl zukünftig auch für "Auslaufmodelle" (30+) sehr gutes Geld bekommen können.

Aber es hat auch ein Schlechtes: das Argument, in UK würden ja nur so und so viele Spieler auf hohem Niveau spielen können, wird damit schwächer. Vermutlich wird man bald sagen müssen: in UK und in China können ja nur so und so viele Spieler spielen.  

1498 Postings, 875 Tage Mr.TurtleChina

 
  
    #18385
3
05.02.16 19:48
muss eine ganze Liga mit Topleuten auffüllen, wenn die wirklich von oben verordnet was reißen wollen. Und zwar von Null an. Also ca. 20 Verein a 25 Spieler = 500 Nasen. Dagegen sind die paar Leute, die ein ManU jede Periode für seine viertel Milliarde ranholt und durchreicht ein Tropfen auf den heißen Stein! Das könnte echt interessant werden.
Und wenn die Partei etwas beschlossen hat, spielt Geld überhaupt kein Rolle, dagegen ist Abramovic bettelarm.
Da kommen wahrlich interessante Zeiten auf uns zu. Für den BVB wird es nur bald Zeit, auch mal die Aktie daran irgendwie teilhaben zu lassen. Noch könnte die Partei ja Aktien kaufen und dann 50 + 1 kaputtklagen 55 % für 180 Mios ist doch kein Geld, dafür bekommt man kaum die Offensivreihe besetzt. Anschliessend die Spieler einsammeln und die erste von diesen 20 Mannschaften wäre schonmal für wenig Geld gut besetzt :D  

1034 Postings, 1159 Tage WasserbüffelEintrittskarten in Liverpool zu teuer?

 
  
    #18386
2
07.02.16 06:19
http://www.sport1.de/internationaler-fussball/...iverpool-aus-protest

"Protest: Fans verlassen Liverpool-Spiel

...Der Zeitpunkt wurde in Anspielung auf die neuen Preise gewählt. LiverpoolTicketpreise: Fanprotest in Liverpool hatte unter der Woche angekündigt, für eine Karte künftig 77 Pfund verlangen zu wollen.
Zuvor war man für 59 Pfund in den Genuss eines Stadionbesuchs gekommen.

Bei ihrem von weiten Teilen des Publikums beklatschten Abgang sangen die Fans lauthals: "Enough is enough, you greedy bastards, enough is enough."

Die Anhänger hatten die Aktion schon vor dem Spiel angekündigt, es war das erste Mal in der 132-jährigen Geschichte des Traditionsklubs, dass Fans dem Spiel einfach den Rücken kehrten und das Stadion an der Anfield Road verließen...."  

1498 Postings, 875 Tage Mr.Turtle77 Pfund

 
  
    #18387
2
07.02.16 11:21
sind recht genau 100 Euro. In Deutschland gibt es eine ähnliche Faninitiative, die sich gegen zu hohe Ticketpreise wehrt. Die heißt allerdings nicht "kein Hunni!" sondern "kein Zwanni!"
Diese Preise machen nunmal leider auch ihren Teil vom englischen Kuchen aus. Wäre im Dortmund das Stadion mit 80k Leuten voll, die den Hunni geblecht hätten, wären die Spieltagseinnahmen von 2 auf 8 Millionen hoch. Logen und Bier/Bratwurst kämen noch zusätzlich drauf. Das ist ein satter Faktor 4 bis 5!

Sicherlich kann man das alles zu teuer nennen, aber wenn anderswo entsprechend mehr gezahlt wird, darf man sich auch nicht wundern, wenn die "Darsteller" den besser bezahlten Job in England annehmen.

Letztendlich ist es überall das selbe: "das beste ist mir gerade eben gut genug, aber bezahlen möchte ich nur Münzen!"  

3857 Postings, 4073 Tage atitlandeswegen kommen UK fussballlieber schon

 
  
    #18388
07.02.16 12:31
nach Dortmund

aber natürlich völlig blöd dass die dann noch mal geld sparen können


It is a scarcely believable figure, but walk around the stadium and British accents are audible among the 80,000 at Signal Iduna Park. "We jump on the Channel Tunnel train," says Matthew Gerrard, from Kent.
"We make a weekend of it. With tickets, accommodation, transport, this trip will cost £65. When you think it cost me £51 to see the Arsenal game last season, you can see the benefits."


http://www.bbc.com/sport/football/29624410
-----------
Deutschland, schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

3857 Postings, 4073 Tage atitlanunfassbar

 
  
    #18389
07.02.16 12:54
"He said each week more than 2,000 British fans travel to see Borussia Dortmund play."

http://www.theguardian.com/money/2015/sep/23/...es-getting-a-bad-deal

Ich hatte schon öfters dei aberwitzig niedrige Preise bei der AG im Frage gestellt
und nicht die einzige stelle wo Watzke kruzfritig auf Mengen Geld verzichtet

aus welchem grund auch...?!

(ich denke solange Herrn  Geske saugünstig Klubanteile sammeln möchte, ebenso im Gegenzug Watzke seine tollen Job behalten darf)
-----------
Deutschland, schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

1043 Postings, 1923 Tage hyy23xIch finde die Ticketpreise

 
  
    #18390
1
07.02.16 14:16
wie sie in Deutschland sind vollkommen i.O. Wieso sollten diese erhöht werden? Ich bin jetzt kein Fan davon, dass etwas sehr billig ist weil man dann auch billige Qualität zu erwarten hat aber in Deutschland würden höhere Ticketpreise die im Schnitt um 20€ steigen würden, keinen Nutzen bringen .. niemandem. Ganz im Gegenteil kann ich die Forderung nach höheren Ticketpreisen sehr stark entkräften und auch begründen das diese Forderung a) nicht in den Vergleich mit der Prem gesetzt werden kann und b) eine Ticketpreiserhöhung Schwachsinn ist für den Verein:

Signal Iduna Park:

Kapazität: 81.359 Plätze
Sitzplätze: 53.268
Stehplätze: 28.059

Internationale Spiele: 65.829 Sitzplätze

Die Südtribüne umfasst die meisten "Plätze" im Stadion, d.h., dass jeder Platz der international als zum Sitzplatz frei gemacht wird, auch massive Kosten verursacht:


ca 15500 Plätze fallen weg. Im Schnitt wird jemand der die Südtribüne besucht 30€ im Stadion und Drumherum lassen. (Ich denke das ist sehr human berechnet). Die Fans auf der Südtribüne a) kaufen mehr Merch und b) sorgen für wiederkehrende Umsätze bei Getränken und Essen. Da bei internationalen Spielen in der CL oder EL die Ticketpreise (ohne Gewähr) sicherlich höher sein dürften + VVK Gebühr per Hotline, liegt der Schnitt wohl darüber.

Also lassen diese 15500 Menschen mehr knapp 500.000€ mehr im Stadion bei Bundesliga Spiele als bei internationalen. Und die Sitzplätze bei internationalen Spielen können trotz höherer Ticketpreise sicherlich nicht und das gegen aller Erwartungen für ein großes mehr an Umsatz sorgen.

Alles in allem sind wir im Schnitt sicherlich auch bei ca. 50€ im Stadion. Das ist völlig ausreichend.  

3857 Postings, 4073 Tage atitlanich finde es unfair

 
  
    #18391
1
07.02.16 15:51
dass es so viele bewerber gebe für ne dauerkarte, niemand aber ein hauch von ein chance hat, weil die dinge so extrem unter fairen wert verkauft werden, das kein besitzer(familie) sie noch mal abgibt

völlig unfair

zudem wirtschaftlich doof
-----------
Deutschland, schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheNö Halbgott, das ist schon wieder so missverständl

 
  
    #18392
1
08.02.16 16:00
ich wenn Du heute, nach Deinem erneuten Verkauf, im Talk-Thread schreibst:

"Aber bis jetzt läuft es nicht so schlecht, also was die letzten Monate betrifft. Die BVB Aktie performt seit der Sommerpause ca. 30% besser als der DAX."

Als Du die teure Hälfte Deiner BVBs verkauft hattest, hast Du den ØKurs ALLER Deiner Käufe als Einkaufskurs gepostet, das waren 3,75. Bei den späteren Verkäufen neigst Du nun immer dazu, so zu tun, als hättest Du die verkauften Aktien unmittelbar vor der Sommerpause gekauft und demenstprechend gut damit verdient.

Wie schon mal gepostet geht das so aber nicht. Auch beim heutigen Verkauf gilt dann wieder der Ø Einkaufskurs 3,75, also praktisch nix verdient damit WIE MIT ALLEN DEINEN 2015 ERWORBENEN und nun nach und nach verkauften Aktien.  

1014 Postings, 1714 Tage Der Tscheche@ Mr.Turtle: das hatte ich noch gar nicht gelesen:

 
  
    #18393
08.02.16 16:39
"China muss eine ganze Liga mit Topleuten auffüllen, wenn die wirklich von oben verordnet was reißen wollen. Und zwar von Null an. Also ca. 20 Verein a 25 Spieler = 500 Nasen. Dagegen sind die paar Leute, die ein ManU jede Periode für seine viertel Milliarde ranholt und durchreicht ein Tropfen auf den heißen Stein! Das könnte echt interessant werden."

Das ist genau das, was ich gemeint hatte im Post davor. Nur finde ich es wieder typisch, dass Du das in der Folge mühelos als ausschließlich positiv für den BVB deutest, was es doch mitnichten ist.

Es bedeutet doch auch, dass neben UK noch ein RIESENTEILMARKT (bzw. die dazugehörigen Mannschaften) deutlich mehr Geld für Gehälter und Transfers zur Verfügung hat/haben als der BVB, was diesem nicht nur potentielle Transfereinnahmen beschert, sondern ihn auch als Bieter auf dem Transfermarkt und Zahler von Gehältern unter Druck setzt.

(Ich habe die Transfer- / Gehälteroffensive aus China bislang freilich nur am Rande mitbekommen, sollte hier jemand einen Link haben zu einer tiefergehenden Analyse haben, würde ich mich freuen.)  

4005 Postings, 1834 Tage halbgotttDer Tscheche

 
  
    #18394
08.02.16 16:48
Wie kommst Du denn immer auf so einen Blödsinn??? Ich habe nix falsches geschrieben, wieso interpretierst Du immer so ein Quatsch? Überall sieht es blutrot aus, sehr viele sind klar und deutlich im Minus. Und ich eben nicht, weil mein durchschnittlicher Einkaufskurs bei 3,75 liegt und die BVB Aktie sich vergleichsweise mit anderen Aktien sehr gut gehalten hat.

BVB Aktie besser als der DAX, relative Performance zum DAX
1 Woche +2,90%
1 Monat +5,20%
3 Monate +7,90%
1 Jahr +20,28%

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...html?ID_NOTATION=144434

Natürlich bin ich hier nicht fett im Plus, geht ja gar nicht. Stünde der DAX bei NULL, wäre ich eventuell im Plus, ich vermute das, so verliert der DAX unfassbar deutlich und die BVB Aktie eben nicht. Die meisten Marktteilnehmer sind eben fett im Minus und haben gnadenlosen Stress. Das wikifolio Börse Online Nebenwerte ist auf Sicht von einem Monat 13% im Minus, einen der besten deutschen Nebenwerte, nämlich die BVB Aktie, haben sie nicht im Wikifolio.

 

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheIch schreibe keinen Blödsinn...

 
  
    #18395
08.02.16 17:08
...ich stelle nur Dinge klar, die mir unklar-irreführend scheinen. Ist doch nicht weiter schlimm.  

4005 Postings, 1834 Tage halbgotttNein, Der Tscheche

 
  
    #18396
08.02.16 17:15
Du hattest es schon mal angeprangert und ich hatte Dir schon mal eine vollkommen unmissverständliche Antwort gegeben. Wenn die BVB Aktie seit der Sommerpause 30% besser performt als der DAX habe ich und alle anderen BVB Aktionäre weniger Probleme als die meisten anderen Marktteilnehmer.

NIX an dieser Aussage soll bedeuten, daß ich 30% im Plus bin, wurde nirgends geschrieben. Der DAX verliert unfassbar deutlich und BVB Aktionäre haben ganz allgemein klar weniger Probleme, fertig aus.

Hatte ich Dir aber schon längst beantwortet und irgendwann nervt es halt.  

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheIch werde es trotzdem wieder klar stellen beim...

 
  
    #18397
08.02.16 17:21
...nächsten Teilverkauf, wenn es mir wieder missverständlich erscheint, wie Du ihn "verpackst".  

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheUnd danke an crunch time für die Richtigstellung..

 
  
    #18398
08.02.16 17:37
...der Performance im passenden Index-Vergleich (da ich dort ausgesperrt bin, kann ich leider auch keine Bewertungen abgeben - deshalb mache ich sie dann von hier aus):

Borussia Dortmund: Talk Thread für alle - Seite 281 - Forum - ARIVA.DE
Borussia Dortmund: Talk Thread für alle: Dieser Thread ist für alle da: Sportinteressierte, BVB Aktien Interessierte, Optimisten, Pessimisten, Realisten, BVB Hat...
 

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheEr kann's einfach nicht lassen

 
  
    #18399
08.02.16 18:36
"Wenn ich über meine Trades rede, wird es immer zu einer Erwähnung der Sommerpause kommen, eben weil ich genau da kaufe und nicht woanders."

DU HAST 2015 IM WINTER zu kaufen angefangen und hast wenn ich mich recht entsinne deutlich über 50% Deiner Aktien LANGE vor der Sommerpause eingesammelt (und Wiener noch beschimpft, wenn er meinte, ab März würde die Aktie doch nicht so toll laufen).  

4005 Postings, 1834 Tage halbgotttoh mein Gott

 
  
    #18400
08.02.16 18:43
"eben wenn ich da gekauft habe und seitdem nicht woanders."

hätte ich schreiben müssen, aber ganz eigentlich NUR für Dich. Denn die Sache ist unzählige Male so dermaßen oft geklärt worden.    

872 Postings, 1733 Tage BienestichtEr kann und will es nicht lassen

 
  
    #18401
08.02.16 18:59
Immer und immer wieder schreibt er das gleiche ,der halbgott.
Und immer weitere verstrickt er sich in seinen eigenen Blödsinn.

Nur noch mal das Beispiel : 5.2 30% bvb Anteile im Depot und überzeugt wie Bolle!!
Heute Reduzierung auf 22% ,weil es plötzlich besser ist  

1014 Postings, 1714 Tage Der TschecheHör' auf Bienensticht...

 
  
    #18402
08.02.16 19:09
...er hat reduziert, um seine Cash-Quote zu erhöhen, weil er allgemein fallende Kurse erwartet. Das ist sein gutes Recht.  

4005 Postings, 1834 Tage halbgotttBienesticht

 
  
    #18403
08.02.16 19:24
also wenn ich mit 22% in BVB Aktien investiert bin, muss ich extrem überzeugt sein, sonst würde ich das nicht tun. Wäre kein Problem gewesen mehr zu verkaufen, wenn man nicht mehr überzeugt ist.

Im übrigen hat das Ganze nur bedingt etwas mit der BVB Aktie selbst zu tun. Denn wenn anderswo die Aktien geradezu zusammenkrachen, kann das kurzfristig mehr Potential bedeuten, welches ich ggf. nutzen möchte.

Beispiel:

Favorisierte Aktie XY geht von 100 auf 90 runter, Verkauf bei 90

Eine andere weniger favorisierte Aktie ZZ geht von 100 auf 70 runter, Kauf bei leicht höheren Kursen, also z.B. 75

Wenn nun die Aktie ZZ daraufhin von 75 bis 90 hoch geht, wäre sie insgesamt immer noch 10% im Minus, hätte aber einen stärkeren Rebound als die Aktie XY die, wenn sie auch hochginge vielleicht wieder bei 100 stehen würde.

Daraus folgt, es könnte durchaus Sinn machen, die BVB Aktie ggf. zu höheren Kursen zurückzukaufen, weil der Vorteil dann immer noch da wäre, der Verkauf an sich sagt ABSOLUT nicht, daß ich bei der BVB Aktie weiter sinkende Kurse zwingend erwarte.  

4005 Postings, 1834 Tage halbgotttBienesticht

 
  
    #18404
08.02.16 19:32
und noch was, Bienesticht. Zwar habe ich heute morgen verkauft und ich halte nun 35% Cash. Ich bin aber mit 65% in Aktien investiert und da sieht es insgesamt nicht gut aus.

so wie es jetzt momentan aussieht, wäre es allemal klüger gewesen mit keiner einzigen Aktie ins Kalenderjahr 2016 zu gehen.

Gilt aber für fast jeden Trader.

Die Gründe liegen nicht bei irgendeiner einzelnen Aktie, sondern die Gründe sind allgemeiner Natur. Du kannst hier keinem BVB Optimisten irgendwas vorwerfen, also ich meine das, was Du da mit Triloner gegenüber veranstaltest.

Nur mal so: Wenn es mit dem DAX weitere 1500 Punkte abwärts gehen sollte, wird es nur extrem wenige Aktien geben, die da nennenswert dagegen halten würden, da würde es nur um den Wettbewerb gehen, "wer ist der beste Verlierer".

Triloner meint aber ganz grundsätzlich etwas anderes, nämlich daß die BVB Aktie an sich ein ganz speziell schlechtes Investment wäre und er genau dies immer vorher gesagt hätte.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
735 | 736 | 737 | 737  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben